PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1 von 2015
neuester Beitrag: 16.05.21 11:55
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 50373
neuester Beitrag: 16.05.21 11:55 von: selsingen Leser gesamt: 9354173
davon Heute: 1282
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2013 | 2014 | 2015 | 2015   

30.07.08 06:10
89

1813 Postings, 6246 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen



PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen ? bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen ? in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen ? oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2013 | 2014 | 2015 | 2015   
50347 Postings ausgeblendet.

15.05.21 10:51

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69echt lustig

eine userin stellt dir fragen, aber der bezahlte gibt null auskunft !
ganz einfach weil er zu
aber ein flegelhafter hat halt keine manieren !
schönen samstag  

15.05.21 12:18

40 Postings, 15 Tage fbo|229346825Also ...

 ... ich habe nur 2k und gehöre zu denjenigen, die tatsächlich darauf warten, dass es steigen wird - wäre ja auch seltsam, würde ich nicht darauf hoffen.

Mein Gefühl sagt mir jedoch, dass, sollte man das Mamangement als seriös bezeichnen, eventuell mit einem Kater aufwachen könnte, nicht nur wegen des Verlusts, sondern aufgrund der eigenen Naivität. Ich wäre auf jeden Fall froh, hätte ich nicht investiert und stattdessen das Geld in ein seriöseres Unternehmen gesteckt.

Für mich stellt sich die Frage: Wie könnte es kommen, sollte ein eventueller Betrug auffliegen? Wird man auch diejenigen unter die Lupe nehmen, die hier anfeuern? Wird sich überhaupt jemand damit beschäftigen?

Ich möchte hier wirklich nichts behaupten oder unterstellen, jedoch scheint mir alles sehr merkwürdig und ich hoffe - sollte es sich als Betrug herauzsstellen -, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Klar, die Regierung wird sich wieder empören und vielleicht wird man auch ein Bauernopfer finden, das dann mit ein wenig Geld in den Ruhestand verabschiedet wird, aber es wird wie immer im Sand verlaufen.

Doch hoffen wir - manche hier - darauf, dass wir einfach nur Verschwörungstheoretiker sind und die Geschäftsführung von Paion zu Unrecht verdächtigt haben, ein unschönes Ziel zu verfolgen. Und was ja auch noch zu erwähnen sei: je mehr man in die Nahe der Wahrheit kommt, desto größer werden Gegenwind und Beleidigungen.

 

15.05.21 13:08

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69bedanke

die bei den stimmungsmachern die seit monaten alles schlecht machen ! teilweise geht es an den rand der legalität. beleidigungen rauf und runte. Kursdrücker und SL fischen auch noch.

mein packet ist um einiges grösser, und ich werde keine einzige aktie hergeben. über viele jahre ( cenes am anfang ) dabei und kann warten.
zusätzlich kommen nun weiter user die hier versuchen alles schlecht zu machen, weil diese zu günstigen kursen rein wollen. sie wissen genau was paion kann. aber denen ist ein kleiner hüpfer wichtiger als in ein paar jahren das ganze.

und wenn du so verunsichert bist, lass dir vom ungar zum verkauf raten.
 

15.05.21 13:13
2

35 Postings, 441 Tage viennagirl66@hammerbuy

Dass du kein "Fachmann" bist, das weiß hier und auch woanders bereits jeder. ;-)

Ich habe dir nur 2 GANZ einfache Fragen gestellt, du konntest/wolltest die nicht beantworten. Das sagt auch ALLES über dich. Jeder, der sich mit eine AG beschäftigt, kann und wird für sich eine Umsatzprognose für den kommenden Jahren abgeben und erstellen, nur du nicht. Warum wohl? ;-)  Ganz einfach, dann könnte hier jeder lesen, welche "Schwachsinn" du hier laberst. (Die Intelligenteren können das auch ohne.) Jeder CEO kann und gibt eine Umsatzprognose ab (Dr. Phillips auch - od das so kommt, weiß natürlich keiner), nur du nicht. Komisch und auch nicht zufällig.

Kein Mensch versteht hier, warum du mit einer Firma Zeit vergeudest und dich beschäftigst, die überhaupt keine Wachstumschancen hat (d.M.n.) und bei der alles so schlecht ist. Was willst du hier überhaupt? Willst du unser Geld retten? Warum?

Kein einziger Anleger hier will deine Selbstdarstellung und primitive, unbegründete Aussagen lesen und schon gar  nicht "befolgen". Die Anleger wollen hier nützliche Informationen über Paion austauschen und möchten die leider ziemlich lückenhafte PR-Tätigkeit der Firma nachholen und nicht deine dämliche Kommentare lesen. JEDER, der sich so verhält, hat schon mal mit Paion Aktien Geld verloren, deshalb sind alle so angefressen, frustriert und sauer auf die Firma und auf das Management. Keiner will das natürlich zugeben, ist schon klar. Bin Mediziner und ein wenig kenne ich mich damit aus.

Ich will überhaupt nicht Recht haben, ich habe dir lediglich 2 einfache Fragen gestellt, die du nicht beantworten konntest, obwohl du angeblich viel weißt über diese Firma. Das sagt uns ALLES, mehr brauchen von dir gar nicht wissen.

Komm bitte erst wieder hier zurück, wenn die Aktie zw. 0,5 - 1,0 ? liegt, wo du angeblich Aktien kaufen willst, bis dahin verschone uns bitte mit deiner wiederkehrenden "Laberei". Danke!  

15.05.21 13:52
3

26 Postings, 32 Tage habnichtsGibt

es auch irgendetwas Wichtiges zu Paion, dieser Kleinkrieg nervt.  

15.05.21 14:06

7190 Postings, 3984 Tage hammerbuyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

15.05.21 14:29

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69halleluja

viennagirl bringt es auf den punkt. wie belesen ein hammer übrigens bei jeder aktie ist ! chapeau dafür !
versucht zu verunsichern, wer darauf reinfällt selber schuld !
lest in  seinen foren, dann versteht jeder schnell wo der knall sitzt.  

15.05.21 14:30

453 Postings, 288 Tage selsingenEntwertungsniveau lag bei 1,90 Euro

Technische Analyse vom 12.05.2021  
Mit Ausblick auf  1 Woche  -  1 Monat
Fallend bis 1,43  Euro

12.05.2021
Bis wieder schwarze Zahlen anfallen, wird noch etwas Geduld bei den Aktionären der Aachener gefragt sein.
In den kommenden Jahren soll der Umsatz sowohl aus Lizenzverträgen als auch aus der eigenen Kommerzialisierung der Medikamente Byfavo/Remimazolam, Giapreza und Xerava deutlich steigen. Man erwarte ?auf Basis der aktuellen Planung einen Break-Even gegen Ende 2023 oder Anfang 2024?, so Paion Ende März.

Paion ist mit einem Umsatzrückgang von 3,5 Millionen Euro auf 3,2 Millionen Euro ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal 2020 bestand der Umsatz komplett aus Meilensteinzahlungen, nun wurden 0,6 Millionen Euro aus Verkäufen des neu zugelassenen Narkosemittels Remimazolam an Lizenznehmer und Lizenzeinnahmen erwirtschaftet.

Der Forschungs- und Entwicklungsaufwand ist von 3,7 Millionen Euro auf 1,3 Millionen Euro gefallen, während sich die Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen auf 3,8 Millionen Euro verdoppelt haben.
Vor Zinsen und Steuern meldet Paion einen Quartalsverlust von 2,6 Millionen Euro nach einem Minus von 2,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
Dagegen konnte der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit um mehr als 1,1 Millionen Euro auf über 0,3 Millionen Euro gesteigert werden und erreichte das positive Terrain.

Man bestätigt ?den im März 2021 im Rahmen der Vorlage des Konzernabschlusses und Konzernlageberichts 2020 bekanntgegebenen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr?, so Paion.
Die Aachener prognostizieren für das laufende Jahr einen Umsatz zwischen 8,0 Millionen Euro und 9,5 Millionen Euro, der im Wesentlichen aus dem Verkauf von Remimazolam-Wirkstoff sowie aus Lizenzgebühren aus der Vermarktung von Remimazolam sowie aus weiteren Meilensteinzahlungen bestehen wird.
Aus dem eigenen Vertrieb von Medikamenten erwartet Paion 0,5 Millionen Euro Umsatz. Die Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen sollen auf 18 Millionen Euro bis 20 Millionen Euro steigen, während die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen auf 4,5 Millionen Euro bis 5,5 Millionen Euro zurück gehen sollen.
Operativ erwartet Paion vor Zinsen und Steuern daher wieder einen Verlust, der zwischen 16,5 Millionen Euro und 21,5 Millionen Euro liegen soll.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=152806

Wer sein Geld nicht vermehren möchte, parkt es für die kommenden Jahre bei Paion.?
In der Hoffnung das die Firma in ein paar Jahren nicht von einer anderen für weniger geschluckt wird.
So kann man Strafzinsen bei der eigenen Hausbank umgehen.
Paion, argumentiert schon sein Jahren immer sehr blumig, wenn es um die Zukunft geht.
Von daher sind auch diese Zukunftsaussagen mit Vorsicht zu genießen.
Um sein Geld sicher zu parken und den Strafzinsen seiner Hausbank zu entfliehen gibt es bessere Aktien.


 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
unbenannt.jpg

15.05.21 15:04

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69und die besseren

aktien kann und sollte jeder nebenbei für sich finden und besitzen !
es geht nicht mehr um remimazolam alleine. die perlenkette hat noch platz, für die USA ist die AA noch zu einem vertrag offen. EU wird auch noch für einige länder zu verträgen kommen und bald geht es in der EU auch los ! Es gibt noch einiges zu tun, langeweile kommt bei paion sicher nicht auf !
ach und eine übernahme, was denkt ihr passiert mit den vorhandenen lizenznehmern? auszahlen ? sehr viele fragen so nebenbei !  

15.05.21 15:06

453 Postings, 288 Tage selsingenPaion Aktien Analyse

Break-Even gegen Ende 2023 oder Anfang 2024
Bis dahin ist ja noch etwas Zeit, wie könnte sich also die Aktie in der kommenden Zeit entwickeln?

Wer sein Geld nicht vermehren möchte, parkt es für die kommenden Jahre bei Paion.?
In der Hoffnung das die Firma in ein paar Jahren nicht von einer anderen für weniger geschluckt wird.
So kann man Strafzinsen bei der eigenen Hausbank umgehen.
Paion, argumentiert schon sein Jahren immer sehr blumig, wenn es um die Zukunft geht.
Von daher sind auch diese Zukunftsaussagen mit Vorsicht zu genießen.
Um sein Geld sicher zu parken und den Strafzinsen seiner Hausbank zu entfliehen gibt es bessere Aktien.


Nach aussagen Jim Phillips, Vorstandsvorsitzender der Paion AG, der Break-Even erst gegen Ende 2023 oder Anfang 2024 kommt und andere Aktien aufgrund der Konsolidierungen in den letzten zwei Monaten interessanter erscheinen werden Investoren in den kommenden Wochen und Monaten bei Paion nicht gerade Schlange stehen.
Im Gegenteil sie werden sie meiden.
Und erst bei einem bestätigten Break-Even in 2 Jahren zurückkehren.
Wie könnte sich aufgrund dieser Sachlage also die Aktie von Paion entwickeln ??
Dazu gibt es ein interessantes Video.
Vom 11.05.2021

https://www.youtube.com/watch?v=bliKvABCi-A  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
unbenannt.jpg

15.05.21 15:29

40 Postings, 15 Tage fbo|229346825Analyse

 ... *Urghs*

 

15.05.21 15:34

7190 Postings, 3984 Tage hammerbuyselsinger

1, Aktionäre "longies" die schon lange dabei sind - sind festgenagelt
2, Großer Zahl der Anleger sind im Frühjahr 2014 eingestiegen ... Pech
3, Anleger die bei Paion  festgenagelt sind ... werden wütend und beleidigend
4, KE-n sind die reinste Gift für den Kurs - wenn der Tageskurs höher steht .. pech
5, Es sind wahrscheinlich noch mehrere KE-n geplant ... schlecht für longies
6, Wenn der Max  mögliche Volumen erreicht ist .. was kommt dann ? ein RS -Zwangsläufig
7, Solche AG-s wie Paion gab es schon hundertmal .. die ziehen es durch

ein Fazit ...... Als NICHT Fachman ... :-) .... Zocken bis die Balken biegen . und NICHT länger halten !  

15.05.21 15:48

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69da ist es wieder

das rs wörtchen ! was für eine plage dieser user !  

15.05.21 16:22

7190 Postings, 3984 Tage hammerbuyDoidle

15.05.21 16:40
1

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69habe es

den mod gemeldet und erklärt was dein wörtchen bedeutet ! freu dich auf das kommende !  

15.05.21 17:03
1

453 Postings, 288 Tage selsingenund erklärt was dein wörtchen bedeutet

A - JA
Doidle ist das einzige Lebewesen, was von Vicky liebevoll und fürsorglich behandelt wird. Allerdings bekommt auch er lediglich Vickys Launen zu spüren, etwa als ein umgekipptes Getränk Vickys Eindruck erweckte, dass Doidle in der Küche uriniert hat.
Auch Doidle reagiert feindselig auf Timmy, wenn sich beide treffen.
Seinen ersten Auftritt hatte Doidle in der Folge
Auf den Hund gekommen,

wo er mit Timmy die Rollen tauscht.
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
unbenannt.jpg

15.05.21 18:15

40 Postings, 15 Tage fbo|229346825Hi Ungar ...

  ja, ich überlege zu verkaufen ... denn dieses Spiel wird bereits zum dritten mal gespielt. Ob nach dem dritten Spiel jedoch wieder der "gewohnte" Aufschwung kommt, bleibt abzuwarten.

Ich möchte - wie bereits gesagt - niemandem etwas unterstellen, sondern nur mein Gefühl mitteilen, was ja nichts heißen muss. Dass Anleger skeptisch werden, ist ja auch nicht verboten, es gibt immer wieder Beispiele dafür, dass es auch zu "Überraschungen" kommen kann; für die einen sind sie es dann, für die anderen nicht.

Eine Firma, die angeblich etabliert und schon länger am Markt ist, stellt nun einen Aufschwung für in zwei Jahren in Aussicht, während der Aktienkurs, nach unglaublich vielen und nicht endenden positiven Nachrichten, immer weiter nach unten geht ... und das in der Pharmaindustrie ... ?

Skespsis sollte erlaubt sein ... aber klar, man sollte dabei auf dem Teppich bleiben, solange nichts bewiesen ist ... was für beide Richtungen gilt.

 

Vielleicht wäre es aber auch von seiten Paion einmal angebracht, Stellung zu den "Unterstellungen" zu beziehen.

 

 

15.05.21 19:02

453 Postings, 288 Tage selsingenDie Zahlen sind raus.

Break-Even gegen Ende 2023 oder Anfang 2024
Heißt
Alle guten Nachrichten (neue Lizenzen + Vermarktung) in den kommenden 1 bis 2 Jahren sind eingepreist.
Es gibt nichts Schlimmeres für eine Aktie (Stillstand )

Kommende Unterstützungen Paion Aktie
1,43
1,35
1,27
Danach fällt sie unter ein Euro.
Sollten die Zinsen in den USA aufgrund der kommenden Inflation steigen, so kann der Weg nach unten noch beschleunigt werden.

Anfang Januar hatte ich meine letzten 20000 Aktien mit Verlust zu 2,53 verkauft und auch schon darauf hingewiesen was kommt.
Da wurde ich nur belächelt :-)
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
unbenannt.jpg

15.05.21 19:27

453 Postings, 288 Tage selsingenPaion Indikation

in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei der Paion-Aktie verfolgt.
Unsere Autoren haben sich die Situation in ihren Analysen einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen.


Der Stand
Derzeit sieht es bei der Paion-Aktie nicht wirklich überzeugend aus ? nicht nur weil sich der Wert innerhalb eines Jahres um die Hälfte reduziert hat und es derzeit mit dem Kurs zur Seite geht.
Die Entwicklung! Bei den Anlegern der Paion-Aktie war die Stimmung wohl schon mal besser, denn nachdem die Aktie vor einem Jahr noch rund 3 Euro wert war, wurde kürzlich eine Kapitalerhöhung zu 1,54 Euro je Aktie durchgeführt.
Dies verwässert nicht nur den Kurs, sondern drückt die Aktie weiter im Wert.
Das Specialty-Pharma-Unternehmen will in den Bereichen Anästhesie und Intensivmedizin innovative Wirkstoffe auf den Markt bringen und hier heißt es nun, einen Zahn zuzulegen, so dass die Kurse wieder steigen können.
Der Ausblick!
Es scheint, als könne der Kurs noch weiter fallen ? hier ist also Durchhaltevermögen gefragt.
Vielleicht bringt ja die Hauptversammlung am 27. Mai neue Impulse.
https://www.finanztrends.de/paion-aktie-was-bringt-die-hv/

Bereits mit dem Unterschreiten des Bündels aus gleitenden Durchschnitten im Januar dieses Jahres hat die Paion-Aktie den Bullenmarkt verlassen.
Anfangs war dies noch nicht so ganz klar, aber spätestens im Februar und März zeigte sich ein nachhaltiges Unterschreiten dieser Trend-Indikation.
Auf der Oberseite lässt sich über die Hochpunkte hinweg eine fallende Trendlinie anlegen, welche den Abwärtstrend aufzeigt.

03.05.2021 würde ein Rutsch unter 1,84 - 1,87 Euro nochmals Abwärtspotenzial für den Aktienkurs des Aachener Unternehmens generieren.
Nächste charttechnische Unterstützungen für die Paion Aktie sind bei 1,79/1,81 Euro zu finden.

Aktuell notiert die Paion-Aktie bei 1,74 EUR und ist damit nicht mehr weit vom März 2020-Tief entfernt.
Dort kam es zu einem Tiefpunkt von 1,29 EUR.
Solange dieses Tief allerdings überboten bleibt, besteht die Hoffnung, dass der Aufwärtstrend abermals aufgenommen wird.
Hierzu wäre es vonnöten die etwa 2,30 EUR Marke zu erreichen.  

15.05.21 19:29

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69gute reise

bis irgendwann wenn dir diese basher empfehlen wieder zu kommen !
echt, was für anleger !  egal  

15.05.21 20:01

453 Postings, 288 Tage selsingenerste regel

Die erste regel ist das eingesetzte Grundkapital zu schützen.
Heißt fällt eine Aktie unter seinen Einstiegskurs greift entweder der Stoppkurs oder man zieht selbst die Reißleine.

Natürlich muss man unterscheiden und abwägen, wieso eine Aktie fällt.
Ist es Marktbedingt oder sind es, andere gründe.

Natürlich würde ich Paion wieder zurückkaufen, wenn der Preis stimmt, sie aus eigener Kraft schwarze Zahlen schreibt und Aktien zurückkauft statt einer neuen Kapitalerhöhung.
Solange das nicht der fall ist, ist Paion nur eine Zocker Aktie.
Unten Kaufen , etwas höher verkaufen.  

15.05.21 20:23

5796 Postings, 5866 Tage Fortunato69dann gib dir eine

auszeit und kümmere dich um wichtigere invests !
sonst bist du nichts anderes als einer def hier rumlungert um schlechte stimmung zu bereiten.
geld verdienst du ja mit deiner watchlist die du hoffentlich in bare münzen umsetzt, sonst bist du glaubwürdig wie dein ungarischer camping bruder !
 

15.05.21 20:38
1

881 Postings, 2523 Tage fbo|228743559@selsingen und hammer

natürlich steigt eine Aktie nicht schon wenn sich die Zukunft abzeichnet, was bei Paion etwa in einem Jahr der fall ist, sondern erst wenn der Break Even wirklich erreicht ist.

Schön, dass mit Euch beiden dann Ende 2023 auch noch Anleger neu einsteigen werden.

Ich bin dabei und bleibe es. An meinen Forumskollegen - was für mich hier viel weniger seriös ist als das Paion Management ist Dein Auftauchen genau jetzt.

Klar wäre es schön, wenn das Management hier endlich mal monetär Flagge zeigen würde und auch mal kräftig investiert.

Daher werde ich auch eine Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat bei der HV verweigern. Die Datn zum einloggen habe ich heute erhalten.

Ich bin nach wie vor überzeugt, daß derzeit gut gearbeitet wird und deshalb einer positiven Zukunft nichts im Wege steht. Doch ein kleiner Denkzettel für die miese Informationspolitiik und die nicht vorhandenen "Insiderkäufe" wird sicher niemandem Schaden.

 

15.05.21 20:48

453 Postings, 288 Tage selsingenFortunato69 keine watchlist

und
ich will nur alle warnen nicht ins fallende Messer zu laufen  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
unbenannt.jpg

16.05.21 11:55

453 Postings, 288 Tage selsingenDie Aktie von Paion ist spannend

11.05.2021
Sie leidet unter der Entscheidung, das Anästhetikum Remimazolam in Europa in Eigenregie vermarkten zu wollen, während es in Amerika und Asien lizensiert wurde.
Paion war bisher ein forschendes Unternehmen.
Nun muss ein Vertrieb aufgebaut werden. Das kostet Geld und wird die Einnahmen auf Jahre hinaus belasten.
Im Moment ist noch nicht klar, in welchem Umfang diese Ausgaben durch Royalties gegenfinanziert werden können oder ob weitere Kapitalerhöhungen notwenig sind.
Wer Paion-Aktien besitzt, braucht einen langen Atem und gute Nerven.
Die Volatilität dürfte hoch bleiben.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-weiter-1030357671  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2013 | 2014 | 2015 | 2015   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln