An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 30.11.01 21:17
eröffnet am: 16.04.00 09:51 von: MONG Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 30.11.01 21:17 von: bisln Leser gesamt: 3693
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

16.04.00 09:51

231 Postings, 7679 Tage MONGAn alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

ich lese mit großem Interesse viele Beiträge in diesem Board und wundere mich immer wieder.
"Hilfe, wer kann mir helfen ..."
"Wie hoch kann x - Aktie noch steigen"
etc....
Immer wieder der gleiche Tenor. Vielfach Ratlosigkeit und hierauf gibt es nur eine Antwort...
Die meisten Anleger kennen die Einflußkomplexitäten des Börsengeschehens
im wesentlichen nicht.
Die größten Fehler:
Nachlaufen...
Kaufen was andere empfehlen, ohne sich selber (!!) zu informieren...
Ich möchte hier jetzt nicht noch mehr Beispiele aufführen, sondern etwas vorschlagen:

Bitte schreibt in kurzen Worten unter dieser Nachricht sachlich Eure Fehler und ggf. Euren Frust auf.

Warum!
Unsere Arbeitsgemeinschaft Aktie möchte in der Gemeinschaftsschafts Hompepage diese Fehler aufführen und mit einem Maßnahmenkatalog versehen.

Ziel dieser Aktion ....

Lernen Fehler zu vermeiden. Einflusskomplexitäten zu erkennen um entsprechend richtig handeln zu können.

Ich hoffe auf viele Antworten:


Freundliche Grüße
MONG

 
Seite: 1 | 2  
2 Postings ausgeblendet.

16.04.00 10:20

344 Postings, 7813 Tage chalocHallo MONG, ist ja lobenswert....

was ihr(du) da machen wollt. Aber dann solltest du erst mal klären an welchen Anleger ihr euch richten wollt. Oder ihr wollt für jeden Anlegertyp extra Gegenmaßnahmen erstellen, das sind dann aber weit mehr als 2 verschiedene. Es wird wohl nicht funktionieren, für jeden Anleger ein und den selben Maßnahmenkatalog zu erstellen.
Wenn ich da Brettchen´s Antwort sehe, frage ich mich wie und zu welchem Anlegertyp ihr da eine Gegenmaßnahme erstellen wollt. Ich bitte da um genauere Info´s zu euerem Vorhaben.

CHALOC  

16.04.00 13:09

231 Postings, 7679 Tage MONGAn Chaloc und alle im Board ...

unsere Zeilen wenden sich an alle, welche eigene Erfahrungen persönlich als
"negativ" empfunden haben. Dabei ist sicherlich jeder Anlegertyp ange-sprochen, denn jeder hat irgendwann einmal "Fehler" gemacht, die er eigentlich vermeiden wollte.

Der von uns/mir angeregte Maßnahmenkatalog, soll besonders die neuen
unerfahrenen Anleger motivieren, eigene Handlungsweisen zu überdenken, zu
strukturieren, um nicht ständig wieder "Fehler" zu wiederholen.

Es gibt Spielregeln an der Börse ..... und die gilt es zu erlernen....
Ein Beispiel, um das plausibel zu machen :

Wer beim "Mensch ärgere Dich nicht" eine 6 würfelt, muß (!!) sein Püppchen 6 Felder weitersetzen und ggf. einen Mitspieler "rauswerfen" .

Wer beim "Börsenspiel" Übertreibungen erkennt, muß (!!) Positionen abbauen und sein Geld ggf. mit minimalstem Zinsertrag zunächst einmal sicherstellen und Geduld üben.- jedoch genau das gilt es zu üben, zu erlernen.

Diesen Lernprozeß wollen wir fördern....


MFG
MONG
 

16.04.00 14:14

344 Postings, 7813 Tage chalocIch habe es immer noch nicht verstanden...

wie kannst du die Börse mit "Mensch ärgere Dich nicht" vergleichen ?
Beim Würfel gibt es gerade mal 6 Möglichkeiten, die auch 6 Varianten hervor rufen. Beim würfeln kann man als Mathematiker auch noch den Verlauf der Varianten "errechnen". Bei der Börse gibt es das nicht, da gibt es unendlich viele Varianten. Ich habe in meiner Zeit an der Börse auch noch keine gemein gültigen Regeln gefunden, die ich jedem ruhigem Gewissens geben könnte. Weil es einfach keine gibt. Seine eigenen Fehler sind doch jedem bekannt und auch was er anders machen müßte. Ist aber alles relativ. Im nächsten Fall ist der Fehler genau das richtige, was man hätte machen sollen. An der Börse kann man nur mit Gefühl erfolgreich spekulieren und dieses zu bekommen, geht nur durch Übung. Ich spreche jetzt vom Spekulieren, weil da die meisten Fehler gemacht werden. Ein Langfristanleger
braucht "nicht´s" zu lernen, der nimmt sich einfach einen ordentlichen Fond oder Börsenbrief und übernimmt dessen Depot. Ich lass mich gern eines besseren belehren. Nun gut, jetzt wil ich auch noch meinen Beitrag leisten.
Meine Anfängerfehler waren:
1. zu spät in den Aufwärtstrend eingestiegen (das Tagestief wird man höchst selten erwischen)
2. nach dem Einstieg ist die Aktie gefallen und ich habe mit der Hoffnung auf Besserung die Aktie immer weiter in´s Minus gehalten. (Der absolut größte Fehler den man machen kann, immer Limit setzen 5%-10% minus. Sofort wenn das Limit erreicht ist raus aus der Aktie ohne Kompromisse)
3. zu spät ausgestiegen, d.h. die Trendwende nicht erkannt, im schlimmsten Fall +/- 0 aus der Sache raus. Die Gier wird dir immer jeden Gewinn vernichten. (Das Tageshoch zu erwischen, ist nicht so schwer wie das Tagestief.)
4. mein Fehler der mit jetzt auch noch des öfteren passiert, ich steige zu zeitig aus.
Dagegen ist aber kein Kraut gewachsen. Aber lieber einen "kleinen" Gewinn als gar keinen.
Die beschriebenen Punkte sind nur für Daytrader gültig, vieleicht kannst du damit schon was anfangen.

Gruß Chaloc  

16.04.00 20:28

231 Postings, 7679 Tage MONGAn Chaloc ,,,

wir schwimmen absolut auf einer Wellenlinie, was mich wirklich freut.Die gleichen Fehler habe ich ebenso gemacht und das hat mich motiviert, über die Handlungsweisen nachzudenken. Daraus ist die sogenannte Dynamiktheorie entstanden und basiert auf eigentlich logische Zusammenhänge.

Deine, meine und Brettchens "Fehler" werden in dieser Woche in unsere Seite eingebracht und ich hoffe weiter, daß Du wie jetzt, in einem freundlichen Dialog weiter dabeibist. Ich hoffe drauf ...

Ebenso würde ich mich über weitere Reaktionen vom Board freuen !!

MFG
http://home.t-online.de/newway/mong.htm

 

16.04.00 21:09

344 Postings, 7813 Tage chalocNa MONG, da schaun wir mal....

hab mir deine Seite mal angeschaut. Must schon noch ein wenig weiter bauen.
(Ich muß auch unbedingt an meiner weiter machen)
Dein Erfolg ist natürlich maßgeblich von der Resonanz der Boardteilnehmer wichtig. Das sieht bis jetzt nicht gut aus. Ich habe festgestellt, wenn es um eine Sache geht wo alle Arivaner mithelfen könnten, um am Ende vieleicht ein positives Ergebnis zu erreichen, dann sieht es immer trübe aus mit der Teilnahme. Es wird zwar kein Erfolg versprochen, aber ihr vergebt euch doch auch nicht´s. Also mitmachen !!!
Ich versuche dir natürlich zu helfen, wenn du ein Banner hast (468x60 Pixel) schick mir dieses und ich bau es bei mir auf der HP ein.

Gruß Chaloc
 

16.04.00 21:23

367 Postings, 7837 Tage AmateurRe: An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

hallo mong!auf deiner smax-list fehlt gontard & metallbank.eine sache die ich seit langem konsequent einhalte,ist bei gewinnen den einsatz rauszunehmen ,und nur noch die gewinne long laufen lasse.so hat man die möglichkeit weiter invesatiert zu bleiben und gleichzeitig neue papiere zu ordern.  

16.04.00 23:00

66561 Postings, 7836 Tage KickySolche Ansätze gab es schon früher.....

http://www.bch.de/bch/bonline/psychotrainer/                          





Jeder Investor ist zwar anders, aber sie alle - ob Profi oder
Privatanleger -
machen die gleichen Fehler, mal mehr, mal weniger." Typische psychologisch
bedingte Schwächen sind:


Verluste zu spät und Gewinne zu früh zu realisieren, weil Verluste emotional
schwerer als Gewinne wiegen.
Unkalkulierbare Risiken einzugehen, weil die Fähigkeit, Kurse zu prognostizieren,
überschätzt wird.
Bestätigung für eigene Entscheidungen zu suchen und deshalb Informationen stärker
zu gewichten, die der eigenen Meinung entsprechen.
Zu lange an einmal getroffenen Entscheidungen zu hängen, auch wenn der Markt
gezeigt hat, daß sie falsch sind.
Nach Verlustphasen zu ängstlich zu reagieren und so lukrative Gewinnchancen nicht
wahrzunehmen.
Nach Gewinnsträhnen übermütig, ja gierig zu werden und meist zu hohe Risiken
einzugehen.


Die meisten Anleger haben Schwierigkeiten, mit ihren Schwächen richtig umzugehen.
Beliebte Reaktion: Diese werden einfach verdrängt. Deshalb verstehen Investoren
oft nicht, warum es ihnen an Erfolg mangelt. Sie glauben, sie hätten einfach nur
Pech gehabt oder die Börse sei eben dumm gelaufen, während in Wirklichkeit ihre
emotionalen Schwächen Ursache des Versagens sind.
Beide aus Börse-Online

 

17.04.00 00:14

668 Postings, 7719 Tage Lyrical2Re: An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

Hy allerseits,
Ich verfolge diesen Thread jetzt schon seit anfang an und würde mir wünschen dass es mit meiner eigenen Börsensite endlich mal vorangehen würde:
Keine Insidertips, keine gerüchte, keine technischen kennzahlen...
sondern schlichtweg einen kurzen überblick über die Researchmöglichkeiten im Internet.
Anfangs nur für einige meiner Bekannten (die vom Crash überrascht wurden) gedacht... will ich die Seite jetzt doch allen zugänglich machen.

Jeder von euch hat sicherlich Bekannte, die einen schnellen, einfachen überblick über die möglichkeiten der Research im Internet gebrauchen könnten.

Ich hoffe ich treffe den Puls der Zeit mit dieser Seite. Design steht, Inhalt eigentlich auch... aber es fehlen noch ein paar details. Ich halt euch auf dem Laufenden.


Gruß, Lyrical
 

17.04.00 00:19

668 Postings, 7719 Tage Lyrical2Chaloc:

Du bekommst dann natürlich sofort ein neues Banner (234x60) zugeschickt.
Sollte es mir gelingen die Klicks auf dieses Banner auszuwerten bekommst du die Ergebnisse.  

17.04.00 00:30

939 Postings, 7848 Tage Wulfman JackRe: An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

hab da noch ein einiges,

-in schnellen hi-techmärkten nicht verluste aussitzen wenn die   investmentstory nicht mehr stimmt.
- auch plausibel und wichtig klingende analysen nicht kritiklos  hinterfragen.
- glaube keinem der wüßte wie die Lottozahlen von morgen sind
- kursziele sind schall und rauch und dienen nur zur beruhigung
- unsinnige vergleiche
- irrationale erwartungen
- verzicht auf den "gesunden menschenverstand"
-.....

so long

Wulfman JAck
 

19.04.00 08:02

231 Postings, 7679 Tage MONGChaloc, Brettchen, amateur,Kicky,Wulfman Jack und weitere Hoffnungsträger...

ich finde Eure Beteiligung toll - Danke ...

Dürfen Eure Nicknames im Zusammenhang in der von uns avisierten "Spezialpage" genannt werden ???

In der Hoffnung auf weitere Reaktionen

MFG

MONG  

19.04.00 08:07

344 Postings, 7813 Tage chalocHallo MONG, mit dem Nicknamen, da hab ich kein Problem mit ! o.T.

20.04.00 07:45

231 Postings, 7679 Tage MONGAn Chaloc - wie funktioniert das mit dem Banner ....?

Mit welchem Programm erstellst Du diese Dinger ??  

MFG
MONG  

20.04.00 08:14

344 Postings, 7813 Tage chalocGuten Morgen MONG....

Die Banner kannst du mit jedem Photo/Picture Bearbeitungsprogramm erstellen.
Ich persönliche arbeite mit Micrografix Picture Publisher, Adobe Photoshop 5.0 und Corel Photopaint 7/9. Einfach *.gif erstellen im Format 468x60 Pixel oder wie auch immer. Animieren kannst du die Gif´s zum Beispiel mit Microsoft Gif Animator (ist kostenlos).
Alles andere ist deiner Fantasie überlassen.




Gruß Chaloc  

20.04.00 08:36

492 Postings, 7678 Tage teleboerseBuchempfehlung für Ostern

Behavioral Finance in der BO Edition

Verständlich, informativ, und lustig.
Ich habe meine eigenen Verhaltensmuster sehr gut wiedergefunden in diesem Buch, leider bin ich aber immer noch nicht "reicher".
Das Buch hat mir viele Blicke geöffnet, zB wie ich mit Verlusten umgehe (selektive Wahrnehmungen).
Also ausleihen / kaufen und lesen
Gruß
teleboerse
 

20.04.00 10:07

83 Postings, 7685 Tage gotchaNoch'n Buchtip

Ist zwar eine andere Branche (Bau), dennoch zeigt es ganz hervorragend auf, wie selektive Wahrnehmung etc. funktionieren und welche Wege unser Hirn tagtäglich findet, sich selbst hinters Licht zu führen...:-)

Walter Schönwandt - Denkfallen beim Planen und Entwerfen (weiter Daten habe ich leider gerade nicht parat - Taschenbuch)

Also ich persönlich beobachte folgende Fehler bei mir:

-persönliche Bindung an Lieblingspapiere (völlig irrational...) und deshalb SL nicht beachtet
-manchmal zu kurzer Beobachtungszeitraum bei der Recherche interessanter Werte (ich kaufe oft zu früh)
-ich ertappe mich oft dabei, Information nur noch sehr einseitig zu sammeln, wenn ich von einem Wert überzeugt bin

Dennoch macht mir die Börse großen Spaß, auch wenn es für mich wichtigeres im Leben gibt - vielleicht deshalb...

good trades

gotcha  

20.04.00 12:36

533 Postings, 7775 Tage BrettchenHi Mong, natürlich darfst du meinen Nicknamen nennen, obwohl...

dieser so besch...eiden ist.
Nach mind. 10 Versuchen eine ID bei Ariva einzugeben, ohne Erfolg, da alle die mir eingefallen sind schon vergeben waren, hatte ich ein BRETT vor dem Kopf. Und so gab ich "Brett" ein - sogar dieser Name war schon vergeben !!! Dann schrieb ich einfach "chen" dazu, und schon war ich drin...( bin weiblich, aber wie ein Brett, gar wie ein Brettchen sehe ich nicht aus :-)).
Der NAME ist egal.  

20.04.00 13:39

1047 Postings, 7803 Tage mr.anderssonRe: An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...


beliebte fehler :

- zu denken, mann könnte den markt permanent outperformen
- extrem marktenge titel in der hoffnung auf die schnelle mark kaufen
- auf "insider-tipps" hören ( der widerspruch in sich )
- weniger als 20 verschiedene aktien besitzen
- nicht mindestens 1 jahr lang "trockenübungen" gemacht, bevor man die erste mark ausgiebt
- auf pusher hören
- zu denken, daß sich an der börse jemals etwas ändert ( die zyklen der wirtschaft und der börse und psychischen srukturen der anleger sind seit jahrhunderten konstant )
- ohne 10 jahresplan anlegen ( wann brauche ich vorrausichtlich mein geld wieder; in welchem wirtschaftzyklus befinde ich mich ; welche politschen veränderungen stehen an; usw )
- weniger als 5 verschiedene informationsquellen benutzen , bevor man handelt
-keine geschäftsberichte durchlesen ( sondern nur auf charttechnik zocken)
- und so weiter


aber kicky hat recht. das grösste problem ist, daß die meisten menschen ihre fehler nicht sehen wollen. und dann nutzt alles nichts.die eigentliche frage  müsste sein :
"wie restrukturie ich meine entscheidungsgrundlagen in meinem leben unter optimierungsgesichtspunkten hinsichtlich der objektiviät."
aber dieses problem ist so alt wie die menschheit selbst.

in diesem sinne  

20.04.00 14:10

803 Postings, 7913 Tage ruebeGute Idee Mong

wenn ich Zeit hätte, könnte ich über seitenweise über meine Fehler an der Börse schreiben, möchte es aber bei dreien belassen. Auch nach 20 jahren an der Börse lernt man nicht aus.

Erstens: Typische Merkmale hat charloc beschrieben, zu früh raus, zu spät rein. Ich würde dies nicht als Fehler bezeichnen, ein Fehler ist dann erst geschehen, wenn du keine Stopp-loss-Marken gesetzt hast und dein Kurs mehr als 15 % unter den Einstiegskurs abschmiert.

Zweiter Fehler: Zu wenig Recherche. Z.B. bin ich in einem Artikel in der Wallstreet auf trinity gekommen. War fasziniert von dem Potential. Habe dann Analystenmeinungen eingeholt, es gibt nur eine. Habe in London angefragt, Fehlanzeige. Habe dann ein paar interessante Threads in Chatrooms gelesen und bin dann in den vor drei Monaten stark ansteigenden Wert ohne weitere Informationen zu 5.50 eingestiegen. Und weil ich davon überzeugt war, habe ich mein Stopp-Loss nicht nachgezogen und es sogar nach unten versetzt. Aber bin mit 2000 Euro Verlust zu 4.60 Euro raus.

Dritter Fehler: Mit Trinity habe ich Verlust gemacht, also ist Trinity ein beschissener wert den ich nie mehr anrühre. Bei der Diskussion um Teles ist das häufig zu spüren. Emotionen an der Börse sind vollkommen falsch. Nur wer den Wert emotionslos analysieren kann, der wird seine Gewinne optimieren können.

Liebe Grüße Ruebe

PS.: Bin bei trinity zu 3,70 Euro wieder eingestiegen.  

24.04.00 07:14

1524 Postings, 7820 Tage DaLuigiZwei Regeln die ich konsequent einhalten werde......................

1. bei 20% verlust die aktie sofort verkaufen, ohne wenn und aber !!!!!!!!!

2. bei 100% gewinn sofort den einsatz rausholen und den gewinn weiterlaufen
  lassen. und vom einsatz wieder neue aktien orden. so bin ich zu einem an-
  sehlichen depot gekommen !!!!!!!!!!!!    


                  daluigi  

24.04.00 11:53

83 Postings, 7722 Tage PrinzLudwignoch was...

-Verluste werden zu lange liegen gelassen
-Gewinne zu schnell realisiert
-es wird zu schnell bei fallenden Aktien zugegriffen
(never catch a falling knife)  

24.04.00 13:39

4 Postings, 7661 Tage Dr0goRe: An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

oder auf...

http://www.aktien.homesites.de

schauen, da sind heiße Zocker-Tipps !  

24.04.00 18:23

98 Postings, 7680 Tage devisionRe: An alle frustierten Boardteilnehmer und die etwas ändern wollen ...

einen punkt vermisse ich bei allen beiträgen, obwohl jeder der eine solche anlegermentalität hat, diesen fehler schon gemacht hat oder nicht einsieht.

aktien, die als langfristiges investment, sei es 1,2 oder mehrere jahre -je nach auslegung- gedacht waren, sollten verkauft werden, sofern sie  nicht performt haben. man ärgert sich über "leichen" die seit einen jahr immer noch keinen gewinn erreicht haben und hofft auf neue.

devision    

26.04.00 07:05

231 Postings, 7679 Tage MONGWwou, Eure Antworten sind nachträgliche Ostergeschenke ..

mit denen kann ich etwas anfangen.
Am Wochenende beginne ich mit der Auswertung und Zusammenfassung..

MFG MONG  

30.11.01 21:17

71 Postings, 7072 Tage bislnfrust laß nach o.T.

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln