finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 53
neuester Beitrag: 08.07.19 18:55
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1324
neuester Beitrag: 08.07.19 18:55 von: kostofuchs Leser gesamt: 503890
davon Heute: 257
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53   

31.01.08 12:15
16

17100 Postings, 5118 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53   
1298 Postings ausgeblendet.

20.05.19 10:47

55 Postings, 196 Tage Helius3000A oder B

Hallo,

bei Royal Dutch Shell gibt es eine A- und eine B-Aktie .
Also zwei verschiedene WKN`s.

Was ist da genau der Unterschied, bzw. welche sollte man kaufen ?  

20.05.19 10:52
1

307 Postings, 2805 Tage sillyconsorry helius, aber du solltest gar keine kaufen..

will dir aber trotzdem mal einen tip geben.
da du es ja bereits bis zur rds aktienseite von ariva geschafft hast, scrolle doch einfach bis zum ende der Startseite. da findest du eine kurze history. und weiterhin.. die unternehmenshomepage ist ein muss für jeden Anleger ;-)

silly  

20.05.19 10:54
1

2472 Postings, 138 Tage Gonzodererstena dann versuch ich das einmal aufzuklären

es geht im wesentlichen um die Quellensteuerabgabe des jeweiligen Herausgeberlandes, die einen sind in GB. gelistet, die anderen in Holland, auf die B aktien fällt keine Quellensteuer an, jedoch sind in den meisten Fonds die A Aktien gelistet, daher bevorzuge ich die A Aktien, siehe nähere Infos, einfach mal googeln gibt nee Menge dazu  

20.05.19 10:58

2472 Postings, 138 Tage Gonzodererstewieder so ein

Besserwisser, der Unwissende dumm sterben lässt weil er ja die Weisheit mit Löffeln gefressen hat und sich ganz toll dabei fühlt sein Halbwissen über die Gemeinde zu schütten, natürlich ´verbunden mit der nötigen Aroganz und von oben herab, Leute wie Du machen jedes Forum zum Alptraum, wenn Du es so genau weisst antworte doch einfach sachlich und informiere auch die anderen die hier mitlesen, dumme Sprüche gibt es im TV genügend,  vielleicht solltest Du keine Aktien kaufen  

20.05.19 11:01

55 Postings, 196 Tage Helius3000THX

Danke für die Info. Habe mir schon gedacht, das es was mit der Steuer zu hat.

Ja, ich bin seit 2019 neu an der Börse. Da gibts einiges was man sich erst noch an Wissen aneignen muss.

Die Shell-Aktie ist bereits auf der Watchlist.  

20.05.19 11:52
1

307 Postings, 2805 Tage sillyconGonzo mein schatz.. Ich war doch hilfreich..

Komm mal wieder runter.  

20.05.19 12:11

55 Postings, 196 Tage Helius3000PS.

PS.

In den Artikeln auf "Der Aktionär" wird übrigens die B-Aktie verlinkt.  

20.05.19 13:33
2

112 Postings, 1040 Tage LargoJa, der Aktionär....

....erzählt viel, wenn der Tag lang ist.

Steuerlich fährt man mit der A Aktie etwas besser. Liegt daran, daß 15% NL Quellensteuer zuerst abgezogen wird und dann der Rest mit der deutschen Steuer belegt wird.

Wenn eines Tages der Solidarbeitrag wegfallen sollte (also nie) sind A und B Aktie steuerlich gleich. Aber bis dahin A.  

22.05.19 01:15

307 Postings, 2805 Tage sillyconNa endlich im xetra über 29 geschlossen.

Wenn wir das zum wochenschluss auch noch bestätigen, dann.....  

26.05.19 03:59

307 Postings, 2805 Tage sillycon.... Und wieder nich geklappt.. Also

Neuer anlauf.  

01.06.19 15:11
2

154 Postings, 4170 Tage chucho45.490 089

soviele Aktien hat Shell nur im Monat Mai zurückgekauft. Seit ersten Januar 2019 hat sich der Bestand der A-Aktien von 4.426.888.515 um 134.905.425 auf 4.291.983.090 vermindert. Das sind riesige Zahlen. Was macht der Aktienkurs? Nichts!
Allerdings vermindert sich natürlich für Shell auch die Zahl der zu alimentierenden Aktionäre. Das heisst, das für uns, die Aktionäre, die Sicherheit der Dividende gewährleistet bleibt. Da sich die Zahl der ausstehenden Aktien so stark vermindert hat - und auch weiter bis 2020 vermindern wird - steigt (guter Ölpreis vorausgesetzt) die Chance, dass in Zukunft auch die Dividende einmal wieder angehoben wird.
Ziel für Shell bleibt weiterhin die Anzahl der ausstehenden Aktien auf das Niveau von vor der Übernahme von BG (die immerhin 60 Milliarden verschlungen hat) zurückzufahren.
Fazit: Wir haben die richtige Wahl getroffen. Dividendenrendite immer noch gut 5,7%, kein Rennpferd aber ein solider Gaul, soll heissen ein gutes Basisinvestment mit der Aussicht auf steigende Rendite und vielleicht einem Kurs der mal Richtung 30 Euro laufen könnte. Wichtig ist zudem, dass einen dieses Papier ruhig schlagen lässt.  

02.06.19 03:42

307 Postings, 2805 Tage sillyconYep... Nerven kosten mich einige

Andere invests. Aber ich will das ja so  

04.06.19 09:51
4

889 Postings, 1936 Tage OGfoxinfo

In einer Mitteilung des britisch-niederländischen Konzerns heißt es, die Anteilseigner könnten im Vergleich zur aktuellen Fünfjahresperiode mit deutlich steigenden Erträgen rechnen. Bis 2020 sollen die Aktionäre 90 Milliarden Dollar bekommen.

Royal Dutch Shell hob das Ziel für den organischen Free Cashflow im Jahr 2025 auf 35 Milliarden Dollar an. Basis dafür ist ein Ölpreis von rund 60 Dollar pro Barrel.

Der Konzern wird wahrscheinlich seine regelmäßige Dividende anheben, wenn das aktuell laufende Aktienrückkaufprogramm über 25 Milliarden Dollar sich dem Ende zuneigt. Shell hatte seine Quartalsdividende zuletzt zum Jahresauftakt noch bei 47 Cent pro Aktie stabil gehalten.

Shell wird in der neuen Planperiode durchschnittlich 30 Milliarden Dollar jährlich investieren, gedeckelt sind die Investitionen bei 32 Milliarden Dollar pro Jahr. Darin sind kleine Zukäufe von bis zu 1 Milliarde Dollar enthalten, nicht jedoch große mögliche Übernahmen.  

04.06.19 11:31

2472 Postings, 138 Tage GonzoderersteDie Firma schwimmt im Geld

Aktienrückkaufprogramm, Zukunftsausrichtung in vollem Gange, Erhöhung der Ausschüttung, alles richtig, warum bewegt sich der Kurs nicht endlich mal dahin wo er hingehört, jenseits der 30, eher 40??  

04.06.19 15:41

319 Postings, 4177 Tage oranje2008@gonzo: Weil der Ölpreis...

...nach einem Anstieg ab Januar zuletzt von >70$ pro Barrel auf rd. 60$ zurückgefallen ist. Shell und co sind aktuell letztlich voll und ganz vom Ölpreis auf operativer Seite abhängig.  

04.06.19 18:39

154 Postings, 4170 Tage chuchoWoW!

Shell promises a significant increase in returns to shareholder.  Was macht die börse mit dieser news? Nichts.  

05.06.19 04:58

154 Postings, 4170 Tage chuchohier die ganze Nachricht


Shell promises significant increase in returns to investors
By Kelly Gilblom on 6/4/2019

LONDON (Bloomberg) -- Royal Dutch Shell plans to shower its investors in money, pledging returns of $125 billion between 2021 and 2025 -- twice as much as a decade earlier.

The oil and gas major says it can pull off this feat with crude at $60/bbl and only a small increase in capital spending, an aggressive move to keep shareholders on its side while it weathers a disruptive transition to lower-carbon energy. The Anglo-Dutch company has already sought to stand out from some of its peers, who are boosting spending to get more bbl of oil and gas.

“We want to position the company for the future of energy,” CEO Ben van Beurden said in a Bloomberg television interview. “The future will involve oil and gas, by the way. But it will also be a future where much more of the dynamics of the market are dictated by the customer.”

Shell expects new projects to generate a torrent of cash -- as much as $35 billion a year by 2025 -- that it can use to enormously boost distributions to investors as dividends and buybacks, it said in a statement on Tuesday. It is in the middle of repurchasing $25 billion of stock by the end of 2020, and said it expects to increase the dividend per share “when there is line of sight to the completion” of that program.  

07.06.19 21:14

603 Postings, 2971 Tage nimm2nimm4wieso

kauft RD nahezu jeden Tag eigene Aktien zurück und der Kurs steigt trotz Verknappung nicht? Bereiten man sich auf eine große Krise vor, kommt mir irgendwie seltsam vor.....  

08.06.19 10:22

561 Postings, 3534 Tage thoweKurs Shell vs. Divi

Wenn der Kurs in einer gewissen Range bleibt sollte man alleine mit der beständigen Divi zufrieden sein;-)  

08.06.19 17:35
1

376 Postings, 3900 Tage ShakenManagement Day

Die Präsentation liefert sehr viele interessante Informationen für Investoren und gibt Aufschluss über die Strategie nach 2020.

Folie 11 enthält eine gute Übersicht zu den geplanten Kapitalallokationen und FCF-Plänen für 2021-2025. Die Investitionen sollen ab 2021 wieder etwas ansteigen aber der FCF soll ebenfalls weiter steigen. Anscheinend sieht man noch viel Optimierungspotenzial bei der Cashgenerierung.

Die geplanten Ausschüttungen an die Aktionäre auf Folie 12 sehen natürlich verlockend aus. Aus den Äußerungen vom Management wird aber klar, dass es dieses Jahr keine Dividendenerhöhung geben wird. Die Dividende pro Aktie soll in den Jahren 2021-2025 auch nur in dem Maße steigen, dass der Gesamtbetrag der Dividende trotzdem weiter sinken kann (Seite 8 des Transcripts). Dass die Dividende erst später steigen soll und auch weiterhin nur langsam finde ich persönlich in Ordnung, da der Gesamtbetrag der Dividende für das Unternehmen einfach zu hoch ist, sollte der Ölpreis irgendwann wieder drastisch sinken. Und ein neues verwässerndes Scrip-Programm will eigentlich niemand. Außerdem ist die aktuelle Dividendenrendite deutlich besser als bei ExxonMobil oder Chevron.

Für die Verschuldung (Folie 25) wird ein Gearing von 15-25% angestrebt. Hier sind die Aussagen etwas widersprüchlich, da man im aktuellen "Supportive macro environment" im oberen Bereich des Gearings ist und für 2020 auch 25% erwartet, aber eigentlich in diesem Umfeld das Gearing reduzieren möchte um schlechtere Bedingungen ohne Probleme zu überstehen. Werde daher die Verschuldung weiter beobachten, da ich mir eine weitere Entschuldung wünschen würde, wenn auch natürlich in geringerem Tempo bedingt durch das Aktienrückkaufprogramm.

Die detallierten Informationen zu Integrated Gas, Upstream, Downstream und New Energies (Folie 32 ff.) sehen vielversprechend aus. Mir war z.B. auch der hohe Markenwert von Shell bis dato nicht bekannt (Folie 60).

Mit dem Aktienrückkaufprogramm hat man bis einschließlich gestern über 250 Mio. Aktien seit dem Start in 2018 erworben, das entspricht 3% der ausstehenden Aktien zu Beginn des Programms. Natürlich ist es sehr schade, dass der Aktienkurs scheinbar keine Reaktion zeigt auf das Rückkaufprogramm, aber dadurch kann weiterhin ein sehr hohes Volumen für das gleiche Geld am Markt erworben werden, was das ganze Programm noch effektiver macht. Ich sehe das Unternehmen dadurch für die Zukunft beim Thema nachhaltige Dividendenzahlungen noch besser gerüstet. Kurssteigerungen sind bei diesem Investment für mich persönlich nur zweitrangig und werden bei Erfüllung der Prognosen automatisch früher oder später eintreten.

Bin weiterhin überzeugt und bleibe investiert.

https://www.shell.com/investors/...19-webcast-presentation-slides.pdf

https://www.shell.com/investors/...ebcast-presentation-transcript.pdf  

12.06.19 18:45
2

49834 Postings, 4912 Tage RadelfanQ1-Dividende 0,4154 ?

ROYAL DUTCH SHELL PLC - First Quarter 2019 Euro GBP Equivalent Dividend Payments PR Newswire London, June 11 ROYAL DUTCH SHELL PLC FIRST QUARTER 2019 EURO AND GBP EQUIVALENT
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

12.06.19 18:49

2472 Postings, 138 Tage Gonzodererstebeste Aktie der Welt

bin seit 1980 investiert...... kein Risiko, geringe Schwankungen, hohe Dividende, Konstanz!  

24.06.19 16:47
1

346 Postings, 972 Tage LiefeckenrandoHeute

gibt es wieder

BENZINGELD

cool

 

08.07.19 18:52

82 Postings, 2131 Tage kostofuchsRoyal Dutch Shell

Erstaunlich, wie gut sich die Aktie bei den derzeitigen politischen Verhältnissen (Trump/ China und Co) hält.
M. E. schwangt die BP Aktie etwas stärker, soll aber nichts heißen, evtl. eine Kaufgelegenheit.
Ich hoffe, dass sich das politische Umfeld mal "beruhigt" .  

08.07.19 18:55

82 Postings, 2131 Tage kostofuchsRoyal Dutch Shell

Tippfehler "soll heißen "schwankt".  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
BASFBASF11
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
CommerzbankCBK100