finanzen.net

Indexhandel 2012 Rally trotz unzähligen Krisen?

Seite 2 von 194
neuester Beitrag: 04.02.14 11:24
eröffnet am: 31.12.11 13:53 von: longodershor. Anzahl Beiträge: 4841
neuester Beitrag: 04.02.14 11:24 von: Rene Dugal Leser gesamt: 414858
davon Heute: 12
bewertet mit 67 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 194   

08.01.12 10:21
6

2275 Postings, 3589 Tage longodershortNDX F Pacemaker sieht stark aus

Guten Morgen Zusammen!


Meine These ist, dass der wieder erstarkte NDX 100 wird auch DJ und SP befeuern  und dies wiederum  Einfluss auf unseren Dax haben wird. Im DJ bahnt sich ein größeres Kaufsignal an, durch Bruch des maßgeblichen AWT.


Stand: 2352 F ( Index + 4)

Der Pacemaker  is back. Die Lokomotive nimmt wieder Fahrt auf. Also Vorsicht an der Bahnsteigkante.

Rückblick:
Im Ndx F hatte sich geglättet betrachtet, ein mehrmonatiger großer Seitwärtstrend gebildet in der Spanne 2286 ? 2386 F.

Im November 2011 fiel der NDX dynamisch aus diesem Seitwärtstrend heraus, schaffte aber in der abschließen starken Erholung wieder die Rückeroberung dieses Seitwärtstrendkanals.

Innerhalb dieses übergeordneten Seitwärtstrends bildete sich ein engerer Seitwärtstrendkanal ( grün) heraus, der Mitte Dezember nach unten gebrochen wurde. Dabei wurde auch der übergeordnete Seitwärtskanal erneut gerissen. Es folgte aber keine größere Korrektur, sondern lediglich, fast punktgenau, eine 62iger Konsolidierung des vorherigen Anstiegs.


Ausblick:
Seit dem markanten Zwischentief im November 2011 bei 2135 F ist der NDX F bereits wieder über 200 Pkt. angestiegen.

Es gelang in den vergangenen Tagen nicht nur dir Rückeroberung des übergeordneten Seitwärtstrendkanals. Seit gestern ist der NDX auch aus dem engeren Seitwärtskanal bei 2340 F ausgebrochen.

Den stabilen AUT dokumentieren auch die BB. Diese sind stark ansteigend. Der Kurs hangelt sich zuletzt  meist an der EMA 9 entlang, ohne auch nur das mBB zu testen. Das ist Trendstärke.

Der NDX F dürfte nächste Woche in Richtung oberer Seitwärtstrendkanalbegrenzung bei 2386 F ansteuern. Hier dürfte wieder eine nennenswerte Reaktion zur Unterseite erfolgen, denn dort liegt auch der flachste AWT vom JH 2011. Wie weit diese geht, wird ein Anzeichen für die weitere Kursrichtung sein. Dies muss engmaschig intraday bewertet werden.

2386 F dürfte übergeordnet aber richtungsweisend sein. Denn ein Ausbruch würde ein größeres Kaufsignal generieren mit Ziel JH 2011 bei 2435 F sowie dann folgenden neuen Hochs.  

Sollte widererwartend auch die 2386 F nicht als Widerstand ausreichen, könnte der NDX F bis zum JH 2011 bei 2435 F anziehen und von dort aus den Pullback an den gebrochenen Seitwärtstrendkanal /flachen AWT vollziehen.


Wie immer nur meine Meinung

LoS  
Angehängte Grafik:
ndx_240_min.gif (verkleinert auf 43%) vergrößern
ndx_240_min.gif

08.01.12 13:59
6

645 Postings, 3018 Tage DashboardtraderHi @all und Danke für den Hinweis LoS, bin diese

Woche noch im Ausland unterwegs und ab 13.01. werde ich die Dailys und Fundamentalanalysen Dax/Dow und ? mit einbringen von der Dashboard Homepage ;-)

Wünsche allen Threadteilnehmern ein erfolgreiches, glückliches und gesundes 2012!

Good luck Dashi  

08.01.12 16:09
5

2275 Postings, 3589 Tage longodershortSP 500 Widerstandsbereich voraus

So Leute, hier meine erste, mittelfristige Einschätzung des SP 500 für 2012


Stand: 1277,81

Ohne die letzten Analysen ewig zu wiederholen, hier in Stichpunkten, die wichtigen Fakten aus 2011:


-Durch den Abverkauf m August 2011 kam es zum Bruch des mittelfristigen AUT der 2009er Rally ( grün-gestrichelte AUTL sowie zum Bruch der 2010er Rally ( grüne AUTL)

-In der Erholung gelang es dem SP das 76iger des Abverkaufs bei 1282 zu erreichen. Zwischenhoch waren die 1292. Die eigentliche charttechnische Überraschung aus 2011, denn ich hätte mit einer größeren Korrektur   nach Bruch der wichtigen AUT´s gerechnet.

-Anfang Oktober 2011 wurde bei 1075 ein markantes Zwischentief erzielt und die aktuelle Rally gestartet

-Im Zuger des aktuellen AUT wurde die aus meine Sicht langfristig wichtige Rallytrendlinie aus 2002 ( rot-gestrichelte TL, aktuell bei 1223 liegend) sowie die EMA 200 bei aktuell 1237 sowie die EMA 50 bei aktuell 1239 liegend, zurückerobert.


Kurzfr. Rückblick:
Ende Dezember 2011 wurde der mehrmonatige AWT des Juli Hochs 2011, aktuell bei 1253 liegend, nach oben durchbrochen. Ein bullisches Zeichen

Ausblick:
Der SP läuft nun in Kürze in die mittelfristige Entscheidungsphase rein. In den vergangenen Monaten deckelte der beschriebene, gebrochene AUT aus 2010 jede Erholung ( Kurzspitzen ausgenommen).  Dieser dynamische Widerstand liegt aktuell bei 1298.

Darüber bei aktuell 1318 verläuft der maßgebliche AWT vom JH 2011.

Es liegt eine ähnliche Lage wie im NDX F vor.

Der Widerstandsbereich 1298/1317 sollte im Erstkontakt zu einem Abprall führen. Als Konsolidierungsziel böte sich der ausstehende Pullback an den gebrochenen mehrmonatigen AWT, bei aktuell 1253 an.

Ein Ausbruch aus dem maßgeblichen AWT bei 1318 wäre bullisch und würde ein größeres Kaufsignal generieren mit Ziel JH 2011 bei 1371.

Fakt ist aber auch, solange der akuelle Rallyimpuls intakt ist, entsteht kein größeres Shortsignal. Die Bären sollten also auf den aktuellen AUT bei momentan 1218 liegend achten. Erst ein Bruch unter 1218 ? wie immer nachhaltig ? würde die bullische Tendenz im SP kippen und eine größere Korrektur auslösen.

Fazit:
Restpotential von 20 -40 Pkt. im SP. Hier würde ich LONGs in größeren Teilen kurzfristig verkaufen, um sie später im Bereich 1250 wieder einzusammeln.


Wie immer nur meine Meinung

LoS  
Angehängte Grafik:
sp_500_auf_tagesbasis_20120106.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
sp_500_auf_tagesbasis_20120106.png

08.01.12 20:02
8

2377 Postings, 3202 Tage j_ffDow Daily Ausblick bis Feb.2012

Einschätzung Jan'12 - 29.Feb'12

ich gehe im dow-index aktuell von einem steigenden keil(blau) aus, welcher sich in den nächsten tagen behaupten muss, es könnte su einem seitlichen herauslaufen (entlang der oberen roten mittelfristigen abwärtstrendkanal begrenzung) kommen. wobei zunächst der horizontal sup.(rosa) bei 12196 und die fallene rote obere TK begrenzung wie ein kurzfristiges fallendes dreieck wirken. ich halte einen regelwidirgen ausbruch dieser kurzfristigen fallenden dreieck-konstellation für möglich, zugunsten des restest der unteren blauen keil begrenzung und dem finalen test des alten langfristigen aufwärtstrends (dunkel grün) in ein und dem selben punkt: 12800/10 - hier befindet sich ein starker kreuzwiderstand(!) resultierend aus altem langfristigen, gebrochnen aufwärtstrend (dunkel grün) und horizontal res. bei 12810 (höchster SK aus 2011)
...und danach?!...
sollte dieser 12810er deckel per WSK weggesprengt werden können entsteht natürlich ein neues langfristiges kaufsignal mit zielen weit über 13k, rechne dann auch mit einem "zombiekaufen" im dow aber underperformendem dax... entsprechend unverbesserlich, verzweifelt wird es wohl zunächst ein shortlastiges sentiment im nachbarforum (QV 2012) geben (für die hauptstecke der ersten longbewegung). retest und fehlsignale sind natürlich immer einzuplanen/zu beobachten. ein mögliches mittelfristiges doppeltop wäre hierbei die größte gefahr und der wohl beste mittelfristige shorteinstieg... dies werde ich schon rein aus hedging gründen tun: short bei 12800 per OS. soweit meine einschätzung für die nächsten wochen. (die alternative zeigt der lila umrahmte verlauf auf - schlechte Q4 zahlen/AUSBLICKE etc. könnten impulse dazu liefern ...Alcoa berichtet bereits morgen nach 22uhr !)

danach dürfte wieder alles offen sein...
hält die 12800er resistance (erwartet), sollte eine mehrwöchige konsolidierung folgen welche...

(a) seitwärts zw. 12800 und 11750 abgewickelt werden könnte (bullischer) oder

(b) wieder in einem volatilen abverkauf auf 11550-11233 mündet, mit anschlißender stabilisierung auf diesem niveau bzw. erweiterter jahresrange 12800-11230 (neutral) oder

(c) der lila gerahmte verlauf tritt ein: neue 12-Monats tiefs

(d) DJIA index konsolidiert bullish in form eines mittelfristig steigenden dreiecks -> horiz. res. 12810 + diagonal unterstützung, welche das ganze jahr 2012 über ausgebildet wird - vergl. (b) -> neue ATH für 2013
---
müsste ich mich festlegen, würde ich erwartungsgemäß eher zu fall (b) tendieren


kann bis anfang/mitte februar leider nicht aktiv mithandeln (zuviel stress momentan)
werde aber soweit es geht die trades hier verfolgen... bis dahin  
Angehängte Grafik:
djia_daily_ausblick.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
djia_daily_ausblick.png

08.01.12 20:10
3

2377 Postings, 3202 Tage j_ffnachtrag zu post nr.29

wer von den ganzen pfad-pfeilen im chart irritiert sein sollte...

die pfeile bisitzen/ behalten/erhalten ihre gültigkeit abhängig von abprall oder bruch des jeweiligen res./sup. (+/- ATR Daily), dabei bilden die punkte an den pfeilen jeweils die für den abprall/bruch entscheidende stelle

(für die neuen mitleser)  

08.01.12 23:02
5

2275 Postings, 3589 Tage longodershortDJ Update Szenarien für die kommenden Wochen @j_ff

Sehr gute Analyse j_ff!

Dass mit dem Keil hatte ich noch nicht auf dem Schirm, würde aber zumindest für den Test des JH 2011 bei 12876 sprechen, wovon auch ich aktuell auch ausgehe.

Daher will ich als Ergänzung noch meine DJ Einschätzung vom Eingangspostion #3

http://www.ariva.de/forum/...nzaehligen-Krisen-456645?page=0#jumppos3

aktualisieren.

Offenbar haben wir bedingt durch verschiedene Kursanbieter  andere Chartgrafiken, den gemäß tradesignalonline hatte der DJ den maßgeblichen AWT, aktuell  bei 12416 liegend, in der vergangenen Woche erreicht.

Stand: 12359,92

Rückblick:
In der vergangenen Woche spielte sich das Kursverhalten in einer engen Spanne im Bereich des maßgeblichen AWT´s ab. Zum Wochenschluss notierte der DJ leicht darunter, aktuell bei  liegend.


Ausblick:

Aus meiner Sicht kommen für die folgenden Wochen folgende bullische Szenarien in Betracht.

1.)Sehr bullisches Szenario:
Ausbruch aus dem maßgeblichen AWT mit späteren Pullback an den gebrochenen AWT. Die Chance, um mittelfristig LONG zu gehen.


2.)Bullisches Szenario:
Es kommt zum gemäßten Abprall vom maßgeblichen AWT, und es kommt zum Pullback an die obere Dreiecksbegrenzung bei aktuell 12263 mit anschließenden Ausbruch nach oben.

3.)weiteres Bullisches Szenario:
Der DJ prallt vom maßgeblichen AWT ab und vollzieht

a) einen tieferen Pullback an die steile mehrwöchige AUTL  bei 12138
b) einen nochmaligen Test der ansteigenden, unteren Dreieicksbegrenzung bei aktuell 11853


4.)noch leicht bullisches Szenario: Kanaltraden

Es kommt zum größeren Abprall am maßgeblichen AWT, der zugleich mit dem Abprall an der oberen mehrmonatigen oberen flachen AUTK-Begrenzung einhergeht. Es folgt eine längere,  zirka 700 Pk. reichende Konsolidierung, die erst an der unteren AUT-Begrenzung bei aktuell 11602 liegend, endet. Ziel könnte je  nach zeitlichen Verlauf, das im Future gültige Ausbruchsniveau bei 11640/11700 sein.


Alternatives bärisches Szenario:
Der DJ prallt dynamisch am maßgeblichen AWT ab und bricht anschließend alle obigen genannten Unterstützungs-TL und die wichtigen EMA 50 und EMA 200, und zuletzt kommt es zum Bruch des genannten mehrmonatigen AUTK, bei aktuell 11602.

Dieser Bruch wäre aus meiner Sicht ein größeres Achtungszeichen aus Bullensicht, wobei es richtig bärisch erst unter dem markanten Verlaufstief bei 11232 wird. Bei knapp 11200 liegt nämlich  noch das große 62iger der aktuellen Rallybewegung 10404 /12436 ( der Übersicht wegen nicht eingezeichnet)

Unter 11200 dürfte eine größere Korrektur und mindestens ein Test des markanten Verlaufstief 10404 anstehen.


Trading:
Wer von einem Abprall ausgeht, kann im aktuellen Bereich, am besten ab erneuten Test der 12436, dort SHORT gehen, für die genannten  Ziele

12263
12138
11853
11643/02

Im Intermarketabgleich haben der SP 500 ausgehend von 1277, aber noch mindestens Luft bis 1292/98 oder sogar bis 1318, dem maßgeblichen AWT im SP 500. Auch der NDX F hat ausgehend vom aktuellen Stand 2352 F noch 34 Pkt Luft bis zum Widerstandsbereich 2386 F.

Näheres  zum NDX F bzw. zum SP 500 dazu siehe Posts  # 26

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=1#jumppos26


bzw.

#28

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=1#jumppos28


Da ich die Chancen für groß erachte, dass SP 500 und NDX F diese Widerstandsbereiche in der aktuellen Aufwärtsbewegung noch erreichen, dürfte der DJ bei erreichen dieser Ziele bereits aus dem maßgeblichen AWT ausgebrochen sein.

Ausnahme wären nur grottenschlechte Ausblicke von DJ-Werten bspw. morgen von Alcoa.

Daher favorisiere ich aktuell die Szenarien 1 und 2 und werde daher einen SHORT zunächst auslassen.


Wie immer nur meine Meinung

Eine erfolgreiche Woche wünscht

LoS  
Angehängte Grafik:
dj_auf_tagesbasis_20120106.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
dj_auf_tagesbasis_20120106.png

08.01.12 23:51
3

2377 Postings, 3202 Tage j_ff@los #31 logarithmische skala vs. linieare skala

ich zitiere dich mal um direkt zu antworten...
"Offenbar haben wir bedingt durch verschiedene Kursanbieter  andere Chartgrafiken, den gemäß tradesignalonline hatte der DJ den maßgeblichen AWT, aktuell  bei 12416 liegend, in der vergangenen Woche erreicht."

du hast recht, es gibt unterschiede in unseren charts. jedoch nicht unbedingt in der kursstellung(habe die NYSE Kurse genommen) sondern in der skalierung. mein chart aus post #29 ist in der logarithmischen skalierung gehalten.
sorry, hätte ich dazu angeben sollen. dadurch verzerrt sich das bild, insbesondere bei kanälen/parallelprojektionen

nutze im daily verstärkt die log. skalierung, bei intraday oder stundencharts spiel dies keine rolle (da in der regel die prozentualen veränderungen vernachlässigbar klein sind)
bei log.-charts erhalte ich weniger fehlausbrüche bzw. glatte formationen und trendlinien

bevorzuge auch deine sichtweise eines bullishen verlaufes in den US-indizes gemäß deiner analyse #31
anbei ein bullisches planspiel, wobei ausbruch und retest "sauber" also ideal ablaufen und zusätzlich 12180(+/- ATR Daily) nicht unterschritten werden dürfen(!!!). demnach wäre der alte gebrochene langfristige aufwärtstrend(grün) ein langfristiger deckel (welcher aber in logarithmischer sicht immer mehr platz nach oben lässt, als es bei der linearen skalierung der fall wäre).

der folgende chart ist ebenfalls in der logarithmischen skalierung gehalten  
Angehängte Grafik:
chart_20120801_203404.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_20120801_203404.png

09.01.12 09:20
4

2275 Postings, 3589 Tage longodershort? $ 5er Ausbruch steiler AWT, Longkauf

Guten Morgen Mädels! :-)

Stand 1,2746

Bin leider etwas spät darauf gestoßen, war abgelenkt. Der Euro ist aus seinem steilen kurzfristigen AWT bei 1,271 ausgebrochen, näheres siehe 240iger Chart #  21

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=0#jumppos21

und hat am unteren Bereich der mehrwöchigen AWTK-Begrenzung im Bereich 1,268 gedreht.

Im5er liegt eine stabile Intra-Rally vor. Die EMA 9 wird bisher stets verteidigt. Darunter bietet mBB 5er bei aktuell 1,2731 ,
die EMA 9 15er bei 1,2727
mBB 15er bei 1,2708

sowie kurzfristige AUT bei 1,2701

Halt.

Ziele wären

das stark fallende oBB 60 bei aktuell 1,2764
das vorherige Verlaufshoch 60iger bei 1,2811

Andere Zielen erscheinen intraday zu weit entfernt

Ich eben bei 1,274 an der EMA 9 5er draufgesprungen, kein ideales CRV , aber schnelle 25-20 PIPS locken.


Viel Erfolg


LoS  
Angehängte Grafik:
____5_min.gif (verkleinert auf 43%) vergrößern
____5_min.gif

09.01.12 09:47
6

1598 Postings, 3644 Tage sAikReposting w/ neuen Thread

FDAX Aktuell 6063 F (index -7)
FDAX Schluss 6043 F


Nach kurzer Auszeit im Tradingbereich, wieder da.
Ausgangslage: Durch die nach wie vor dünnen Umsätze der vergangenen Handelswoche, sollte nach Beendigung der Ferienzeit jetzt so langsam wieder mehr Dynamik aufkommen. Letzten Endes, konnte der FDAX die wichtige, psychologische
Marke von 6000 Punkten halten und mit Blick auf die traditionell wichtigen ersten 5 Handelstage, sieht das Gesamtbild verhalten positiv aus.

Kurzer Überblick über das Volumen zum Wochenschluss:

Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 600.575 (Donnerstag: 843.362) Kontrakte gehandelt. Die Zahl der Kaufoptionen (Calls) betrug 246.569 (353.778), die der Verkaufsoptionen (Puts) lag bei 354.006 (489.584). Das Verhältnis von Calls zu Puts betrug 0,69 zu eins.

Ausblick:

In Erwartung eines Umsatzanstiegs an den Märkten, sollte es nun endlich zu einer Trendbildung kommen. Aus technischer Sicht, hat sich im 60er eine Broadening Wegde gebildet, dessen Verlauf nach dem jüngsten Anstieg bullisch bestätigt werden sollte. Entscheiden wird ein nachhaltige Überwindung der oberen Wedgelinie bei 6156 F. In diesem Fall handelt man den Ausbruch. Die untere Wedgelinie verläuft aktuell bei 5958 F und somit ist die gegenwärtige Ausdehnung bei 200 Punkten.

Zunächst könnte zumindest noch mit einem Rücklauf an das 38,20er Retracment der aktuellen Bewegung bei 5971 F und eine Übertreibung bis an die uWL bei 5958 F mit auf dem Plan stehen. Letztlich sollte dies aber der Schlussakkord sein.
Da mein Bias aktuell bullisch bleibt, würde ich an diesen Marken den Longbereich bervorzugen.
Sollte der FDAX aber durch die Marke der uWL brechen und das im Stundenschluss bestätigen, schließe ich die Position wieder recht schnell.

Wie immer meine Meinung

Greetz

sAik  
Angehängte Grafik:
fdax_60er_09012012.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
fdax_60er_09012012.png

09.01.12 10:42
8

2275 Postings, 3589 Tage longodershortDax F Update übergeord. steig. Dreieck ?

Ergänzung zu sAik Post

Stand: 6034 F ( Index ? 5)

Der Chart ist bedingt durch den größeren Zeitraum etwas unübersichtlich aber trotzdem noch zu lesen.

Aus meiner Sicht könnte sich im bullischen Fall im Future um eine Flagge gebildet haben, deren untere Begrenzung bei 6015 F liegt. Wäre zugleich das Freitagstief und eventuell ein Intradoppelboden.

Rutscht der Dax F durch, kommt es zum von mir favorisierten Pullback an den gebrochenen maßgeblichen AWT von 6441 F , bei aktuell 5939 F. Dort liegt ?zufällig? auch das 62iger der aktuellen Rally.


Schlüsselstelle für höhere Ziele sind die 6171 F.

Steigendes Dreieck ( goldfarben)
Übergeordnet kann man mit Verbindung der mehrwöchigen steileren AUT bei aktuell 5830 F liegend, ein steigendes Dreieck im Future unterstellen, dessen obere Begrenzung der Horizontalwiderstand 6171 F darstellt.

Dann könnte übergeordnet eventuell noch ein Rücklauf an die untere Dreiecksbegrenzung  bei aktuell 5830 F  anstehen.

Ausbruch aus dem Dreieck wären zunächst

a) offenes GAP bei 6361 F
b) 6441 F


Tradingmarken für heute:

Long bei 6015 F bzw. 5939 F oder prozyklisch > 6171 F

Short bei 6171 F oder prozyklisch < 6015 F



Wie immer nur meine Meinung

LoS  
Angehängte Grafik:
dax_240_min.gif (verkleinert auf 43%) vergrößern
dax_240_min.gif

10.01.12 09:10
5

2275 Postings, 3589 Tage longodershortDax F Ausblick 20120110

Morgen Leute!

Habe heute früh wenig Zeit, daher nur kurz ein Dax F Update. Für die Details ist dann sAik zuständig.Die gestrige Prognose ist noch voll in Takt, siehe #35

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=1#jumppos35


Darauf beziehe ich mich., Die aktualisierten Werte habe ich kurz angerissen bzw. sind dem Chart zu entnehmen.

Stand: 6090 F ( Index -5)

Die US Future sind fest. Es riecht nach einem Ausbruch im DJ sollte der DJ F seinen Horizontalwiderstand bei ca. 12400 F knacken, aktuell 12380 F.



Der Dax F ist eben an der oberen Flaggenbegrenzung bei 6105 F leicht abgeprallt. Gelingt der Ausbruch wartet bei 6171 F der größere Widerstandsbereich und wichtige Schaltstelle, Stichwort steigendes Dreieick.

Bei einem Abprall an der oberen Flaggenbegrenzung dürfte ein erneuter Test der unteren Flaggenbegenzung bei 5998 F und damit der Test des gestrigen TT anstehen.

Darunter ? auch sollte es zurvor zu einem Abprall an der 6171 F kommen, wartet

-bei 5927 F Pullback an der gebrochenen  maßgeblichen AWTL

-bei 5843 F die untere Dreiecksbegrenzung des steigenden Dreiecks

Übergeordnet leicht bärisch wäre ein Bruch des steigenden Dreiecks.

Bärisch wird es aber erst bei Bruch des maßgeblichen AUT bei aktuell 5635 F.

Wie immer nur meine Meinung

LoS  
Angehängte Grafik:
dax_240_min.gif (verkleinert auf 43%) vergrößern
dax_240_min.gif

10.01.12 09:31
5

2275 Postings, 3589 Tage longodershort? $ Update Bruch kurzfr. AUT

Stand: 1,2760


Bezüglich der größeren Zeitfenster siehe #18 und # 21

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=0#jumppos21

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=0#jumppos18




Der Euro ist im 240iger nur unwesentlich über das wichtige mBB bei 1,2766 angestiegen. TH waren 1,2795, kurz unter dem Widerstandsbereich 1,28.

Eben brach der kurzfristige AUT vom Verlaufstief 1,2666 bei 1,2775. Der SlowStoch 240iger hat auf Verkauf gedreht. Der Abwärtstrend der vergangenen Wochen ist intakt. Nun sollte eventuell nach bärischen Rücklauf an den gebrochenen AUT die tiefen FIBOS der vorherigen Aufwärtsbewegung bei 1,2716 bzz. 1,2696 ins Visier.

Im Bereich des Verlaufstief 1,2666 sollte der Euro abgesichert sein, falls die Wirkung des übergeordneten AWTK ´s weiterhin Bestand hat. Hier kam es stets zu nennenswerten Erholungen. Ein Bruch der  1,2666 wäre stark bärisch und würde für Trendverschärfung sprechen.

Dann rückt der langfristige AUT bei aktuell 1,251 bzw. Katjuscha´s 1,248 in den Fokus.


Trading:

Short im Bereich 1,2775/80 bärischer Rücklauf AUT bzw. prozyklisch  bei < 1,2666

Long bei 1,2716, 1,2696 bzw. 1,2666


Wie immer nur meine Meinung

LoS  
Angehängte Grafik:
____60_min.gif (verkleinert auf 43%) vergrößern
____60_min.gif

10.01.12 12:52
5

1497 Postings, 3078 Tage audeFDax Ausbruch aus falling wedge

Hallo,
Leider habe ich im Moment nicht so viel Zeit permanent zu handeln. Hier dennoch ein kleines Update zum Dax:

Dem FDax ist gleich ein doppelter Ausbruch gelungen: aus der Falling wedge (hellgrün) sowie die Wiedereroberung des alten AUTK (rot, weniger relevant denke ich).

Wie schon von meinen Vorrednern erwähnt, ist die jetzt entscheidende Marke 6177. Rücksetzer bis auf 6136/6140 (Oberkante grüner Kanal) können nochmal zum Longeinstieg genutzt werden.

Gruß,
aude  
Angehängte Grafik:
dax-hourly.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
dax-hourly.jpg

10.01.12 13:05
4

1497 Postings, 3078 Tage audeNachtrag

gerade gesehen: Allerdings sollte der Bruch der 6177 innerhalb der nächsten Stunde kommen, sonst generieren die Indikatoren (v.a. Slow stochastic) Verkaufssignale.  

10.01.12 14:04
4

1497 Postings, 3078 Tage audeAusbruch erfolgt, FDax schnellupdate

Stoch hat KEIN Verkaufssignal geliefert. Wichtige Res voraus: 6194 (EMA200 daily) und 6250 (EMA50 weekly).  

10.01.12 15:09
4

7801 Postings, 3797 Tage DukacEinen schoenen Tag wuensche ich

 
Angehängte Grafik:
dj.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
dj.png

10.01.12 15:14
3

1497 Postings, 3078 Tage audeDAX Kurzfristig

droht bei Bruch der 173 ein Pullback mindestens an 139. Dabei sollte der Dow auch unter 500 fallen.  

10.01.12 15:17
5

7801 Postings, 3797 Tage Dukacohne 6200 kein Ausbruch

eine seitwärtsbewegung 6000-6200 sehe ich demnächst realistisch.  

10.01.12 19:56
3

939 Postings, 3430 Tage ermenegildodxy 10.1. daily

wie erwartet wurde die obere begrenzung der wedge angelaufen.

in dem jetzigen bereich hat er ordentlich zu knuspern, da hier 2 widerstände auszumachen sind.
gemäß meiner letzten analyse erwarte ich nun ein erneutes abfallen / abprall mit zuunächst ziel untere begrenzung der wedge.

die indis unterstützen diese einschätzung.

-macd positiv läuft die triggerlinie von unten an - - -> abprall wahrscheinlich
-sstoch überkauft, steigend, positiv
- mom positiv, mit umkehrtendenz


gd's steigend und weiterhin bullish


fazit: usdollar verkaufen mit sl über den genannten res



vorherige analyse:

http://www.ariva.de/forum/...zaehligen-Krisen-456645?page=0#jumppos13  
Angehängte Grafik:
dxy.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
dxy.jpg

10.01.12 20:08
3

939 Postings, 3430 Tage ermenegildotlt update 10.1. daily

hier ist die range weiterhin in takt  und die untere seite wird wieder angelaufen, welche kurzfristig gut unterstützt ist, es ist somit mit (kurzfristig) steigenden preisen zu rechnen, dies bedeutet im umkehrschluss ein fallen der indizes.

solange sich diese range + die range in dem $dxy & $uup (nachhaltig) hält würde ich nicht mit allzu mittelfristigen bewegungen bzgl. den indizes rechnen und verstärkt intraday handeln.

zusammen mit der entwicklung im $dxy würde sich kurzfristig wieder ein short auf indizes anbieten, bis wie gesagt die ranges verlassen werden.

indis:
- macd leicht fallend, leicht negativ
- stoch überverkauft, kurz vor kaufsignal
- mom neutral leicht steigend


um es noch einmal zu betonen, die $tlt, $dxy, $uup, $vix dienen lediglich der bildung eines "umfassenderen" bildes, um diese dann mit den preisen bei den aktienindizes bzw. devisen zu vergleichen und hierauf anzuwenden.
anleihen & den vix handelt hier ja sicher keiner.  
Angehängte Grafik:
tlt.jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
tlt.jpg

10.01.12 20:20
5

939 Postings, 3430 Tage ermenegildoxlf 10.1. daily

noch eine sektoranalyse.

die financials sind heute recht stark und setzen sich über ihre kurzfristigen widerstände hinweg.
nächster halt scheint das hoch von anfang nov zu sein bei ~14,17.
long handelbar wäre der sektor nach einem test des ausbruchs / rücklaufs an die 13,55, das crv sollte dort recht gut sein.

indis:
-macd weiterhin bullish, positiv
-sstoch überkauft, weiter im bullenmodus
-mom positiv



habe fertig, viel erfolg.  
Angehängte Grafik:
xlf.jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
xlf.jpg

11.01.12 08:07
7

3292 Postings, 3205 Tage NewWoodstock99kleiner chart ..

eigentlich alles selbsterklärend  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
unbenannt.png

11.01.12 09:25
3

7801 Postings, 3797 Tage DukacKreuzresistenz zeigte gestern Stärke!

12.01.12 08:19
7

645 Postings, 3018 Tage DashboardtraderGuten morgen zusammen

back from the Top of Europe :-)

Das nenn ich ja mal einfache Tradingranges im Dax und Dow.

Werde heute updaten und ab morgen online sein.

Bin weiterhin bullish aufgestellt bis 12750-12800 und 6250-6270, vielleicht auch 6320.

Unterstützung 6070 ausschlaggebend aktuell  

12.01.12 09:14
8

1598 Postings, 3644 Tage sAikFDAX 60er + Daily 12.01.2012

FDAX Aktuell: 6173 F (index -7)
FDAX Schluss: 6180F


Bezugspunkte 60er und Daily:

Im FDAX 60er sieht die allgemeine Stimmung nach wie vor freundlich aus. Dank der starken US-Indizes, die Abgaben Intraday recht schnell wieder negieren, wird auch der DAX weiterhin oben gehalten. Die Frage bleibt, wieviel Luft dieser noch hat. Gegenwärtig kämpft der FDAX mit seinem Widerstandsbereich bei 6180-6193 F.
Diese kleine Spanne sollte ausschlaggebend bleiben, ob ein bullischer Fortsetzungsimpuls entsteht, oder die jüngste Aufwärtsbewegung vorbei ist.

Aus sicht der kürzeren Kerzen, sollte ein Bruch des o.g. Hauptwiderstandsbereich ein bullisches Szenario bis 6266 F auslösen. Dort verläuft die obere AUTL des jungen Trends. Hierbei gehe ich aber zunächst wieder von bärischen Angriffen aus, die einen Rücklauf zurück bis 6180 einleiten. Dennoch sieht es so aus, als ob die Anleger heute erstmals wieder versuchen könnten, die 6200er DAX ? Marke (FDAX 6208) auf Tagesschlussbasis zu erklimmen. Dies würde einen stärker vermuteten Anstieg in der nächsten Tagen bis 6450 F bedeuten können.

Der Daily Chart sieht ebenfalls freundliche aus, wenn auch eher Verhalten. Letztlich ist auch da entscheidend, ob der diagonale HW bei 6208 F fallend EoD bestätigt werden kann. Aus den Tageskerzen heraus, wird die Gemengelage erst wieder unterhalb der Unterstützungszone bei 5883 F (61,80er der Gesamtbewegung) und 5902 F (AUTL) bärisch. Bis dahin sind Konsolidierungen durchaus möglich, wenn auch nicht dramatisch. Die Spanne von knapp 250 Punkten im möglichen Abverkauf sollte also vom bärischen Lager nicht überbewertet werden.

FAZIT: Bias bleibt weiterhin bullisch. Erwartung des Bruchs der Widerstandszone bei 6180-6193. Intraziele bei 6266 F. Mittelfristig Ausbruch bis 6450 F.

Wie immer meine Meinung

Greetz

sAik  
Angehängte Grafik:
fdax_60er_12012012.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
fdax_60er_12012012.png

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 194   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
19:00 Uhr
Deflation - US-Rezession 2020
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Allianz840400
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403