Infineon - Warum alles gut wird...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.01.09 11:04
eröffnet am: 24.01.09 19:36 von: cubiak Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 25.01.09 11:04 von: banker5 Leser gesamt: 4182
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

24.01.09 19:36
4

1488 Postings, 8021 Tage cubiakInfineon - Warum alles gut wird...

Also - es wird jetzt ja gerade viel spekuliert, welche Auswirkungen die Insolvenz von Qimonda auf Infineon haben könnte. Ich glaube, dass die Insolvenz von Infineon unrealistisch ist. Dazu einige Dinge:

1) Immerhin herrschen jetzt wenigstens mal halbwegs klare Verhältnisse bzgl. Qimonda.

2) Die 325 Millionen Euro, die für Qimonda bereitgestellt werden sollten, werden im wenn hart auf hart kommt sicher auch für Infineon bereitgestellt - egal von wem. Wenn Infineon sagt, man rechne mit Belastungen im niedrigen 3stelligen Millionenbereich, dann wären die aus der Insolvenz von Qimonda resultierenden Belastungen durch das sicherlich bereitgestellte Hilfsgeld bereits abgefedert.

3) An den obigen 350 Millionen Euro hätte sich Infineon ja auch beteiligt (mit 75 Millionen glaube ich). Das fällt nun weg und kann direkt zur Abwicklung der Qimonda-Insolvenz verwendet werden.

4) Qimonda wird sicher trotz der Insolvenz noch einiges Wert sein. Ein paar Milliönchen wird man schon bekommen!

Fazit: Auch wenn die Aktie volatil bleibt - der größte Belastungsfaktor ist (fast) weg: Qimonda. Und deswegen hat sich Infineon am Freitag auch schon wieder deutlich von den Tiefständen erholt...

Dieser Thread soll v.a. dazu dienen, die Gefahren der Insolvenz von Infineon durch die Insolvenz von Qimonda zu diskutieren. Da die Insolvenz von Qimonda ein Schnitt ist, denke ich, es ist Zeit für einen neuen Thread.

Gruss
-cubiak
-----------

24.01.09 20:32

306 Postings, 4767 Tage Marco76gute Idee

ich schließe mich deiner Meinung an. Denkst du denn das 1. IFX die Kapitalerhöhung benötigt und 2. Wenn ja, wird sie deiner Meinung nach auch erfolgen da der Kurs ja min. 2 € sein müßte  

24.01.09 20:36

8758 Postings, 5938 Tage DSM2005man die sind am Arsch!

die waren schon immer am Arsch und sind es jetzt erst Recht........................die sind so gut wie platt!
-----------

24.01.09 20:37

306 Postings, 4767 Tage Marco76nenn

mir mal 3 vernünftige Gründe warum IFX am A.....ist?  

24.01.09 20:51

6741 Postings, 4839 Tage MarlboromannVor 2010 braucht man Infineon nicht anzufassen

Erst 2010 wird sich zeigen wie es mit dem DRAM-Markt weitergeht und wie Infineon mit seinen anderen Produkten z.B. um die Handysparte noch Geld verdient.

Bis dahin ist Infineon ein Zock.  

24.01.09 20:51
1

1019 Postings, 4826 Tage Ja SagerIFX

Kapitalerhöhung benötigt: Ja, dringend
Kapitalerhöhung wird genehmigt: Nö

Warum IFX am Arsch ist?

a) Weil das Management genauso unfähig ist wie bei Qimonda.
b) Weil die Qimonda Pleite IFX _viel_ mehr Geld kosten wird als das IFX Management derzeit zugibt.
c) Weil IFX Qualität nicht mehr an erster Stelle im Produktionsprozess stehen hat.

So. Und damit wird IFX genauso wie Qimonda untergehen, es sei denn, das Management nimmt geschlossen seinen Hut, gibt die Bezüge der letzten 2 Jahre komplett zurück und verzichtet auf jegliche Forderungen wie Abfindungen, ... Danach kann ein neues Management den Weg beschreiten und die Ruinen, die hinterlassen wurden, neu aufbauen.

 

 

 

24.01.09 21:07

8 Postings, 4753 Tage Boobie1Derivativer Grenzwert

Der derivative Grenzwert beträgt derzeit 0,083 Euro!

Für langfristig orientierte Anleger besteht deshalb noch kein Handlungsbedarf.

 

24.01.09 21:15

3105 Postings, 5000 Tage TheNewcomerEin paar Milliönchen

werden schon über bleiben? Warum, Wieso? Infineon hat Q komplett abgeschrieben, und die paar Millionchen werden für Schulden genommen und Infineon wird eine Tüte Luft bekommen.

Und die 75 Millionen die Infineon gegeben hätte können nun für die Abwicklung der Insolvenz verwendet werden? loool - Die geben doch keine 75 Mio, damit Q abgewickelt werden kann. (Wobei ein Banker hat ja auch ein paar Milliönchen auf das Pleiten konto Lehmann überwiesen)

Weiter, 100 Mio wären von Portugal gekommen, die wird es für Infineon nun nicht geben. Von der Regierung wären "nur" 150 Mio gekommen.

Und Infineon braucht bis Jahres Ende, wenn ich es richtig gelesen habe alleine mal eben 500 Mio.

Bei allem sind laufende Kosten nicht dabei.

Ich finde es sieht momentan nicht ganz so gut aus, denn wenn Infineon die KE nicht durch bekommt, dann wird es eng, sehr eng.

Und ich schreibe nicht um schlechte Stimmung zu machen, habe seit dem ersten Absturz selbst Infineon im Depot, hoffe auf ein gelingen, aber so rosig wie im Eingangsposting sieht es nicht aus.

Und mit Q habe ich 35% Minus gemacht, bin bei 22 noch ausgestiegen, da ich den Kurs auf Watch hatte und sah das scheinbar Insider, die wussten das Q Inso meldet ausgestiegen sind.

Und bei allem ist der kleine Mann wieder der Verlierer. Ist immer so, wird immer so bleiben.  

24.01.09 21:38

306 Postings, 4767 Tage Marco76@the newcomer

schau dir bitte mal die Bilanz an von IFx, die haben genügend Geld um 2009 zu überstehen.Ebenfalls können Sie noch auf verfügbare Kredite zurückgreifen, ca. 450 Mio. Offene Forderungen haben sie noch ca. 260 Mio...abschreibungen auf offene Forderungen gibt es sehr wenig. Wenn die Belastungen durch die Q Insolvenz nicht vor September gezahlt werden müssen, dann wird IFX sicher überleben. Konjunktur wird wieder anziehen. Ihr müßt mal bedenken warum IFX immer Verluste geschrieben hat, weil immer auf Q was abgeschrieben worden ist. Schau dir hierzu den Kursverlauf von Q mal genau an, da kann man leicht ausrechnen wie hoch die Wertberichtigungen waren.

Wenn IFX wirklich große Problem hätte, dann wäre es doch in den letzten Wochen die beste Möglichkeit gewesen diese offenkundig zu machen.

Ebenfalls sollte man berücksichten das durch die angekündigte Kurzarbeit einige Millionen eingespart werden.

Ich bleibe optimistisch das wir wieder höhere Kurse sehen werden 

 

 

24.01.09 22:15

8 Postings, 4753 Tage Boobie1Markttechnik

Legt mal das Fibo-Zeiteisen zu Grunde  und schaut euch die TMA Woche und Tag an.Die Abwärtsbewegung ist noch nicht abgeschlossen.Mit Chance erst ab dem 12. März 2009.Seid in diesem Thread bloß vorsichtig mit Kaufempfehlungen.Wer IFX hat,der kann ja halten, wenn das Portfolio bereits Profit ausweist.

Value at Risk max. 0,5 % vom Portfolio.Alles andere wäre überhebelt.

 

 

 

 

24.01.09 22:22

1488 Postings, 8021 Tage cubiak@all

So hatte ich mir die Diskussion hier vorgestellt. Very nice!

@TheNewcomer: Natürlich kann der Erlös für Qimonda (und ich bin mir sicher, dass sich ein Käufer für fast alle Unternehmensteile finden wird) dazu dienen, die Belastungen für Infineon zu reduzieren. Selbst eine Tilgung der Schulden von Qimonda ist positiv für Infineon zu werten.

Und was die 75 Millionen anbelangt. Es ist doch besser, die 75 Millionen werden jetzt zurückgestellt und sinnvoll zur Abwicklung von Qimonda eingesetzt (Schuldentilgung, Abfindungen, etc.), als wenn sie noch in Qimonda gebuttert worden wären, nur um dann in 6 Monaten festzustellen, dass die Insolvenz doch nur der einzige  Weg ist...

@Marco76: Kapitalerhöhung wird sicherlich notwendig sein. Warum diese unbedingt zu 2? durchgeführt werden muss, habe ich bis heute nicht wirklich verstanden. Wenn man einen Weg finden will, diese Schwelle zu umgehen, dann findet man diese...

@Marboroman: 2010 hört sich gut an. Da hast du recht. Einen langfristigen Anlagehorizont muss man sicher mitbringen. Mit geht es vor allem um die Gefahr einer Insolvenz. Das Infineon nun erst einmal eine Zockeraktie ist, will ich nicht bestreiten...

Ich muss immer an das Beispiel Epcos denken. So oder so ähnlich könnte es laufen...

Gruss
-cubiak
-----------

24.01.09 22:31

8 Postings, 4753 Tage Boobie1Vertrag IFX-Q

24.01.09 22:38

8 Postings, 4753 Tage Boobie1Vertrag IFX-Q

Soweit ich mich erinnere besteht zwischen IFX und Q eine Art Beherrschungsvertrag.

Hier schlummert das Mithaftungsrisiko!

Also 75 Mio Rückstellung und das war es, hält nicht stand.

 

 

24.01.09 22:41

1488 Postings, 8021 Tage cubiak@Boobie1

Natürlich reichen 75 Millionen nicht aus, aber laut Infineon müssen Rückstellungen im niedrigen 3stelligen Millionenbereich gebildet werden. Da sind doch 75 Millionen, die man in Qimonda gebuttert hätte (und die somit sowieso eingeplant gewesen waren), doch schonmal ein guter Startpunkt, oder?

Gruss
-cubiak
-----------

24.01.09 22:42
1

535 Postings, 5701 Tage griga@9 marco76

........wenn ifx wirklich grosse probleme haette..................

haben sie es genau so verschwiegen wie sie hilfsbereit sind, die wahrheit oeffentlich bekannt zu geben. von was traeumst du denn, die wollen eine kapitalerhoehung und werden alles dafuer tun, diese durchzusetzen. wer in dieser groessenordnung mit 75 mio. probleme hat dem steht selbst das wasser bis zum hals. 

wuerde mich freuen, wenn ifx ebenfalls insolvenz anmelden wuerde, denn dann haette der vorstand einen vorgesetzten, den er nicht mehr verar..... kann.

bei qi weht jetzt ein anderer wind und die geldgeber sind froh darueber, dass ifx nichts mehr blockieren kann. warten wir's ab.

peddy78 hat auf jeden fall mit seinen posting's ueber ifx den nagel auf dem kopf getroffen...infineon ka put.

so ein laden hat im dax nichts zu suchen und zum zocken ja aber serioes....finger weg. 

 

 

 

24.01.09 22:49
3

306 Postings, 4767 Tage Marco76@griga

es geht darum wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen.

IFX würde es nicht schlecht gehen wenn sie nicht im letzten Jahr 3 Mrd auf Q abgeschrieben hätten. Das Kerngeschäft von IFX ist gesund.

Die Kapitalerhöhung zu bekommen wird sicher schwer werden.

Das alle sagen der Bauer ist es schuld ist quatsch, er muss die Fehler der Vorgänger ausbügeln, denen muss man einiges ankreiden.

Vielleichst solltest du mal die Bilanz von IFX lesen, aber leider können das nicht alle! 

 

 

24.01.09 23:13

139 Postings, 5196 Tage aberhello"gesundes Kerngeschäft"

@Marco

Also bei einer Firma, die Jahr für Jahr Verluste schreibt, von "gesundem Kerngeschäft" zu sprechen ist schon zynisch...  

24.01.09 23:18

535 Postings, 5701 Tage griga@marco76

@17 sagt alles und ich hoffe, du kannst es?

mache es dir nicht so schwer......beluege dich nicht selbst!

 

 

24.01.09 23:56
3

8 Postings, 4753 Tage Boobie1Vertrag IFX-Q Kursprognose Berechnung

IFX gehören 75% von Q,d.h. bei einem Beherrschungsvertrag zwischen 2 Unternehm-en ist die Mutter bei Verlustausweisung der Tochter ausgleichspflichtig.Die Insolvenz von Q hat die Verpflichtung zum Verlustausgleich nur zeitlich verschoben.Deshalb realisiert der kluge Aktionär zunächst Verluste und steigt antizyklisch erheblich günstiger ein.

Kurs nach Crash:0,27  stat. Zeitreihenprognose:0,13 Zeitraum 6 Monate

QuWurzel aus 0,27/10=0,0519<Kaufrange>0,0361= QuWurzel aus 0,13/10 

Fehlerkorridor: arithmetisches Mittel 0,044*QuWurzel aus 5 = +/- 0,009

Bis 0,083 derivater Grenzwert kann zugekauft werden.

Das Konfidenzniveveu beträgt 90%

IFX bei dem Kursniveau zu kaufen wäre Zock!

Gruß Boobie1 

 

 

25.01.09 11:04
1

106 Postings, 4827 Tage banker5infineon- centaktie- zockerpapier- aus den dax

nehmen. die aktie ist nichts mehr anleger, sondern nur noch für daytrader.

erstes kursziel 0,40 ?

  Grüsse an alle

        Banker5  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln