HOCH TIEF

Seite 57 von 63
neuester Beitrag: 20.09.21 14:17
eröffnet am: 12.12.06 15:08 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1572
neuester Beitrag: 20.09.21 14:17 von: Cadillac Leser gesamt: 352736
davon Heute: 19
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 54 | 55 | 56 |
| 58 | 59 | 60 | ... | 63   

05.07.21 10:09

195 Postings, 2688 Tage TillB@Tausender,

zum Thema Eigenkapital hat Katjuscha weiter oben schon etwas geschrieben. Dem würde ich
zustimmen. Inwieweit die gestiegenen Baukosten weitergegeben werden können oder ob Festpreise vereinbart wurden/werden, weiß ich nicht. Könnte natürlich problematisch werden...  

05.07.21 11:06

242 Postings, 243 Tage Tausender@ severech: Danke

für den Hinweis. "Eigentlich" hat in Deutschland die HV sehr wohl etwas mit der Auszahlung zu tun, denn der Titel handelt ja am Tag nach der HV ex Dividende, und damit steht den Aktionären die Auszahlung zu. Diese erfolgt dann ja üblichweise kurz nach der HV.  Deswegen bin ich überrascht, dass Hochtief sich zwei Monate Zeit lässt. Weiß jemand, warum?

 

05.07.21 12:26
1

66 Postings, 232 Tage Kaspar Hauser#1402

Ex-Tag und Auszahlung liegen bei Hochtief schon mindestens seit 2017 2 Monate auseinander.
Zahltag jedes Mal nach dem 30.06.
Vielleicht um den CashFlow in der Halbjahresbilanz nicht zu belasten? Oder weil sie selber Dividenden erst zum Ausz.termin erhalten?

 

05.07.21 18:34

175 Postings, 381 Tage BassDancerimmer gegenrechnen.

steigen die Rohstoffpreise wird dann weniger oder ob überhaupt Gewinn sein oder sinkt der Rohstoffpreis steigt dann Gewinn. Weil jede gibt den Festpreis an Bauherren. In der Regel sind 12 Monate Festpreis.
d.h. durch rasant steigende Rohstoffpreise bleibt beim Tiefhoch von den Aufträge aus 2020 nicht viel übrig vielleicht auch minus.
Wie sieht ihr das?  

05.07.21 18:55
2

66 Postings, 232 Tage Kaspar Hauser#1404

Ich arbeite seit 3 Jahrzehnten in der Immobranche, die Zeit der Festpreise ist hier erstmal vorbei (großformatiger Wohnungsbau). Die Firmen, die man überhaupt noch dazu bekommt, ein Angebot abzugeben, fordern und bekommen Preisgleitklauseln.

Es ist zumindestens hier in D ein derzeit sehr sehr freundlicher Auftragnehmermarkt.
Bauprojekte wachsen aus dem Boden, getrieben durch niedrige Zinsen, Nachfrage und staatliche Förderprogramme. Baufirmen definitiv nicht.
Und im öffentlichen Sektor sitzt der ? wohl auch lockerer als im privaten Bereich. Hier steht die Rendite im Hintergrund.  Die Fördermittel müssen raus, sonst sie verloren. Etc.

Kann mir schlecht vorstellen, dass so ein Riesenladen wie Hochtief, der Projekte über viele Jahre, sogar Jahrzehnte anpackt, ohne Preisgleitklauseln arbeitet.  

06.07.21 11:13

9813 Postings, 4403 Tage Raymond_James''Aus technischer Sicht ...


... ist die aktuelle Situation ... nicht schlecht. Die Aktie ist am unteren Ende der Seitwärtsrange angekommen und wird dort seit Wochen akkumuliert." (https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...et-jetzt-der-rebound)

Chart vom 05.07.2021 Kurs: 65,50 Kürzel: HOT - Tageskerzen | Online Broker LYNX

 

06.07.21 14:30

36 Postings, 1710 Tage MetalmanBislang auch keine Gewinnwarnung...

.....aufgrund der gestiegenen Rohstoff- bzw. Baustoffpreise.

Die abgegebene Jahresprognose wurde ja bislang (!) nicht zurückgezogen. Mittlerweile müsste das Managment ja auch erkennen, ob diese gfls. nach unten zu korrigieren ist.

Das wäre dann ja m.E. auch  adhoc - pflichtig (gewesen).  

07.07.21 09:17

36 Postings, 461 Tage HardWorker2020@ metalman Stimmt,

keine Gewinnwarnung (bis dato).

Hoffe, es gibt noch vor dem vorläufigen HJ-Berichts am 27. Juli gute news.
https://www.hochtief.de/investor-relations/finanzkalender

Die Auftragslage ist ja eh gut und kann nur besser werden aufgrund der weltweiten Infrastrukturpläne, vor allem auch in den USA und in Australien, wo Cimic & Co. wohl hervorragende Jobs machen und welche die Hauptmärkte der Hochtief, einschl. ihrer Töchter, sind. Man sollte auch bedenken, die Baubranche hat coronabedingt einiges aufzuholen, doch gerade deshalb arbeiten sowohl die Kleinen, als auch die Mittleren und die Großen derzeit am Limit und können sich vor Aufträgen kaum retten. Viele haben kaum Zeit, weitere Angebote zu erstellen. Was Großprojekte anbetrifft, so kommt man weltweit an ACS, Hochtief, Atlantia & Co. nicht vorbei.

Hoffen wir mal, dass die Projekte sich nicht verzögern aufgrund Baustoffknappheit und dass Kaspar Hauser richtig liegt mit seiner Einschätzung, dass vertraglich Preisgleitklauseln vereinbart worden sind, so dass genügend "hängen bleibt".

Heute wird erst einmal die Divi ausgezahlt. Dürfte sich auf die Kursentwicklung eigentlich nicht auswirken, da der ex-Divi-Tag ja schon zwei Monate zurückliegt.

Wünsche allen Investierten (inkl. meiner Wenigkeit), dass es recht bald wieder aufwärts geht und wir noch heuer mind. die 80 oder die 90 sehen, wovon ich stark ausgehe.



 

07.07.21 10:12

186 Postings, 582 Tage TommiHHDIVI ist schon angekommen!

07.07.21 10:12

195 Postings, 2688 Tage TillBWieder

mal ein Auftrag in Australien...
(PLX AI) - Hochtief says Ventia awarded facilities management contract by South Australian Government.? Hochtief says contract will generate revenue of approximately $300 million per annum over an initial
 

07.07.21 11:16

277 Postings, 5095 Tage Schmidti68Was

ist denn jetzt los?  

07.07.21 11:24

128 Postings, 314 Tage Wokstock@Schmidti68

Ja, das würde mich auch interessieren.  

07.07.21 11:26

195 Postings, 2688 Tage TillBKeine Ahnung,

ich hab nichts gefunden. Meine Order bei 62,50 hat gegriffen. Mal sehen ob es richtig war...  

07.07.21 11:29
5

68 Postings, 223 Tage jjhh100Hochtief / Atlantia

Gerade das im Netz gefunden - vermutliche Ursache für Kursrückgang

https://www.reuters.com/business/...c-may-sell-it-sources-2021-07-07/  

07.07.21 11:37
1

4 Postings, 117 Tage MannibullHabe etwas gefunden

Auf Guidants die Meldung: Atlantia denkt über Verkauf von Anteilen nach.  

07.07.21 11:42

277 Postings, 5095 Tage Schmidti68Da

hat wohl (hoffentlich) Atlantia ganz groß unlimitiert abgeworfen!?
Dann sollte es ja bald ein Ende haben und die fundamentale Betrachtung in den Fokus rücken.
Hab jetzt auch bei meinen Kids im anteiligen Tausch mit BT ein paar ins Depot geworfen.  

07.07.21 11:43

426 Postings, 1321 Tage MänkVerkauf der Anteile von Atlantia

07.07.21 11:46

790 Postings, 2946 Tage Homer_SimpsonSchmidt

wenn Atlantia groß verkauft hätte, wären schon Stimmrechtsmitteilungen erfolgt.
Strategisch halte ich es langfristig für gut, wenn Atlantia raus ist. Kurzfristig kann es nochmal auf den Kurs drücken, wenn man tatsächlich über den Markt abgibt.
Ggf kommt ja aber auch außerbörslich was zu Stande  

07.07.21 11:50

9288 Postings, 7997 Tage bauwiAtlantia denkt nur darüber nach!

Ob sie es tun werden, steht in den Sternen. Allerdings bei diesen Kursen zu verkaufen, wäre doch ziemlich bescheuert - angesichts der Infrastrukturprogramme - insbesonder USA.  Das Unternehmen wird voraussichtlich davon enorm profitieren, da es drüben gut vertreten ist.
Das Positive - es bieten sich nochmal Kurse zum Nachfassen!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

07.07.21 12:09
1

103336 Postings, 7862 Tage KatjuschaDass Atlantia verkauft, da kann man sich

relativ sicher sein. Ist doch seit 1-2 Jahren schon großes Thema.

Insofern für mich auch immer witzig, wenn diese Sau erneut durchs Dorf getrieben wird. Eigentlich gar keine wirkliche News mehr.

Die Frage ist nur, wann und auf welchem Kursniveau es einen oder mehrer Paket-Deals geben könnte. Der tiefe 60er Bereich würde sich ja hervorragend anbieten. Da kämen sicher Käufer und Verkäufer auf einem sinnvollen Niveau zusammen. Dass der Verkäufer mit einem fundamentalen Abschlag leben muss, versteht sich von selbst.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.07.21 12:14
1

103336 Postings, 7862 Tage KatjuschaHomer, Stimmrechtsmitteilungen gab es ja

Als Atlantia auf 15,9% vor ein paar Monaten gefallen war.

Der heutige Kursverfall wird psychologischer Natur sein, weil manche Leute offenbar zum ersten Mal von der Verkaufsabsicht von Atlantia gehört haben, so lustig das auch ist.
Wenn Atlantia heute verkauft haben sollte, was ich nicht glaube, hat man ja ein paar Tage Zeit für eine Mitteilung, und sie muss ja auch nur kommen, wenn Meldegrenzen unterschritten wurden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.07.21 13:17

36 Postings, 461 Tage HardWorker2020So ist es, Katjuscha,

und, wer weiß, vielleicht (nicht lachen, bitte - na ja, dürft ihr freilich), vielleicht will Atlantia sogar noch günstig aufstocken, um ihre Anteile später zu einem kaufmänniisch gesehen besseren Kurs zu verkaufen und drücken nun daher absichtlich den Kurs durch diese Meldung ... Denke, sie müssen das eine oder andere Straßen- und Brückenprojekt in "bella Italia" zeitnah in Angriff nehmen und verwirklichen ...  

07.07.21 13:17

790 Postings, 2946 Tage Homer_Simpsonkat

korrekt. Ich lese die Gerüchte, mehr ist es ja aktuell nicht, aber so, dass man wenn dann komplett raus möchte. Von daher wäre eine meldepflichtige Schwellenunterschreitung wohl definitiv der Fall.
Die Meldung auf 15,9 % war natürlich bekannt, möchte ich aber jetzt nicht mit eventuell aktuellem Handeln in Verbindung bringen.
Die Frage ob Atlantia auf Dauer abbauen, wenn nicht sogar ganz raus will, stellt sich für mich nicht. Das ist für mich klar, zumal die Gerüchte ja nicht wirklich neu sind.

Grüße  

07.07.21 14:08

103336 Postings, 7862 Tage Katjuschaja Homer, deshalb auch meine Aussage, dass

es vermutlich irgendwann einen Pakedeal oder mehrere geben dürfte.

Hat man ja schon oft gesehen, dass ein Aktienkurs dann vorher in die bevorzugte Tausch-Range fällt, damit dort dann der Paketdeal über die Bühne gehen kann. Wie gesagt, 60-65 ? dürfte ne gute Range dafür sein. Die Instis auf der Käuferseite dürften mit dem fundamentalen Abschlag zufrieden sein, und Atlanti könnte bei so einem großen Paket, das man verkaufen will, auch mit dem Verkaufskurs leben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.07.21 18:53

66 Postings, 232 Tage Kaspar Hauserna da bin ich mal gespannt

was ACS nun macht.



 

Seite: 1 | ... | 54 | 55 | 56 |
| 58 | 59 | 60 | ... | 63   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln