finanzen.net

Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 56 von 84
neuester Beitrag: 21.11.19 16:06
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 2086
neuester Beitrag: 21.11.19 16:06 von: seemaster Leser gesamt: 129435
davon Heute: 553
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 53 | 54 | 55 |
| 57 | 58 | 59 | ... | 84   

01.08.19 14:43

2882 Postings, 1878 Tage seemasterTesla=Enron



Investoren, die Enron im Jahr 2000 geshortet haben, waren sich schmerzlich bewusst, dass Lay und Skilling die Architekten eines massiven Betrugs waren, der nicht leicht entlarvt werden konnte. Shorts stehen heute vor der ähnlichen Herausforderung.

Macht Teslas angebliche 5 Milliarden Dollar Barguthaben Sinn?

Nein.

Passt der Exodus von Führungskräften aus Tesla mit dem Wachstumsnarrativ zusammen?

Auf keinen Fall.

Ist es für Tesla möglich, in weniger als einem Jahr ein Autowerk im Wert von 2 Milliarden Dollar zu bauen, während es sich nur 500 Millionen Dollar zur Finanzierung des Baus leiht?

Nicht wirklich.

Tesla verliert weiterhin eine erstaunliche Menge an Geld, während es Kredite aufnimmt, um die Löcher in seiner Bilanz zu stopfen. Diese Situation kann nicht ad infinitum bestehen.

Der Tag der Abrechnung naht.  

01.08.19 14:49

2882 Postings, 1878 Tage seemasterAudi E tron

AUTO-NEWS FÖRDERFÄHIGER EINSTIEG
Audi e-tron 50 quattro

Damit auch der Audi e-tron von der E-Autoprämie profitieren kann, haben die Ingolstädter das Modellangebot ihres elektrischen SUV nach unten erweitert. Der e-tron 50 quattro verfügt über zwei E-Motoren mit zusammen 230 kW/320 PS und eine Batterie mit 71 kW/h. Der normale e-tron hat 265 kW/360 PS und eine Batterie mit 95 kW/h Inhalt. Vornehmlich durch den Verzicht auf Batteriekapazität konnte der Preis gesenkt werden. Der Audi e-tron 50 soll unter 70.000 Euro brutto kosten und erfüllt damit die Voraussetzungen für die sogenannte Umweltprämie. Der Verkauf startet im vierten Quartal dieses Jahres....

https://www.welt.de/motor/news/article197786941/...on-50-quattro.html  

01.08.19 14:54

2882 Postings, 1878 Tage seemasterTesla

Bloomberg
16.7.19

"Tesla senkte den Startpreis der Model-3-Limousine in den USA Wochen, nachdem eine Steuergutschrift des Bundes halbiert hatte, was die Sorge, ob der Elektroautobauer den Absatz mit weniger Unterstützung durch Anreize aufrecht erhalten kann, erneuerte."

"Das Model 3 beginnt jetzt bei 38.990 US-Dollar, laut Teslas Website.

Arndt Ellinghorst, Analyst bei Evercore ISI, schrieb am Dienstag in einem Bericht, dass die Halbierung der US-Steuergutschrift auf 1.875 US-Dollar Anfang Juli das Unternehmen dazu veranlasst, die Preise zu senken, um die Nachfrage zu stützen."

"Die Schlüsselfrage bleibt -- wird Tesla in der Lage sein, sich angesichts stetig sinkender ASPs und einer sich verschlechternden Mischung zu behaupten?"

Ellinghorst schrieb und verwies auf die durchschnittlichen Verkaufspreise der Fahrzeuge des Unternehmens, die fallen, da das Model 3 ein größerer Anteil der Lieferungen wird."  

01.08.19 21:05

291 Postings, 1857 Tage mkid555..das muss mir doch mal einer erklären...

..Mercedes und jetzt auch Audi, bringen also EQCs und e-trons raus. Lese gerade was über den 50 quattro. Wie bei Mercedes Einstiegspreis ab 70k€; jeder weiss das mit Extras da locker 80k€ erforderlich sind.

Ok, also ich habe einen Haushalt der ist wahrlich nicht untermotorisiert, und ich benötige ein Auto für lange Strecken - das ist mein Hauptfahrzeug. Ich steige um auf Elektro, aber nur bezogen auf den 2. oder 3. Wagen zunächst.  

Wer kauft sich ein Auto für 80k€ und hat dann eine Reichweite von 300-400km "unter allen Bedingungen" ?? Jeder weiss, Sie sind da nicht mehr Premium !!!
Sorry, aber diese Rechnung geht nicht auf. Die Deutschen zielen auf das falsche Segment !!!!

Was man jetzt von den deutschen Dinos benötigen würde, wäre eine Hybrid/Elektro Variante in der Grössenordnung 40 max 50k€. Von VW keine Lieferung vor Mitte nächsten Jahres - im Prinzip schweigen bei den Lieferzeiten aber ja alle (wann ich bestellen kann ist da nur sekundär).  

Bei 70-80k€ treffe ich auf das Modell S, und über Technikvorsprung sollten wir da nicht mehr reden.

Das die deutsche Autoindustrie Elektro verpennt hat, wissen wir. Das Sie jetzt aber noch die falschen Segmente bedienen,
macht einen schon fassungslos.

Also weiter TESLA long, very long (auch wenn Trump heute etwas die IDX-Höchststände zertrümmert hat).  

 


 

01.08.19 21:47

504 Postings, 188 Tage SEEE21Tesla Anhänger unterschätzen den Markenwert

der deutschen Premiumhersteller. Daran hat man mehrere Generationen gearbeitet und eine Firma wie Tesla kann diesen Wert nicht in einer Generation aufholen und schon gar nicht mit den aktuellen Modellen. Modell S geht ja aber sonst weckt da niemand Emotionen
Mit den aktuellen Modellen.
Für mich bedeutet das, dass die deutschen Premiumhersteller ruhig etwas später auf den Markt kommen können, ohne dass dies deren Stellung bei den Kunden langfristig schaden wird.
Selbst wenn Tesla einen Technologievorsprung haben sollte widerspricht es jeglicher Marktlogik, dass dies uneinholbar sein soll. Wettbewerbsvorteile sind immer nur Temporär!
Und auch dies ist nicht immer entscheidend für einen Kauf. Welches Auto sieht cooler aus?
Model S oder ein BMW i8? Will damit sagen, dass die deutschen Premiumhersteller seit langer Zeit Autos bauen, die Emotionen wecken. Sollte man wirklich nicht unterschätzen!  

02.08.19 01:43

2882 Postings, 1878 Tage seemasterUsa

Juli USA

VW Group +3.4%
Audi: +0.8%
Bentley: +2.4%
Lamborghini: +85.6%
Porsche: +23.3%
VW: +2.2%
Mercedes: +22.9%

Tesla: -6.7%  

02.08.19 05:00

291 Postings, 1857 Tage mkid555Markenwert ...

...natürlich haben die Premiums einen enorm hohen Markenwert, dazu zähle ich noch Daimler, BMW, Porsche. Audi und VW nicht mehr.
Und ja sehr treue Anhänger.

Gehöre selbst dazu, bei Daimler bin ich eigentlich mehr als das.

Was aber ist Premium ? Als Käufer, kann ich mich darauf verlassen, daß ich ein fertiges  Produkt höchster Qualität bekomme, und "immer bei den besten bin".  

Beim letzten Punkt ist z.B. Mercedes aber nicht angekommen.  Und wird da auch nicht in 18-24 Monaten sein. Mit extremer Marketingpower können Sie vielleicht verhindern, daß der EQC floppt. Aber könnten Sie auch liefern? Und was passiert wenn es noch einen so trockenen Sommer gibt, und die Wälder - die schon jetzt enorm angegriffen sind, es redet keiner drüber  - braun werden.  

Ich hätte Geduld beim Kaufen, auf jeden Fall, kann aber auch nicht erkennen, daß es "auf Sicht" besser ist, weil die Mentalität nicht stimmt und die Angebote die ich suche (selbst mit einer Markentreuepreistoleranz von +20%) nicht da sind.

Was also Premium-Daimler momentan macht - lässt keine ordentliche Strategie erkennen. Und die muss ich nicht nur dem eigenen Management klar machen, sondern vor allen Dingen mal den Käufern. Die warten, aber die warten nicht ewig. Emotions hin oder her.  

YM5C.


 

02.08.19 08:54

1354 Postings, 292 Tage Neutralinskyk e i n 'Hype' beim neuen Model3... I.

"UmweltBonus"-Anträge aller Elektro u. Hybrid-Autos hier bei uns in D

Januar'19..: 6.147 davon TESLA Model3 ....911 = 14,8%
Februar'19: 5.434 davon TESLA Model3 ....835 = 15,4%
März'19....: 5.639 davon TESLA Model3 ....811 = 14,4%
April'19.....: 5.275 davon TESLA Model3 ....735 = 13,9%
Mai'19.......: 6.078 davon TESLA Model3 ....664 = 10,9%
Juni'19......: 5.337 davon TESLA Model3 ....795 = 14,9%
Juli'19.......: 5.232 davon TESLA Model3 ....733 = 14,0%

7Monate'19: 39.142 davon TESLA Model3 5.484 = 14,0%
Schnitt/Monat: 5.592 davon TESLA Model3 783

kann man als groben Indikator für ähnlich Zulassungen/Auslieferungen sehen.

(Quelle: bekannt; twitter.com/BAFA_Bund)  

02.08.19 08:59

1354 Postings, 292 Tage Neutralinskyk e i n 'Hype' beim neuen Model3... II.

Online-FörderAnträge mit Kaufvertrag für "2.000Euro UmweltBonus"

2.b.) M3 SRplus RWD partialPremium bestellbar bei uns hier in D ab Fr.12.04.'19:
6.*-31.5.'19 = 25Tage: 178
1.-30.6.'19 = 30Tage: 189
1.-31.7.'19 = 31Tage: 159
d.h. nach 3 Monaten: nur 526 !

2.a.) M3 LR RWD Premium bestellbar bei uns hier in D ab Fr.12.04.'19:
18.*-30.6.'19 = 12Tage: 132
1.-31.7.'19 = 31Tage: 62
d.h. nach 2 Monaten: nur 194 ! (nicht mehr konfigurierbar)

1.) M3 LR AWD Premium bestellbar bei uns hier in D ab Fr.21.12.'19:
22.*-31.1.'19 = 10Tage: 911
1.-28.2.'19 = 28Tage: 835
1.-31.3.'19 = 31Tage: 811
1.-30.4.'19 = 30Tage: 735
1.-31.5.'19 = 31Tage: 486
1.-30.6.'19 = 30Tage: 474
1.-31.7.'19 = 31Tage: 512
d.h. nach 7 Monaten: nur 4.764 ! (Motor: normal 81,4% u. Performance 18,6%)

*offizielle Aufnahme ordentliche Listung
(Quelle:  www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/...blicationFile&v=46 siehe Seite 6 mittig v. 9)  

02.08.19 09:35

1354 Postings, 292 Tage NeutralinskyTESLA weltweiter Oberklasse-A b s t u r z

und das hier in deren Heimat USA als wichtigstem weil größten Markt mit rund der Hälfte von global

01-07'19: MS 8.200 + MX 10.225 = MS/MX 18.425 d.h. -19,4% ! bzw. -20,6% bzw. -16,0%
wegen mangelnder Nachfrage gab es dafür bereits Q1 schon heftige Produktionsreduzierungen...
und Q2 endlich einen Abbau des angehäuften Lagerbestandes.
aber weiterhin von denen viel weniger US-Zulassungen als früher,
trotz bekanntlich Preissenkungen Januar, März, Mai, Juli in Summe ca. 1/4.
(also ungefähr die ganze GrossMargin weg)

zum Vergleich
01-07'18: MS 12.020 + MX 10.850 = MS/MX 22.870
01-07'17: MS 12.620 + MX 10.595 = MS/MX 23.215
01-07'16: MS 14.240 + MX 7.690 = MS/MX 21.930
01-07'15: MS 13.200
01-07'14: MS 12.600

die veraltete ModelS-Limousine entwickelt sich national/international gerade zum sog. "no demander".

(Quelle: bekannt; www.insideevs.com)  

02.08.19 11:38

291 Postings, 1857 Tage mkid555Impact Elektro für Gesamtumsätze der Autobranche?

Zunächst mal am Rande:  Daimler markiert gerade (mit Temporär 44,98) ein Mehrjahrestief.

Ganz unabhängig davon, möchte ich mal der Frage nachgehen, wie sich die Transformation zur E-Mobilität auf die Gesamtumsätze der gesamten Autobranche auswirken.

Also bislang hatte ich immer den Drang zu einem neuen Auto, wenn ich Innovations- (mehr PS, weniger Verbrauchs) Vorteile gesehen habe, bzw. die Reparaturkurve des aktuellen Fahrzeugs ungesund nach oben ging. Ja, auch Image, Design etc. Bei mir immer,  ab 100 oder  jetzt eher 125tkm wurde der Wagen "entsorgt", weil gleichzeitig Inspektionskosten und Macken "stiegen". Aus meiner persönlichen Historie war häufig der Motor (Turbolader defekt, Zahnriehmen, Abgasdiskussion) ein grosser Motivator die Karre zu entsorgen. Irgendwo war auch immer klar, das die Autos auf Basis der Motorbelastung insgesamt auf ca 250TKM ausgelegt wurden, sowohl Benziner als auch Diesel.

Ok, jetzt kommt also Elektro. Ich unterstelle zur Zeit das die Lifetime des Gesamtpaketes bis auf die Batterie jetzt auf eine deutlich höhere Laufleistung ausgelegt werden kann (350-400tkm); die Verschleisskomponenten sind geringer, und der externe Innovationszwang (Euro 4,5,6..) wegfällt. Was bleibt ist das Batterieproblem als Innovationstreiber, aber da sehe ich diverse Zweitverwendungen, bzw. extrem einfachere Replacementoptionen, die wesentlich günstiger als die Motorkomponente beim Auto sind. Dann noch Werkstattumsätze sollten deutlich sinken, externe Verbrauchskosten (Sprit!) ebenfalls signifikant. Verbräuche bei Autos aber liegen nach beinander und sind kaum noch optimierbar.

Ergo: ob TESLA oder andere: das Gesamtumsatzvolumen im Automarkt (mit Supportkette) kann signifikant sinken, und wird der gesamten Branche noch weh tun.

Ob jetzt TESLA long oder short: zu diesem Thema würde ich gerne Meinungen hören.

YM5C





 
 

02.08.19 17:12

2882 Postings, 1878 Tage seemasterWinti

1. Autounternehmen handeln zum 1X Buchwert.
2. Tesla wird zum 9-fachen Buchwert gehandelt.
3. Alle möglichen guten Nachrichten werden in die Aktie eingepreist.
4. Die meisten dieser guten Nachrichten werden niemals verwirklicht.
5. Der Buchwert von Tesla beträgt 25 US-Dollar und hat keine Ertragskraft.
6. Teslas Aktie ist eine Blase.
7. Blasen platzen während Rezessionen.
8. Eine Rezession kommt.
9. Tesla schuldet 14 Milliarden Dollar und hat siebzehn Jahre hintereinander Geld verloren.
10. Stark verschuldete Unternehmen ohne Einkommen gehen in Konkurs.  

02.08.19 18:03

1521 Postings, 1461 Tage Winti Elite Bseemast Model 3 Platz 1 in Amerika

1. Platz Tesla M3 Jan - July   81'100

2. Platz  Toyota Prius  Jan - July   10'480

3. Platz Tesla Model X   Jan - July  10'225

Tesla Model 3 ist nicht nur das beste Auto auf dem Markt sondern auch das meist verkaufte EV.
Wo bleibt nur die Konkurrenz ?  

02.08.19 18:13

291 Postings, 1857 Tage mkid555Seemaster bzw SEE21.... also nochmal

Hallo !

Hier mal kurz die Fakten, Statements zu den 9 Punkten aus meiner Börsensicht. .

1. Autounternehmen handeln zum 1X Buchwert.

Das ist faktisch vollkommen falsch: Daimler 0,75, VW 0,66, Hyundai: 0,5, Renault 0.5, Tesla 9. Gleichzeitig sind diese Werte vollkommen "in Range". Eine Altindustrie geht durch eine heftige Transformation. Der Markt sagt: wir wissen nicht wer überlebt, ABSCHLAG! Die Charttechnik liefert den Rest. Der Buchwert spielt eine vollkommen nachgeordnete Rolle.


2. Tesla wird zum 9-fachen Buchwert gehandelt.

Das stimmt. Begründung (ob es jetzt 5x oder 15x fach ist, ist egal). Der Markt glaubt daran, daß Sie die sehr gut auf die neuen Märkte vorbereitet sind, und exponentielles Wachstum wurde nachgewiesen. (u.A.). Wachstum in einigen Ländern (Norwegen, USA) extrem.


3. Alle möglichen guten Nachrichten werden in die Aktie eingepreist.
Auch, ok. Wo ist das Problem ? Charttechnisch sehr volatil, aber noch im positiven Trend (wenn auch nicht in allen Teilen). Optimisten könnne gerne die Überhand übernehmen.

4. Die meisten dieser guten Nachrichten werden niemals verwirklicht.
Das gilt jedenfalls für die Vergangenheit nicht. Ok, manchmal dauert es etwas länger, aber im Prinzip hat er alles umgesetzt. Falls das nicht reicht. TESLA lügt deutlich weniger als das Management von VW oder AUDI. Trommeln gehört zum Geschäft. Die meisten CEOS lügen, von Politikern will ich gar nicht reden.
Die Anwendertests im statistischen Schnitt fallen allerdings überragend aus, vom Service rede ich da nicht.


5. Der Buchwert von Tesla beträgt 25 US-Dollar und hat keine Ertragskraft.
Stimmt, spielt aber an der Börse eine extrem geringe Rolle -> Benjamin Graham, Leverman, etc.

6. Teslas Aktie ist eine Blase.
Das kann ich aus 1-5 noch nicht herleiten. Kann so kommen, Wahrscheinlichkeit äusserst gering. Sehr viele Absicherung und Stops möglich.

7. Blasen platzen während Rezessionen.
Die Rezession trifft zur Zeit vor allen Dingen die Altfirmen, was wenig wundert, und das obwohl Sie schon so extrem niedrige bewertet werden.
(Daimler - heute Mehrjahrestief !). Werden die Altfirmen noch deutlich weiter sinken. TESLA mag da auch treffen, aber Sie können nicht platzen. Die Rettungsanker des Silicon Valley (ORACLE, Alphabet) sind sehr nah, und haben alles Cash. Notfalls muss Elon Musk weichen.

8. Eine Rezession kommt.
RICHTIG ! Sie ist aber insbesondere für die Altfirmen noch viel kritischer weil genau im Moment das alte Businessmodell angegriffen wird, und die Pläne der Transformation noch im Blueprint sind.  

9. Tesla schuldet 14 Milliarden Dollar und hat siebzehn Jahre hintereinander Geld verloren.
Richtig, aber unkritisch für die Börse, CR wird noch positiv gesehen.

10. Stark verschuldete Unternehmen ohne Einkommen gehen in Konkurs.  
Könnte Richtig sein, die Frage ist aber eher wann. Bei der aktuellen Börsenbewertung von TESLA aber vollkommen unmöglich. Da der Börsenwert (auch wenn diese deines Erachtens ja keine Rolle spielt) ein heftiges Instrument ist, die Schulden abzusichern und wieder Kapital zu erhalten. Die Story stimmt immer noch !!

Wir kennen Deinen Faktensicht auf die Dinge. Sehr typische deutsche buchhalterische, risikominimierte Sicht.
Mit deiner Sicht der Dinge kann man nicht pleite gehen, aber Milliardäre, und enormes Wachstum gibt es so eben auch nicht!

Nochmals meine Fragen:
  - shortest Du TESLA aktiv ?
  - hast du überhaupt ein DEPOT mit mehren Aktien
  - bist du in der deutschen Autoindustrie beschäftigt?
  - wie lange bist du an der Börse.

Das hier ist ja alles nur Börsen 1x1.

 

02.08.19 18:45

504 Postings, 188 Tage SEEE21mkid, habe es schon mal in einem anderen

Zusammenhang geschrieben: Ich kenne Menschen wie Musk aus dem Real Life und diese sind sicher Innovativ und leistungsstark, können aufgrund ihrer Persönlichkeit aber auch extremen Schaden anrichten.
Ich vertraue solchen Menschen doch mein Geld nicht an!
Was Zukunftstechnologien angeht habe ich zuletzt etwas Geld in eine Wasserstoffaktie investiert und sehe mir die Show erst mal an.
Interessant finde ich dabei, dass gerade die Chinesen diesbezüglich ihre Förderungen umschichten. Das macht es warscheinlicher, dass diese Technologie einen Platz in der Zukunft haben wird.
Ansonsten noch stark in Telekommunikation und eine Zockerposition im Bankensektor.
In deutsche Autobauer würde ich bei erkennbarer Rezession sicher einsteigen. Das hier eine Umstrukturierung stattfinden wird sehe ich so wie du. Das wird die Gewinnsituation in den nächsten Jahren belasten.  

02.08.19 18:55

502 Postings, 563 Tage sagittarius a@seemaster

Du bist mittlerweile nur noch langweilig  

02.08.19 18:55

1521 Postings, 1461 Tage Winti Elite BSEEE21:

Wasserstoff hat keine Zukunft viel zu teuer und gefährlich. Wird sich nicht durchsetzen.

https://www.youtube.com/watch?v=NCfmfIbhYxo&t=4s  

02.08.19 18:57

502 Postings, 563 Tage sagittarius ageh mal

Auf konkrete Fragenstellungen ein und wage dabei wenigstens den Versuch nicht objektiv einseitig darauf zu antworten. Du verspielst sonst nur Glaubwürdigkeit  

02.08.19 19:36

502 Postings, 563 Tage sagittarius asubjektiv nicht objektiv

Objektiv bei dir ist Wunschdenken  

02.08.19 19:54

504 Postings, 188 Tage SEEE21Wir werden sehen winti,

Es gibt immer "Experten" auf beiden Seiten der Argumentationslinien. Die Videos, die du immer hier einstellst wirken nicht gerade seriös.
Der Entwicklungsstand sowohl bei Batterien, als auch der Wasserstofftechnologie schreitet fortlaufend voran.
Wenn diese Technologie heute schon absehbar gegen die Batterie nicht bestehen kann wüsste ich gerne, warum die Chinesen ihre Förderungen in diese Richtung umschichten?
Wenn das Land mit einem der größten Absatzmärkte für Mobilität solche Maßnahmen ergreift nehme ich das zumindest ernst.
 

02.08.19 20:07

1354 Postings, 292 Tage Neutralinsky'Bären'haben Recht... TSLA-Geschäfte rückläufig !

02.08.19 20:16

1354 Postings, 292 Tage NeutralinskyRekord-Q2+Q1 schlechter als davor Q4+Q3

In den letzten 6 Monaten war da also k e i n Wachstum

2.Hj.'18
Produktion: E-Cars rd. 166,7T = MS/MX rd. 52,1T + M3 rd. 114,6T
Absatz: E-Cars rd. 174,7T = MS/MX rd. 55,3T + M3 rd. 119,4T (zuzüglich MS/MX/M3 rd. 2,9T im Transit)
Absatz: 166 MW Solar u. 0,46 GWh Powerpacks
Umsatz: rd. 14,1 Mrd. $ Ergebnis: rd. 451 Mio. $ Gewinn d.h. +3,2%
1.Hj.'19
Produktion: E-Cars rd. 164,2T = MS/MX rd. 29,7T + M3 rd. 135,5T
Absatz: E-Cars rd. 158,4T = MS/MX rd. 29,8T + M3 rd. 128,6T (zuzüglich MS/MX/M3 rd. 7,4T im Transit)
Absatz: 76 MW Solar u. 0,64 GWh Powerpacks
Umsatz: rd. 10,9 Mrd. $ Ergebnis: rd. 1.110 Mio. $ Verlust d.h. -10,2%

(Quellen: bekannt; ir.tesla.com quarterly reports)  

02.08.19 21:10

2882 Postings, 1878 Tage seemaster@mkid555

Ich habe Tesla bei 360 Dollar geshortet und es wird bei 230 Dollar gehandelt.
Ich bin nicht wütend oder hasse jeamanden :)
Ich denke, in einer rationalen Welt ist Tesla <25 USD pro Aktie wert.
Also decke ich nicht ab.
Der Boden fällt unter der Tesla-Aktie und es gibt keinen Boden unter dem Preis.
Schnall Dich besser an, es wird holprige Fahrt!

Tesla wird niemals Geld verdienen.

2003: VERLUST
2004: VERLUST
2005: VERLUST
2006: VERLUST
2007: VERLUST
2008: VERLUST
2009: VERLUST
2010: VERLUST
2011: VERLUST
2012: VERLUST
2013: VERLUST
2014: VERLUST
2015: VERLUST
2016: VERLUST
2017: VERLUST
2018: VERLUST
2019: Bereits 1,1 Milliarden Dollar verloren.

Tesla wird pleite gehen, ohne jemals einen Jahresgewinn zu erzielen.

In China wird es eine gewaltige Gegenreaktion gegen US-Firmen und -Produkte geben, die auf den spektakulär dummen Handelskrieg des Präsidenten zurückzuführen ist.

https://www.nytimes.com/2019/08/02/world/asia/china-trump.html

MASSIVE SCHULDEN + MASSIVE VERLUSTE = BANKROTT.  

02.08.19 21:43

1521 Postings, 1461 Tage Winti Elite Bseemaster

Ja dann bist du noch im Gewinn würde ich mitnehmen bevor du in die Verlustzone kommst.  

03.08.19 00:18

2882 Postings, 1878 Tage seemasterPanasonic

Panasonic

Eine japanische Wochenzeitschrift berichtet, dass Panasonic-CEO Tsuga im Juni (zum dritten Mal in diesem Jahr) bei GF1 war. Dem Artikel zufolge war er offenbar dort, um eine Preiserhöhung für Batterien zu fordern.

Die Aussicht auf Wachstum durch Fahrzeuge, die auf einer Zusammenarbeit mit Tesla beruhen, ist nicht in Sicht, und es wird dringend ein drastischer Wechsel in der Geschäftsführung gefordert.

https://premium.toyokeizai.net/articles/-/21206  

Seite: 1 | ... | 53 | 54 | 55 |
| 57 | 58 | 59 | ... | 84   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Aurora Cannabis IncA12GS7
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
thyssenkrupp AG750000
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Allianz840400