Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

Seite 1 von 61
neuester Beitrag: 17.03.21 10:31
eröffnet am: 27.05.13 20:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 1508
neuester Beitrag: 17.03.21 10:31 von: Nicolas95 Leser gesamt: 283547
davon Heute: 20
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61   

27.05.13 20:01
20

14417 Postings, 5716 Tage ScansoftFabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

Anlässlich der jüngsten Ad hoc des Unternehmens zu den Jahreszahlen des GJ 2012/2013 sollte dieser "vergessene" österreichische Softwarewert mal wieder beleuchtet werden.

Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen klassischen Valuewert. Insofern lässt sich der Investmentcase auch gut darstellen. Aktuell wird Fabasoft bei einem Kurs von 3,5 EUR mit einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mill. EUR bewertet. Der faire Wert liegt m.E, deutlich höher, da:
- Fabasoft eine Nettoliquidität von 15,2 Mill. bzw. 3,1 EUR pro Aktie aufweist
- Es bestehen keinerlei Bilanzrisiken, untypisch für Softwarewerte gibt es quasi keine immatriellen Vermögenswerte in der Bilanz
- Management ist Haupteigentümer und aktionärsfreundlich, Aktien werden zurückgekauft und überflüssiger Cash ausgeschüttet
- Dividendenrendite von aktuell 11%
- Solides Softwaregeschäft mir 23,1 Mill. Umsatz und 200 MA mit Schwerpunkt auf Cloudprodukten. Durch die Transformation auf die Cloud ist man noch wachstumsschwach, dass Geschäft ist aber profitabel und hat in den letzten beiden GJ´s 4,4 bzw. 3,4 Mill. an operativen Cashflow generiert

Fazit: Bei der aktuellen Bewertung i.H.d. Nettocashbestandes bekommt man das profitable Cloudgeschäft von Fabasoft geschenkt!

Cloudsoftwareunternehmen wie z.B. Invision Software mit deutlich geringeren Umsätzen werden aktuell mit einem KUV von 3 bewertet. amerikanische Cloudpeers noch höher. Aus diesem Grund wäre eine Bewertung des operativen Geschäfts mit einem KUV von 0,5 die absolute Untergrenze. Marktgerechter wäre eine Bewertung mit einem KUV von 1. Der Wert des operativen Geschäfts liegt also zwischen 11,5 bis 23 Mill. EUR oder 2,3 bis 4,6 EUR pro Aktie.  

Zusammen mit dem Nettocashbestand liegt der faire Wert von Fabasoft daher zwischen 5,3 EUR und 7,6 EUR. Die Kurschance beträgt daher im Mittelwert fast 100%, während der Wert nach unten aktuell alleine durch den Nettocashbestand abgesichert ist. Das CRV ist daher höchst überdurchschnittlich. Hinzu kommt die aktuelle Dividendenrendite von aktuell 11%. Die Börse scheint die aufgezeigte Fehlbewertung nun sukzessive zu korrigieren.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61   
1482 Postings ausgeblendet.

26.01.21 11:17
2

17 Postings, 208 Tage BudWienWieder eingedeckt

Hallo Fabasoftler!
Jetzt ist mir alles klar, der Kurs war bei 50€ einige Wochen gedeckelt, da der Markt offensichtlich wusste, dass die Platzierung kommt. Dieses mal war bei der Platzierung neben Warburg auch Sifel dabei - wer auch immer das ist, beim Namen hätten die vielleicht kreativer sein können: zb. Goldman Stifel - jedenfalls ist das das übliche Spiel: die wichtigen Akteure wissen, dass was größeres kommt und die Banken - damit der Kurs nicht davonläuft - deckeln den Kurs, so das jeglicher Ausbruchsversuch im Sand verläuft. Heute wird die Aktie nach oben schnalzen, dass es nur so kracht. ich habe ja die Position vor der US wahl halbiert nun habe ich sie wieder verdoppelt.
Jedenfalls ist die Platzierung gut, denn FF ist nun über 50% und dann ist anzunehmen, dass nun einige größere Institutionelle eingestiegen sind, die vermutlich nur eine Teilzuteilung bekommen haben und nun im Markt noch aufstocken. Da die Zahlen ende Februar kommen kann ich mir nun vorstellen, dass die Fabasoft sich aus dem 2Quartal ein bisschen Pulver aufgespart hat, so dass die Aktionäre die nun bei 47,5 eingestiegen sind, dass es da nochmals nach oben geht. Jedenfalls, wäre die Platzierung nicht gekommen und hätte man den Kurs nicht künstlich nach unten manipuliert, dann würden wir nun bei 60 euro stehen. wenn die märkte bis ende februar halten und wir starke 3Q zahlen bekommen, dann sehen wir sicher 70€ kurse. Palantir ist Freitags um fast 20% gestiegen....  

28.01.21 19:18

118 Postings, 736 Tage Dafra69Zu 46,50 EUR

sind die 800k über den Tresen gegangen. Also kein großer Discount zu den Kursen der letzten Wochen. Damit sollte das Thema erledigt sein und der Kurs wieder langsam Fahrt aufnehmen. Die nächsten Jahre werden immer mehr im Zeichen der Digitalisierung stehen. Das sollte sogar in D eine Rolle spielen. Fabasoft ist für mich hervorragend aufgestellt. Das wird uns noch viel Freude machen.  

05.02.21 12:28
1

79 Postings, 1763 Tage advancespät aber doch

24.1.21 Warburg empfiehlt die Aktie als buy mit ?52,00 auf Grund der 1 Halbjahreszahlen.

25.1.21 Meldung von den Eignern, dass sie 800.000 von 11 Millionen Aktien verkaufen möchten.
https://aktien-portal.at/...ma-Fabasoft-will-800.000-Aktien-verkaufen  

06.02.21 16:27

2042 Postings, 538 Tage Michael_1980Gedanken

Wird schon noch, FABASOFT haben viele noch nicht am Rader.
 

08.02.21 08:39

17 Postings, 208 Tage BudWienBarriere 50

Heute müsste die Fabasoft langsam ausbrechen aus dem jetzigen Korridor. Die Platzierung liegt hinter uns und die Vergleichswerte haben in den letzten Monaten im Schnitt 30-50% zugelegt, also wäre es nun an der Zeit. Offensichtlich verkauft ein Grosser Investor bei 50 und diese Barriere könnte heute durchschnitten werden.  

08.02.21 10:03

17 Postings, 208 Tage BudWienAusbruch hürden

Der Markt glaubt offensichtlich noch nicht so recht, dass der Verkäufer draussen ist. Und vermutlich haben die Käufer recht. Denn Stimmung kommt nicht so richtig auf. Trotzdem müsst ihr bedenken, dass in 2 Wochen Zahlen kommen und in einem Interview von Herrn Fallmann klingt die aktuelle Lage des Unternehmens sehr, sehr bullish. Ich denke auch, dass sich das Unternehmen garnicht leisten kann, jetzt schlechte Zahlen zu liefern, nachdem man 800000 stück verkauft hat. da würde es die Aktie so richtig zerfetzen.  

08.02.21 13:19

2042 Postings, 538 Tage Michael_1980Gedanken

Man darf nicht vergessen, FABASOFT ist ja noch ein kleines Unternehmen.

Da dürfen manche Fonds noch einige Fonds nicht Investieren.
Manche große wollen in solche kleine nicht Investieren.

Kann mir gut vorstellen, das die Stiftung auf Wunsch bzw. Druck die 800T Stück verkauft hat.

 

08.02.21 17:14

17 Postings, 208 Tage BudWienirgendwer drückt die aktie

kann es sein dass bei der letzten Transaktion noch ein Greenshoe kommt, sprich nochmals 200000 aktien oder so platziert werden.
dass die grossen fonds verlangt haben dass die stiftung platziert ist ein guter Punkt, denn wer kauft schon so eine aktie über den marketkt. j
jedenfalls nervt es, dass die aktie nicht zulegt wo der gesamte markt wie verrückt hinaufgeht.
also bissl komisch ist das schon  

09.02.21 09:58

17 Postings, 208 Tage BudWienknoten geplatzt

ich denke gestern ist der knoten geplatzt. sprich, der große Verkäufer ist draussen und sollte es so was wie einen greenshoe geben, dann wir das in den nächsten Tagen bekannt, dass dieser ebenfalls bei 47,5 platziert wurde. nun gibt es kein halten mehr. psychologisch werden sich noch einige bei 50 bis 50,5 reinstellen, aber dann wird es noch bis zu den quartalszahlen auf 60 weitergehen. wenn die zahlen stark werden - und davon ist auszugehen - dann knallen wir auf 70 rauf. dann kommt nochmals widerstand auf, da wir dann nahe der 1mrd marktwert sind und daran müssen sich noch unsere Europäischen Freunde gewöhnen, dass in Europa Tech auch fliegen kann  

11.02.21 17:11

118 Postings, 736 Tage Dafra69Wir klopfen

an die 50 EUR! Morgen in zwei Wochen kommen Zahlen. Rechne da mit guten bis sehr guten Ergebnissen. Digitalisierung first - das gilt sicherlich für viele Märkte, in denen Fabasoft präsent ist.  

12.02.21 09:49
1

17 Postings, 208 Tage BudWienwas heisst wir klopfen..

Faba hat endgültig das nächste Level durchbrochen. Die Platzierung und die 50€ Hürde sind entscheidend. Höhere Liquidität trifft auch eine höhere Marketcap. Heut morgen war ein Verkäufer mit 2000 Stück bei 50€ drinnen. Ein einziger Trade hat die Stücke aufgesaugt. Das muss ein Institutioneller Investor gewesen sein. Die Platzierung von 80000 Stück hat letztlich dazu geführt, dass nun vermutlich 5-10 kleine bis mittelgrosse instis eingestiegen sind, von denen sicher einige nachkaufen. Hinzu kommt, dass die Aktie seit Oktober nichts gemacht hat, sprich sie muss erst einmal die Marktbewegung nachvollziehen, was ca. 15% wären. Dann muss sie nun einpreisen, dass die Liquidität steigt und natürlich durch die FF Erhöhung auf über 50% letztlich eine theoretische Übernahme möglich ist, was nochmals 10-15% bringen sollte. Und dann kommt natürlich der Stresseffekt, dass die die Kaufen, ja noch vor den Quartalszahlen kaufen wollen, sprich hier kommt noch ein squeeze moment dazu, sprich nochmals 5-10%. Wenn die Zahlen gut werden - und davon ist auszugehen, denn das management der Faba ist hoch serioes - und würde nie riskieren jetzt schlechte Zahlen zu liefern und davor für 50mio aktien zu platzieren. Das bedeutet, dass die aktie nach den Zahlen vermutlich nochmals um 10-20% abgeht. Wenn wir das alles addieren dann stehen wir bis ende Februar bei +50-70%. Und dann würden wir uns Marktwert mässig schon knapp unter 1Mrd bewegen, was wiederum Käufer anlocken könnte. Irgendwann einmal muss sich dann auch die Disskussion ergeben, ob die Aktie in die Indizes hineinkommt, wobei der Tec-Dax am ehesten in Frage käme. zb. könnte Faba die LPKF gut ersetzen.
Klar ist das ein Traumszenario, aber da ich schon bei kursen von 4 dabei bin darf man ja wohl noch träumen.  

12.02.21 15:03

118 Postings, 736 Tage Dafra69@BudWien

Gestern um die Zeit meines Postings haben wir geklopft - per SK hatten wir die 50 EUR im Sack! Bin mit meiner Prognose nicht ganz so optimistisch bis Ende Februar. Aber wir werden hier noch viel Freude haben. Wenn nix dramatisches passiert, wird der Kurs weiter steigen. Als "dramatisch" würde ich eine Übernahme mit anschließenden SO werten. Aber da haben mich hier schon einige longies beruhigt.
Bin nicht wie du schon bei 4 EUR eingestiegen sondern "erst" bei 19 EUR. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Wert und vor allem mit der Tatsache, den Wert entdeckt zu haben.  

16.02.21 17:57

2042 Postings, 538 Tage Michael_1980Gedanken

Toller Ausbruch  

17.02.21 10:03

17 Postings, 208 Tage BudWien60 griffweite

Jetzt wird es kein Halten mehr geben, alle Dämme brechen. Die Voluminas sind zwar noch recht dünn, doch einige große Käufer versuchen wieder Verkäufer anzulocken. Da wird es schon einige geben. Ich rechne damit, dass wir heute noch die 55 knacken und dann im Laufe der nächsten Woche die 60 sehen werden. Da wird es dann wieder Stücke geben. Allerdings wollen offensichtlich viele, die in der Platzierung gekauft haben, offensichtlich nachkaufen, sprich der Markt verdaut jetzt alles recht locker. Wenn dann die Zahlen auch noch super stark werden - und das werden sie - dann gehen wir noch Ende Februar Anfang März an die 70+

Das traurige an uns europäischen Investoren ist, dass wir irgendwie nicht daran glauben wollen. Als ich vor Jahren Leuten die Aktie empfohlen habe haben die mich ausgelacht. Jedenfalls wird Faba dieses Jahr noch die 1Mrd Marktwert knacken und dann wird es spannend, denn dann kommen die großen Fonds bzw. die Strategen. Auch Palantir oder Microsoft müssen sich fragen was diese Ösis da machen bzw. nicht in jedem Ösi steckt ein Marsalek drinnen.

Übrigens schaut sich von Euch jemand die Cyan Ag an?  

25.02.21 12:15

2042 Postings, 538 Tage Michael_1980Gedanken

Morgen Zahlen...
von Kurs kann man nichts ableiten  

26.02.21 08:56

2042 Postings, 538 Tage Michael_1980Gedanken

Starke Zahlen, ob's Erwartungen erfüllt?  

26.02.21 13:38

99 Postings, 444 Tage mavTradeErgebnisse

Die Ergebnisse sind Ok. Noch im Rahmend er Erwartungen, hätten aber meiner Meinung nach auch besser ausfallen können. Das Wachstum hat sich im Vergeich zum 1. Halbjahr verlangsamt. Was aber natürlich auch stückweit auf die starken Zahlen des Vorjahres zurückzuführen wird und es nicht mehr so einfach ist die zu toppen, wenn die Basis immer größer wird. Auch die Margen sind im Vergleich zum Halbjahr gesunken.

Bei Mindbreeze bin ich vom Wachstum etwas enttäuscht. Bei den Umsätzen wächst man nur noch mit 14 % und beim Ebit sogar nur mit 11 %.

Das alles sind aber für mich keine längerfristigen Probleme. Auch für Softwareunternehmen wie Fabasoft und Mindbreeze wird der Vertrieb durch eine Pandemie gestört und bei vielen Unternehmen und vor allem Behörden ist der Investitionsbedarf in digitale Verwaltungs- und Enterprise Search Lösungen jetzt erst richtig klar geworden. Langfristig sollte das Wachstum also denke ich wieder anziehen. Zumal die wiederkehrenden Umsätze auch mittlerweile bei über 50 % der Gesamtumsätze liegen und das obwohl Behörden die Mietmodelle meiden.  

26.02.21 13:39

2740 Postings, 4308 Tage ExcessCashNaja

Q3, und darum ging's ja heute, lief nicht mehr ganz so prickelnd.
Fast Stagnation bei Umsatz und Ergebnis. Das enttäuscht sicher den ein oder anderen.
Auf Jahressicht ist die Entwicklung immer noch sehr erfreulich. NetCash mittlerweile EUR 45 Mio, Tendenz steigend!
Das eröffnet grosse Handlungsspielräume.

44,5
 

27.02.21 15:37

118 Postings, 736 Tage Dafra69Ich finde das Zahlenwerk

für die ersten neun Monate sehr solide. Wenn die Q4-Zahlen aus dem letzten Jahr leicht getoppt werden, gibt es ein Ergebnis von
1 EUR/share. Das wäre dann eine Steigerung von 40% zum Vorjahr. Ich rechne auch mit einer Erhöhung der Dividende auf
0,85 EUR.
Wenn beides kommt, wäre ich zufrieden.  

01.03.21 08:58

100 Postings, 439 Tage horikawartburg

Warburg Research erhöht Kursziel für Fabasoft AG von ?58 auf ?59. Buy  

01.03.21 23:42

48 Postings, 6005 Tage HannyFabasoft Hohes KGV

ich verfolge Fabasoft schon sehr lange. Nun mittlerweile sehe ich die Aktie als etwas teuer an. Bei Gewinn von 1 Euro je Aktie wären wir bei KGV von über 50 derzeit. Das geht bei dem Wachstum sicherlich einigermaßen in Ordnung. Aber ich sag mal ein Geheimtipp ist das jetzt nicht mehr. Eine Dividende von 0,85 ist sicher nicht drin.  

03.03.21 08:57

17 Postings, 208 Tage BudWienwie gehts weiter?

Nun, ich war selbst überrascht wie schwächlich das 3Q ausgesehen hat. Man muss auch sagen, dass sich schon vor den 3Q zahlen ziemlich viele investoren verabschiedet haben, da sind sicher 200000stk durch den Markt gejagt worden. ich denke da hat jemand verkauft, der geglaubt hat, dass die aktie wesentlich stärker abgeben würde, wenn sie schwache zahlen liefert. dazu auch die leichte korrektur an der Nasdaq.
Trotzdem fand ich das Wachstum gegenüber dem 2Q von 8% ok. nichts überwältigendes, aber ok. Trotzdem habe ich einigermassen Bauchweh bezüglich des 4Qs, da müssen sie schon mehr zeigen, dass die Aktie weitergeht. Mindbreeze war auch so la la, obwohl die EBITDA Marge von 55% schon ein Wahnsinn ist.
Was mich auch wundert ist, dass sich bis dato noch kein Institutioneller mit der 3% Grenze gemeldet hat. Ich würde das schon als sehr wichtigen Cornerstone sehen, wenn sich endlich einmal ein top name einkaufen würde.  

05.03.21 16:04
2

118 Postings, 736 Tage Dafra69@Hanni

Verstehe deine Aussage nicht, dass du nicht an einen Dividende von 0,85 EUR glaubst. Voraussetzung dafür ist ein Ergebnis von 1,00 EUR. Wir hatten in 2018/19 ein Ergebnis von 0,55 EUR - bei einer Dividende von 0,50 EUR. In 2019/20 hatten wir dann ein Ergebnis von 0,72 EUR bei einer Dividende von 0,65 EUR.
Was spricht also gegen die 0,85 EUR zumal hier der Cash-Bestand gut gewachsen ist?  

17.03.21 10:31

76 Postings, 165 Tage Nicolas95Fabasoft will IT-Innovatoren aufspüren

https://www.fabasoft.com/de/news/blog/...raucht-echtes-unternehmertum

..... Wir sind überzeugt, dass mit dieser strategischen Schwerpunktsetzung nicht nur unsere eigene Marktposition in Europa verdeutlicht werden kann, sondern auch neue wirtschaftliche Digitallösungen für dokumentenintensive Prozesse im Finanz- und Versicherungswesen, dem Gesundheitsbereich, Unternehmen aus der Transportlogistik oder der produzierenden Industrie durchgesetzt werden können.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda, wavetrader1

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln