finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 230 von 261
neuester Beitrag: 16.10.19 11:22
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6510
neuester Beitrag: 16.10.19 11:22 von: Mogli3 Leser gesamt: 925538
davon Heute: 409
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 228 | 229 |
| 231 | 232 | ... | 261   

28.06.19 16:52
2

537 Postings, 925 Tage Blauerklaus44Wie schon im Nachbarforum

geschrieben. Die nächste KE macht so ohne weiteres wohl kaum einer mit.
Da muss im Vorfeld schon was geschehen.

Über Jahre Geld verbrennen. Hochbezahlte MA einstellen, aber nichts erreichen ist schon traurig.

Und über viele Jahre NUR vom Geld der Aktionäre leben ist schon ein hartes Stück.

Und mit sicherheit läßt sich das geschehene nicht alles auf Trump schieben.

Und fangt nicht wieder mit der alten Laier an, wir Kleinaktionäre hätten der Übernahme zustimmen müssen.
(Was ich persönlich noch am letzten Tag getan habe)  Da waren wir mit 5-6 Prozent beteiligt und hätten doch nichts bewirkt.


Nur meine Meinung
Schönes WE

Da sind meiner Meinung nach schon Fehler gemacht worden.  

28.06.19 16:55

1228 Postings, 914 Tage Horscht BörseNa, Sache ich doch

seit mehreren Vierteljahren...  

28.06.19 17:22

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3Bunt

Mir gefällt das doch auch nicht. Aber ich sehe die Realitäten.  

28.06.19 19:36

404 Postings, 894 Tage per.aspera.ad.astraso ein trauriges Spiel

und ich habe nach HV  noch nachgekauft:-(  

28.06.19 20:29

3818 Postings, 1460 Tage clint65ihr beschreibt es doch eigentlich

ganz gut - amerikanische (!) Behörden und die haben noch nie etwas für Epi getan. Eher das Gegenteil! Deshalb hat man jaü auch GH geholt und der seine Kumpels. Und  wie oft muss ich in amerikanischen Foren lesen zu Biotechs, dass der CEO sein Salär bekommt usw. Delays, Kapitalbedarf sind bei kleinen Biotechs gängig.

Was soll der Mann denn machen? Und natürlich ist immer alles great ...  

28.06.19 20:54
1

537 Postings, 925 Tage Blauerklaus44Und die größte Verarsche

ist die MS.

Was kann da 6 Monate dauern wo die Zahlen doch feststehen? (Warum erdreistet man sich am 7.1.19 von: in Kürze zu sprechen)
Da hat ja wohl derjenige gar keine Ahnung, oder?

Alles ein wenig sortieren und das ganze formulieren. Von mir aus noch 5 mal revidieren.
zwischendurch in Urlaub fahren, nochmal krank feiern. Aber all dies dauert keine 6 Monate.
Mich ärgert das man solchen Institutionen nicht mal Feuer unterm Arsch machen kann.

Ja ich bin frustiert.
Ja ich stehe ca 30 % im Minus.
Aber ich habe bei EPI in den letzten Jahren auch schon ein paar fette Gewinnmitnahmen erlebt.

Trotzdem ärgert mich diese Ruhe hier!

So..... jetzt gehts mir wieder etwas besser.

Nur meine Meinung  

28.06.19 21:26

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3Blau

Du hast anscheinend den Ablauf bei Wissenschafts-Journals immer noch nicht begriffen. Dabei würde das hier schon mehrmals durchgekaut!!  

28.06.19 22:30
1

537 Postings, 925 Tage Blauerklaus44Mogli

Dann muß du, der das scheinbar alles versteht, demjenigen der die Äußerung am 7.1.tat, dies mal erläutern.

Denn der hat es ja auch nicht verstanden!!!! :-)))  

28.06.19 22:39

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3Blau

Der hat am 7.1 gesagt dass die Veröffentlichung im Journal bis Ende 2.Qu zu erwarten ist. Bei jeder Äußerung von GH und vom IR wurde jedoch dazu gesagt dass der Beitrag einem Review-Prozess unterliegt und EPI da keinen Einfluss darauf habe wie lange es schlussendlich dauert. HvP sagte dann an der HV am 15. Mai dass die Veröffentlichung innerhalb von 90 Tagen zu erwarten sei. Das Ganze ist jedoch eine Angelegenheit zwischen dem Verfasser der Studie ( Havard Medical School) und dem Journal selbst. EPI hat da Null Einfluss drauf. Das ist halt so.  

28.06.19 22:47
1

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3Blau

Man sollte verschiedene Dinge auseinander halten. Die Veröffentlichung im Journal ist zwar schön bedeutet aber relativ wenig, der Kurs würde knapp reagieren. Viel entscheidender ist aber wann die CMS den NCD-Antrag beginnt zu bearbeiten. Denn erst dann ist absehbar wann die Erstattung überhaupt ausgesprochen werden kann.  

29.06.19 08:39

3276 Postings, 2004 Tage Guru51blauer



zu deinem  beitrag vom 28.6 um 20.54.
zu beginn des jahres hatte  epi geschrieben   - in etwa -    " die studie wir in kürze eingereicht ".

dies wurde von nicht wenigen falsch verstanden
und mit veröffentlichung verwechselt.

der unermüdliche mogli hat den sachverhalt ( gefühlt )  199 mal erläutert.

vor einiger zeit hat hier im forum jemand, der an seiner doktorarbeit schreibt/geschrieben hat,
diese sachlage bestätigt.


 

29.06.19 08:44

3276 Postings, 2004 Tage Guru51noch ein wort an die ungeduldigen


am rande der HV hat  hvp   in einem gespräch mit verschiedenen usern
sinngemäß geäußert     " die erstattungsgeschichte dürfte noch ein jahr dauern ".

auch dies wurde bereits einige male hier geschrieben.

allen ein sonniges wochenende.  

29.06.19 10:24
1

1228 Postings, 914 Tage Horscht BörseJa, epi hatte geschrieben

und Onkel Heino hat erläutert - und das ist so in Ordnung?

Der Onkel Heino hat auch (im sonntags- Insidertelefonat) erzählt, dass ACS die Guidelines alle 2 Monate Updates.

Ja und nun hat er ja gesagt, dass das mit der Erstattung noch rund ein Jahr dauern kann.

Ja, was, wie?

Warum dauert das so lange ? Na weil Fehler um Fehler gemacht wurde und der NcD Antrag rund 1-1/2 Jahre zu spät gestellt wurde.

Aber ja, wenn der Onkel Heino das so sagt, schließlich ist man Oberlichter zur Hauptversammlung gefahren und hat sich die Jahreseinseifung abgeholt.

Eieiei, hat mal jemand überlegt, wie man eigentlich auf den Zeitraum bis Mitte 2020 kommt.

Die CY werden bekanntlich immer im November für das Folgejahr abschließend festgelegt. Ich gehe fest davon aus, dass damit der CY 2020 - wegen des zu spät gestellten Antrags - im Jahre 2019 nicht mehr passiert wird. D.h. Frühestens im CY 2021 ist der Test im Erstattungsprogramm zu erwarten.

Nach 80- facher Wiederholung nochmal: man höre nicht auf das gesülz des Vorstands und Aufsichtsrates, sondern recherchiert selbst die Abläufe und Terminabhängigkeiten.

Und die Micosimmulation ist sofort zu veröffentlichen, sowas einfältiges. Man habe keinen Einfluss. Epi hat das in Auftrag gegeben und bezahlt.

 

29.06.19 12:16

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3HB

Normalerweise macht das keinen großen Sinn dir zu antworten, du ignorierst selbst Fakten. Glaub doch mal denjenigen die die Prozesse mit den Wissenschafts-Journals aus eigener Erfahrung kennen. EPI hätte auch ein normales Büro für die Studie beauftragen können, Abgabe und Veröffentlichung und fertig. Man war aber überzeugt dass ein Auftragnehmer wie die Havard Medical School für die MS mehr Beachtung findet und dieser Weg vielversprechender ist. Ein Auftragnehmer wie die HMS will aber seine Ergebnisse in Wissenschaftlichen Journals veröffentlichen, das ist bei Uni-Instituten immer so. Und somit ist das eine reine Sache zwischen Auftragnehmer und Journal. EPI bezahlt zwar hat aber in diesem Prozess nichts mehr zu sagen. Ist halt so!!  

29.06.19 12:19

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3HB

Dann recherchiere doch mal bitte bei der CMS wann sie endlich mit der Bearbeitung anfangen. Mach doch das für uns, wir gehen dafür wieder an die HV und lassen uns voll labern mit den Märchen von CEO und AR. Berlin ist ja schön, jedes Jahr aufs Neue.    

29.06.19 17:02

3276 Postings, 2004 Tage Guru51HB


es gibt jede menge beratungsresistente  menschen.
aber du bist der ungekrönte könig.

man möge nur die MS veröffentlichen.    und wo ist dann die neutrale, qualifizierte stelle,
die epi procolon aus sicht des gesetzgebers / der gesundheitsbehörde  den   " prädikatsstempel "   erteilt ???





 

29.06.19 19:15

133 Postings, 887 Tage Marty McFlyMS

Also ich kann nicht wirklich nachvollziehen, warum hier und auf WO auf der Veröffentlichung der MS so rumgeritten wird. Wie Mogli schon schrieb, ist allein der Beginn der Arbeit der CMS eine spannende Meldung, denn ab dann läuft der Countdown. Die MS ist zwar noch nicht veröffentlicht, aber der Inhalt oder besser gesagt die positive Tendenz ist allen bekannt. Also ist das bereits eingepreist und der Kurs würde, wenn überhaupt nur eine unwesentlichen Ausschlag machen und dann wieder abverkauft werden.

Das es hier eine gewisse Unzufriedenheit bei allen Beteiligten gibt ist verständlich, der gesamte Prozess dauert halt schon sehr lange. Ob man hätte einen anderen, kürzeren Weg gehen können, kann sein. Aber Epi hat sich für diesen entschieden und das sicherlich auch deshalb, weil eine Abkürzung sicherlich mehr Angriffsfläche für all die Anti-Bluttest-Lobbyisten bieten würde. Und DAS hätte meines Erachtens sogar noch länger gedauert und die Unzufriedenheit wäre sicherlich nicht kleiner.

So, und nun allen eine schönes Wochenende und die Sonne genießen.  

30.06.19 09:45

1536 Postings, 1360 Tage HFreezerMOIN BLAUER und Freunde......

Kann Deinen Frust verstehen. Hab gestern nen Puck auf die Fresse bekommen: Mir gehts also auch nicht besser...sprechen ist schwierig, aber schreiben geht noch.

ALLES IN ALLEM: 3.5.2019:

Die CMS haben den NCD-ANtrag akzeptiert....z. Zu. Zu wenige Leute.....“wird die NCD mit einer 30-tägigen Periode zur öffentlichen Kommentierung eröffnet“.......DANN MUSS INNERHALB VON 6 MONATEN EIN ENTSCHEIDUBNGSVORSCHLAG BEKANNTGEGEBEN WERDEN......wenn dieser Vorschlag positiv ist, folgt eine weitere 30-tägige Kommentierungsfrist......endgültige Entscheidung über Erstattungsübernahme innerhalb von 90 Tagen nach dem ersten Entscheidungsvorschlag.


——————-


1. Werden wir erfahren, wann der NCD-Prüfungsprozess beginnt? Fallls ja:  von der Geneststraße?


2. innerhalb von 6 Monaten wird die CMS einen Entscheidungsvorschlag bekanntgeben: YES or NO!! Aaaaber: werden sie die 6 Monate ausreizen??....Nobody knows!.....maybe they will bekanntgeben the Entscheidungsvorschlag schon after 3 month?.....We Don`t know!!!


3. der ganze Prozess kann also durchaus noch 6 bis vielleicht 12 Monate dauern (wenn die denn erst in 4 Monaten starten....)


4. vielleicht lautet der Entscheidungsvorschlag auch: „NO“......davon ist aber NICHT auszugehen...(Mikrosimulation, FDA....)


5. Für mich ist entscheidend, ob wir Hinterhofler erfahren werden, DASS die CMS gestartet hat, den NCD-Antrag zu prüfen...von dem Tag an tickt die 6-Monats-Uhr.....MAX 6 Monate!!.........Wer kann das in Erfahrung bringen.....mal de Kölsche Jung`Hilke fragen?????.......


6. Und GH sagte Anfang Mai auch, „darüber hinaus werden wir auch den legislativen Weg der Erstattung weiterverfolgen..“

_____________


ALSO GUYS: take care!!!!!

UND BLAUER: du Schnitzel und T-Bone-Steak...ich erst mal 9 Wochen Smoothies.......

 

30.06.19 10:01

3276 Postings, 2004 Tage Guru51lieber hfreezer


wird seit neuerem im großraum düsseldorf fußball mit einem puck gespielt ?

( nichts für ungut,  schnelle genesung ).  

30.06.19 10:40

1536 Postings, 1360 Tage HFreezer...

..
Guru: Fußball die Jungs vom Friedhelm....real good guys..!!!

Puck: mein Hobby.....

————

Hab mich übrigens grad noch mal im WO:Forum umgeschaut.....da schrieb einer, dass GH uns die 7,52 ja sehr ans Herz legte, unter dem Motto: „macht bitte mit, ansonsten werdet ihr gef...t“..........so isses!!

Ich erinnere mich nicht mehr exakt:


aber wurde nach FDA-Erstattung und Übernahmeangebot wirklich seitens der Geneststraße verständlich kommuniziert, wie aufwendig und möglicherweise auch wie langwierig der Erstattungsweg sein wird????

Ich erinnere mich aber sehr gut an das Ratespiel hier im Forum über die möglichen Jahresumsätze mit EPI, da konnte jeder seinen Tipp abgeben: da war die angegebene Spanne, wenn ich mich recht erinnere, 4 bis 60 Mill EUR......in Unkenntnis der Erstattung durch die CMS oder im Vertrauen darauf, dass die Erstattung innerhalb von 14 Tagen bekanntgegeben wird??

Wer kann sich erinnern??  

30.06.19 10:48

1825 Postings, 5147 Tage twottodamals

hieß es :

14.06.2017 (www.4investors.de) - Wenig überraschend stellt sich der Vorstand von Epigenomics hinter das Übernahmeangebot der Summit Hero Holding GmbH, hinter der die Cathay Fortune International Company Limited aus Hongkong steht. ?Vorstand und Aufsichtsrat von Epigenomics sind überzeugt, dass das Übernahmeangebot das Potential des Unternehmens trotz bestehender Risiken voll berücksichtigt. Daher empfehlen wir allen Epigenomics-Aktionären, das Übernahmeangebot innerhalb der Annahmefrist bis zum 7. Juli anzunehmen?, sagt Epigenomics-Chef Greg Hamilton am Mittwoch. Cathay Fortune bietet 7,52 Euro je Epigenomics Aktie. Neben behördlichen Genehmigungen des Kaufs ist das Angebot auch an eine Mindestannahmeschwelle von 75 Prozent gebunden.  

30.06.19 13:12

1536 Postings, 1360 Tage HFreezerja Twotto

das ist mir schon klar

Die Frage bleibt trotzdem: Wurde von der Geneststr eindeutig kommuniziert, dass die CMS-Erstattung kein Selbstläufer ist,

dass die Eintragung vorab in die Guidelines obligat für die Erstattung (CMS / NCD) ist.....


(unabhängig davon, dass GH offensichtlich fälschlicherweise davon ausging, dass die Aufnahme in die Empfehlungen der ACS schon klappen wird)

-----

Wurden die möglichen Erstattungswege und die Zeitschienen aufgezeigt?

A. Legislative
B. CMS /NCD

_____

War uns wirklich nach 7,52 klar, dass die Erstattung 2 bis 3 Jahre dauern kann?
Wie gesagt, ich erinnere mich nicht mehr daran, ich bin aber auch nicht unbedingt die hellste Kerze am Christbaum
 

30.06.19 14:28
2

1228 Postings, 914 Tage Horscht BörseIm November 2016

(Eigenkapitalforum ffm) ging man von ca. 24 Monaten nach Zulassung aus bis zur Erstattung. Das ist ca Mai 2018 - aber erst im Mai 2019 hat man überhaupt den Antrag gestellt.

Nichts mit guidelineerfordernis (wurde auch nie belegt, sondern das Gegenteil schon Juni 2018 hier aufgezeigt und durch den ncd Antrag ohne Guidelineeintrag von epi selbst widerlegt).

Und nein, es wurde nicht klar kommuniziert - wischt waschi ist die Kommunikation bis heute.

 

30.06.19 15:26

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3HF

Sobald die CMS mit der Bearbeitung begonnen hat wird es eine PM geben ( Mitteilung des IR)  

30.06.19 15:30

1348 Postings, 1200 Tage Mogli3HF

Wer hat im Juni 2017 wissen können dass das mit der Erstattung so lange dauert. Die Mitteilung seitens Epi war "max. 24 Monate". Mehr wussten die auch nicht. Glaubt ihr dass die Chinesen 7.52 geboten hätten, hätten sie gewusst hätten dass das mit der Erstattung so lange dauert, wohl kaum oder ganz sicher nicht!  

Seite: 1 | ... | 228 | 229 |
| 231 | 232 | ... | 261   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00