Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6053
neuester Beitrag: 28.11.20 17:49
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 151302
neuester Beitrag: 28.11.20 17:49 von: chrischek Leser gesamt: 17618165
davon Heute: 694
bewertet mit 460 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6051 | 6052 | 6053 | 6053   

20.02.07 18:45
460

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6051 | 6052 | 6053 | 6053   
151276 Postings ausgeblendet.

27.11.20 11:14
2

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingVergleich mit Bitcoin-Absturz Ende 2017

 
Angehängte Grafik:
hc_3615.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
hc_3615.jpg

27.11.20 11:24

2714 Postings, 386 Tage Aktiensammler12Gut zu wissen,

dann sollten wir spätestens bei der zweiten Bitcoin-Spitze von long auf short wechseln..  

27.11.20 11:27
1

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingZum Vergleich: SP-500 von Okt. 2017 - Apr. 2018

Der 20-%-Absturz des SP-500 begann erst Ende Januar 2018, also gut acht Wochen nach dem Bitcoin-Absturz, der bereits Ende November  2017 (Chart in # 278) erfolgte - genau wie jetzt...

Das Bitcoin-Frühwarnsignal [sofern es überhaupt übertragbar ist, denn Charttechnik ist bekanntlich Kaffeesatz-Lesen ;-) ] deutet somit auf einen SP-500-Absturz Anfang 2021 hin.

Rein psychologisch ist das Signal mMn valide, eben weil Bitcoin hochgejubelter Hokuspokus ist - und daher Kursschwäche hier als erstes auftreten sollte.

Der Fundamentale Grund für den SP-500-Absturz Anfang 2018 waren zu viele Retail-Investoren, die den Vola-Index VIX geshortet hatten. Das ging dann nach hinten los. Aktuell notiert der VIX mit Werten um 20 immer noch vergleichsweise hoch.  
Angehängte Grafik:
hc_3617.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
hc_3617.jpg

27.11.20 11:36
1

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingDer VIX stand Ende 2017 bei 10

- einem Zehnjahrestief.

Das lag daran, dass der SP-500 monatelang wie an der Schnur gezogen gestiegen war (Chart in # 280) und viele Retail-Zocker den VIX geshortet hatten (Text in # 280, letzter Absatz).

Als der SP-500 Ende Jan. 2018 seinen 20 % Absturz begann, schnellte der VIX in wenigen Tagen von 10 auf 50 hoch (roter Kreis).

In den letzten Wochen ist der VIX von 40 (Trubel um Wahlen und Covid) auf 20 runtergekommen.  
Angehängte Grafik:
jsfhwe.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
jsfhwe.gif

27.11.20 12:40

264 Postings, 888 Tage Bamzillothe end is nigh

27.11.20 12:41
1

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingDie Diskrepanz zwischen den weltweit

explodierenden Covid-Totenzahlen und den weltweit explodierenden Börsen - man könnte sogar von eine "Korrelation" sprechen ;-) - erinnert mich stark an die "Subprime-Verweigerung" der Börsen in der ersten Jahreshälfte 2008.

Wenn die Totenzahlen überhand nehmen (die zweite Covid-Welle ähnelt bislang stark der zweiten Welle bei der Spanischen Grippe im Winter 2018/19, die ca. 20 Mio. Opfer forderte), könnten die Börsen an einen Punkt kommen, ab dem "Leugnen zwecklos" wird.

-------------------

Chart der "daily deaths" - weltweit

 
Angehängte Grafik:
hc_3619.jpg
hc_3619.jpg

27.11.20 12:47
2

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingDie drei Wellen der Spanischen Grippe 1918/19

(Korrektur: Diese Jahreszahlen gelten auch für # 283, wo ich fälschlicherweise 2018/19 geschrieben habe)  
Angehängte Grafik:
1918_spanish_flu_waves.gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
1918_spanish_flu_waves.gif

27.11.20 13:13

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingDie Umkehr von kompletter Ignoranz

zu "Oh Gott, da ist ja doch ein Problem" erfolgt oft schlagartig - wie zuletzt Ende Februar 2020, als Covid von China und Europa auf USA übersprang.  

27.11.20 13:21
1

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingWarum ist das so?

Solange die Börsen trotz enormer Real-Probleme nicht fallen, können sich die Marktakteure darauf berufen. "Man sieht doch, wie widerstandsfähig (resilient) die Börsen sind. Sie ignorieren sämtliche Bad News."

Dieses Argument führt dazu, dass die Akteure trotz erkennbarer Probleme nicht verkaufen.

Sobald jedoch ein 3 %+ Absacker kommt, fällt das Scheinargument der "Resiliance" in sich zusammen. Ab dann wird FOMO (fear of missing out) durch die Angst vor noch größeren Verlusten ersetzt.  

27.11.20 13:23

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingKorr: Resilience

Dieses englische Wort kann man am besten mit "Unverwüstlichkeit" übersetzen.  

27.11.20 13:41

65084 Postings, 6051 Tage Anti Lemming"Gescheiterter Brexit-Deal" wäre ein passendes

Pseudo-Argument für den nächsten größeren Abverkauf. Stichtag ist der 31. Dezember 2020.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/...itannien-verhandlungen

EU-Austritt: Michel Barnier glaubt nicht mehr an fristgerechten Brexit-Deal

Fünf Wochen vor Ende der Übergangsphase stecken die Verhandlungen zwischen EU und Großbritannien weiter fest. Der EU-Chefunterhändler sieht noch "erhebliche Differenzen".  

27.11.20 14:25

1871 Postings, 562 Tage SEEE21#288 Das sind bis dato nur taktische Spielchen,

denn wenn der Markt das ernsthaft glauben würde, stünde EUR/GBP nahe der Parität. Da ich immer noch Short dort bin gehe ich noch vom Gegenteil aus.
Johnson wird sicher kurzfristig nachziehen und den Deal vor den nächsten Gesprächen ebenfalls in Frage stellen.
Leisten kann sich einen No Deal in der aktuellen Lage keine der beiden Seiten. Alles andere wäre für mich eine Überraschung, die es natürlich auch immer geben kann. Time will tell!
 

27.11.20 14:34
1

2714 Postings, 386 Tage Aktiensammler12Nun ja AL

ob der Brexit nicht schon ein alter Hut ist...

Corona ist Börsentechnisch durch die Impstoffe neutralisiert. Hinzu kommen weitere Geldschwemmen durch die Notenbanken. Solange die Welt im Geld ersäuft und kein heftiges, unerwartetes Ereignis kommt, sehe ich kaum einen Grund für einen starken Abverkauf.

Es sei denn:

- der Virus mutiert oder alle Impfstoffe fallen aus
- eine heftige Insolvenzwelle kommt
- geopolitische Spannungen z.B. USA / Russland


Ich meine am heftigsten wäre die Meldung wg dem Virus. Hier wären bestimmt 10-20 % Abschlag drinnen...  

27.11.20 16:05

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingJa, und Verluste sind ebenfalls ein "alter Hut"

Firmen müssen sich vor Verlusten nicht mehr fürchten, weil die Notenbanken "ja ohne Ende Geld drucken".

Trotzdem würde mich wundern, wenn bei dieser Blase "alles anders" wäre.  

27.11.20 17:43
1

12949 Postings, 4875 Tage wawiduHeute haussieren an der Nasdaq

mal wieder die Biopharma-Werte. Unter den aktuell zehn größten Gewinnern befinden sich sieben davon.  
Angehängte Grafik:
nasdaq_top_10_-_27.png
nasdaq_top_10_-_27.png

27.11.20 19:15
2

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingUSA: Rekordviele Covid-Patienten in Krankenhäusern

Es sind jetzt über 90.000. Die Krankenhaus-Mitarbeiter stehen unter starkem Stress. Die Lage ist ähnlich angespannt wie im ital. Bergamo im März, nur eben jetzt in großen Teilen der USA.

https://www.marketwatch.com/story/...arn-situation-is-dire-2020-11-27

The U.S. set a fresh record for hospitalizations with the coronavirus illness COVID-19 on Thanksgiving Day...  There are now 90,481 COVID-19 patients in U.S. hospitals, according to the COVID Tracking Project, breaking the record of 89,959 set a day ago. The U.S. leads the world by cases, at 12.9 million, and fatalities, at 263,462, according to data aggregated by Johns Hopkins University.

Case numbers have been rising across the U.S. in recent weeks, and health-care workers are reported to be exhausted and stressed as hospitals and intensive-care-unit beds fill. The governors of Iowa and North Dakota have reversed their stances on face masks and mandated them in public spaces.  

27.11.20 19:38
2

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingSupreme Court fällt bibelfromme Entscheidungen

Das ist das Ergebnis von Trumps aggressiven Neubesetzungen. Trump hatte in seiner Amtszeit drei der insgesamt neun SCOTUS-Richter durch bibelfromme Konservative ersetzt.

Heute wandte sich das SCOTUS (mit 5 von 9 Stimmen) gegen einen Beschluss aus New York, wegen der Covid-Epidemie die Gottesdienste zurückzufahren. Die Richter gerieten darüber in Streit und scheuten auch vor persönlichen Anfeindungen nicht zurück.

Auch unter Biden weht weiterhin ein scharfer Wind...

https://edition.cnn.com/2020/11/27/politics/...rsonal-tone/index.html

The Supreme Court's rejection of New York's pandemic limits on religious services exposed personal fissures among the nine justices and offered the starkest rendering yet of President Donald Trump's impact on the bench.

The dueling sides of the 5-4 cases handed down late Wednesday took issue with each other's legal rationales. But they also engaged in personal recriminations that laid bare shifting power dynamics and deep ideological differences, particularly when it comes to religion...  

27.11.20 19:39
1

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingIn Südkorea waren Gottesdienste

Anfang des Jahres die übelsten Superspreader-Ereignisse.  

27.11.20 19:46

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingWall Streets Sicht eines mögllichen Bärenmarktes

 
Angehängte Grafik:
hc_3622.jpg
hc_3622.jpg

27.11.20 19:48
2

65084 Postings, 6051 Tage Anti Lemming...passend zu:

 
Angehängte Grafik:
hc_3623.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
hc_3623.jpg

27.11.20 20:12
4

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingTesla hat jetzt höhere MK als Buffetts Berkshire

Tesla steht in punkto Marktkapitalisierung (MK) nun an sechster Stelle in USA und hat damit Warren Buffetts Investment-Firma Berkshire (BRK) überrundet.

https://www.marketwatch.com/story/...ts-berkshire-hathaway-2020-11-27

---------------------------

Was ist der Unterschied zwischen Berkshire und Tesla?



- Buffett hat seine Investment-Firma in vielen Jahrzehnten mit viel Fleiß und enormen Fachwissen zur heutigen Größe gebracht.


- Tesla hingegen ist eine hastig aufgeblasene Bude mit einem histrionischen* CEO, deren Autos so störungsanfällig sind, dass sie regelmäßig auf den letzten oder gar dem letzten Platz der US-Mängelstatistik landen. Typische amerikanische "Wertarbeit"... 

*histrionisch ist Psychologen-Neudeutsch für hysterisch

 

27.11.20 20:14
3

65084 Postings, 6051 Tage Anti Lemming... und nun zum Börsenausblick für Dezember:

 
Angehängte Grafik:
hc_3621.jpg
hc_3621.jpg

27.11.20 20:15

65084 Postings, 6051 Tage Anti LemmingFunktionierender Link

zur erschreckend schlechten Tesla-Mängelstatistik:

https://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/...-letzten-platz.html

(eingebetteter Link in # 298 funzt nicht)  

28.11.20 00:53
1

2136 Postings, 7612 Tage fwsEin Dezember-Ausblick

"... It has been a year many would prefer to forget and a month of 2020 still remains -- one replete with events that could trip up markets. Here they are: ..."

https://www.reuters.com/article/...e-five-dark-december-idUSKBN287242  

28.11.20 17:49
1

200 Postings, 1022 Tage chrischek@ AL - Der Vergleich zur spanischen

Grippe in absoluten Zahlen hinkt.
20-50 Millionen Tote zu 2 Mrd Menschen (Weltbevölkerung um 1920) wären heute 77-192 Millionen bei 7,7 Mrd Menschen.

Ich denke, da sind wir noch gaaaanz weit weg.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6051 | 6052 | 6053 | 6053   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Shenandoah, W Chamäleon, waswiewo, WernerRoberts

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln