Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Seite 1 von 1783
neuester Beitrag: 18.04.21 11:57
eröffnet am: 12.05.20 22:50 von: gekko823 Anzahl Beiträge: 44559
neuester Beitrag: 18.04.21 11:57 von: Luxusasket Leser gesamt: 5343901
davon Heute: 7564
bewertet mit 127 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1781 | 1782 | 1783 | 1783   

12.05.20 22:50
127

5686 Postings, 2635 Tage gekko823Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Hallo lieber Trader-Gemeinschaft,

da es in einigen bestehenden threads teils sehr emotional zugeht, möchte ich optional einen eigenen Trading-Kanal aufmachen, frei von Emotionen im Sinne von trade was du im Chart siehst und nicht das was du sehen möchtest.

Fehleinschätzungen sind natürlich zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen. Vielmehr geht es darum Tradingansätze zu platzieren. Der Schwerpunkt liegt bei den Indizies, aber auch gerne bei den Edelmetallen, Währungspaaren und Ölpreisen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1781 | 1782 | 1783 | 1783   
44533 Postings ausgeblendet.

17.04.21 22:58
1

2833 Postings, 340 Tage pazillaNasdaq 14800 Erklärung

hoffe so sieht man den Kanal besser, der geht noch viel länger als von meinem Ausschnitt hier
Duck und weg hehehehe  
Angehängte Grafik:
nasdaq14800.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
nasdaq14800.jpg

17.04.21 23:02

2833 Postings, 340 Tage pazillaAbsauf

die 15500 sind die Startstation, ist doch klar das die dann schon erreicht sind?  mit nächster Haltestation 15770 zur Endstation 16200.
Komm mal wieder runter von deinem hate trip.
Sind meine Szenarien an denen ich mich orientiere. Können eintreffen, müssen aber nicht, daher macht man doch Szenarien?

Dax trade ich eh nicht, habe nur mal ein mögliches Szenario aufgezeigt.
Die Nasdaq werde ich aktiv traden mit bereits eingestellten Longordern.  

17.04.21 23:06

12038 Postings, 1476 Tage SzeneAlternativOk, Nas kann ich

nachvollziehen. Danke.
Dax nicht.  

17.04.21 23:16

7621 Postings, 2613 Tage AbsaufklauselJa, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Linien und Kursziele beinhaltet das schon. Mehr Szenarien machen es aber nicht besser!
Nimm mal pitchfork macht es weniger beliebig und zufällig.
 

18.04.21 00:27

101994 Postings, 7705 Tage Katjuschaalso Nasi kann ich nicht nachvollziehen

Die Trendkanäle sehe ich nicht wirklich. Nur weil die Linien gezogen sind, machen sie ja nicht wirklich Sinn.

Und selbst wenn diese obere Trendbegrenzung bei 14800 verläuft, müsste sie schon nächste Woche erreicht werden. In 2-3 Wochen läge sie schon bei knapp 15.000. Und die 14800 erreicht mal wohl kaum schon  nächste Woche.

Aber gut, ich finde ja die Trendkanäle schon willkürlich gezeichnet. Die Trendlinien kommen ja völlig aus dem Nichts.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.04.21 01:53

102 Postings, 2852 Tage undjetzt@ Katjuscha - Nasi

Willkürlich sind die Linien nicht gezogen - halt nur mit der heißen Nadel - mal eben und weil es ggf schnell gehen mus oder ekien Lust hatte sichmeht mühe zu machen.

Du kannst es ja Kontrolieren - den Gedankengang mitnehem und deine eigene Zeichnung machen!

Nicht böse gemeint

sind teilweise ein bischen zu hoch eine bischen zuniedrig - ändern tut sich trotdem gar nichts! - Nasi hat jetzt ganz viel Platz nach oben!

Alles nur wahrscheinlichkeiten!  

18.04.21 03:57

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Im Dax könnt ihr

Es nachvollziehen, so ein irres Jahr gab es schon.
Der Anstieg wurde dann komplett nach den Dividenden ausradiert.
Deutsche Autozulieferer sind noch einige total kaputt.
Der Automarkt boomt doch. Ja aber nichtmehr in Deutschland.
Hoffe Deutschland wird kein Zweites China.
Meine Tariferhöhung in eines der größten Nahrungsmittelkonzerne Europas 1,2%.
Lachnummer, dafür das man bester Arbeitgeber ist.  

18.04.21 04:02
1

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Bitcoin

Wieviel Luft wirds noch zu 70000.

Einfach Prognosen hochmalen, geht eben nicht immer gut.  

18.04.21 08:05

12038 Postings, 1476 Tage SzeneAlternativGuten Morgen,

ich sehe da schon so etwas wie einen Trend, Willkürlichkeit oder Beliebigkeit/ Zufall sieht in meinen Augen schon noch etwas anders aus .
Mehr noch würde mich aber ein begründetes Chartbild vom Dax interessieren.  

18.04.21 10:13
2

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Muster Daxsupportzonen

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20210418-090556.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20210418-090556.png

18.04.21 10:16

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Erklärung

Als absoluter Support zählt das alte Hoch.
Ca. 13800 ist hier nicht eingezeichnet..  

18.04.21 10:19
1

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Fibo

Da stehen wir jetzt am Widerstand.
27% über dem alten Hoch und ein resultierende
Extension von 127% vom Tief 2020 aus.  

18.04.21 10:23

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Und nun gilts

Oben raus hab ich nichts zu brennen.
Steigt es höher 16000, 17000...

Bleibt das Ziel 14200, warum das so ist, dazu seht ihr euch den Chart bis 2000 an.  

18.04.21 10:24

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Weiterhin

Hoffe ich das der Bitcoin Cash long investierte raus ist.
Was für ein Quark 30% hoch 25% runter in 2 Tagen.  

18.04.21 10:26

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Kostolany

Zu meinem ersten Jahr an der Börse.

Dumpfbacken auf einem Haufen nur Einer war schlauer.
https://m.youtube.com/watch?v=v41szpvrXvM  

18.04.21 10:35

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Wie war das

Um das Jahr 2000 herum.

Es gab gute Zinsen 7%. Die DWSverdrehter liefen Sturm. Meine Eltern hatten in einen Software Fond investiert, wie alle. Wie im Video benannt Mobilcom usw. Was danach geschah hatte Kostolany vorhergesagt. Bis heut haben meine Eltern keine Aktien mehr nur noch einen regulierten Immofonds.  

18.04.21 10:49

56200 Postings, 5021 Tage heavymax._cooltrad.#44544: mit Dax 14200 könnte man als Shorter sogar

noch ganz gut Leben?
.. leider haben wir bekanntlich allesamt jedoch keine Glaskugel

we´ll see, good luck and trades @all
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

18.04.21 10:59

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Mobilcom

Zur Geschichte.
Sie ist damals von 2000 an bis 2300
von 1500 auf 1 gefallen.
Dazwischen haben viele ins fallende Messer gekauft.  

18.04.21 11:02

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Mein Festlegung

Ich muss mich ja daran messen lassen, wie Pazilla so schön sagt.

Kryptos wird es genauso gehen. Weil der Herdentrieb die 100% Gewinner ja alle gewinnen.  

18.04.21 11:04

9563 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Wer hat Ahnung

Was bedeutet ein Kryptocrash für den Tech Sektor?
So jetzt Garten, genug mit der Gedankenflut.

Jetzt wäre Max dran.  

18.04.21 11:26

415 Postings, 315 Tage TillyISuche die Weges, Keile und ein paar Worte

und weil man nicht alles selber machen muss (nur können und verstehen sollte), kann man sich ein paar Dinge auch zu Gemüte führen

https://www.youtube.com/watch?v=aM6pCB1hqNU

Etwas andere Technik mit ähnlicher Idee kommen Projekt 30 und Keks nach oben und unten zu ähnlichen  Aussagen. Eine Riesen Schwäche der heutigen Ausgabe, sie ignorieren sie den Nasi komplett, bzw. zeigen nur am Anfang die bullische Wolfe Wave Kaskade. Das verzerrt etwas das Bild, der Indexdivergenz, die an den Januar erinnert. Dort wie hier hat der DAX bullische Ziele mit laufenden Formationen (Dreiecksausbruch, 123 Kaskade, DBW), wohingegen der S&P (und sein ausgedünntes Derivate er DOW) potentielle, potentiell unterstrichen, Zeichen der Schwäche offen legen, auch wenn es, anders als im Januar, keine heißen bearishen Formationen gibt. Immerhin nimmt er mal wieder das Wort short im Mund, warnt aber weiterhin vor großem proaktivem Shorten bevor die entsprechenden Trigger ausgelöst sind. Das macht er seit Wochen und ich würde ihn nicht als Bulle sehen.

Zum S&P sollte man beachten, dass er auch einen Kanalausbruch hinlegen könnte (fies bullish) und der S&P mehrfach schon mit einem potentiellen Evening Star geendet hat, nur um diesen am Montag zu kassieren (meist auch noch fies mit einem roten Start)

Zu beachten, Tesla könnte einen DBW Ausbruch hinlegen, die Ziele sind brutal. Interessant in dem Kontext Bernecker, der Wood und der Wallstreet unverhohlen den Versuch, es noch mal hoch zu manipulieren unterstellt ("so doof ist die Wood nicht, dass sie nicht weiß, das Tesla fallen wird").

Spekulatius hat auch einen Wesentlichen Punkt, der das Überbewertung und 2001 Gerede, was übrigens die Mainstreammedien erreicht, relativiert. Wir haben dieses Mal nicht Fonds, sondern ETFs, die völlig anders arbeiten. Nimmt man den S&P auseinander, dann wird man feststellen, dass die hohe Bewertung auf zwei Sektoren zurückfällt, den 25%, die FAANMG (M für Microsoft) hat, wo man immerhin würdigen muss, dass es diese Art von Unternehmen in der Form bisher nicht gab (Stichwort: Lockin und Netzwerkeffekte). Der zweite Teil sind Unternehmen, die kein EBIT haben, weil sie unter Corona leiden wie Tourismus und Fluggesellschaften oder formal im Moment auch Big Oil, wo man aufpassen muss, weil ein negatives EBIT durch Verluste durch Abschreibungen im wahrsten Sinne des Wortes nicht (negativ) überbewertet werden darf.

Spekulationen hat auch noch einen anderen Punkt 7% Zinsen 2002.

Das die Frage Short und Bewertung in den Mainsteammedien hausiert, sollte einem zu denken geben. Daher, ist jetzt nicht unbedingt meine Standardreferenz, bin ich mit Bernecker (der sich im letzten Video z.T. aber selber widerspricht (!)). Vorsichtig gutgelaufenes Verkaufen und etwas Cash aufbauen und dann geduldig warten, sehr empfehlenswert. Wild shorten nicht.  

18.04.21 11:39
1

415 Postings, 315 Tage TillyIUm es zusammenzufassen

Bei DAX sind Zielen in den nächsten Tagen und Wochen von 15700 bis 16500 durchaus drin aus den einzelnen Formationen. Die können, müssen aber nicht direkt kommen, der brüchige Gap Fahnenmast könnte einen kurzfristige Korrektur jederzeit einleiten, es kann aber noch weiter gehen.

eine kleine Korrektur könnte bis 15000 gehen, danach könnte eine größere Korrektur den Fahnenmast gesunden, dann wären wir bei 14700 bis Worse Case 14200.  

18.04.21 11:45
1

137 Postings, 66 Tage SteinmetzSteinKrypto crash

Der steigende BTC diente nochmals und schlussendlich dazu die coinbase ipo zu pushen. Der letzte Streich von den Großinvestoren die kleinen abzuzocken.

Jetzt ist der Ipo durch, jetzt kann BTC fallen.
BTC ist verboten in Indien, China, in den USA haben die sich auch schon öffentlich geäußert, dass der BTC ihre Währung bedroht. Auch hier werden Einschränkungen kommen - 100%. BTC wird dann nicht weg sein aber stark im Wert fallen.

Ich empfehle so wie Anfang dieser Woche auch schon den vix etf aufzustocken. Er ist extrem günstig zurzeit.
earnings von Tesla und anderen hype Buden stehen an, was IV von Optionen im die Höhe schnellen werden lässt.  

18.04.21 11:49

12038 Postings, 1476 Tage SzeneAlternativHalten wir fest:

Zwischen 14 und 16 ist alles möglich .-)
 

18.04.21 11:57

309 Postings, 670 Tage Luxusasket2 Monate und DAX 16500

Ich bin ebenfalls wie einige hier im Forum der Meinung, dass der Bogen im DAX schon überspannt ist. Gleichzeitig erwarte ich aber noch, dass der DAX in den nächsten zwei Monaten über 16000 Punkte, vielleicht sogar über 16500 Punkte geht. Das Auf und Ab wird immer mehr zunehmen. Spätestens ab Ende Juni erwarte ich dann eine Korrektur, welche heftiger ausfallen könnte als sich so mancher vorstellen kann/will. Das kann dann locker wieder eine Handelswoche mit -20 % werden. Ob der Absturz dann aufgefangen werden kann und der DAX im Herbst wieder über 14000 oder weiter auf 11500 Punkten runter geht, das wäre interessant zu wissen... Von der aggressiven Strategie bei Aktienkäufen ab Mitte 2020 habe ich mich jedenfalls verabschiedet. Die eine oder andere Aktie werde ich noch Zocken, von den meisten DAX-Werte werde ich aber jetzt die Finger lassen. Langfristig investiere ich jetzt nichts mehr, die Nachkäufe haben beim Corona-Crash schon viel zu viel Kapital gebunden. Nur meine Meinung...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1781 | 1782 | 1783 | 1783   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Börsenhummel, Rostlaube, futureworld

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln