Qingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Seite 1 von 22
neuester Beitrag: 08.10.21 14:35
eröffnet am: 18.10.18 15:22 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 537
neuester Beitrag: 08.10.21 14:35 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 101834
davon Heute: 129
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22   

18.10.18 15:22
7

30716 Postings, 6075 Tage BackhandSmashQingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Haier ist ein chinesisches Unternehmen und seit 2009 mit 5,1 % Marktanteil weltweit Marktführer im Bereich Haushaltsgroßgeräte; bis 2011 stieg der weltweite Marktanteil auf 7,8 %. Der Name leitet sich von der zweiten Silbe des deutschen Unternehmens Liebherr ab. Quelle: Wikipedia

Im Rahmen des D-Shares-Börsengang will Haier 265 Mio. neue Aktien sowie weitere knapp 40 Mio. neue Aktien im Zuge der Greenshoe-Option (Mehrzuteilungsoption / Überzeichnungsreserve) ausgeben. Die Preisspanne liegt zwischen 1,00 und 1,50 EUR je Aktie. In den Handel gehen sollen die Aktien voraussichtlich am 24. Oktober ? die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 18. Oktober

Na schauen wir mal wie diese Art von Aktien in D angenommen werden......
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22   
511 Postings ausgeblendet.

07.09.21 16:28

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelDas Teil

nervt gewaltig  

10.09.21 08:12

1079 Postings, 1912 Tage RO-DoktorHier müssen erst noch die Ungeduldigen raus

und zwar vollständig.
Diejenigen, die auf den schnellen Euro gespielt haben und schnell wieder die Geduld verloren haben.
Denke danach sollte langsam ein Angleich stattfinden können. Aber der kurze Medienhype, die Kurzfristzocker behindern den Kurs nach oben meiner Meinung nach. Vielleicht auch noch der Rest an IPO-Helfern.
Fundamental ist das hier ein Witz und irgendwann wird es aufgelöst werden. Man muss eben geduldig bleiben und kann noch lange nachlegen. Kaum ein Invest am Markt, das die Perspektiven hat und so günstig zu kriegen ist, noch dazu mit Dividende und gesunden Wachstum bei gesunder Bilanz. Momentan bekommt man tatsächlich den Euro wieder für 50 Cent... Hongkong liegt aktuell wieder +100% höher.  

14.09.21 17:32

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelRo Doktor

? Das habe ich auch lange gedacht. Aber was sollte die Logik dabei sein? Insbesondere welche Zocker sind noch hier. Das Teil ist doch langweiliger als ein Käsefuß  

14.09.21 18:24

1079 Postings, 1912 Tage RO-DoktorFrage mich eher

Wer zu solchen Kursen verkauft. Aber irrationale Entscheidungen gehören auch zur Börse. Langfristig wird sicherlich der richtige Wert eingepreist.  

15.09.21 07:59

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelRo-Doktor

Absolut, vollkommen irrational. Beste Aussichten, völlig unterbewertet und das Teil fällt erst mal wieder bis zur Unterstützung  

15.09.21 10:11

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_Jameswenn ein kurs nicht mag ...

... sollte man ihn in ruhe lassen (alter investorenspruch)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-09-15_10.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_2021-09-15_10.png

15.09.21 10:26
1

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_James''Börsenentwicklung Chinas nachvollziehbar''

15.09.21 13:06

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelAber:

auch das ist Teil des Artikels :

?Inzwischen zeigt sich die Börse auch schon abgehärtet. Wir haben das bei der Finanzkrise erlebt und auch beim Coronaabsturz. Während die Wirtschaft und die Nachrichtenlage noch voll auf Crashkurs sind, finden die Börsen bereits ihren Boden und beginnen damit, wieder zu steigen. Sie klettern entlang der Wall of Worry hinauf, weil die Abgabebereitschaft nachlässt und der Einstieg der Schnäppchenjäger auf ein nicht mehr größer werdendes Angebot stößt. Wer in Panik geraten war, hat bereit kapituliert und sich aus seinen Aktien verabschiedet. Und muss dann ungläubig mit ansehen, wie die Kurse zu steigen beginnen. Der erwartete nächste Rücksetzer bleibt aus und immer mehr Anleger kehren zu höheren Kursen in den Markt zurück.?  

15.09.21 13:29

594 Postings, 610 Tage Tante LottiSeid ihr sicher das Qingdao Haier

Küchengeräte herstellt?

Bei Marketscreener erschein bei Qingdao Haier der Text: Qingdao Haier Biomedical Co., Ltd. ist ein in China ansässiges Unternehmen, das sich hauptsächlich mit der Forschung und Entwicklung, der Produktion und dem Verkauf von biomedizinischen Tieftemperatur-Speicherprodukten beschäftigt. Zu den Hauptgeschäften des Unternehmens gehören biologische Probenbibliotheken, Medikamenten- und Reagenziensicherheit, Blutsicherheit, Impfstoffsicherheit und Laborprodukte von Drittanbietern. Zu den Hauptprodukten des Unternehmens gehören Tiefsttemperatur-Gefrierschränke, Tieftemperatur-Gefrierschränke, Thermostat-Kühlschränke und Biosicherheitsschränke. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte sowohl auf dem heimischen Markt als auch in Überseemärkten.

Die Küchengeräte werden laut Marketscreener von https://www.ariva.de/haier_smart_home_co-aktie hergestellt.  

15.09.21 15:14

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelTante

Du bist ja ein Spaßvogel  

15.09.21 16:42

1079 Postings, 1912 Tage RO-DoktorHab aufgestockt...

Wenn hier Leute ihre Aktien verschenken, warum nicht mal bisschen was nachlegen. Dividende besser als das Sparbuch, falls sie weiter dümpelt  

15.09.21 19:15
2

536 Postings, 781 Tage trustoneInteressanter Artikel

Das sollte auch der Deutschen Haier Aktiennotierung nicht unbedingt schaden wenn die Marke auch in Deutschland deutlich bekannter wird.
Die Aussichten mit einer nochmaligen beschleunigung des Wachstums im zweiten Halbjahr sind ohnehin überragend gut wie zu lesen ist.

https://www.moebelkultur.de/news/...ommt-die-einbaugeraete-offensive/

Haier Smart Home
Jetzt kommt die Einbaugeräte-Offensive
Dass von Haier noch eine Menge im europäischen Hausgerätemarkt und auch hierzulande mehr zu erwarten ist, hat der chinesische Konzern schon seit ein paar Jahren angekündigt. Und es ist schon einiges ins Laufen gekommen. Nach 2,2 Mrd. Euro im vergangenen Jahr steuert der Umsatz in Europa mit immerhin 35 Prozent Plus im ersten Halbjahr nun auf 3 Mrd. Euro zu. Für Deutschland nannte Geschäftsführer Thomas Wittling sogar 68 Prozent Plus bis Juni 2021. Neue Partnerschaften mit Nobilia, Baumann (Burger) und Küchenring stärken künftig den Absatz von Candy-Geräten. In Europa von Platz 5 auf Platz 3 vorzurücken und das ?letzte gallische Dorf? ? den Einbaugerätesektor ? mit der Marke Haier zu erobern, gilt nun als nächstes Etappenziel. Spätestens zum Ende des ersten Quartals 2022 soll es richtig losgehen. Mit einem dreitägigen Event in der Wappenhalle München auf dem ehemaligen Flughafengelände Riem (gegenüber der Messe) werden ab heute 200 Händler in die News eingeführt.

Etwa 60 Premium-Geräte für die Küche umfasst das Startsortiment der Serie 6: Backofen, Combi-Steamer, Flexinduktionskochfelder, Muldenlüfter oder Solohauben, Geschirrspüler und natürlich Kühlschränke. Einer der USPs: Die Geräte sind zu 100 Prozent vernetzungsfähig. Zum Einsatz kommt dabei die hOn-App, über die u. a. Rezepte und Assistentenfunktionen abgerufen werden können. In China nutzen schon 44 Prozent der Haushalte smarte Funktionen, entsprechend groß stellt sich Haier auch hierzulande das Potenzial vor. Im Gegensatz zu den etablierten Schwestermarken Candy und Hoover, die ihre Werke in Italien und in der Türkei haben, werden die Einbaugeräte zum Großteil in China produziert.

Flankiert wird die Offensive für Haier als neue Topmarke für Deutschland durch zwei schlagkräftige Testimonials: den Tischtennis-Weltmeister Jörg Rosskopf und Starkoch Alexander Herrmann. Ausgehend von derzeit 19 Prozent Markenbekanntheit werden sie dafür sorgen, dass Haier auf allen Kanäle von TV-Werbung über online bis zu einzelnen Händlerevents zum Gesprächsthema wird.

Weltweit rechnet der chinesische Konzern damit, bis Ende 2021 etwa 30 Mrd. Euro Umsatz zu erreichen, nachdem schon 14,5 Mrd. Euro (+27,2%) im ersten Halbjahr zusammengekommen sind. Derzeit werden die Geräte in 122 Werken produziert, im Aufbau sind die Standorte in der Türkei (Kochmulden) und in Rumänien (Kühlgeräte). Um Liefertempo und Logistik zu verbessern, ist der weitere Ausbau der Kapazitäten in Europa geplant. Zumal sich die Kosten für die Container-Logistik in nur einem Jahr auf das Siebenfache verteuert haben, wie Wittling heute berichtete. Gleichwohl sei Haier weiterhin ohne größere Engpässe lieferfähig. Auch bei den Zulieferteilen gibt es offenbar nicht die massiven Probleme wie bei den deutschen Marken, wobei sowohl Standort- als auch Größenvorteile dem chinesischen Giganten beim Kampf um die Marktanteile in die Karten spielen. Weitere Preiserhöhungen seien allerdings unvermeidbar.

Ein neues Zentrallager bei Löhne begünstigt ab Oktober die Lieferfähigkeit an den deutschen Handel ebenso. Derweil hat sich im Headquarter München-Riem, nach dem Umzug von Düsseldorf-Ratingen und Bad Homburg vor zwei Jahren, auch das Team für Deutschland und Österreich konsolidiert: mit 70 Mitarbeitern, von denen Dreiviertel neu dabei sind. Ebenfalls im Aufbau ist der Außendienst für den Drei-Marken-Vertrieb, der unter der Führung von Christian Burghardt die Dynamik im Einbaugerätebereich im deutschen Küchenhandel umsetzen soll.  

17.09.21 16:27

1162 Postings, 1706 Tage TheseusXLiest sich sehr gut

und die Bewertung ist auch niedrig. Klar, Biden macht weiter Druck und China ist derzeit in einer schwierigen Lage, jetzt auch wieder wegen Corona, und in China ist nun mal Haiers Hauptgeschäft. Aber auf Sicht von 3-5 Jahren sieht es sehr gut aus, 2 bis 3 fache Kurse vom aktuellen Niveau sind locker drin meiner Meinung nach...LONG.  

20.09.21 10:04

496 Postings, 545 Tage Adel.verpflichtetuiuiui

geht gut runter jetzt...  

20.09.21 10:38

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelScheisendreck

20.09.21 18:06

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_James''qualität'' der aktionäre

im schäbigen kurs der deutschen Haier Smart Home Co Ltd (1,46) spiegelt sich auch die "qualität" der (deutschen) "aktionäre" wieder; sie erinnert mich an den hier:

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-09-20_18.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
screenshot_2021-09-20_18.png

20.09.21 19:04

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelDer

21.09.21 11:36

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_JamesOECD: BIP-Prognose China ...

... 2021 +8,5 % (bisher: +8,5 %); 2022 +5,8 % (bisher: +5,8 %); https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/...aftswachstum-1030812004

 

21.09.21 15:35

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_JamesRay Dalio: Evergrande-Situation ist beherrschbar

Sep. 21, 2021 9:08 AM, https://seekingalpha.com/news/...ageable-sees-another-round-of-fed-qe

[Hedgefonds-Manager] Ray Dalio, Gründer und Co-CIO von Bridgewater Associates, erwartet keine weitreichende finanzielle Ansteckung durch die sich entwickelnde Schuldenkrise beim chinesischen Immobilienriesen Evergrande und sagte am Dienstag, dass die Situation für die Regierung in Peking "beherrschbar" sei.

In einem Gespräch mit Bloomberg TV sagte Dalio, dass die chinesischen Behörden wahrscheinlich einige Kreditgeber für den bevorstehenden Zahlungsausfall in Mithaft nehmen werden, bevor sie eingreifen. Er glaubt, dass die chinesische Regierung einen Plan für den Umgang mit dem Kreditausfall hat, weil die Behörden wussten, dass das Problem kommen würde. "Wenn man seine Schulden in der eigenen Währung hat, kann man das Problem lösen", sagte er.

In Bezug auf chinesische Investitionen im Allgemeinen sagte Dalio, dass die Investoren akzeptieren müssen, dass die Regierung in Peking die Regeln festlegt. Er argumentierte auch, dass China als langfristiges strategisches Spiel betrachtet werden sollte und nicht als eine Investition, bei der man "rein und raus springen" kann.

 

27.09.21 14:25

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaChart D Aktie

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_3years_qingdaohaier.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_3years_qingdaohaier.png

04.10.21 13:05

2453 Postings, 1713 Tage AktienvogelKatjuscha

? muss gestehen ich weiß nicht genau wofür der Chart jetzt genau stehen soll. Sieht schlecht aus, das sehe ich auch. Wo siehst du denn die Reise hingehen, beziehungsweise wieso hast du den Chart gepostet?  

05.10.21 20:03

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaDer Chart soll einfach die Lage wiedergeben

Was sich daraus ergibt, wird man sehen. Derzeit keine prozyklischem Kaufsignale erkennbar, die nach Bruch des Abwärtstrends entstehen würden. Antizyklisch kauft man halt an der möglichen Aufwärtstrendlinie, egal wo die dann liegen mag.
Oder man wartet halt eine Bodenbildung am besten mit Umkehrsignal (bestenfalls höheres Hoch am Ende der Bidenbildung) ab.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.10.21 21:22

109 Postings, 393 Tage DictusSieht für mich derzeit

ziemliche stark nach Bodenbildung aus oder meint ihr nicht? Insbesondere in Anbetracht der Situation am Gesamtmarkt.  

08.10.21 13:08

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_Jameschart: eine

... deutet sich, wie schon öfters, auch heute an (1,56), obwohl noch keine klassische "umkehrformation" besteht

HAIER SMART HOME CO LTD Chart 1 Jahr

 

08.10.21 14:35

9885 Postings, 4431 Tage Raymond_Jamescharttechniker blicken gern zurück ...

...und siehe da: es gibt deine "hauptunterstützungslinie" bei ca. 1.45, die erfolgreich getestet wurde: 

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-10-08_14.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
screenshot_2021-10-08_14.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln