finanzen.net

Zukunft: Infineon

Seite 1 von 130
neuester Beitrag: 28.02.20 11:47
eröffnet am: 14.03.08 15:38 von: uli777 Anzahl Beiträge: 3226
neuester Beitrag: 28.02.20 11:47 von: 1chr Leser gesamt: 500312
davon Heute: 237
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
128 | 129 | 130 | 130   

14.03.08 15:38
11

1547 Postings, 4516 Tage uli777Zukunft: Infineon

Auch wenn manche Marktschreier aus welchen Gründen auch immer einen Kurs von 3 Euro erwarten! Warum dann eigentlich nicht 0 Euro? Vorsicht ist immer dann anzuraten wenn Laien/Fachleute irgendwelche Zahlen in den Raum kolportieren! Die sich angesprochen fühlen, sollten darüber nachdenken!

Fakt ist, das die schwere Krise von Infineon durch ihre Speicherchiptochter Qimonda verursacht wird! Wie genau das Problem gelöst werden soll, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt!

Fakt ist aber auch das die US-Fondgesellschaft Dodge&Cox noch Ende Febr.08 knapp über 5%(Meldeschwelle) und mittlerweile größter Infineon-Aktionär ge- worden ist!

Idioten scheinen mir die Manager von Dodge&Cox nicht zu sein! Aber da scheinen wohl in diesem Forum die Meinungen auseinander zu gehen!

Ich jedenfalls habe mich positioniert und sehe für den Zeitraum 12 Monate eher 10 Euro als 3 Euro!

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
128 | 129 | 130 | 130   
3200 Postings ausgeblendet.

26.02.20 09:19

160 Postings, 3909 Tage GrünerMannUSBDriver

"Es sind 11% Anteil Automobilsektor bei Infineons Geschäft.", schreibst du. Da hast du es verwechselt.

Bei 8 Mrd. ? Gesamtumsatz entsprechen die 3,5 Mrd. ? Automotive-Umsatz ca. 44%.

 

26.02.20 13:36

5501 Postings, 1092 Tage USBDriverExperten die alles verdrehen

Ich habe von Anfang an 11% Anteil geschrieben und die Anteile aufgeführt.
Die ergeben in der Summe nicht einmal 100% und ihr bezieht euch immer auf den Umsatz.
Ist das so schwer zu begreifen, dass der 11% Anteil am Automobilsektor bei Infineon einen Umsatz von 3,5 von 8 Milliarden 2019 ausmachte? Anscheinend verstehen hier Einige den Unterschied zwischen Umsatz und Marktanteil nicht.
Das die erst genannten Werte nie eine Summe von 100% ergeben, weil es eben Anteile von Segment sind und nicht vom Umsatz ignoriert ihr.

Und dann kommt es noch darauf an, wo auf der Welt die Produkte abgesetzt werden. Vielleicht redet ihr noch von 40% auf der Welt. Wird mir jetzt zu blöd.  

26.02.20 14:00

12987 Postings, 3769 Tage 1chrNaja

es macht für ein Unternehmen natürlich grösseren Schaden, wenn ein Segment mit hohem Umsatzanteil aber kleinem Marktanteil einbricht, als ein Segment mit hleinem Umsatzanteil. Von daher ist halt dein Posting dass eine Rezession befürchtet eher in Bezug auf Umsatzanteile richtig... dazu passen aber halt die 11% nicht. Infineon ist kurzfristig sehr anfällig für Einbrüche in der Automotive Branche, eben weil dort fast die Hälfte vom Umsatz gemacht wird. Mittel und Langhfrsitig wird das aber durch eMobility Trends ausgeglichen.

Keiner will hier was verdrehen, wir haben alle einen Webbrowser und können Unternehmenspresentationen lesen.

 

26.02.20 14:29

5501 Postings, 1092 Tage USBDriverGut gut, ich finde nur, das machte es

Gerade unkalkulierbar zum shorten oder callen, weil ein Marktanteil von fast 20% bei einer Sparte kann man kaum ersetzen. Umsatz hin oder her muss ich erstmal ein Ersatzprodukt finden. Gerade im Bereich Sicherheit und Produktion ist es schwer.
Automobilzulieferer gibt es ja viele, aber bei 11% Anteil kann es sich auch um Schlüsselkomponenten handeln, die man nicht ersten kann. Auch bei hohen Umsatz der Gesamtfirma sehe ich hier einen schweren kalkulatorische Festlegungsmöglichkeit.

Ich glaube, aus diesen Gründen muss man damit leben, dass Infineon sich besser hält und nur durch schlechte Finanzberichte überzogen korrigieren könnte.  

26.02.20 14:52

12987 Postings, 3769 Tage 1chrDas sehe ich ähnlich

... dazu kommt, dass der Kurs bei IFX sehr gerne in beide Richtungen übertreibt

Erst weit unter 20 würde ich auf sichere Kurssteigerungen setzen. Derzeit sind wir im Niemandsland  

26.02.20 15:05

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 12:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.02.20 15:06

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 12:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.02.20 16:02

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerSehen wir bald die 13,5 ? wieder?

26.02.20 16:07

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 12:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.02.20 16:27

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 12:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.02.20 18:26

160 Postings, 3909 Tage GrünerMannSchade

dass die Witzbeiträge so schnell ausgeblendet werden.
Komme nicht hinterher...frown

Hier mal etwas einigermaßen Substanzielles. IFX wird auch kurz erwähnt:


Der Schock über die schweren Kursverluste seit Wochenanfang sitzt bei den Anlegern tief und eine kurzfristige Trendwende ist nicht in Sicht. 26.02.2020
 

26.02.20 18:27

898 Postings, 3946 Tage aurinIrgendwie witzig, da schaut man nach ü. 6 Monaten

mal wieder in the Threat und immer noch alles beim Alten. Welti sinniert mit sich selbst. Wobei er ist ja VIELE und die Aktie steigt vor sich hin selbst bei der aktuell gespielten Panikwelle.

Also brauche ich mir auch die nächsten 6 Monate wohl keine Sorgen ums Invest machen. Ich schau dann mal bei 40 Euro wieder vorbei, Welti hat ja zum Glück auf jedem Kurslevel genügend Reserven zum Abverkauf :)  

26.02.20 19:00

2 Postings, 2 Tage WeltenrummlerWir kaufen nach

und freuen uns dass die 20 Euro gehalten haben. Und morgen gehts weiter hoch.
#GutesKarma  

26.02.20 19:23
1

160 Postings, 3909 Tage GrünerMannNun schon der 3. aus der Familie...

da gibts irgenwo ein Nest.  

27.02.20 08:34

5501 Postings, 1092 Tage USBDriverUnter 19,965 geht es runter auf 17,983

Sagt die technische Abteilung.

Infineon hat bisher aber kaum Federn gelassen.
Die Einen meinen das deswegen jetzt ein Nachzüglerrutsch kommen müsste, weil die Kurse über Nacht bei Infineon zum Schlusskurs Xetra von gestern um 0,50 gefallen wären. Das ist über Nacht ein hoher Wert und ab gewissen Zonen beginnen Verkaufsprogramme zu starten.

Die Nachrichtenlagen ist bei Infineon aber nicht negativ. Es kann durch die Coronapanik zu Gewinnmitnahmen kommen.

Kaufen sollte man zur Zeit nur Aktien mit einen Sparplan, denn auf den 52-Wochenzyklus ist Infineon noch sehr hoch bewertet und kann auf 14 runter fallen.

Vor allem die Produktion würde bei der steigenden Zahl der Coronavirenfälle in Europa leiden, da in Europa hauptsächlich produziert wird.
Der steigende Euro ist ebenfalls nicht gerade förderlich für Infineon.

Leider steigt jetzt die Zahl in Europa der Coronapatienten an. Hoffe wir mal für alle das Beste.

 

27.02.20 09:07

160 Postings, 3909 Tage GrünerMannEinen steigenden Euro

sehe ich nicht, der ist gerade mal bei 1,10 USD und fällt seit 2018. Wie meinst du das denn genau?  

27.02.20 09:23

5501 Postings, 1092 Tage USBDriverEurotief war 1,078 und steig bis jetzt auf 1,093

Das ist ein steigender Euro seit dem Tief.  

27.02.20 09:54

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerZiel 13,5 ?

Lächerlich.


  • Jonsen wird noch von den Medien Tod geschwiegen
  • GroKo ist am Ende. Sie wollen es nur nicht wahr haben oder umsetzen
  • Unternehmen müssen Stellen abbauen weil ihnen die Aufträge wegbrechen
  • BREXIT im vollen Gang, der großen Schaden auf die EU zukommen lässt
  • China der Virus lässt die Wirtschaft zusammenbrechen
  • USA wird Ihre Zölle gegen die Autoindustrie der deutschen einführen
  • Iran Krise ist im vollen Gang
  • Türkei marschiert in Syrien gegen Assat ein
  • Nato rasselt mit den Säbeln gegen Russland
  • Der Wirtschaftskrieg wird gegen die Chinesen weiter gehen
  • Wenn die Wirtschaft abkühlt. Wie wollen die Banken Geld verdienen? Geht nicht.
  • Aber die Bewertungen nehmen ungeahnte Dimensionen an
  • Es wird einen riesen Knall geben


Falls der eine oder andere Schwachkopf nicht mitbekommen hat das wir seit 16,5-16,8 ? auf der Short Seite sind und immer wieder mal in den Anstiegen getradet haben. Sollte man nicht so vollmundig Lügen verbreiten. Außerdem ist DBK seit längerem eine kleine Position von uns. Doch seit heute sind wie wieder dick am verkaufen.

Für den Anstieg deckeln wir heute ordentlich nach und ein neues Auto könnten wir uns jeden Tag kaufen, wenn es nach den Gewinnen geht. Solche Gelegenheiten sind uns willkommen um wieder abzuladen. Ihr denkt wohl jetzt schreibt die Bank bald 1 Milliarde Gewinn. Lach

Es ist nur Kräfte messen. Die Fakten werden früher oder Später den Kurs wieder unter 6 ? drücken.
Nach CERBERUS und der anderen Fonds ist der Kurs anschliessend auch um 50-70 % eingebrochen. Hat alles nichts zusagen. Ist nur eine Momentaufnahme. a

Abgerechnet wird erst wenn wir die Gewinne realisieren und bis dahin wird eben getradet und abgeladen.

Lustig ist ja das die Jungs aus den Löchern gekrochen kommen, die seit 2 Jahren in der versenke verschwunden waren und Wunden lecken müssen. Jetzt denken sie dass sie bald wieder Gewinne haben.

DBK bleibt ein Pleite Kandidat, sonst bräuchte man nicht die Beziehungen der Politik wie Sigi und Scholz.

 

27.02.20 10:18

24385 Postings, 3741 Tage Weltenbummlerviel luft muss raus gelassen werden. Die Chips

Buden sind sehr WIrtschaftsempfindlich und geben am meisten ab.  

27.02.20 11:38

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerBei 16,2 ? starke Unterstützung

27.02.20 13:24
2

2 Postings, 2 Tage WeltenrummlerUnterstützung

Und eine noch stärkere Unterstützung bei ca 19,50?  

28.02.20 11:29

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerBei 15,8-16,2 liegt die Starke Unterstützung

28.02.20 11:37

24385 Postings, 3741 Tage WeltenbummlerAbverkauf hat noch nicht angefangen

Lächerlich.


  • Jonsen wird noch von den Medien Tod geschwiegen
  • GroKo ist am Ende. Sie wollen es nur nicht wahr haben oder umsetzen
  • Unternehmen müssen Stellen abbauen weil ihnen die Aufträge wegbrechen
  • BREXIT im vollen Gang, der großen Schaden auf die EU zukommen lässt
  • China der Virus lässt die Wirtschaft zusammenbrechen
  • USA wird Ihre Zölle gegen die Autoindustrie der deutschen einführen
  • Iran Krise ist im vollen Gang
  • Türkei marschiert in Syrien gegen Assat ein
  • Nato rasselt mit den Säbeln gegen Russland
  • Der Wirtschaftskrieg wird gegen die Chinesen weiter gehen
  • Wenn die Wirtschaft abkühlt. Wie wollen die Banken Geld verdienen? Geht nicht.
  • Aber die Bewertungen nehmen ungeahnte Dimensionen an
  • Es wird einen riesen Knall geben


Falls der eine oder andere Schwachkopf nicht mitbekommen hat das wir seit 16,5-16,8 ? auf der Short Seite sind und immer wieder mal in den Anstiegen getradet haben. Sollte man nicht so vollmundig Lügen verbreiten. Außerdem ist DBK seit längerem eine kleine Position von uns. Doch seit heute sind wie wieder dick am verkaufen.

Für den Anstieg deckeln wir heute ordentlich nach und ein neues Auto könnten wir uns jeden Tag kaufen, wenn es nach den Gewinnen geht. Solche Gelegenheiten sind uns willkommen um wieder abzuladen. Ihr denkt wohl jetzt schreibt die Bank bald 1 Milliarde Gewinn. Lach

Es ist nur Kräfte messen. Die Fakten werden früher oder Später den Kurs wieder unter 6 ? drücken.
Nach CERBERUS und der anderen Fonds ist der Kurs anschliessend auch um 50-70 % eingebrochen. Hat alles nichts zusagen. Ist nur eine Momentaufnahme. a

Abgerechnet wird erst wenn wir die Gewinne realisieren und bis dahin wird eben getradet und abgeladen.

Lustig ist ja das die Jungs aus den Löchern gekrochen kommen, die seit 2 Jahren in der versenke verschwunden waren und Wunden lecken müssen. Jetzt denken sie dass sie bald wieder Gewinne haben.

DBK bleibt ein Pleite Kandidat, sonst bräuchte man nicht die Beziehungen der Politik wie Sigi und Scholz.

 

28.02.20 11:47

12987 Postings, 3769 Tage 1chrSehr nett....

.... aber ich habe mit dem Kaufen noch garnicht richtig angefangen, und 4 meine 7 Aktien sind sogar noch im PLUS

Also von mir aus kann gerne noch ein bischen tiefer gehen ;-)
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
128 | 129 | 130 | 130   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
BayerBAY001