finanzen.net

Nokia - Fakten + Analysen (moderiert)

Seite 144 von 146
neuester Beitrag: 26.02.14 20:59
eröffnet am: 09.10.12 19:00 von: Masterle Anzahl Beiträge: 3637
neuester Beitrag: 26.02.14 20:59 von: börsianer1 Leser gesamt: 576456
davon Heute: 46
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 142 | 143 |
| 145 | 146  

28.01.14 09:31

764 Postings, 3135 Tage TwinnGuter Artikel

Beschreibt eine der möglichen Unwägbarkeiten in Bezug mit der Übernahme der D&S Sparte durch Microsoft.
Es wird Zeit, dass Sony und LG auf den Windows Phone Zug aufspringen... spätestens zur MWC in Barcelona sollte dahingehend was kommen.

http://www.forbes.com/sites/terokuittinen/2014/01/...-doing-to-nokia/
 

28.01.14 10:12

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Bin

gespannt, wie MS nach der Übernahme die Smartphones positioniert. Lumia als Premium Marke mit WP und Nokia/Asha mit S40 und Android mit WP Oberfläche als Massenprodukt, denke ich mal.

Kann uns aber egal sein, Hauptsache HERE ist drauf :-)  

28.01.14 11:12

764 Postings, 3135 Tage TwinnLumia 520

ist doch ein Massenprodukt. Asha wird es nicht mehr lange geben schätze ich, wird langsam in den nächsten Jahren eingestampft. Windows Phone hat die sub-$100 Marke längst durchbrochen und wird stetig günstiger angeboten. In 2-3 Jahren werden die günstigsten Smartphones, auf denen Windows Phone laufen kann, nicht mehr als $50 kosten. Darunter ist dann nur noch Platz für Feature-Phones, die es wohl noch sehr lange geben wird. Außerdem ist das doch gerade der Vorteil von Windows Phone gegenüber Android, dass es auch auf schlechter Hardware flüssig läuft. Darauf werden die Leute von MS nicht verzichten.

Wie gesagt würde ich nicht zu viel in dieses Normandy hineininterpretieren. Wie Asha könnte das auch nur eine Übergangslösung sein.
Ich warte auf ganz andere Ereignisse, wie z.B. das Smartphone von Amazon (falls es kommt). Wie bekannt setzt auch Amazon auf seiner Plattform auf HERE-Maps. Das würde zu schönen Einnahmen führen, denn das Amazon-Phone wäre bestimmt ein Verkaufsschlager.  

28.01.14 15:06
1

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Glaube eher

dass MS mit Lumia/WP die obere Mittelklasse bis Highend abdeckt und alles darunter einer eigenen Android Umgebung überlässt. In Emergin Market Ländern wie  China können sich die Käufer dann ihre System selbst konfigurieren ohne die starre WP Zwangsjacke.

Jedenfalls fände ich dieses Vorgehen zielführend. WP für die teuren Handys ist dann zwar unflexibler aber hardwaremässig überlegen (Kamera etc.)    

28.01.14 15:11

764 Postings, 3135 Tage TwinnInteressant, deine Ansicht

...auch wenn ich sie nicht teile :)

Schauen wir mal, ob es tatsächlich so kommt wie du es sagst. Ich habe ja auch lange nicht geglaubt, dass Microsoft Nokia übernimmt... ;)  

28.01.14 15:19
1

764 Postings, 3135 Tage TwinnÜbrigens

Laut neuesten Gerüchten soll das Normandy Zugang zu einem ominösen "Nokia Store" haben. Entweder, sie meinen den ehem. Ovi-Store, der auch von den Ashas benutzt wird, oder einen vollkommen neuen Store extra für Android Apps, ähnlich dem Amazon Store. Wie auch immer, falls das tatsächlich so kommt bedeutet das nur eins: Eine beginnende App-Offensive von Nokia, um ihre WP-Apps auch auf Android zu bringen. Dann kann jeder Android-Nutzer in den Nokia Store und da die ganzen Apps kaufen/laden, die bei den Lumias schon dabei sind, wie z.B. die HERE-Suite, Nokia Kamera oder Kontakte übertragen und all die anderen und in Zukunft kommenden Apps.

Quelle: https://twitter.com/evleaks/status/428041842429423616  

28.01.14 15:21

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Microsoft

ist zwar träge, aber clever.

Warten wir`s ab. Nokia hat ja eine riesige neue Fabrik in Vietnam, die ausgelastet werden muss. "Nokia" Handys haben einen guten Ruf in den Schwellenländern, dazu ein eigenes Androidsystem plus Freiheit für die Käufer, jeden Mist zu installieren :-)  --warum nicht.....  
 

28.01.14 15:25

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Microsoft

wird Nokia als "Volkswagen" positionieren. Sehr gute Qualität für faires Geld

Lumia wird nicht mehr unter "Nokia" gelabelt, sondern nur noch als "WP Lumia" oder so....

"Lumia" soll Apple und Galaxy angreifen, "Nokia" soll die Billigecke platt machen :-)


 

29.01.14 12:01
1

27774 Postings, 3130 Tage Otternase@börsianer1 & Twinn

Schaue mal voebei, weil ich den Artikel bei ZdNet gelesen habe:

http://www.zdnet.de/88182504/...-nokia-normandy-ist-einsteigermodell/

Nokia-Android: ich würde es auch schlüssig finden, wenn Microsoft die S-Sparte zugunsten von preiswerten Androiden im Kachel-Look und mit Bing Suchmaschine und Ms Apps heraus bringt. Die Käufer würden so an MS / Win Phone herangeführt, und könnten später mal aufsteigen. Zumindest aber würde Samsung/Googles Android Wasser abgegraben.

Das hätte Nokia m.E. bereits vor drei Jahren machen sollen, dann wären sie jetzt noch die Nummer Eins anstelle von samsung. Alte Diskussion, lassen wir das.

Warum ich schreibe: wie seht ihr die Möglichkeit, dass Nokia unabhängig von Microsoft weiter Smartphones auf Android Basis produziert? Soweit ich mich erinnere, geht ja D&S komplett rüber und Nokia hat sich verpflichtet, dass sie für mehrere Jahre keine Smartphones verkaufen. Die Marke Lumia gehört aber weiterhin Nokia.

Gäbe es eine Möglichkeit, dass Nokia unter einer anderen Marke Android Smartphones produziert? Im Peinzip nach dem schema, wie das Apple tut: Rahmenparameter vorgeben, Technik vorgeben, Patente und Technologie abstecken, und im Auftrag durch Foxconn o.ä. produzieren lassen?

Oder ist das durch den Kauf von d&S explizit ausgeschlossen?

Davon abhängig müsste man die fortwährenden Nokia-Android Gerüchte bewerten.  

31.01.14 15:45
1

764 Postings, 3135 Tage TwinnSkobbler von Telenav übernommen

Da muss man aufmerksam sein. HERE braucht Verbreitung. Solange WP wächst ist das kein Problem, zu einer "where"-Company brauchts aber eine ganze Ecke mehr! Das Potential ist vorhanden, jetzt schauen wir mal was Nokia draus macht.

http://www.skobbler.com/

Sollten OSM immer mehr Verbreitung finden und auch die Qualität von OSM-basierter GPS-TbT-Navigation weiter zunehmen, sind Verkäufe im Consumer-Bereich evtl. gefährdet (immer langfristig gesehen).  

31.01.14 17:03
2

764 Postings, 3135 Tage TwinnIP-Adressen statt Telefonnummern

Wenn das kommt, dann soll doch mal einer behaupten, es gäbe nicht genug Arbeit für die großen 5 Ausrüster auf der Welt...

http://www.engadget.com/2014/01/31/...p-phone-number-trials/#comments

Es werden auf der Welt noch sehr lange sehr viele LTE-Masten gebaut werden. Und dann 5G, und dann..., ...  

01.02.14 15:24
1

764 Postings, 3135 Tage TwinnInteressante Zahlen zu Android

https://www.abiresearch.com/press/...-os-results-is-google-losing-con

Hier einige Zahlen von ABI Research. Ich will hier gar nicht so sehr auf WP eingehen, sondern mir geht es um das Wachstum von Android. Laut diesen Nummern beruht dieses Wachstum vor allem auf AOSP Versionen, die keine Google Play Services enthalten.

--- ?The growth of AOSP is significant for Android?s owner Google, because AOSP does not offer Google?s services (due to their unavailability in China), impacting Google?s ability to monetize the Android ecosystem,? comments Nick Spencer, senior practice director, mobile devices. ---

Insofern würde ein Nokia forked Android System (auch AOSP) als Strategie genau diesen Effekt ausnutzen. Die Nokia Dienste sind in diesen Ländern (China, Indien usw.) verfügbar und man kann die Möglichkeiten, die sie bieten, voll ausnutzen. Ein Nokia-Account ist schnell erstellt und die HERE-Suite kann auch auf allen bereits verkauften Android-Smartphones installiert werden. Google hat von diesen AOSP Versionen erstmal nichts.

Microsoft und Nokia schlagen mit dem Nokia Normandy genau die richtige Strategie ein. Sie lassen Asha basierend auf S40 wohl sterben (die Nutzungszahlen gehen schon seit einigen Monaten signifikant (!) runter, siehe StatCounter) und nutzen eher forked Android für die weitere Asha-Modellreihe. Das ist auch kostensparsamer, denn dann muss man das Asha-S40 Ökosystem nicht auch noch aufrecht erhalten und kann sich ganz auf Android-Apps und WP-Apps konzentrieren. Vielleicht übernimmt das auch vollkommen Nokia mit ihrem neuen Nokia-Store, denn genug Kontakte zu App-Entwicklern haben sie ja traditionell und auch durch ihre Bemühungen bezüglich Windows Phone (sie haben ja maßgeblich die Verhandlungen mit den Entwicklern geführt, damit WP mehr Apps bekommt).

Also je mehr man hört und liest, desto mehr Sinn macht das ganze. Gefällt mir. So wie es ausschaut, werden an dem Tag, an dem das Normandy vorgestellt wird, auch eine ganze Reihe neuer Apps von Nokia für Android vorgestellt. Diese bekommt man kostenlos mit dem Normandy oder kauft sie für andere Androiden, genau wie auch bei WP. Und wenn dann nach einiger Zeit die Leute sich an die HERE-Suite und die Nokia Dienste gewöhnt haben, überlegt sich vielleicht der ein oder andere gleich auf ein Lumia 5xx umzusteigen, bei dem ja alles so schön integriert ist. Das kann Nokia aber egal sein.  

01.02.14 21:18

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Hallo Twinn

Geld wird nicht mit der Hardware, sondern mit Anwendungen und Werbung verdient. Wenn Nokia vor dem Verkaufsabschluß noch schnell HERE auf Android etabliert, freut das den Nokia Aktionär. :-))  

05.02.14 23:49

764 Postings, 3135 Tage TwinnEs gibt wieder Nachrichten von NSN und HERE

NSN vemeldet wieder einige Erfolge. Ein Managed Service Vertrag in Saudi Arabien wurde erneuert:

http://nsn.com/news-events/press-room/...d-services-contract-with-nsn

...und man hat den eigenen Rekord gebrochen:

http://nsn.com/news-events/press-room/...s-record-by-63-percent-mwc14

Spricht beides für die gute Qualität und Expertise.

HERE hat jetzt einen eigenen Blog. Es spricht vieles dafür, dass man sich auf die Zeit nach dem Verkauf langsam einstellt. Ich gehe davon aus, dass beim MWC einiges zur neuen Strategie gesagt wird.

http://360.here.com

Also NSN haut schon seit einiger Zeit eine Nachricht nach der anderen raus. Mal sehen, wie dass ich im Quartalsbericht niederschlägt.
Auf jeden Fall besser, als gar keine Nachrichten zu Aufträgen oder Rekorden zu bekommen.  

07.02.14 01:50

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Huawei Ganoven

Zuerst wurde Huawei auch USA geworfen, jetzt ist Indien dran?

Huawei scheint ja gar keine Hemmungen zu haben:

http://www.reuters.com/article/2014/02/06/...ng-idUSBREA150QK20140206

Passend:

Nokia unterbietet Huawei (Auftragsvolumen ca. 100 Mio EUR)

http://economictimes.indiatimes.com/news/.../articleshow/29938618.cms  

07.02.14 07:23

2195 Postings, 2933 Tage ellshareGanz unabhängig von der Platform

könnte Nokia aus zwei Gründen quasi gezwungen sein wieder Smartphones anzubieten.

Zum einen werden ganz neue Netzwerktechnologien mitunter auch mit den dazu passenden Endgeräten angeboten und sei es nur als Testgeräte. Macht man das OEM müsste man schon vorab Pläne und Technologie an einen vermutlichen Konkurrenten offenlegen.
Zum anderen könnte irgendwann mal gegen reine Patenttrolle vorgegangen werden. Dann wäre es doch praktisch eine eigene Hardware zu haben.
 

07.02.14 08:14
1

538 Postings, 3102 Tage karlstadtPatenttrolle

Zum Thema Patentroll ein recht interessanter Artikel:

http://www.dailytech.com/...oor+Legal+Assault+on+HTC/article34271.htm

Patente sind prinzipiell dazu da, eigene Innovationen zu schützen, und nicht dazu, daraus ein Geschäftsmodell zu machen. Durch die aggressive Patentpolitik ohne eigene Gerätesparte wird Nokia mehr und mehr zum "Marktstörer", der dazu tendiert, seine marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen. Man wäre wohl gut beraten, den Bogen nicht zu überspannen, wie z.B. durch das Einklagen von Trivialpatenten und das selektive Attackieren von kleinen Marktteilnehmern wie HTC. Einen Warnschuß seitens der EU gab es ja schon.  

07.02.14 09:34

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1Nokia

fordert nur Gegenleistungen für Leistungen, die Nokia vorher erbracht hat.

Sich wie z.B. HTC auf der faulen Haut ausruhen und Patente nutzen ohne dafür zu zahlen, geht nicht. HTC muss jetzt die strittigen Funktionen abschalten, trotzdem werde die um eine Strafe nicht herumkommen.

Apple hat aktuell mit einer Milliardenklage eines deutschen Rechteinhabers zu kämpfen, Apple kämpft gegen Samsung, das alles ist normales Geschäftsleben.    

07.02.14 09:41

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1ellshare

Warum soll sich Nokia noch einmal die Handyherstellung ans Bein binden? Nokia ist heilfroh, das defizitäre Geschäft zu einem sensationellen Preis losgeworden zu sein.

Die Nokia Oberen haben doch mitbekommen, dass selbst bei Apple die Gewinne weniger steigen bzw. zurückgehen. Dann werden auch alle anderen Hersteller in Zukunft Probleme haben.  

07.02.14 09:45
1

2653 Postings, 4269 Tage orleonDie einen klauen

und die anderen die ihr Eigentum schützen werden an den Pranger gestellt!

Karlstadt das findest du aber in Ordnung...

Ich würde solche Arschlöcher die meine Erfindungen benutzen, die auch mitverantwortlich sind...das wie Nokia die Gerätesparte verkauft werden musste...

sowas von Bluten lassen...und wenn das deren Bankrott bedeuten würde...wäre mir ehrlich gesagt sowas von scheissegal...

Nokia hat zig Milliarden in Forschung und Entwicklung gesteckt...und ihr haltet meistens noch zu denen, die sich wie die Diebe gebärden...

Da kann man mal sehen, welche verdrehte Logik hier einige haben...

Wenn ich Nokia wäre und ich die Möglichkeit hätte, ich würde diese Diebe dem Erdboden gleich machen...das ist auch normales Geschäftsleben!

Gruß an die EU...die verschenken ja lieber alles und machen ihre eigene Firmen und Leute schlecht...traurig aber wahr!

Gruß Orleon
 

07.02.14 09:58

15739 Postings, 2819 Tage börsianer1orleon

richtig.

Nokia macht das sehr gut, die knöpfen sich einzelne Android Hersteller vor und können die gewonnenen Verfahren dann wieder gegen andere Kriminelle  nutzen.  

07.02.14 12:25
1

764 Postings, 3135 Tage Twinnkarlstadt

Servus karlstadt, schön dich mal wieder zu lesen.

Das ist ein sehr interessanter Punkt, da hast du recht. Es ist PR-technisch immer problematisch, seine Patentrechte durchzusetzen. Man wird dann schnell in die "Patent-Troll"-Ecke gesteckt. Das musste auch schon Apple am eigenen Leib erfahren, als man runde Ecken bei Samsung-Handies als "geklaut" ansah, was in meinen Augen eher einem Patent-Troll nahekommt als das, was Nokia macht.
Nokia hat dieses Problem nur indirekt, da man ja nicht mehr mit dem Namen Nokia im Consumer-Bereich tätig ist. Trotzdem könnte der Name Nokia drunter leiden (in Deutschland ist das nach Bochum ja nicht mehr möglich, der Ruf ist schon am möglichen Nullpunkt.)

Nichtsdestotrotz ist es für mich ein riesen Unterschied, ob ein Unternehmen die Patente, die es durchsetzen und einklagen will, selber erfunden und erarbeitet hat oder einen Patentstock gekauft hat und nun verwertet. In deinem Artikel steht, dass Nokia im Laufe der letzten Jahrzehnte insgesamt 40 Milliarden für Forschung und Entwicklung ausgegeben hat. Apple, Samsung, LG und andere haben bereits eine Lizenzvereinbarung mit Nokia getroffen. Ich frage mich, warum HTC das nicht auch gemacht hat, vor allem weil sie in der Vergangenheit finanziell ja besser dastanden. Warum soll z.B. LG bezahlen, HTC aber nicht? Wäre das "fair" gegenüber LG?

Man darf auch nicht vergessen, dass Nokia zwar keine Geräte mehr herstellt, aber die Patente auch durch die Aktivitäten in der Netzwerksparte zustande kamen, sozusagen als Zusammenspiel zwischen Devices und Networks.

Für einen Investor ist es aber ohnehin nur wichtig, was am Ende bei rauskommt. Es sollte klar sein, dass es einen Punkt geben wird, an dem die alten Patente immer weniger abwerfen. Es ist noch nicht soweit, aber spätestens dann sollte man ein tragfähiges Geschäftskonzept etabliert haben. Bis man durch Patente weniger einnimmt kann es aber noch ein paar Jahre dauern. Bis dahin ist eine sichere Einnahmequelle garantiert und der Kurs somit stark gestützt.

Übrigens, der Artikel ist interessant, aber spätestens bei Xerxes und den 300 Spartanern hat er meiner Meinung nach signifikant an Seriosität und Objektivität verloren.  

07.02.14 17:07
1

538 Postings, 3102 Tage karlstadtTwinn/orleon

Hi ihr beiden.

Ich sehe den Einsatz von Patenten im Technologie-Bereich generell ziemlich kritisch. Die Praxis hat sich von dem eigentlichen Sinn des Patentrechts, dem Wettbewerbsschutz, ziemlich weit entfernt. Patente werden mehr und mehr strategisch dazu eingesetzt, um andere Wettbewerber zu schädigen. Besonders drastisch zeigt sich das an diesen unsäglichen Patent-Konsortien wie z.B. dem Nortel-Konsortium.
Gerade im IT- und Softwarebereich kommt hinzu, dass auf Grundlage der gegenwärtigen rechtlichen Praxis häufig Patente mit einer geringen Erfindungshöhe vergeben werden.

Aber konkreter zu Nokia: Wie in dem Artikel ja auch betont wird, hat Nokia tatsächlich sehr viel Geld in Forschung und Entwicklung gesteckt. Insofern ist es natürlich erstmal gerechtfertigt, dass Nokia bestrebt ist, diese Innovationen zu schützen. Aber so schwarz/weiß wie orleon das darstellt, verhält sich die Sache einfach nicht.

HTC hat standardrelevante von Nokia sehr wohl patentiert. Die eingeklagten Forderungen von Nokia beziehen sich auf Patente, die nicht der Fair-Use-Regelung unterliegen. Wie aber die Gerichtsurteile zeigen, handelt es bei den eingeklagten Patenten zum großen Teil um Trivialpatente, weswegen bereits mehrere Klagen abgewiesen wurden. Auch bei der aktuellen erfolgreichen Patentklage von Nokia handelt es sich offenbar um ein Patent, das  redundant ist und in Deutschland gar nicht mehr eingesetzt wird. Ich gehe davon aus, dass das Patent als nichtig erklärt wird. Angesichts einer solchen Vorgehensweise seitens Nokia ist es für mich nicht abwegig, von patentrollähnlichen Methoden zu sprechen. Und ja, Apple dürfte in diesem Zusammenhang keinen Deut besser zu sein.

Du hast ja die Frage gestellt, Twinn, ob es fair ist, dass LG, Samsung oder Apple Lizenzvereinbarungen mit Nokia geschlossen haben, HTC aber nicht. Das ist natürlich eine berechtigte Frage. Aber die lässt sich auch andersherum stellen. Wie der Artikel anführt, zahlen Huawei und Lenovo keine Lizenzgebühren. Ist das gerecht gegenüber HTC? Führt das nicht zu Wettbewerbsverzerrung? Genau in dieser Selektivität liegt das Problem: Ein - was Patente betrifft - marktbeherrschendes Unternehmen wie Nokia hat die Möglichkeit, selektiv kleine Wettbewerber wie HTC zu schädigen. Ein Verkaufsverbot könnte im schlimmsten Falle eine Insolvenz nach sich führen. Da es keine Lizenzregelungen für die nicht standardrelevante Patente gibt, ist die Möglichkeit gegeben, über die Erzeugung von Druck unverhältnismäßige Zahlungen zu erzwingen. Und genau im Falle eines solchen Missbrauchs von Marktmacht greifen Anti-Trust-Gesetze. Vor dem Hintergrund erfolgte auch die Mahnung des Europäischen Wettbewerbskommissars. Die Realität ist also etwas komplexer als deine Diebstahl-Metaphorik suggeriert, orleon.

Allerdings muss man auch dazu sagen, dass solche moralisch-politischen Reflexionen aus Anlegersicht ziemlich müßig sind. Als Nokia-Aktionär kommt es freilich nur darauf an, für wie effektiv man zukünftig die Patentstrategie von Nokia hält.



 

07.02.14 17:13
1

538 Postings, 3102 Tage karlstadtp.s.: Twinn

Übrigens gebe ich dir völlig Recht, die zwei Hollywood-Clips waren wie ein Sinnbruch mit Blick auf die vorherige weitgehend sehr differenzierte Argumentation :-)  

Seite: 1 | ... | 142 | 143 |
| 145 | 146  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BioNTechA2PSR2
NikolaA2P4A9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1