finanzen.net

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 751 von 753
neuester Beitrag: 25.09.20 18:20
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18815
neuester Beitrag: 25.09.20 18:20 von: Schlussmitde. Leser gesamt: 3079424
davon Heute: 321
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | ... | 749 | 750 |
| 752 | 753  

07.08.20 07:44
1

84 Postings, 3338 Tage KWausEHalbjahresbericht 2020

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Medigene AG: Medigene berichtet über 2. Quartal und veröffentlicht Halbjahresbericht 2020
Telefonkonferenz heute, 7. August 2020 um 14.00 Uhr MEZ (in englischer Sprache)

Martinsried/München (pta/07.08.2020/07:30) Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, veröffentlichte heute ihren 6-Monatsbericht 2020 mit einem Überblick über die Geschäftsentwicklung und die Finanzergebnisse. Die vollständige Version des Berichts kann hier heruntergeladen werden: https://www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen/
Prof. Dr. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene: "Wir können glücklicherweise berichten, dass unsere Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den letzten sechs Monaten unbeeinträchtigt weiter vorangeschritten sind. Mit dem Start unserer zweiten klinischen Studie mit der T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR)-Immuntherapie MDG1021 am Leiden University Medical Center (LUMC) haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht. Trotz der besonderen Umstände durch die Coronavirus-Pandemie arbeitet das klinische Zentrum in den Niederlanden mit Hochdruck am Screening und der Rekrutierung von Patienten. Die Rekrutierung für unsere klinische Phase-I/II-Studie mit MDG1011 bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) oder myelodysplastischem Syndrom (MDS) verläuft nach Plan. Auch im Rahmen unserer Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit mit unserem asiatischen Partner Cytovant Sciences HK Ltd. (Roivant/Cytovant) sind wir weiter vorangekommen. Medigene hat innerhalb dieser Kollaboration mit der Forschungs- und Entwicklungsarbeit für das erste Zielantigen begonnen, das Roivant/Cytovant für eine TCR-Immuntherapie ausgewählt hat. Wir blicken gespannt auf ein spannendes zweites Halbjahr 2020 und danken unseren Aktionären für ihr Vertrauen in uns."

Unternehmensentwicklung im 2. Quartal:
* Im Juni 2020 hat Medigene die Genehmigung erhalten, eine Phase-I-Studie mit MDG1021 am LUMC in den Niederlanden zu starten. Die Studie wird mit Patienten durchgeführt, die nach einer allogenen (körperfremden) hämatopoetischen Stammzelltransplantation an einer rezidivierten (wiedergekehrten) oder persistierenden (andauernden) Blutkrebserkrankung leiden, einem Bereich mit hohem ungedecktem medizinischen Bedarf.
* Ebenfalls im Juni 2020 hat Medigene ein Poster mit präklinischen Daten zur Wirkweise des PD1-41BB Switch-Rezeptors auf dem 2020 Virtual Annual Meeting II der American Association for Cancer Research (AACR) präsentiert. Die Experimente haben gezeigt, dass der zusätzliche PD1-41BB Switch-Rezeptor die Antigen-spezifischen Funktionen der T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-T-Zellen) gegenüber soliden Tumoren stark verbesserte.
* Im Rahmen der Lizenz- und Kooperationsverträge mit Roivant/Cytovant wurde im April 2020 bei Medigene planmäßig mit der Entwicklung des ersten TCRs begonnen, der gegen ein von Roivant/Cytovant bestimmtes Zielantigen gerichtet sein wird.

Unternehmensausblick:
* Medigene geht weiterhin davon aus, dass die ersten drei Dosiskohorten des Phase-I-Teils der Phase-I/II-Studie mit MDG1011 in AML und MDS bis Ende 2020 behandelt sein werden.
* Medigene wird weiterhin daran arbeiten, ihre Projekte zur Verbesserung von T-Zell-Therapien voranzubringen, neue TCR-Kandidaten für zukünftige Studien zu charakterisieren und präklinische Daten zur Vorbereitung weiterer klinischer TCR-Studien zu erheben, speziell im Bereich solider Tumore.
* Medigene behält die Entwicklungs- und Kommerzialisierungsrechte für seinen DC-Impfstoff außerhalb von Großchina, Südkorea und Japan. Das Unternehmen beabsichtigt, seine Expertise im Bereich der DC-Plattform zusammen mit den Ressourcen von Partnern zu nutzen, um die klinische Entwicklung des DC-Impfstoffprogramms effizient voranzutreiben. Medigene wird weitere Updates zur Auswertung der abgeschlossenen Phase-I/II-Studie veröffentlichen und detailliertere Daten und Analysen auf kommenden wissenschaftlichen Konferenzen vorstellen.
* Medigene setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit bluebird bio, Inc. und Roivant/Cytovant fort und evaluiert beständig neue Partnerschaftsmöglichkeiten im Zusammenhang mit ihrem Portfolio an Produktkandidaten, um den Wert des Unternehmens zu maximieren.

Finanzlage und Prognose:
* Die Umsatzerlöse des Unternehmens verringerten sich im ersten Halbjahr 2020 um 35% auf 3.673 TEur (6M 2019: 5.619 TEur) und setzten sich aus Erlösen der bestehenden Partnerschaft mit bluebird bio und der im April 2019 abgeschlossenen Kooperation mit Roivant/Cytovant zusammen. Das erste Halbjahr 2019 war beeinflusst von der Vereinbarung mit Roivant/Cytovant, in der exklusive Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarkungsrechte erteilt wurden. Hieraus wurden 2.233 TEur als Umsatz ausgewiesen. Bis zum Zeitpunkt des Verkaufs des Veregen®-Geschäfts erzielte Medigene in dem ersten Halbjahr 2019 außerhalb des Kerngeschäfts Umsatzerlöse in Höhe von 693 TEur.
* Im ersten Halbjahr 2020 erhöhten sich die Forschungs- und Entwicklungskosten (F&E-Kosten) aufgrund der Intensivierung der präklinischen und insbesondere der klinischen Entwicklungs- und Herstellungsaktivitäten für Medigenes Immuntherapie-Programme um 7% auf 11.673 TEur (6M 2019: 10.922 TEur).
* Das negative EBITDA ist im ersten Halbjahr 2020 erwartungsgemäß aufgrund niedrigerer Umsatzerlöse und leicht erhöhter F&E-Kosten um 33% auf 11.325 TEur gestiegen (6M 2019 (angepasst): 8.532 TEur).
* Das Management bestätigt die Finanzprognose und erwartet weiterhin Gesamterlöse für das Geschäftsjahr 2020 in Höhe von 7-9 Mio. Eur, F&E-Kosten von 24-29 Mio. Eur und einen EBITDA-Verlust von 19-27 Mio. Eur.
* Zum 30. Juni 2020 beliefen sich die liquiden Mittel und Festgelder auf 39.882 TEur (31. Dezember 2019: 54.682 TEur). Auf Basis der derzeitigen Planungen ist das Unternehmen bis Ende 2021 finanziert.

Analysten- und Pressekonferenz:
Der Vorstand wird heute eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten:
Datum der Telefonkonferenz: Freitag, 7. August 2020
Uhrzeit: 14:00 Uhr MEZ
Onlineregistrierung/ Einwahlnummer:
https://www.medigene.de/investoren-medien/...ionen/telefonkonferenzen

--- Ende der Pressemitteilung ---

Über Medigene
Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, ISIN DE000A1X3W00,) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Dabei konzentriert sich Medigene auf personalisierte, T-Zell-gerichtete Therapieansätze. Entsprechende Projekte befinden sich in der präklinischen und klinischen Entwicklung.
Weitere Informationen unter https://www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Dr. Gary Waanders, Claudia Burmester, Dr. Anna Niedl
Tel.: +49 89 2000 3333 01
E-Mail: investor@medigene.com

Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

(Ende)
Medigene AG
Aussender: Medigene AG, Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg/Martinsried, Deutschland
Ansprechpartner: Medigene PR/IR
E-Mail: investor@medigene.com
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Website: www.medigene.de
ISIN(s): DE000A1X3W00
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate,

Teilen:  Twitter
[ Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/20200807010 ]
 

07.08.20 10:28
1

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinOutlook

 
Angehängte Grafik:
outlook_hj2_2020.png (verkleinert auf 97%) vergrößern
outlook_hj2_2020.png

07.08.20 19:39
4

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinCytovant

Nicht nur die Homepage ist verschwunden, sondern auch die 23,5Mio.$-News vom 04.04.2020, die FT am 08.04. auf der Homepage entdeckt und gepostet hatte. Nirgends im Net zu finden. Ich werd Montag mal bei der IR anrufen und nachfragen..
https://www.ariva.de/forum/...-beitraege-414078?page=746#jumppos18668
 

11.08.20 16:11

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinAlso,

zu Cytovant sagt mir die IR leider nichts Erhellendes. Wir dürfen also weiter herumrätseln, warum die Homepage down ist und warum man nirgends mehr die Meldung zu den 23,5Mio.$ findet.
Ist bestimmt auch hilfreich... Spekulationen und Gerüchte sind schließlich der Nährboden für einen guten Aktienkurs... *
--

Hier mal was positives; Ein Artikel in dem es tatsächlich mal um TCR geht (und nicht wie sonst überall im Netz um CAR-T). Dank an Labiotech.eu (!)
https://www.labiotech.eu/cancer/t-knife-t-cell-therapy-tcr/

Medigene wird auch erwähnt. Leider nur kurz wg.MDG1021.
MDG1011 nicht dabei.
Liegt das daran, dass entgegen (unserer) Spekulation der P2-Teil doch noch nicht begonnen hat? SchlußmitderLüge hatte wohl recht, dass der Ausschluß von MM nicht das Signal zum Übergang in den P2-Teil war (1 von 3 Indikationen sollte dann wegfallen), sondern es gab schlicht Rekrutierungsprobleme mit MM.
Lt.dem Call vom Donnerstag, ca. ab Minute 20:10 erwähnt DS, dass Ende Q4 die Gabe der 3x3 Dosen abgeschlossen sein wird. Das würde also nur das Ende des P1-Teils bedeuten..
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...port_replay_concall.mp3
--

Da sind andere irgendwie fixer.. und wollen schon in 21/22 am Markt sein; "...TC BioPharm initiated a phase I clinical trial for the treatment of the blood cancer acute myeloid leukemia last year. ?The trial has progressed well; all qualifying patients saw a marked response to treatment with reduction of their tumor burden,? Leek told me. ?We hope to progress this therapy to market around 2021-22.? ..."
https://www.labiotech.eu/cancer/t-knife-t-cell-therapy-tcr/
--

Hier der MDG-Teil in dem Artikel;
"Widening the treatment range
Though TCR T-cell therapies can target more types of cancer than CAR T-cell therapies, they still tend to be specific to particular types of cancers, and ineffective against others. ?One cancer entity is oftentimes much more heterogeneous than initially thought,? Kai Pinkernell, CMO of Munich-based Medigene, told me. Could such a therapy target more than one cancer type?

In June, Medigene initiated a phase I clinical trial of a TCR T-cell therapy candidate for a diverse range of blood cancers. The treatment is designed to hit a target that they all have in common called HA-1. The trial is testing the treatment in patients that recently received a bone marrow stem cell transplant, but whose blood cancer has relapsed.

?[Our therapy] would improve the current gold-standard approach, being stem cell transplantation. Interestingly, this could work in many different diseases that were the reason for the transplant,? Pinkernell explained."
 

11.08.20 19:39

393 Postings, 3456 Tage FtnewsAus den bisherigen Informationen

bin ich bisher davon ausgegangen, wir befinden uns in P1  in der Clinic von  MDG 1011.
Allerdings  wurde jetzt bestätigt, daß die 3. Kohorte bis Ende 2020 abgeschlossen wird. Damit liegt man genau auf Plan.
Allerdings sieht es für mich so aus. als ob die TCR ´s von MDG im Vergleich zu Adaptimune, wirksamer sind. Soll heißen, man braucht  pro  Kilo Körpergewicht weniger Zellen. Darüber habe ich bereits einmal geschrieben.
Ein Kostenvorteil?
Die Wirksamkeit der TCR´s ist ein essentielles Thema und könnte  für MDG zu einem USP werden.
Dass MM als Behandlungskanditat ausgeschieden ist, entspricht dem Entwicklungsplan.

Leider hat MDG seine Homepage noch immer nicht angepaßt, dort wird nähmlich MDG 2021 immer noch in der Präklinik geführt.


 

11.08.20 21:57

1527 Postings, 2432 Tage eintracht67Löschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 12.08.20 14:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11.08.20 22:01

1527 Postings, 2432 Tage eintracht67Löschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 12.08.20 14:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11.08.20 22:03

1527 Postings, 2432 Tage eintracht67Löschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 12.08.20 14:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11.08.20 22:05

1527 Postings, 2432 Tage eintracht67oh sorry, alles der falsche thread....

sollte bei BNTX rein  

11.08.20 23:15

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinFt,

"Dass MM als Behandlungskanditat ausgeschieden ist, entspricht dem Entwicklungsplan."

Eben nicht..

Das Ausscheiden von MM ist nicht auf Aussortieren bei Übergang von P1 in P2-Teil zu verstehen, sondern eben noch während des P1-Teils.
Lies nochmal #18741 (und deine Antwort #18744). Diese Annahme war eben falsch und damit auch dein Eindruck, dass es sich um einen Fortschritt handelt. Wir sind immer noch im P1-Teil. Und wann ist die Studie gestartet ?... 2018... eigentlich... 2019 dann wirklich... P1-Ende jetzt Ende 2020... Daten dann irgendwann in Q1/2021...
Das ist Fortschritt, im Plan ? Glaube kaum..
--

MDG 1021 ist vermutlich so lange "in Vorbereitung" bis der 1.Patient aufgenommen wurde.
Oder bis Frau Niedl aus dem Urlaub zurück ist..
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...=MDG1021&draw=2&rank=1


 

12.08.20 11:26
1

393 Postings, 3456 Tage Ftnews#18741 (und deine Antwort #18744...

das ist ein Mißverständnis. Ich bin damals nicht davon ausgegangen, daß   MDG1011 jetzt automatisch in P2 ist. Der Abschluss der Kohortenstudie wurde ja zum Q1 Zeitpunkt mit Ende 2020 angekündigt.
Der Wegfall der Vesuchsreihe in MM ist insofern ein Fortschritt, daß man seinen Fokus nun gefunden hat.  

12.08.20 14:38

454 Postings, 3474 Tage SchlussmitderlügeIch bin ja nur auf den Aussschluss

Von MMA gestossen weil mein Bekannter ja genau so ein Kandidat ist und nun eigentlich ganz
Verzweifelt nach einer Therapie sucht, wohin ich Ihn dann nach Freiburg schickte.
Solche Leute mit Rezidiven gibt es ziemlich viele und die würden als last Chance auch alles mitmachen.
Allerdings würde Ihnen die verdünnte Plörre von P1 auch wenig nutzen , aber die Hoffnung war ja
Dass die was draufpacken wenn er bei der Ersten Infusion nicht gleich kollabiert..( vielleicht out of Order....)und im Stillen gleich ne P2 anschliessen.
Tatsache ist wohl leider dass die immer noch an P1 rumdoktern und rekrutieren rekrutieren ......
Was ist eigentlich mit der Charité ,da wurde doch auch rekrutiert ?.........
Laaaangsam alles laaaangsam und ganz schnell ist das Geld wieder alle und dann
droht ganz schnell das Schicksal von Epigenomics.
Langsam scheint es auch mit der Vermarktung von DC zu gehen , da werden erst mal noch weitere
Ergebnisse auf Konferenzen (welche denn....??????) angekündigt und bist dahin ist der Markt verloffen.  

12.08.20 16:51

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinCharite-Studie / #18763

Patienten mit rezidiviertem/ refraktärem multiplen Myelom.
Läuft.
Auch im Juli-Newsletter aufgeführt; https://cccc.charite.de/metas/meldung/artikel/...e_i_unit_ist_online/

https://www.drks.de/drks_web/...=trial.HTML&TRIAL_ID=DRKS00020221

 

12.08.20 18:05

454 Postings, 3474 Tage SchlussmitderlügeWürde auch sagen

Das ist ein echter Rohrkrepierer...

Machen vielleicht ein paar Doktoranden rum.

 

12.08.20 18:22

393 Postings, 3456 Tage FtnewsSchlussmittde...

Du bringst da wohl einiges durcheinander.
Die Charitee Studie wird von eben dieser  und dem Helmholz Inst. verantwortet. Der Part von MDG ist da lediglich im admin.  Deshalb berichtet wohl MDG nicht darüber.

Zur MDG1011 Studie  für AML und MDS  sind offensichtlich bereits 2 Kohorten abgeschlossen.
Die 3. muss im  Laufen sein,  gemessen an der Info, daß man bis zum Jahresende damit fertig ist.
Eine 4. die eventuell geplant war, scheint nicht notwendig zu sein.
Das Datacontroll Board läßt sicher nicht eine höhere Konzentration des Wirkstoffes zu, wenn es bisher ein Problem gegeben hätte. Immerhin "könnten" verheerende Cytokinenstürme die mit Organversagen enden eintreten.
Ausserdem kann man annehmen, dass Wirksamkeitsdaten bereits in der 2. Kohorte feststellbar sein.  Die Auswertung wird eben erst im Q1 2021 zu erfahren sein.  

12.08.20 18:37

454 Postings, 3474 Tage SchlussmitderlügeCharite

Kann schon sein FT
Dass ich da etwas durcheinander bringe
Ist auch egal..
Würde sich da was tun hätte man das ja bestimmt trotzdem kommuniziert.
MDG : Du enttäuscht gewaltig !  

15.08.20 19:09

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinPipeline / MDG1021

30.08.20 08:53

7533 Postings, 2887 Tage iTechDachsCharité / MDC MAGE-A1 Studie

fragt sich, ob T-Knife schon die Dritten sind und Medigene nicht von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht hat, sondern lediglich an "Erlösen zu unveröffentlichten Konditionen beteiligt, falls eine spätere Verwertung durch Dritte erfolgt" (

siehe Medigene PR 2016

und Diskussion mit RichyBerlin im MediPiss-Thread)  

30.08.20 13:06
2

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinCharite/MDC--- T-Knife

Ich bin da eher skeptisch. Andererseits würde es erklären, warum die Charite/MDC-Studie plötzlich aus der Pipelinedarstellung verschwunden war. Ich kann ja  am Montag mal bei der IR nachfragen.
-

Hier noch eine PM aus 2018 https://www.medigene.de/investoren-medien/...tudie-bei-cimt-konferenz
Das darin genannte Abstract kann ich derzeit nicht finden..
--

Studie https://cccc.charite.de/fileadmin/user_upload/...0917-VT-MO-clean.pdf
 

30.08.20 15:02
1

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinNochmal zu Cytovant

Im Hj-Bericht steht;


"...Außerdem hat Roivant/Cytovant die Indikationen Synovialsarkom, Multiples Myelom und solide Tumore für die Entwicklung der gegen das Tumorantigen NY-ESO-1 gerichteten TCR-T-Therapie benannt, welche unter dem Namen ?CVT-TCR-01? durchgeführt werden soll. Im April 2020 wurde bei Medigene planmäßig mit der Entwicklung des ersten TCRs begonnen, der gegen ein von Roivant/Cytovant bestimmtes Zielantigen gerichtet sein wird..." https://www.medigene.de/fileadmin/download/...bjahresbericht-2020.pdf

Also direkt nach der Investorenrunde (23,5Mio.$) von Cytovant. http://i.vcbeat.top/YjY0OTIyMTNlMjk4Y2JlOTRjMTE2N2FhMWZmMjhlZDc=

Zusammen mit der Konferenz-Teilnahme von Cytovant im November scheint also wirklich ein Klinikstart bevor zu stehen. https://www.biopharmaproduction.com/wp-content/...pdate_digital_1.pdf


 
Angehängte Grafik:
cytovant_konferenz_4.png
cytovant_konferenz_4.png

30.08.20 17:59

393 Postings, 3456 Tage Ftnews#18770

In den Pressemitteilungen geht  doch eindeutig  hervor, dass es sich um eine "Partnerschaft" zwischen der Charite, dem MDC und Medigene handelt.
Der Medigene Anteil ist zwar nicht so bedeutend,  aber  er schließt doch Rechte und Pflichten der 3 Vertragspartner ein.
Wenn diese Partnerschaft aufgelöst  wurde, müsste sie doch gemeldet werden!
Da  gibts doch Verträge wo alles geregelt wird, z.B. die Vorkaufsrechte ,  Royalties usw.

Der Umstand, dass man die Studie nicht in der eigenen Pipeline führt, wurde hier schon diskutiert und ist auch begründbar. Aber es gibt ja noch andere Entwicklungsprojekte  an denen MDG Rechte besitzt und die sind auch nicht in der Pipeline geführt.  

30.08.20 18:31
1

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlin"Partnerschaft"

Das glaube ich weniger, dass das Mitteilungspflichtig wäre. Das wäre wohl ein klassischer Fall für einen Nebensatz im nächsten Geschäftsbericht.
Aber vielleicht erfahre ich ja Montag mehr wenn ich bei der IR nachfrage  

30.08.20 21:55
2

61 Postings, 1416 Tage KingBrownMedigene hat wohl aussichtsreichere Projekte

in der Pipeline. Das wird der Grund sein, weshalb man in den SFB TR-36 TCR nicht weiter investiert.

Aus der Presseveröffentlichung vom Juni 2016: 


"Im Gegenzug erhält Medigene das Erstverhandlungsrecht für eine ausschließliche Lizenz an den Studienergebnissen zur kommerziellen Verwertung des untersuchten TCR-Produktkandidaten in der Indikation Multiples Myelom und ist auch an möglichen Erlösen zu unveröffentlichten Konditionen beteiligt, falls eine spätere Verwertung durch Dritte erfolgt.

Hier eine Präsentation zur Technologie von E. Kieback aus 2017.

Presentation_Biovaria_2017_Elisa_Kieback


Medigene großes Ziel ist der Durchbruch bei der Behandlung solider Tumore mit einer neuartigen T-Zelltherapie.

Neben der bereits bestehenden TCR Bibliothek, in der zwischenzeitlich sicherlich diverse eigene verbesserte u.a. MAGE-A1 TCR-Kanditaten zu finden sind,  hat Medigene eine Forschungskooperation für  neu entdeckten TSAs der University of Montreal gestartet. Medigene will für einige dieser TSAs  neuartige TCRs zur Krebstherapie gegen solide Tumore entwickeln. Diese UdeM TSAs sind krebsspezifisch und immunogen, da ihre Anwesenheit durch krebsspezifische somatische Mutationen induziert wird. Der Vorteil dieser TSAs: Sie sind in vielen Tumortypen zu finden und sie kommen im gesunden Gewebe nicht vor.

Ziel wird es sein, diese neuen TCRs in T-Zellen mit MEDIGENES PD1-41BB SWITCH-REZEPTOR zu kombinieren, der die Aktivität von TCR-T-Zellen gegen solide Tumore verbessert. Daneben arbeitet Medigene daran, die TCR-Expression auf der Oberfläche von T-Zellen je nach Bedarf beim Patienten ein- und auszuschalten, um die zytotoxische Aktivität der T-Zellen bei der Behandlung zu steuern. 

Hier gibt es jede Menge Arbeit in den nächsten Jahren und wenn die Entwicklung positiv verläuft bestimmt jede Menge Interesse an dieser T-Zelltherapie zur Behandlung solider Tumore.

Ich warte gespannt auf die ersten Ergebnisse aus der UdeM Forschungskooperation.

 

31.08.20 11:55
2

8257 Postings, 4555 Tage RichyBerlinCharite/MDC

"...Das wird der Grund sein, weshalb man in den SFB TR-36 TCR nicht weiter investiert.."

So kann man das nicht sagen, weil sich ja an der Vertragssituation Charite/MDC/MDG überhaupt nichts verändert hat. (Habe gerade mit der IR gesprochen).
Es ist vielmehr so, wie ich im anderen Thread beschrieben hatte; https://www.ariva.de/forum/...y-talk-more-543008?page=122#jumppos3062 Diese völlig verschiedenen Wege sind eben auch getrennt zu betrachten. Diese Entwicklungen basieren allerdings auf einer gemeinsamen F/E aus früheren Jahren u.a.mit Blankenstein und Schendel. Wir kennen nun den Vertrag zwischen MDC und T-Knife nicht, daher gilt für uns weiter die Vereinbarung aus 2016.
Dieses Vorverhandlungsrecht sollte man aber nicht zu hoch hängen, weil es zum einen noch viele Jahre hin ist und zum anderen die finanziellen Möglichkeiten von MDG sprengen könnte.
(Ich erinnere mich da auf Vorkaufsrechte an NV1020 wo wir eine Dekade warten und nie wieder was gehört haben).
Aber ungeachtet dessen (dass sich am 2016-Vertrag nichts verändert hat) lasse ich das Thema für mich nun wirklich ruhen und konzentriere mich mehr auf die wichtigeren Themen, wie KingBrown sie auch z.T. beschrieben hat.

--
Noch kurz zu #18771 .. Die Konferenzteilnahme von Cytovant im November klingt ja recht vielversprechend, läuft allerdings unter dem Titel "TCR Discovery and Early Development".. also da vielleicht doch die Erwartung eines baldigen Klinikstarts zurückschrauben..  

Seite: 1 | ... | 749 | 750 |
| 752 | 753  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Infineon AG623100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000