HOCH TIEF

Seite 53 von 61
neuester Beitrag: 30.07.21 18:00
eröffnet am: 12.12.06 15:08 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1515
neuester Beitrag: 30.07.21 18:00 von: ThomasZuer. Leser gesamt: 320742
davon Heute: 72
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 50 | 51 | 52 |
| 54 | 55 | 56 | ... | 61   

07.06.21 12:26

1041 Postings, 2986 Tage PuhmuckelAn Eigenkapital

Du hast eine Behauptung ausgesprochen. Das ist etwas anderes als eine gewünschte Meinungsäußerung.  

07.06.21 13:11
3

978 Postings, 1546 Tage xy0889also wenn sich die

Lage hier so ansieht, kann es eig. gar nicht mehr recht viel tiefer als in den 60 er Bereich gehen. (charttechnik, bewertung)
und wenn mit staatlichen programmen die wirtschaft wieder läuft u. auch der verkehr wieder auf der autobahn läuft dann müsste man doch davon ausgehen das dann plötzlich einige "überrascht" sind wie gut hochtief eig. da steht und verdient.
wenn man ein kgv von 15 -17 ansetzt und da würde die Dividende auch noch stimmen bei einen kurs von rund 90/100 Euro. dann hat man knapp 50% potenzial und nach unten nicht mehr allzuviel Risiko ... also für mich stimmt das CRV aktuell  

07.06.21 15:51
1

20 Postings, 384 Tage Ballard2025schwierige Branche

da ich mich seit mehr als 25 Jahren in diesem Bereich bewege und HT auch sehr interessant finde/fand meinen Senf dazu.
Die Margen im Bereich sind außerordentlich schwach. Ich war in der Vergangenheit in Porr/Bauer drin. Sobald da ein Projekt verrutscht, was sehr schnell gehen kann, ist das GJ gelaufen. Von den KZ sieht HT  sehr interessant an, ich weiß nicht warum ich mich als Value Investor nicht an den Wert traue. Auch Personalkosten darf man nicht unterschätzen, immer weniger Qualität fordert immer höhere Löhne, ebenso krass steigende Materialkosten.
Grundsätzlich denkt man als Interessierter, Infrastrukturprojekte in D laufen safe die kommenden Jahre, ist auch was dran. Aufgrund der Mutter von HT weiss ich nicht wie es global ausschaut, wieviel % der Bauleistung auf außerhalb D entfällt.
Letztendlich hat es in der Regel einen Grund warum eine Aktie dort steht, wo sie eben steht.
 

07.06.21 15:55
1

102881 Postings, 7811 Tage KatjuschaBallard2025, Hochtief hat so gut wie keine

Bauleistung mehr in Deutschland.

Ich glaub 2-3% des Umsatzes macht noch in D.
Etwa 55-60% in Amerika und 35-40% in Asien.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.06.21 15:58
1

102881 Postings, 7811 Tage Katjuschahab grad mal nachgeschaut

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...EF-AG-436197/unternehmen/

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hochtief-regionen.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
hochtief-regionen.png

08.06.21 11:03
1

207 Postings, 3394 Tage 1-2-3-RHSo...

...rausgeschmissen den Mist. 20 % Minus reicht. Abwarten bis Bitcoin auskorrigiert hat, dann da rein, kurz warten, Verluste wieder drin - so einfach geht das :-)  

08.06.21 11:24

59 Postings, 4359 Tage FilmrissSo

Supergeil,
so mach ich da auch wenn ich mit meiner Superyacht mal wieder an Land bin !  

08.06.21 20:21

661 Postings, 6139 Tage marathonläufer@1-2-3

ja du machst es richtig,hier rausgehen wenn man 20% im Minus ist und in den Bitcoin einsteigen,der ist relativ sicher.
Da gehören 20-30 % Gewinn/Verlust zum Tagesgeschäft.

Ironie ende  

08.06.21 20:29
1

2149 Postings, 849 Tage Mesiaslol

Wie kann man in Hochtief Investeiren als Value Anleger und Gleichzeit eine Asset klasse wie Bitcoin die Hochspekulativ ist Investeiren.
Strategie erkennt man da nicht wirklich ......  

08.06.21 22:53

207 Postings, 3394 Tage 1-2-3-RHValue Anleger....

... bin ich nicht, hatte ich auch nicht geschrieben. Wenn jemand mit 20 % Minus rausgeht, ist das auch erst mal nicht viel anders, als wenn jemand mit 20 % drin bleibt. Der Unterschied ist lediglich der, dass diejenigen, die im Minus deshalb drin bleiben, weil sie im Minus sind, von Börse keine Ahnung haben und sich was mit Buchverlusten vorgaukeln. Fakt ist: Die 20 % sind weg, ob man drin bleibt, oder rausgeht.  Die Schwankungen bei HT sind ja übrigens auch nicht gerade gering. Ich finde Bitcoin nicht spekulativ, aber unterschiedlicher Analysen führen häufig zu unterschiedlichen Bewertungen/Einschätzungen. Wenn man weiß, dass ein Wert stark schwankt, wie auch Minenwerte, Rohstoffe etc, dann muss man ja nicht unbedingt völlig überhebelt reingehen oder einen Stopp knapp unter Einstieg setzen etc...  

08.06.21 23:15

2149 Postings, 849 Tage MesiasBörse keine Ahnung lol

Wenn ich an eine Aktie glaube und es ins Minus geht dann kauf ich gestaffelt weiter nach.
So hab ich in fast allen fällen Fette gewinne gemacht.
Bestes beispiel Callon Petrolium.Bei 8$Rein bei 7 und 4 $ nachgekauft und 1 Jahr gewartet und mehrere Hundert prozent gemacht.Bei Plug Power,Tesla das gleiche.An der Börse gibt es viele ungeduldige da bist du 1-2-3 RH auch dabei.  

08.06.21 23:16

102881 Postings, 7811 Tage KatjuschaDie 20% sind weg, ob man drin bleibt oder rausgeht

Den Satz musst du mir genauer erklären.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.06.21 23:57

345 Postings, 468 Tage Dax Sucks-20%

"Der Unterschied ist lediglich der, dass diejenigen, die im Minus deshalb drin bleiben, weil sie im Minus sind, von Börse keine Ahnung haben"

Vielleicht bleiben sie deshalb drinnen, weil sie von dem Unternehmen überzeugt sind und eben langfristig investiert sein wollen? Finde es etwas arrogant, da pauschal gegenteiliges zu behaupten. Würde sogar eher meinen, dass viele, die da wirr herumtraden, wenig Ahnung haben.

PS: bin hier nicht investiert  

09.06.21 09:43

1163 Postings, 1105 Tage SynopticFakt ist,

dass HT im Abwärtstrend gefangen ist und wo er zu Ende ist halt die Frage.

RSI - Indikator steht jetzt bei ca. 27, das sind eigentlich Kaufkurse, es kann aber auch Richtung 20 runtergehen

Ob Nachkaufen eine gute Strategie ist, kann ich nicht bestätigen, siehe Telekom, Nokia, Wirecard usw., die Kurse können tiefer gehen, als einer liquide ist und können für Jahrzehnte unten bleiben.

 

09.06.21 10:16

290 Postings, 5429 Tage ThomasZuernAn Synoptic: Wirecard hier anführen ist unfair!

Es gibt keinen Hinweis dafür, daß die Bilanzbuchführung bei Hochtief nicht stimmen sollte. --- Man kann sich über die niedrige Eigenkapitalquote, die bei Hochtief nur 7,26 Prozent beträgt, streiten. Dennoch
hat Hochtief eine Liquidität von fünf Milliarden ?: Hochtief kann jeden Bauauftrag annehmen, und die Firma hat einen sehr guten Cash-Flow.  Die Hochtief-Aktie gibt es jetzt zum Preis vom 14. Mai 2020. Im Mai 2020 sackte der Dax -durch die Corona-Krise bedingt - ein zweites Mal recht kräftig ein.  Der Indes fiel
bis auf 8.197 Punkte:  Klöckner-Aktien gab es zu drei Euro, BMW-Stämme kosteten vor der Dividende
45,-- ?, und Commerzbank-Aktien gab es zu 2,75 ?.   Hochtief kostete am 13. Mai 2020 = 67,50 ?  ex
Dividende.  (die HV war wenige Tage davor gewesen).   Insofern kann man heute Hochtief-Aktien zu den Dumping-Preisen vom Mai 2020 kaufen.
 

09.06.21 10:57

1163 Postings, 1105 Tage Synopticund wo stehen heute

Klöckner und BMW? Und warum kostet HT heute genauso viel im damals? Es geht nicht um Bilanzfälschung! Es geht darum, dass der Kurs immer recht hat und dass er bis auf Null fallen kann (ob wir das glauben mögen oder nicht) und die Begründung wissen wir erst nachhinein.  

09.06.21 11:08

4053 Postings, 1448 Tage CoshaSind jetzt aber auch keine revolutionären

Erkenntnisse.
Jeder sieht den Chart und vermutlich gehen die Meisten auch von noch tieferen Kursen aus, warten vielleicht auch deshalb mit Nachkäufen.
Die entscheidende Frage ist doch, ob man fundamental etwas übersieht, das Hochtief sich schon länger vom allgemeinen Marktverhalten abgekoppelt hat.
Und wenn man darauf keine Antwort hat oder eben ein paar interessante Gedankengänge zu beitragen kann, dann bringt das halt auch keinen weiter.  

09.06.21 14:55

1163 Postings, 1105 Tage Synopticaber die Idee

mit Nachkaufen bringt jeden weiter, nicht wahr?  

09.06.21 15:10
1

102881 Postings, 7811 Tage KatjuschaIch behaupte

Dass der Markt und Kurs niemals recht hat.

Ich wiederhole mich, aber den Spruch ?der Markt hat immer recht? halte ich für die dümmste ?Börsenweisheit?, die an der Börse nachgeplappert wird.
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.06.21 15:15

2149 Postings, 849 Tage MesiasDas stimmt

Der Markt hat sicher nicht Recht.
Wenn ich zum Beispiel an den Corona Crash denke fallen mir einige Beispiel ein die von Völliger Angst sind die zu Chancen führten wo man nur mit dem Kopf schütteln konnte.
Beispiel 1 die Firma Omega Heathcare wurde soweit abverkauft das es in der Spitze eine Dividenrendite von 25% gab.Das hat mit Börse hat immer recht sicher nichts mehr zu tun gehabt und einige sehr dumme Menschen haben das auch noch verkauft........  

09.06.21 15:17

4053 Postings, 1448 Tage CoshaMäuschen

"Nachkaufen" bedeutet für mich, ich baue meine Position aus.
Was soll einen denn sonst weiter bringen ?

Und wenn du von deiner Investmentidee nicht wirklich überzeugt bist, dann kaufst du am besten auch nicht und musst dir weder über Nachkäufe, noch Kurse einen Kopf machen.

Ich war bei Hochtief vorher schon mal drin und Kurse unter 70 ? sind dann meiner Erwartung nach Kaufkurse, wo genau das Tief, der Boden sein wird weis doch eh keiner.  

09.06.21 15:25

2149 Postings, 849 Tage Mesiaswollte noch mal belegen

Omega Healtcare am 18.3.2020 Kurs

18.03.20 Nasdaq Handelsschluss   14,87 $ Intraday war sie bis auf 13$ gefallen.

Jahresdividende war 2020      2,68$.

Da sieht man ganz klar das es Massive übertreibungen gibt an der Börse.  

09.06.21 15:37

1163 Postings, 1105 Tage Synoptices gibt Regeln und

es gibt Ausnahmen.
Bei HT sehe ich zur Zeit keine Übertreibung sondern einen planmäßigen Abverkauf und hier im Forum sehe ich eine Menge frustrierte Bullen.  Allen, die neu an der Börse sind rate ich gute (klassische) Börsen-Bücher zu lesen. Leute, die tatsächlich Geld an der Börse verdienen und verdient haben, kaufen bei STEIGENDEN Kursen nach,
dann viel Spaß mit Nachkaufen  

09.06.21 15:44

4053 Postings, 1448 Tage CoshaUnfug

Da gibt es kein Schwarz und Weiß.  

09.06.21 16:12
1

102881 Postings, 7811 Tage KatjuschaDas heißt also Kostolany oder Buffet,

die gerne antizyklisch nachkauften und genau diese Taktik über Jahrzehnte durchzogen, lagen falsch?
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 50 | 51 | 52 |
| 54 | 55 | 56 | ... | 61   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln