Gazprom 903276

Seite 2139 von 2184
neuester Beitrag: 01.12.20 15:35
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 54579
neuester Beitrag: 01.12.20 15:35 von: laskall Leser gesamt: 11223646
davon Heute: 4430
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | ... | 2137 | 2138 |
| 2140 | 2141 | ... | 2184   

29.10.20 21:50

8603 Postings, 1530 Tage raider7Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.10.20 10:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

29.10.20 23:13
3

476 Postings, 3860 Tage leslie007China..

Der Gasverbrauch in China hat aufgrund von COVID-19 stark zugenommen. Der Verbrauch stieg in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um ?nur? 1,5 Prozent. Das Wachstum im Sommer hat sich jedoch mit einer Expansion von 3,9 Prozent wieder beschleunigt. Mit den Wintererkenntnissen wird das Wachstum höchstwahrscheinlich an Dynamik gewinnen. 

PetroChina, Chinas größter Erdgasversorger, hat vorausgesagt, dass sich die Nachfrage in den nächsten 15 Jahren trotz der Auswirkungen der Pandemie und der zunehmenden Bedeutung erneuerbarer Energien auf 620 Mrd. m3 verdoppeln wird. 

https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...s-Demand-Will-Soar.html
 

29.10.20 23:31
1

476 Postings, 3860 Tage leslie007NS2

Wie die polnische Ausgabe von BiznesAlert unter Bezugnahme auf ihre Quellen schrieb, muss die Akademik Chersky bis Ende Oktober Seeversuche abschließen, dann werden die letzten Arbeiten an Bord in einem deutschen Hafen stattfinden und Anfang November wird sie in die Nord Stream 2-Route einfahren.

https://eadaily.com/ru/news/2020/10/29/...a-k-baze-severnogo-potoka-2  

30.10.20 03:08
1

476 Postings, 3860 Tage leslie007Russlands Rohöhlexporte

gingen aufgrund des Ölpreisverfalls ebenfalls wertmäßig zurück. Zwischen Januar und August sank der Wert der russischen Rohölexporte nach Angaben des russischen Bundeszolldienstes gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 38,9 Prozent auf 48,8 Milliarden US-Dollar.

https://oilprice.com/Latest-Energy-News/...p-8-In-January-August.html
 

30.10.20 07:56
1

536 Postings, 171 Tage SousSherpaGazprom Ölexporte

30.10.20 10:06
1

433 Postings, 825 Tage DocMaxiFritzÖsterreicher protestieren gegen PL

Logisch, dass niemand widerrechtliche polnische Sanktionen akzeptieren wird:

"30. Oktober 2020, 06:30 Uhr
AUFMERKSAM
Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz
UOKiK. Foto Mariusz Marszałkowski

Das österreichische Unternehmen OMV, das der Finanzpartner von Nord Stream 2 ist, wird gegen die Entscheidung des polnischen Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz Berufung einlegen und gegen ihn, andere Partner und Gazprom Strafen für das illegale Finanzmodell des Projekts verhängen.

Laut UOKiK haben Gazprom und seine Partner das Verbot der Zusammenarbeit bei Nord Stream 2 in Form einer Bedrohung des Wettbewerbs auf dem mittel- und osteuropäischen Markt nicht eingehalten. Sie konnten kein Konsortium für den Bau der umstrittenen Gaspipeline bilden und erstellten ein Finanzmodell, das diese Rolle erfüllte. UOKiK verlangt zehn Prozent seines Jahresumsatzes von Gazproma, d. H. Über 29 Mrd. PLN. Die Partner erhielten geringere Bußgelder, darunter OMV - 88 Mio. PLN.

Österreicher legen Berufung ein und argumentieren, dass die Entscheidung von UOKiK keine Rechtsgrundlage habe. Das polnische Büro, das das Kartellrecht der Europäischen Union verteidigt, fordert jedoch, dass die Vereinbarungen zwischen Gazprom und seinen Partnern in Bezug auf Nord Stream 2 aufgehoben werden sollten. Der Bau dieser Gasleitung wurde noch nicht mit weiteren Hindernissen abgeschlossen.

Reuters / Wojciech Jakóbik"  

30.10.20 11:12

8603 Postings, 1530 Tage raider7infos zu Gazprom


Der Westen kann nicht ehrlich mit Gazprom konkurrieren und verhindert daher, dass es Gas liefert. Zu diesem Schluss kann man

... (automatisch gekürzt) ...

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283
Moderation
Zeitpunkt: 30.10.20 11:59
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

30.10.20 11:24

8603 Postings, 1530 Tage raider7Und ab dem 1.1.2021

werden wir es sehen ob Gazprom sich an den neuen Gasvertrag mit der Ukraine hält.

Ab dann darf Gazprom nur noch 110 mio m3 Gas pro Tag liefern durch Ukraine Pipline um den Vertrag einzuhalten..

110 X 365 Tage = 40 Mrd m3 Gas

Falls Gazprom sich an den Vertrag hält dürften die Gasreserven in Europa sehr schnell Leer sein+++++ kann nur hoffen dass Gazprom sich daran hält..

Könnte ja sein dass die auf eigene Kappe den Gasmarkt weiter Fluten+++++ um den Gaspreis unten zu halten.!?  

30.10.20 11:34
1

8603 Postings, 1530 Tage raider7Gazprom

könnte nun auch "einmal" Druck aufbauen gegen Europa..

Damit die Europäer merken wie wichtig Gas überhaupt ist..

Und wie es ist wenn auf einmal kein gas mehr da ist und der Druck des Klimawandels immer stärker wird.!?

der Klimawandel wartet nähmlich nicht.!?  

30.10.20 11:44

8603 Postings, 1530 Tage raider7Dänemark hat nun letzte chance verspielt


die NS2 doch noch zu stoppen.

Dänemark wird den Bau der Nord Stream 2-Gaspipeline in keiner

... (automatisch gekürzt) ...

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283
Moderation
Zeitpunkt: 30.10.20 11:58
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

30.10.20 12:03
1

57526 Postings, 4059 Tage meingottder Klimawandel wartet nähmlich nicht.!?

Ja eine Bildunsgreform wäre auch angebracht, Allgemein Wissen und ein klein bisschen Rechtschreibung
Gas ist also Klima Neutral bei raider
Naja wen wunderts  

30.10.20 15:13

46735 Postings, 2381 Tage Lucky79Ölpreis wieder auf dem Weg nach unten....

was will man dann von Gazprom erwarten...?

Trübe Stimmung am Markt.  

30.10.20 15:57

536 Postings, 171 Tage SousSherpaNord Stream 2: Delayed but unstoppable

NS2 will provide Russia with a significant surplus of pipeline export capacity towards Europe and hence flexibility ensuring that Gazprom?s exports to Europe will not be artificially constrained in the 2020s and beyond.
https://sites.utu.fi/bre/nord-stream-2-delayed-but-unstoppable/  

30.10.20 16:12
1

536 Postings, 171 Tage SousSherpaNoch mehr Gas

"Piped gas from Russia via the Power of Siberia project that started running a year ago will transport 14 mcm a day this winter, up from 8 mcm last winter, said PetroChina?s Li."
https://www.hellenicshippingnews.com/...mic-recovery-state-oil-firms/  

30.10.20 16:31

7438 Postings, 1369 Tage USBDriverExxon verliert 30 Milliarden

Die müssen ein Frackinggasfeld abschreiben.

 

30.10.20 16:56
2

331 Postings, 1252 Tage DjangokillerUnd noch mal

richtig nach nachgekauft, mir ist das So was von Schei..... Egal ob dieses Affentheater NS2 gebaut wird oder nicht,
den wenn Sie gebaut wird fällt der Gaspreis da mehr an mengen ! Wenn Sie nicht gebaut wird= Weniger Gas mengen !
Und der Markt preis richtet sich immer wie wir alle wissen nach Angebot und nachfrage, So lange Gazprom immer mehr und mehr
Pipelines nach China und Indien baut, erfreut Es den Gewinn de n dieser wird mit der Zeit immer steigen!  Nicht zu
vergessen den Gazprom wird Auch der grösste Wasserstoff Produzent Weltweit !! So eine Situation nennt man Auch Win Win !!
 

30.10.20 17:01
1

968 Postings, 3195 Tage Sokooo#

30.10.20 17:32
1

2727 Postings, 388 Tage Aktiensammler12Djangokiller,

genau so ist es. Scheiss auf die NS2.

China und Indien brauchen Gas ohne Ende also was soll's... Wenn Deutschland so blöd ist, kann man nicht helfen....  

30.10.20 17:42

536 Postings, 171 Tage SousSherpaBezüglich NS2 Verzögerungen

"We assess that potentially lost annual value from a (NS2) project delay could amount to 3%-4% of Gazprom's EBITDA..We project EBITDA to decline to USD16 billion in 2020." (Fitch Rating Action Commentary from 06 Oct, 2020)


 

30.10.20 17:42
1

9 Postings, 1576 Tage marco11111Bin jetzt auch dabei

bei Gazprom mti einer ersten größeren Position. Werde hier in jede Schwäche hinein weiterhin nachkaufen und kein Stück mehr abgeben.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Foristen, die uns hier immer auf dem Neusten halten.  

30.10.20 18:08
2

2605 Postings, 5402 Tage PlatschquatschDivergenz im Wochenchart

Da hier niemand großartig auf Charts achtet mal ein gutgemeinter Hinweis.
Das Momentum (RSI) bestätigt aktuell nicht die Märztiefs und gleichzeitig ergibt sich bei 150 Rubel eine Unterstützungszone von wo  aus der Kurs abprallen könnte. Das CRV ist hier also durchaus akzeptabel, wenn man denn ins fallende Messer greifen will.



 
Angehängte Grafik:
1syq9ifl.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
1syq9ifl.png

30.10.20 18:33
3

7438 Postings, 1369 Tage USBDriverBei Pandemien und politischen Börsen

kann man die Charttechnik, die sonst funktioniert, in die Ecke stellen.

Die Russen haben den Rubel abgewertet, damit sie die Wirtschaftsbelastungen ausgleichen können.
Dazu kam eine Panik der Investoren in ETF, die alle russische Titel abverkauft hatten.

Russland schmeißt nicht wie der Westen Billionen an Neuverschuldungen auf den Markt und investiert kopflos drauflos.

Dein RSI zeigt doch die Aktienschwäche sehr deutlich, wo der rote Balken eingezeichnet wurde.

Das was den Aktienwert wieder hochziehen wird, sind die Gewinne bei Gazprom und die Aktiendividende.
Alle Aktienwerte im Westen sind mit höhere Dividendenquote stark gestiegen. Bei Gazprom kommen die 50% erst nächstes Jahr. Dann kommen die 10 Jahre von Gasboom, angetrieben vom Energiewandel. 2024, 2025 wird Gazprom auch noch eine Wasserstoffperle sein.

Börse hat viel mit Emotionen zu tun. Gier frisst Hirn!
Es gab immer Aktien, die ohne Substanz stiegen und welche die mit Substanz rumdümpelten wie ThyssenKrupp. Bei ThyssenKrupp haben sie die wertvollste Sparte ,,Fahrstühle" sogar verkauft. Damit haben sie den Ast auf dem sie sitzen, ganz stolz abgesegt.

Hier gibt es von vielen Usern so schöne Hinweise auf relevante Tatsachen. Lasst euch davon die Laune nicht vermiesen. Es kommen auch bessere Tage!  

30.10.20 18:42

7438 Postings, 1369 Tage USBDriverSokoo zu dem Artevideo Propaganda?

Die Nenzen sind ein indigenes Volk in nordwesten Sibiriens mit 41.000 Einwohnern.
In der Region gibt es keine Pipeline. Da wird Aluminium in der Region abgebaut.

In dem anliegenden nördlichen Polarmeer befindet sich eine Ölplattform von Gazprom Neft, die per Schiffe entladen wird.

Die sibirische Eisenbahn liegt hier an ihrer südlichen Wandervolkgrenze.

Wir können aber gerne über die US-Indianer und ihrer fast kompletten Ausrottung gerne ebenfalls diskutieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/...20und%20im%20Nordwesten%20Sibiriens.

 

30.10.20 18:56
1

1074 Postings, 861 Tage Synopticder finale Ausverkauf fehlt noch,

aber er kommt, denke ich  

30.10.20 19:03

7438 Postings, 1369 Tage USBDriverDie autonome Region Nenzen liegt

westlich von den Feldern. 1 Pipeline läuft an ihrer Grenze entlang. Daneben wohnen die Jamal-Nenzen im  autonomen Bezirk Jamal-Nenzen mit der Ortschaft Salechard. Diese Ortschaft liegt in der Mitte von weit entfernten Gazpiplines, wobei im Westen eine kleine verläuft und im Osten 3 Pipelines. Salechard ist an einer der Pipelines als extra Abzweigung angeschlossen. Diese östliche Region nennt man die Nadym-Pur-Tas-Region. Erst sehr viel weiter südwestlich bei UCHTA liegt die ganz große Pipeline an der Nordstream 2 angeschlossen wird. Davor sind das kleine Pipelines.
Die Pipelines sind aber alle auf sehr weitem Land von einander entfernt und die Region der Nenzen mit Workuta (liegt außerhalb östlich von der Region) wird sogar von den Pipelines umgangen.

Also die Rentiere mit den indigenen kleinen Teil von unter 4000 Nenzen leben auf einem Gebiet 10 so groß wie die BRD. Da muss man wirklich lange suchen, bevor man eine Pipeline im Südosten findet.

In China fällt ein Reissack um! Kennt ihr noch den Spruch?  

Seite: 1 | ... | 2137 | 2138 |
| 2140 | 2141 | ... | 2184   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln