finanzen.net

Kinderpornografie

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 11.01.07 16:22
eröffnet am: 08.01.07 19:40 von: ottifant Anzahl Beiträge: 50
neuester Beitrag: 11.01.07 16:22 von: popelfuchs Leser gesamt: 2581
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2  

08.01.07 19:40
5

21368 Postings, 6688 Tage ottifantKinderpornografie

Kinderpornografie: Alle Kreditkarten überprüft
Polizei und Staatsanwaltschaft in Sachsen-Anhalt ist ein Schlag gegen die Kinderpornografie gelungen. Durch eine bislang einmalige Zusammenarbeit zwischen der deutschen Kreditkartenwirtschaft und gelang es den Fahndern, 322 deutsche Tatverdächtige zu ermitteln. Dafür wurden alle 22 Millionen Kreditkarten in Deutschland daraufhin überprüft, ob eine bestimmte Summe auf ein bestimmtes Konto überwiesen wurde.
www.bild.de  
Seite: 1 | 2  
24 Postings ausgeblendet.

08.01.07 21:47
2

1132 Postings, 4798 Tage centy01na das ist aber interessant!

Dachte bisher immer, das jede Kartennummer automatisch einem Beitzer zugeordnet ist und das auch aus jeder Karte hervorgeht.
Und mal eins ganz klar, es handelt sich um Verdächtige und nicht um Täter.
Der Begriff Täter setzt konkrete Verdachtsmomente vorraus.
Und solange ich nur verdächtig bin, habe ich schon ein Recht zu wissen, wenn die Bullen in meinen privaten Angelegenheiten rumschnuffeln.
Nur eignet sich das Thema Kinder immer sehr gut für Propaganda zum einschränken bürgerlicher Rechte.
Diese ganze Schnüffelei bringt kein Gramm mehr Schutz für die Kinder.  

08.01.07 21:51
2

11364 Postings, 5861 Tage .Juergen# 3,. Ostdeutsche Staatsanwaltschaft!!

ost-west-stasi, echt schwach...
die "gräbenzieher" sterben anscheinend nicht aus ;-(
 

08.01.07 21:53

1132 Postings, 4798 Tage centy01@Don Rumata

Dein Rechtsverständnis ist ja genauso vortrefflich, wie deine Spekulationen!!
Für wen hast du mal gearbeitet??  

08.01.07 21:53
1

7145 Postings, 5246 Tage cziffraMoin centy! o. T.

08.01.07 21:55
1

1132 Postings, 4798 Tage centy01@Juergen

Ich komme aus der ehemaligen DDR, also steht mir so eine Äußerung auch zu, oder hattest du unter der Stasi zu leiden??  

08.01.07 21:56

1132 Postings, 4798 Tage centy01@Cziffra

auch grad aufgestanden??  

08.01.07 21:57
1

7145 Postings, 5246 Tage cziffraCenty, geistig bin ich gerade aufgestanden

ja!

Aber körperlich bin ich schon seit 8h auf...


;-)))))  

08.01.07 21:59

1132 Postings, 4798 Tage centy01@Cziffra

man hast du nen geilen Job.
ist da noch ne Stelle frei??  

08.01.07 22:01
1

65 Postings, 6274 Tage JWSDDeinfach gesagt ...

es ist besser keine karte zu haben. oder zumindestens eine weitere id.....  

08.01.07 22:02

1132 Postings, 4798 Tage centy01@Juergen

ja jetzt kann ich auch drüber lachen, vor allem über Leute wie dich!  

08.01.07 22:03

65 Postings, 6274 Tage JWSDDnicht dass hier ein falscher eindruck entsteht... o. T.

ich finde es ganz und gar nicht richtig, dass mit der kinderpornographie.  

08.01.07 22:17
1

1132 Postings, 4798 Tage centy01@JWSDD

das kommt jetzt zu spät, wenn man sich hier öffentlich gegen die Bespitzelung stellt und seine Bürgerrechte einfordert ist man automatisch als Pädophiler abgestempelt.
Am besten du meldest dich freiwillig, das gibt dann Strafmilderung!  

08.01.07 22:17
2

3488 Postings, 5357 Tage johannah@Don Rumata,

solltest du im Öffentlichen Dienst beschäftigt sein, oder noch besser, in in irgend einer dieser Schnüffelbehörde, so sei dir dessen sicher: Menschen deiner Einstellung verabscheue ich zutiefst.

MfG/Johannah

Das MfG ist hier allerdings nicht angebracht.  

08.01.07 22:22
4

82 Postings, 4963 Tage stoepsel74Wie gesagt...

Kaum versucht man sich mit dem Thema des Datenschnüffelns auseinanderzusetzen - schon wird man als Kinderschänder hingestellt.
Nicht umsonst wurde das zuerst bei so einem Straftatbestand angewendet. Demnächst heißt es dann, wenn wieder geschnüffelt wird: "Och, das ist ja nicht neu. Das hatten wir doch schonmal, wird schon seine Richtigkeit haben."  

08.01.07 23:33
1

10739 Postings, 7476 Tage Al Bundy@ stoepsel74

Dann würdest Du Dich auch einem Massen - Gentest entziehen, wenn es um die Aufklärung eines Verbrechens geht?
Meine persönliche Meinung: ich kann beide Seiten verstehen und will in einem freien Land ohne Bespitzelung leben. Deshalb finde ich gut, wie Du "wehret den Anfängen" Deine Meinung vertrittst.
Andererseits ist vor allem das Internet eine wunderbare Plattform für kriminellen Datenaustausch geworden. Wenn dann die Ermittler einschreiten und ebenfalls mit moderner Technik versuchen, Kriminellen das Handwerk zu legen, soll es mir Recht sein (sofern es mit geltendem Recht zu Ermittlungerfolgen kommt). Das hat jetzt nichts mit Kinderpornografie zu tun, ich meine alle schweren Straftaten.

Al grüßt  

09.01.07 00:01

82 Postings, 4963 Tage stoepsel74Gentest

Ich finde es ist schon was anderes, ob man alle Leute einer Stadt oder einer Siedlung zu einem Gentest einlädt (einen beschränkten Bereich der Leute, ja würde ich mitmachen wenn alle Daten anschließend vernichtet werden) - oder ob man wie hier einfach ALLE Daten wie selbstverständlich scannt.

Wenn es eine generelle vorsorgliche Erfassung ALLER Männer in einer Gendatenbank geben soll, dann ist das sicher der Moment in dem man sich weniger mit der Börse beschäftigen sollte und etwas mehr mit dem Zustand unserer Demokratie. Da wäre ich nicht dabei.
 

09.01.07 00:07
1

7979 Postings, 5890 Tage hotte39Jeder Aufwand ist gerechtfertigt! MMn!

Solche Kinderverderber müssen aus dem Verkehr gezogen werden! In die Hölle mit ihnen. Die armen Kinder, die einer solchen Bestie in Hände geraten. Geschädigt für das ganze Leben.

Mit Bildern fängt es an. Wie es endet, hat man in Belgien oder sonstwo erlebt.

Wegsperren für immer. Mit denen habe ich kein Erbarmen!

 

09.01.07 00:08
3

13197 Postings, 4874 Tage J.B.Interessant

was hier für Leute unterwegs sind!!

Da träumen ein paar in den Tag hinein!! Kann mir einer von Euch sagen, welchen Sinn eine Kreditkarte hat??

Ein Kreditkarte kostet Geld, in Form von Kartengebühr, jegliche Geldbehebungen oder auch jeglicher Einsatz der KK ist kostenpflichtig, also dieses Ding verursacht nur Kosten!!

Warum also braucht man so ein Ding?? Man braucht sie gar nicht, das ist nur eine Einbildung und sonst nichts!!

Die Kreditkarte ist ein super Überwachungs- und Spionagemedium, ihr werdet dardurch sehr, sehr durchsichtig!! Man sieht wo, wann und wieviel ihr irgendwo ausgebt und ihr glaubt der Staat und Firmen setzen das nicht gezielt ein??

Mitnichten, so eine aussagekräftige Informationsquelle wird schon lange angezapft, dessen könnt ihr Euch sicher sein!!

Und wenn der Staat nun damit Verbrecher fangen will, dann soll er, es macht keinen Unterschied mehr!!






mfg J.B.
--------------------------------------------------
Ich bin ein Depp!! Tja, so ist das Leben, manche wissen es und viele nicht!!

 

09.01.07 00:10

82 Postings, 4963 Tage stoepsel74Erbarmen

Mit denen brauchst du auch kein Erbarmen zu haben. Aber um "die" geht es hier im Moment gar nicht. Die Frage ist nicht "Ist der Aufwand gerechtfertigt oder zu hoch", sondern: "Schießen wir hier nicht am Ziel vorbei?"

Eine Datenbankabfrage so wie sie durchgeführt wurde ist btw. nicht aufwändig.

Differenzierte Betrachtung ist angesagt!  

09.01.07 00:13

82 Postings, 4963 Tage stoepsel74J.B.

Hast ja Recht, gilt aber noch mehr für die sogenannten "Rabattkarten" ala Payback und co.

Andererseits: Schonmal versucht ohne Kreditkarte hier oder im Ausland einen Mietwagen zu bekommen?  

09.01.07 00:18

13197 Postings, 4874 Tage J.B.@Stöpsel

Mit Cash kriegst überall alles und mich stört es nicht, wenn die InDieKartenGucker wissen dass ich irgendwo einen Wagen gemietet habe!! Grundsätzlich bevorzuge ich aber Bargeld und das wird auch so bleiben!!

mfg J.B.
--------------------------------------------------
Ich bin ein Depp!! Tja, so ist das Leben, manche wissen es und viele nicht!!

 

09.01.07 07:47

21368 Postings, 6688 Tage ottifantDann viel spaß beim anmieten in den USA

Ach ja stimmt ja, du hast die 3000-4000$ (Kaution) Cash dabei.  

09.01.07 09:09

63282 Postings, 5989 Tage Don Rumata@39 stoepsel, Du irrst...

Dich: Ich glaube niemand wird im Ernst jemanden, der sich mit der Datenschnüffelei auseinandersetzt, als einem Kinderschänder hinstellen.
Zum zweiten wurde und wird dieses Verfahren nicht bei so einer Straftat zum ersten mal angewendet, kann sein Du hast zum ersten mal davon gehört! Die Finanzämter checken schon seit langen... und was meinst Du warum es kein Bankgeheimnis mehr in D gibt? Ich vermisse dort den Aufschrei! ...oder jeder PKW ist mit Nummer und Halter in einer Datenbank erfasst, sehr viele Personen haben dort Zugriff, die perfekte Überwachungsmöglichkeit und wenn jetzt noch die Maut für PKW via GPS käme...

@centy: Ich arbeite in der EDV in der Industrie mit großen Datenbanken, von daher ist mir bekannt wie solche Datenmengen abgefragt und ausgewertet werden. Und je größer die Datenmengen desto anonymer sind sie, weil kein Mensch in der Lage ist diese zu überblicken.  

11.01.07 15:58
1

Clubmitglied, 7908 Postings, 6878 Tage maxperformanceVorgehen wird geprüft

KINDERPORNO-ERMITTLUNGEN

Vorgehen der Fahnder wird gerichtlich überprüft

Der jüngste spektakuläre Schlag gegen die Kinderporno-Szene im Internet wird gerichtlich untersucht. Bei den Ermittlungen hatten Banken Millionen von Kreditkarten-Transaktionen überprüft und verdächtige Kunden der Staatsanwaltschaft gemeldet.

Berlin - Beim Amtsgericht Halle sind vier so genannte Anträge auf Feststellung eingegangen. "Ziel der Anträge ist eine richterliche Entscheidung darüber, ob das Vorgehen der Ermittler rechtmäßig war", sagte ein Gerichtssprecher der dpa.

Fahnder des Landeskriminalamts Sachsen-Anhalt und der Staatsanwaltschaft Halle hatten im Rahmen der Operation "Mikado" in den vergangenen Monaten bundesweit 322 Pädophile ermittelt, die von einem illegalen Internetportal gegen Bezahlung Kinderpornos herunterluden.

Auf ihre Spur kamen sie bei der Überprüfung bestimmter Transaktionen von 20 Millionen Kreditkartenbesitzern. Auf Bitten der Ermittler überprüften 14 Kartenserviceunternehmen die Zahlungsvorgänge ihrer Mastercard-und Visa-Kunden und lieferten die Daten verdächtiger Personen der Polizei. Konkret wurden Menschen gesucht, die im Sommer vergangenen Jahres 79,99 Dollar an den noch unbekannten Anbieter der Bilder und Videosequenzen missbrauchter Kinder zahlten.

"Mit diesem Vorgehen haben die Ermittler etwa ein Viertel der deutschen Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt", sagte der Düsseldorfer Rechtsanwalt Udo Vetter - einer der Antragsteller - der dpa. "Das durch die Verfassung garantierte Recht eines jeden Bürgers auf informationelle Selbstbestimmung wurde ebenso auf das Gröbste verletzt wie das Gebot der Verhältnismäßigkeit." Es habe kein konkreter Anfangsverdacht vorgelegen, es handele sich also um eine Rasterfahndung, für die ein richterlicher Beschluss hätten vorliegen müssen. "Im Grunde war es eine Art outgesourcte Rasterfahndung, die die Kreditkartenunternehmen für die Polizei übernommen haben."

Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb (SPD) und Generalstaatsanwalt Jürgen Konrad hatten bei der Vorstellung der Operation "Mikado" erklärt, es handele sich nicht um eine Rasterfahndung, weil es nicht um die Erstellung eines bestimmten Täterprofils gegangen sei. Auch Datenschützer bewerteten das Vorgehen der Ermittler als rechtlich nicht zu beanstanden.

jto/dpa

gruß Maxp.  

11.01.07 16:22
1

742 Postings, 4839 Tage popelfuchsGerichtspräsident wegen Kinderpornos verurteilt !

Gerichtspräsident wegen Kinderpornos verurteilt
Der Präsident des Verwaltungsgerichts Kassel hat wegen des Besitzes von Kinderpornos eine Bewährungs- und Geldstrafe aufgebrummt bekommen. Er hatte auf seinem privaten Computer 1010 kinderpornografische Bilddateien und zwei Videos.
Wie die Staatsanwaltschaft Marburg am Mittwoch mitteilte, wurde der Jurist zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt und muss zudem eine Geldstrafe von 4800 Euro an den Deutschen Kinderschutzbund zahlen. Da das Urteil des Marburger Amtsgerichts per Strafbefehl erging, blieb dem Juristen eine öffentliche Gerichtsverhandlung erspart. Der in Marburg lebende Mann akzeptierte den Strafbefehl. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Der Jurist hatte das einschlägige Material aus dem Internet heruntergeladen und auf seinem Computer abgespeichert. Da er jeweils mehrere Dateien auf einmal heruntergeladen hatte, wurden 49 rechtlich selbstständige Handlungen festgestellt. Der Jurist, dem die Führung seiner Amtsgeschäfte vorläufig untersagt ist, wurde daher in 49 Fällen verurteilt.

quelle ftd.de
-------------------------
Also wer sich solche Sachen runterlädt,muß für immer auf den Mond geschickt werden !  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Allianz840400