finanzen.net

LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 81 von 90
neuester Beitrag: 31.05.20 09:24
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 2228
neuester Beitrag: 31.05.20 09:24 von: juche Leser gesamt: 408209
davon Heute: 278
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 78 | 79 | 80 |
| 82 | 83 | 84 | ... | 90   

04.01.20 21:07

96 Postings, 543 Tage Bubikopf@lumb

Danke für deinen konstruktiven Vorschlag. Ich denke maladez zielt mit seinen Attacken v.a. auf noch nicht investierte Interessenten. "sieht böse aus", "gehen bald die Lichter aus", ? die Sprache lädt Anleger, die auf der Suche nach einem Investment sind, nicht gerade ein, mehr über Lion zu erfahren. Darauf legt maladez es m.E. an und das ist dann auch nicht gerade gut für die bereits Investierten. Schwer, da nicht zu reagieren. Eine Standard-Antwort, die man nur einfügen müsste (eine Art Interessentenwarnung vor dem User), wäre vielleicht auch ne Möglichkeit.

Weit fortgeschrittene Gespräche vermute ich auch. Es war ja auch die Rede von Aufholeffekten durch zeitlich verschobene Projekte, in der Mehrzahl.  

05.01.20 08:30

292 Postings, 488 Tage maladezi3 Batterien für weitere Anwendungen

BMW arbeitet schon seit Jahren mit vielen anderen Unternehmen zusammen und verkauft seine i3-Batterie offensichtlich an viele Direktabnehmer aber auch Zwischenhändler.

Das Lion hier eine Art exklusive Position für BMW als Händler oder Integrator hätte, ist faktisch falsch.

https://www.electrive.net/2019/02/12/bayerische-batterie-werke/
 

05.01.20 10:27

377 Postings, 935 Tage TiktakUnd neben den super Auftrag von Lion Electric

läuft ja hinter den Kulissen die Arbeiten an der Serienreife des Standardmoduls.

"Besonderheiten der Touch- und Testmodule der LIGHT Battery

Am 21. November wurden die ersten Touch- und Testmodule offiziell Investoren und Partnern präsentiert. Für ein besseres Verständnis gehen wir zunächst einen Schritt zurück.

Das Konzept der LIGHT Battery basiert auf kleinen Rundzellen. Dabei können die Standard-Zellformate 18650 und 21700 genutzt werden, beide sind führend in Sachen Energiedichte. Die parallele Verschaltung von Zellen zu einem einzigen Block ergibt eine Superzelle, diese wiederum ist die kleinste Moduleinheit eines Batteriepacks. Jede Superzelle verfügt über eine Messkarte, die Temperatur, Spannung und Innenwiderstände überwacht. Diese einzelnen Messeinheiten sind auf einer Printed Electronic untergebracht, die diese untereinander verbindet. Ein komplexer Kabelbaum ist also weiterhin nicht nötig.

Das Standardmodul der LIGHT Battery basiert auf 34 Rundzellen des Formats 21700 in Parallelverschaltung und kann in Zukunft auf bis zu 1000V seriell verschaltet werden. Die erhöhte Sicherheit des Moduls wird durch eine Zelleinzelabsicherung sowie hohe Kühlleistung der Immersionskühlung gewährleistet. Dabei sind die einzelnen Zellen komplett vom Kühlmedium umströmt, das bei Bedarf als Löschmedium fungiert. Dieses Medium kann über den Zustandswechsel von flüssig zu gasförmig sehr hohe Wärmemengen abführen und einer Überhitzung vorbeugen. Die gleichmäßige Temperaturverteilung ist von elementarer Bedeutung für die speziellen Eigenschaften des Moduls: Lange Lebensdauer, hohe Zuverlässigkeit, Schnellladefähigkeit und hohe Energiedichte.

In den Bereichen Industrie- und Nutzfahrzeug, Marine sowie Luftfahrtindustrie arbeitet LION bereits mit namhaften Partnern zusammen, um die Industrialisierung der Module voranzutreiben. Bei der Zusammenarbeit geht es aber auch um Knowhow-Transfer aus der Serienfertigung, von sicherheitsrelevanten Aspekten bis zu Zertifizierungsfähigkeit. LION profitiert dabei von der großen Erfahrung seiner Partner in Automatisierung und Produktion.

Nachdem nun die ersten Touch- und Testversionen fertiggestellt sind, ist das nächste Ziel die Serienreife des Standardmoduls."  

05.01.20 13:29

292 Postings, 488 Tage maladez@tiktak

Du schreibst ja ausschliesslich zu Lion. Genauso, wie der zwischenzeitlich gesperrte Etafly, Bubikopf, Lumb, Tucaman, kinky_german. Auch juche schreibt seit Jahren zu 99% zu Lion. Schon sehr interessant.

Und immer das gleiche Muster bei Lion. Gibt eine relativ wenig aussagende Meldung, in die dann alles möglich hinein interpretiert werden soll. Beim BMS für den Mavero wurden zweistellige Millionenumsätze kolportiert, dann bei Fox das gleiche. Jetzt angeblich soll Lion als der quasi exklusive Partner von BMW dargestellt werden und bald die Light Battery verwenden.

Für mich sieht das ganz klar danach aus, dass hier auf unseriöse Art und Weise die Aktie gepusht werden soll.

Die Fakten in Bezug auf den Geschäftsgang sprechen für sich und jeder kann sich sein eigenes Bild machen.

 

05.01.20 18:09

96 Postings, 543 Tage Bubikopf@tiktak

"In den Bereichen Industrie- und Nutzfahrzeug, Marine sowie Luftfahrtindustrie arbeitet LION bereits mit namhaften Partnern zusammen, um die Industrialisierung der Module voranzutreiben."

Die Partner sind ja bereits bekannt. Im Automotive-Bereich wurde bislang noch keine Entwicklungspartnerschaft für einen exklusiven Battery-Pack bekanntgegeben. Für die Mia soll das Industriemodul verwendet werden, wurde hier mal gesagt. Hat jemand ne Ahnung, was die Weiterentwicklung technisch und bzgl. der Entwicklungsdauer bedeutet?  

05.01.20 23:25
1

8647 Postings, 3410 Tage halbgotttfrüher

wurden bei Lion stark steigende Umsätze in Aussicht gestellt, falls dieses oder jenes passieren würde, aber nichts davon war faktisch und so wurde es in den offiziellen Mitteilungen auch kommuniziert. Folglich gab es jahrelang keine konkreten Umsatzprognosen mehr.

Jetzt wurde ein Rahmenvertrag unterschrieben und eine sehr konkrete Umsatzprognose von mehr als 10 Mio jährlich nur für diesen einen einzelnen Auftrag abgegeben, kein einziges Mal ist ähnliches in den letzten Jahren passiert. Ob es stattfinden wird oder nicht, ist absolut nicht die Frage. Die Auslieferung der ersten Serienspeiche ist bereits ab Februar geplant, also in wenigen Wochen. Es ist konkret.

Nach Substanzbewertung ist Lion E-Mobility klar unterbewertet, das 30% Joint Venture bewerte ich mit mindestens 15 Mio (Walter Wimmer nannte sogar 25 Mio) und das eigentliche Kerrngeschäft wird mit weniger als dem zweifachen Umsatz bewertet, dies unter der Bedingung, daß jahrelang kein einziger weiterer Auftrag vermeldet wird, das ist ein schlechter Witz.

Ich halte es für wahrscheinlich, daß die Baader Bank als designated Sponsor hier demnächst eine professionelle Analyse erstellen wird, das Kursziel dürfte kaum unter 6 Euro liegen.

 

06.01.20 06:26
1

377 Postings, 935 Tage Tiktak@Bubikopf

wie die Technische Weiterentwicklung ist, kann ich nicht sagen. Anfang Dezember habe ich Herrn Mayer mal per e-Mail gefragt, da ging es zwar um die Zertifizierung, aber man sieht auch, dass man die Serieneinsatz vorbereitet. Für wen, oder was, keine Ahnung .

?Wir sind laufend entwicklungsbegleitend dabei Absicherungsprüfungen zu absolvieren. Zertifiziert ist das Modul noch nicht. Dies streben wir für Mitte 2020 an.?

? als Prototyp kann man die Batterie auch ohne jegliche Zertifizierung vertreiben. Aber eben noch nicht für den Serieneinsatz. Da vor Serienverwendung eh immer viele prototypische Aufbauten und Versuche unternommen werden, für die natürlich ebenfalls bezahlt werden muss, können auch schon mit Beginn 2020 Umsätze gemacht werden. CE kann man sich übrigens selbst geben, wenn man optimistisch ist alles Vorgaben zu erreichen, wichtiger ist der UN38.3 Test damit man es legal versenden darf (aber auch das betrifft nur die Serie).?

Ich hoffe es hilft dir ein wenig.
Gruß  

06.01.20 08:49

8668 Postings, 5666 Tage juchehier die offizielle Meldung,

07.01.20 08:06

8668 Postings, 5666 Tage jucheChart

Der fulminante Anstieg der letzten Tage erinnert stark an den Beginn des mehr als 1000%igen Anstieges Ende 2015/Anfang 2016.
Auf eine spannende Woche!

 
Angehängte Grafik:
chart_all_lione-mobility.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_all_lione-mobility.png

07.01.20 12:55

292 Postings, 488 Tage maladez@juche

Damals hat es den von Dir beschriebenen fulminanten Anstieg wohl wegen der Meldung gegeben, dass Lion eine Kooperation mit Kreisel Electric eingeht. Auch damals wurde in Foren über gigantische Umsätze etc. spekuliert. Was ist daraus geworden? Nichts. Lion dürfte auch 2019 nur knapp über 1 Million Euro Umsatz gemacht haben.

Danke, lieber Juche, dass Du uns den Vergleich zu damals noch mal vor Augen führst.
Anleger machen nicht zweimal exakt den selben Fehler!

Wichtig ist auch zu wissen, dass bei dem jetzigen Auftrag, BMW i-3-Batterien verkauft werden soll. Ist gibt keine Aussagen bzgl. des Verkaufs eigener Produkte und dem allfälligen Umsatzanteil. Von daher muss man davon ausgehen, dass es sich um ein reines Handelsgeschäft handelt. 2015 war im Vergleich dazu noch wirklich Phantasie drinnen. Aber über 4 Jahre später, sieht das ganz anders aus...


"21.10.2015 Die Schweizer Holding LION E-Mobility AG (WKN: A1JG3H, Ticker: LMI) gibt bekannt, daß ihre deutsche Tochter LION Smart GmbH eine enge Kooperation mit der Branchengröße Kreisel Electric GmbH eingegangen ist. Für seine innovative Technologie wurde das Unternehmen der Gebrüder Kreisel kürzlich mit dem prestigeträchtigen "Handelsblatt Energy Award 2015" ausgezeichnet. Durch die Kombination von Kreisels revolutionärer Schweiß-/Fertigungstechnik mit den innovativen und modularen Batteriemanagementsystemen der LION Smart GmbH entsteht ein Synergieeffekt, der die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von elektrischen Speichersystemen stark erhöht und damit die Marktposition beider Unternehmen sowohl im Produkt- als auch im Dienstleistungsgeschäft deutlich festigt."
https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...mobility-ag-subsidiary-1
 

08.01.20 13:07

8668 Postings, 5666 Tage jucheVerschnaufpause

nach dem steilen Anstieg vom Tief bei 1,93 Euro zum Hoch bei 4,40 Euro (= 130 %) binnen weniger Tage.

Wenn Detaills über den Vertrag mit der Lion Electric Co kommen, erwarte ich mir den nächsten massiven Anstieg der Aktie.

3,59 Euro  

08.01.20 18:09

377 Postings, 935 Tage TiktakInvestoren Conference Call

Einladung zum Investor Conference Call Q1/2020

08.01.2020

Sehr geehrte LION E-Mobility Investoren,

wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Investor Conference Call am Freitag den 10. Januar um 9:30 Uhr ein, um Ihnen ein Business Update zu geben sowie Fragen zu unserem kürzlich gewonnen Auftrag zu beantworten. Es wird der gesamte Vorstand der LION E-Mobility vertreten sein und Herr Kutscher als Investor-Relation-Manager und Geschäftsführer der LION Smart GmbH.

Bitte melden Sie sich vorab bei GotoWebinar an, um zu partizipieren und Fragen stellen zu können

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...-conference-call-q1-2020  

08.01.20 18:38

8668 Postings, 5666 Tage jucheSehr gut,

dann gibts Klarheit, wie viel LION in der Batterie verbaut wird.  

08.01.20 19:10
1

292 Postings, 488 Tage maladezTransparenz

Conference Calls sind super. Aber man sollte auch mal die Basis schaffen. Alle kursrelevanten Informationen müssen in einer Ad-hoc-Meldung veröffentlicht werden und sicherlich nicht in Privatgesprächen oder einem Conference Call.

Bis heute!!! ist nicht mal ein 2018er Jahresabschluss auf der Homepage verfügbar.

Langsam sollte man doch mal gemerkt haben, dass kein Investor sich mehr von dem "Blabla" um aussichtsreiche Gespräche etc. beeindrucken lässt.

Der Auftrag ist doch bereits eingegangen. Wenn man hier eigene Produkte, wie das BMS mitverkauft, hätte man das in der Meldung kommunizieren können/müssen.  
Einfacher geht es nicht mehr! Wird das eigene BMS mitgeliefert - ja oder nein und wenn ja, welchen Umsatzanteil macht das aus?

Im Conference Call wird vielleicht auch mal kommuniziert, wie man bzgl. Energiedichte, Kosten etc. im Vergleich zur Konkurrenz steht. Niemand kann einen ernst nehmen, wenn man die Behauptung aufstellt, man habe hier einen Vorsprung zur Konkurrenz und nicht mal Daten nennen kann.

Auch kann sich der Vorstand erklären, warum man es in all den Jahren nicht geschafft hat, einen Kunden für das eigene BMS zu gewinnen? Und warum sich das auf einmal ändern sollte.

Aussagen sollten auch definitiv gemacht werden zum Thema Kapitalbedarf. Jedes seriöse Unternehmen plant seinen Ausgaben, Investitionen. Es ist total umprofessionell zwei mal kurz hintereinander eine KE durchzuführen, obwohl man kurz vorher behauptet man brauche kein Kapital.

Nur wenn es hierzu klare Aussagen gibt, hat so ein Call überhaupt einen Wert....


 

08.01.20 19:24

185 Postings, 1631 Tage Mustang66@Tiktak

Danke für das hier Online stellen. Den leider ist es mir nicht möglich an dieser Teil zu nehmen, weshlab ich Lion um Aufzeichnung zum da nach Online stellen der Aufzeichnung gebeten haben.
Mal schauen ob Sie das dies mal wieder machen.

 

08.01.20 20:20

377 Postings, 935 Tage Tiktak@Mustang66

gern geschehen.  

08.01.20 22:43

1835 Postings, 4114 Tage niovsein online stellen waere echt gut

werde es wahrscheinlich leider auch nicht schaffen und waere auch sehr an den Informationen interessiert, gibt ja bestimmt einige Details die Nennenswert sind.

Ich faende interessant
Wird das BMS verbaut
Sind die Testmodule nun alle bei Kunden, wenn ja, welche sind das
Wieviele Busse hat diese NA Lion letztes Jahr verkauft und wird sie nur noch die i3 Batterie verbauen
Ist hoermann in diesem Geschaeft auch irgendwie verzahnt
Ist der Preis immer noch bei 150 Euro pro kWh
Wie die Marge angedacht ist , da ja BMW auch was abbekommt (falls sie dazu Infos rausgeben)
Wuerde es diesmal Ausfallzahlungen geben, oder gibts es Mindestabnahmeverpflichtungen (das scheint in der Branche ja tatsaechlich ein Problem zu sein wie bei Akasol zu sehen und Mavero/Kreisel sollte hier auch eine Lehre gewesen sein)

Und noch einiges mehr an das ich gerade nicht denke  

09.01.20 10:26

8668 Postings, 5666 Tage juche@niovs

Auch wenn du nicht Zeit hast, kannst du dich anmelden und dann per Mail die Fragen stellen. Ich hab voraussichtlich zu dieser Zeit auch nicht Zeit und werde trotzdem die Fragen übermitteln. Die Antworten werden wir schon irgendwie erhalten.  

09.01.20 21:12

350 Postings, 213 Tage TobiasJcall

Konnte jemand am call teilnehmen? Scheint ja heute der Grund für den Abverkauf gewesen zu sein  

09.01.20 21:58

231 Postings, 688 Tage der_fliegenfaenger@TobiasJ

Der Call ist erst morgen.  

09.01.20 22:57

350 Postings, 213 Tage TobiasJcall

Uops. Danke.  

10.01.20 08:53

292 Postings, 488 Tage maladezCall

Bin mal gespannt, was man im Call sagen will, was man in der Meldung den Aktionären mit harten Fakten nicht in der Ad-hoc kommunizieren kann.

Gehe davon aus, dass man den Anschein erwecken will man habe mehr als nur ein Handelsgeschäft abgewickelt. Z.B. dass man das BMS der BMW i3-Batterien "optimiert" über die Software. Ein eigenes BMS wird man definitiv nicht verbauen, denn das hätte man als grossen Erfolg garantiert gemeldet. Aber am Ende bleibt es ein Handelsgeschäft mit ein paar Engineering-Dienstleistungen ohne dass die eigene Technologie involviert wäre. Wäre Lion transparent würde man den Wert der eigenen Engineering-Dienstleistungen nennen. Nur dann kann der Investor den Wert des Geschäfts einschätzen.

Auch sollte man dringend kommunizieren, ob es in diesem Jahr Kapitalbedarf gibt und wenn ja wie hoch dieser ist.

Last but not least, sollte dringend mal dargestellt werden, wie man bei der Light Battery bzgl. Performance-Daten im Vergleich zur Konkurrenz steht.



 

10.01.20 10:16
1

292 Postings, 488 Tage maladezZusammenfassung Call

-Vertrieb von BMW-i3-Batterien ist neue Business Line von Lion, Bruttomarge im höheren einstelligen Prozentbereich, keine Angabe zur Nettomarge
-Umsatz in diesem Jahr 8.5 Mio. Euro, noch keine verbindlichen Aufträge für 2021/22/23, erwartet werden aber 11 Mio. Euro
-Lion Smart integriert keine eigenen Produkte und baut auch die Batterien nicht um
-Lion Smart übernimmt nur die Integrationsleistung, sprich wie die Batterien in dem vorhandenen Bauraum integriert werden
-zukünftig will man 2 i3-Batterien zu einem 800V zusammenschliessen
-Produktgarantien werden keine abgegeben, aber für die erfolgreiche Integration

Schätze die zu veranschlagenden Engineeringkosten dürften die hälfte der Bruttomarge ausmachen. Gehe davon aus, dass Lion netto zwischen 200.000 und 300.000 Euro mit dem Auftrag verdienen dürfte

Zur Light-Battery wurde nichts relevantes kommuniziert und meine Frage zum Kapitalbedarf wurden nicht beantwortet.

Mein Eindruck ist, die Light Battery dürfte das gleiche Schicksal erleiden wie das BMS. Kunden werden ausbleiben. Bis heute kann man nicht erklären, bei welchen Leistungsparametern man besser als bei bestehenden Produkten der Konkurrenz ist. Das BMS hat seit Jahren keinen einzigen Kunden überzeugt.

Wenn man nicht weiter Geld in die Entwicklung von Light Battery und BMS versenkt, dann kann Lion mit der neuen Business Linie, die nächsten Jahre überleben und zumindest die Gehälter des Management bezahlen. Für die Aktionäre bleibt nichts übrig, denn dafür sind die Margen zu gering und grössere Unternehmen übernehmen die Integration solcher Batterien selber. Lion Electric ist ja selber winzig mit gerade einmal 8 Mio. USD Umsatz.
 

10.01.20 10:29

1835 Postings, 4114 Tage niovsich musste leider

raus als Tobisas Mayer anfing, gerade dann wo es interessant wurde.
Also verbaut man wirklich nichts eigenes?
Das ist natuerlich schon enttaueschend.

Dachte man wollte vom Dienstleister weg transformieren.

Ich habe am Anfang auch nur gehoert, das man 5 Mio eingesammelt hat, welche man sehr "weise" eingesetzt habe und die Entwicklung der Light Batterie viel Geld gezehrt haette, daher haette mich ein Update der Finanzierung auch sehr interessiert.
@Maladez
haben die Fragen einfach ignoriert oder wie?  

10.01.20 10:32

377 Postings, 935 Tage TiktakNicht ganz richtig

Lion baut zwei Batterien von BMW zusammen verschachtelte auf 800 Volt, und jetzt kommt es, Lion Smart ist die einzigste Firma WELTWEIT die das darf , und ein Go von BMW bekommen hat. BMW hat mehrere Kunden die dieses Wünschen. Das BMS von Lion wird in dem letzten Auftrag nicht verbaut, dafür mehrere Schnittstellen wie Kommunikation,Hochvolt, Kühl u.s.w. Lion Electric holt die Batterie direkt bei BMW ab und das erst nach Bezahlung an Lion. Risiko bei dem Geschäft sehr gering. Lion Electric ist nicht so klein wie hier mehrmals dargestellt wurde. Mit der Light Batterie laufen mehrere Verhandlungen mit renommierten OEM. Hier hofft man demnächst auf Abschlüsse. Es ist sehr viel los bei Lion, sehr viele Anfragen.  

Seite: 1 | ... | 78 | 79 | 80 |
| 82 | 83 | 84 | ... | 90   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB