Intel - ein kurzfristiger Trade?

Seite 1 von 202
neuester Beitrag: 25.11.22 20:23
eröffnet am: 28.09.04 20:27 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 5032
neuester Beitrag: 25.11.22 20:23 von: Wilhelm60 Leser gesamt: 668457
davon Heute: 58
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202   

28.09.04 20:27
30

77156 Postings, 6781 Tage Anti LemmingIntel - ein kurzfristiger Trade?

In jüngster Zeit häufen sich bei INTEL die negativen Nachrichten:

- zunehmende Lagerbestände bei den Händlern (Intel begründet dies mit höherer Produktivität in der Herstellung)

- leicht gesenkter Ausblick für das laufende Quartal

- thermische Probleme bei den neuen P4 (Prescott) in 90-nm-Technik

- wachsende Konkurrenz durch AMDs 64-bit Prozessoren

- seit heute verwendet HP in Servern keine Intel-Itanium-Prozessoren (64-bit) mehr.

Doch all dies scheint mir inzwischen eingepreist. Insgesamt haben sich die Geschäftszahlen gegenüber dem Vorjahr - als Intel zwischen 28 und 32 USD notierte - kaum verschlechtert.

Intel ist Weltmarktführer bei Prozessoren (Marktanteil 82,7 % gegenüber 15,5 % bei AMD laut Mercury Research, Aug. 2004), hat immer noch 32 Mrd. USD Umsatz pro Jahr, einen Nettogewinn von 1,8 Mrd. USD im letzten Quartal und eine konkurrenzlose Bruttomarge von 59,2 Prozent. Damit ist Intel im Vergleich zu AMD (Bruttomarge: 37,8 Prozent) eine Cash-Kuh. Intels KGV liegt derzeit bei 17,8.

AMD hingegen (KGV: 49,6) verdient deutlich weniger (0,24 USD pro Aktie gegenüber 1,11 USD bei Intel) und droht erneut in die roten Zahlen zu rutschen, wenn Intel seine Margenmacht nutzt. Um die 64-bit-Prozessoren von AMD (Opteron und Athlon-64) ist ein regelrechter Hype entstanden, was zu einer Überbewertung der AMD-Aktie und im Gegenzug zu einer Unterbewertung von Intel geführt hat, die fundamental unbegründet ist. AMDs Opteron und Athlon-64 sind abwärtskompatibel zu 32-bit-Betriebssystemen (Windows XP), Intels Itanium (reiner 64-bit-Prozessor) hingegen nicht. Doch Intel hat reagiert und will seine 64-bit-Prozessoren nun auch abwärtskompatibel machen (hier ist David AMD dem Goliath INTEL z. Z. voraus).

Heute notiert Intel bei 19,70 USD. Damit haben wir gegenüber den Höchstkursen vom  Januar, als INTC bei 34 USD lag, einen Rückgang von über 40 Prozent. Unter 20 USD sieht die Aktie auch optisch billig aus, obwohl der Tiefstkurs im Herbst 2003 bei 15 USD lag.

Das Weihnachtsquartal ist für Intel immer eines der besten - die saisonalen Jahrestiefs finden sich fast immer Anfang Oktober. Mancher Fondmanager wirft die Aktie bereits jetzt - zum Ende des Geschäftsjahrs am 30.9.04 - aus Steuergründen auf den Markt.

Wegen des fallenden Markttrends ist Intel dennoch ein heißes Eisen. Ich habe mir daher nur ein paar Calls für Januar 2006 (Strike-Preis 22,50 USD) zugelegt. Damit hält sich das Risiko in Grenzen.

Ich rechne in den nächsten drei Monaten mit einer Markterholung bei den Halbleitern. Intel könnte bis Januar 2005 wieder auf 25 USD steigen. Mehr als ein kurzfristiger Trade scheint mir aber nicht drin zu sein.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202   
5006 Postings ausgeblendet.

26.10.22 19:48

871 Postings, 761 Tage Aliveipo

Ok, für so doofe wie mich. Mit IPO kann ich ohne ende unternehmensanteile verkaufen und damit massiv verwässern, da ja mit ipo mehr aktien entstehen und der aktionär kriegt nix ... kann mann dann ja auch aktieninflation nennen... tolle wurst...  

26.10.22 21:21
1

3025 Postings, 1128 Tage Michael_1980gedankem

warum mehr Aktien?

das neu Unternehmen hat ja nix mehr zutun mit Intel ...

Unternehmen ist weg & dafür Cash da

Intel Aktien Zahl bleibt gleich  

28.10.22 11:40

4437 Postings, 1708 Tage neymarIntel

Intel steckt in der tiefsten Krise seit Jahrzehnten ? Chipriese schrumpft und muss sparen

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/...ren/28772690.html  

28.10.22 12:36

3025 Postings, 1128 Tage Michael_1980gedanken

Natürlich gibt es große Baustellen...
ABER Massnahmen sind schon im Gang...

 

28.10.22 13:21
1

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Gestern

war nachbörslich in New York noch richtig Kapelle. Nach dem Bericht wurde Intel bei Lang&Schwarz auf 25,20 runtergerissen und dann schoss das Papier auf 28,50 hoch. Ganz schön verückt auch wie Amazon verprügelt worden ist. Da konnte ich heute morgen nicht dran vorbei und hab eine erste Tranche Amazonen gekauft.  

28.10.22 13:25

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Bernstein

bekräftigt seine Prognose nochmal auf 23 harte US Dollars.  

28.10.22 14:46
1

9764 Postings, 8430 Tage bauwiBernstein

ist nicht ernst zu nehmen!  
Personalreduktion sichert  Cashflows ;  KGV  Hat Bernstein mal darauf geschaut?
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

28.10.22 16:10
1

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Stimmt

Im Grunde sollte man die Analysten Einschätzungen alle links liegen lassen. Ist nicht hilfreich. Kurstechnisch ist bei Intel heute mal durchatmen angesagt. Aber man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben  

28.10.22 19:14
1

78 Postings, 2819 Tage Sepp131Aus der sicht des Konsumenten

gehts aufwärts. Man hat sich von AMD abängen lassen
Rocket Lake war schlecht.
voriges Jahr Alder Lake war besser und im low/mid Bereich konkurrenzfähig.
Heuer mit Raptor Lake sind sie in etwa gleich auf mit AMD.
AMD ist teurer und Intel braucht dafür mehr Strom.
Mid und low end ist Intel P/L vorn.
nächstes Jahr werden Teile von Prozessoren sogar von TSMC gefertigt was für mich irgendwie ein zweischneidiges Schwert ist.  Mal schaun wo die Reise hingeht. Ich würde nicht mal aussschliessen das sie auf Lange Sicht die Fabriken abspalten.

 

29.10.22 01:18

9764 Postings, 8430 Tage bauwi@Sepp131 Wieso zweischneidiges Schwert?

Was AMD und Nvidia können, kann INTC genauso.
Einen Teil nicht in Fremdfertigung zu geben, war früher der Fehler - des alten CEO's.
Gelsinger geht dagegen "all in"  und schließt keine Maßnahme aus, die das Unternehmen für die Zukunft stark macht und trotzdem Cashflows zu sichern versucht. META hat dies nicht begriffen!
TSMC wird deshalb genauso in mein Körbchen wandern. Die erste Tranche liegt bereits drin!  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

29.10.22 16:08

78 Postings, 2819 Tage Sepp131Zweischneidig..

weil die Fabs offenbar nicht konkurrenzfähig sind. Ausserdem wird man bei TSMC auch nicht das grösste Wohlwollen haben fuer einen Konkurrenten zu fertigen. Anderseits hat man mit der eigenen Produktion mehr einfluss auf sein eigenes Produkt und deren Preise. Falls Intel wieder besser als TSMC werden sollte hat AMD die Arschkarte gezogen und NVidia vielleicht auch falls das mit den Grafikkarten was wird.
Aber bis dahin ists noch weit...  

04.11.22 12:18
1

9764 Postings, 8430 Tage bauwi@Sepp131 Die Fabs werden konkurrenzfähig!

Du wirst doch nicht glauben, dass INTC in den neu entstehenden Fabs nicht die neueste Technologie verbaut?  Und was TSMC betrifft, die werden irgendwann vom Debakel mit China betroffen sein. Bis zu diesem Zeitpunkt erweitern sie zwar auch ihre Standorte, doch für zwei Platzhirsche wird genug Raum sein. Die USA werden dennoch INTC aus patriotischen Gründen stärken.
Die Nachfrage nach Prozessoren wird steigen, da immer mehr technische Errungenschaften in den Alltag Einzug halten. HIerfür braucht es Prozessoren und Energie.
Ob das unsere Grünen begreifen - es darf bezweifelt werden!  
PS: Heute ist Ex-Dividendetag bei INTC.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

04.11.22 12:32
1

255 Postings, 1015 Tage TommiHHBin auch der Meinung, dass ...

Intel ein gutes Invest mit großem Potential ist.
Zwar habe ich aktuell, durch die Probleme der Chipriesen, einen ordentliche Kursverlust bei Intel aber langfristig denke ich, dass der Kurs wieder steigen wird, da USA und Europa bestimmt auf Intel als Chipproduzenten setzen werden. Die Abhängigkeiten von RUSSLAND und CHINA haben ja gezeigt zu welchen Problemen diese führen können.  

04.11.22 13:31

78 Postings, 2819 Tage Sepp131intel kann zwar das neueste Equipment kaufen

zBsp  die neueste UV Belichtungstechnik von ASML. Allerdings gehört da schon mehr dazu als einfach nur die neuesten Maschinen zu kaufen. Die Entwicklung des ganzen Fertigungsprozesses liegt ja trotzdem bei Intel. Da brauchen sie die besten Experten, Zeit und Geld bis man zu TSMC aufschliessen kann.  

05.11.22 07:00

3025 Postings, 1128 Tage Michael_1980gedanken

ähnliche Untergangs Posting wie vor 18 Monaten bei IBM ...

Glaube da unterschätzen viele Intels Möglichkeiten & können...

 

06.11.22 11:40

78 Postings, 2819 Tage Sepp131Ganz und gar nicht

Die Produktseite ist top. Wie gesagt es ist halt eine Herausforderung die Fabs alle auf den aktuellen Stand zu bringen und zusätzlich einige neue zu bauen. Da hat TSMC eine Vorsprung zeitlich als auch von der Groesse. Der Fab Ansatz kann gut gehen ist aber kein Selbstläufer.
Ist ja nicht ausgeschlossen das Intel Mittelfristig das gleiche macht wie AMD. Fabs abspaltet und sich nur auf das reine Entwickeln konzentiert.  

08.11.22 13:00

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Intel

hält sich doch ganz gut. Wenn der Markt nicht nochmal stärker zusammen klappt haben wir die Tiefstkurse gesehen. Wollen wir mal als nächstes hoffen das die 30 Dollar Marke geknackt wird dann ist das gröbste überstanden. Ich glaube fest daran das Intel wieder einer der besten in der Branche wird. Das Blatt wird sich wenden und dann liegen die anderen wieder hinten. Wünsche allen ein glückliches Händchen an der Börse und bleibt zuversichtlich! Ich bin Wilhelm...  

09.11.22 18:23

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Intel

5 Investoren setzen immer noch stark auf Intel (INTC) Aktien
Da gut betuchte Investoren an INTC-Aktien festhalten, könnte Intels Sparpolitik zu Wohlstand führen

vor 1 Stunde · Von David Moadel, Mitwirkender von InvestorPlace
Die Aktie von Intel (INTC) hat im Jahr 2022 bisher viel an Wert verloren.
Dies hat jedoch einige institutionelle Investoren nicht davon abgehalten, Intel-Aktien zu horten.
Während Intel wichtige Kostensenkungsmaßnahmen umsetzt, sollten Privatanleger erwägen, ihre INTC-Aktienbestände aufzustocken. Diese 5 Investoren setzen immer noch stark auf INTC-Aktien
Übrigens werden Sie einige Überschneidungen zwischen diesen fünf Investoren und fünf Großaktionären von Advanced Micro Devices (NASDAQ:AMD) Aktien feststellen. Ist es möglich, dass diese großen Firmen kaufen, was ängstliche Einzelhändler von Chipaktien verkaufen?

Vanguard: eine übergroße Position von 357,8 Millionen INTC-Aktien, was 8,67 % der ausstehenden Aktien entspricht.
BlackRock (NYSE:BLK): 347,95 Millionen Aktien oder 8,43 % der ausstehenden Aktien von Intel.
State Street (NYSE:STT): 176,15 Millionen INTC-Aktien, was 4,27 % der ausstehenden Aktien entspricht.
Capital International Investors: 87,68 Millionen Intel-Aktien oder 2,12 % der ausstehenden Aktien.
Geode Capital Management: eine Position, die aus 79,98 Millionen Aktien besteht, was 1,94 % der ausstehenden Aktien entspricht. Intel bietet Deep Value und kündigt Kostensenkungsplan an
Also, was sehen diese hochkarätigen Firmen in dem unterdrückten Intel? Gut möglich, dass Investoren wie Vanguard und BlackRock auf dem Markt nach tiefem Wert suchen, und sie haben ihn sicherlich bei Intel gefunden.

Da bereits so viele schlechte Nachrichten in den sprichwörtlichen Kuchen gebacken wurden, handelt die INTC-Aktie jetzt kaum über ihrem Buchwert – 1,17x, um genau zu sein. Auch das nachlaufende 12-Monats-Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Intel ist mit nur 8,47x äußerst vernünftig.  

09.11.22 18:55
1

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Wenn die

großen Kürbisse nicht verkaufen ist das doch mal ein gutes Zeichen  

11.11.22 19:38
2

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Die

30 Dollar Marke wird Heute das erste mal wieder gehandelt, was ich für psychologisch wichtig halte. Sollte die 30 in den nächsten Tagen verteidigt werden, kann es auch mal schnell weiter nach oben gehen. Ich glaube das bei der Aktie nach unten, nichts großes mehr anbrennt.  

11.11.22 22:16

9764 Postings, 8430 Tage bauwiJP Morgan hat sich die Finger verbrannt

und kommt nun mit Downgrades daher. Eine lächerliche Bude in meinen Augen.
Dennoch gilt's das ernst zu nehmen........die werden weiterhin versuchen, die Aktie zu drücken, um ihre Positionen zu retten.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

11.11.22 23:14

3025 Postings, 1128 Tage Michael_1980gedanken

Super Trendwende
 

21.11.22 19:52

9764 Postings, 8430 Tage bauwiNix Trendwende! Fucked up - Schlusslicht!

Neben Salesforce ist INTC mit miserabler Performance am Ende des DOW.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

25.11.22 20:23

17 Postings, 41 Tage Wilhelm60Es wäre

schade wenn die kleine süße Aufwärtsbewegung wieder kaputt gemacht wird  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2022-11-25_20-03-14.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
bildschirmfoto_2022-11-25_20-03-14.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Canis Aureus, Drattle, Leronlimab, Mister86
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln