finanzen.net

ADO Properties S.A.

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 28.01.20 16:56
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 378
neuester Beitrag: 28.01.20 16:56 von: IPAtester Leser gesamt: 37686
davon Heute: 152
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   

23.07.15 09:32
3

Clubmitglied, 27297 Postings, 5445 Tage BackhandSmashADO Properties S.A.

Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00? - 25,00?

Emissionspreis
20,00



 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
352 Postings ausgeblendet.

29.12.19 21:02

1314 Postings, 243 Tage immo2019ich selber hätte adler nicht gekauft

der laden ist ziemlich unklar

mit dem merger wird nun alles bereinigt und dann sehen wir ja wo wir stehen nachdem der nebel verzogen ist
im grunde bleiben immos aber noch top

bin natürlich selber ziemlich enttäuscht warum ado nicht mehr machte aus den 540m cash

ark etc
eventuell sind wir aber auch wirklich alle zu blöd und unterschätzen ADO
 

30.12.19 12:33

1314 Postings, 243 Tage immo2019interessant ist aber

ADO , ADLER und Consus sind nun alle vom Kurs her gelinked

man könnte im prinzip ADO shorten und ADLER long gehen wenn es sich lohnt

free lunch sozusagen
 

08.01.20 09:51

1314 Postings, 243 Tage immo2019komisch

ado ist eigenltich zu billig auf Adler bezogen  

08.01.20 12:03

1682 Postings, 746 Tage HonigblumeAdo/Adler + Consus

Ich vermute mal, mit dem Zusammenschluss  von Ado/Adler und dem Einstieg bei Consus beabsichtigt man folgendes: Ado/Adler werden zusammen mit Consus neue Wohnbauprojekte auflegen, die von der Mietdeckelung nicht betroffen sind. Gleichzeitig werden Ado und Adler ihren Altbestand in Berlin,der von der Mietdeckelung betroffen ist weiter abstoßen. Unter diesen Gegebenheiten macht der Zusammenschluss Sinn.Den Kaufpreis von Consus halte ich für nicht zu hoch. Die Tochter GC von Consus arbeitete in 2019 sehr erfolgreich und wird das Ergebnis von Consus stark verbessern. Einen Kurs von 13? halte ich in 2020 für möglich.  

09.01.20 09:10

1314 Postings, 243 Tage immo2019ado unter 30 wtf

hmm keine Ahung was ich machen soll
 

09.01.20 09:33

35 Postings, 575 Tage CK80Barclays

Abstufung heute morgen. Muss jeder selbst seine Analyse machen. Die Analysten kannst du vergessen! Haben ganz andere Incentivierung.  

09.01.20 10:08

1 Posting, 20 Tage BiiieerAusdauer

Wahrscheinlich werden wir hier alle einen langen Atem brauchen. Heute wurde aber auch nur eine kleine Position verkauft. Ich denke es erholt sich wieder.  

09.01.20 10:22

51 Postings, 341 Tage IPAtesterbin ausgestoppt worden heute

denke auch das ich nicht wieder reinkomme solange es nicht klar ist, wo der NAV und LTV nach dem merger stehen. Denke der NAV ist unter 50 gesunken, LTV bei 49% (oder hoeher mit Consus).  

09.01.20 11:06

1682 Postings, 746 Tage Honigblume@immo2019

Nichts machen und geduldig abwarten. Ausgerechnet Barclays,die schon mal am Rande der Pleite standen gibt so eine unqualifizierte Analyse ab. Die werden durch den Brexit versuchen ihren Ar........ zu retten und versuchen nun in der EU Fuss zu fassen und billig Werte zu übernehmen.  

09.01.20 11:21

1314 Postings, 243 Tage immo2019die barclays analyse ist schwachsinn

allerdings kann ich selber nicht 100% Einschätzen was ADO nun wirklich ist

Eigentlich müsste man die Bewertungen aussetzen bis irgendwie klarer ist wie die Adler Group  als Summe dasteht
bin nun natürlich Fett im Minus

zum nk kann ich mich aber auch nicht motivieren da ich schon  mehr als genug ado habe und selber tief in der scheisse stecke  

09.01.20 12:10

65 Postings, 1318 Tage advance@immo2019

Ich steck mit dir drinnen, nicht mit ganz so viel . Also, Luft anhalten und durchtauchen :-) Nachkaufen würd ich auch nicht, solange das alles noch unklar ist.  

09.01.20 14:58

1314 Postings, 243 Tage immo2019ich war heute kurz vor dem nk

wollte nochmal 5k stk  nehmen um den schnitt zu drücken habe aber erstmal nichts verstanden warum der abverkauf war

da mein Depot auf ATH ist habe ich ansich die Reserve für NK
 

17.01.20 12:23

1682 Postings, 746 Tage HonigblumeDie landeseigene Wohnbaugesellschaft

Gewoba kauft nach Ado weitere Wohnungen in Berlin von der Trucon Gruppe auf. Es sollen bezahlbare Wohnungen sein. Die sollen ruhig weitere Wohnungen in Berlin aufkaufen und sich an ihrem Mietdeckel erfreuen.  

17.01.20 12:39

1314 Postings, 243 Tage immo2019ado ist durch den adler merger

eigentlich nur noch zu 50% von Berlin betroffen
insgesamt trotzdem noch viel im Nebel

bin schon gespannt auf den FY2019 Bericht

Vermute das Q4 die neue Adler Group steht und die Analysten da wieder richtig bewerten können

ADO ging mit 62 NAV in den Merger rein
Adler soll ja im prinzip  den gleichen NAV 1:1 in den Merger bringen

COMSUS kann ich schlecht beurteilen aber Vonovioa bat mit BULWOG ja quasi ähnlich eingekauft um bauen zu können


 

23.01.20 13:36

158 Postings, 2353 Tage Lao-TseEs ist unglaublich

23.01.20 14:11

1682 Postings, 746 Tage HonigblumeWährend Deutsche Wohnen und Vonovia weiter

zulegen, sackt ADO und Adler immer weiter ab. Der Vorstand und der gesamte Aufsichtsrat sollte zurücktreten. Wenn die nicht zurücktreten einfach abwählen.  

23.01.20 23:11

51 Postings, 341 Tage IPAtesterVorstand tauschen ?

Nun ja, der Vorstand (CEO und einige Aufsichtsratmitglieder) sind ja erst am 10. Dezember  getauscht worden. Das bringt wohl wenig. Es hilft nur, wenn Sie den Merger transparenter machen wuerden, wie z.B. bei TLG/Aroundtown. Adler ist meiner Meinung nach einfach nur zu teuer eingekauft worden, warum man da nicht das 3-Monats-Mittel des Aktienkurses genommen hat ist mir ein Raetsel. Das waeren etwa 11 Euro pro Adler Aktie gewesen.  Bei Ado Properties waeren das etwa 36-37 Euro gewesen. Eine Verschmelzung haette also zu etwa 0,3 Ado pro Adler statt 0,41 Ado pro Adler eher gepasst. Adler war schon immer sehr intransparent und auch in den Berichten nicht immer ganz klar.

Adler trifft jetzt wohl wegen den B-Lagen eher das Ende des Immobilienzyklus zuerst, die A-Lagen von Ado bleiben eher Wert-stabil denke ich.

Wenn der Bericht kommt wissen wir vielleicht mehr. Nur ist die Verschmelzung bei Q4 2019 noch nicht abgeschlossen gewesen, daher erwarte ich nicht viel neues. Wird wohl erst mit dem Q1 Report spannend....  

24.01.20 08:30

1314 Postings, 243 Tage immo2019noch vieles unklar stimmt

auf der anderen Seite steigen die Immobilienwerte  noch weiterhin

hoffe ja immer noch das wir zu blöd sind und ADO das genau ausgerechnet hat
 

24.01.20 11:01

66 Postings, 4331 Tage huescaausrechnen...

Ich glaube kaum, dass ADO hier viel gerechnet hat. Aus meiner Sicht ist ADO schlicht und einfach an Adler in einer geschickt eingefädelten zweigleisigen Transaktion verkauft worden und darf diesen Kauf durch einen unterkapitalisierten Konkurrenten auch noch selbst durch Herabstufung seiner Bonität etc.bezahlen. Das Management,  welches das mitgetragen hat , war ja von der ADO Group eingesetzt und  ist nach Vollzug von Adler- Leuten ersetzt worden.

Ich überlege  bei Gelegenheit meine ADo in Adler umzutauschen und auf eine höhere Abfindung zu spekulieren und so mitzumachen bei der Ausplünderung der ADO. Nein, war nur ein Scherz.... Aber solche Spielchen laufen hier bestimmt zuhauf. Hin und Her macht die Taschen leer,  bevorzugt die Taschen der Altaktionäre.

 

24.01.20 11:34

1682 Postings, 746 Tage HonigblumeDer Austausch des Vorstands und der

Aufsichtsratmitglieder am 10. Dez. ist doch mit der Absicht heibeigeführt worden um die 33,25% der Ado Propertie durch Adler über die Bühne zu bringen. Die israelischen Mehrheitseigentümer ADO Group Luxemburg haben mit Adler bei der Besetzung von Vorstand und Aufsichtsrat gemeinsame Sache gemacht. Schließlich hatten die Israelis ein starkes Interesse den Deal mit Adler durchzudrücken. Keine Bank hätte den 33,25% Kauf von Ado Property langfristig unterstützt. Bei der Finanzierung von über 700 Mio hätten sie saftige Zinsen auf den Tisch legen müssen. Im Gegenzug hätte Adler für seine Anteile eine mikrige Divi von Ado erhalten.  

24.01.20 12:04

1682 Postings, 746 Tage HonigblumeDas ist ein echtes Husarenstück von Adler

26.01.20 09:16

1314 Postings, 243 Tage immo2019wir sind einfach zu blöd um das zu verstehen

warum sollte ADO freiwillig diesen Deal machen mit Taschen voller Geld?  

27.01.20 13:18

51 Postings, 341 Tage IPAtesterich fuerchte hier das wir den Rueckzug

der Dayans aus dem deutschen Immosektor sehen. Die haben mit Adler einfach jemanden gefunden der sich bereit erklaert, die Ado Group Leute hochwertig auszubezahlen. Die konnten ja nicht einfach so 33% der ADO Properties Aktien an jemand anderen so ueber Kurs verkaufen. Adler nutzt das zum Schuldenabbau, dadurch wird Adler ja auch staerker. Allerdings bleibt die Gesamtperspektive nach wie vor auf der Strecke, eine MDAX Aussicht alleine reicht nicht. Denke mehr Informationen ist worauf alle warten...  

27.01.20 13:48

1314 Postings, 243 Tage immo201960nav sind ja noch da

egal wie man den Merger sieht ist es doch ein NAV neutraler Aktientausch (laut Planung) ex Consus
 

28.01.20 16:56

51 Postings, 341 Tage IPAtesterwieviel NAV noch da ist zeigt wohl erst der Report

NAV neutral galt ja nur zum Q3 Report, danach sind noch 710 mio abgeflossen fuer ADO group und noch einiges fuer Consus (280 mio oder so). Sind fast 1000 Mio die erstmal weg sind. Dafuer gibt es reichlich treasury shares, die ja eventuell fuer den weiteren Consus Kauf genommen warden. NAV bei Consus im Q3 Report war etwa 975 mio EUR, bei 136 mio Aktien sind das 7,14 EUR NAV pro Aktie. Gezahlt wurden fuer Consus 9.72, getauscht werden weiter Aktien zum Faktor 0,239, also als ob die einen NAV von 14 Euro oder so haetten.  Der NAV pro Aktie wird definitiv sinken, keine Frage denke ich...
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, Suissere, Talismann, Visiomaxima, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Amazon906866
BASFBASF11
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750