finanzen.net

aap Implantate AG +28,5 %

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 22.10.10 14:55
eröffnet am: 21.01.05 08:16 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 73
neuester Beitrag: 22.10.10 14:55 von: Gosu Leser gesamt: 37276
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

21.01.05 08:16
8

7802 Postings, 6617 Tage gvz1aap Implantate AG +28,5 %

Vorläufige Zahlen!

aap Implantate AG veröffentlicht vorläufige Umsatzzahlen für das vierte Quartal und das Gesamtgeschäftsjahr 2004

Die aap Implantate AG, ein Medizintechnikunternehmen spezialisiert auf Frakturheilung, Gelenkersatz und Knochenwachstums- und -ersatzstoffe, erzielte im vierten Quartal 2004 mit einen vorläufigen Umsatz in Höhe von 2.954 TEUR eine Steigerung von 28,5 % gegenüber dem Vorjahresquartal (Vorjahr: 2.298 TEUR) und konnte damit die Umsatzrückgänge im ersten Halbjahr 2004 mehr als kompensieren. Im gesamten Geschäftsjahr 2004 erwirtschaftetet die Unternehmensgruppe einen vorläufigen Umsatz in Höhe von 11,53 Mio. EUR und liegt damit um 5,2 % über dem Vorjahresniveau von 10,96 Mio. EUR.

aap · mebio erwartet, dass sich der positive Trend des vierten Quartals 2004 auch im laufenden Geschäftsjahr fortsetzen wird.

Der vollständige Jahresabschluss 2004 der aap Implantate AG wird am 31. März 2005 veröffentlicht werden.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

aap Implantate AG

Nanette Hüdepohl
          §          

   

WKN 506660, ISIN DE0005066609
Prime Standard/Geregelter Markt
Alle deutschen Börsenplätze
                    §


 

21.01.05 10:02

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Warum wurden die Superzahlen noch in

keinen Börsennachrichten veröffentlicht oder erwähnt?  

24.01.05 10:33

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Wer schläft immer noch? o. T.

15.03.05 08:18

1869 Postings, 6742 Tage altusso langsam steigt das Interesse

fast unbemerkt steigt aap vor den Zahlen in 2 Wochen auf aktuell 1,60.

Gut möglich, dass der nächste Run über die 2 Euro-Marke führt....

Vielleicht kauft Deepblue ja diesmal etwas früher?

Insiderkäufe

Abfrage für: 506660, aap Implantate AG

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
06.12.2004 Deepblue Holding AG J K 15.585 1,40 21.819 Die Deepblue Holding AG steht in enger Beziehung zum Aufsichtsrat Rubino Di Girolamo
03.12.2004 Deepblue Holding AG J K 30.915 1,40 43.281 Die Deepblue Holding AG steht in enger Beziehung zum Aufsichtsrat Rubino Di Girolamo
02.12.2004 Deepblue Holding AG J K 3.500 1,40 4.900 Die Deepblue Holding AG steht in enger Beziehung zum Aufsichtsrat Rubino Di Girolamo
 

31.03.05 07:21

2302 Postings, 5765 Tage grazerverdächtig!

eine positive adhoc meldung so kurz vor den zahlen heute?!
jetzt kann man meinen dass man uns signalisieren möchte- das letzte jahr war zwar schlecht,aber für 2005 siehts ja schon viel besser aus!
nun ja, wirklich wissen werden wir es spätesten heute abend nach den zahlen für 2004.  

31.03.05 08:05
1

13451 Postings, 6992 Tage daxbunnydiese Adhoc?

aap Implantate erhält Produktionsauftrag
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

Die aap Implantate AG, ein Medizintechnikunternehmen das in den Bereichen Frakturheilung, Gelenkersatz, Knochenzemente, Zementiertechnik und Biomaterialien tätig ist, hat heute einen langfristigen Produktionsvertrag mit einem der global führenden Medizintechnikunternehmen im Bereich Endoprothetik unterzeichnet.

Der Auftrag werde ab dem zweiten Halbjahr 2005 signifikante Auswirkungen auf Umsatz und Ertrag von aap haben, teilte das Unternehmen mit. Das jährliche Umsatzvolumen werde bei gegenwärtigen Marktbedingungen während der Mindestlaufzeit von fünf Jahren bei ca. 2 Mio. Euro liegen, hieß es.

 

31.03.05 08:20

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Die vorläufigen Zahlen sind

doch schon veröffentlicht!! Große Abweichungen wird es hier nicht geben. Aber zum Pushen sieht es doch gut aus, wenn gute Zahlen und gute Adhoc zeitgleich veröffentlicht wird. Ich gehe davon aus, dass der Kurs heute über 2.00? schiesst!  

31.03.05 12:50

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Endgültige Zahlen plus langfristiger Auftrag!!

Konsolidierter Jahresabschluss 2004 der aap Implantate AG

31.03.2005  (08:49)

Berlin, 31. März 2005 - Die aap Implantate AG, ein deutsches Medizintechnikunternehmen, tätig in den Bereichen Implantate für Frakturheilung und Gelenkersatz, Knochenzemente und Zementiertechnik sowie Knochenersatzstoffe und Trägermaterialien für Antibiotika, erzielte im Geschäftsjahr 2004 trotz der finanziellen und operativen Sanierung des Unternehmens mit 11,5 Mio. EUR ein Umsatzwachstum von 5,2 % (Vorjahr: 11,0 Mio. EUR).

Für aap ? mebio war das abgelaufene Geschäftsjahr maßgeblich geprägt durch die Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen (Kapitalerhöhung um 9,7 Mio. EUR, Schuldenreduktion von 13,9 Mio. EUR, Wertberichtigungen in Höhe von 4,9 Mio. EUR). Ohne Berücksichtigung des außerordentlichen, sanierungsbedingten Ergebnisses in Höhe von 2,5 Mio. EUR erwirtschaftete die Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2004 ein EBITDA in Höhe von 1,2 Mio. EUR (Vorjahr: minus 273 TEUR). Das EBIT betrug minus 316 TEUR und lag damit deutlich über dem Vorjahreswert von minus 4,6 Mio. EUR.

Das Jahresergebnis der Gruppe verbesserte sich auf minus 140 TEUR (Vorjahr: minus 15,4 Mio. EUR). Bei einer Bilanzsumme von 20,4 Mio. EUR (Vorjahr: 26,7 Mio. EUR) stieg die Eigenkapitalquote auf 76 % (Vorjahr: 25 %).

Der vollständige konsolidierte Jahresabschluss der aap Implantate AG steht Ihnen unter www.aap.de zum Download zur Verfügung.
 

01.04.05 12:46

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Gute Zahlen!

AAP Implantate AG kann Vertrauen zurückgewinnen

01.04.2005  (10:23)

AAP Implantate AG kann Vertrauen zurückgewinnen
Das Medizintechnikunternehmen AAP Implantate AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 seine Unternehmenskrise überwinden und das Jahresergebnis von minus 15,4 Mio. Euro (2003) fast vollständig ausgleichen. Finanzvorstand Oliver Bielenstein blickt nun optimistisch auf das neue Geschäftsjahr 2005.  

25.10.05 18:48

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Zukäufe-Schnäppchen!

25.10.2005 15:23
aap Implantate kauft bei Biomaterialien zu

Das Medizintechnikunternehmen aap Implantate AG (Nachrichten) übernimmt rückwirkend zum 1. Juli 2005 100 % der Gesellschaftsanteile der Osartis GmbH&Co. KG (bisherige Beteiligung 49 %) und 51 % der ADC Advanced Dental Care GmbH&Co. KG und baut damit den Bereich Biomaterialien weiter aus. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Die Übernahme der ADC unterliege noch formal der Zustimmung der ADC-Gesellschafterversammlung.

Osartis entwickelt und produziert den synthetischen Knochenersatzstoff Ostim, der bereits durch aap in Deutschland und Österreich vertrieben wird. Osartis vertreibt Ostim in verschiedenen Ländern via Vertriebspartner. Neben Ostim entwickelt Osartis eine Reihe weiterer Produkte in den Bereichen künstlicher Knochenersatz und Infektionsbehandlung. ADC vertreibt durch Osartis entwickelte Produkte im Dentalbereich als OEM-Produkte. Beide Gesellschaften erzielen 2005 zusammen ca. 850.000 Umsatz und arbeiten konsolidiert auf Net Profit-Ebene bereits ausgeglichen.

Die Übernahme erfolgt gegen Ausgabe von ca. 350.000 Aktien der aap Implantate AG und  Ablösung von Fremdkapital in der Höhe von ca. 500.000 Euro. Osartis und ADC sollen später in die für Anfang 2006 bei aap geplante Division "aap Biomaterials" integriert werden. aap verhandelt derzeit mit einer Reihe von weiteren möglichen Partnern in Europa und Asien über den internationalen Vertrieb von Ostim, parallel beabsichtigt die Gesellschaft, in den nächsten Monaten Ostim zur FDA-Zulassung in den USA einzureichen.

 

01.11.05 10:07

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Umsatzplus wieder 20 %!!

1.11.2005 08:02
Hugin-News: aap Implantate AG

aap Implantate AG: Bericht über das dritte Quartal 2005

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -- -------------- Umsatzzuwachs von 20 %, positives Ergebnis Berlin, 1. November 2005 Die aap Implantate AG, ein deutsches Medizintechnikunternehmen, tätig in den Bereichen Frakturheilung, Gelenkersatz, Knochenzemente und Biomaterialien, hat im dritten Quartal einen Umsatz von 3,3 Mio. EUR (plus 20 %, Vorjahr: 2,8 Mio. EUR) und ein EBIT von 438 TEUR (Vorjahr: 16 TEUR) erzielt. Das Ergebnis vor Steuern beträgt 379 TEUR (Vorjahr: minus 63 TEUR).

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 erzielte aap eine Umsatz von 9,6 Mio. EUR (plus 12 %, Vorjahr: 8,6 Mio. EUR) und ein EBIT von 522 TEUR (Vorjahr: minus 187 EUR). Das Ergebnis vor Steuern konnte auf 377 TEUR verbessert werden (Vorjahr: minus 1.145 TEUR). Im dritten, üblicherweise umsatzschwächsten Quartal, hat aap deutliche Meilensteine setzen können: - Auslieferungsbeginn für neue OEM-Großaufträge im Bereich Knochenzemente - Unterzeichnung eines langjährigen Vertriebsvertrages mit Biomet Deutschland im Bereich Knochenzemente - Durchführung einer Kapitalerhöhung von 10 % - Akquisition von zwei Unternehmen im Bereich Biomaterialien (Vertragsabschluss im Oktober / Erstkonsolidierung im vierten Quartal 2005).

Die zu Jahresbeginn gegebene Einschätzung des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2005 (zweistelliges Umsatzwachstum und positives Ergebnis) wird weiterhin bestätigt. Der vollständige Quartalsbericht der aap Implantate AG steht Ihnen unter www.aap.de zum Download zur Verfügung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Nanette Hüdepohl Investor & Public Relations aap Implantate AG Lorenzweg 5 12099 Berlin Fon +49 30 750 19 - 133 Fax +49 30 750 19 - 290 n.huedepohl@aap.de

--- Ende der Mitteilung --- WKN: 506660; ISIN: DE0005066609; Index: CDAX, Prime All Share, TECH All Share; Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Stuttgart;

http://www.aap.de

Copyright © Hugin ASA 2005. All rights reserved.

ISIN DE0005066609

AXC0017 2005-11-01/08:01
 

01.11.05 10:23

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Und das im umsatzschwächsten Quartal!!


Im dritten, üblicherweise umsatzschwächsten Quartal, hat aap deutliche Meilensteine setzen können:

- Auslieferungsbeginn für neue OEM-Großaufträge im Bereich Knochenzemente
- Unterzeichnung eines langjährigen Vertriebsvertrages mit Biomet Deutschland im Bereich  
 Knochenzemente
- Durchführung einer Kapitalerhöhung von 10 %
- Akquisition von zwei Unternehmen im Bereich Biomaterialien (Vertragsabschluss im        
 Oktober/Erstkonsolidierung im vierten Quartal 2005).

Die zu Jahresbeginn gegebene Einschätzung des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2005 (zweistelliges Umsatzwachstum und positives Ergebnis) wird weiterhin bestätigt.

 

14.11.05 14:36

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Solite 60 % Chance!

AAP Implantate - Alles wieder heil!

Nach der erfolgreichen Restrukturierung hat das Berliner Medizintechnik-Unternehmen AAP nun die Expansionsphase eingeläutet. Davon dürfte auch der Aktienkurs langfristig profitieren. Geduldigen Investoren bietet sich auf Sicht eines Jahres eine solide Chance auf ansehnliche Kursgewinne.

Von Michael Lang

Viele Gesellschaften sind nach dem Ende des Neuen Marktes irgendwo in der Versenkung verschwunden. Einer dieser in den vergangenen Jahren kaum noch beachteten Werte ist die AAP Implantate AG. Die in Berlin ansässige Gesellschaft, die bei ihren Kunden als AAP Mebio auftritt, hat sich auf lukrative Nischen in der Medizintechnik spezialisiert. AAP entwickelt und produziert unter anderem Implantate, die bei der Behandlung von Knochenbrüchen sowie als Ersatz defekter Gelenke eingesetzt werden.

Zweiter Schwerpunkt ist die Orthobiologie, ein noch junger, aber rasant wachsender Geschäftsbereich innerhalb der Orthopädie. AAP entwickelt auf diesem Gebiet innovative Knochenersatzmaterialien auf Basis des körpereigenen Knochenminerals Hydroxylapatit. So dient beispielsweise das AAP-Produkt PerOssal als Trägermaterial für Antibiotika, wodurch die Infektionsraten gegenüber klassischen Behandlungsmethoden deutlich gesenkt werden können.
Kapitalerhöhung erfolgreich
Jahreschart AAP Implantate

Dass die Restrukturierung erfolgreich war und sich der Ausbau der Vertriebsaktivitäten bezahlt macht, belegen die Zahlen zum dritten Quartal. Gegenüber dem Vorjahr steigerten die Berliner ihre Umsätze um 20 Prozent auf 3,3 Millionen Euro. Gleichzeitig erhöhte sich das operative Ergebnis spürbar von 0,02 auf 0,44 Millionen Euro. Auch in den kommenden Quartalen dürfte sich diese Dynamik fortsetzen, so dass bereits im Jahr 2006 Erlöse von mehr als 16 Millionen Euro realistisch erscheinen.

Gestärkt durch die jüngste Kapitalerhöhung, die der Gesellschaft mehr als zwei Millionen Euro in die Kassen gespült hat, baut AAP den Bereich Biomaterialien weiter aus. Neben der strategisch wichtigen Komplettübernahme von Osartis, dem Produzenten des Knochenersatzstoffes Ostim, hat man sich 51 Prozent an der Vertriebsgesellschaft ADC Advanced Dental Care gesichert. Im Hintergrundgespräch mit dem AKTIONÄR wollte AAP-Vorstand Oliver Bielenstein weitere Zukäufe nicht ausschließen. Eine FDA-Zulassung für Ostim erwartet er im Laufe des Jahres 2006.
60 Prozent Potenzial

Derzeit wird AAP mit weniger als dem Zweifachen der 2006er-Umsätze gehandelt. Diese im Branchenvergleich günstige Bewertung eröffnet reichlich Kurspotenzial. Erweist sich der Turnaround als nachhaltig, winkt geduldigen Investoren auf Sicht eines Jahres eine solide 60-Prozent-Chance.  

14.11.05 18:18
1

2428 Postings, 5246 Tage graceAAQ.DE +1.88 kauf s1.70 z2.30

Stuttgart
Geld: 1,83 Vol. -
Brief: 1,88 Vol. -
14.11.2005§17:54:02 Uhr  

17.01.06 09:36

7802 Postings, 6617 Tage gvz1AAP wächst deutlich zweistellig!

aap: Vorläufige Umsatzzahlen für das vierte Quartal (+ 22 %) und das ...

17.01.2006  (08:37)

aap: Vorläufige Umsatzzahlen für das vierte Quartal (+ 22 %) und das Gesamtgeschäftsjahr 2005 (+ 15 %)

Die aap Implantate AG (News/Kurs/Chart/Board), ein deutsches Medizintechnikunternehmen, tätig in den Bereichen Frakturheilung, Gelenkersatz, Knochenzemente und Biomaterialien, erzielte im vierten Quartal 2005 mit einen vorläufigen Umsatz in Höhe von 3,6 Mio. EUR eine Steigerung von 22 % gegenüber dem Vorjahresquartal (Vorjahr: 3,0 Mio. EUR).

Im gesamten Geschäftsjahr 2005 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen vorläufigen Umsatz in Höhe von 13,3 Mio. EUR und liegt damit 15 % über dem Vorjahresniveau von 11,5 Mio. Die per 1. Oktober 2005 akquirierten und seit dem vollkonsolidierten Gesellschaften ADC und Osartis trugen zum Gesamtumsatz etwa 0,2 Mio. EUR bei. Ohne diese Beiträge hätte das organische Wachstum der Gruppe für 2005 13,2 % betragen. Die Umsatzsteigerungen resultieren vor allem aus den Bereichen Biomaterialien und Knochenzemente.

Auch für das laufende Geschäftsjahr erwartet aap eine weitere deutliche Erhöhung des Umsatzes.

Der vollständige Jahresabschluss 2005 der aap Implantate AG wird am 31. März 2006 veröffentlicht.
 

17.01.06 09:54
1

411 Postings, 7002 Tage VerbrecherAAP kriegt die Kurve

...auch im chart. jetzt bei 2,05.
vor etwa 1 1/2 jahren dachte ich noch, die gehen den bach runter - endgültig. aber die haben nun wohl den turnaround geschafft.

       ariva.de
       

08.02.06 17:48

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Jetzt gehts los, erstmal bis 3,72 ?

ecAllShare: AAP IMPLANTATE - Dynamische Bewegung läuft an

AAP Implantate (Nachrichten/Aktienkurs) WKN: 506660 ISIN: DE0005066609

Intradaykurs: 2,33 Euro

Aktueller Wochenchart

Diagnose/Prognose: Die AAP IMPLANTATE Aktie überwindet in dieser Wochen den Widerstand bei 2,12 Euro. Damit bestätigt die Aktie den Bruch des primären Abwärtstrends. Diesen hatte sie im November 2005 seitwärts verlassen. Damit bildet die Aktie nun ein wichtiges Kaufsignal aus. Dieses Signal sollte die Aktie in den nächsten Monaten zu einer Aufwärtsbewegung bis 3,72 Euro veranlassen. Ein Rücksetzer ist am Retracementwiderstand bei 2,66 Euro einzukalkulieren. Dieser könnte die Aktie noch einmal auf die 2,12 Euro Marke zurückführen. Da sich die Bollinger Bänder aber in den letzten Monaten extrem stark verengt haben, ist eine dynamische Aufwärtsbewegung zu erwarten. In einer solchen Aufwärtsbewegung werden Korrekturpotenziale meist nicht voll ausgenutzt. Unter 2,12 Euro sollte die Aktie aber keinesfalls mehr abfallen, da spätestens dann das Szenario einer dynamischen Aufwärtsbewegung hinfällig wäre.  

09.02.06 16:21

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Führt das zu einer Übernahme?

Medizintechnik
AAP-Aktie legt die Krücken ab

09. Februar 2006 17 Prozent Kursplus ohne eine Nachricht, das passiert auch bei Nebenwerten nicht alle Tage. Doch genauso war es am Mittwoch bei der AAP Implantate AG aus Berlin. Am Donnerstag kletterte der Kurs nochmals um etwa zwei Prozent auf ein neues Jahreshoch von 2,46 Euro. Die Investor-Relations-Abteilung erklärte den Kurssprung gegenüber FAZ.NET mit einer großen Order eines Investors. Wer sich hinter dem Anleger verbirgt, konnte das Unternehmen nicht mitteilen.

Der Kurs der Aktie (ISIN DE0005066609) hat sich in den vergangenen zwölf Monaten gut entwickelt und seinen Index Gex knapp geschlagen (siehe Grafik). Wer sich allerdings den langjährigen Chart der seit 1999 börsennotierten Gesellschaft ansieht, bemerkt sofort, daß das Unternehmen keine einfachen Zeiten hinter sich hat. Doch jetzt könnte der Turnaround geschafft sein.

Führende Position in Nischenmärkten

AAP verdient sein Geld mit biomedizinischen Implantaten. Die Gesellschaft fertigt und vertreibt zum Beispiel Metallimplantate, etwa Prothesen für Hüfte und Schulter. In diesem Markt ist AAP ?eher ein kleiner Player?, wie Finanzvorstand Oliver Bielenstein im Gespräch mit FAZ.NET sagt. Unter den führenden fünf oder sechs Unternehmen in Deutschland ist AAP aber bei der Frakturheilung - ?Platten, Schrauben, Nägel?, wie Bielenstein flapsig meint.

Wachstum verspricht vor allem das zweite Geschäftsfeld, die Biomaterialien und Knochenzemente. Bei Knochenzementen gehört AAP nach Bielensteins Angaben zu den drei weltweit führenden Herstellern. Und bei Knochenersatzstoffen sieht sich das Unternehmen als technologisch führend in Europa. ?Dieser Markt wächst um etwa 20 Prozent im Jahr?, sagt der Finanzvorstand.

Knochenersatzstoff weckt Hoffnungen

Auch andere erkennen Wachstumspotential: Analysten von Merrill Lynch etwa sehen in einer Studie allein den amerikanischen Markt für Knochentransplantationen und ?Orthobiologicals? von 804 Millionen Dollar 2004 auf 1,63 Milliarden Dollar 2008 wachsen.

Von diesem Wachstum will AAP profitieren: Im Oktober tätigte die Gesellschaft zwei Akquisitionen in diesem Geschäftsbereich. So baute AAP seine Beteiligung an der Osartis von 49 auf 100 Prozent aus. Osartis produziert den synthetischen Knochenersatzstoff Ostim, auf den das Unternehmen große Hoffnungen setzt. AAP verhandelt mit Partnern in Europa und Asien über den internationalen Vertrieb von Ostim, außerdem will die Gesellschaft die Zulassung in den Vereinigten Staaten beantragen.

Restrukturierung zeigt erste Erfolge

AAP ist also auf einem Markt unterwegs, auf dem sich gutes Geld verdienen lassen sollte. Doch in der Vergangenheit hat das nicht so richtig funktioniert. Operativ schrieb das Unternehmen 2004 etwa 1,3 Millionen Euro Verlust, 2003 waren es sogar 5,9 Millionen gewesen. ?Die Stärke des Unternehmens lag in der Vergangenheit in der Entwicklung toller Produkte, aber nicht in der Vermarktung?, sagt Bielenstein. Darum mußten neue Investoren her, neues Personal und eine neue Organisationsstruktur. 2004 war das Jahr des Umbaus.

Im vergangenen Jahr hat die Restrukturierung erste Erfolge gezeigt. Der Umsatz stieg von 11,5 Millionen Euro auf 13,3 Millionen, wie das Unternehmen Mitte Januar mitteilte. Das Management verspricht einen operativen Gewinn und rechnet für die kommenden Jahre mit einem zweistelligem Umsatz- und Gewinnwachstum. Gewißheit haben die Aktionäre aber erst Ende März, wenn das Unternehmen die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr vorlegt.


Wo die Reise hingehen könnte, zeigt der Bericht zum dritten Quartal 2005, in dem AAP immerhin 206.000 Euro Überschuß erwirtschaftete, deutlich mehr als in den Vorquartalen. Könnte das Unternehmen zumindest diesen Quartalsgewinn über ein ganzes Geschäftsjahr halten, ergäbe sich ein Gewinn von 5 Cent je Aktie.

Ist der Turnaround tatsächlich geschafft?

Das Unternehmen, so scheint es, ist auf dem besten Weg, aber noch nicht ganz über den Berg. Die Bilanz zum Ende des dritten Quartals etwa sieht nicht sehr gesund aus: Liquide Mittel von 220.000 Euro standen kurzfristigen Verbindlichkeiten von über drei Millionen Euro gegenüber. Die Investor-Relations-Abteilung verspricht aber eine ?positive Liquiditätsentwicklung?.

AAP hat zweifelsohne viel Potential auf einem interessanten und wachsenden Markt. Wenn der Turnaround tatsächlich geschafft ist - die Zahlen Ende März werden es zeigen -, stehen die Chancen gut, daß der Aufwärtstrend an Tempo noch zulegt. Genau darauf baut offensichtlich auch der unbekannte Investor.

 

03.03.06 16:20

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Genau so!

03.03.2006 15:26
DGAP-News: aap Implantate AG (deutsch)

aap Implantate AG : Heraeus vertreibt aap-Biomaterial Ostim

Heraeus vertreibt aap-Biomaterial Ostim

Berlin, 3. März 2006 ADC Advanced Dental Care, eine Tochtergesellschaft der aap Implantate AG, einem deutschen Medizintechnikunternehmen, tätig in den Bereichen Frakturheilung, Gelenkersatz, Knochenzemente und Biomaterialien, hat einen langfristigen Distributionsvertrag mit der Heraeus Kulzer GmbH für den weltweiten Vertrieb des aap-Knochenersatzmaterials Ostim im Dentalbereich abgeschlossen. Heraeus Kulzer, eine Tochtergesellschaft des Heraeus-Konzerns, ist ein führender europäischer Anbieter von Dentalprodukten.

Ostim ist ein auf Basis der Nanotechnologie synthetisch hergestelltes, resorbierbares Knochenersatzmaterial, bei dem Nanostruktur, Revaskularisierungsgeschwindigkeit und Qualität der Knochentransformation weitestgehend der Qualität des natürlichen Knochens entsprechen.

Dieser Vertrag, mit dem eine bereits bestehende Zusammenarbeit erheblich ausgebaut wird, umfasst auch die Markteinführung von Ostim im Dentalbereich in den USA. Die hierfür erforderliche FDA-Zulassung ist bereits erfolgt. Das angestrebte Mindest-Umsatzvolumen der Kooperation liegt für ADC nach einer einjährigen Einführungsphase bei über einer Million Euro p. a. und sollte in den nächsten Jahren weiter ansteigen.

Im Oktober 2005 hatte die aap Implantate AG 54 % der Anteile an der ADC übernommen.  

03.03.06 16:25

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Und das auch noch!

FOCUS-MONEY - aap Implantate mit Kaufsignal

Die Experten von "FOCUS-MONEY" erkennen bei der aap Implantate-Aktie (ISIN DE0005066609/ WKN 506660) ein Kaufsignal.

Der Kurs des Papiers sei Anfang Februar plötzlich um 17% auf 2,46 Euro gestiegen. Denn mit der Publikation der vorläufigen Zahlen für 2005 scheine die Talsohle des Titels durchschritten. Im Jahr 2005 sei der Umsatz um 15% von 11,5 auf 13,5 Mio. Euro geklettert. Die Gesellschaft gebe keine konkreten Gewinnprognosen und Analysten würden nicht über das Unternehmen berichten. Allerdings würden zwei Zukäufe Fortschritte im Kernmarkt für Knochenzement verheißen.

Der einzige Makel sei, dass 2005 an kurzfristigen Verbindlichkeiten von 3,6 Mio. Euro nur geringe liquide Mittel von 220.000 Euro gegenüberstünden. Finanzvorstand Bielenstein müsse diese Lücke rasch schließen. Seit Ende 2004 folge der Kurs des Papiers einem Aufwärtstrend. Er habe den Widerstand bei 2 Euro bereits brechen können, die Kurve gewinne an Dynamik nach Norden.

Die Experten von "FOCUS-MONEY" sehen daher bei der aap Implantate-Aktie eindeutig ein Kaufsignal.
 

03.03.06 18:35
1

8420 Postings, 5782 Tage WalesharkIch habe mal eingekauft , schaun`wir mal ! o. T.

28.03.06 14:39

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Da kommen bestimmt sehr gute Zahlen!

28.03.2006 12:03
AAP: Kurzfristig kaufen (Top-Tipp)
Die Aktie des Tages ist AAP. (Nachrichten/Aktienkurs) Prognose für AAP für Dienstag den 4. April: 2,66 Euro.
 

31.03.06 08:30

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Umsatzwachstum + 40 % ZÜNDUNG!

1.03.2006 08:02
DGAP-News: aap Implantate AG (deutsch)

aap bestätigt erfolgreichen Turnaround durch konsolidierten Jahresabschluss 2005 und Umsatzzahlen Q1/2006

aap Implantate AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Jahresergebnis

31.03.2006

aap bestätigt erfolgreichen Turnaround durch konsolidierten Jahresabschluss 2005 und Umsatzzahlen Q1/2006

2005: Umsatzwachstum von 16 %, positives Jahresergebnis, EBITDA bei 2,3 Mio. EUR

Q1/2006: Umsatzwachstum von 40 %

Die aap Implantate AG, ein international tätiges Medizintechnikunternehmen im Bereich Biomaterialien und Implantate für die Traumatologie und Orthopädie hat ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2005 mit einem Umsatzwachstum von 16 % auf 13,4 Mio. EUR (Vorjahr: 11, 5 Mio. EUR) und einem Jahresüberschuss von 655 TEUR (Vorjahr: minus 140 TEUR) erfüllt. Akquisitionsbereinigt hätte sich ein Umsatzwachstum von 14 % auf 13,1 Mio. EUR ergeben.

In Mio. EUR 2005 2004 Veränderung Umsatz 13,4 11,5 +16 % EBITDA 2,3 1,2 +93 % EBIT/Betriebsergebnis 0,9 -0,3 n. a. EBT 1,1 -1,3 n. a. Jahresüberschuss 0,7 -0,1 n. a. Eigenkapital (Quote) 19,4 (77 %) 15,5 (76 %) +25 % Bilanzsumme 25,1 20,4 +23 % Mitarbeiter 139 109 +28 %

Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 ein EBITDA in Höhe von 2,3 Mio. EUR (Vorjahr: 1,2 Mio. EUR). Das EBT betrug 1,1 Mio. EUR und lag damit deutlich über dem Vorjahreswert von minus 1,3 Mio. EUR.

Das Betriebsergebnis oder EBIT der Gruppe verbesserte sich auf 855 TEUR (Vorjahr: minus 316 TEUR). Bei einer Bilanzsumme von 25,1 Mio. EUR (Vorjahr: 20,4 Mio. EUR) ergibt sich eine Eigenkapitalquote von 77 % (Vorjahr: 76 %).

Nach vorläufigen Auswertungen erzielte die aap-Gruppe im ersten Quartal 2006 mit einem Umsatz in Höhe von 4,4 Mio. EUR ein Wachstum von 40 % gegenüber dem Vorjahresquartal (Vorjahr: 3,1 Mio. EUR). Das Quartal wurde nicht durch Sondereffekte beeinflusst. Akquisitionsbereinigt hätte sich ein organisches Umsatzwachstum von 35 % ergeben.

Auf der Grundlage dieses überaus erfreulichen Starts in das neue Geschäftsjahr plant der Vorstand für 2006 ein Umsatzwachstum von über 25 % und eine zweistellige EBIT- und EBT-Marge.

Der vollständige konsolidierte Jahresabschluss der aap Implantate AG steht Ihnen unter www.aap.de zum Download zur Verfügung. Die Veröffentlichung des Berichtes für das erste Quartal 2006 ist für den 15. Mai 2006 vorgesehen.

Kontakt: Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: aap Implantate AG; Nanette Hüdepohl; Investor & Public Relations; Lorenzweg 5; D-12099 Berlin Tel.: ++49/30/750 19 - 133; Fax.: ++49/30/750 19 - 290; n.huedepohl@aap.de

DGAP 31.03.2006 -------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: aap Implantate AG Lorenzweg 5 12099 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 75 01 90 Fax: +49 (0) 30 75 01 91 11 Email: aap@aap.de WWW: www.aap.de ISIN: DE0005066609 WKN: 506660 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE0005066609  

11.04.06 16:47

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Rally läuft!

11.04.2006 15:55
TecAllShare: AAP IMPLANTATE - Rallye läuft

AAP Implantate (Nachrichten/Aktienkurs) WKN: 506660 ISIN: DE0005066609

Rückblick: Die AAP IMPLANTATE Aktie brach im Februar 2006 über den wichtigen Widerstand bei 2,12 Euro nach oben aus. Danach zögerte die Aktie zwar noch einige Wochen, aber seit vorletzter Woche legt die Aktie deutlicher zu. Den Widerstand bei 2,66 Euro durch das 38,2% Retracement hat die Aktie bereits genommen.

Charttechnischer Ausblick: Die AAP IMPLANTATE Aktie befindet sich in Mitten der avisierten Aufwärtsbewegung bis 3,72 Euro. Ein evtl. Rücksetzer sollte maximal bis 2,48-2,50 Euro gehen, aber nicht darunter.  

25.04.06 07:46

7802 Postings, 6617 Tage gvz1Börsenguru Ochner fährt mit aus?

24.04.2006 17:43
aap Implantate empfohlen (Wirtschaftswoche)
Für die Experten der "Wirtschaftswoche" zählt die Aktie der aap Implantate AG (Nachrichten/Aktienkurs) (ISIN DE0005066609/ WKN 506660) zu den Empfehlungen der Woche.

Erst zwei Jahre sei es her, da habe dem Medizintechniker die Insolvenz gedroht. Der Einstieg neuer Investoren, die rund 10 Mio. EUR in das Unternehmen gepumpt hätten, habe Schlimmeres verhindert.

Nach Verlusten in 2003 und 2004 habe der Medizintechnikspezialist 2005 einen bescheidenen Nettogewinn von 655.000 EUR erzielt. Der Umsatz habe um 16 Prozent auf 13,4 Mio. EUR zugelegt. Mit einer Eigenkapitalquote von 77 Prozent stehe das Unternehmen wieder auf soliden Beinen.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres habe der Umsatz um rund 40 Prozent auf 4,4 Mio. EUR zugelegt. Für das gesamte Jahr peile die Gesellschaft einen Umsatzanstieg von mindestens 25 Prozent an. Dazu werde der Ausbau des Vertriebs beitragen. Vor allem in Nordamerika und Asien würden die Berliner auf Nachholbedarf setzen.

Mit einer Marktkapitalisierung von nur rund 45 Mio. EUR sei die aap-Aktie ein hochspekulativer Wert. Dafür verantwortlich sei auch der einstige dubiose Neue-Markt-Guru Kurt Ochner, der mit seiner KST Beteiligungsgesellschaft 7 Prozent der Aktien halte. Nachdem Ochner nun aber schon fast zwei Jahre an Bord sei, bestehe die Hoffnung, dass er die laufende Aufwärtsphase mit ausfahre.

Für die Experten der "Wirtschaftswoche" zählt die aap Implantate-Aktie zu den Empfehlungen der Woche. Anleger sollten bei aap Stoppkurse (1,95 EUR) beachten.
Analyse-Datum: 24.04.2006
 

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
Siemens AG723610