PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1 von 2004
neuester Beitrag: 10.04.21 18:27
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 50076
neuester Beitrag: 10.04.21 18:27 von: Fortunato69 Leser gesamt: 9254723
davon Heute: 37
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2002 | 2003 | 2004 | 2004   

30.07.08 06:10
89

1813 Postings, 6211 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen



PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen ? bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen ? in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen ? oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2002 | 2003 | 2004 | 2004   
50050 Postings ausgeblendet.

07.04.21 12:37
1

95 Postings, 2574 Tage noiapahwas

"Du" Kerl bist immer sehr schnell :-) DANKE Dir dafür!
Voller Erfolg, diese Kapitalerhöhung! Jetzt bitte noch Schwellenmeldungen!!  

07.04.21 13:02

721 Postings, 2073 Tage CDee...

Wann sieht man wie viel Stücke man bekommen hat? Bzw. wann hat die Bank in die Regel die Kapitalerhöhung verarbeitet?  

07.04.21 13:04
4

3158 Postings, 3113 Tage schattenquelleEin kleines Zitat meines Schwarzsternchengeber

aus dem letzten August:
,, dies bedeutet eine höhere Sicherheit. Vorher war das Risiko hier größere Verluste zu machen weit aus höher. Der Zug ist am rollen. Die Verluste werden begrenzt sein. Wenn Ende des Jahres die ersten "Einnahmen" kommen dürften hier immer mehr aufspringen,,
Zitat Ende

Nun, dass erzähle heute den Aktionären, die damals zu 2,70 und höher eingestiegen sind. Deine Frustration ob meines Beitrages muss gigantisch sein. Ja und wie der Zug seit einem Jahr rollt...  

07.04.21 13:59
1

5547 Postings, 5774 Tage thefan1US Investor

Sehr gut das er keine Aktien bekommen hat ! Die Aktien sind ab dem 14 April im Depot und handelbar.
Hätte der US Investor Aktien zu 1,54 Euro bekommen, dann wäre ab diesem Datum Druck augekommen, da ich mir sicher bin, dass dieser ab da sofort mit etwas Gewinn verkauft hätte.
Vielleicht hat der niedrige KE Preis auch nur mit dem zu tun. Er wollte nicht mehr für den BackStop bezahlen und Paion war sich unsicher, ob alle Aktien gezeicht werden.

Ich freue mich jedenfalls das die KE so gut gelaufen ist. Das Interesse an Paion wird in nächster Zeit schon durch die ganzen positiven Meldenung immer mehr werden. Dies wird sich auch irgendwann im Aktienkurs bemerkbar machen.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

07.04.21 14:09
2

5547 Postings, 5774 Tage thefan1Aktienkurs

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass wenn die Börsen jetzt endlich mal etwas nachgeben das Geld in so kleine Werte wie Paion umgeschichtet wird. Aktuell wurde nur die "Großen" Geld geblasen und das ohne Sinn und Verstand bzw. Bewertungsmaßstab. Kleine Werte in der dritten und vierten Reihe haben in den letzten Monaten zum Teil erheblich gelitten, weil die Performance der Großen einfach ein Wahnsinn war.
Fließt jetzt Geld bei den Großen ab, muss es irgendwo hin und die ?Kleinen? werden wieder Interessant, da sich hier die Bewertungen zum Teil deutlich schlechter entwickelt haben.

Klar , kommt es zu einem richtigen Crash ? wovon ich aber nicht ausgehe, da so viel Geld da ist -  kann es bei Paion auch runter gehen. Ich hoffe aber eher auf eine Umschichtung in Richtung Smalcaps.
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

07.04.21 16:54

1077 Postings, 795 Tage Hitman2Paion und Südkorea

Hana Pharm informiert über den Vermarktungsstart von Byfavo.
https://www.sharedeals.de/paion-jetzt-auch-suedkorea/  

07.04.21 17:15

405 Postings, 3776 Tage Martin Sp.Gute Meldungen

Es ist schon wirklich erstaunlich, dass bei guten Meldungen sofort versucht wird, hier schnellstmöglichst rauszukommen.

Wird wohl daran liegen, dass es im Jahre 2021 laut Paion erhebliche Verluste geben wird und die nächste Kapitalerhöhung

( 1 : 5 zu 1.09 Euro ?? ) somit quasi vor der Tür steht. Ich kann mich noch daran erinnern, dass vor so ca. 4 bis 5 Jahren ein Ankerinvestor mal eine KE zu, ich meine 3,19,- oder so ähnlich, gezeichnet hat. Lasse mich hier aber gerne berichtigen. Es würde mich mal interessieren, wie toll dieser die jetzige KE denn so findet. Nachgekauft hat dieser ja anscheinend auch nicht.....    

07.04.21 18:10
1

1386 Postings, 1045 Tage keinGeldmehrMartin..

Einen Riesensprung würde die Aktie machen, wenn in den kommenden Monaten ein Partner für die AA in den USA gefunden werden würde...da wären 20 Mio Upfrontzahlung nicht unwahrscheinlich und auch 2021 wäre positiv.
 

07.04.21 20:01
1

834 Postings, 2488 Tage fbo|228743559Paion braucht sicher

länger um wieder auf die angesprochenen 2,70 zu kommen, als manch User noch hier mitschreibt, der hier urplötzlich auftauchte.

Meiner Meinung nach wird das eine bald und das andere sehr bald passieren. Doch der Kurs wird dann nicht am Ende sein.

 

 

08.04.21 14:38

3158 Postings, 3113 Tage schattenquelleHier wird garnichts passieren

Paion und die kleinen Aktionäre werden weiter an dem 22Mio-Husarenstück knabbern als manchen lieb ist. Diese pharmazeutischen Nischenprodukte liegen u.a. wie Blei im Magen dieses Invest und werden mittelfristig weitere Kapitalmaßnahmen nach sich ziehen. Das alles wäre relativ unproblematisch wenn sich die Firma im Eifer der Seriosität um Investoren bemüht. Bisher ein erfolgloses Unterfangen. Die Agierenden ersaufen sich in ihrer eigenen Ungläubigkeit vor dem Markt und nchts scheut der Investor mehr als Intransparenz  und miserable Außenwirkung.
Für ein paar mickrige Euro in eigene Aktien erkauft man als Start-Up-Markt nichts. Garnichts! Und die wissen genau was sie tun. Demnächst beginnt das versilbern des Geschenk und das Spiel geht weiter. Nach unten....

Das Brühen und Garen wird munter weiter gehen und irgendwann  wird Paion entweder völlig zerrieben und eingestampft, oder als Nischenanbieter zu rund 2Euro den Besitzer wechseln. Meine Prognose lag diesbezüglich mal bei 2,60-2,80.  

08.04.21 19:26
3

49 Postings, 459 Tage ThobenDie Paion Aktie ist schon längst ein Meme..

 
Angehängte Grafik:
854a6038-5f41-4bf6-8c96-b0ee13b326ff.jpeg (verkleinert auf 61%) vergrößern
854a6038-5f41-4bf6-8c96-b0ee13b326ff.jpeg

09.04.21 13:10
1

3158 Postings, 3113 Tage schattenquellePrima Thoben

Sensationell und so treffend. Fehlen nur noch die Nicknamen der Apologeten unter den Bildchen. Wie ein Forist aus dem WO-Forum treffend formuliert und meine Sicht auf das Unternehmen bestärkt: Das Projekt Paion/Remimazolam ist gescheitert!
Gescheitert da es sich offensichtlich kaum am Markt plazieren lässt und gescheitert, da sich dieses neue Vorzeigeprodukt in den Händen einer stümperhaft agierenden Geschäftsleitung befindet. Und auch gescheitert, weil viele der Altaktionäre sich in den Foren, entgegen aller anlegertypischen Gepflogenheiten, sich latent so sehr zufrieden und glücklich zeigen. Dieses sich jahrelang hinziehende unkritische Verhalten war doch auch ein Freibrief für die handelnden Personen, sich derart schäbig und respektlos gegenüber den Aktionären zu zeigen.

Als Krönung wird von genau diesen Foristen der hingerotzte Preis der KE gefeiert. Hahaha. Und jetzt? Man hangelt sich aus einem Irrglauben heraus von Datum zu Datum. Jaaa, bald steigt die Rakete!
Was für eine lächerliche Selbstüberhöhung? Und auch der vergötterte und stets hochrote Interview-Kopf des ehemaligen CEO war doch schon ein Garant für nichts.
Den irrwitzigen Preis dieser weiteren 2 Rohrkrepierer zahlt ebenfalls der Paionaktionär, nachdem wohl vergeblich ein fähiger Vertriebler in EU gesucht wurde. Immerhin dümpelten diese tollen Produkte schon Jahre in den Regalen von LaJolla (Denke dabei immer an ein neues Kaugummi)

Hinter diesem Treiben steckt eine Absicht und diese zu benennen würde wohl eine Sperre bedeuten und deswegen lasse ich es.

 

09.04.21 15:35

1737 Postings, 1809 Tage Hulkster@sq


Unser Blockbuster wird anscheinend zum Abschluss die 2 Euro von oben pulverisieren.
Da kann Golddust alias Pinnochio noch so viele "Insiderinfos" frisch vom Kaffeeautomaten der Paionesen
liefern.  Auch das hochjubeln der KE und des geheimen Investors deraber nur bereit ist für 1,53€ einzusteigen, hat hier nicht mehr geholfen.
Der Drops ist ausgelutscht. Wird es weitergehen wird sieht man bei Co.don.
Nun setzt das AllesRennetRettetFlüchtet der ewigen Jubler ein...........


 

09.04.21 15:50

3158 Postings, 3113 Tage schattenquellePaion und der Begriff Break-even

Was für eine Verzerrung, neue Wortklauberei und Verhohnepipelung.

Bisher stand diese Begrifflichkeit für Unternehmen mit Zuständen nach Umstrukturierung, neue Marktausrichtung, oder nach der Übernahme eines potentiell Pleitekandidaten durch starke Hände, oder -jetzt haltet mal inne- durch das Einsetzen einer neuen und fähigen GL.

Es ist die erneute Stufe dieser für den Klein-Aktionär grotesken Geschäftspolitik und das weitere Schönreden dieser Armseligkeit um nur die eigene Eitelkeit im Forum kundzutun. Wurde nicht über Jahre das Einspeisen von Phantasie und Zuversicht in den Ring geworfen? Das letzte was hier fallen durfte ist ,,Break-even‘‘. Denn dieser stellt sich nicht einfach so ein, war in der Wirtschaft noch nie ein Automatismus. Ohne Investoren (!) und weiteres quälendes und unfähiges Agieren dieser Sprechpuppen ist dieser Drehpunkt kaum erreichbar. Durch weitere KE‘s ? Natürlich, zu 1 Euro wenn das so weiter geht.

Mit diesen unfähigen und unwilligen Firmenleitung? Aber klar, die Kliniken rennen denen demnächst die Bude ein, reißen das Remi vom Tapeziertisch als gäbe es kein Morgen mehr. Och, es bedarf doch nur einer Infrastruktur. LOL.

Wem dieses Disaster zufrieden stellt und tue so als wäre es egal, kann kaum signifikant Investiert sein. Der war es nie! Und da wären wir wieder bei den Taschengeldinvestoren.

Sich drehen und winden wie ein Aal. Jau, dafür einen Grünen  

09.04.21 16:17
1

105 Postings, 318 Tage Leo58@all

Für mich stellt sich das so dar. Zuerst wurde die Kapitalerhöhung angekündigt und das für einen Preis der vermeintlich den Kleinaktionären zugute kommt.
Dann die Nichtnennung des vermeintlichen Investor, der letztlich überhaupt kein Interesse an den verbleibenden Bezug der Aktien hatte.
Und ob das noch nicht genug ist wird für den Ausblick 2021 ein dickes Minus kommuniziert.
Für mich hat das Management nur die Absicht gehabt die Kapitalerhöhung durchzuziehen um die Kleinaktionäre zu schröpfen.
Alle anderen Aussagen des Managements zu eventuell erzielenden Umsätzen in den kommenden Jahren und der Break even, sind für mich nur ein Blick in die Glaskugel sonst nichts.

Wenn ich als Selbstständiger eine Umsatz und Ertragsvorschau bringen muss um eventuell einen Kredit zu bekommen dann kann ich auch viel erzählen und schreiben.

Und dann sitzen die Herren in ihrer Vorstandsetage zusammen und reiben sich die Hände wie dumm doch die kleinen Aktionäre sind.



 

09.04.21 20:38
2

2016 Postings, 2559 Tage mehrdiegernleo 58

komprimiert alles auf den punkt gebracht, allerdings granaten daneben und inhaltlich mehr als unsachlich....

andere würden sagen, was für ein schwachsinn  

09.04.21 20:52
2

1386 Postings, 1045 Tage keinGeldmehrNa ja

Da muss ich mehrdiergern leider mal Recht geben....totaler Blödsinn Leo...
Mit Entscheidung der Selbstvermarktung war ein mehrjähriger Verlust ganz sicher ? zu deiner abstrusen Theorie zur KE schreib ich  besser nix.  

10.04.21 09:35

105 Postings, 318 Tage Leo58Okay

Okay vielleicht habe ich ein wenig über das Ziel hinaus geschossen aber letztlich ist doch die ganze Art und Weise des Vorgehens und der Kommunizierung dessen höchst fraglich oder meint ihr nicht?

Keine Frage für Aufbau und Vertrieb brauche ich mächtig viel Kohle.
Aber so hoch hätte ich den Fehlbetrag für 2021 wirklich nicht erwartet.

 

10.04.21 12:52

834 Postings, 2488 Tage fbo|228743559@SQ

de.wikipedia.org/wiki/Gewinnschwelle

damit auch Du weißt, was ein Break Even ist.

Bevor Du wieder schreibst, was für "Dich" ein Break Even ist.

Nix für ungut vieles was Du schreibst ist so voll in Ordnung, doch zur Zeit klingst Du immer mehr wie ein verbitterter Anleger, der seinen Frust über das vermeintliche Fehlinvestment los werden will.

Und ja, in den letzten Jahren war Paion definitiv ein Fehlinvestment. Das muß jedoch nicht zwangsweise so bleiben. Die letzten Prognosen wurden sehr gut erfüllt, die letzten Ziele wurden erreicht, warum sollte die Vorschau nicht auch am oberen Ende der Erwartungen erfüllt werden?

Wenn erst mal die erwarteten Zahlen eintreten, dann wird auch irgendwann von den letzten Anlegern die schlechte Kommunikation und die undurchsichtgigen Finanzentscheidungen der Vergangenheit ausgeblendet.

Natürlich ist das nicht morgen, doch es kann bereits in einem halben Jahr beginnen. In 2 Jahren wird es sehr sicher so weit sein. Ich habe die Zeit noch.

 

10.04.21 13:03

834 Postings, 2488 Tage fbo|228743559@Leo

der US Investor hatte sicher Interesse zu 1,54€ Aktien zu beziehen. Jedoch gab es ja eine Bedingung. Auch wenn ich es nicht beweisen kann, doch die Bedingung war es sicher eine Mindeststückzahl an Aktien zu erhalten. Was macht ein größerer Investor schon mit lächerlichen 0,5% Anteilen an einem Unternehmen. Klar er hätte sie zuz 2€ verkaufen können, doch womöglich gab es von Seiten Paion's auch die Bedingung einer Mindesthaltefrist. Paion ist vielleicht auch lernfähig.

Wie komme ich auf 0,5% --------- 6% (müsste nochmal nachsehen) der Kapitalerhöhung wurden nicht gezeichnet.6/13 ergibt knapp 0,5%.

 

10.04.21 13:31

105 Postings, 318 Tage Leo58fbo

Die Bezugsquote der Altaktionäre lag bei 92,41%
D.h. 7,59% entspricht bei 5,095 Millionen Aktien immerhin ein Bezug des angeblichen Investors von 386.710 Aktien.
Für einen Bezug von 1,54? eine feine Sache.
Oder ist das nicht lukrativ genug???
Wäre doch jetzt schon eine fette Rendite beim aktuellen Kurs.
Schade ich komme dafür nicht in Frage da reicht mein Sparguthaben nicht aus. Lol
 

10.04.21 15:39

2849 Postings, 3912 Tage nuujInstis

der US Investor hat nchts übernommen:
"Die verbleibenden Aktien wurden zum Bezugspreis bei großer Nachfrage erfolgreich bei institutionellen Investoren platziert. Insgesamt wurden 5.095.499 neue Aktien im Rahmen dieser Transaktion gezeichnet und ausgegeben. Der US-amerikanische institutionelle Investor, der die Kapitalerhöhung durch die Übernahme einer Verpflichtung, alle Aktien zu zeichnen, die nicht von Altaktionären oder anderen Investoren im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet oder im Rahmen der Privatplatzierung veräußert wurden, unterstützt hat, hat keine neuen Aktien übernommen."
Das müssen dann Cosmo, YV  u.a. gewesen sein. Es bleibt alles in der Familie.  

10.04.21 16:12

105 Postings, 318 Tage Leo58Nuuj

Sorry etwas falsch meine Ausdrucksweise.
Natürlich ging der Restbezug an andere institutionelle Investoren.
 

10.04.21 16:49

3158 Postings, 3113 Tage schattenquelleEs ist doch wieder typisch

Es wird eng im Paionforum, die kritischen Stimmen überwiegen in dieser unendlich unseriösen Geschichte und schon verlegt man wieder kurzerhand die Diskussion in den ,,Schmuddelthread,,
Ebenfalls ist der Versuch, die kritischen Aktionäre, oder die es noch werden wollen zu missionieren zum Scheitern verurteilt. Auch das Verlinken und der Hinweis was ein Break-Even genau ist, zeugt von dem andauernden chronischen Überlegenheitsgefühl der sich in den Foren zeigt. Ich habe sehr wohl dargelegt, warum ich diesen Wirtschaftsbegriff im Bezug auf Paion als völlig unpassend sehe und meinen Frust habe ich durch den andauernden Verkauf der Aktien abgearbeitet und darum fühle ich mich wesentlich wohler und sicherer. Daneben geschossen! Was bleibt und damit zu der Frage (die wieder kommen wird), warum ich hier meinen kläglichen Rest belasse. Ich habe die Hoffnung, dass diese miese GL aus dem Unternehmen durch neue und fähige Visionäre ersetzt wird. Wenn nicht, bin ich bereit dieses Risiko weiter einzugehen, behalte mir aber weiterhin mein loses Mundwerk vor.

Die Grundstimmung gegenüber dieser unwilligen Geschäftsleitung steht und dabei ist es völlig unerheblich mit mir über die Gründe zu diskutieren. Die nicht vorhandene Akzeptanz des Marktes und die daraus resultierende miserable Performance des Aktienkurs sind die unumstößlichen Fakten.

Beste Grüße  

10.04.21 18:27

5664 Postings, 5831 Tage Fortunato69wäre doch

ein Netter Einsstieg für einen Biotech Fonds oder gleich Zwei an der Zahl !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2002 | 2003 | 2004 | 2004   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln