finanzen.net

Zhong De vor Ausbruch?!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.08.14 10:26
eröffnet am: 10.11.09 12:05 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 14.08.14 10:26 von: Taurito Leser gesamt: 8607
davon Heute: 4
bewertet mit 3 Sternen

10.11.09 12:05
3

97483 Postings, 7289 Tage KatjuschaZhong De vor Ausbruch?!

Tagchen Leute.

Bei Zhong De dürften morgen auf dem EK-Forum auch die vorläufigen Q3-Zahlen bekanntgegeben werden und vielleicht ein Ausblick. Das erste Halbjahr lief für ZhongDe eher schlecht, aber das lag an der noch nicht erfolgten Abrechnung von Großprojekten, die nun im 2.Halbjahr erfolgen sollen. In Q3 könnte es also schon einen deutlichen Umsatzanstieg gegeben haben. Schaun wa mal.
Als fundamentale Absicherung hat Zhong De übrigens einen Nettocashbestand von 9 ? pro Aktie zu bieten.

Charttechnisch ist der Kurs in einer interessanten Formation. Man läuft seit einigen Wochen seitwärt zwischen 11,6 und 13,0 ?. Dabei stößt der mittelfristige und langfristige Abwärtstrend aktuell genau auf den Bereich 12,3-12,5 ?. Die Zahlen morgen dürften also eine Entscheidung bringen, ob dieser Trend gebrochen wird oder man wieder auf 11,6 (oder tiefer?) zurückfällt. Unter 11,6 ? sichert allerdings der Cashbestand gut ab.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball
Angehängte Grafik:
chart_3years_zhongdewastetechnologyag.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3years_zhongdewastetechnologyag.png

10.11.09 12:06
1

97483 Postings, 7289 Tage Katjuschaetwas kurzfristiger

Kaufsignale immer hin schon bei den Indikatoren.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_zhongdewastetechnologyag.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_halfyear_zhongdewastetechnologyag.png

12.11.09 10:50

5883 Postings, 5963 Tage tafkarbleiben vorerst mal im abwärtstrend

12.11.09 11:22

97483 Postings, 7289 Tage Katjuschahätt man sich das EK-Forum auch sparen können

Kommen die Zahlen also scheinbar erst Ende des Monats, wie angkündigt. Ich hätt gedacht, man bringt kurz vorm EKF die vorläufigen Zahlen, aber denkste ...

Werd nachher mal ne kurze Mail an die IR schicken.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

12.11.09 11:47

12856 Postings, 5300 Tage Scansoft@katjuscha,

bist Du aktuell in dem Wert investiert oder wartest Du auf einen Ausbruch. Ich überlege gerade mangels günstiger langfristiger Alternativen bei Zhongde einzuteigen. Insbesondere die Nettocashposition stellt eine gute Absicherung dar, die wohl noch im Verlauf des GJ steigen könnte.

Langfristig sehe ich die extrem hohen Gewinnmargen skeptisch, ih glaube nicht, dass Zhongde diese über die nächsten 5 Jahre halten kann. Aber für 2010 sehen die Aussichten m.E. für einen Kursanstieg a la Asian Bamboo nicht schlecht aus.  

12.11.09 12:07
4

97483 Postings, 7289 Tage KatjuschaScansoft, die hohen Gewinnmargen sind ohnehin

bereits Vergangenheit. Schau mal auf die schlechten Halbjahreszahlen!

Der Kurs ist ja nicht ohne Grund so abgestürzt.

Ja, ich bin noch investiert (bei 10,5 ? vor knapp einem Jahr eingestiegen), aber so viel Potenzial wie Asian Bamboo hatte ich ZhongDe nie gegeben. Der Vorstand hat hier ja auch klargestellt, dass die Margen stark sinken werden, zumal ZhongDe auch schon Steuern zahlt.
Ansonsten hab ich mich aber im anderen Thread schon klar zu den Chancen und Risiken geäußert. ZhongDe dürfte auf absehbare Zeit keine Nettomargen von 15% oder höher mehr machen. Hier kommt es vor allem auf starkes Umsatzwachstum durch die Großprojekte an. Man muss da die ersten 2-3 Projekte als Prestigeprojekte sehen. Wenn Datong vernünftig abgeschlossen wird und man weitere Folgeaufträge bekommt, kann der Umsatz sich auch leicht bis 2011 ver3fachen, da man das Geschäftsmodell ja Ende 2008 völlig umgestellt hat.

Den Kurs sichert die Cashposition nach unten halbwegs ab. Tiefer als das letzte Tief bei 9,7 ? wird es m.E. nicht gehen. Nach oben hängt aber letztlich alles an der erfolgreichen Implementierung des Geschäfts mit Großprojekten ab. Sowas ist nicht sonderlich sexy, weil es zwischen den Quartalen extrem Schwankungen bei Umsatz und vor allem Gewinn geben kann, weshalb mich auch nicht stören würde, wenn man nur halbjährlich berichtet. Also ich würd dir empfehlen, bei 11,6-11,8 ? eine kleine Position noch vor den Q3-Zahlen aufzubauen, falls es einen starken Umsatzanstieg gab. Wenn sich die Beendigung des Datonprojekts aber verzögert, könnte der Kurs auch nochmal auf 10 ? fallen. Da kannst du dann die zweite Position aufbauen. Wann du dann verkaufst, wird man sehen. Bis 13 ? hat man in jedem Fall Platz, denn das Umsatzwachstum wird durch den Auftragsbestand kommen. Mit niedrigernn Margen muss man sich aber abfinden. Viel wird darauf ankommen, ob der Vorstand einen halbwegs plausiblen Ausblick auf 2010 liefern kann.
Aktienrückkauf könnte man kurzfristig da eher negativ interpretieren. Wieso sollte man frühzeitig positive Perspektiven hervorheben, wenn man noch eigene Aktien zurückkauft?

Fazit: Ich glaube, man wird in den nächsten 4-5 Quartalen nicht aus der Range 9 bis 17 ? herauskommen. Kurzfristig hängt viel von Datong ab, also wann das abgerechnet wird und welchen kurzfristigen Ausblick man geben wird. Aus Datong kann man auch zukünftige Margen ableiten, was im 1.Halbjahr durch den Umsatzmix bei niedrigem Gesamtumsatz kaum möglich war. Sollte der Kurs auf 16-17 ? gehen, würd ich verkaufen. Bei 10,0-10,5 ? würd ich nachkaufen. Leider ist ZhongDe nicht mehr als wirkliche Wachstumstory zu sehen, obwohl ich starkes Wachstum in den nächsten 2 Jahren erwarte. Aber das wird überdeckt durch die Frage wie hoch die Margen in dem Bereich der Großprojekte sein können. Möglicherweise macht man noch was mit der Cashposition, aber das würde dem Kurs wohl auch nicht helfen. Einerseits würde man Umsatz und Gewinn zukaufen, andererseits fehlt die Kursabsicherung. Schwer zu sagen was wichtiger ist.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

27.11.13 15:56
1

235 Postings, 3212 Tage weimarsgoetheDieser "Ausbruch" ging nur nach hinten los

der avisierte Ausbruch in 2009 ist, wie wir schmerzlich erleiden mußten nur nach hinten los gegangen. Tiefer Sturz der Aktie auf beinahe 1 ?.
Aber jetzt ... seit Tagen ein Aufwärtstrend von ca. 2 auf nun 5,40 ?.
Das ging ab !  

28.11.13 09:11
4

1398 Postings, 4782 Tage CosmicTradeZhongDe Waste - Sell before the mass sold!


Ein Chinese hat ein paar Aktien gekauft, seine Beteiligung aufgestockt.
Rechtfertigt das diese Kurssteigerung? Ein klares NEIN!
Zhonge ist bekannt für unsichere Gewinn-Prognosen - also Kasse machen!


-----------
Emotionen und Psychologie leiten die Börse...

Y M

28.11.13 09:36

235 Postings, 3212 Tage weimarsgoetheStuttgart 6,10 ?

Hoppla, warum Kasse machen ?  

28.11.13 09:50

297 Postings, 2578 Tage trader--38@all

Pressemitteilungen  28.11.13

Ergebnisse 9 Monate 2013
ZhongDe Waste Technology AG: trotz gestiegener Auftragsbestand schwache Geschäftsentwicklung

   Der Umsatz sank um 39,8 Prozent auf 7,4 Mio. Euro
   EBIT beträgt -5,1 Mio. Euro
   Der Nettoverlust von 5,8 Millionen Euro
   Deutliche Steigerung der Auftragsbestand um 80,2 Prozent auf 237,2 Mio. Euro
   Hohe Cash-Position von 86,1 Millionen Euro ermöglicht weitere Investitionen

Frankfurt, 28. November 2013

Geschäftsentwicklung ZhongDe Waste Technology in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 war noch von der vorübergehenden Aussetzung der einige der ZhongDe EPC-Projekte und die langsamen Fortschritte bei der Fertigstellung der aktuellen BOT-Projekte betroffen. Und auch die neuen Bilanzierungsmethode für ZhongDe BOT-Projekte führten zu geringeren Umsätzen im dritten Quartal. Dennoch ist die starke Zunahme der ZhongDe Auftragsbestand sowie gute Cash-Position des Unternehmens sind positive Indikatoren für die zukünftige Unternehmensentwicklung.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank ZhongDe Einnahmen um 39,8 Prozent auf 7,4 Millionen Euro (9M 2012: 12,3 Mio. Euro) in den ersten neun Monaten 2013. Die Hauptgründe waren die langsamen Fortschritte bei der Konstruktion von ZhongDe aktuelle BOT-Projekte in Kunming und Xianning sowie die Aussetzung der zwei EPC-Projekte in Zhucheng und Dingzhou. Darüber hinaus ist die Änderung der Bilanzierungsmethode der BOT-Projekte auf die Zero-Profit-Methode hatte einen negativen Einfluss. Seit Beginn des zweiten Quartals 2013 hat die Zero-Profit-Methode aus aufsichtsrechtlichen Prinzip angewendet. Unter der Zero-Profit-Methode wurden Umsatzerlöse nur in dem Umfang Baukosten auf der verweisenden Projekt, die nicht auch die Gewinnspannen anfallen. Dieser Effekt führte zu einer Reduktion der Umsatzerlöse in Höhe von 0,9 Mio. Euro in den ersten 9 Monaten 2013.

Der Bruttogewinn sank von 1,8 Mio. Euro in den ersten 9 Monaten 2012 auf -0,7 Millionen Euro im Jahr 2013. Dies war aufgrund der Anwendung der Zero-Profit-Bilanzierungsmethode sowie einer Anpassung der geschätzten Gesamtkosten der BOT-Projekte in Xianning und Kunming. Das EBIT sank auf -5,1 Mio. Euro (9M 2012: -4,2 Mio. Euro). Nettoergebnis verringerte sich auf -5,8 Millionen Euro (9M 2012: 2,1 Mio. Euro).

Finanziell gut positioniert für weitere Investitionen

Zum 30. September 2013 deutlich erhöht ZhongDe der Auftragsbestand um 80,2 Prozent auf 237,2 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Dies war vor allem eine Folge des neuen Vertrages der Wuhai EPC-Projekt in Höhe von 42,1 Mio. Euro sowie aufgrund des BOT-Projekt in Lanzhou, der mit 136,3 Millionen Euro auf den Auftragsbestand beigetragen.

Mit einer Cash-Position von 86,1 Mio. Euro zum 30. September 2013, ist ZhongDe noch gut für weitere Investitionen und BOT-Projektfinanzierung bereit. ZhongDe Eigenkapital belief sich auf 106,5 Mio. Euro zum 30. September 2013 (31. Dezember 2012: 112,8 Mio. Euro), was einer Eigenkapitalquote von 54,5 Prozent (31. Dezember 2012: 56,2 Prozent).

Vorsichtiger Ausblick

2013 weiterhin eine sehr schwierige Übergangsfrist für ZhongDe sein. Dennoch erwartet das Unternehmen die finanziellen Ergebnisse des Gesamtjahres 2013 die Ergebnisse des Jahres 2012 nicht zu überschreiten. Allerdings Ausblick des Unternehmens für das Finanzergebnis im Gesamtjahr 2013 hängt stark von der Fähigkeit, den geplanten Bau Prozess der EPC-Projekte in Dingzhou und Zhucheng und BOT-Projekte Xianning und Kunming zu erreichen. ZhongDe plant, den Verkauf des Feicheng-Projekt und die Produktionsstätte in Peking, bis Ende 2013 abzuschließen.

Alles in allem erwartet ZhongDe von dem günstigen Umfeld für umweltfreundliche Müllentsorgung sowie von der wachsenden Nachfrage nach Energy-from-Waste-Anlagen in China und ganz Asien zu profitieren.

Die BOT-Projekte in Zhoukou, Xianning und Kunming erwartet, dass die Probelauf Zeitraum im Jahr 2014 mit Zustimmung der örtlichen Kommunen zu beenden. Darüber hinaus plant das Unternehmen, um mehr Einnahmen aus dem Bau Lanzhou BOT-Projekt als auch die Einnahmen aus der Wuhai, Dingzhou und Zhucheng EPC-Projekte im Jahr 2014 generieren.

Sie finden den vollständigen 9-Monatsbericht 2013 der ZhongDe Waste Technology AG auf der Website des Unternehmens unter folgendem Link:

http://www.zhongde-ag.com/investor_relations/publikationen.html

Über die ZhongDe Group

Die ZhongDe Group entwickelt, investiert, baut, finanziert und betreibt Energy-from-Waste-Anlagen, die Strom aus der Verbrennung von Hausmüll und industriellen Abfällen. ZhongDe realisiert sowohl EPC (Engineering, Procurement and Construction) als auch BOT (Build, Operate and Transfer) Projekten, mit Schwerpunkt auf Großanlagen mit einer Entsorgungskapazität von etwa 1.000 Tonnen pro Tag. Seit 1996 hat die ZhongDe Group rund 200 Müllverbrennungsanlagen in 13 Provinzen in ganz China installiert. ZhongDe ist einer der führenden Akteure in der Projektentwicklung und dem Betrieb von Energy-from-Waste-Anlagen in China.  

28.11.13 23:38
1

25086 Postings, 3166 Tage Lumberjack77das ding ist aber böse abgestürzt.

hatte ich auch mal kurz auf dem schirm, aber gleich wieder verworfen.
da völlig überteuert

man müsste die geschichte jetztmal analysieren. könnt nen zock wert sein  

30.11.13 18:30
1

103 Postings, 2450 Tage SoPaBuKodie Zahlen sind wie immer,

ein enttäuschender Verlauf der aktuellen Umsätze aber hohe Auftragslage und volle Kassen.

Es ist wieder einmal nicht gelungen aus Aufträgen Umsätze zu generieren, deshalb sind die Zahlen m.E. rätselhaft. Scheinbar sind auch andere skeptisch sonst müßten wir hier noch höhere Kurse sehen als in den letzten Tagen.

Ich habe mir trotzdem bei 2? ein paar Aktien ins Depot gelegt, denn ich habe von Unternehmen die in China investieren gehört, dass die Behörden manchmal sehr sehr lange mit Genehmigungen auf sich warten lassen - warum auch immer. Könne auch ein Problem bei ZDW sein.

Wenn nun jemand von den Chinesen, sogar für die Regierung??? Aktien von ZDW kauft könnte es ja sein dass in den nächsten ein zwei Jahren hier richtig was geht.

Ich halte meine Aktien jedenfalls. Meine Meinung  

04.12.13 14:12
2

103 Postings, 2450 Tage SoPaBuKoist schon erstaunlich

fundamental hat sich nichts geändert, aber der Kurs scheint sich oberhalb der 4? zu stabilisieren.

Das sieht mir so aus als wüßten da einige mehr als wir. Ich tippe auf einen positiven Jahresabschluß.

Alleine das Geld in der Kasse rechtfertigt einen Kurs von etwa 6,60? - wenn im nächsten Quartel dann mal ein oder zwei größere Projekte abgeschlossen werden können, ist bestimmt nochmal ein Verdoppler drin.  

17.12.13 09:16
1

29411 Postings, 4746 Tage 14051948KibbuzimIn China ist noch ein langer Weg zu gehn

Radiointerview mit William Jiuhua Wang, Executive Director von ZhongDe Waste

http://www.brn-ag.de/25770
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

28.05.14 15:44

2049 Postings, 2437 Tage -brokerjoker-Der nächste Chinaknaller.....

04.08.14 19:03

103 Postings, 2450 Tage SoPaBuKohier wird stänig gekauft

Ende letzten Jahres hat jemand stark zugegriffen und den Kurs mal eben mehr als verdoppelt.

Dann ist der Kurs kontinuierlich gefallen und hat sich wieder halbiert.
Seitdem werden regelmäßig kleine Positionen gekauft.

Deshalb glaube ich dass einige mehr wissen und halte meine Position, denn wenn sich herausstellt dass der Auftragsbestand von etwa 220Mio. und die Cashposition von etwa 100 Mio.
stimmen sollten dann sind selbst 5? geschenkt.

Allerdings bin ich nur mit 3% investiert, ZDW hat einfach schon viel zu lange enttäuscht.  

05.08.14 10:32

28 Postings, 4440 Tage Tauritogroßer Posten im Brief

trennt sich einer von seinen Anteilen oder gibt es eine kleine Attake, um Stopp Loss auszulösen und per se später günstiger einzusteigen? viel Interpretationsspielraum und wenig Facts.  

14.08.14 10:26

28 Postings, 4440 Tage TauritoPosten im Brief

kann seit mehreren Tagen beobachten, dass größere Voluminas in den Brief gestellt werden, aber nicht um jeden Preis um den Kurs zu drücken, die Orders verschwinden dann wieder. Lässt dies darauf schliessen, daß zumindest bei Abgabewunsch der Kurs nicht zu sehr leiden sollte?      

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866