finanzen.net

Drillisch AG

Seite 1 von 958
neuester Beitrag: 05.12.19 23:23
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 23937
neuester Beitrag: 05.12.19 23:23 von: weisvonnix Leser gesamt: 5406817
davon Heute: 117
bewertet mit 75 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
956 | 957 | 958 | 958   

23.07.13 13:31
75

39863 Postings, 5007 Tage biergottDrillisch AG

So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
956 | 957 | 958 | 958   
23911 Postings ausgeblendet.

04.12.19 14:46
2

650 Postings, 5020 Tage HolzkobbCrunch #23909,

"... Schon allein vor dem Hintergrund, dass der Vertrag mit 1&1 Drillisch weniger als 5 Prozent des Gesamtumsatzes von Telefónica ausmache, sei es sinnvoll, unabhängig von möglichen Entscheidungen des aktuellen Partners zu planen. ..."
Hier pfeift jemand im Walde. Wenn sich 1&1DRI mit Vodafone einigt, dann bin ich mal gespannt, was Haas an Ausbaustrategie vorstellen will.

Diskuss #23910
Die einen können die Kostenkalkulation nicht nachvollziehen, die andern haben schon alles durchgerechnet:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...arke-Eigenbau-4399219.html



 

04.12.19 16:24

3012 Postings, 3311 Tage bagatelaDu

Glaubst es nicht.einfach nur zum kotzen.  
Angehängte Grafik:
screenshot_20191204-161355_guidants.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20191204-161355_guidants.jpg

04.12.19 16:50

204 Postings, 3739 Tage Handbuch#23914

Ist doch ausnahmsweise mal grün.... ;)

Duck und weg.  

04.12.19 17:53

3012 Postings, 3311 Tage bagatelaIst

Ja süss. :) :)  
Angehängte Grafik:
screenshot_20191204-175134_guidants.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20191204-175134_guidants.jpg

04.12.19 17:56

1457 Postings, 1096 Tage Roggi60Neues von der

DTAG zum Netzausbau!!!!!
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D2724&ioContid=2724

Was da so an widersprüchlichen Infos durch den Äther geistert!!!

 

04.12.19 18:53

4078 Postings, 3917 Tage Diskussionskulturholzkobb

danke für den link. zeigt doch, dass infrastruktur nichts für shareholder ist.

sektoren, die in der bewegung eines pendels zwischen epochen der verstaatlichung und epochen der privatisierung hin und her schwingen.  

04.12.19 19:21
1

1458 Postings, 3935 Tage niovsdie 23

war wohl charttechnisch gar nicht so unwichtig und wird hoffentlich am Wochenende immer noch stehen.

@Roggi,
das ist natuerlich der Hammer, da hat es die Deutsche Regierung wieder, Riesentammtamm um 5G machen, ueberall auf schnellen Ausbau draengen, Subventionen rausgeben, Zahlungen verzoegern um schnelleren Ausbau zu ermoeglichen.

Und dann? Gibts keine klare Regelung.

Das ist wie jedem nen Auto mit leerem Tank hinstellen und nicht sagen was man tanken darf.
Wir werden in Deutschland einfach nichts mehr reissen, jedes Projekt groeser 100 Millionen ist doch mittlerweile einfach nur noch zum scheitern verurteilt oder dauert so lange, dass es danach schon hinfaellig ist.
Gibt leider mittlerweile so viele Beispiele, es ist so traurig.
Fruher waren wir genau dafuer beruehmt  

04.12.19 20:35
1

1448 Postings, 5086 Tage muppets158Hallo Roggi und Niovs

danke für die Darstellung.

Das ist doch genau, dass ich schon wiedergab. Ohne Regelungen aus Berlin kann man 5G nicht bauen. Und die wollen eine Lösung innerhalb EU. Wenn ich dann an Andreas Sch... als Oberchef denke, weiß ich, dass es länger dauert...

Ich sagte ja, dass sind quasi nur Testnetze in den 5 Städten.

Man darf gespannt sein, was nun tatsächlich kommt.

Über den Kurs hier bei und bei UI (wo das ARP läuft) braucht man sich nicht wundern. Bis Ende November wurden 100 Mio. ausgegeben, um dort Aktien zu kaufen (mittlerweile 3,44 Mio.). Dass das Geld als Darlehen von DRI kommt, sei mal nur am Rande erwähnt. Hier kauft man als RD zu 38 und lässt dann de Kurs weiter sinken. Schönes Mürbemachen des Kleinaktionärs! Keine Entwicklung, keine Dividende. Aber wahrscheinlich ist genau dass die Strategie von RD.  

04.12.19 21:58
1

1458 Postings, 3935 Tage niovsheute abend wird wohl gemeldet

04.12.19 22:16
2

916 Postings, 5890 Tage NinoDrillisch und fielmann fliegen aus MDAX raus

TeamViewer und VARTA werden in MDAX aufgenommen

Keine Veränderungen in DAX/Änderungen werden zum 23. Dezember wirksam


STOXX Ltd., der globale Indexanbieter von Qontigo, hat am Mittwoch Änderungen in der DAX-Indexfamilie bekanntgegeben, die am 23. Dezember wirksam werden. Die Aktien von TeamViewer AG und von VARTA AG werden in den MDAX-Index aufgenommen und ersetzen dort die Aktien von 1+1 Drillisch AG und Fielmann AG, die in den SDAX-Index wechseln.

In SDAX wird außerdem comdirect bank AG aufgenommen. Steinhoff International Holdings N.V. und BayWa AG verlassen den SDAX-Index.

Neu in TecDAX aufgenommen werden TeamViewer AG und VARTA AG. Sie ersetzen dort Drägerwerk AG & Co. KGaA und ISRA VISION AG.

Im DAX-Index ergeben sich keine Änderungen.

Der nächste Termin für die planmäßige Überprüfung der DAX-Indexfamilie ist der 4. März 2020.

DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.


Über Qontigo

Der Finanzmarktdienstleister Qontigo bietet innovative Lösungen im Bereich Financial Intelligence und ist führend, wenn es um die Modernisierung des Anlagemanagements geht ? vom Risiko bis zur Rendite.
Dabei verhilft die Kombination von renommierten Indizes, hochwertigen Analysen, technologischem Know-how und kundenorientierter Innovation den Kunden von Qontigo, sich in einem rasant verändernden Marktumfeld nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Der globale Kundenstamm von Qontigo umfasst weltweit führende Emittenten von Finanzprodukten, Kapitalgeber sowie Anlageverwalter.
Qontigo wurde im Jahr 2019 durch den Zusammenschluss von STOXX, DAX und Axioma gegründet und ist Teil der Gruppe Deutsche Börse.
Der Hauptsitz des Unternehmens ist Eschborn mit weiteren wichtigen Standorten in New York, Zug und London.
www.qontigo.com

Über STOXX

STOXX Ltd. ist der globale Indexanbieter von Qontigo, der derzeit eine globale, umfassende Indexfamilie von über 10.000 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. Die STOXX Ltd. ist bekannt für die führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und pflegt und berechnet die STOXX Global-Indexfamilie, die sich aus Gesamtmarkt- und Bluechip-Indizes für die Regionen Amerika, Europa, Asien/Pazifik und Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie globale Märkte zusammensetzt.
STOXX-Indizes sind an mehr als 600 Unternehmen weltweit als Basiswerte für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Anlagefonds lizenziert.
STOXX, der Indexanbieter von Qontigo, ist Teil der Gruppe Deutsche Börse und Administrator der DAX-Indizes unter der europäischen Benchmark-Regulierung.
www.stoxx.com


Legal disclaimer:
STOXX, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the STOXX® indices, DAX® indices or on any other indices supported by STOXX are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers.  

04.12.19 22:53
2

1457 Postings, 1096 Tage Roggi60Wenn

Scheuer, auch andere Politiker, sagen dass das auf europäischer Ebene entschieden werden soll ist das der Gipfel der eigenen Unentschlossenheit in Verbindung mit Unfähigkeit.

MDAX: War zu erwarten. Hatte es irgendwann schon mal gepostet. Welcome to SDAX!

Muppets: Das wird so lange dauern bis Scheuer nicht mehr im Amt ist. Entweder er fliegt wegen der Mautgeschichte aus dem Job oder die Regierung wird bis dato abgewählt. Da regieren echt nur noch Zombies!

Früher: Das Land der Dichter und Denker, heute eins der Zauderer und Verhinderer! German Angst halt!

In spätestens 3 bis 5 Jahren gibt es Drillisch nicht mehr an der Börse. RD legt gerade den Grundstein dafür (nur ein nicht belegbares Gefühl). Ob ich dann froh sein kann für eine Drillisch-Aktie eine von UI zu bekommen?  

04.12.19 23:21

1458 Postings, 3935 Tage niovsNa dann wissen wir ja wieder Mal

Was morgen passiere. Wird, ein weiterer roter Tag.

Danke Dommi.

Ist echt ne Drecksaktie geworden  

05.12.19 08:45
2

1457 Postings, 1096 Tage Roggi60#924

Warum sollte das ein roter Tag werden? Nur weil raus aus MDAX? Erschließt sich mir nicht ganz! ETFs passen ihre Zusammensetzung doch an. Was durch den MDAX-Rauswurf verkauft wird muss ja für die Aufnahme in den SDAX gekauft werden.

Der Rest als Erklärung für den aktuellen Kurs ist bekannt: Unsicherheit bzgl. 5 G! Da der Ausbau noch dauern wird, wird Drillisch noch viel Geld verdienen. RD freut sich, dass seine Cash-Cow ihm die Kohle für alles Mögliche verdient.  

05.12.19 10:18
3

2569 Postings, 3809 Tage ExcessCashIn der 4. Liga gibt es

weniger Zuschauer und Sponsoren als in der 3.
So ist das hier auch.

22,88
 

05.12.19 10:21

3012 Postings, 3311 Tage bagatelaWas

Für ein miststück  

05.12.19 11:24

1458 Postings, 3935 Tage niovsExcessCash

genau so ist es
Den Abstieg ohne Auswirkungen zu betiteln ist fuer mich nicht ganz ernst zu nehmen.

31.12.

@bagatela
ich feier deinen Humor, aber dieses Bild macht mir IRRE :)  

05.12.19 13:30
paar cent machen  es jetzt auch nicht mehr aus, oder?

hat eigentlich irgendwann mal jemand von euch seit unterschreiten z.b. der 35 euro nachgekauft / abgestaubt / verbilligt / erhöht / gehedgt / nach dem fallenden messer gegriffen ?  

05.12.19 13:41
2

12056 Postings, 3172 Tage crunch time#924

#924 Warum sollte das ein roter Tag werden? Nur weil raus aus MDAX? ETFs passen ihre Zusammensetzung doch an. Was durch den MDAX-Rauswurf verkauft wird muss ja für die Aufnahme in den SDAX gekauft werden.
==================================


Nur wird dabei volumenmäßig mehr verkauft werden als gekauft werden muß, da es bekanntlich deutlich mehr passive MDAX Index-Derivate gibt, wo deutlich mehr Geld investiert ist als in SDAX Index-Produkte.  Die Meldung ist heute auch nicht gerade sentimentförderlich, da eine Mitgliedschaft im MDAX natürlich prestigeträchtiger ist als im SDAX und auch mehr  Vermögensverwalter und  Derivateanbieter den Fokus  auf DAX/MDAX haben als den SDAX.  Bei den passiven MDAX- Derivaten wird ja die Umstellung nicht mit der heutigen Verkündung sofort umgesetzt, sondern es passiert erst deutlich verzögert. Entsprechen finden dann auch die Verkäufe/Käufe der  passiven Produktbetreiber erst  rund um die faktische Umstellung statt, die für den 23. Dezember vorgesehen ist. Wobei viele Vermögensverwalter am 23.12.  wohl schon die 2019er Bücher geschlossen haben und im Zuge des Window Dressings die schlechten Aktien des Jahres sowieso gegen Jahresende aus den Portfolios entfernt oder vermindert werden. Momentan ist also auch die Saisonalität eher gegen die Aktie.

Man sollte diese Index-Sache aber natürlich nicht überdramatisieren, da unterhalb der DAX-Ebene viel mehr von aktiven Vermögensverwaltern bestimmt wird und der Index-Wechsel ehrlicherweise jetzt nicht so wirklich unerwartet kommt und man ja z.B. auch noch weiterhin unverändert im TecDax notiert. Sollten aktive Vermögensverwalter Drillisch in der nächsten Zeit aus bestimmten Gründen wieder für kaufenswert halten, dann würde auch eine SDAX-Mitgliedschaft nicht eine Kurserholung verhindern. Und wenn aktiven Vermögensverwalter den Glauben an Drillisch länger erstmal verlieren, dann schützt auch keine MDAX-Mitgliedschaft vor deutlichen Rücksetzern, wie man ja die letzten Monate sehen konnte. Daher ist erstmal  wichtiger, daß man künftig mit seinen Unternehmenszahlen überzeugen kann und dann auch mal eine klare und überzeugende Strategie bzgl. 5G Netz-Ausbau vorstellt.

Ein Problem bleibt natürlich die große Unsicherheit über die ganzen  weiteren Preis­anpassungsverfahren. Da könnte man nach der jüngsten Gutachter-Entscheidung gegen Drillisch nun befürchten, daß dies Signalwirkung hat und in weiteren Fällen mit deutlich erhöhter Wahrscheinlichkeit auch gegen Drillisch entschieden wird. Was das zuletzt schon an Kurs-Einbußen erzeugt hat sieht man ja. Da könnte mancher konservative Vermögensverwalter deswegen erstmal abgehalten werden sich auf diese Entscheidungslotterie in 2020 einzulassen und eher berechenbarer Werte bevorzugen. Die nächste Entgelte-Entscheidung soll ja bereits schon wieder in Q.1 2020 fallen. Denke diese Unsicherheit belastet die Aktie wohl mehr als ein Wechsel vom MDAX in den SDAX, der ja sicher ist.

https://www.teltarif.de/...reit-aktie-rueckerstattung/news/78442.html "...Die aktu­elle Entschei­dung beziehe sich auf eine gefor­derte Preis­anpas­sung für den Zeit­raum nach September 2017. Daneben laufen weitere Preis­über­prüfungs­verfahren für die Zeit­räume ab Juli 2018, betonte Telefónica....Telefónica Deutsch­land verfolge zudem weiterhin Ansprüche im nied­rigen drei­stel­ligen Millionen-Euro-Bereich im Zusam­menhang mit Part­nerver­trägen. Dies umfasse auch die genannte Kosten­betei­ligung aus der Frequenz­auktion 2015. Das Unter­nehmen erwartet den Abschluss dieser Verfahren im Laufe des Jahres 2020. .."

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/...ung/25154630.html "....Mit der anstehenden Entscheidung des Gutachters ist der Streit noch lange nicht beigelegt. Insgesamt laufen fünf Verfahren zwischen beiden Firmen, in denen sie sich über die Höhe der Entgelte streiten... Die Entscheidung könnte zudem Signalwirkungen haben.....Eine aus der Sicht von 1&1 schlechtere Preisstruktur könnte die Pläne zum Aufstieg zum Netzbetreiber behindern. ..."



 
Angehängte Grafik:
glaskugel.gif
glaskugel.gif

05.12.19 16:46
1

39 Postings, 5 Tage wabonawar

ja klar, das die bude auch aus dem mdax fliegt, damit dürften weitere deutliche kursverluste in den nächsten wochen und monaten einhergehen

nun interessiert sich erst recht niemand mehr für drillisch, wenn die instis alle raus sind
und sdax----da kann ich nur lachen, ich kenne überhaupt keinen sdax etf oder ähnlcihes, interessiert sich niemand für

schöne laus, die sich samwers da in den pelz geholt haben über united  

05.12.19 19:01
3

1457 Postings, 1096 Tage Roggi60Talanx z.B.

hat der Rauswurf aus dem MDAX in keinster Weise geschadet. Der Kurs geht auf immer neue Rekordhöhen.

4. Liga: Größe sagt noch nichts über Qualität aus! Einfachmal den Kurs von Hypoport (keine Kauf-/Verkaufempfehlung), allerdings ein Aufsteiger in den SDAX, der letzten Monate und Jahre anshauen. Varta auch!

Allgemein: verkauft eure Drillisch-Aktien und müllt hier nicht den Thread mit substanzlosen Posts voll!

Neuigkeiten: DTAG und EWE dürfen das mit der Verpfichtichtung, andere Interessenten Zugang zum Netz zu gewähren. Tut sich doch mal wieder was.

https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

 

05.12.19 19:36
3

1457 Postings, 1096 Tage Roggi60Mal was Schönes

05.12.19 22:17
1

4078 Postings, 3917 Tage Diskussionskulturdrillisch ist ja

auch super.

das ist es doch.

völlig absurd kürzlich ein user, der hier von auslaufmodell und was weiß ich gesprochen hat. da habe ich eine sehr klare meinung, aus welcher ecke das posting kommt. die griechen haben das billiggeschäft aus dem effeff beherrscht. da kam keiner ran. und das wäre meines erachtens auch garantiert eine option für die zukunft gewesen. weit über 2034 hinaus (solange die eu den mantel über uns hält).

und plötzlich posten alle: netz, netz, netz.

wahnsinn.  

05.12.19 22:21
1

4078 Postings, 3917 Tage Diskussionskulturfür mich

eines der unerfreulichsten kapitel aus über 40 jahren börse in deutschland und italien.

selbst wenn es für das kind gut ausgehen sollte.  

05.12.19 23:23

725 Postings, 2219 Tage weisvonnixUnd ...

selbst wenn, der Typ hat in den letzten zwei Jahren so viel verbrannte Erde hinterlassen, das kann er niemals mehr gut machen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
956 | 957 | 958 | 958   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, aktienlord

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BayerBAY001
Siemens AG723610