finanzen.net

Adva ein Diamant am Investoren Himmel

Seite 306 von 309
neuester Beitrag: 06.12.19 09:43
eröffnet am: 27.09.10 19:09 von: Gandalf2707. Anzahl Beiträge: 7712
neuester Beitrag: 06.12.19 09:43 von: raiffi Leser gesamt: 1572418
davon Heute: 67
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 304 | 305 |
| 307 | 308 | ... | 309   

06.10.19 15:26
1

561 Postings, 2027 Tage BratworschtIch schreibe zu der Aktie

auch nichts mehr. Das lohnt sich einfach nicht. Die Sache mit den Gratisaktien fürs Management habe ich vor Jahren schon bemängelt. Konnte damals schon keiner erklären. Ich würde empfehlen die Aktie bei 10 Euro zu verkaufen. Die schafft es nie über 12 Euro. Leider aufs falsche Pferd gesetzt.  

06.10.19 16:03

2575 Postings, 612 Tage Pit007@Bratworscht

leider schafft Sir's auf 10 auch nicht! Ich verkaufe bei 7 und schließe ab mit etwas Gewinn. ;)  

06.10.19 17:21
1

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

@Fit, das sind alles berechtigte Fragen, absolut! Die wurden aber hier in den letzten Wochen schon mehrmals hier diskutiert und von mir und anderen detailliert kommentiert. Glaube nicht, dass hier jemand Interesse an einer Wiederholung hat. Da würde ich ein zurückscrollen der letzten 10-20 Seiten empfehlen.

Nur ganz kurz:
- Eine Bereicherung bei ADVA kann ich persönlich nicht sehen wenn ich die Gehälter des Vorstands eines SDAX Unternehmens mit fast 2.000 Mitarbeitern sehe; auch sind mir jetzt keine exzessiven Optionsgewährungen in den letzten Jahren bekannt
- Dass es jedes mal bei Quartalszahlen nach unten geht, sehe ich auch anders. Es ging meistens runter wenn die Erwartungen hoch waren und der Kurs vorher deutlich zugelegt hat (wie im Mai). Im Februar hingegen gab es einen knapp 30% Schub nach oben nach den Zahlen.
- Für 3Q sehe ich keine besonders guten Zahlen (USD, Handelskrieg), da erwarte ich eher eine neutrale Kursreaktion bzw es wird von der 4Q Guidance abhängen
- Wie oft geschrieben: man muss zumindest fair bleiben und sich anschauen, wieviel ADVA selbst zu der Kursmisere beigetragen hat oder ob die gesamte Industrie für Investoren uninteressant/kritisch ist.
- Und wenn man zu letzterem Entschluss gekommen ist, dann ist man entweder selbst schuld an seiner Investmententscheidung oder muss wissen, dass dies keine Aktie zum langfristigen Halten ist, sondern man die Zyklen spielen muss.
- Wo wir im Moment beim Zyklus stehen und inwieweit sich das im Kurs schon widerspiegelt, das ist die Königsfrage, die jeder für sich selber beantworten muss.
- Eine Dividende will ich bei dieser Aktie in den nächsten Jahren nicht sehen, mal ganz davon abgesehen, dass die Profitabilität, Cash-Position und Investitionsbedarf das nicht hergeben.  

06.10.19 17:21

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Ich kaufe ein ?P?, sorry...  

07.10.19 10:04

145 Postings, 207 Tage Tnfskdlg

Danke, solche ordentlichen Beiträge liest man selten. Kann mich nur anschließen. Die Marge ist gering, aber die Produkte nachgefragt und - ja - zukunftsfähig. Telekommunikation ist spannend und ein in der heutigen Zeit nicht wegzudenkendes Gebiet / Marktsegment. Da wäre ich bei den Automobilen nicht mehr so sicher (jaja, elende Schwarzmaler).  

08.10.19 09:20
1

2575 Postings, 612 Tage Pit007ADVA Moin zusammen

@dlg: Danke für Deine Ausführung (#7628 ) oben und Fit wäre auch ok ;)
Musste einfach mal etwas Unmut ablassen. Sorry!
Vor vielen Jahren sah ich diesen Wert schon als Wachstumsaktie, also als Invest.
Du hast schon recht, indem Du den Wert zum "zyklischen Spielen" herabsetzt.
So sind wir uns vollkommen einig ;)
Ohne Ironie: Danke nochmal!
 

08.10.19 10:45
1

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

@fitter Pit, danke & alles gut! Ich schrieb ja zu Beginn, dass all Deine Fragen/Aussagen völlig berechtigt sind. Und natürlich darf /muss man auch mal Dampf ablassen, gerade wenn man die ernüchternde Kursentwicklung vergleicht mit dem von Protiva immer wieder gezeigten Dauer-Optimismus, das passt nicht ganz zusammen.

Auch dass Du Dir einen Ausstiegskurs setzt (auch wenn ich den vllt nicht bei 7 Euro sehe), entspricht ja meiner Einschätzung, dass man die Aktie zyklisch spielen muss. Ich hoffe auf ein wenig ?blue sky scenario? für 2020, sprich: solides Umsatzwachstums u.a. getrieben von 5G, Marktanteilsgewinne durch Teraflex, Beruhigung bei Brexit/GBP, Normalisierung EUR/USD, und damit einhergehend eine (spürbare) Margenausweitung für das Gesamtjahr 2020 noch bevor ACIA evtl ein Thema in 2021 werden könnte. Dazu evtl. noch Spekulationen/M&A/Anteilseigner-Veränderungen.

Und wenn wir dann in Richtung der 2019er Höchststände gehen würden überlege ich mir auch einen Ausstieg. Denn ein ?conviction buy? ist ADVA nicht für mich. Ich sehe aber das Downside begrenzt, da ADVA meiner Erinnerung nach immer eine Mindest-Bewertung beim halben Umsatz hatte. Sollten sich meine o.a. Annahmen aber ändern bzw nicht bestätigen, bin ich hier auch konsequent & schnell raus - so wie ich das in den letzten 15 Jahren auch gemacht habe.

Interessant, was gerade bei Guidants steht: ?"Financial Times": USA erwägen Unterstützung europäischer Huawei-Konkurrenten.? Was soll denn das sein? USA machen eine Kapitalerhöhung bei ADVA mit? :-)  

10.10.19 10:57

111 Postings, 1323 Tage raiffiZwei Einflussfaktoren, für positive Stimmung

Welche Gründe gibt es für die deutliche Erholung der ADVA?
Aussagen der EU-Kommission:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/...tz-16425292.html

Unterstützung an europäische 5G Assoziierte seitens der USA:
https://www.ft.com/content/94795848-e6e3-11e9-b112-9624ec9edc59  

12.10.19 07:49

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

@raiffi, bei den Börsenumsätzen in homöopathischen Dosen bei ADVA im Moment fällt es mir schwer, irgendwelche Kurs-Tendenzen zu sehen. Aber ja, der Newsflow diese Woche ging in die richtige Richtung mit USD eine big figure, GBP fast drei big figures, Brexit-Entschärfung und Handelskrieg-Entschärfung. Hilft nicht mehr für 3Q19, aber könnte etwas Entspannung für die 4Q Guidance bringen. Für 3Q19 erwarte ich Umsätze leicht über der mittleren Guidance, bei der Marge aber lediglich 4 bis 4,5% (Guidance 3-6%).  

13.10.19 15:36

528 Postings, 1401 Tage DawnrazorMarge

Der Aktionär empfiehlt zum Kauf,  "Protiva  und seinem Team ist zuzutrauen, auch noch das Margenproblem in den Griff zu bekommen":
https://www.deraktionaer.de/artikel/...grosse-verlierer-20192168.html  

16.10.19 00:25
1

884 Postings, 1255 Tage stoffel_transaktionsteuer

21.10.19 18:59

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Um eine evtl Diskussion am Donnerstag zu ermöglichen, ob die Zahlen gut/schlecht/im Rahmen der Erwartungen lagen, nachfolgend die durchschnittlichen Schätzungen von DB und CoBa:

Umsatz 3Q19: 137,5 Mio Euro (ADVAs Guidance 135-145 Mio)
Pro-forma Marge: 4,0% (ADVAs Guidance 3-6%)
Nettogewinn: 2,25 Mio Euro

4Q19 Umsatz: 144 Mio
4Q19 Marge: 5,9%

Sieht für mich nach relativ nüchternen Erwartungen aus, was das Risiko für Donnerstag begrenzen dürfte. Aber wer hier schon länger dabei ist, dürfte über diese Aussage von mir schmunzeln.

Ansonsten noch aus der Rubrik ?Ballastwissen?: Teleios Anteil an ADVA entspricht ca. 138 Tagesumsätzen auf XETRA (Basis: Oktober Umsätze mit bisher im Schnitt ca. 80k Aktien). Wie will Teleios hier eigentlich jemals marktschonend raus ohne Komplett-Übernahme von ADVA durch wen auch immer? Auf das nun folgende Argument von Euch, dass sie ja auch am Markt reingekommen sind über einen längeren Zeitraum, könnte ich natürlich kaum etwas entgegen, auch wenn ich das Szenario etwas anders sehe (u.a. da es die LVs anlocken würde).  

23.10.19 20:24

10 Postings, 964 Tage StatoAlles so ruhig

kurz vor Quartalszahlen Q3 2019
bin mal gespannt wieviel wir diesmal abstürzen ist ja seit Jahren so  

24.10.19 07:02

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Erster Eindruck: sehr schöne Zahlen mE! Komme gleich noch mal mit detaillierteren Kommentaren.  

24.10.19 07:29
6

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Der Vergleich zwischen den Erwartungen und gemeldeten Zahlen bzw. Guidance:

Umsatz 3Q19: 137,5 Mio Euro (ADVAs Guidance 135-145 Mio) / AKTUELL: 144 Mio
Pro-forma Marge: 4,0% (ADVAs Guidance 3-6%)  / AKTUELL: 5,1%
Nettogewinn: 2,25 Mio Euro / AKTUELL: 2,1 Mio

4Q19 Umsatz: 144 Mio / Guidance 142 - 152 Mio
4Q19 Marge: 5,9% / Guidance 5-7%

Positiv:
- 14,4% rein organisches Wachstum (FX aber beachten) sind schon eine Hausnummer
- Die obigen Zahlen wurden trotz 2,1 Mio Einmalaufwendungen erzielt
- Pro-forma EBIT von 7,3 Mio verglichen mit einer 5,5 Mio Erwartung bedeutet rund 33% Übertreffen der Schätzungen
- Die mittlere Umsatzguidance für 4Q19 bedeutet wiederum knapp 12% Wachstum ggü Vorjahr

Negativ:
- Cash Management, Erhöhung der Nettoverschuldung
- Aktivierung von R&D habe ich noch nicht gesehen, packe ich aber prophylaktisch hier schon mal hin

Für mich insgesamt sehr solide Ergebnisse bzw. Ausblick, gerade in Anbetracht der ?äußeren Umstände? wie FX & Handelskrieg. Mal schauen, was der Kurs heute daraus macht.  

24.10.19 12:46
1

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Ich komme mir hier vor wie bei den ?walking dead? der Geldanlage. Forum und Aktie im Einklang. Verziehe mich mal ins Tagesgeld- und Bausparvertragsforum, da gibt?s mehr Vola und da ist mehr los.  

25.10.19 09:11

1311 Postings, 914 Tage uranfakts@dlg

das ist ja geil, ich hau mich weg  

25.10.19 09:14

4131 Postings, 1118 Tage dome89erst mal auf 6 Euro

Bis es dann wieder auf 8 steigen kann. Easy.  

25.10.19 10:25

14 Postings, 1474 Tage Franz JägerRatlos?

Was passiert hier gerade? Kann mich nicht erinnern, dass die Veröffentlichung der Quartalszahlen, noch dazu einigermaßen solider Quartalszahlen, jemals dermaßen "geräuschlos" abgelaufen wäre. Kaum Auswirkungen im Handel, jetzt sogar mit Kursverlusten. Gibt es irgendwelche Neuigkeiten aus der Telefonkonferenz oder ist noch was anderes im Busch...  

25.10.19 13:20

2575 Postings, 612 Tage Pit007ADVA

Es folgen wohl einige "Sell on good news". Wäre bei Q-Zahlen nicht das erste mal.
Shortseller sind's laut Bundesanzeiger wohl eher nicht.  

25.10.19 13:48
1

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Das Bausparvertragsforum hat seine Vorteile, u.a. gibt es dort keine Diskussionen zu Short-Quoten und LVs. Dennoch will ich die Gunst der Stunde nutzen wenn ich gerade sehe, dass mein wochenlanger Monolog durch andere Postings rüde unterbrochen wurde!

Zu den Fragen ?Ratlos?? und ?was passiert hier gerade??: für mich ist das in erster Linie ein völliges Desinteresse an diesem Unternehmen und dem Investment Case ADVA Optical. Bei den Umsätzen wundert mich das auch kaum: wir hatten den Oktober über gerade mal einen täglichen Umsatz von ca. einer halben Mio Euro Gegenwert. Welcher Fonds steigt denn bei solchen Umsätzen ein bzw kann einsteigen? Dass Teleios hier 22% vom Markt genommen hat, spielt vllt zusätzlich eine Rolle. Eigentlich schade, da in diesem Jahr alleine drei neue Research-Häuser dazugekommen sind (FMR, First Berlin, CoBa).

Wenn wir gestern nicht die Schlussauktion gehabt hätten, dann wäre nur eine fünfstellige Zahl an Aktien am Tag der Zahlen auf XETRA gehandelt worden...wahrscheinlich hat es das seit ADVAs IPO noch nie gegeben. Das gleiche sieht man auch in den Foren und übrigens auch im CC. Der war extrem schnell zu Ende und von H&A, CoBa, LBBW und DB kam noch nicht mal eine Frage! (Gut, war auch blöd gelegt wenn Aixtron zur gleichen Zeit läuft). Da redet ADVA von 26-30 Mio Euro Einsparungen bis 2020 und es kommt nicht eine einzige Rückfrage dazu! Vllt sollte die nächste Hauptversammlung einfach den Kurs für das folgende Jahr festlegen.


Ach ja, noch eine interessante Aussage im CC: der CFO hatte erwähnt, dass die pro-forma EBIT-Marge ohne US Zölle im dritten Quartal 6,5% betragen hätte. In absoluten Zahlen hätte das also 144 x 6,5% = 9,4 Mio pro-forma EBIT bedeutet. Und es gab in der Historie von ADVA mE nur ein Quartal in den letzten zehn Jahren, in dem ADVA ein höheres Quartals-EBIT ausgewiesen hatte und dafür müssen wir vier Jahre zurückspulen: im Oktober 2015 hatte ADVA für das damals abgelaufene Quartal ein pro-forma EBIT von 9,6 Mio Euro erzielt. Die Anekdote an der Geschichte: am 15. Oktober 2015 als ADVA diese Zahlen damals berichtete, schloss der Kurs bei 10,73 Euro. Heute bei einem ähnlichen Quartals-EBIT (pro-forma bereinigt zumindest), notiert der Kurs bei 6,25 Euro.

Bitte nicht falsch verstehen, da spielen viele Dinge eine Rolle, die oben ausgeblendet sind (Verschuldung von ADVA, Erwartung für die Folgejahre, ACIA, Liquidität in der Aktie, man kann die ?hätte hätte? Geschichten von BP nicht mehr hören, etc.). Trotzdem finde ich die Diskrepanz zwischen diesen Datenpunkten enorm und zeigt, dass ADVA hier wenig ?credibility? hat und der Aktie wenig zugetraut wird.  

26.10.19 19:11
1

2575 Postings, 612 Tage Pit007ADVA @dlg

Komisch ja.
Geld muss weiterhin in Aktien gelegt werden. ADVA wird hier scheinbar nicht gerne genutzt. Na ja, dieses >6, mal wieder auf 8, dann wieder runter unter 6 nervt aber auch. Da muss ein guter Ausblick her. Sonst wird das nichts.
Falls 7 mal wieder erreicht werden, bin ich raus. Aber nix für ungut ;)  

27.10.19 17:06
3

2603 Postings, 2350 Tage dlg....

Pit, wie bereits geschrieben, ich kann das verstehen, dass man bei dem ADVA Frust hier nach dem nächsten kleinen Plus raus will. Ich persönlich sehe aber eher eine Bandbreite von 6-10 Euro für den Kurs, da sind mir die 7 Euro zu wenig. Die 6 Euro leite ich her aus der historischen Mindestbewertung von ADVA beim halben Umsatz (bei aufgerundet 600 Mio Umsatz in 2020 und 50 Mio Aktien sind wir bei den 6 Euro im Kurs).

Du schreibst zu Recht, dass ein guter Ausblick her muss ? das Interessante daran ist, dass wir den mE eigentlich bekommen/gesehen haben: 14% Umsatzplus in 3Q19, Guidance für 4Q19 wiederum +12% Umsatzplus, Margenproblem wird mit geplanten Kostensenkungen von 26-30 Mio Euro adressiert, Handelskrieg/Brexit/FX entschärfen sich, 5G nimmt Fahrt auf, Zukäufe vom aktivistischen Hauptaktionär, Konsolidierung in der Branche, etc.

Wenn man wollte, hat man also genug Zutaten, um eine wunderschöne Equity Story daraus zu basteln - da hat man schon ganz andere Aktien mit weniger Potenzial durchs Dorf gejagt. Aber gut, nachdem in den letzten 9 Jahren im Kurs nichts passiert ist und viele Versprechungen nicht eingehalten wurden, ist das wohl zu viel verlangt, hier Vorschusslorbeeren zu erwarten/verlangen. Ich sitze das erst mal aus und schaue mir das weiter an ? u.a. auch deshalb weil ich (wie oben geschrieben) das Downside sehr begrenzt sehe.  

28.10.19 15:23

2575 Postings, 612 Tage Pit007ADVA @dlg.

Danke für Deine interessanten Ausführungen. Ich werde wohl etwas warten. Bin z.Z. 2/3 Cash. Wäre Blödsinn da bei 2% Plus heute, aufzusteigen. 7,11 Minimum und dann überleg's ich mir auch nochmal. In der Branche müsste doch was gehen ;)  

30.10.19 10:30

2740 Postings, 3235 Tage Almankönnte oder müsste nicht

ein Ausschluss von Huawei vom deutschen 5G Ausbau nicht ADVA helfen? Den Kurs kümmert diese Spekulation  jedenfalls nicht.  

Seite: 1 | ... | 304 | 305 |
| 307 | 308 | ... | 309   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750