finanzen.net

IPOs noch in 2006,Heimat für noch WKNlose

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 11.12.07 18:31
eröffnet am: 26.09.06 08:25 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 11.12.07 18:31 von: Peddy78 Leser gesamt: 10803
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

26.09.06 08:25
2

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78IPOs noch in 2006,Heimat für noch WKNlose

News - 25.09.06 13:23
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de plant Börsengang für die zweite Oktoberhälfte 2006 / Vorstandsvorsitzender Heinz Raufer wird mit dem 'Entrepreneur des Jahres

hotel.de AG / Börsengang

25.09.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Nürnberg, 25.09.2006. Die hotel.de AG veröffentlicht weitere Details zu ihrem geplanten Börsengang. Das von Nürnberg und Hamm aus operierende Unternehmen bietet Online-Reservierungsdienste für die weltweite Vermittlung von Hotelübernachtungen. Dabei liegt der Fokus der Geschäftstätigkeit auf dem Wachstumsmarkt der Online-Geschäftskundenbuchungen.

Das Unternehmen plant - ein positives Kapitalmarktumfeld vorausgesetzt - den Gang an die Börse für Mitte bzw. Ende Oktober. Als Marktsegment ist der Geregelte Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse vorgesehen. Die Aktienplatzierung wird von der HypoVereinsbank als Globaler Koordinator und Sole-Bookrunner begleitet. hotel.de plant, beim Börsengang fast ausschließlich Aktien aus einer Kapitalerhöhung zu platzieren. Eine Abgabe von Aktien durch Altaktionäre ist lediglich im Rahmen einer marktüblichen Mehrzuteilungs-Option (Greenshoe) vorgesehen. Der Emissionserlös soll vor allem der europäischen Expansionsstrategie von hotel.de dienen.

Motiv für den Börsengang ist Expansion ins Ausland

'Bislang ist ein zu hotel.de genau vergleichbares Angebot für Firmenkunden im fremdsprachigen Ausland noch nicht etabliert. Die Gelegenheit ist günstig, sich auch dort zu positionieren. Nachdem wir bereits im deutschsprachigen Raum die Marke hotel.de erfolgreich aufgebaut haben, möchten wir nun mit unserem Unternehmen mittel- bis langfristig europaweit zu einem der führenden Online-Vermittler von weltweiten Hotelübernachtungen werden', so Dr. Heinz Raufer, Gründungsaktionär und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft. 'Mit den zusätzlichen Mitteln aus einem Börsengang können wir viel schneller unsere im deutschsprachigen Raum erlangte Expertise sowie unsere drei Stärken IT-Kompetenz, Hotelangebot und Service in anderen europäischen Ländern umsetzen', erläutert Dr. Raufer. 'Wir glauben, dass wir ein interessanter Börsenkandidat sind und Investoren aufgrund der hohen Wachstumsdynamik und der nachgewiesenen Profitabilität unseres Geschäftsmodells eine überzeugende Equity Story bieten können', so Dr. Raufer weiter.

Mit der neuen internationalen Marke 'TravelRes' wurde bereits in diesem Jahr das Firmenkunden-Programm von hotel.de in Großbritannien unter den Domains travelres.co.uk und travelres.com gestartet. Der nächste Schritt wird die Etablierung der Marke TravelRes über die Domains travelres.fr, travelres.it und travelres.es zunächst in Frankreich, Italien sowie Spanien in der jeweiligen Landessprache sein.

Für die Expansion ins Ausland hat hotel.de bereits die wesentlichen Grundlagen geschaffen. So verfügt hotel.de mit 180.000 weltweit angeschlossenen Hotels bereits über ein attraktives internationales Hotelangebot, um für Buchungskunden interessant zu sein. Des Weiteren nutzen viele Tochter-, Schwester und Mutterunternehmen hiesiger Firmenkunden die neuen Portale von TravelRes schon mit Beginn ihrer Freischaltung. Zudem besitzt hotel.de bereits eine etablierte Infrastruktur mit einem Buchungsangebot in sieben Sprachen, das lediglich auf die neuen Domains angepasst werden muss.

Erneut starkes Wachstum

Das Buchungsvolumen konnte die Gesellschaft in den ersten sechs Monaten 2006 gegenüber der ersten Jahreshälfte 2005 um rund 80% auf 104 Mio. Euro steigern. Des Weiteren hat hotel.de im Monat August mit 240.000 vermittelten Übernachtungen im Wert von rund 21 Mio. Euro erneut einen Unternehmensrekord aufgestellt.

Weitere Details zum geplanten Börsengang werden zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt durch die Gesellschaft veröffentlicht.

Dr. Heinz Raufer mit dem Titel 'Entrepreneur des Jahres' ausgezeichnet

Bereits vor rund zwei Wochen konnte das Unternehmen den Deutschen Gründerpreis 2006 in der Kategorie 'Aufsteiger' gewinnen. Nun wurde Dr. Heinz Raufer mit hotel.de am 21. September auch der Titel 'Entrepreneur des Jahres 2006' im Bereich 'Start-Up' verliehen. Dabei überzeugte hotel.de die Jury vor allem durch nachhaltiges Wachstum und Innovationen. Der Wettbewerb, für den sich in Deutschland rund 350 Kandidaten bewarben, wird von Ernst & Young weltweit in über 40 Ländern ausgerichtet und von namhaften Professoren, Unternehmen und Medien unterstützt.

Pressekontakt:

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann Kaistr. 16 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 E-Mail: t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein mögliches Angebot würde ausschließlich auf Basis eines von der Gesellschaft im Zusammenhang mit diesem Angebot zu veröffentlichenden und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zu hinterlegenden Wertpapierprospektes erfolgen. Ein solcher Wertpapierprospekt würde zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt bei der hotel.de AG und der HypoVereinsbank kostenfrei erhältlich sein.

Das zur Verfügung gestellte Material dient reinen Informationszwecken und stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act of 1933 in der derzeit gültigen Fassung ('U.S. Securities Act') oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates registriert und dürfen daher nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an U.S. Personen oder für Rechnung von U.S. Personen (wie in Regulation S des Securities Act definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetze ist, angeboten und verkauft. Die Hotel.de AG beabsichtigt nicht das Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.







DGAP 25.09.2006

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

 
Seite: 1 | 2  
1 Postings ausgeblendet.

30.09.06 04:19

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Beteiligungsfirma MIC plant Börsengang

Vielleicht schonmal vormerken,
könnte evtl. ein interessanter Wert sein.

Beteiligungsfirma MIC plant Börsengang für Mitte Oktober (EuramS)
29.09.2006 13:15:00


   
Die Beteiligungsgesellschaft MIC hat ihre Börsenpläne konkretisiert und will in Kürze aufs Parkett. "Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen, ich rechne mit der Notierungsaufnahme Mitte Oktober", sagte Firmenchef Claus-Georg Müller zu ?uro am Sonntag (E-Tag: 1. Oktober 2006). MIC steigt sehr früh in kleine Hightech-Unternehmen ein und unterstützt das Management finanziell und mit diversen Dienstleistungen. Aktuell umfasst das Portfolio neun Unternehmen. Der Wert der Beteiligungen wird auf knapp 27 Millionen Euro geschätzt. Durch den Börsengang will MIC Kapital für weitere Beteiligungen einsammeln. Insgesamt sollen bis zu 1,15 Millionen Aktien angeboten werden, wovon eine Million aus einer Kapitalerhöhung stammen. Während für dieses Jahr auch wegen der Kosten für den Börsengang ein leichtes Minus erwartet wird, rechnen Analysten für 2007 mit einen Nettogewinn von 730.000 Euro.  
-ch-


 
 

04.10.06 08:45

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Berliner Synchron

News - 04.10.06 08:17
Berliner Synchron: Preisspanne für angebotene Aktien 6,00 bis 8,50 Euro

BERLIN (dpa-AFX) - Die Berliner Synchron AG setzt für ihren geplanten Börsengang die Preisspanne zwischen 6,00 und 8,50 Euro fest. Die Zeichnungsfrist laufe vom 5. bis zum 12. Oktober, teilte das auf Filmsynchronisationen spezialisierte Unternehmen am Mittwoch per Finanzanzeige in der Börsen-Zeitung mit.

Früheren Angaben zufolge will das Unternehmen am 16. Oktober an die Börse gehen. Geplant ist dabei eine Notiz im Freiverkehr (Entry Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Angeboten werden zunächst 700.000 Aktien, von denen 500.000 aus einer Kapitalerhöhung stammen. Weitere 75.000 Aktien stellt der alleinige Altaktionär Wolfram Lüdecke-Hein für eine Mehrzuteilungsoption zur Verfügung.

Mit dem Geld aus dem Börsengang will Synchron ihre Studiokapazitäten weiter ausbauen. In Berlin besitzt die Gesellschaft nach einem Neu- und Umbau in 2002 verschiedene Studios. Außerdem will Synchron Wettbewerber aufkaufen, um eine aktive Rolle in der bevorstehenden Konsolidierung auf dem Synchronisationsmarkt zu spielen./ne/she/sbi

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

04.10.06 11:45

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Vielleicht ein Interessanter Wert?Berliner Synchro

Hab mich allerdings noch nicht tiefer mit dem Wert beschäftigt.
vielleicht jemand von euch?

News - 04.10.06 11:05
ots.CorporateNews: Axxon Wertpapierhandelsbank AG / Berliner Synchron AG ...

Berliner Synchron AG voraussichtlich ab 16. Oktober im Entry Standard

--------------------------------------------------

ots-CorporateNews Deutschland. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

Frankurt/Main (ots) - Zeichnungsfrist 05. bis voraussichtlich 12. Oktober - Preisspanne EUR 6,00 bis EUR 8,50 je Aktie - Niedriges KGV von 6,4 bis 9 - Tag der Erstnotiz 16. Oktober - Börsengang erhält IPO-Gütesiegel der SdK

Frankfurt am Main, 4. Oktober 2006 - Die Axxon Wertpapierhandelsbank AG begleitet mit der Berliner Synchron AG das erste Unternehmen aus der Synchronbranche an die Börse. Die Erstnotierung ist für den 16. Oktober geplant. Hierzu werden die Aktien der Berliner Synchron AG (WKN: A0J39B, Börsenkürzel: B5S) in der Zeit vom 05. bis voraussichtlich 12. Oktober zu einer Preisspanne von EUR 6,00 bis EUR 8,50 öffentlich zum Kauf angeboten.

Aktie sehr günstig bewertet Die Aktie ist nach der Emissionsstudie von SES Research in der Bandbreite der Preisspanne mit einem KGV von 6,4 bis 9,0 für das Geschäftsjahr 2007/2008 (30.06) sehr günstig bewertet. Zudem wurde mit dem hohen Preisabschlag dem aktuellen Marktumfeld Rechnung getragen. In der Mitte der Bookbuilding-Spanne bei EUR 7,25 beträgt die Differenz zum fairen Wert der Analysten von EUR 12,35 weit überdurchschnittliche 41%.

Zeichnungen über eine Vielzahl renommierter Banken möglich Das Angebot umfasst bis zu 775.000 Aktien. Davon stammen bis zu 500.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung und bis zu 200.000 Aktien aus dem Eigentum des Altaktionärs der Gesellschaft. Zudem können im Rahmen der Mehrzuteilungsoption weitere bis zu 75.000 Aktien aus dem Eigentum des Altaktionärs platziert werden. Im Falle der vollen Ausübung der Mehrzuteilungsoption wird der Streubesitz 31% betragen.

Der überwiegende Teil des Emissionserlöses wird somit dem Unternehmen zur Verfügung stehen. Diesen plant die Berliner Synchron AG zum weiteren Kapazitätsausbau ihrer hochmodernen Studios zu nutzen, um am erwarteten Branchenwachstum überproportional zu partizipieren. Zum anderen strebt die Gesellschaft auch die Akquisition von Wettbewerbern und damit eine aktive Rolle in der bevorstehenden Konsolidierung des Synchronisationsmarktes an.

Die Axxon Wertpapierhandelsbank AG fungiert als Lead Manager für die Emission. Institutionelle Investoren können direkt bei der Axxon Wertpapierhandelsbank AG zeichnen. Als Selling Agent für institutionelle Investoren tritt auch die Bankhaus Reuschel & Co. KG auf. Privatkunden können ihre Zeichnungswünsche u.a über Berliner Volksbank eG, comdirect bank AG, Cortal Consors S.A., DAB bank AG, flatex AG und die der WGZ-Bank angeschlossenen Volks- und Raiffeisenbanken einreichen.

Private Investoren können mit einem auf der Homepage www.axxon-wphbank.de zum Download bereitgestellten Zeichnungsformular bis zum 11. Oktober 2006 mit einem Gegenwert von bis zu 15.000 Euro zeichnen, wenn ihre Depotbank die Zeichnung nicht entgegennimmt.

Die Berliner Synchron AG ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Synchronisation für Kinofilme und TV-Produktionen sowie der Durchführung von zentralisierten Kinomischungen für ausländische Sprachfassungen. Die Gesellschaft hat sich in ihrem mehr als 50-jährigen Bestehen weltweit eine hervorragende Reputation geschaffen und verfügt über langjährige Kundenbeziehungen und Branchenkontakte sowie einen beeindruckenden Track-Record. Seit 1949 wurden über 5000 Filme synchronisiert, darunter Blockbuster wie: 'James Bond, American Beauty, Ice Age, Fluch der Karibik, Gladiator, A Beautiful Mind und viele mehr.' Das hieraus resultierende einzigartige Know-how und die mit modernster Technik ausgestatteten eigenen Studios am Standort Berlin sind der Garant für die Qualitätsführerschaft der Gesellschaft.

Die Axxon Wertpapierhandelsbank AG, 1998 gegründet, ist in den Geschäftsfeldern Corporate Finance, Mittelstandsberatung und Wertpapierhandel tätig. Hierbei begleitet Axxon im Corporate Finance mittelständische Unternehmen bei sämtlichen Kapitalmaßnahmen, während in der Mittelstandsberatung die umfangreichen Erfahrungen und Verbindungen des Axxon-Teams u.a. eine unabhängige und passgenaue Finanzierungsberatung gewährleisten. Im Geschäftsfeld Wertpapierhandel werden insbesondere tradingorientierte, vermögende Privatkunden sowie kleinere und mittelgroße institutionelle Kunden aktiv und direkt von eigenen Börsenhändlern betreut. Daneben ist die Bank seit Februar 2005 erfolgreich im Designated Sponsoring aktiv und seit März 2004 Listing Partner der Deutsche Börse AG.

Originaltext: Axxon Wertpapierhandelsbank AG Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=61031 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_61031.rss2 ISIN: DE0006301807

Weitere Informationen: www.axxon-wphbank.de Kontakt: Axxon Wertpapierhandelsbank AG Norbert Wenninger, Vorstand

Neue Adresse: Beethovenstrasse 12-16, D- 60325 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0) 69 - 2470 - 2800, Fax: +49 (0) 69 - 2470 - 2850 Email: info@axxon-wphbank.de

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Axxon Wertpapierhandelsbank AGInhaber-Aktien o.N. 1,64 +0,00% Frankfurt
 

05.10.06 05:26

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Berliner Synchron zeichnen bis maximal 8 Euro

Aber Graumarktkurse zwingen noch nicht zum zeichnen.
Noch sieht es dort nicht so gut aus.

Interessanter erscheint mir Tradegate,
Graumarktkurse deutlich über Ausgabepreis,
aber wo kann man die zeichnen bzw. hat dann auch ne Chance auf zuteilung?

Der Aktionär - Berliner Synchron zeichnen bis maximal 8 Euro  

16:45 04.10.06  

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" empfehlen die Aktie der Berliner Synchron (ISIN DE000A0J39B7/ WKN A0J39B) bis maximal 8 Euro zu zeichnen.

Der Börsengang der Berliner Synchron sei für den 16. Oktober geplant und solle dem Unternehmen rund 5 Mio. Euro einspielen. Das in Berlin ansässige Unternehmen wolle mit dem Erlös sowohl die eigenen Studiokapazitäten ausbauen als auch Zukäufe tätigen. In den kommenden Jahren erwarte das Management einen steigenden Bedarf an Filmen. Dies werde mit immer neuen Spartenkanälen im Fernsehen und dem Ausbau der Breitbandnetze begründet. Insbesondere der preiswerte Einkauf ausländischer Sendeformate und deren Synchronisation durch den Börsenaspiranten würden für Wachstumsfantasie sorgen.

Die Berliner hätten im vergangenen Geschäftsjahr 2005/06 (per 30. Juni) insgesamt 8,1 Mio. Euro umgesetzt und einen Nettogewinn in Höhe von 0,25 Mio. Euro generiert. Das Unternehmen erwarte ein Umsatzplus von über 70 Prozent und ein deutlich verbessertes Ergebnis für das laufende Geschäftsjahr. Bis zum Jahr 2009 solle sich der Umsatz, nach Meinung von Analysten, auf 21 Mio. Euro verbessern. Im gleichen Zeitraum solle sich der Gewinn auf 3 Mio. Euro mehr als verzehnfachen.

Nach Meinung der Experten, erscheine die angestrebte Bewertung mit 25 Mio. Euro für die Berliner Synchron AG, wegen der bisher erreichten Umsatz- und Ergebnisgrößen, ambitioniert.

Vor diesem Hintergrund sollten interessierte Anleger, nach Erachten der Experten von "Der Aktionär" die Berliner Synchron-Aktie bis maximal 8 Euro zeichnen. (Ausgabe 41) (04.10.2006/ac/a/n)



 

05.10.06 13:56

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Aus Minus mach Plus,LHS 2.Versuch.

News - 05.10.06 13:46
ROUNDUP: Früheres Neue-Markt-Unternehmen LHS wagt sich erneut an die Börse

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das frühere Neue-Markt-Unternehmen LHS kehrt in neuem Gewand nach sechs Jahren zurück an die Börse. Der Anbieter für Telekommunikations-Abrechnungssoftware peilt für den 20. Oktober eine Notierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse an, wie LHS am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Zu den Kunden von LHS gehören Telekomunternehmen wie Vodafone, T-Mobile oder EuroTel.

Das Softwarehaus hatte in anderer Konstellation bereits zu New-Economy-Zeiten Erfahrungen an der Börse gesammelt. Von 1997 bis 2000 war die LHS Group an der NASDAQ und am Neuen Markt notiert, wurde dann aber an das britische IT-Unternehmen Sema verkauft - für 4,7 Milliarden US-Dollar. Ein Jahr später wurde die Sema Group ihrerseits von dem US-Unternehmen Schlumberger   gekauft. Die LHS-Übernahme hatte Sema finanziell überfordert. 2004 übernahmen die Beteiligungsunternehmen General Atlantic und LHS Beteiligungs AG von Schlumberger die Bereiche der Entwicklung und Wartung von Abrechnugnssoftware und belebten LHS auf diese Weise neu.

BÖRSENGANG-DETAILS

Im Rahmen des aktuellen Börsengangs werden bis zu 10.454.650 Aktien angeboten, davon 4.545.5000 Stücke aus einer Kapitalerhöhung und im gleichen Umfang Aktien aus dem Eigentum der abgebenden Aktionäre. Hinzu kommt eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 1.363.650 Aktien von den Altgesellschaftern. Die Aktien können vom 16. bis 19. Oktober gezeichnet werden. Die Preisspanne soll bis spätestens am kommenden Freitag (13. Oktober) festgelegt werden. Zum Konsortium gehören die Banken Cazenove, Sal. Oppenheim und die WestLB.

Der Nettoemissionserlös wird im Wertpapierprospekt auf 120 bis 160 Millionen Euro geschätzt. Den großen Anteil der Altaktionäre am Aktienangebot begründete der LHS-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Kroh unter anderem mit dem geplanten hohen Streubesitz. Dieser soll bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption bei bis zu 71,9 Prozent liegen.

LHS will nach Worten Krohs der weltweit führende Anbieter von Softwareprodukten zur Abrechnung und Kundenverwaltung für Telekommunikationsdienste-Anbieter werden. Mit dem Erlös aus dem Börsengang will LHS das Geschäft mit bisherigen und neuen Kunden intensivieren sowie neue Produkte entwickeln. Auch ist die Expansion in weitere Länder vorgesehen. LHS zufolge bietet insbesonderer das Geschäft in Schwellenländern große Wachstumschancen. Auch Akquisitionen seien möglich, sagte Kroh.

UMSATZ UND EBITDA GESTEIGERT

LHS setzte im vergangenen Jahr 46,6 Millionen Euro um; im ersten Halbjahr 2006 waren es 29,1 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 17,8 Mio Euro). Das angepasste EBITDA stieg von minus 3,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2005 auf plus 3,5 Millionen Euro im gleichen Zeitraum diesen Jahres./sc/sk/sbi

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SCHLUMBERGER LTD 59,10 +1,30% NYSE
 

12.10.06 17:53

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78elexxion AG: Zeichnungsfrist vom 20. bis 26. Okt.

News - 12.10.06 14:05
DGAP-News: elexxion AG (deutsch)

elexxion AG: Zeichnungsfrist vom 20. bis 26. Oktober 2006

elexxion AG / Börsengang

12.10.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Radolfzell - 12. Oktober 2006. Die elexxion AG, ein innovatives Medizintechnikunternehmen, spezialisiert auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Dental-Laser-Systemen, plant die Erstnotiz ihrer Aktien im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse mit Einbeziehung in den Entry Standard für den 31. Oktober 2006. Die Zeichnungsfrist läuft vom 20. bis 26. Oktober 2006. Angeboten werden bis zu 800.000 Aktien, die vollständig aus einer Kapitalerhöhung stammen. Die Mehrzuteilungsoption von bis zu 120.000 Aktien wird von den Altaktionären beigesteuert, deren Aktien ansonsten einer Lock-up Frist von 12 Monaten unterliegen. Die Aktien werden im Rahmen eines Bookbuildingverfahrens angeboten, die Preisspanne wird voraussichtlich am 19. Oktober 2006 festgesetzt. Begleitet wird der Börsengang von der VEM Aktienbank AG.

Mit der elexxion AG geht einer der technologisch führenden Dental-Laser-Hersteller an die Börse. Mit der Produktinnovation 'elexxion delos' bietet das Unternehmen zudem die weltweit einzige Kombinationslösung aus Hochleistungsdiodenlaser und Er:YAG-Laser an, wodurch das Gerät sowohl für den Einsatz bei Hart- als auch bei Weichgewebe geeignet ist. Die Vorteile der Laserbehandlung in der Zahnmedizin liegen unter anderem in der weitgehend schmerzfreien Behandlung, daneben wird die Technologie auch in der Zahnchirurgie angewendet. In Deutschland verfügt elexxion bei den Neu-Installationen über einen Marktanteil von ca. 25 Prozent. Der Markt verspricht für die kommenden Jahre deutliche Zuwächse, da derzeit nach Schätzungen der Gesellschaft lediglich 5 bis 8 Prozent der Zahnärzte in Deutschland Lasersysteme verwenden. Daneben werden die zufließenden Mittel aus dem Börsengang in den weiteren Ausbau der Vertriebsaktivitäten im europäischen Ausland, Asien und den USA investiert.

Weitere Informationen zum Börsengang sowie der Verkaufsprospekt finden sich im Internet unter www.elexxion.com.

Über elexxion:

Die 2002 gegründete elexxion AG aus Radolfzell ist ein innovatives Medizintechnikunternehmen, das auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Dental-Laser-Systemen spezialisiert ist. Die Produkte von elexxion sind technologisch führend sowie durch zahlreiche Patentanmeldungen abgesichert und zeichnen sich durch die sehr benutzerfreundliche Bedienbarkeit aus. Als weltweit einziges Unternehmen kann elexxion aktuell mit der Produktlinie delos eine Kombinationslösung aus Hochleistungsdioden- und Er:YAG-Laser anbieten. Bei den jährlichen Neuinstallationen hat elexxion in Deutschland einen Markanteil von ca. 25 Prozent. In den kommenden Jahren ist die weitere Forcierung des Vertriebs im europäischen Ausland, Asien und im US-amerikanischen Markt geplant.

Disclaimer: Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Auforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der elexxion AG außerhalb Deutschlands findet nicht statt und ist auch nicht vorgesehen. Das Angebot in Deutschland erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des veröffentlichten und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der angebotenen Wertpapiere der elexxion AG sollte ausschließlich auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Kostenlose Exemplare des Wertpapierprospekts sind bei der elexxion AG und auf der Website des Unternehmens erhältlich. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe oder Veröffentlichung in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika ('USA'), Kanada, Australien oder Japan bestimmt. Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere, einschließlich der Aktien der elexxion AG im Rahmen des Angebots, dürfen in den USA oder an oder auf Rechnung bzw. zugunsten von US-Personen (wie in Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) nur nach vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des Securities Act oder aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Re-gistrierungspflicht verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Eine Registrierung oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der elexxion AG in den USA findet nicht statt.

Kontakt:

edicto GmbH Axel Mühlhaus/ Sönke Knop Tel.: +49 (0) 69-90550 55-2 eMail: amuehlhaus@edicto.de Zeißelstrasse 19 60318 Frankfurt

elexxion AG Olaf Schäfer Tel. +49 (0) 7732-82299-0 email: schaefer@elexxion.com Schützenstrasse 84 78315 Radolfzell

DGAP 12.10.2006

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

12.10.06 18:23

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78PETROTEC beabsichtigt IPO noch 2006

News - 12.10.06 07:26
DGAP-News: PETROTEC AG (deutsch)

PETROTEC beabsichtigt IPO noch 2006

PETROTEC AG / Absichtserklärung/Börsengang

12.10.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

PETROTEC beabsichtigt IPO noch 2006

- Petrotec stellt Biodiesel aus bis zu 100 Prozent Altspeisefetten her

- Ausgereifte, firmeneigene Technologie mit Multi-Feedstock-Produktion

- Kostenführer durch günstigen Rohstoff und teilweise eigene Rohstofferfassung

Borken, 12. Oktober 2006 - Die PETROTEC AG, ein führender deutscher Hersteller von Qualitäts-Biodiesel nach der europäischen Norm EN 14214 aus Altspeisefetten, beabsichtigt einen IPO mit Notierung im amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Ein geeignetes Kapitalmarktumfeld vorausgesetzt, soll der Börsengang noch in diesem Jahr stattfinden. PETROTEC erwirtschaftete 2005 mit einem Umsatz in Höhe von 40,4 Mio. Euro eine EBITDA-Marge von über 18 Prozent. Im ersten Halbjahr 2006 setzte PETROTEC das dynamische, profitable Wachstum fort. Zum 30. Juni 2006 verbuchte das Unternehmen einen Pro-forma Umsatz von 27,1 Mio. Euro und erzielte eine Pro-forma EBITDA-Marge in Höhe von 22,5 Prozent (bereinigt) . 1

PETROTEC ist einer der Pioniere der deutschen Biodiesel-Industrie. Das Unternehmen begann bereits 1998 ein Verfahren zur Herstellung von Biodiesel aus verschiedenen Rohstoffen zu entwickeln, das sogenannte Multi-Feedstock-Verfahren. Ihre erste industrielle Biodieselproduktionsanlage stellte PETROTEC im Jahr 2000 fertig. Die Jahreskapazität liegt seit September 2006 bei 85.000 Tonnen Biodiesel. Anders als viele ihrer Wettbewerber hat PETROTEC seit Jahren im laufenden Betrieb Biodiesel primär aus Altspeisefetten in einem voll-kontinuierlichen Verfahren hergestellt. Altspeisefette als Rohstoff für die Biodieselproduktion sind bis zu 50 Prozent günstiger im Einkauf als das von Wettbewerbern überwiegend verwendete Rapsöl. Dies verschafft PETROTEC einen erheblichen Kostenvorteil gegenüber anderen Herstellern von Biodiesel, denn 70 bis 90 Prozent der Biodiesel-Produktionskosten entfallen auf die Rohstoffe.

'Unsere Wettbewerbsvorteile machen PETROTEC reif für die Börse', sagt Vorstandsvorsitzender Roger Böing zu den Börsenplänen. 'Die Kosteneffizienz des Unternehmens, die über Jahre bewährte Produktions-Technologie und der international wachsende Biodiesel-Markt eröffnen uns Wachstums- und Ertragschancen, die wir auch international nutzen wollen.'

Kostenvorteile gegenüber dem Wettbewerb

Drei wesentliche Faktoren bestimmen PETROTECs starke Wettbewerbsposition im Biodiesel-Markt: 1. Der Bezugspreis für den Rohstoff Altspeisefett ist gegenüber frischen Pflanzenölen sehr günstig. 2. Die selbstentwickelte Multi-Feedstock-Technologie gewährleistet zuverlässig einen voll-kontinuierlichen Produktionsprozess, der einen Wechsel zwischen Rohstoffen fast ohne Produktionsstillstandszeiten ermöglicht. Auf Grund des Multi-Feedstock-Verfahrens ist PETROTEC in der Lage, neben Altspeisefetten auch verschiedene andere Rohstoffe wie Rapsöl und andere pflanzliche Frischöle oder auch tierische Fette zu verarbeiten. Das verschafft PETROTEC ein Höchstmaß an Flexibilität im Einkauf und in der Produktion. 3. Die chemisch-technische Kompetenz und das Know-how für den Bau und Betrieb von Biodieselanlagen hat das Unternehmen selbst aufgebaut. Investitionsausgaben für den laufenden Betrieb und den Aus- und Neuaufbau von Biodieselanlagen sind somit deutlich geringer als bei Kauf einer Anlage von einem externen Anlagenbauer.

PETROTEC vertikal integriert dank eigenem Erfassungssystem

Die Kostenvorteile hat PETROTEC mit einem eigenen Erfassungssystem für Altspeisefette untermauert. Mit dem Erfassungssystem aus speziellen, gastronomie-gerechten Altspeise-Sammelbehältern und geeigneten Sammelfahrzeugen beschafft PETROTEC einen Teil der für die Biodieselproduktion benötigten Rohstoffe in Deutschland selbst. Zu den Kunden gehört unter anderem McDonalds Deutschland. Zusätzlich kauft PETROTEC sowohl aufbereitete als auch unaufbereitete Altspeisefette von anderen Erfassern in Deutschland und im Ausland zu, u.a. in Frankreich (u.a. McDonalds), Großbritannien, den Niederlanden und den USA. PETROTEC verfügt über eine vertikale Geschäftsstruktur und vereint damit das Know-how, um alle Produktionsabläufe vom Einsammeln der Altspeisefette, über deren Aufbereitung, bis hin zu Herstellung und Vertrieb des Biodiesels auszuführen.

PETROTEC verkauft Biodiesel zum einen direkt an Speditionsunternehmen in Reinform (B100) zur Flottenbetankung. Zum anderen verkauft PETROTEC den Biodiesel an mittelständische Mineralölhändler, die das Produkt zur Beimischung (B5) zu fossilem Diesel verwenden oder in Reinform (B100) an Endkunden vertreiben.

Sehr gute CO2-Bilanz von Biodiesel aus Altspeisefetten

Unter Berücksichtigung der Energie, die aufgewendet wird, um Biodiesel bzw. Mineralöldiesel herzustellen, sind die CO2-Emissionen bei der Nutzung von Biodiesel ungefähr 50 Prozent geringer als bei der Nutzung von Mineralöldiesel. Werden Altspeisefette anstatt frischer Pflanzenöle für die Herstellung des Biodiesels verwendet, fällt die CO2-Bilanz sogar noch besser aus.

Internationales Konsortium

PETROTEC hat die UBS Investment Bank als Globalen Koordinator mandatiert. Joint Bookrunners sind die UBS Investment Bank und die Sal. Oppenheim jr. & Cie Kommanditgesellschaft auf Aktien. Co-Lead Manager ist die Bayerische Landesbank.

Aktionärsstruktur

Sämtliche Aktien der PETROTEC AG werden derzeit von der Petrotec S.à r.l., Luxemburg, gehalten. An der Petrotec S.à r.l. sind neben einem institutionellen Investmentfonds, der durch die internationale Beteiligungsberatungsgesellschaft Warburg Pincus beraten wird, u.a. auch die Vorstandsmitglieder des Unternehmens beteiligt. Die Erlöse aus dem Börsengang will das Unternehmen u.a. für die Finanzierung des weiteren Wachstums sowie zur Etablierung einer finanziellen Flexibilität verwenden.

Weitere Details zum Börsengang gibt das Unternehmen voraussichtlich in den nächsten Wochen bekannt.

1 Den Pro-forma Finanzinformationen 2006 liegen der geprüfte Konzernabschluss der PETROTEC Holding GmbH für den Zeitraum vom 22. März 2006 bis zum 30. Juni 2006 sowie die ungeprüfte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung der PETROTEC-Gruppe auf der Grundlage der IFRS zugrunde. Die Gesellschaft hat das PETROTEC-Geschäft am 17. Mai 2006 erworben. In Zusammenhang mit diesem Erwerb enthalten die Pro-forma Finanzinformationen 2006 höhere anschaffungsbedingte Abschreibungen sowie einmalige akquisitionsbezogene Effekte (Beratungs- und Finanzierungskosten). Um die tatsächlichen operativen Kennzahlen für diesen Zeitraum bestmöglich widerzuspiegeln, wurde eine Bereinigung um die gesamten anschaffungsbedingten Abschreibungen und die verbundenen Einmaleffekte durchgeführt.

Disclaimer

Diese Presseinformation stellt kein Angebot zum Kauf von Aktien oder anderen Wertpapieren der PETROTEC AG dar. Ein mögliches Angebot würde ausschließlich auf Basis eines zu veröffentlichenden, von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zu billigenden Wertpapierprospektes erfolgen. Ein solcher Wertpapierprospekt würde zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt bei der PETROTEC AG und bei den Konsortialbanken kostenfrei erhältlich sein. Diese Veröffentlichung ersetzt nicht einen solchen Wertpapierprospekt.

Diese Presseinformation ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigten Staaten von Amerika würde mittels eines Prospektes durchgeführt, der bei der PETROTEC AG oder einem abgebenden Aktionär erhältlich wäre und der detaillierte Informationen über das Unternehmen und das Management sowie die Jahresabschlüsse enthalten würde.

Diese Presseinformation ist nur an Personen außerhalb des Vereinigten Königreichs gerichtet (Relevante Personen). Jede Aufforderung zur Abgabe eines Angebots, jedes Angebot und jeder Vertrag zur Zeichnung, zum Kauf oder sonstigem Erwerb der Wertpapiere richtet sich nur an Relevante Personen und an bestimmte andere Personen bzw. wird nur mit diesen Personen geschlossen werden. Personen die keine Relevanten Personen sind, sollten nicht auf Basis dieser Informationen handeln oder auf die hierin enthaltenen Aussagen vertrauen.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von PETROTEC beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch PETROTEC ist weder geplant noch übernimmt PETROTEC die Verpflichtung dafür.

Kontakt

PETROTEC AG

Falk von Kriegsheim

Head of Investor Relations / Public Relations

Fürst-zu-Salm-Salm-Str. 18

D-46325 Borken

Germany

Tel +49 (0)2862 910060

Fax +49 (0)2862 910099

Mobil +49 (0)173 6291344

eMail f.kriegsheim@petrotec.de

CNC - Communications & Network Consulting AG

Bernhard Meising

Tel +49 (0) 89 599 458 128

Fax +49 (0) 89 599 458 100

eMail Bernhard.Meising@cnc-communications.com





DGAP 12.10.2006

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

 

13.10.06 06:11

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de legt Preisspanne fest: 21,50 - 27,00 ?

News - 12.10.06 23:48
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de legt Preisspanne fest: 21,50 Euro - 27,00 Euro

hotel.de AG / Börsengang

12.10.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Nürnberg, 12.10.2006. Die hotel.de AG hat heute zusammen mit UniCredit Markets & Investment Banking (Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG), dem Konsortialführer der Emission, die Preisspanne für die Aktien festgelegt. In der Zeit vom 16. Oktober bis 19. Oktober können die Aktien der Gesellschaft innerhalb einer Preisspanne von 21,50 Euro bis 27,00 Euro je Aktie von Anlegern gezeichnet werden. Insgesamt werden bis zu 750.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie bis zu 112.500 Aktien aus dem Eigentum der derzeitigen Aktionäre im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption zur Zeichnung angeboten. Der erwartete Bruttoemissionserlös aus der Kapitalerhöhung würde sich auf 16,1 Mio. Euro bis 20,3 Mio. Euro belaufen. Nach Abzug der Emissionskosten fließt dieser vollständig der Gesellschaft zu. Sollte die Greenshoe-Option voll ausgeübt werden, erhöht sich der Bruttoemissionserlös auf 18,5 Mio. Euro bis 23,3 Mio. Euro. Der Platzierungserlös aus dem Verkauf der Greenshoe-Aktien (abzüglich Provisionen) fließt vollständig den derzeitigen Aktionären zu. Der Angebotszeitraum endet am 19. Oktober für Privatanleger um 12:00 Uhr und für institutionelle Investoren um 14:00 Uhr. Der endgültige Platzierungspreis wird voraussichtlich am 19. Oktober 2006 festgelegt und veröffentlicht. Die Notierungsaufnahme an der Frankfurter Wertpapierbörse im Geregelten Markt / General Standard soll am 20. Oktober 2006 erfolgen.

Zulassung beantragt: Geregelter Markt / General Standard; Frankfurter Wertpapierbörse ISIN: DE 0006910938 Börsenkürzel: HTL

Pressekontakt:

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann Kaistr. 16 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 E-Mail: t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de

Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein Angebot erfolgt ausschließlich auf Basis eines von der Gesellschaft im Zusammenhang mit diesem Angebot veröffentlichten und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegtem Wertpapierprospekt. Ein solcher Wertpapierprospekt ist bei der hotel.de AG und der Bayerische Hypo- und Vereinsbank Aktiengesellschaft kostenfrei erhältlich.

Das zur Verfügung gestellte Material dient reinen Informationszwecken und stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act of 1933 in der derzeit gültigen Fassung ('U.S. Securities Act') oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates registriert und dürfen daher nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an U.S. Personen oder für Rechnung von U.S. Personen (wie in Regulation S des Securities Act definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetze ist, angeboten und verkauft. Die hotel.de AG beabsichtigt nicht das Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika.



DGAP 12.10.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de WWW: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard)

Erster Handelstag voraussichtlich am 20.10.2006

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

15.10.06 02:43

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78www.hotel.de,im Gegensatz zur Berliner Synchron

wohl eine Aktie die auf breiteres Interesse bei den Anlegern und Investoren stößt.
Mal im Auge behalten.

hotel.de: Positive Roadshow

13.10.2006 - Im Gespräch mit unserer Redaktion betont Heinz Raufer, Vorstandschef von hotel.de, dass die Resonanz der Investoren auf der Road Show positiv war. Vor allem das Geschäftsmodell sei auf großen Zuspruch gestoßen. Die Expansionspläne ins Ausland seien ein viel beachteter Aspekt bei den Gesprächen mit Investoren gewesen.

Rauter kündigt an, mittelfristig auch andere Buchungs-Bausteine, wie zum Beispiel Flüge oder Mietwagen, auf der Seite anzubieten.

Das vollständige Interview mit Heinz Raufer lesen sie in der Rubrik ?Aktuelle Berichte?.
( js )

 

29.11.06 10:57

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de meldet 9-Monatszahlen

News - 29.11.06 10:29
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de meldet 9-Monatszahlen

hotel.de AG / Quartalsergebnis

29.11.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

hotel.de meldet 9-Monatszahlen - Dynamisches Umsatz- und Ertragswachstum - Buchungsvolumen auf Rekordniveau

Nürnberg, 29.11.2006. Die hotel.de AG meldete heute die Finanzergebnisse für die ersten neun Monate sowie das dritte Quartal 2006. Das von Nürnberg und Hamm aus operierende Unternehmen bietet Online-Reservierungsdienste für die weltweite Vermittlung von Hotelübernachtungen. Dabei liegt der Fokus der Geschäftstätigkeit auf dem Wachstumsmarkt der Online-Geschäftskundenbuchungen.

Die hotel.de AG setzt ihren starken Wachstumskurs weiter fort. Das Unternehmen steigerte in den ersten neun Monaten in 2006 den Umsatz auf 13,7 Mio. Euro. Damit übertrifft hotel.de nicht nur den Umsatz der ersten sechs Monate 2006 um 63,0%, sondern liegt auch bereits deutlich über dem Jahresumsatz 2005 mit 12,4 Mio. Euro. Auch das Buchungsvolumen befindet sich mit 162,0 Mio. Euro (Gesamtjahr 2005: 131 Mio. Euro) auf dem höchsten Stand der Unternehmensgeschichte. Positiv wirkte sich dabei auch die gewachsene Anzahl von Großkunden auf das Geschäft aus, die ausschließlich über hotel.de ihre Übernachtungen buchen.

'Unsere internationale Marke TravelRes entwickelt sich weiterhin sehr gut und liegt mit den Ergebnissen deutlich über Plan', erklärte Dr. Heinz Raufer, Vorstandsvorsitzender der hotel.de AG. 'Die Investitionen in unsere Expansionsstrategie wirken sich bereits positiv auf das ausländische Buchungsvolumen und insbesondere den Umsatz in Großbritannien aus.' Für die Auslandsexpansion tätigte hotel.de umfangreiche Investitionen in Technik und Personal. So kann das Angebot von hotel.de bereits in sieben Sprachen genutzt werden.

Unter Berücksichtigung der bisherigen Internationalisierungskosten lag das EBIT zum 30.9.06 mit einer Marge von 21% bei 2,9 Mio. Euro und der Jahresüberschuss bei 1,7 Mio. Euro (vor Kosten des Börsengangs). Im ersten Halbjahr 2006 betrug das EBIT 1,4 Mio. Euro und der Jahresüberschuss 0,9 Mio. Euro. Im Gesamtjahr 2005 lagen die Vergleichswerte bei 3,6 Mio. Euro (EBIT) und 2,2 Mio. Euro (Jahresüberschuss).

'Im vergangenen Quartal waren wir mit dem Börsengang und dem operativen Geschäft sehr erfolgreich. Mit dem äußerst dynamischen Wachstum und der Skalierbarkeit unseres Geschäftsmodells sind wir in einer guten Position, im kommenden Jahr die Expansionsstrategie auf die Länder Frankreich, Italien und Spanien auszudehnen. Dazu werden wir nun auch gezielt Mittel aus dem Börsengang verwenden', führte Dr. Raufer weiter fort.



hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann Kaistr. 16 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de

DGAP 29.11.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de WWW: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 21,035 -1,34% LT Lang & Schwarz
 

11.02.07 16:17

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Prior wieder spät dran, zu früheren Postings kaufe

hätte sich gelohnt.

Prior Börse - hotel.de klare Kaufgelegenheit  

14:09 09.02.07  

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "Prior Börse" sehen bei der Aktie von hotel.de (ISIN DE0006910938/ WKN 691093) eine klare Kaufgelegenheit.

Das Unternehmen habe gestern verkündet, das Tagungsgeschäft von intergerma übernehmen zu wollen. Dadurch würde hotel.de zum Marktführer für die Online-Vermittlung von Tagungshotels werden. Durch die Transaktion könnte hotel.de die vollständige Bandbreite für Geschäftsreisende anbieten und den Kundenstamm enger an sich binden.

Für das laufende Geschäftsjahr würden die Experten bei Umsätzen von 30 Mio. Euro mit einem EPS von 0,45 Euro rechnen. Das KGV 2007e belaufe sich somit fast auf 60. In 2008 dürfte der Umsatz um 50% und das EPS auf über 2 Euro klettern. Das würde dann zu einem akzeptablen KGV 2008e von 14 führen.

Die Experten der "Prior Börse" sehen bei der Aktie von hotel.de eine klare Kaufgelegenheit. (09.02.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de
 

14.02.07 22:08

320 Postings, 4668 Tage Nürnbergich Idiot habe mich bei 24 Euro verabschiedet

und mich auch noch gefreut  :-((  

26.02.07 09:38

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78IPO noch 2007! HanseYachts AG: Preisspanne 30-36 ?

News - 26.02.07 09:07
DGAP-Adhoc: HanseYachts AG (deutsch)

HanseYachts AG: Preisspanne 30 bis 36 Euro

HanseYachts AG / Börsengang

26.02.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Frankfurt am Main, 26. Februar 2007 - Die HanseYachts AG (ISIN: DE000A0KF6M8, WKN: A0KF6M), einer der weltweit fünf größten Serienhersteller von Segelyachten, plant am 9. März 2007 die Notierungsaufnahme im Geregelten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Vom 28. Februar 2007 bis zum 7. März 2007 läuft die Zeichnungsfrist, die Preispanne beträgt 30,00 bis 36,00 Euro. HanseYachts ist der erste deutsche Yachtbauer, der an die Börse geht.

Es werden insgesamt bis zu 2.300.000 Aktien der HanseYachts AG angeboten. Mit bis zu 1.500.000 Aktien stammt der größte Teil des Angebots aus einer Kapitalerhöhung. 500.000 Aktien kommen aus dem Eigentum des Mehrheitsaktionärs Michael Schmidt, der auch Gründer und Vorstandsvorsitzender von HanseYachts ist. Darüber hinaus stellt Herr Schmidt weitere bis zu 300.000 Aktien aus seinem Eigentum im Hinblick auf eine eventuelle Mehrzuteilung zur Verfügung. Auf der Grundlage der Preisspanne beträgt das Emissionsvolumen zwischen 60 und 82,8 Millionen Euro. Nach vollständiger Platzierung aller angebotenen Aktien (inklusive Mehrzuteilung) würde der maximale Streubesitz bei 35,9 Prozent liegen.

Das Hamburger Bankhaus M.M.Warburg & CO begleitet HanseYachts als Konsortialführer. Dem Emissionskonsortium gehört darüber hinaus die Landesbank Baden-Württemberg an. Die NordLB und die comdirect bank AG fungieren als Selling Agents bei der Platzierung.

http://www.hanseyachts.com

Heute Presse- und Analystenkonferenz Heute um 10.00 Uhr wird in Frankfurt in den Räumen des Ruderclubs Germania (Schaumainkai 65) eine gemeinsame Presse- und Analystenkonferenz zum Börsengang stattfinden.

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien oder anderen Wertpapieren der HanseYachts AG dar und ersetzt nicht den Prospekt. Anlageentscheidungen hinsichtlich der Aktien oder anderer Wertpapiere der HanseYachts AG sollten nur auf der Grundlage des unter www.hanseyachts.com veröffentlichten Prospekts erfolgen, der bei der Gesellschaft (Fax-Nr. 03834 579283), dem Konsortialführer M.M.Warburg & CO (Fax-Nr. 040 36181300) sowie bei der Landesbank Baden-Württemberg kostenfrei erhältlich ist.





DGAP 26.02.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: HanseYachts AG Salinenstr. 22 17489 Greifswald Deutschland Telefon: +49 (0)3834-5792-0 Fax: +49 (0)3834-5792-30 E-mail: zentrale@hanseyachts.com WWW: www.hanseyachts.com ISIN: DE000A0KF6M8 WKN: A0KF6M Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard)

Notierung vorgesehen / designated to be listed

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

28.03.07 10:32

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de,tolles Ergebnis,auch bei der Kursentwickl

News - 28.03.07 09:10
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de meldet Zahlen für das Geschäftsjahr 2006

hotel.de AG / Jahresergebnis

28.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

hotel.de meldet Zahlen für das Geschäftsjahr 2006

- Dynamisches Umsatzwachstum: + 55% - Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit: + 30% - Buchungsvolumen auf Rekordniveau

Nürnberg, 28.03.2007 - Die hotel.de AG meldete heute die Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2006. Das von Nürnberg und Hamm aus operierende Unternehmen ist einer der führenden Online-Reservierungsdienste für die weltweite Vermittlung von Hotelübernachtungen. Dabei liegt der Fokus der Geschäftstätigkeit auf dem Wachstumsmarkt der Online-Geschäftskundenbuchungen. Der Gesellschaft gelang es trotz der zusätzlichen personellen Belastungen durch den Börsengang das operative Ergebnis und die Umsätze deutlich zu steigern.

Umsatzwachstum auf Rekordniveau

'Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten wir viele Unternehmensrekorde aufstellen', kommentierte Dr. Heinz Raufer, Vorstand der hotel.de AG, die überaus positiven Geschäftszahlen aus 2006. Auch der Trend vom vergleichsweise teureren Reisebüro oder anderen Buchungswegen hin zu Online-Buchungen führte bei hotel.de aufgrund der starken Position im Markt zu einem Umsatzplus von 55,3% auf 19,3 Mio. Euro gegenüber 12,5 Mio. Euro in 2005. Positiv wirkte sich ebenfalls die gestiegene Anzahl von Großkunden auf das Geschäft aus, die über hotel.de ihre Übernachtungen buchen.

Besonders stark entwickelte sich das Auslandsgeschäft. Hier konnte die Gesellschaft ein Umsatzplus von 68,9% auf 7,1 Mio. Euro verzeichnen. Das Unternehmen erlöst damit bereits rund ein Drittel seiner Umsätze im Ausland. Die deutlichen Zuwächse bestätigen den strategischen Schritt des Unternehmen, das skalierbare Geschäftsmodell von hotel.de in ausländische Märkte zu übertragen.

Jahresüberschuss übertrifft Analystenschätzung

'Unsere Ertragslage in 2006 war von umfangreichen Investitionen in die Expansion und den Kosten für den Börsengang geprägt', erläuterte Dr. Raufer. 'Daher sind wir besonders stolz auf unsere Ergebnisentwicklung.' Das Unternehmen steigerte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (ohne Berücksichtigung der Aufwendungen für den Börsengang) in 2006 auf 4,8 Mio. Euro (Vorjahr: 3,7 Mio. Euro), ein Plus von 30,4%. Den Börsengang mit einbezogen, konnte hotel.de das Ergebnis vor Ertragssteuern mit 3,6 Mio. Euro annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (3,7 Mio. Euro) halten. Der Jahresüberschuss mit 2,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2,2 Mio. Euro) liegt dabei deutlich über der Analystenschätzung von 1,7 Mio. Euro.

Sehr guter Start in 2007

Das Unternehmen ist auch in 2007 auf Wachstumskurs. Die Zahl der Übernachtungen und das Buchungsvolumen nehmen gegenüber dem Vorjahr weiter zu. Das Management erwartet zudem durch die im Januar gegründete Niederlassung in Frankreich und durch den Aufbau des Tagungsgeschäftes weitere Wachstumsimpulse. Das Unternehmen hatte mit Wirkung zum 1. Januar 2007 die Tagungsdatenbank, das Online-Buchungssystem sowie den Kundenstamm des Tagungsvermittlers intergerma übernommen. Hier sieht Dr. Raufer auch enormes Margenpotenzial: 'Die Gewinnspanne in unserem neuen Geschäftsfeld soll bereits in diesem Jahr mindestens ca. 20% betragen. Das Margenpotenzial für die kommenden Jahre ist mehr als doppelt so hoch.' Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand aufgrund der in 2007 noch einmal höheren Investitionen in die Auslandsexpansion einen Jahresüberschuss in etwa auf Vorjahresniveau. Beim Umsatz rechnet der Vorstand erneut mit einem Wachstum im mittleren zweistelligen Bereich.



Pressekontakt:

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann Kaistr. 16 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de



DGAP 28.03.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de www: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 28,00 -1,27% XETRA
 

29.03.07 00:11

514 Postings, 4656 Tage dr.groschniHotel.de 27? dat ist schon,na ja

Net AG     Mehr Umsatz. Mehr gewinn Kurs    1,36 ? !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was dem einen teuer erscheint, kommt dem anderen billig vor. ...  

09.04.07 07:56

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Und wenn es dem einen noch nicht zu teuer war,

der konnte hier noch schöne 15 % einfahren.

Kursziel nochmal auf 35 ? angehoben da altes Kursziel fast erreicht.

Es geht doch.

      ariva.de
     

HypoVereinsbank - hotel.de "buy"  

17:12 28.03.07  

München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HypoVereinsbank, Christian Obst, stuft die hotel.de-Aktie (ISIN DE0006910938/ WKN 691093) unverändert mit "buy" ein.

In 2006 habe die Gesellschaft den Umsatz um 55% auf 19,3 Mio. Euro ausgeweitet. Das Ergebnis vor Steuern habe inklusive der Kosten für den Börsengang mit 3,6 Mio. Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres gelegen. Das Nettoergebnis sei mit 2,1 Mio. Euro ausgewiesen worden.

Für 2007 stelle die Geschäftsführung von hotel.de ein weiteres Wachstum im mittleren zweistelligen Prozentbereich in Aussicht. Die Analysten würden an ihrer Umsatzschätzung für 2007 in Höhe von 30,5 Mio. Euro festhalten, was einen Umsatzanstieg in Höhe von 58% impliziere. Die Analysten würden ihre Ergebnisschätzungen für 2008 als absoluten Bewertungsansatz heranziehen, da sie in 2007 noch Belastungen durch die Kosten für die Expansion ins Ausland erwarten würden. So würden sie auf Basis ihrer EPS-Schätzung für 2008 in Höhe von 2,28 Euro ein Kursziel von 41 Euro ermitteln.

Auch wenn die Entwicklung von hotel.de derzeit weitgehend wie erwartet verlaufe, seien die Risiken bei einer solchen Gesellschaft noch höher einzuschätzen als bei etablierten Unternehmen wie Expedia und priceline.com.

Die Analysten der HypoVereinsbank bekräftigen ihr "buy"-Rating für die hotel.de-Aktie und erhöhen das Kursziel von 32,00 Euro auf 35,00 Euro. (28.03.2007/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de

 

23.05.07 12:49

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de AG / Quartalsergebnis

News - 23.05.07 11:43
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de AG: hotel.de veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2007

hotel.de AG / Quartalsergebnis

23.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

PRESSEINFORMATION

hotel.de veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2007

- Starkes Wachstum in den ersten drei Monaten 2007

- Einstieg in den umsatzstarken Tagungsbereich

- Positiver Ausblick für das Gesamtjahr

Nürnberg, 23. Mai 2007 - Die hotel.de AG präsentierte auf ihrer heutigen Analysten- und Pressekonferenz ihren Bericht zum 1. Quartal 2007 und gab, neben den guten Zahlen für das 1. Quartal, auch einen positiven Ausblick für das Gesamtjahr. Als einer der führenden Online-Reservierungsdienste für die weltweite Vermittlung von Hotelübernachtungen steigerte das Unternehmen seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich um 39,9% auf 5,0 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 3.6 Mio. Euro). Auch für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein Wachstum im mittleren zweistelligen Bereich. Die EBIT-Marge soll dabei auf 10% steigen.

hotel.de mit neuem Geschäftsbereich

Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie hat hotel.de im 1. Quartal 2007 die Tagungsdatenbank, das Online-Buchungssystem sowie den Kundenstamm des Tagungsvermittlers intergerma Marketing GmbH und Co. KG (Hamm) übernommen. Dr. Heinz Raufer, Vorstand von hotel.de erläuterte zuversichtlich: 'Wir haben uns damit ein hochinteressantes Umsatzpotenzial erschlossen, denn rund ein Drittel aller Hotelbuchungen erfolgen anlässlich von Tagungen.' Durch die ca. 500.000 Firmenbuchungskunden von hotel.de kann nun ein hohes Volumen an Tagungsbuchungen erzielt werden. Zudem hat hotel.de mit dem von intergerma übernommenen Tagungsklientel - darunter befinden sich viele namhafte Großunternehmen - einen attraktiven Mehrumsatz und zusätzliches Kundenpotenzial für klassische Einzelübernachtungen gewonnen.

Auslandsexpansion schreitet schnell voran

Nach der Etablierung der Marke hotel.de im deutschsprachigen Raum expandiert das Unternehmen mit seinem erfolgreichen Geschäftsmodell und seiner internationalen Marke 'TravelRes' ins europäische Ausland. Hierfür hat hotel.de im 1. Quartal, neben der bereits seit 2006 bestehenden Tochtergesellschaft in London, eine Niederlassung in Paris eröffnet, um die Akquisition von neuen Kunden und Hotels zu unterstützen.

Positive Umsatz- und Ertragszahlen

'Auch durch die Erfolge im Ausland konnten wir unseren Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal von 3,6 Mio. Euro deutlich um 39,9% auf 5,0 Mio. Euro steigern', verwies Dr. Raufer auf das erneut starke Wachstum. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz belief sich dabei auf 37%. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) insgesamt lag im 1. Quartal bei 0,2 Mio. Euro. Hierin enthalten sind schon Sonderfaktoren wie der intergerma-Kauf sowie Investitionen für die Expansion ins Ausland und in den Ausbau des für das Tagungsgeschäft verantwortlichen Geschäftsbereiches 'Groups & Conferences'. Um die sich hier bietenden Wachstumspotenziale ausschöpfen zu können, hat hotel.de die Mitarbeiterzahl von 209 Beschäftigen im ersten Quartal 2006 auf nun 292 erhöht. Dadurch stieg der Personalaufwand auf 2,5 Mio. Euro. Auch der Materialaufwand erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal auf 0,6 Mio. Euro. Wie in den Vorjahren werden saisonbedingt erst das zweite und dritte Quartal wesentlich zum Umsatz und Ertrag beisteuern.

Ausblick

Auch das laufende Geschäftsjahr ist, wie bereits 2006, deutlich von Investitionen für das weitere Wachstum geprägt. 'Hierfür wollen wir die Auslandsexpansion mit der Gründung weiterer Niederlassungen intensivieren', so Dr. Raufer. Dennoch erwartet der Vorstand eine EBIT Marge von 10% sowie einen deutlich positiven Jahresüberschuss von rund 2,0 Mio. Euro. In 2008 dürfte sich das Ergebnis dann kräftig erhöhen.

Über hotel.de

Die hotel.de AG mit Niederlassungen in Hamm und Nürnberg (Deutschland), in London (GB) und Paris (Frankreich) betreibt unter den Adressen www.hotel.de, www.travelres.com, www.hotel.at und www.hotel.ch einen kostenlosen Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die hotel.de AG bietet weltweit ca. 180.000 Hotels zur elektronischen Buchung an. In 2007 hat hotel.de sein auf die Vermittlung von Hotelübernachtungen fokussiertes Geschäftsmodell um das stark wachsende Geschäftsfeld der Vermittlung von Tagungshotels für Firmenkunden erweitert. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen erzielt der Buchungskunde über hotel.de erhebliche Preisvorteile. Diese resultieren zum einen aus den sehr günstigen Hotel-Raten, die von hotel.de infolge seines hohen Buchungsvolumens akquiriert werden. Des Weiteren werden bei hotel.de auch immer alle verfügbaren Raten (z.B. Promotion-, Firmen-, Wochenend-Raten) eines Hotels angezeigt, so dass der Kunde immer die günstigste bzw. passende Hotel-Rate wählen kann. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für die hotel.de-Kunden besteht darin, dass Buchungen über hotel.de zeitgleich, sicher und direkt an den jeweiligen Hotelcomputer übergeben werden. Dies wird durch die einzigartige Integration der hoteleigenen Reservierungssysteme (sog. CRS bzw. PMS) unter der einheitlichen Benutzeroberfläche von hotel.de ermöglicht. Das Firmenkundenprogramm von hotel.de nutzen bereits namhafte Unternehmen wie Procter & Gamble, SAP AG, ThyssenKrupp AG, degussa AG, Landesbank Baden-Württemberg, D.A.S.-Versicherung, Texas Instruments, Deutsche Börse Group, Münchener Rück und andere.

--------------------------------------------------

Pressekontakt:

hotel.de AG Haubrok Investor Relations GmbH

Wibke Garbarukow Michael Kempkes / Thomas Vormann

Hugo-Junkers-Str. 9 40221 Düsseldorf

Tel.: 0911-59832-0 Tel.: 0211-30126-0

Fax: 0911-59832-11 Fax: 0211-30126-172

E-Mail: presse@hotel.de E-Mail: t.vormann@haubrok.de

www.hotel.de www.haubrok.de



Kontakt:

Pressekontakt

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 E-Mail: t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de



DGAP 23.05.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de www: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 31,50 +0,00% XETRA
 

27.06.07 05:52

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de weiterhin auf starkem Wachstumskurs, HV.

News - 26.06.07 13:10
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de weiterhin auf starkem Wachstumskurs

hotel.de AG / Hauptversammlung

26.06.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

hotel.de weiterhin auf starkem Wachstumskurs

* Große Mehrheit bei Wiederwahl des Aufsichtsrates * Auslandsexpansion entwickelt sich planmäßig * Höherer Streubesitz steigert Attraktivität der Aktie

Nürnberg, 26. Juni 2007 - Die Aktionäre der hotel.de AG haben heute auf der ersten ordentlichen Hauptversammlung seit dem erfolgreichen Börsendebüt im Oktober mit großer Mehrheit allen zur Beschlussfassung stehenden Tagesordnungspunkten zugestimmt. Auch die Ausführungen des Vorstands zur Fortsetzung der Wachstumsstrategie fanden in den Wortbeiträgen deutliche Unterstützung. Dies galt sowohl für die Auslandsexpansion als auch für die Erweiterung der Geschäftsaktivitäten in den Tagungsbereich. Zudem schenkten die Aktionäre dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Stefan Morschheuser sowie den Aufsichtsratsmitgliedern Peter Hoffmann und Dieter Ahrendt aufgrund ihrer hervorragenden Arbeit in den vergangenen Jahren mit einer Wiederwahl weiterhin ihr Vertrauen.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Heinz Raufer präsentierte darüber hinaus nicht nur ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2006, sondern konnte auch von einem guten Start in das laufende Geschäftsjahr berichten. So stieg der Umsatz im 1. Quartal deutlich um 39,9% auf 5,0 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 3.6 Mio. Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) lag im 1. Quartal bei 0,2 Mio. Euro. Hierin enthalten sind schon Sonderfaktoren wie der intergerma-Kauf sowie Investitionen für die Expansion ins Ausland und in den Ausbau des für das Tagungsgeschäft verantwortlichen Geschäftsbereiches 'Groups & Conferences'.

Positiver Ausblick

Die gute Entwicklung der ersten drei Monate setzt sich auch im zweiten Quartal fort. Das Unternehmen hat neue Maßnahmen zur Kundenreaktivierung und -neugewinnung eingeleitet, die bereits deutliche Erfolge zeigen und sich im zweiten Quartal operativ auswirken werden. 'Wir werden die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres im 2. Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag übertreffen', versicherte Dr. Raufer. Zusätzliche Umsatzerlöse erwartet das Unternehmen aus der fortschreitenden Auslandsexpansion. Noch in diesem Jahr will hotel.de zwei weitere Niederlassungen in Italien und Spanien gründen und somit die Vertriebsaktivitäten in diesen Ländern stärken.

Höherer Streubesitz steigert die Attraktivität der Aktie

Mit einer Umplatzierung erhöhten die Gründungsaktionäre den Streubesitz am 19. Juni auf 36,4%. 'Bereits in den Gesprächen vor unserem Börsengang wurde von vielen Investoren der Wunsch nach einem höheren Streubesitz geäußert', so Dr. Raufer. Auch wenn die Gründungsaktionäre überwiegend nur im kleinen Rahmen bereit waren, sich von ihren Anteilen zu trennen, erwartet das Unternehmen dadurch einen liquideren Handel der hotel.de-Aktie und somit ein noch größeres Interesse bei privaten und institutionellen Investoren. Weitere Umplatzierungen sind mittelfristig nicht geplant.

Über hotel.de

Die hotel.de AG mit Niederlassungen in Hamm und Nürnberg (Deutschland), in London (GB) und Paris (Frankreich) betreibt unter den Adressen www.hotel.de, www.travelres.com, www.hotel.at und www.hotel.ch einen kostenlosen Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die hotel.de AG bietet weltweit ca. 210.000 Hotels zur elektronischen Buchung an. In 2007 hat hotel.de sein auf die Vermittlung von Hotelübernachtungen fokussiertes Geschäftsmodell um das stark wachsende Geschäftsfeld der Vermittlung von Tagungshotels für Firmenkunden erweitert. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen erzielt der Buchungskunde über hotel.de erhebliche Preisvorteile. Diese resultieren zum einen aus den sehr günstigen Hotel-Raten, die von hotel.de infolge seines hohen Buchungsvolumens akquiriert werden. Des Weiteren werden bei hotel.de auch immer alle verfügbaren Raten (z.B. Promotion-, Firmen-, Wochenend-Raten) eines Hotels angezeigt, so dass der Kunde immer die günstigste bzw. passende Hotel-Rate wählen kann. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für die hotel.de-Kunden besteht darin, dass Buchungen über hotel.de zeitgleich, sicher und direkt an den jeweiligen Hotelcomputer übergeben werden. Dies wird durch die einzigartige Integration der hoteleigenen Reservierungssysteme (sog. CRS bzw. PMS) unter der einheitlichen Benutzeroberfläche von hotel.de ermöglicht. Das Firmenkundenprogramm von hotel.de nutzen bereits namhafte Unternehmen wie Procter & Gamble, SAP AG, ThyssenKrupp AG, degussa AG, Landesbank Baden-Württemberg, D.A.S.-Versicherung, Texas Instruments, Deutsche Börse Group, Münchener Rück und andere.

Kontakt:

Pressekontakt

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 E-Mail: t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de



DGAP 26.06.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de www: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 37,00 +0,54% XETRA
 

04.07.07 20:51

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de, das kann man wohl als Renner bezeichnen.

hotel.de verbucht deutliches Buchungsplus im zweiten Quartal

11:17 04.07.07  

Hamm (aktiencheck.de AG) - Die hotel.de AG (ISIN DE0006910938/ WKN 691093), ein Anbieter von Online-Hotelbuchungen, verbuchte im zweiten Quartal einen deutlichen Anstieg beim Buchungsvolumen.

Wie der Konzern am Mittwoch erklärte, lag das Buchungsvolumen im zweiten Quartal bei 78,1 Mio. Euro und damit um 49,2 Prozent über dem Volumen des Vorjahreszeitraums von 52,4 Mio. Euro. Besonders starke Zuwachsraten verzeichnete man im Ausland. Hier konnte das Buchungsvolumen um 96,25 Prozent von 17,7 Mio. Euro auf 34,7 Mio. Euro zulegen.

Im gesamten ersten Halbjahr verzeichnete der Konzern beim Buchungsvolumen einen Anstieg von 50,6 Prozent auf 153,3 Mio. Euro. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2006 hatte das gesamte Buchungsvolumen bei 101,8 Mio. Euro gelegen.

Die Aktie von hotel.de notiert aktuell mit einem Plus von 1,51 Prozent bei 37,65 Euro. (04.07.2007/ac/n/nw)



Quelle: aktiencheck.de
 

15.08.07 09:16

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78hotel.de AG /Gutes Halbjahresergebnis.

News - 15.08.07 09:00
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 2007

hotel.de AG / Halbjahresergebnis

15.08.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

hotel.de veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 2007

- Erneut deutliche Umsatzsteigerung gegenüber Vorjahreszeitraum - Periodenüberschuss weiterhin positiv - Auslandsexpansion verläuft planmäßig

Nürnberg, 15. August 2007 - Die hotel.de AG veröffentlichte heute die Zahlen für das 1. Halbjahr 2007. Dabei wies das Unternehmen ein erneut deutliches Umsatzplus von 37,0% und ein positives Periodenergebnis auf. Auch für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand ein Umsatzwachstum im mittleren zweistelligen Bereich und einen weiterhin positiven Jahresüberschuss.

hotel.de gewinnt neue Großkunden im In- und Ausland

Als einer der führenden Online-Reservierungsdienste für die weltweite Vermittlung von Hotelübernachtungen, steigerte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2007 seinen Umsatz deutlich um 37,4% auf 11,6 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 8,4 Mio. Euro). Hierzu beigetragen haben vor allem das gute Auslandsgeschäft und die Gewinnung von weiteren namhaften in- und ausländischen Großbuchungskunden (Key Accounts).

Das laufende Geschäftsjahr ist von deutlichen Investitionen in die Auslandsexpansion geprägt. Neben der Niederlassung in London gründete hotel.de im Februar 2007 eine Tochtergesellschaft in Paris. Zudem investierte das Unternehmen im 1. Quartal mit dem Kauf des Online-Tagungsgeschäftes vom marktführenden Tagungsvermittler intergerma in eine lukrative Nische mit hohen Synergiepotentialen. 'Obgleich der hohen Investitionen im ersten Halbjahr konnten wir eine EBIT-Marge von 4,6% erzielen', berichtete Dr. Heinz Raufer, Vorstandsvorsitzender der hotel.de AG. Das EBIT belief sich auf 0,5 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 1,5 Mio. Euro). Der positive Periodenüberschuss verringerte sich ebenfalls aufgrund der eingeleiteten Expansionsstrategie von 0,9 Mio. Euro auf 0,5 Mio. Euro. Die gute Finanzkraft von hotel.de verdeutlicht der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, der sich auf 1,0 Mio. Euro stark verbesserte (Vorjahreszeitraum: -0,4 Mio. Euro).

Positiver Ausblick

Auch das Buchungsvolumen, an dem die künftige Umsatzentwicklung abgelesen werden kann, ist in den ersten sechs Monaten 2007 deutlich gestiegen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnete hotel.de hier ein Plus von 50,6%. Dabei konnte das Auslandsgeschäft im 1. Halbjahr sogar von 35,5 Mio. Euro um 88,7% auf 67,0 Mio. Euro gesteigert werden. Die gute Entwicklung im Ausland will der Vorstand im zweiten Halbjahr ausbauen. 'Wir planen die Gründung einer weiteren Niederlassung in Spanien. Zudem wollen wir unsere Aktivitäten auf dem italienischen Markt verstärken', so Dr. Raufer.

Der Vorstand prognostiziert für das Gesamtjahr weiterhin einen Umsatzanstieg im mittleren zweistelligen Bereich, einen deutlich positiven Jahresüberschuss sowie eine EBIT-Marge von knapp 10%. 'Wenn wir allerdings Chancen sehen in Spanien und Italien schneller Fuß zu fassen als geplant, werden wir das Investitionsprogramm ausweiten und auf den einen oder anderen Margenpunkt verzichten', fügte Dr. Raufer im Hinblick auf die bisherigen Erfolge der Auslandsexpansion hinzu. 'Mit Abschluss des Investitionsjahres 2007 dürfte sich dann in 2008 unser Konzernergebnis kräftig erhöhen', zeigte sich der Vorstand zuversichtlich.



Über hotel.de

Die hotel.de AG mit Niederlassungen in Hamm und Nürnberg (Deutschland), in London (GB) und Paris (Frankreich) betreibt unter den Adressen www.hotel.de, www.travelres.com, www.hotel.at und www.hotel.ch einen kostenlosen Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die hotel.de AG bietet weltweit ca. 210.000 Hotels zur elektronischen Buchung an. In 2007 hat hotel.de sein auf die Vermittlung von Hotelübernachtungen fokussiertes Geschäftsmodell um das stark wachsende Geschäftsfeld der Vermittlung von Tagungshotels für Firmenkunden erweitert. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen erzielt der Buchungskunde über hotel.de erhebliche Preisvorteile. Diese resultieren zum einen aus den sehr günstigen Hotel-Raten, die von hotel.de infolge seines hohen Buchungsvolumens akquiriert werden. Des Weiteren werden bei hotel.de auch immer alle verfügbaren Raten (z.B. Promotion-, Firmen-, Wochenend-Raten) eines Hotels angezeigt, so dass der Kunde immer die günstigste bzw. passende Hotel-Rate wählen kann. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für die hotel.de-Kunden besteht darin, dass Buchungen über hotel.de zeitgleich, sicher und direkt an den jeweiligen Hotelcomputer übergeben werden. Dies wird durch die einzigartige Integration der hoteleigenen Reservierungssysteme (sog. CRS bzw. PMS) unter der einheitlichen Benutzeroberfläche von hotel.de ermöglicht. Das Firmenkundenprogramm von hotel.de nutzen bereits namhafte Unternehmen wie Procter & Gamble, SAP AG, ThyssenKrupp AG, degussa AG, Landesbank Baden-Württemberg, D.A.S.-Versicherung, Texas Instruments, Deutsche Börse Group, Münchener Rück und andere.



Pressekontakt

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 E-Mail: t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de



DGAP 15.08.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de Internet: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 33,50 -0,89% XETRA
 

08.11.07 18:57

25 Postings, 5479 Tage a11k51963Hallo Leute

was issn hier los kann mir jemand sagen warum hotel so in die Knie geht.
weis jemand was Morgen kommen doch die Zahlen.  

22.11.07 10:29

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Noch "günstig" einchecken.Hotel.de International.

Aktie noch günstiger als zum Zeitpunkt des IPO zu bekommen.

News - 22.11.07 09:09
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

hotel.de verstärkt Internationalisierung mit neuer Niederlassung in Spanien

hotel.de AG / Sonstiges/Sonstiges

22.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Nürnberg, 22. November 2007 - hotel.de. der kostenlose Online-Hotel-Reservierungsservice mit weltweit 210.000 Hotels, gab heute die Eröffnung einer Niederlassung in Barcelona (Spanien) bekannt.

Nach der erfolgreichen Einführung der Marke hotel.de in Deutschland, fokussiert sich die Gesellschaft zunehmend auf die Expansion ins europäische Ausland. Mit der internationalen Marke 'TravelRes' wurde bereits im September 2006 eine Niederlassung in London (Großbritannien) und im Januar dieses Jahres in Paris (Frankreich) gegründet. Während die Vertriebsbüros die Akquisition von neuen Kunden unterstützen, können Hotelzimmer online unter www.travelres.com bzw. in Frankreich unter www.travelres.fr in der jeweiligen Landessprache kostenlos reserviert werden. 'In beiden Ländern konnten wir beim Umsatz in den ersten 9 Monaten 2007 gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Wachstum von über 50% verzeichnen', erläuterte Dr. Heinz Raufer, Vorstandsvorsitzender der hotel.de AG.

'Die Erfolge unserer bisherigen Niederlassungen bekräftigen uns in unserer Expansionsstrategie. Um die internationale Präsenz von hotel.de nun auch in Südeuropa auszubauen, haben wir jetzt eine Niederlassung in Barcelona eingerichtet', so Raufer weiter. Erste Kunden sind die in Spanien ansässigen Tochter-, Schwester- bzw. Mutterunternehmen bestehender deutscher Geschäftskunden. Aber auch spanische Unternehmen, die aktuell vermehrt nach Online- bzw. Direktbuchungssystemen suchen, stehen auf der Akquiseliste von TravelRes Ibérica. Ziel ist es, die hotel.de-Marke TravelRes - wie schon in England und Frankreich - nun auch in Spanien unter www.travelres.es als führenden Hotelreservierungsservice für Firmenkunden zu etablieren.

Die Zahl der Buchungen für Hotels entwickelt sich auch in Spanien positiv. So wurden im Jahr 2007 bislang mehr als 100.000 Übernachtungen im Wert von knapp 10 Mio. Euro vermittelt. Dies entspricht einem Wachstum des Buchungsvolumens im mittleren zweistelligen Bereich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Raufer hierzu: 'Wir sind froh, nun auch in Spanien mit einer Niederlassung vertreten zu sein. So werden wir unsere guten Wachstumszahlen im spanischen Hotelmarkt weiter steigern können.'

hotel.de AG

Die hotel.de AG mit Niederlassungen in Hamm und Nürnberg (Deutschland), in London (GB), Paris (Frankreich) und Barcelona (Spanien) betreibt unter den Adressen http://www.hotel.de, http://www.travelres.com, http://www.travelres.fr, www.travelres.es, http://www.hotel.at und http://www.hotel.ch einen kostenlosen Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die hotel.de AG bietet weltweit ca. 210.000 Hotels zur elektronischen Buchung an. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen erzielt der Buchungskunde über hotel.de erhebliche Preisvorteile. Des Weiteren werden bei hotel.de auch immer alle verfügbaren Raten (z.B. Promotion-, Firmen-, Wochenend-Raten) eines Hotels angezeigt, so dass der Kunde immer die günstigste bzw. passende Hotel-Rate nach dem Best-Buy-Prinzip wählen kann. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für die hotel.de-Kunden besteht darin, dass Buchungen über hotel.de zeitgleich, sicher und direkt an den jeweiligen Hotelcomputer übergeben werden. Dies wird durch die einzigartige Integration der hoteleigenen Reservierungssysteme (sog. CRS bzw. PMS) unter der einheitlichen Benutzeroberfläche von hotel.de ermöglicht. Das Firmenkundenprogramm von hotel.de nutzen bereits namhafte Unternehmen wie Procter & Gamble, SAP AG, ThyssenKrupp AG, degussa AG, Landesbank Baden-Württemberg, D.A.S.-Versicherung, Wal-Mart, Texas Instruments, Deutsche Börse Group, Münchener Rück und andere.



Pressekontakt

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Kempkes / Thomas Vormann 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-30126-0 Fax: 0211-30126-172 E-Mail: t.vormann@haubrok.de www.haubrok.de



22.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de Internet: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 17,75 +9,16% XETRA
 

27.11.07 10:16
1

65 Postings, 6276 Tage JWSDDdirectors dealing nachtrag

Datum         WKN Unternehmen Name Insider Volumen in €
13.11.2007    691093§hotel.de AG Dieter Ahrendt 2.011.000

so long.  

29.11.07 18:00

3230 Postings, 4877 Tage Limitlesshotel.de und Air Berlin

+++++++++++++++++
hotel.de und Air Berlin vereinbaren Premium-Partnerschaft

10:29 27.11.07  

Hamm (aktiencheck.de AG) - Die hotel.de AG (ISIN DE0006910938/ WKN 691093) hat eine Partnerschaft mit der Billigfluglinie Air Berlin plc (ISIN GB00B128C026/ WKN AB1000) geschlossen.

Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, wird die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen im Rahmen der Vereinbarung intensiviert, womit hotel.de zum Premium-Partner der zweitgrößten deutschen Airline aufsteigt. Das Premium-Paket umfasst den Angaben zufolge neben verschiedenen Markenplatzierungen entlang der Reisekette, wie z.B. Logo-Aufsteller am Air Berlin Ticket- und Check-in-Schalter, Partnertafel am Flugzeug im Einstiegsbereich, Werbung im Bord-TV etc., insbesondere eine verstärkte Online-Präsenz. So wird hotel.de unter www.airberlin.com. nun noch besser an den neuralgischen Stellen mit Logo und seinem Buchungstool eingebunden. Neben der Präsentation des vollen hotel.de-Angebotes am Zielort, werden dem Air Berlin Flugkunden auch spezielle Hotelangebote zu Sondertarifen angeboten, wobei Air Berlin Kunden durchschnittlich 30 Prozent der Hotelkosten einsparen können, hieß es weiter.

Die Aktie von Air Berlin verliert aktuell 0,28 Prozent auf 10,55 Euro, während die Anteilsscheine von hotel.de aktuell 4,00 Prozent auf 18,24 Euro abgeben. (27.11.2007/ac/n/nw)


Quelle: aktiencheck.de
++++++++++++++
limi

 

11.12.07 18:31

17100 Postings, 5208 Tage Peddy78Bahn.de integriert hotel.de.

News - 11.12.07 12:04
DGAP-News: hotel.de AG (deutsch)

Bahn.de integriert hotel.de

hotel.de AG / Kooperation

11.12.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------



Bahn.de integriert hotel.de

Frankfurt am Main, Nürnberg, 11. Dezember 2007 - Die Bahn kooperiert ab dem 11. Dezember 2007 mit hotel.de, dem Online-Hotelreservierungsservice, und integriert das komplette Angebot des Hotelvermittlers in ihren Internetauftritt. Ziel ist es, dem Bahnkunden die Buchung einer Hotelleistung in Kombination mit einem Bahn-Ticket in nur einem Buchungsvorgang zu ermöglichen.

Die Einbindung des Hotelangebotes von hotel.de erfolgt unter www.bahn.de direkt in den Buchungsprozess. Bucht ein Bahnreisender ein Online-Ticket, werden ihm passende Hotels am Ankunftsort angezeigt. Bahn-Kunden können nun zusätzlich zum Bahn-Ticket ihre Unterkunft in einem Schritt online reservieren - und das mit bewährter hotel.de-Bestpreis-Garantie. Die Zimmerpreise werden täglich aktualisiert und es werden alle verfügbaren Preise eines Hotels (wie z.B. Frühbucher-, Lastminute- und Aktionsraten) angezeigt. So kann der Bahn-Kunde jeweils den günstigsten Zimmerpreis wählen.

Das umfangreiche Hotelangebot, der ausgezeichnete Service und die innovative Technik von hotel.de haben die Bahn überzeugt: 'Unser Ziel ist es, unseren Kunden einfachen Zugang zu Mobilitätsbausteinen zu bieten. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der integrierten Hotelbuchung gemeinsam mit hotel.de hierfür eine innovative Lösung geschaffen haben', so Mathias Hüske, Leiter Online- und Agenturvertrieb der Deutschen Bahn AG.

hotel.de erweitert mit dieser Zusammenarbeit sein umfangreiches Kooperationsnetzwerk um die reichweitenstärkste deutsche Online-Reiseseite. 'Die Bahn ist für uns ein idealer Partner erster Güteklasse. Viele der täglich zigtausend Onlinebucher der Bahn benötigen am Zielort ein Hotel. Wir erwarten uns davon ein jährliches Buchungsvolumen im zweistelligen Millionenbereich', erklärt Dr. Heinz Raufer, Vorstandsvorsitzender der hotel.de AG.

--------------------------------------

hotel.de AG

Die hotel.de AG mit Niederlassungen in Hamm und Nürnberg (Deutschland), in London (GB), Paris (Frankreich) und Barcelona (Spanien) betreibt unter den Adressen http://www.hotel.de, http://www.travelres.com, http://www.travelres.fr, http://www.travelres.es, http://www.hotel.at und http://www.hotel.ch einen kostenlosen Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden. Die hotel.de AG bietet weltweit ca. 210.000 Hotels zur elektronischen Buchung an. Im Vergleich zu anderen Buchungswegen erzielt der Buchungskunde über hotel.de erhebliche Preisvorteile. Diese resultieren zum einen aus den sehr günstigen Hotel-Raten, die von hotel.de infolge seines hohen Buchungsvolumens akquiriert werden. Des Weiteren werden bei hotel.de auch immer alle verfügbaren Raten (z.B. Promotion-, Firmen-, Wochenend-Raten) eines Hotels angezeigt, so dass der Kunde immer die günstigste bzw. passende Hotel-Rate nach dem Best-Buy-Prinzip wählen kann. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für die hotel.de-Kunden besteht darin, dass Buchungen über hotel.de zeitgleich, sicher und direkt an den jeweiligen Hotelcomputer übergeben werden. Dies wird durch die einzigartige Integration der hoteleigenen Reservierungssysteme (sog. CRS bzw. PMS) unter der einheitlichen Benutzeroberfläche von hotel.de ermöglicht. Das Firmenkundenprogramm von hotel.de nutzen bereits namhafte Unternehmen wie Procter & Gamble, SAP AG, ThyssenKrupp AG, degussa AG, Landesbank Baden-Württemberg, D.A.S.-Versicherung, Wal-Mart, Texas Instruments, Deutsche Börse Group, Münchener Rück und andere.



Pressekontakt

hotel.de AG Wibke Garbarukow Hugo-Junkers-Str. 9 Tel.: 0911-59832-0 Fax: 0911-59832-11 E-Mail: presse@hotel.de www.hotel.de

11.12.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: hotel.de AG Hugo-Junkers-Str. 9 90411 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 5983 2270 Fax: +49 (0)911 5983 211 E-mail: garbarukow@hotel.de Internet: www.hotel.de ISIN: DE0006910938 WKN: 691093 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
hotel.de AG Namens-Aktien o.N. 19,00 +1,06% XETRA
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750