geht hier was

Seite 1 von 74
neuester Beitrag: 24.05.22 11:15
eröffnet am: 15.03.12 22:06 von: toni1111 Anzahl Beiträge: 1844
neuester Beitrag: 24.05.22 11:15 von: Ineos Leser gesamt: 574485
davon Heute: 572
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   

15.03.12 22:06
6

5367 Postings, 4092 Tage toni1111geht hier was

Die Biotechnologie-Firma MondoBiotech kämpft ums Überleben. Nun erhofft sich CEO Ruggero Gramatica Rettung aus Italien. Das im Kloster Stans eingemietete KMU steckt in Übernahmeverhandlungen mit Pierrel. Die Mailänder Firma befasst sich auf Kundenauftrag mit Dienstleistungen rund um die Entwicklung von Pharmazeutika. Zudem werden nördlich von Neapel, genauer in Capua, für Dritte Medikamente produziert.

Falls sich die beiden Seiten einigen können, soll MondoBiotech mit Pierrel Research International in Thalwil zusammengelegt werden. Beim Schweizer Ableger handelt es sich um jene Firma, die auf Kundenauftrag forscht. Doch Anfragen am Hauptsitz sind unerwünscht. Auf die Frage, wie viele Personen in Thalwil arbeiten, wurde der Telefonhörer aufgelegt.

Nach der Fusion hielte Pierrel die Mehrheit. Damit wäre Präsident Canio Mazzaro der neue starke Mann; er hält ein Viertel der Aktien an der Mailänder Firma. Woran die Italiener interessiert sind, ist nicht klar. MondoBiotech hat seit der Gründung 2001 primär heisse Luft und Riesenverluste produziert. Alleine im ersten Halbjahr 2011 ist ein Fehlbetrag von 54 Millionen angefallen. Jüngst wurde das Unternehmen stark redimensioniert, gegenwärtig stehen noch neun Namen auf der Gehaltsliste ? davon fünf Manager. Der Aktienkurs ist seit dem IPO um sage und schreibe 99 Prozent abgestürzt.

Möglicherwiese will sich Pierrel einfach einen Aktienmantel umhängen, um so ohne Umwege den Sprung an die speziell bei italienischen Pharmaunternehmen beliebte Schweizer Börse zu schaffen. Die Firma könnte frischen Wind gebrauchen; ihre in Mailand kotierten Aktien haben seit 2007 über 80 Prozent an Wert eingebüsst, die Gesellschaft wird von der Börse noch mit 26 Millionen Euro bewertet. Über die letzten Jahre sind einige Dutzend Millionen an Verlusten angefallen.

Muss MondoBiotech in Stans die Lichter löschen, falls die Fusion platzt? «Die Firma ist in der Lage, ihr Kerngeschäft in diesem Jahr weiterzuführen», behauptet CEO Gramatica.

Am MondoBiotech-Hauptsitz im Kloster Stans arbeiten noch neun Personen ? inklusive CEO Ruggero Gramatica.

http://www.bilanz.ch/unternehmen/mondobiotech-lichterloeschen

zur info ich bin noch nicht drinn  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   
1818 Postings ausgeblendet.

06.05.22 14:18

1017 Postings, 866 Tage IneosKapitalerhöhung

Relief Therapeutics gibt die Einberufung der Jahreshauptversammlung der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA bekannt

Relief Therapeutics Holding SA / Schlüsselwort(e): AGMEGM

06-Mai-2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent allein verantwortlich.


Relief Therapeutics gibt die Einberufung der ordentlichen Generalversammlung der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA bekannt

Genf, Schweiz, 6. Mai 2022 - RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX: RLF, OTCQB: RLFTY) ("Relief" oder das "Unternehmen"), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit dem Ziel, Patienten therapeutische Linderung bei schweren Krankheiten mit hohem ungedecktem Bedarf zu verschaffen, gibt heute die für den 31. Mai 2022 anberaumte Jahreshauptversammlung ("HV") der Aktionäre bekannt.

Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie hat der Verwaltungsrat beschlossen, dass die Versammlung in Übereinstimmung mit Artikel 27 der Verordnung Nr. 3 des Schweizerischen Bundesrates über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ohne die Anwesenheit der Aktionäre abgehalten wird. Die Richtlinien für die Erteilung von Stimminstruktionen finden sich in der formellen Einladung zur Generalversammlung, die am Montag, 9. Mai 2022, an die eingetragenen Aktionäre verschickt wird.

Tagesordnung und Anträge des Verwaltungsrats:

1. Genehmigung des Jahresberichts, der statutarischen Jahresrechnung und der konsolidierten Jahresrechnung für das Jahr 2021

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung, den Jahresbericht, die statutarische Jahresrechnung und die konsolidierte Jahresrechnung für das Jahr 2021 zu genehmigen.

2. Verwendung des Ergebnisses

Der Verwaltungsrat beantragt, den Verlust für das Jahr 2021 in Höhe von CHF 29'553'450 auf neue Rechnung vorzutragen, womit sich der Verlustvortrag von CHF 157'935'435 auf CHF 187'488'885 erhöht.

3. Entlastung des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung, allen noch aktiven oder zurückgetretenen Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2021 Entlastung zu erteilen.

4. Erhöhung des genehmigten Aktienkapitals

Das genehmigte Aktienkapital ist für die künftige Finanzierung der Gesellschaft im Zusammenhang mit zukünftigen Projekten sowie für die rasche Reaktion auf strategische Geschäftsmöglichkeiten bestimmt. Der Verwaltungsrat beantragt, ein genehmigtes Aktienkapital in der Grössenordnung von maximal 50% des ordentlichen Aktienkapitals beizubehalten und somit den Betrag des bestehenden genehmigten Aktienkapitals von CHF 6'564'970.92 auf CHF 22'000'000.00 zu erhöhen.

5. Abstimmungen über die Entschädigung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung

5.1. Verbindliche Abstimmung über die Gesamtvergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats für die Periode von der ordentlichen Generalversammlung 2022 bis zur ordentlichen Generalversammlung 2023

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung, für die Mitglieder des Verwaltungsrats für den Zeitraum von der Generalversammlung 2022 bis zur Generalversammlung 2023 einen Maximalbetrag von CHF 2'500'000 (sowohl fixe als auch variable Vergütung, einschliesslich Aktienoptionen und anderer Leistungen, aber ohne Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherungen) zu genehmigen.

Dieser Vergütungsbetrag entspricht dem von der außerordentlichen Hauptversammlung im Januar 2022 für den vorangegangenen Zeitraum (von der HV 2021 bis zur HV 2022) genehmigten Betrag.

5.2. Verbindliche Abstimmung über die Gesamtvergütung der Mitglieder des Exekutivausschusses für das Geschäftsjahr 2023

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung, für die Mitglieder der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2023 eine maximale Gesamtvergütung von CHF 5'000'000 (sowohl fixe als auch variable Vergütung, einschliesslich Aktienoptionen und anderer Leistungen, aber ohne Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherungen) zu genehmigen.

5.3. Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht 2021

Der Verwaltungsrat empfiehlt der Generalversammlung, den Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2021 konsultativ zu genehmigen.

6. Wahlen

6.1 Wiederwahl der bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrates

Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl der bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrates, Dr. Raghuram Selvaraju, Dr. Thomas Plitz, Dr. Patrice Jean, Herr Paolo Galfetti und Frau Michelle Lock.

6.2 Präsident des Verwaltungsrats

Der Verwaltungsrat beantragt, den Präsidenten des Verwaltungsrats, Herrn Dr. Raghuram Selvaraju, wiederzuwählen.

6.3 Nominierungs- und Entschädigungsausschuss

Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl der Mitglieder des Ernennungs- und Vergütungsausschusses, Dr. Raghuram Selvaraju und Dr. Thomas Plitz.

6.4 Unabhängiger Stimmrechtsvertreter

Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl des unabhängigen Stimmrechtsvertreters, Herrn Thomas Hua.

6.5 Revisionsstelle

Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl der Revisionsstelle, MAZARS SA.

Die vollständige Traktandenliste steht auf der Website der Gesellschaft zum Download bereit: (https://relieftherapeutics.com/investor-relations)
 

06.05.22 14:23

1017 Postings, 866 Tage IneosAcer Therapeutics und Relief Therapeutics :-)

strategische Geschäftsmöglichkeiten - Acer Therapeutics und Relief Therapeutics :-)
Also wenn man zwischen den Zeilen liest könnte mancher von uns
ja glauben das sich hier was anbahnt zwischen Acer und Relief .
Ram sein Ziel ist ja an den Nasdaq zu kommen und Acer ist die
Eintrittskarte dazu ! Euch allen ein schönes Wochenende !! :-)
 

07.05.22 12:38

1017 Postings, 866 Tage IneosGewinnverteilung Acer und Relief :-)


Gewinnaufteilung zwischen RLFTF und ACER bei ACER-001 Medikament
Count Down bis zum PDUFA-Termin am 5. Juni 2022!

RELIEF UND ACER THERAPEUTICS UNTERZEICHNEN KOLLABORATIONS- UND LIZENZVERTRAG FÜR DIE WELTWEITE ENTWICKLUNG UND VERMARKTUNG VON ACER-001 ZUR BEHANDLUNG VON HARNSTOFFZYKLUSSTÖRUNGEN UND AHORNSIRUP-HARN-KRANKHEIT
22. März 2021
Relief zahlt Acer potenziell bis zu 36 Millionen US-Dollar und Lizenzgebühren im Austausch für Nettogewinnbeteiligung und Gebietsrechte

ACER-001 Pre-NDA-Meeting mit der US-FDA für das 2. Quartal 2021 geplant

Genf, Schweiz, und Newton, MA, USA, 22. März 2021 - RELIEF THERAPEUTICS Holding AG (SIX: RLF,OTCQB: RLFTF) ("Relief"), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit seinem Leitwirkstoff RLF-100TM (Aviptadil) in fortgeschrittener klinischer Entwicklung zur Behandlung schwerer COVID-19-Patienten, und Acer Therapeutics Inc. (Nasdaq: ACER) ("Acer"), ein pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf den Erwerb, die Entwicklung und die Vermarktung von Therapien für schwere seltene und lebensbedrohliche Krankheiten mit erheblichem ungedecktem medizinischem Bedarf konzentriert, gaben heute bekannt, dass die Unternehmen eine Kooperations- und Lizenzvereinbarung ("CLA") für die weltweite Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 abgeschlossen haben. ACER-001 ist eine patentrechtlich geschützte Pulverformulierung von Natriumphenylbutyrat (NaPB), die sowohl geschmacksmaskiert ist als auch sofort freigesetzt wird.

Gemäß den Bedingungen des CLA erhält Acer innerhalb von 15 Werktagen nach Abschluss des CLA eine Barzahlung in Höhe von etwa 10 Mio. USD (ursprünglich 14 Mio. USD, die durch die Rückzahlung des ausstehenden Saldos des früheren Darlehens in Höhe von 4,0 Mio. USD zuzüglich Zinsen von Relief an Acer ausgeglichen wird). Relief wird Acer außerdem bis zu 20 Millionen US-Dollar an Entwicklungs- und Markteinführungskosten für die Indikationen UCDs und MSUD zahlen. Acer wird die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte in den USA, Kanada, Brasilien, der Türkei und Japan behalten. Die Unternehmen werden die Nettogewinne aus den Gebieten von Acer im Verhältnis 60:40 zugunsten von Relief aufteilen. Darüber hinaus hat Relief die Rechte für den Rest der Welt lizenziert, wo Acer von Relief eine 15-prozentige Lizenzgebühr auf alle in den Gebieten von Relief erzielten Einnahmen erhalten wird. Acer kann außerdem nach den ersten europäischen (EU) Marktzulassungen für UCDs und MSUD insgesamt 6 Millionen Dollar an Entwicklungsmeilensteinzahlungen erhalten.


 

07.05.22 21:16

180 Postings, 4387 Tage comastyleWie sind die Entwicklungen einzuordnen? Hört sich

ja ohne Kontext erstmal gut an.  

09.05.22 18:33

1017 Postings, 866 Tage IneosIndustrie- und Investorenkonferenzen :-)

Relief Therapeutics nimmt im Mai an Industrie- und Investorenkonferenzen teil

Mon, Mai 9, 2022, 8:05 AM-3 min lesen
In diesem Artikel:

RLFTF
-2.72%
RLFTY
0.00%

GENF, SCHWEIZ / ACCESSWIRE / 9. Mai 2022 / RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX:RLF)(OTCQB:RLFTF)(OTCQB:RLFTY) ("Relief"), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit dem Ziel, Patienten therapeutische Linderung bei schweren Krankheiten mit hohem ungedecktem Bedarf zu verschaffen, gab heute die Teilnahme an den folgenden Branchen- und Investorenkonferenzen im Mai bekannt.
Relief Therapeutics Holdings AG, Freitag, 6. Mai 2022, Bild in der Pressemitteilung
Relief Therapeutics Holdings AG, Freitag, 6. Mai 2022, Bild zur Pressemitteilung

- 16.-18. Mai (persönlich)/23.-24. Mai (virtuelles Partnering): Bio€quity Europe 2022. Jack Weinstein, Chief Financial Officer und Treasurer von Relief, wird am 17. Mai um 14:30 Uhr MESZ in Mailand, Italien, einen Unternehmensüberblick geben. Die Bio€quity Europe One-on-One-Partnering-Plattform ermöglicht es Partnern und Investoren, virtuelle Treffen zu vereinbaren. Interessierte können sich anmelden unter: https://informaconnect.com/bioequity-europe/registration-options/.

- 23. bis 26. Mai: H.C. Wainwright Global Investment Conference. Herr Weinstein wird auf der Konferenz am Dienstag, den 24. Mai um 12:00 p.m. EDT einen Unternehmensüberblick geben. Das Management wird während der Konferenz Einzelgespräche führen. Institutionelle Anleger, die für die Veranstaltung registriert sind, können sich unter www.hcwevents.com anmelden und ein Treffen mit dem Unternehmen beantragen. Ein Audio-Webcast der Präsentation wird auf der Relief-Website unter https://www.relieftherapeutics.com/news-and-events verfügbar sein und für einen Zeitraum von 90 Tagen nach der Konferenz archiviert werden.

ÜBER RELIEF

Relief konzentriert sich in erster Linie auf Programme im klinischen Stadium, die auf Molekülen basieren, die in der Vergangenheit bereits klinisch getestet und bei menschlichen Patienten eingesetzt wurden oder eine starke wissenschaftliche Grundlage haben. Reliefs Medikamentenkandidat RLF-100® (Aviptadil), eine synthetische Form des vasoaktiven intestinalen Peptids (VIP), befindet sich in den USA in der späten klinischen Testphase für die Behandlung von Atemschwäche aufgrund von COVID-19 durch Reliefs Kooperationspartner in den USA, NeuroRx, Inc. Relief hat auch ein Kooperations- und Lizenzabkommen mit Acer Therapeutics für die weltweite Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 (Natriumphenylbutyrat) zur Behandlung verschiedener angeborener Stoffwechselstörungen, einschließlich Harnstoffzyklusstörungen und Ahornsirup-Urin-Krankheit. Acers neuer Zulassungsantrag für ACER-001 zur Behandlung von Harnstoffzyklus-Störungen wurde kürzlich von der FDA zur Einreichung mit einem PDUFA-Entscheidungstermin am 5. Juni 2022 angenommen. Mit der Übernahme von APR Applied Pharma Research SA und AdVita Lifescience GmbH im vergangenen Sommer hat Relief eine vielfältige Pipeline von vermarkteten und in der Entwicklung befindlichen Programmen erworben.

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Kürzel RLF kotiert und in den USA an der OTCQB unter dem Kürzel RLFTF notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.relieftherapeutics.com. Folgen Sie uns auf LinkedIn.

KONTAKT:
RELIEF THERAPEUTICS Holding SA
Jack Weinstein
Finanzvorstand und Schatzmeister
contact@relieftherapeutics.com

FÜR MEDIEN-/INVESTORENANFRAGEN:
Rx-Kommunikationsgruppe
Michael Müller
+1-917-633-6086
mmiller@rxir.com

Haftungsausschluss: Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über RELIEF THERAPEUTICS Holding SA. Solche Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, einschliesslich der Risiken, die in den Pressemitteilungen der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA und in den bei der SIX und der U.S. Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen beschrieben sind, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistung oder die Erfolge der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. RELIEF THERAPEUTICS Holding SA stellt diese Mitteilung zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung und verpflichtet sich nicht, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.

QUELLE: Relief Therapeutics Holdings AG



Quellversion auf accesswire.com ansehen:
https://www.accesswire.com/700576/...-and-Investor-Conferences-in-May



 

10.05.22 14:47

1017 Postings, 866 Tage IneosGEM hat zugelegt :-)

Geneve (awp) - Relief meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderung (Publikationsdatum: 10.05.2022):
Aktionär                                       Entstehung        zuvor
                                   aktuell   Meldepflicht   gemeldeter Wert
Christopher Brown (via GEM
Global Yield LLC SCS)                52,46%    02.05.2022       33,41%
- davon Namenaktien 26,24%
Meldegrund: Änderung der der Meldepflicht unterliegenden Informationen
aktuell gemeldete Beteiligungen (>3%):
Christopher Brown (via GEM
Global Yield LLC SCS)                52,46%    davon Namenaktien 26,24%
Relief Therapeutics Holding SA
- Erwerbspositionen                  5,667%
- Veräusserungspositionen           37,039%
Letzte Anteilsveränderungen von Christopher Brown (via GEM Global Yield LLC
SCS):
01.09.2021                           33,41%    davon Namenaktien 26,32%
27.07.2021                           31,92%    davon Namenaktien 26,48%
22.01.2021                           46,22%    davon Namenaktien 42,04%
12.11.2020                            54,8%    davon Namenaktien 51,38%
26.08.2020                           64,11%    davon Namenaktien 30,93%
21.03.2017                          163,27%    davon Namenaktien 33,65%
20.07.2016                              27%    davon Namenaktien 0%
awp-robot/  

11.05.22 11:45

1017 Postings, 866 Tage Ineos("ADR")-Programms von Relief :-)

Relief Therapeutics reicht Änderung Nr. 2 zu seiner Registrierungserklärung auf Formular 20-F bei der U.S. Securities and Exchange Commission ein

Relief Therapeutics Holding SA / Schlüsselwort(e): Sonstiges

11-Mai-2022 / 06:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent allein verantwortlich.


Relief Therapeutics reicht Änderung Nr. 2 zu seiner Registrierungserklärung auf Formular 20-F bei der U.S. Securities and Exchange Commission ein

Genf, Schweiz, 11. Mai 2022 - RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX: RLF, OTCQB: RLFTF, RLFTY) ("Relief") gab heute bekannt, dass es bei der U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") den Nachtrag Nr. 2 zu seinem Registration Statement auf Formular 20-F ("Registration Statement") eingereicht hat. Die Registrierungserklärung zielt darauf ab, Relief als berichtendes Unternehmen gemäß dem Securities Exchange Act von 1934 zu registrieren. Die Registrierungserklärung wurde als Teil eines laufenden Programms zur Umwandlung des Level 1 American Depositary Receipt ("ADR")-Programms von Relief in den Vereinigten Staaten in ein Level 2 ADR-Programm eingereicht und ist Teil der laufenden Bemühungen von Relief, seine ADRs an der NASDAQ-Börse zu notieren. Die Notierung an der NASDAQ erfolgt erst, nachdem die Registrierungserklärung in Kraft getreten ist, was einer fortlaufenden Überprüfung der Registrierungserklärung durch die SEC und der Einreichung eines Antrags auf Notierung bei der NASDAQ durch Relief unterliegt (was noch nicht geschehen ist). Es kann nicht zugesichert werden, dass die Registrierungserklärung wirksam wird oder dass Relief bei seinen Bemühungen um ein Uplisting seiner ADRs an der NASDAQ-Börse erfolgreich sein wird.

Die Einreichung der Registrierungserklärung ist nicht Teil eines Angebots von Wertpapieren. Daher wird Relief keine Erlöse aus seinem aktuellen ADR-Programm erhalten.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten oder einer anderen Jurisdiktion dar, noch darf ein Angebot oder Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten oder einer anderen Jurisdiktion erfolgen, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, es sei denn, es ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen registriert und/oder qualifiziert. Diese Medienmitteilung stellt keinen Prospekt im Sinne von Art. 35 des Schweizerischen Finanzdienstleistungsgesetzes vom 15. Juni 2018 in der jeweils gültigen Fassung ("FIDLEG"), oder Art. 27 ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange dar. Es besteht weder die Absicht noch die Erlaubnis, Wertpapiere von Relief im Sinne des FIDLEG in der Schweiz oder in der Schweiz direkt oder indirekt öffentlich anzubieten, zu bewerben, zu verkaufen oder zu bewerben. Darüber hinaus wurden die ADRs nicht gemäss dem Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (das "Gesetz") registriert, und ein öffentliches Angebot von Wertpapieren darf in den Vereinigten Staaten nur mittels eines von Relief zur Verfügung gestellten Prospekts erfolgen, der ausführliche Informationen über Relief und sein Management sowie einen Jahresabschluss enthält, der den Anforderungen des Gesetzes entspricht.
 

12.05.22 22:49

1017 Postings, 866 Tage IneosAndy Harris bezüglich Zyesami/Aviptadil

12.05.22 22:59

1017 Postings, 866 Tage IneosHoffentlich mit Kopie an Dr.Fauci, NIH, FDA

Eine Proklamation zum Gedenken an die 1.000.000 durch COVID-19 verlorenen Amerikaner

12. MAI, 2022

MASSNAHMEN DES PRÄSIDENTEN

Heute begehen wir einen tragischen Meilenstein: eine Million Amerikaner haben durch COVID-19 ihr Leben verloren. Eine Million leere Stühle am Esstisch. Jeder einzelne ein unersetzlicher Verlust. Jeder hinterlässt eine Familie, eine Gemeinschaft und eine Nation, die durch diese Pandemie für immer verändert wurde. Jill und ich beten für jeden von ihnen.

Als Nation dürfen wir nicht gefühllos werden angesichts dieses Leids. Um zu heilen, müssen wir uns erinnern. Wir müssen wachsam gegenüber dieser Pandemie bleiben und alles tun, um so viele Leben wie möglich zu retten. In der Erinnerung sollten wir uns gegenseitig als amerikanische Mitbürger Kraft geben. Denn auch wenn wir gedemütigt wurden, geben wir niemals auf. Wir können und werden dies gemeinsam als die Vereinigten Staaten von Amerika tun.

Im Gedenken an die eine Million Amerikaner, die durch COVID-19 ihr Leben verloren haben, und an die Angehörigen, die sie zurückgelassen haben, ordne ich hiermit kraft der mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten übertragenen Befugnisse an, dass die Flagge der Vereinigten Staaten im Weißen Haus und auf allen öffentlichen Gebäuden und Grundstücken, auf allen Militärposten und Marinestationen sowie auf allen Marineschiffen der Bundesregierung im District of Columbia und in den gesamten Vereinigten Staaten und ihren Territorien und Besitzungen bis zum Sonnenuntergang am 16. Mai 2022 auf Halbmast gesetzt wird. Ich ordne außerdem an, dass die Flagge in allen Botschaften, Gesandtschaften, Konsulaten und anderen Einrichtungen der Vereinigten Staaten im Ausland, einschließlich aller militärischen Einrichtungen und Marineschiffe und -stationen, für denselben Zeitraum auf Halbmast gesetzt wird.

ZU URKUND DESSEN habe ich meine Hand an diesem zwölften Tag des Monats Mai im Jahre des Herrn zweitausendzweiundzwanzig und der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika zweihundertsechsundvierzig gesetzt.

JOSEPH R. BIDEN JR.


 

13.05.22 16:36

1017 Postings, 866 Tage IneosNasenspray Sentinox :-)


Die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Relief Therapeutics, APR Applied Pharma Research, berichtet über die endgültigen Daten ihrer klinischen Studie mit dem neuartigen Nasenspray Sentinox bei SARS-CoV-2-infizierten Patienten

Empfangen: 15. April 2022 / Überarbeitet: 10. Mai 2022 / Angenommen: 11. Mai 2022 / Veröffentlicht: 12. Mai 2022
Wirksamkeit des Sentinox-Sprays bei der Verringerung der Viruslast bei mildem COVID-19 und seine viruzide Aktivität gegen andere Atemwegsviren: Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie und einer In-vitro-Studie.
Zusammenfassung
Sentinox (STX) ist eine säure-oxidierende Lösung, die hypochlorige Säure als Spray enthält und deren viruzide Aktivität gegen SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde. In diesem Beitrag wird über die Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie (RCT) zur Wirksamkeit von STX bei der Verringerung der Viruslast bei Patienten mit leichter COVID-19-Erkrankung (NCT04909996) sowie über eine ergänzende In-vitro-Studie zu seiner Aktivität gegen verschiedene Atemwegsviren berichtet. In der RCT wurden 57 Patienten randomisiert (1:1:1) und erhielten drei (STX-3) oder fünf (STX-5) Mal/Tag STX plus Standardtherapie oder nur die Standardtherapie (Kontrollen). Im Vergleich zu den Kontrollen betrug die Reduktion der log10-Last in den Gruppen STX-3 und STX-5 1,02 (p = 0,14) bzw. 0,18 (p = 0,80). Diese Ergebnisse sind wahrscheinlich auf Ausreißer mit extremen Ausgangsviruslasten zurückzuführen. Bei Probanden mit Zyklusschwellenwerten von 20-30 zeigte STX-3 eine signifikante (p = 0,016) Reduktion um 2,01 log10. Der Anteil der Probanden, die am Ende der Behandlung (Tag 5) negativ wurden, war in der STX-3-Gruppe signifikant höher als in der Kontrollgruppe, was auf eine kürzere Virusabbauzeit hindeutet. STX war sicher und gut verträglich. In der In-vitro-Studie wurde eine ≥99,9-prozentige Titerreduktion gegen gängige Atemwegsviren beobachtet. STX ist ein sicheres Mittel mit einem breiten viruziden Spektrum und kann die Viruslast bei Patienten mit leichter COVID-19 reduzieren.


 

14.05.22 06:57

1017 Postings, 866 Tage IneosNasenspray Sentinox :-)

14.05.22 08:35

1017 Postings, 866 Tage IneosNeutralisierende Antikörper

https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2792295



Die besorgniserregende SARS-CoV-2 Omicron-Variante1 (VOC) ist hochgradig resistent gegen eine impfstoffinduzierte Antikörperneutralisierung2 und steht in Verbindung mit einem Rückgang der Impfstoffwirksamkeit innerhalb der ersten drei Monate nach der primären 2-Dosen-Regelung des SARS-CoV-2 BNT162b2 (Pfizer/BioNTech) mRNA-Impfstoffs3,4 und ab 10 Wochen nach einer dritten BNT162b2-Dosis.4 Um die Omicron-spezifischen neutralisierenden Antikörperspiegel mit der berichteten Wirksamkeit des Impfstoffs in Verbindung zu bringen, haben wir eine zeitliche Analyse der Virusneutralisierungsreaktionen gegen einen Stamm (D614G), den Delta VOC und den Omicron VOC (BA.1) nach 2 oder 3 Dosen des BNT162b2-Impfstoffs durchgeführt.
Methoden

Diese Kohortenstudie umfasst dänische Erwachsene, die zwischen Januar 2021 und Oktober 2021 2 oder 3 Dosen des BNT162b2-Impfstoffs erhalten haben oder vor Februar 2021 infiziert und dann geimpft wurden. In der letztgenannten Gruppe wurden die Personen angesichts des Zeitrahmens mit angestammten SARS-CoV-2-Stämmen infiziert, bevor die VOCs in Dänemark dominant wurden. Wir bestimmten 50%ige Serumneutralisationstiter mit einem Mikroneutralisationstest für lebende Viren5 (eAnhang im Anhang). Gepaarte und nicht gepaarte numerische Messungen wurden mit dem Wilcoxon Matched-Pairs Signed Rank Test bzw. dem Mann-Whitney U-Test verglichen. Der Zusammenhang zwischen kontinuierlichen Variablen wurde mit Hilfe der Spearman-Korrelationsanalyse untersucht. Bei dieser Studie handelt es sich um eine nationale Überwachung von Infektionskrankheiten, die vom Statens Serum Institut, einem Institut des dänischen Gesundheitsministeriums, gemäß Abschnitt 222 des dänischen Gesundheitsgesetzes und unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen an überschüssigem biologischen Material durchgeführt wurde. Diese Studie ist daher von der ethischen Prüfung ausgenommen und erforderte keine Einwilligung der Patienten. Wir befolgten die STROBE-Richtlinie (Strengthening the Reporting of Observational Studies in Epidemiology) zur Berichterstattung.
Ergebnisse

Die Studienkohorte umfasste 128 geimpfte Personen, die entweder 2 Dosen BNT162b2 (n = 73; medianes [IQR] Alter: 51 [37-68] Jahre; 32 [43,8 %] männliche Personen) oder 3 Dosen BNT162b2 (n = 55; medianes [IQR] Alter: 70 [58-79] Jahre; 21 [38,9 %] männliche Personen) 4 bis 9 Monate nach Dosis 2 verabreicht bekamen (medianer [IQR]: 6,9 [6,2-7,5] Monate). Bei den infizierten und dann geimpften Personen (n = 7) handelte es sich um männliche Personen im Alter zwischen 47 und 65 Jahren (Median [IQR]: 57 [53-62] Jahre). Vier Wochen nach der zweiten BNT162b2-Dosis waren die geometrischen mittleren Neutralisationstiter (GMTs) gegen die Omicron-Variante 14-mal niedriger als die GMTs gegen D614G (P < .001) (Abbildung 1A). Im Vergleich zu D614G und der Delta-Variante sank der Anteil der nachweisbaren Omicron-spezifischen neutralisierenden Antikörperreaktionen rasch von 76,2 % (16 von 21 Personen) in Woche 4 auf 53,3 % (16 von 30 Personen) in den Wochen 8 bis 10 und 18,9 % (3 von 16 Personen) in den Wochen 12 bis 14 (Abbildung 1A). Nach der dritten BNT162b2-Dosis stiegen die GMTs gegen die Omicron-Variante in Woche 3 um das 20,6-fache und in Woche 4 um das 7,7-fache im Vergleich zu den GMTs nach Dosis 2 in Woche 4 (P < .001). Eine dritte BNT162b2-Dosis löste bei der Mehrheit der Personen mindestens 8 Wochen lang nachweisbare neutralisierende Antikörperreaktionen aus; zwischen Woche 3 und Woche 8 sanken die GMTs für neutralisierende Antikörper jedoch um das 4,9-Fache für D614G, das 5,6-Fache für Delta und das 5,4-Fache für Omicron. Bei einer Stratifizierung nach Alter unterschieden sich die GMTs für Omicron-spezifische neutralisierende Antikörperantworten signifikant zwischen Personen im Alter von unter oder gleich 65 Jahren und über 65 Jahren nach Dosis 2 (P = .02), jedoch nicht nach Dosis 3 (Abbildung 1B). Bei den 5 Personen im Alter von über 65 Jahren, die in Woche 8 nach Dosis 3 untersucht wurden, waren die Omicron-spezifischen GMTs jedoch bei 2 Personen nicht nachweisbar und bei 3 Personen niedrig (GMT: 30-79) (Abbildung 2). Insgesamt waren weder das Alter noch das Intervall zwischen den Dosen 2 und 3 mit den Neutralisationstitern verbunden, die zwischen 2 und 4 Wochen nach der dritten Dosis gemessen wurden. Ähnlich wie bei einer dritten BNT162b2-Dosis nach der primären 2-Dosis-Serie erhöhte die Impfung nach einer früheren Infektion die Omicron-spezifischen GMTs signifikant (P = .02; Abbildung 1C).
Diskussion

Neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 korrelieren mit dem Schutz vor Infektion und Krankheit.6 In unserer Studie wurde ein rascher Rückgang der Omicron-spezifischen neutralisierenden Antikörpertiter im Serum nur wenige Wochen nach der zweiten und dritten BNT162b2-Dosis festgestellt. Eine Einschränkung unserer Studie besteht darin, dass ihr Querschnittsdesign eine Bewertung der Antikörperabnahmeraten auf individueller Ebene ausschließt. Dennoch entspricht der beobachtete Rückgang der neutralisierenden Antikörpertiter in der Bevölkerung dem Rückgang der Wirksamkeit des Impfstoffs gegen eine durch die Polymerase-Kettenreaktion bestätigte Omicron-Infektion in Dänemark und gegen eine symptomatische Omicron-Infektion im Vereinigten Königreich.3,4 Insgesamt sind die durch den Impfstoff induzierten schützenden Antikörperreaktionen nach der zweiten und dritten Dosis von BNT162b2 vorübergehend und zusätzliche Auffrischungsdosen können erforderlich sein, insbesondere bei älteren Menschen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

18.05.22 09:30

1017 Postings, 866 Tage IneosAviptadil rettet leben :-)

19.05.22 08:54

1017 Postings, 866 Tage IneosAviptadil erhält EUA in Indien :-)

https://cdsco.gov.in/opencms/resources/...gs%20approval%202022may.pdf

eigentlich müsste die FDA/WHO jetzt endlich nachlegen . Finanziell haben wir leider
keine Vorteile davon aber diese Veröffentlichung hat es in sich und bringt uns im
positiven Sinn wieder zurück ins Geschäft . Gin gespannt auf den heutigen Kurs-
verlauf ! Allen noch eine schöne Woche !! :-)  

21.05.22 11:32

183 Postings, 861 Tage stoamFrage

Warum geht der Kurs nicht hoch?
Womöglich will sich niemand mehr dieFinger verbrennen.  

21.05.22 17:58

830 Postings, 1410 Tage User88Wer glaubt denn

bei dem Kurs an eine Rakete?
Alles zu positiv.
lach  

23.05.22 08:09

1017 Postings, 866 Tage Ineoserweitert kommerzielles U.S.-Team :-)

Relief Therapeutics erweitert kommerzielles U.S.-Team

Tracy Truong und Kelli Powell werden zu regionalen klinischen Spezialisten für die Regionen West bzw. Nordost ernannt

Erfahrene Kundenbetreuer bringen umfangreiche Erfahrung im pharmazeutischen Vertrieb für seltene Krankheiten mit

Genf, Schweiz, 23. Mai 2022 - RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX: RLF, OTCQB: RLFTF, RLFTY) ("Relief"), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das Patienten therapeutische Linderung bei schweren Krankheiten mit hohem ungedecktem Bedarf verschaffen will, gab heute die Ernennung von Tracy Truong und Kelli Powell zu regionalen klinischen Spezialisten für die Regionen West und Nordost mit Wirkung vom 23. Mai 2022 bekannt. Sowohl Tracy Truong als auch Kelli Powell werden direkt an Chris Wick, Executive Director und Head of U.S. Sales, berichten.

"Als hochqualifizierte, bewährte pharmazeutische Vertriebsleiterinnen, die über fundiertes Fachwissen aus ihren Karrieren bei erstklassigen Unternehmen wie Alexion, Bristol-Myers Squibb, Genzyme, Shire/NPS Pharmaceuticals und anderen verfügen, werden Tracy und Kelli integrale Mitglieder des Relief-Vertriebsteams sein, und ihre Ernennungen spiegeln unser anhaltendes Engagement für den Ausbau unserer US-Geschäfte wider", erklärte Anthony Kim, Senior Vice President und Leiter der US-Vertriebsabteilung von Relief. "Ihre Leidenschaft für die Bedürfnisse der Patienten, gepaart mit ihrer umfassenden Erfahrung auf dem Gebiet der seltenen Krankheiten, wird sie in die Lage versetzen, einen bedeutenden und nachhaltigen Beitrag zur Zukunft unseres Unternehmens zu leisten. Wir freuen uns darauf, ihr Wissen und ihre Branchenbeziehungen für die erwartete Markteinführung von PKU GOLIKE®, dem Flaggschiff unserer hundertprozentigen Tochtergesellschaft APR Applied Pharma Research, SA (APR), und für die potenzielle Markteinführung von ACER-001 zur Behandlung von Harnstoffzyklus-Störungen in Zusammenarbeit mit Acer Therapeutics zu nutzen, die am 5. Juni 2022 nach dem Prescription Drug User Fee Act (PDUFA) erfolgen soll."

Frau Truong kommt von Alexion zu Relief, wo sie seit 2017 als Regional Account Manager für die Vermarktung von Strensiq®, einer Enzymersatztherapie zur Behandlung von Hypophosphatasie, einer sehr seltenen genetischen Störung, zuständig war. Davor war sie als Regional Account Manager bei Shire/NPS Pharma tätig und vertrat Gattex®, das für die seltene, extrem seltene Krankheit Kurzdarmsyndrom indiziert ist. Davor war Frau Truong als Senior Sales Specialist bei UCB, Inc. tätig, wo sie für Cimzia®, einen TNF-Blocker zur Behandlung von Morbus Crohn, warb. In ihrer früheren Laufbahn war sie im Vertrieb bei Bristol-Myers Squibb, Three Rivers/Valeant Pharmaceuticals und AstraZeneca LP tätig. Frau Truong erwarb einen B.S. in Biologie an der California State University, Long Beach, einen MBA an der George L. Graziadio School of Business and Management an der Pepperdine University und ein Genetik- und Genomik-Zertifikat an der Stanford University.

Frau Powell kommt von Alexion zu Relief, wo sie seit 2014 als Regional Account Manager und Interim Regional Sales Director und Trainer tätig war und strategische Beziehungen zu Ärzten aufbaute, um Patienten mit zwei extrem seltenen Krankheiten zu identifizieren. Davor war sie Area Business Manager, Trainerin und Teamleiterin bei NPS Pharma, wo sie Gattex® für die extrem seltene Krankheit Kurzdarmsyndrom einführte. Davor war Frau Powell als Clinical Science Associate und Regional Trainer für die Genzyme Corporation tätig. Zu Beginn ihrer Karriere war sie im Vertrieb bei Roxane Laboratories, Allergan und Schein Pharmaceuticals tätig. Frau Powell erwarb einen B.S. in Wirtschaftsingenieurwesen an der University of Massachusetts, Amherst.
 

23.05.22 09:09

1017 Postings, 866 Tage IneosThe Major players :-)

The Major players covered in the Wound Cleanser Products market report are:
Molnlycke Health Care
Medline Industries, Inc.
Sonoma Pharmaceuticals Inc.
NovaBay Pharmaceuticals, Inc.
ConvaTec, Inc.
Innovacyn, Inc.
Cardinal Health
Anacapa Technologies, Inc.
APR Applied Pharma Research s.a.😜
EltaMD, Inc.
Schülke and Mayr GmbH
Bionix Development Corporation
Church and Dwight Co, Inc.
B. Braun Melsungen AG
DermaRite Industries LLC
Hollister Incorporated
Medtronic Inc.
Coloplast A/S
SteadMed Medical
3M Healthcare
Derma Sciences, Inc.
Angelini Pharma
Cantel Medical Corporation
Integrated Healing Technologies
Mundipharma International Ltd.
Nuvision Pharmaceuticals
Care Tech Laboratories, Inc.
Smith and Nephew  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln