finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 10606 von 10764
neuester Beitrag: 17.10.19 17:53
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 269087
neuester Beitrag: 17.10.19 17:53 von: goldik Leser gesamt: 18516511
davon Heute: 6102
bewertet mit 348 Sternen

Seite: 1 | ... | 10604 | 10605 |
| 10607 | 10608 | ... | 10764   

18.08.19 23:08
1

6641 Postings, 1618 Tage Vanille65siehste Galearis,

weil niemand weiß wie Deine Zwangshypothek ausschauen wird, dachte ich mir, machste mal etwas Schulden. Ein weiters Standbein meiner  Raumkapsel !  

18.08.19 23:13
6

2565 Postings, 840 Tage ResieBei der letzten ...

Währungsreform wurden Schulden pozentuell zum folgenden Einkommen aufgewertet - d. h. diese waren schwerer zu bedienen . Die Immopreise sind damals auch stark eingebrochen . Fazit: Deinen Kredit von 50.000,- welchen Du gar nicht bräuchtest und nur genommen hast , wegen der 0,75%  , wird dann mit 80.000,- (kaufkraft & einkommensmässig)  bewertet werden und Deine Hütte eben statt 320.000,- auf einmal auch nur 80.000,- xy-Währung bewertet werden - d.h. die Immo ist so gut wie zwangsverstaigert !! Leute lasst die Finger von Krediten - die Resi würd sich nicht mal einen nehmen , wenn die Zinsen auf minus 5% liegen würden und ich noch einen 2 m Flatscreen als Draufgabe kriegen würd . Ihr seid immer die Angeschmierten .    

18.08.19 23:23
2

6641 Postings, 1618 Tage Vanille65Resie,

wir hatten damals Mangelwirtschat, verstehts Du den Unterschied zu heute ?
Wir haben heute Überproduktion !  

19.08.19 00:14

10726 Postings, 3434 Tage Trumanshow21

Kein Schwein hat Silber gelobt außer vielleicht eine Handvoll "die von Space" Außerdem möchte mein Filter nicht das die in denn ersten prozentuellen Anstiegsphasen dabei sind. Vielleicht nach dem zweiten Tunnel.<>  

19.08.19 08:58
1

18658 Postings, 3240 Tage charly503wieder beim einarschlereth zu lesen

"Wie kommt es?" Lee Camp ERKLÄRT, warum sich MSM dafür entscheidet, Unruhen in Honduras und Brasilien zu ignorieren (VIDEO  

19.08.19 09:38
6

4901 Postings, 3049 Tage SilverhairCharly, das ist doch

längst nicht alles. Eigentlich ist ganz Südamerika in Aufruhr.
Über Kriege im Jemen, Nahost, in Afrika oder Pakistan redet auch niemand.
Es finden die seit über 40 Wochen anhaltenden Proteste in Frankreich nicht mehr medial statt. Und wenn aller paar Wochen die Nationalgarde der USA gegen Rassenunruhen marschiert, ist das nur eine Randnotiz.
Tägliche Morde, Totschläge, Vergewaltigungen, Entführungen oder Messerstechereien überliest man doch schon.
Hetze gegen alles und jeden. Dein Freund von heute ist dein Feind von morgen. Egal ob aus Nah, Fern, ob Fremd oder Kumpel. Ja selbst innerhalb sind die Länder zerrissen und zerstritten.
Wahrlich, die "demokratische Freiheit" ist eine anarchistische Hydra.
Ist ständiger Aufruhr wirklich so erstrebenswert?
Der Unsinn der Gesellschaftsteilung durch groteske Gewerkschaften, gepaart mit primitivst zu beendigenden "Lohnkämpfe" läßt mich am Hirn des Volkes zweifeln.
Was sich da einsparen ließe, ist mit 8 Jahren Konjunkturprogramm nicht zu erreichen!

Welch Wunder, dass man dieses System nur ablehnen kann.
Trump treibt es auf die Spitze. Brüllen, toben, drohen, streichen und verbieten.
Das kann er.
Was hat er bisher erreicht? Nichts.
Was wird er erreichen? Das größte Chaos mit den größten Schulden.
Leider sieht man nur die Extrema.
Denn Trump im Kleinen ist überall....  

19.08.19 10:37
5

2565 Postings, 840 Tage ResieRecht hat er , der Frank :


«Was aber geht in den Köpfen von Menschen vor, die sich freudig vor einen Karren spannen lassen, die mit zunehmender Geschwindigkeit dem Abgrund zustrebt? Glauben sie tatsächlich bei einer Bluttat handele es sich immer um einen "Einzelfall", trotz 40.000 deutscher Opfer von Zuwandererkriminalität allein 2017? Haben sie keine Kinder und Enkel, die es als nächstes treffen könnte? Was bringt diese Leute auf die Straße, um Demagogen zuzujubeln und gegen die eigenen Interessen zu demonstrieren? Naivität? Verblendung? Dummheit? Selbsthass? Leichtgläubigkeit? Hirnwäsche? Obrigkeitshörigkeit? Ich weiß es nicht, aber ich spüre, wie mir allmählich nicht nur jegliches Verständnis für diese Mitmenschen verlorengeht, sondern – und das ist eigentlich traurig – auch jedes Mitgefühl. Das ist im Grunde unfair, denn es sind oft nette und hilfsbereite Menschen, die nur Opfer einer perfiden Indoktrination geworden sind. Dennoch helfen sie tatkräftig mit, dieses Land und seine Kultur zu zerstören. Und das ist das, was nach ihnen bleiben wird. Leider. Dieses Volk ist krank an Leib und Seele, und manchmal beschleicht mich der defätistische Gedanke, dass es zu Recht bekommt, was es zwar nicht unbedingt verdient, aber feige, opportunistisch und charakterlos zugelassen hat.»
Frank W. Haubold  

19.08.19 10:45
4

7389 Postings, 4310 Tage videomart2-jährige und 10-jährige US-Anleihen invertieren

? Was das bedeutet und warum es die Marktbeobachter so nervös macht
14.08.19, 14:11 onvista
https://www.onvista.de/news/...tbeobachter-so-nervoes-macht-265049601  

19.08.19 10:51
6

2565 Postings, 840 Tage ResieOpen Arms :

"Kranke Gerettete" plötzlich kerngesund, acht "Minderjährige" spontan volljährig !
Wie so oft startet die neue Karriere eines "Schutzsuchenden" als Sozialhilfeempfänger in Europa mit einem handfesten Betrug: Kaum vom NGO-Schlepperschiff "Open Arms" in Italien an Land gebracht, wurden bis auf einen (Ohrentzündung!) alle "Geretteten" von italienischen Ärzten als vollkommen gesund eingestuft. Und acht der 27 "Minderjährigen" fiel plötzlich ein, dass sie bereits volljährig sind. Hahaha , die ham halt wenig Masse in der Rübe .- da dauert´s immer a bisserle länger :-)  
Und der Bürgermeister von Barcelona sagt: "Grausam! Europa muss Salvini zwingen, die Open Arms anlegen zu lassen"‘ – Spanisches Schiff, spanische NGO: Sollen die doch Ihren Hafen öffnen !    

19.08.19 11:00

2431 Postings, 829 Tage goldik#132, "Einzelfall", trotz 40 000 deutscher Opfer..

Resie, haben Sie da nicht 2-3 Nullen vergessen? ( Ernsthaft, was sollen solche offensichtlichen Falsch-"Meldungen"?)  

19.08.19 11:11

10726 Postings, 3434 Tage TrumanshowWie gehts dem Groko-dil goldik?

19.08.19 12:00

2431 Postings, 829 Tage goldikIch vermute, eher schlecht!

Egal was AKK sagt, in ihrem geschraubten "Deutsch", irgendwie ist keine/r zufrieden.(CDU: ZU LINKS, ZU RECHTS?)  Keine/r gibt ´ne klare Linie vor, Postmoderne halt.(Ich hoffe,diese "schöne Zeit" dauert noch lange, ...) Wer weiß, was kommt...  

19.08.19 12:38
2

4660 Postings, 2010 Tage Robbi11BASF chef

Warnt: Klimaschutz darf nicht zu Arbeitslosigkeit führen.  
Was geht eigentlich vor ?
Es gab einmal eine Revolution zu industrieller Landwirtschaft, wovon BASF profitiert hat.
Diese Revolution rückgängig zu Permakultur und Kleinbauern zu machen, wäre nur allzu vernünftig. Allerdings zum Schaden von Bayer usw.  Zum Vorteil vieler,die wieder auf dem Land Arbeit finden würden  und zum Vorteil einer anderen Kultur,eines anderen Denkens.  

19.08.19 12:47
3

380 Postings, 2555 Tage Pedro36Spanien und Immigranten aus Afrika #134

Private Organisationen mit Menschen die den unglückseligen Afrikanern helfen sind zahlreich,  ebenso
wie EU-Mitgliedsstaaten mit einer ablehnenden,  sogar feindlichen Haltung.  Was nun gut oder schlecht und was tun ist,  wird seit Jahren auf allen Ebenen tausendfach diskutiert.  Lösung nicht in Sicht - alle sind machtlos.
Es ist Aufgabe der betroffenen Regierungen hier gemeinsam gesetzliche Regelungen  zu finden. Z.B.: Seenotrettung, Schengener Abkommen, Entwicklungshilfe etc. zu überprüfen und Ordung rein zubringen.  Der augenblickliche Zustand und die zu erwartende Situation sind unerträglich.

Auch Spanien ist von der Einwanderung stark betroffen.  Jeder der hier lebt oder auch nur Urlaub
verbringt , sieht die Folgen.  Ein Beispiel aus Spanien/Mittelmeerküste:
Valencia ist der Schwerpunkt der Importe aus China.  In Nähe vom Flugplatz befinden sich die riesigen
Lagerhallen der Großhändler.  Zutritt ist nicht erlaubt.
Die dort gehandelten Waren sind bestimmt für die kleinen chinesischen Geschäfte,  die es in jedem Ort
gibt und für die afrikanischen Hausierer.
Ein großer Teil der importierten Waren wird über den Direkt-Vertriebskanal durch Einwanderer aus Afrika umgesetzt.  Diese armen Menschen hausen im Umland,  erhalten dort das zu verkaufende Zeug   (Gefälschte Luxus Uhren, Brillen, Handtaschen etc.),  fahren dann mit Bus oder Bahn in die Küstenorte und sind dann den ganzen Tag als Hausierer unterwegs.  Strandpromenaden sind ein Lieblingsort,  dort werden die "Waren" auf Laken ausgebreitet.
Wenn sich eine Polizeistreife nähert,  werden die Laken zusammengerafft und die afrikanischen Hausierer verdrücken sich.  Manchmal finden Polizeirazzien statt, dann ist der Teufel los.
Es sind ja nicht nur zwei oder drei - es sind viele. Sie verlieren die Ware und werden weggejagt.
Es sind aber auch viele Afrikaner in der Obst & Gemüse Industrie beschäftigt.  Mindestlohn??

Europa braucht eine für Alle akzeptable Lösung nicht nur für den Augenblick,  sondern für die nächsten hundert Jahre.   Deutschland und Europa sollen nicht wie Brasilien im Taumel des ewigen Karnevals versinken.


Es


 

19.08.19 13:00

2431 Postings, 829 Tage goldik#138 Auf dem Land Arbeit finden?

Würden Sie bereit sein für 2,50 /Std. zu arbeiten? Solche  Schwärmerei (von einer"guten, alten Zeit bzw. neuen") ist mMn im Kaptalistischen System, in dem wir leben, reine Kopfgeburt.  

19.08.19 13:05
2

96360 Postings, 7156 Tage Katjuschaan sich ein gutes und richtiges Posting @Pedro36

Das Prfoblkem ist, wie lösen wir die Sache?

Letztlich kann man es kurzfristig zwar durch bessere Organisation lösen, was Grenzsicherung an europäischen Außengrenzen betrifft oder Abkommen mit (teils fragwürdigen) Regierungen in Nordafrika oder dem Nahen Osten inklusive Türkei.

Aber langfristig wird man es nur lösen, in dem man den globalen Handel fairer gestaltet, die Ausbeutung von Rohstoffen verhindert, den Klimawandel eindämmt und auch direkt mehr Geld für Entwicklungshilfe statt Aufrüstung ausgibt. Das sind alles Dinge, die lange Zeit, viel Geld und Geduld erfordern, aber wenn wir es nicht tun, wird das Problem alle paar Jahre wieder buchstäblich vor unserer Haustür stehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.08.19 14:02
2

380 Postings, 2555 Tage Pedro36Wie lösen wir das Problem @ Katjuscha

Ja, wie?   In dem die dafür zuständigen Regierungen der betroffenen Länder unter der Aufsicht der UNO
die wirklichen Ursachen dieser Völkerwanderung herausfinden und abstellen.
" Wir" -  die kleinen Leute sind meistens ahnungslos,  kennen viele Schlagworte,  erleben die Folgen.  Bei den Folgen können wir natürlich etwas tun und helfen  -  oder Mauern bauen.
Das Problem dieser Völkerwanderung selbst wird durch Hilfe oder Mauern nicht gelöst.



 

19.08.19 14:25
4

101 Postings, 130 Tage Paul779Hinweis über neues Kinesis-Thema

Nach der unerwartet positiven Resonanz, die mein gestriges Posting über Kinesis erhalten hat, habe ich ein neues Thema über dieses Projekt geöffnet.

https://www.ariva.de/forum/...ld-und-silber-auf-der-blockchain-564492

Ich habe da mit meinem holprigen Deutsch versucht, dieses goldgedeckte Währungssystem zusammenzufassen. Leider findet man darüber so gut wie kein Material auf Deutsch.

Kinesis ist aus der Allocated Bullion Exchange, der einzigen internationalen (7 Handelsplätze auf der ganzen Welt) Online-Börse für physische Edelmetalle entstanden.
Kinesis geht am 1. September live.
 

19.08.19 14:27
6

13930 Postings, 5434 Tage pfeifenlümmelSchon mal nachgedacht,

weshalb nun gerade die Völkerwanderung einsetzt?
Vor 50 Jahren waren die Unterschiede zwischen Europa und Afrika mindestens so heftig, aber dank Smartphones und Fernseher sind sie informiert ( entsprechende Merkeleinladungen nicht zu vergessen).
Der Druck der Völkerwanderung wird nicht geringer, sondern noch weit größer werden. Ohne Mauern wird man dem Druck nicht entgegenen können.
 

19.08.19 14:31

4660 Postings, 2010 Tage Robbi11Erst

China  dann Indien,dann Afrika könnte die Reihenfolge wirtschaftlicher Größe sein.
   

19.08.19 14:37
2

2455 Postings, 4537 Tage xoxos@resie und Gleichgesinnte

Ich frage mich manchmal, ob hier einige über haupt wissen wovon sie reden. Ja, Afrikaner sind zum großen Teil Wirtschaftsflüchtlinge. Aber verhält es sich wirklich anders bei einem Ostdeutschen, der nach Westdeutschland kommt um eine bessere Perspektive zu haben? Bei einem Investmentbanker aus Frankfurt den es nach New York zieht oder bei einem Eifler, der einen besseren Job in Köln annimmt. Und das ohne jegliche Notwendigkeit, weil es einem auch vor dem Umzug i.d.R. schon gutgeht.

Und wie sieht es bei einem Afrikaner aus? Der schuftet für ein Monatsgehalt von unter 100 Dollar 50-60 Stunden die Woche bei 35 Grad im Schatten damit der satte Deutsche später für 35 Cent die Nespresso-Kapsel Kaffee halb liegend auf dem Sofa schlürft.

Hier liegt doch der Skandal. Die Arbeit wird nicht ausreichend bezahlt und die Gewinne landen bei einem internationalen westlichen Großkonzern, der dann noch nicht mal ordentliche Steuern auf den Ertrag bezahlt.

Der Arbeiter in Afrika muss dann für diese 100 Dollar eine vielleicht 10-köpfige Familie ernähren, die in einer Hütte von 10qm lebt. Wollen wir es der Familie wirklich verdenken, wenn man einen nach Europa schickt? Ja, der bekommt in Europa keinen Mindestlohn, aber er lebt so bescheiden, dass er trotzdem seine Familie in Afrika unterstützen kann. Da ich selbst eine Wohnung in Spanien habe, kenne ich die Situation vor Ort sehr gut. Ohne Migranten würden Landwirtschaft und Fischfang überhaupt nicht mehr funktionieren. Selbst in der Finanzkrise mit über 50% Jugendarbeitslosigkeit waren die meisten spanischen jungen Arbeiter nicht willens Jobs in diesen Industrien anzunehmen. Und ja es gibt die Straßenhändler. M. E. immer noch besser als Stehlen. Und ehrlich gesagt geht´s Adidas und Nike trotzdem sehr gut. Sie lassen ja auch in Niedriglohnländern produzieren. sollen die etwa noch mehr vedienen. Die Klientel sind ohnehin andere. Der Markenbewußte kauft nicht beim Straßenhändler. Es sind Leute, die normalerweise keine markenkleidung kaufen können.

Wie Katjuscha schreibt gibt es keine Kurzfristlösungen. Sollen wir keine mehr reinlassen? Zur Freiheit gehört wahrscheinlich auch die Reisefreiheit. Mal sehen wie der Deutsche klagt, wenn man den Spieß umdreht und uns nicht mehr in Länder wie Süd-Afrika, Marokko, Ägypten e.t.c. reinläßt, die Reisefreihiet einschränkt? Mal  sehen wer für uns bei McDoof arbeitet, wer den Müll entsorgt, wer die Arbeit von Millionen Putzfrauen macht. Nur noch Deutsche? Ich möchte in einem solchen Deutschland nicht leben.

Ich finde, dass der Deutsche auf einem extrem hohen Niveau klagt. Es gibt kaum Arbeitslosigkeit, man hat ein funktionierendes soziales Netz, Man hat relativ die niedrigsten Lebensmittelpreise auf der Welt. Jeder hat einen PC, ein Telefon und nahezu jeder ein Auto.

Ja, sagt dann der Pessimist, die Mieten sind so hoch. Sind sie wirklich so hoch? Der Deutsche lebt inzwischen durchschnittlich auf 60qm. Nach dem Krieg war es die Hälfte und in vielen Ländern träumt man heute noch von einem Luxus von 30qm, auch in entwickelten Ländern wie Japan.

Also hört bitte mal auf zu klagen und freut Euch des Lebens. Ihr wisst gar nicht wie gut es Euch in Deutschkland geht - egal wo Ihr wohnt.

 

19.08.19 14:39

13930 Postings, 5434 Tage pfeifenlümmelzu #143

"Durch eine sofortige Umrechnung von KAUs und KAGs in Fiat-Währung soll die Kinesis-Debitkarte den Einsatz von Kinesis-Währungen überall dort ermöglichen, wo Visa und Mastercard akzeptiert werden."
-----
Interessant, aber können die Kau(gummis) und KAG(G)s tatsächlich in übliche Währungen getauscht werden?
Vielleicht hören wir von Dir noch Näheres ab 1. September.  

19.08.19 14:48
3

16831 Postings, 2145 Tage GalearisKaffee Kapsl

der gibt ned a mal mehr 35 cent aus, sondern nimmt die Lidl Surrogate für weniger Geld. Die schmeckan auch.
Trotzdem hinkt der Vergleich, denn der Schwarzafrikaner  ist so gut wie nicht im Kaffee- Kapsel -Geschäft eingebunden.  

19.08.19 14:50
2

13930 Postings, 5434 Tage pfeifenlümmelzu #133

"Anleger wollen also höhere Renditen für lang laufende Anleihen, auch um den Inflationseffekt auszugleichen - Sie gehen daher beim Kauf weiterhin von einer soliden Wirtschaftslage aus."
----------------
Immer wieder muss man über Analysten schmunzeln.
Lang laufende Anleihen werden gekauft, um sich den Zinssatz auch noch in Zukunft zu sichern! Wird das vermehrt gemacht, fällt natürlich die Rendite. Die Käufer dieser Anleihen gehen davon aus, dass in Zukunft der Zinssatz noch sinken wird, eben  wegen einer kommenden Rezession.
Die kurzfristigen Anleihen werden verscheuert ( Rendite steigt dort ) und dafür werden die Langläufer gekauft.
Also abschließend: "Sie gehen daher beim Kauf weiterhin von einer soliden Wirtschaftslage aus"  ist Blödsinn. Das Gegenteil ist richtig.  

19.08.19 14:54
3

13930 Postings, 5434 Tage pfeifenlümmelzu #148

"Schwarzafrikaner  ist so gut wie nicht im Kaffee- Kapsel -Geschäft eingebunden."
-------------
Weshalb sonst sind denn die  Schwarzafrikaner so schwarz wenn nicht vom schwarzen Kaffee?

Oh je, jetzt werde ich wieder gesperrt als Rassist.
Da trink ich noch schnell eine Tasse schwarzen Kaffee, ohne Milch.  

Seite: 1 | ... | 10604 | 10605 |
| 10607 | 10608 | ... | 10764   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Infineon AG623100