finanzen.net

Aurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Seite 1 von 161
neuester Beitrag: 02.04.20 23:47
eröffnet am: 29.04.16 09:48 von: Woodstore Anzahl Beiträge: 4009
neuester Beitrag: 02.04.20 23:47 von: MrTrillion Leser gesamt: 880662
davon Heute: 230
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   

29.04.16 09:48
16

12955 Postings, 5511 Tage WoodstoreAurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Nachdem Amerika sich für den liberalen Weg im Umgang mit
Cannabisprodukten geäußert hat beginnen auch andere Länder
auf den amerikanischen Kontinenten ein Umdenken.

Auch in Kanada ist seit 01.01.2016 der Besitz von Cannabisprodukten
legal.

Aurora Cannabis ist einer ersten, einer der größten Akteure auf dem
kanadischen Markt und soll hier näher betrachtet werden.

Ein spannender Markt mit berauschenden Renditen?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   
3983 Postings ausgeblendet.

31.03.20 09:24
1

1992 Postings, 738 Tage neymarAurora Cannabis

31.03.20 14:47
1

664 Postings, 877 Tage Teebeutel_Cashburn

Aurora hat einen hohen Cashburn, muss Abschreibungen vornehmen und hat wenig Liquidität zur Verfügung. Im Mai bzw Juni ist das Geld alle. Das der CFO weg ist, ist auch oft nie ein gutes Zeichen. Ob Aurora dann Pleite geht, weiß ich nicht, vll. verkauft man auch Teile seiner zuvor teuer erkauften Beteiligungen, in dem Marktumfeld schwierig. Auch wissen wir recht wenig wo die Stores offen sind und wo nicht. Ontario hat glaube ich Ausnahmegenehmigungen, ist hier schon ein heiser Zock, da sind besser mit Kapital ausgestattete Wettbewerber die ja auch gefallen sind weniger riskant. Ich persönlich hoffe ja das Aurora überlebt, einen Totalverlust wünsche ich nämlich keinem.  

31.03.20 16:02

297 Postings, 319 Tage MrTrillionQuo vadis, Aurora Cannabis?

"From this, we could see a significant boost for Aurora Cannabis (ACB), and most assistance from the government in the coming weeks. As the company approaches an EBITDA breakeven level later in the year with the streamlined operations, the stock will finally get a footing back above $1."

oder, wie der Google Translator meint:
"Daraus konnten wir einen deutlichen Schub für Aurora Cannabis (ACB) und die meiste Unterstützung der Regierung in den kommenden Wochen sehen. Wenn sich das Unternehmen im Laufe des Jahres mit den optimierten Abläufen einer EBITDA-Gewinnschwelle nähert, wird die Aktie endlich wieder über 1 USD stehen."

https://bit.ly/2QZLmdD
 

31.03.20 17:04
2

67 Postings, 612 Tage FrozenbeastHallo leutz, hallo Trillion und ContaX

Also wie gesagt bin eher zu lange still gewesen, da ich sehr viel lese und irgendwann hört das lesen auf und du fängst an über Leute zu lachen... vor ca. 6 Jahren hatte man über Aurora auch gelacht wobei die Aktie zu der Zeit nur 0,23 ? gekostet hatte... jetzt wo ein großes Land wie Canada die Pforten öffnete sahen die Leute auf einmal doch noch Potenzial und wie landeten bei fast 11.50? naja das was ich sagen will... lasst einfach Leute schreiben was sie wollen am Ende ist es unser Geld und nicht deren egal ob es Verluste sind oder Gewinne...

Fazit ist das Deutschland nicht umsonst von den 13 losen 5 Aurora gegeben hat...

Nun sind die 13 Lose des Vergabeverfahrens wie folgt verteilt: Aurora und Aphria, beides Tochterunternehmen kanadischer Anbieter, haben den Zuschlag für je fünf Lose erhalten, die Berliner Demecan GmbH den Zuschlag für drei Lose. Die erste Ernte erwartet das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für das 4. Quartal 2020.

Unternehmenswebseite von Aurora in Deutschland steht schon !!!!

https://www.auroramedicine.com/de/

Also am Ende des Jahres sehen wir vielleicht wieder die 1,90? oder mehr ... ich denke mir schon das hinter Aurora viel Potenzial ist... entscheidend ist doch die Zeit mitzubringen und einfach mal liegen lassen



Gruß  

31.03.20 17:04
1

67 Postings, 612 Tage FrozenbeastAchso nur meine Meinung für

Das geschriebene da oben  

31.03.20 17:12

141 Postings, 694 Tage ContraX90ja, die Internetpräsent

habe ich mir auch schon angeschaut u.a auch die Stellenausschreibungen und co.

Danke für deine Worte und schönen Feierabend wünsch ich an alle!  

01.04.20 12:30

297 Postings, 319 Tage MrTrillionAurora: Aussichten bis 2021

"Zusammenfassung

- Aurora Cannabis wird letztendlich von den weltweiten Cannabisverkäufen profitieren, aber der Ausbruch des Coronavirus könnte diesen Vorteil bis 2021 vorantreiben.

- Die US-amerikanischen FDA-Beschränkungen behindern immer noch den CBD-Verkauf.

- Mit 1 USD wird die Aktie attraktiv bewertet, basierend auf dem aktuellen Anstieg der kanadischen Cannabisverkäufe sowie den zusätzlichen Katalysatoren für 2020.

- Diese Idee wurde eingehender mit Mitgliedern meiner privaten Investmentgemeinschaft DIY Value Investing diskutiert. [URL]

Da Aurora Cannabis (ACB) nahe an 1 USD zurückfällt, sollte die negative Atmosphäre rund um die Aktie die Chancen für das kanadische Cannabisunternehmen im Jahr 2020 und darüber hinaus nicht völlig überschatten. Das Unternehmen verfügt im Jahr 2020 über wichtige Katalysatoren, darunter zusätzliche Einzelhandelsgeschäfte in Kanada, die Einführung von Cannabis 2.0-Produkten und die globale Expansion einschließlich des US-amerikanischen CBD-Marktes. Dieser Artikel ist der dritte Artikel über die Katalysatoren 2020 für Aurora Cannabis mit Schwerpunkt auf der globalen Expansion."

[ausführlicher Text in EN]

Quelle: seekingalpha.com/article/4335383-aurora-cannabis-2020-catalysts-g­lobal-expansion bzw. Kurzlink: https://bit.ly/2wSY2vU
übersetzt mit Google Translator  
Angehängte Grafik:
acb.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
acb.png

01.04.20 19:15

223 Postings, 851 Tage kid7und nun?

Wozu diese Pusherei? Euere Euphorie in 2 Tagen verpufft! Es gibt aktuell für längere Zeit nur eine Richtung überall und speziell für Aktie die seit einem Jahr von 8? auf 55 Cent gefallen ist. Keine Chance hier gerade  

01.04.20 19:54

141 Postings, 694 Tage ContraX90als würden Leute...

wegen unserer Informationsabgabe hier den Kurs halten oder hochtreiben, als wären alle in diesem Forum und würden nur darauf warten bis einer von uns hier was schreibt...

Soll das etwa ein Aprilscherz sein? es gibt immer 2 Richtungen, alles andere zu behaupten wäre falsch.
Die Zeit geht auch vorüber, alles geht vorüber. Also Cool Down Boys :)  

01.04.20 19:59

141 Postings, 694 Tage ContraX90und nur weil das Ding

jetzt 2 Tage mal steigt oder fällt, das ist die normale Börse. Da kann ich dir hier jedes Wertpapier vorlegen da siehst du genau die selben Auf/Abs.

Momentan kann niemand groß herauslesen was in naher Zukunft passieren wird und das fast überall.
Die ganzen Covid19 Papiere fallen genauso schnell wieder wie sie gestiegen sind. Da ist auch eine Euphorie beteiligt die nicht lange hält.

wie du siehst kann man überall die schlechten Äpfel aus dem Korb herausheben, die Kunst darin ist vorher zu Wissen welcher Apfel schlecht ist in Zukunft und welcher nicht. Und das kann hier keiner!

Ich bin sehr überzeugt von Aurora, kann auch 1 Jahr dauern (ich hab Zeit) aber seht mich nicht als Pusher sondern eher als Meinungsteiler...

(keine Kauf oder Verkaufsempfehlung)  

01.04.20 21:21

297 Postings, 319 Tage MrTrillionkid7: "Pusherei"?

Ich wäre dankbar, wenn wir uns darauf verständigen könnten, dass dieser Thread dem Thema "Aurora Cannabis" gewidmet ist und nicht dem Rätselraten bezüglich der Motivation jener, die hier schreiben. Ansonsten droht die Diskussion dahingehend aus dem Ruder zu laufen, dass Teilnehmer persönlich werden, wo Sachlichkeit angebracht ist, um die Lesbarkeit des Threads weiter zu erhalten.

Was mich betrifft, ich bin überzeugt davon, dass Aurora Cannabis eine Zukunft hat. Diese Haltung habe ich auch begründet und ergänzend dazu auf ein paar Artikel verwiesen, die in eine ähnliche Richtung tendieren. Natürlich können deren Verfasser ebenso falsch damit liegen, wie ich selbst. Dann hast Du - kid7 - eben ggfs. Recht gehabt und "wir" nicht. So what?

Ich kann nachvollziehen, wenn jemand aktuell nicht geneigt ist, bei Aurora Cannabis zu investieren. In der Tat wurde der Titel bis letztes Jahr extrem überhyped, die damalige Firmenleitung expandierte offensichtlich allzu aggressiv und Ende 2019 knallte es ja dann auch, also erst mit einem Kursverfall an der Börse und schliesslich im Unternehmen selbst.

Inzwischen befindet Aurora Cannabis sich aber nicht nur auf Konsolidierungskurs, sondern hat "dank" Corona eine historisch wohl einmalige Chance erhalten, das Schiff nochmal auf Kurs zu bringen. Sollten die Quartalszahlen jetzt gut ausfallen, könnte ich mir daher vorstellen, dass wir wieder über einem Dollar notieren. Bis die Coronakrise in ein paar Monaten abgeflaut ist, dürfte wiederum das Deutschlandgeschäft in die Gänge kommen (Stichwort: Leuna, siehe oben).

Deutschland hat über 80 Mio Einwohner, das ist ein Riesenmarkt  - also verglichen zu Kanada, das trotz seiner geografischen Dimension nicht mal 40 Mio hat. Natürlich benötigt nicht jeder Deutsche oder Kanadier regelmässig Cannabis-Produkte. Aber wenn die Quartalszahlen schon für Kanada einen Boost begründen sollten - was wird man sich dann wohl erst vom Deutschlandgeschäft erwarten dürfen?

Ich selbst habe seit dem letzten Nachkauf jetzt einen durchschnittlichen Einstiegskurs von EUR 2,71. Ich hoffe, dass die Aktie sich im Lauf der kommenden 1-5 Jahre soweit erholen kann, dass ich diesen Einsatz wiedersehe. Mit etwas Glück werde ich mich sogar mit einem Plus (über dessen Höhe ich jetzt nur frei spekulieren könnte, daher lasse ich das sein) von einem Teil meiner ACB-Aktien verabschieden können, um einem neuerlichen Klumpen in meinem Depot entgegenzusteuern, während der Rest dann von mir aus noch 30 Jahre weiterläuft. Und wenn es ganz besonders ideal läuft, wird Aurora Cannabis bis dahin fest etabliert sein und seine Finanzen so gut im Griff haben, dass es Dividende ausschütten kann, während der Kurs langsamer, aber stetig weiter steigt.

Niemand kann Börsenentwicklungen sicher vorhersagen, auch ich nicht. Daher kann es selbstverständlich auch völlig anders kommen. Aber ginge ich davon aus, wäre ich nicht bei Aurora Cannabis investiert. Mir hat gefallen, wie die Firmenleitung letztes Jahr begann, ihre Fehler erst einzusehen, um sie dann offen einzugestehen und dann in weiterer Folge genau hinzuschauen, was sich jetzt ändern muss, um wieder auf Kurs zu kommen. Für meine Begriffe hat sie sehr wendig reagiert, sobald der Entschluss dazu erst mal gereift war. Besser spät als nie...  was hätte sie denn sonst noch tun sollen?

Assets wurden abgeschrieben, der CEO in den Ruhestand entlassen und Mitarbeitern wurde gekündigt. Nun kommt COVID-19 daher und mit dem Virus die einmalige Chance, die Lagerbestände endlich etwas runterzufahren, indem man die Gunst der Stunde nutzt und verkauft, was das Zeug hält.

Abwarten, Gras rauchen...

Hier noch eine optimistische Schätzung: https://youtu.be/Tvg7_29ZUm4 (EN)





 

02.04.20 00:16

223 Postings, 851 Tage kid7Was für ein Roman

So viel geschrieben, aber Ihnalt schwach. Es geht nicht darum wer Recht hat, oder auf welcher Seite wer ist, sondern darum, dass hier weitere Menschen als potenziale Käufer nicht verarscht werden. Bin selbst über 80% im Minus und diesen STÄNDIGEN Trend dauert sehr lange und ist deutlich zu erkennen. Du schreibst: "Sollten die Quartalszahlen jetzt gut ausfallen" und ich bin kein Optimist, da es kein Grund dafür gibt und stelle mir die Frage, was wäre wenn WIEDER werden die Zahlen so schwach? Bin realist und habe keine 5 Jahre im Buchverlust zu sitzten, deswegen das ist kein KAUF!!!
 

02.04.20 01:18
Ich weiss was du meinst!Aber wenn die Regierungen die Produkte legalisieren werden die grössten wenn sie bis dahin nicht bankrott gegangen sind das Milliardengeschäft machen.
Aber hast recht,kann noch lange dauern.  

02.04.20 09:03

60 Postings, 188 Tage HowhighKid7

Ich habe 5 Jahre Zeit ;) ich glaube an Auroa, auch wenn?s gerade düster aussieht .  

02.04.20 10:37

141 Postings, 694 Tage ContraX90Des dauert keine 5 Jahre :)

Ihr werdet sehen <3  

02.04.20 11:13

297 Postings, 319 Tage MrTrillionQuartalszahlen - Erwartungen

Quelle: finance.yahoo.com/quote/21P.F/community?p=21P.F bzw. Kurzlink: https://yhoo.it/3dPJnSD

Sollten beide Links wider Erwarten nicht funzen, geht auf Yahoo Finance (USA, nicht DE) und dann sucht nach Aurora Cannabis. Dort dann bitte auf "Conversation" und Ihr gelangt am Ende der Seite auf den aktuell wieder recht lebendigen Thread der Nordamerikaner dazu, Beispiel s.u.:

 
Angehängte Grafik:
acb.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
acb.jpg

02.04.20 12:05

297 Postings, 319 Tage MrTrillion@kid7: Ich war und bleibe long, bei ACB

Selbst mitten im Hype vor zwei Jahren wurde regelmässig darauf hingewiesen, dass Aurora Cannabis ein
a) hochvolatiler
b) hochriskanter
Titel ist, dessen Erfolg sich - sofern gegeben - erst langfristig in voller Dimension zeigen wird. Insofern finde ich es kindisch so zu tun, als habe Aurora Cannabis irgendjemand bewußt (also betrügerisch) mit seinem Investment in diese Aktie über den Tisch gezogen. Vielmehr bestand damals wie heute die redliche Absicht, eine Art Amazon der Cannabis-Industrie zu werden. Retrospektive gesehen mag man die aggressive Expansionspolitik von Terry Booth & Co. aktuell negativ beurteilen. Im Nachhinein ist man halt immer schlau. Aber wer weiß: In 10 oder 20 Jahren erscheint auch das vielleicht wieder in einem völlig anderen Licht. Womöglich wird er dann als jener Mann geehrt, dessen Pioniergeist einst (also bis 2020) die Voraussetzung dafür schuf, dass Aurora überhaupt so weit kommen konnte, wie das Unternehmen bis dahin vielleicht doch noch kommen wird.

Klar eignete die Aktie sich zwischendurch auch für kurzfristige Trades, immerhin rauscht ihr Kurs bis EUR 8 im letzten Jahr. Allerdings war dies nie meine Kaufintention, ich bin langfristig orientiert und investiere ausschliesslich Mittel, auf die ich für 5-15 Jahre gänzlich verzichten kann. Ansonsten würde mein Nervenkostüm für eine Aktie wie Aurora auch gar nicht reichen, da wäre ich dann mit Etfs oder Berkshire Hathaway deutlich besser bedient. Die sind zwar auch gefallen, werden sich aber auf Sicht von 2-5 Jahren wohl erholen und drehen dann auch wieder ins Plus, wenn alles gut geht und nicht der 3. Weltkrieg ausbricht oder ein Komet in der Wall Street einschlägt bis dahin.

Meines Erachtens bist Du unter falschen Prämissen in dieses Investment eingestiegen. Wenn Du den schnellen Euro machen wolltest (Du schreibst selbst von "keine 5 Jahre"), so bestand aber bis 2019 auch dazu durchaus die Gelegenheit. Immerhin konntest Du Gewinne doch mit einem regelmässig nachgezogenen Stop-Loss absichern, als der Kurs über EUR 8 hochrauschte? Alternativ hättest Du Aurora auch shorten können...

Wenn Du aber in der Hoffnung auf (erkärtermassen erst LANGfristig erzielbare) Gewinne eingestiegen bist, obwohl Du allenfalls einen MITTELfristigen Horizont für Deine Anlage mitbrachtest, dann liegt der Fehler im System (genauer: in Deiner Anlagestrategie) doch klar auf der Hand? Was genau hast Du daran nicht verstanden?

Versteh mich nicht falsch, ich will Dir nix. Aber dass der Kurs so abgerauscht ist, damit muß man bei einem erklärtermassen hochspekulativen Titel IMMER rechnen. Diesbezüglichen Ärger, Jammern, Stöhnen kann ich zwar nachvollziehen - aber wirklich weiterbringen tut das die Diskussion nicht.

Wenn Du meinst, dass Aurora Cannabis pleite gehen wird, dann solltest Du schnellstmöglich aussteigen und retten, was noch von Deinem Einsatz zu retten ist. Der Kurs ging kürzlich nochmal über die Eurogrenze, das war also DIE Gelegenheit dafür.

Und - HAST Du sie genutzt?
Und falls nicht - WARUM nicht?

Könnte es sein, daß (auch) Du eben DOCH noch hoffst, das Blatt könne sich dieses Jahr wenden?

Dann allerdings solltest Du meines Erachtens auch dazu stehen, oder benutzt Du dieses Forum etwa nur, um Deine Ängste an jenen abzuarbeiten, die eben dies tun und sich bemühen, hier weiterhin ein wenig Optimismus zu wahren, auch wenn die Zeichen immer noch auf Sturm stehen?

Vor einiger Zeit schrieb mal ein User namens Gonzodererste, er sei mit über 80% Verlust aus Aurora Cannabis ausgestiegen. Ich zog damals innerlich meinen Hut, vor soviel Konsequenz und Entschlossenheit und wünsche ihm bis heute viel Erfolg mit allem, was er nun stattdessen mit dem verbliebenen Rest seines Einsatzes angestellt haben mag. Allerdings hat er sich dann in weiterer Folge auch nicht mehr gross über Aurora Cannabis ausgelassen. Warum auch? Er ist ja raus, aus diesem Investment.

Verglichen damit empfinde ich Dein Wirken hier am Board als inkonsistent. Du meckerst über Aurora und bezichtigst User, die against all odds bullish bleiben und sich mit entsprechendem Material versorgen - auch um sich gegenseitig ein wenig Halt zu geben - als Pusher. Aber was genau ist denn nun DEINE Konsequenz, wie bist Du mit dem Kursverlust dieses Titels umgegangen?

Anders gefragt: Wie wäre es, wenn Du Dir mal drüber klar wirst, was Du eigentlich willst - mit dieser Aktie ebenso wie mit Deinen Beiträgen hier - und die Konsequenzen übernimmst? Sei es, dass Du Gonzodererstes Beispiel folgst, oder sei es, dass auch Du Dich mal nach Informationen umschaust, die Hoffnung machen - und sie hier mit uns teilst?

Das Einzige, was ich hier nicht länger sehen mag sind Gemotze, Gejammer und haltlose Unterstellungen. Schaffst Du das?



 

02.04.20 14:50

223 Postings, 851 Tage kid7wieder ein Roman

Also ich habe nur das erste Satz gelesen und es reicht mir. Punkt 1 weil ich keine Zeit für sowas habe und Punkt zwei dass mich interessiert nicht die Meinung einer Person die an der Börse egal ist ob Kurse bei 8? oder 70 Cent stehen. Da muss ich nichts mehr wissen. Ziel der Investition ist das Geld zu verdienen und wenn du die Gewinne bei 8 Euro nicht realisiert und ein Jahr später bei 55 Cent dich freust dann solltest du lieber das Geld jemandem verschenken oder dir Medikamente kaufen  

02.04.20 16:06

297 Postings, 319 Tage MrTrillion@kid7, ich antworte mal mit einem Zitat:

"Eine Aktie, die man nicht 10 Jahre zu halten bereit ist, darf man auch nicht 10 Minuten besitzen."

(Warren Buffet)

-----------------------------------------

" mich interessiert nicht die Meinung einer Person die an der Börse egal ist ob Kurse bei 8? oder 70 Cent stehen. Da muss ich nichts mehr wissen. Ziel der Investition ist das Geld zu verdienen"

(Kid7)

 

02.04.20 16:22

297 Postings, 319 Tage MrTrillion... und dann noch mit einem Bild:

 
Angehängte Grafik:
warren.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
warren.jpg

02.04.20 16:37

5132 Postings, 394 Tage GonzoderersteJa da möchte ich natürlich auch

Den Mann wirft nichts so schnell um, sonst hätte er es wohl kaum an die Spitze von Blackrock geschafft, den mit 7,4 Billionen Dollar weltgrößten Vermögensverwalter. Doch die Corona-Krise erfüllt auch Larry Fink mit Demut. "In meinen 44 Jahren in...
etwas zu sagen.....

Warren Buffet , alter waiser Mann und Amerikaner....der ersten Stunde.....und Liebling der Amerikaner, Erfolg verpflichtet zur Nachahmung..........

ich bin nicht der Meinung das es Sinn macht eine Aktie heute als Langfristinvest ansehen sollte und sogar den Enkeln vererben möchte. Ich denke jedem sollte klar sein ds die Werte von gestern morgen schon keinen Bestand mehr haben können, ein Prozesse den gerade die Autoindustrie in den letzen Jahren lernen musste, Tabak und Spirituosenhersteller werden folgen, und so viele weitere auch.

Die Welt ändert sich in zunehmenden Tempo und gerade der Virus wird die Weltwirtschaft neu definieren, jedem sollte klar sein das Aktien die Motoren der Wirtschaft sind, kein global agierendes Unternehmen wird es in Zukunft schaffen ohne die Mittel des Marktes zu nutzen, die Patriarchen sterben aus, das Investorenverhalten hat sich geändert , die Geldpäpste der Zukunft sitzen woanders und man muss ihnen  genau zuhören.wie zb. dem CEO von Blackrock....15000 Firmenbeteiligungen weltweit, und zb. alle Daxunternehmen ( ich persönlich hasse dieses Unternehmen tut aber nichts zur Sache)
Was hat das mit Aurora zu tun?

Es ist nun einmal so das dass Unternehmen schwer verschuldet ist, die wichtigen Genehmigungen fehlen, wir haben es mit einem sehr engen Marktumfeld zu tun, grosse Chancen, grosse Risiken, ich war zu gierig und habe Verluste realisiert die ich steuerwirksam eingesetzt habe und den kleinen Rest investiert habe in Hellofresh und Shell. Heute bin ich bei Shell raus ( 40 % Nettorendite, Hellofresh, aktuell auch 40%) ist aber auch egal. wenn man in einem Unternehmen und in seiner Anlagestrategie kein Fortkommen sieht, links und rechts die Chancen explodieren ( im Moment gibt es historische Chancen überall) warum dann investiert bleiben? um den Resten hinterher zu weinen? Ein Kursverlust von 50% setzt einen Gewinn von 100% voraus um wieder +/- 0 dazustehen........ Text ist etwas länger geworden, aber vielleicht regt es ja den ein oder anderen an mal nachzudenken

 

02.04.20 22:29

223 Postings, 851 Tage kid7Hat Buffet

Aktien von Aurora? Nein? Also den Vergleich so viel wert wie eine Aktie von AC gerade...  

02.04.20 22:56

141 Postings, 694 Tage ContraX90muss er eine haben?

nein, muss er nicht!?  

02.04.20 23:26

297 Postings, 319 Tage MrTrillion"Kaufe nie eine Aktie, wenn...

... Du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert.?

Autor: Warren Buffet


Ob Berkshire Hathaway auch Aurora Cannabis-Anteile im Portfolio hat, ist mir nicht bekannt - spielt aber auch keine Rolle, hat nämlich auch niemand hier behauptet.  

02.04.20 23:47

297 Postings, 319 Tage MrTrillionAurora Cannabis: Boden bei USD 0,40...

... so sieht es jedenfalls der Autor dieses gut und verständlich zusammenfassenden Berichtes hier:

Aurora Cannabis: Große Zukunft oder Pleitekandidat?

/www.sharedeals.de/aurora-cannabis/ bzw. Kurzlink: https://bit.ly/2X2m3va  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Allianz840400
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001