finanzen.net

Verbio KZ 11,50

Seite 1 von 89
neuester Beitrag: 03.04.20 14:25
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 2206
neuester Beitrag: 03.04.20 14:25 von: Torsten 250 Leser gesamt: 529396
davon Heute: 190
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 | 89   

18.12.12 23:38
8

3097 Postings, 3641 Tage BafoVerbio KZ 11,50

und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 | 89   
2180 Postings ausgeblendet.

12.03.20 20:43

282 Postings, 859 Tage plus-minusNaja, der Ölpreiskrieg zwischen

Saudi-Arabien und den Rest der Welt hat nix mit Corona zu tun. Vor ein paar Jahren hat man uns erzählt, das Öl wird knapp, es wird immer weniger und teurer werden. Billig tanken nie mehr. Und NUN? Deshalb meine berechtigte Frage, lohnt sich die neue Anlage in den USA bei diesen Ölpreise und das gleich, wie sieht es in Indien aus? Über kurz oder lang könnte ich mir einen neuen Krieg in Nahost vorstellen, nur damit das Öl wieder künstlich teurer wird und sich das Fracking in den USA weiterhin lohnt. Naja letztendlich geht es ja hier nur um Verbio und seiner Kursentwicklung!!!  

13.03.20 00:43
1

3889 Postings, 3878 Tage Versucher1... weil China wegen Corona dicht gemacht hat,

kauft China (größter Öl-Nachfrager) weniger Öl. Daraus resultiert ein Öl-Überangebot,  was den Ölpreis kollabieren lässt. Alles Wesentliche auf wirtschaftlicher Ebene bzw. an der Börse passiert zZ wegen Corona.  

13.03.20 01:45

2339 Postings, 3383 Tage Energiewende sofoVersucher1: Genau.

Der Ölpreiskrieg hat sehr wohl mit Corona zu tuen. Die Wirtschaft leidet unter der Lähmung und damit sinkt der Ölverbrauch. Bei gleicher Fördermenge führt das zu einem Überangebot. Der Versuch sich auf eine Drosselung der Förderung zu einigen ist erstmal gescheitert. Daher der Preisverfall. Ich vermute Russland will dem Frackingöl aus den USAeins auswischen, da diese Firmen am meisten unter dem Preisverfall leiden. Russland kann eine Durststrecke evtl. besser überstehen und hofft auf Insolvenzen in den USA. Weniger Frackingöl kann für verbio sogar gut sein.
So ein Preiskrieg lässt sich vermulich aber von keiner Seite lange durchhalten.

Was Corona angeht muss man sich fragen, ob der gesundheitliche Nutzen durch die crassen Maßnahmen den wirtschaftlichen Schaden rechtfertigen. Denn es wird lediglich eine Verlangsamung der Ausbreitung erreicht. Ein Medikament kann aber noch sehr lange auf sich warten lassen und wer das Virus übersteht ist (nach bisherigen Erkenntnissen) immun.  

13.03.20 17:33

282 Postings, 859 Tage plus-minusWenn ihr meint, dass sich die USA

so leicht aus den Markt drengen lässt. Eure Meinung. Ich bin erst mal vorsichtig, solange sich der Ölpreis nicht wieder erholt. Die letzten zwei Videos von Dirk Müller sind sehraufschlussreich.  

13.03.20 17:33

282 Postings, 859 Tage plus-minusups, natürlich drängen

16.03.20 10:15

2339 Postings, 3383 Tage Energiewende sofoIch muss mich etwas

korrigieren. Laut Dirk Müller, ist es Saudi Arabien, die das Geld aus den Ölverkäufen dringend brauchen und Öl zu Billigpreisen auf den Markt spülen.
Klar, wenn man so viel Einnahmen den Amis gibt für Rüstungsgüter.
In 2 Wochen wissen wir, ob die Blockade von Wirtschaft und öffentlichem Leben den Feldzug des Virus aufhalten kann. Dieser Zustand lässt sich aber so oder so nicht über Monate durchhalten. Wann der Tiefpunkt der Aktien erreicht wird muss jeder selber spekulieren oder aussitzen.  

16.03.20 18:54

3830 Postings, 882 Tage MarketTraderwird hier an einem neuen 3-jahrestief gearbeitet?

gd38/gd100/gd200 massiv nach sueden durchbrochen. alte supportzone bei ?7 war keine mehr. naechste bei ?5. anschliessend waere der weg frei. vom hoch aus 2020 bereits ueber 60% absturz.

ariva.de  

16.03.20 21:29

1583 Postings, 6268 Tage hhsjgmrin zwei monaten

sind wir nahe den tief`s  von 2013  

17.03.20 15:21

1583 Postings, 6268 Tage hhsjgmrhätte ich nicht gedacht

das der kurs ins positive dreht hut ab , da lohnt sich doch ein einstieg  

17.03.20 15:25

1583 Postings, 6268 Tage hhsjgmr@all

hätte ich nicht gedacht , das wir heute ins plus drehen obwohl der markt im minus,
da lohnt sich ja ein einstieg  

22.03.20 15:07
3

2339 Postings, 3383 Tage Energiewende sofoVielleicht ein neuer Markt

für verbio, wenn die Reinheit verbessert wird. Desinfektionsmittel wird sonst knapp und wird noch lange benötigt:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...t-ethanol-aus-16689993.html

 

24.03.20 12:51

73 Postings, 481 Tage Torsten 250#2192

Da liegst du ja goldrichtig mit deiner Vermutung.

 

24.03.20 13:19

125 Postings, 2938 Tage sesselpupserstimmt...

das mit dem Desinfektionsmittel sollte jetzt nur noch ordentlich kommuniziert werden. Die wenigsten Ärzte, Klinikbetreiber und Apotheker werden Verbio-Aktionäre sein.  

24.03.20 15:34
1

2339 Postings, 3383 Tage Energiewende sofoJa, Sonntag war es noch eine

Idee von mir und verbio hat sie schon umgesetzt. Ob das den Rückgang an anderer Stelle ausgleichen wird? Fest steht aber aber: die Marge wird einiges höher sein, die Produktion kann kaum durch Gesetz gestoppt werden und die Leute werden zukünftig  (leider) Busse und Bahnen meiden und noch mehr mit dem eigenen Auto fahren. Natürlich wird vorläufig wesentlich weniger gefahren. Wer aber alleine im eigenen Auto unterwegs ist gefährdet weder sich noch andere mit einer Coronainfektion. Verbio sollte bald wieder auf die Marke 10 Euro zulaufen?  

26.03.20 12:03
2

4 Postings, 4746 Tage matthimarcToll gemacht!

Rund 40.000 Liter Desinfektionsmittel werden nun bei Verbio pro Woche hergestellt  

26.03.20 12:12
1

4 Postings, 4746 Tage matthimarcManagement - Daumen hoch!

"Damit beliefert das UnternehmenAnzeige Vereinigte BioEnergie AG (Verbio) Krankenhäuser und Apotheken in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Die ersten haben ihre Lieferungen bereits erhalten, so Unternehmenssprecherin Ulrike Kurze. Und Bestellungen aus ganz Deutschland liegen vor." (MZ - 26.03.2020)  

02.04.20 20:53
1

16 Postings, 224 Tage NordianHerstellung Desinfektionsmittel

Auf der homepage ist das Bestellformular für das Desinfektionsmittel "verbioSeptPlus+2" zum Preis von 15 ?/l verlinkt. Es ist in 10, 20, 220 und 950 l Kanistern sowie in sonstigen Gebinden erhältlich.
Im Vergleich zu einem Liter Biokraftstoff ein denke ich doch sehr wirtschaftlicher Preis.
( Quelle: https://www.verbio.de/produkte/verbiosept-plus/

Mit Stand vom 24.03.2020 wurden wöchentlich bereits 40.000 l hergestellt, wobei die Desinfektionsmittelproduktion bei einer Nachfrage aus dem gesamten Bundesgebiet auf Hochtouren läuft.
(Quelle: https://www.verbio.de/presse/aktuelles/...ankenhaeuser-und-apotheken/ )

Bei einer wöchentlichen Produktion von gegenwärtig 40.000 l x15 ? Verkaufpreis/l werden hier wöchentlich 600.000 ? umgesetzt. Davon ausgehend, dass sich die Produktion ggf. noch weiter ausweiten lässt und es sich um ein dringend benötigtes Verbrauchsgut handelt, welches noch eine lange Zeit nachgefragt werden wird, kann hier ein interessanter weiterer Geschäftszweig entstehen.

Ich habe mich gerade noch einmal eingedeckt...
 

02.04.20 21:16

2890 Postings, 3743 Tage JulietteMit Desinfektionsmittel

oder mit Verbio-Aktien?  

02.04.20 21:55

16 Postings, 224 Tage NordianVorerst mit Aktien ;)

Desinfektionsmittel mag dann auch noch mal kommen...  

02.04.20 22:01

282 Postings, 859 Tage plus-minusNordian

So exklusiv ist es nicht Desinfektionsmittel herzustellen. Tut momentan zB. auch die Firma Becks. :-)  

02.04.20 22:31

2890 Postings, 3743 Tage JulietteHat er ja auch nicht behauptet,

dass Verbio das exklusiv macht  

03.04.20 05:19
1

16 Postings, 224 Tage NordianErschliessung von Wachstumsmärkten

Ich bewerte die Produktion von Desinfektionsmittel auch eher als Zusatzgeschäft insbesondere in der gegenwärtigen Krisenzeit im Hinblick auf eine diversifizierte Aufstellung des Unternehmens. Die Nachfrage nach dem Produkt ist gegenwärtig und ich denke tendenziell auch zukünftig sehr groß...

Besonders interessant und richtig finde ich bei Verbio die Ausrichtung auf den Zukunftsmarkt Indien. Mit der 2021 geplanten Inbetriebnahme der Bioraffinierie in Punjab/Indien wird ein gigantischer Zukunftsmarkt erschlossen.  Durch die Nutzung des dort massenhaft vorhandenen Rohstoffs Reisstroh kann eine sinnvolle, umweltfreundliche und vor allem wirtschaftliche Nutzung des Strohs gewährleistet werden, welches gegenwärtig auf den Feldern einfach verbrannt wird und eine enorme Luftverschmutzung verursacht. Mit dem gewonnen Biokraftstoff kann Verbio die einen gigantischen Zukunftsmarkt bedienen.
( Quelle: https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/...erfolgreicher-denn-je)

Schon jetzt setzt Indien stark auf CNG als Kraftstoff für Busse, PKW und Rikschas. Im April 2018 versorgten bereits 1.450 Tankstellen insgesamt rund 3 Mio. CNG Fahrzeuge. Bis 2028 sollen es rund 10.000 Tankstellen in Indien sein, wobei der Anteil der Neuzulassungen an CNG-Fahrzeugen bis 2030 rund 50 % betragen soll.   Im Vergleich hierzu sind in Europa rund 5.100 Tankstellen (weltweit rund 32.500) bei rund 2.0 Mio CNG-Fahrzeugen zu finden (Stand Juli 2019).

(Quelle: https://www.erdgasautos.at/tanken/tanken-in-europa/ )

"....Zahllose Benzin-Rikschas, Diesel-PKW, Kraftwerke, Industrieanlagen, unkontrollierte Müllverbrennung belasteten und belasten (nicht nur) die Atemluft. Vor etlichen Jahren setzte man deshalb z. B. in Neu-Delhi auf CNG als Kraftstoff für Busse, PKW und Rikschas ? mit signifikantem Erfolg für Luft- und Lebensqualität.
Zuletzt stiegen die Schadstoffwerte dort zwar wieder an, doch aufgrund der guten Erfahrungen mit CNG ist mittlerweile ein regelrechter Boom im Gange, der weit über die großen Städte hinausgeht und auch von der Politik vorangetrieben wird....Die Umrüstung von Rikschas, bzw. Tuk-Tuks, auf den CNG-Antrieb macht durch die zusätzliche Kennzeichnung dieser beliebten Klein-Taxis den umweltschonenden Kraftstoff überall sichtbar und alltäglich. Die Zusammenarbeit vor allem asiatischer Automobilhersteller mit indischen Produzenten sorgt für ein passendes Fahrzeugangebot im dortigen Markt, insbesondere auch im CNG-Bereich. Mit 2018 erreichte der Mischkonzern Maruti-Suzuki so die Rekordzahl von insgesamt einer halben Million ausgelieferter CNG-Fahrzeuge....Indische Kraftfahrzeughersteller bieten mittlerweile selbst entwickelte CNG-Kits für ihre Fahrzeuge an, teilweise werden auch hier strategische Kooperationen geschlossen. So setzt beispielsweise Tata mehr und mehr auf das Antriebskonzept mit Compressed Natural Gas, im PKW- wie im Nutzfahrzeug-Bereich. CNG-Busse von Tata werden künftig im Überlandverkehr zum Einsatz kommen. Desweiteren hat der Hersteller Ford angekündigt, dort in den CNG-Bereich einzusteigen...." (Auszug aus Artikel: "Indien und CNG: Wenn Riesen erwachen!")

(Quelle: https://www.gibgas.de/Aktuelles/Nachrichten/...erwachen-Teil-1?id=758 )

Zukünftig also nach meiner Einschätzung eine wirkliche gute Ausrichtung des Unternehmes, die sich langfristig auszahlen sollte. Die zusätzliche Ausrichtung Verbios auf den nordamerikanischen Markt sei an dieser Stelle der vollständigkeithalber auch erwähnt.





 

03.04.20 12:59

73 Postings, 481 Tage Torsten 250@Norian_Post 2198

Zitat:
Auf der homepage ist das Bestellformular für das Desinfektionsmittel "verbioSeptPlus+2" zum Preis von 15 ?/l verlinkt. Es ist in 10, 20, 220 und 950 l Kanistern sowie in sonstigen Gebinden erhältlich.
Im Vergleich zu einem Liter Biokraftstoff ein denke ich doch sehr wirtschaftlicher Preis.
( Quelle: www.verbio.de/produkte/verbiosept-plus/

Mit Stand vom 24.03.2020 wurden wöchentlich bereits 40.000 l hergestellt, wobei die Desinfektionsmittelproduktion bei einer Nachfrage aus dem gesamten Bundesgebiet auf Hochtouren läuft.
(Quelle: www.verbio.de/presse/aktuelles/...ankenhaeuser-und-apotheken/ )

Bei einer wöchentlichen Produktion von gegenwärtig 40.000 l x15 ? Verkaufpreis/l werden hier wöchentlich 600.000 ? umgesetzt. Davon ausgehend, dass sich die Produktion ggf. noch weiter ausweiten lässt und es sich um ein dringend benötigtes Verbrauchsgut handelt, welches noch eine lange Zeit nachgefragt werden wird, kann hier ein interessanter weiterer Geschäftszweig entstehen.

Ich habe mich gerade noch einmal eingedeckt...
Bewerten

Wenn du auf Grund des Verkaufs von Desinfektionsmittel bei Verbio einsteigst, dann sollte dir
bewusst sein, dass die hergestellten Mengen von Verbio nur Kleinstmengen sind.
( nur mal zum Vergleich, GropEnergies stellt allein im Werk Zeitz, täglich ca. 1 Mio Liter her )

Gruß
 

03.04.20 14:02

16 Postings, 224 Tage NordianProduktspezifikation Desinfektionsmittel

Nach meiner Information stellt CropEnergies am Standort Zeitz bis zu 1.0 Mio Alkohol her, der für die Herstellung von Desinfektionsmitteln verwendet werden kann.
Das von Verbio angebotene Produkt verbioSeptplus+ erfüllt die Bedingungen als reines Hände-Desinfektionsmittel gem. WHO-Rezeptur"WHO-recommented handrub Formulations" und setzt sich zusammen aus Ethanol 80% v/v,  Glycerol 1,42% v/v, H2O20,125% m/m.
Insoweit gibt es hier durchaus Unterschiede.

Davon unabhängig handelt es sich bei der Herstellung von dem Desinfektionsmittel wie beschrieben m.E. um ein reines Zusatzgeschäft. Die tatsächliche Stärke von Verbio sehe ich in der Erschließung von Wachstumsmärkten wie insbesondere Indien. Siehe hierzu bitte auch meine Ausführungen unter Post 2203.  

03.04.20 14:25

73 Postings, 481 Tage Torsten 250#2205

OK, mit dem Vergleich zu CropEnergies hast du recht.
Ich wollte auch nur darauf hinweisen, wie du selbst auch geschrieben hast, dass die Stärken bei
Verbio aus meiner Sicht wo anders liegen als bei der Herstellung von Desinfektionsmitteln.
Allerdings kann man wohl kaum einschätzen, wie groß der Umsatz-/ Gewinneinbruch auf Grund
Corona und der ebenfalls stark gefallenen Preise am Weltmarkt,  für Verbio ausfallen werden.
Langfristig bin ich weiterhin optimistisch.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
87 | 88 | 89 | 89   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BASFBASF11