Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 4731
neuester Beitrag: 19.06.21 19:39
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 118270
neuester Beitrag: 19.06.21 19:39 von: mtsonline Leser gesamt: 18981572
davon Heute: 21474
bewertet mit 180 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4729 | 4730 | 4731 | 4731   

23.06.11 21:37
180

24654 Postings, 7349 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4729 | 4730 | 4731 | 4731   
118244 Postings ausgeblendet.

19.06.21 14:54

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperLondon hardfork steht kurz bevor

19.06.21 15:36
1

3034 Postings, 2364 Tage FeodorDie Wirtschaftswissenschaft . . .

. . . beschäftigt sich mit der Frage, wie sich knappe Güter effizient verteilen lassen.
Durch den Mechanismus von Angebot und Nachfrage erhalten die Güter einen Marktpreis, der Auskunft über die Knappheit des Gutes gibt.
Bitcoin ist das seltenste Gut, das die Menschheit kennt. Wieso Bitcoins Knappheit sein ultimatives Wertversprechen ist.

https://www.btc-echo.de/news/...nappste-gut-der-menschheit-ist-71892/  

19.06.21 15:48

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.06.21 17:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

19.06.21 15:49

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperKryptos stetige weiterentwicklung

19.06.21 16:21
3

25337 Postings, 2961 Tage Max84Merkt euch: Bitcoin braucht euch nicht

Ihr braucht Bitcoin

Sogar Chuck Norris braucht Bitcoin  

19.06.21 16:51

327 Postings, 581 Tage Edible@Feodor

https://www.btc-echo.de/news/...nappste-gut-der-menschheit-ist-71892/

Kennst du den Spruch "Stelle dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!"? So ähnlich verhält es sich mit dieser Nachricht aus der Bitcoin Filterblase. Ob Bitcoin das knappste Gute der Menschheit ist, ist eine Frage der Perspektive. Spöttisch könnte man sagen, dass eine Eigentumswohnung am Viktualienmarkt zu den knappsten Gütern der Menschheit zählt oder ein Sitzplatz früh in der S-Bahn. Solange ihr paar Brocken von diesem "knappen Gut" besitzt bzw. erwerben könnt, kann es nicht soooo knapp sein. Ich meine, schaut euch mal an und seid bissel selbstkritisch! :) Aber bevor sich wieder die Leute aufregen. Bitcoin kann zum knappsten Gut werden, wenn man die Mär vom knappen Gut weiterhin in die breite Bevölkerung missioniert. Immer so ein Bullshit. Würde es wirklich diese Versprechen einhalten, dann hätten es sich die Reichsten der Reichen schön längst unter den Nagel gerissen, sicher weggeschlossen und das gemeine Volk würde in die Röhre schauen.  

 

19.06.21 16:52
1

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperWas ne Ruhe hier im thread:-)

Keine Spams und ndlich wieder sachliche und faktenbasierte Postings.
-----------
Schlauer durch Aua

19.06.21 16:53
1

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperAch, da ist ja noch einer...lol

-----------
Schlauer durch Aua

19.06.21 17:21

3034 Postings, 2364 Tage FeodorEdible. . .


. . . genau das haben sie gemacht!  

19.06.21 17:23
1

97 Postings, 164 Tage McTecMichael Saylor Live News läuft aber schon länger

19.06.21 17:39
2

327 Postings, 581 Tage Edible@Feodor

Schwer vorstellbar, dass es heute keine Bananen (Bitcoins) im Laden gibt. Schaue nochmal nach! Du wirst bestimmt heute dein Geld gegen Bitcoins eintauschen können. Ich glaube nicht das die Regale leer sind.

Dass Bitcoin ein knappes Gut ist, befindet sich nur in eurem Kopf! Aber so ist das übrigens mit jeder Blase. Erst wenn ich es unbedingt haben möchte, wird es knapp !!! Wie der Sitzplatz in der S-Bahn oder die Eigentumswohnung am Viktualienmarkt oder eben Bitcoin. Ich brauche es nicht. Und wenn viele so denken, wird man es irgendwann mal nachgeschmissen bekommen. Klingt ziemlich einfach, ist aber so.  

19.06.21 17:49

327 Postings, 581 Tage Edible@Feodor

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Es gibt noch welche zu kaufen. Also keine Panik. Die Dinge sind nicht soooooo knapp! Ich glaube auch, dass die Bitcoins morgen auch noch zu kaufen sind.  

19.06.21 18:00
1

25337 Postings, 2961 Tage Max84Gott steh uns bei! Los gehts! DE vs POR

19.06.21 18:03
3

569 Postings, 1287 Tage Marty McFly 00Toller Vergleich mit der S-Bahn

Als Schwarzfahrer stehst du doch sowieso immer an der Tür, damit du im Falle das die Fahrscheinkontrolle reinkommt gleich rausspringen kannst :-))
Wenn du schon alles weist Eddy, dann sag uns doch wieviel von deinem bedruckten Papier wirst du morgen hinlegen müssen für 1 bitcoin?
Sitzt daheim an deinem Fliesentisch und schreibst hier Schildbürger Geschichten.  

19.06.21 18:03
1

3034 Postings, 2364 Tage FeodorEdible. . .


. . . Danke für das Nachschauen!  

19.06.21 18:08
2

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperBtc das knappste asset.

Das digitale gold nurbtausend mal besser.....es gibt nix besseres.

Bis heute wurden ungefähr 18,7 millionen btc geschaffen von max 21 Mio..
Von den 18,7 sind ca. 3,7 Mio btc bereits verloren gegangen. Vermutlich sogar noch mehr.
Aktuell gibt es also 15 Mio btc.
Gemint werden nur noch 2,3 Mio..
Von den 15 Mio.  sind nur wenige im Umlauf ca. 3 millionen.
Ein knappes asset um das sich viele Menschen reißen.
Aktuell gibt es ca. 47 millionen Millionäre.
D.h. rechnerisch können nichtmal alle Millionäre über  einen btc verfügen.
Nur 100.000 menschen verfügen über 10 btc oder mehr.
Und jetzt steigen die großen Unternehmen und instis massiv ein.
Und die nächsten halvings kommen so sicher wie das amen in der Kirche.....
-----------
Schlauer durch Aua

19.06.21 18:21
1

3034 Postings, 2364 Tage FeodorPlanB zuversichtlich . . .


. . . der Bitcoin sollte noch in diesem Kurszyklus die 100k$ Marke knacken!

https://coin-ratgeber.de/...-000-us-dollar-bis-zum-naechsten-halving/  

19.06.21 18:31
1

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperGoldman sachs bietet btc futures trading an

19.06.21 18:37
1

327 Postings, 581 Tage Edible@Marty McFly 00

Nochmal: "Stelle dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!" nun ...

Stelle dir vor es ist knapp und keiner will es haben.

Verstehst du die Tragweit? Bitcoin wird erst knapp, wenn ihr es knapp macht. Und damit ihr es knapp macht, werden irgendwelchen News gedroppt. Und die News schlagen immer in die gleiche Kerbe! Angst vor der Inflation, Angst vor dem Totalverlust oder Angst am großen Hype nicht zu partizipieren und die Chance seines Lebens zu verpassen. Alles findet nur da oben statt.

Wie der Kurs morgen ist, weiß der Geier. Es interessiert mich auch nicht wirklich. Ich muss keine Bitcoins besitzen. Brauche ich nicht. Ich stelle mich an diese Schlange nicht an. Ich mag keine Bananen. Bitcoin hat sich wie eine Zecke an die Inflations- und Verlustängste der Menschen geheftet. Verschwinden die, verschwindet der Bitcoin. Und mit verschwinden meine ich nicht komplettes verschwinden, sondern eher ein Verschwinden in der Bedeutungslosigkeit.

Die Menschen suchen Sicherheit und meinen, diese in einem Spekulationsobjekt gefunden zu haben.  

19.06.21 18:48

904 Postings, 1302 Tage C9nX@Keule

@Keule
Wie Du schon sagst. So eindeutig ist die Rechtslage nicht.

Normalerweise muss man sich zu jedem Coin ansehen, mit dem man Gewinne erzielt hat, unter welcher Rechtsgrundlage diese zu versteuern sind.
Eine Haltefrist von einem Jahr ist bekanntlich richtig und deutlich genug für jeden Doof, dass wenn ich heute Bitcoin kaufe, dass ich diese am Tag 366, egal mit welchem Gewinn, wieder steuerfrei, verkaufen kann.

Los geht es dann, da, wo sich die Haltefrist z.B. auf 10 verlängert.

Als Zinsähnlich würde die Dinge betrachten, wo ich meine Coins einem dritten zur Verfügung stelle. und was auch immer dieser damit betreibt, er dafür dann eben einen Betrag x vergütet.

Wenn ich einen Coin dazu benutze oder besser gesagt als Mittel dafür einsetze, um Gewinne zu erzielen. Also in irgendeiner Form unterwegs bin und damit unternehmerisch Gewinne erwirtschafte, gilt für diese Coins ebenfalls eine Haltefrist von 10Jahren.
Von daher, was ja hier in aller Munde ist und selbiges besagt, dies gleichwohl für das traden gilt.

D.h. trade ich auf einer Kryptobörse „aktiv“ mit dem Bitcoin als Einsatzmittel, dann gilt auch hier eine Haltefrist von 10 Jahren für diese Coins.
Wichtig ist dabei und das gilt erst seit 2020 oder 2021, bin gerade nicht sicher. Verluste lassen sich nur noch begrenzt mit 20.000€ den Gewinnen gegenrechnen. In der Praxis heisst das, ich muss u.U. Gewinne versteuern, selbst wenn mir rechnerisch Verluste entstanden sind. Ich denke, jeder der auch tradet, weiss sofort wie das zu verstehen ist. Wenn ich 100k Tradegewinne habe, diesem aber 120k Verluste gegenüber stehen, habe ich wirtschaftlich ein negative Jahresergebnis von -20k Somit wären keine Steuer angefallen. Nach derzeitiger Gesetzeslage muss ich aber trotz des Verlust von 20k , 80k an Ertrag versteuern, weil ich eben nicht den ganzen Verlust von 120k, sondern nur das Maximum von 20k als Verluste ansetzen kann.

Ich bin mit dem Thema Staking Rewards nicht so vertraut Da müsste oder sollte man genau schauen, wie der Prozess von statten geht und ob die Voraussetzungen gegeben sind oder eben nicht. Pauschal, in grober Betrachtung würde ich fast sagen, ja.  
 

19.06.21 19:16
1

Clubmitglied, 27385 Postings, 5563 Tage minicooperBtc wird an Wert immer weiter steigen

Konsos, kleinere und auch größere auf dem Weg Richtung Norden, sind seit Anbeginn normal. Aber der Langzeit Trend ist gewaltig.....es gibt kein vergleichbares asset. Natürlich passt das den hatern nicht...lol
2025 / 2026 stehen wir irgendwo zwischen 300 und 500k...nmm
-----------
Schlauer durch Aua

19.06.21 19:29
1

1273 Postings, 1468 Tage Bitboy@edi...

ist doch gar nicht so schwer.   zusammenhänge erkennen reicht nicht, denn auch handeln gehört dazu, damit sich ein erfolg einstellt.  

ich handle .... hodle von 2014 an und das mit richtig viel freude.  dadurch ist die welt auch ein stück " gerechter " geworden.   zudem werden viele andere auch noch reichlich belohnt werden.   :-)

 

19.06.21 19:32
2

9807 Postings, 2374 Tage MM41In der Akkumulationsphase

haben mutige und geduldige Anleger ideale Chance rechtzeitig sich im Markt zu positionieren. Ich werde nicht sagen - BTC kaufen, akkumulieren oder verkaufen, möchte darauf einfach hinweisen...

Ich bin mit wenig Geld bei 39k eingestiegen, bin derzeit zwar im Minus, das ist aber nichts die Rede wert.

Falls die Kurse nochmal auf 30k fallen, werde ich nochmal zuschlagen. Trotzdem sind Risiken groß, weil es möglich ist, das BTC nochmal 30% nach unten fällt. In diesem Fall würde ich All In gehen und nie Wieder verkaufen. Solch Szenario wünschen sich viele Anleger. Ob es so weit kommt, weiß derzeit kein Mensch.


Was sagen Sie dazu???  

19.06.21 19:33
1

7481 Postings, 4716 Tage Motox1982knapp

und wertvoll, die mischung machts!


 

19.06.21 19:39
1

660 Postings, 184 Tage mtsonline...

@mm was wir dazu sagen? Du musst uns nicht jeden Tag sagen was du nicht tun wirst und was du heute glaubst tun zu werden, morgen aber wieder ganz anders planst.
Erinnerst du dich noch was du gestern/vorgestern/... geschrieben hast, bei welchen Kursen du wieder kaufen wirst? Da war einiges zwischen 39 und 30 dabei - wo ist das hin?
Und sprichst du überhaupt von Kaufen oder von Traden? Nachdem du ja erst bei 44k groß Kaufen wolltest wirst du wohl nicht wirklich das meinen sondern redest von Traden und long gehen.

Aber ist auch egal, deine Meinung gibt ja den Wind an nach dem sich der Kurs dreht ... ;-) Oder war es umgekehrt?
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4729 | 4730 | 4731 | 4731   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln