Clere AG - Auf zu neuen Ufern!

Seite 9 von 49
neuester Beitrag: 09.03.21 10:37
eröffnet am: 02.05.16 12:08 von: Homer_Simp. Anzahl Beiträge: 1217
neuester Beitrag: 09.03.21 10:37 von: KostoLenin Leser gesamt: 519116
davon Heute: 80
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 49   

31.05.16 14:44

97 Postings, 3557 Tage Grabi501erhart

na dann Gratulation und genieese es!!!  

31.05.16 15:14

1221 Postings, 1920 Tage OS2863. Wasserstandsmeldung

http://elector-angebot.de/elector_ma/pdf/...asserstandsmeldung_03.pdf
Elector GmbH
Berlin
Bekanntmachung gemäß § 23 Abs. 1 Satz 1
des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG)
Die Elector GmbH, Berlin (die ?Bieterin?) hat am 10. Mai 2016 die
Angebotsunterlage für ihr Pflichtangebot an die Aktionäre der Clere AG, Bad
Oeynhausen, zum Erwerb der von ihnen gehaltenen nennwertlosen, auf den Inhaber
lautenden Stückaktien der Clere AG mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital
von je EUR 1,00 (ISIN DE000A2AA402 / WKN A2A A40) (die ?Clere-Aktien?) gegen
Zahlung einer Geldleistung in Höhe von EUR 25,50 je Clere-Aktie (das
?Pflichtangebot?) veröffentlicht. Die Angebotsunterlage ist im Internet unter
http://www.elector-angebot.de abrufbar. Die Frist für die Annahme des vorgenannten
Angebots endet am 7. Juni 2016, 24.00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main), soweit sie
nicht nach den gesetzlichen Bestimmungen des WpÜG verlängert wird.
Bis zum 31. Mai 2016, 14.00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) (?Meldestichtag?),
wurde das Angebot für insgesamt 30.344 Clere-Aktien angenommen. Das entspricht
einem Anteil von ca. 0,52 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der Clere AG.
Die Bieterin hielt zum Meldestichtag unmittelbar 1.820.282 Aktien der Clere AG. Dies
entspricht einem Anteil von rund 30,91 % des Grundkapitals und der Stimmrechte
der Clere AG. Die Stimmrechte aus den vorgenannten, von der Bieterin unmittelbar
gehaltenen Clere-Aktien werden Herrn Dr. Thomas van Aubel, Berlin, gemäß § 30
Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, Satz 3 WpÜG zugerechnet.
Über den vorstehend genannten Aktienbesitz hinaus halten zum Meldestichtag
weder die Bieterin noch eine der mit der Bieterin im Sinne des § 2 Abs. 5 WpÜG
gemeinsam handelnden Personen oder deren Tochterunternehmen Clere-Aktien und
es sind diesen auch keine weiteren Stimmrechte aus Clere-Aktien gemäß § 30
WpÜG zuzurechnen. Die Bieterin sowie die mit der Bieterin gemeinsam handelnden
Personen im Sinne des § 2 Abs. 5 WpÜG und deren Tochterunternehmen halten
weder unmittelbar noch mittelbar Instrumente im Sinne des § 25 WpHG und
dementsprechend keine nach den §§ 25, 25a WpHG in Bezug auf die Clere AG
mitzuteilende Stimmrechte.
Die Gesamtzahl der Clere-Aktien, für die das Pflichtangebot bis zum Meldestichtag
bereits angenommen worden ist, zuzüglich der Anzahl an Clere-Aktien, die von der
Bieterin am Meldestichtag bereits unmittelbar gehalten werden, beläuft sich folglich
auf 1.850.626 Clere-Aktien und entspricht somit einem Anteil von rund 31,42 % des
Grundkapitals und der Stimmrechte der Clere AG.  

31.05.16 15:22

1221 Postings, 1920 Tage OS286Die Umsätze

ziehen seit dem 17.5. schon mal definitiv an:
 

31.05.16 15:24

1221 Postings, 1920 Tage OS286Xetra bis gestern

 
Angehängte Grafik:
clere.png (verkleinert auf 64%) vergrößern
clere.png

02.06.16 12:19
1

151 Postings, 2423 Tage fbo|2287591389 Euro Dividende oder was? Wann genau?

03.06.16 09:28

1221 Postings, 1920 Tage OS286Zwischenstand

http://elector-angebot.de/elector_ma/pdf/...asserstandsmeldung_05.pdf

...
Die Gesamtzahl der Clere-Aktien, für die das Pflichtangebot bis zum Meldestichtag
bereits angenommen worden ist, zuzüglich der Anzahl an Clere-Aktien, die von der
Bieterin am Meldestichtag bereits unmittelbar gehalten werden, beläuft sich folglich
auf 1.863.436 Clere-Aktien und entspricht somit einem Anteil von rund 31,64 % des
Grundkapitals und der Stimmrechte der Clere AG.
...

 

03.06.16 11:42

1455 Postings, 2656 Tage NeXX222Nur schade,

dass bei der Aktie sonst nicht mehr viel passiert...

So langsam könnten schon mal News kommen, die die ersten Investments ankündigen.  

03.06.16 12:19

1221 Postings, 1920 Tage OS286Ab dem 8. Juni

spräche da nichts dagegen.  

03.06.16 13:00

3403 Postings, 5696 Tage der Eibscheseh ich auch so,

aber wahrscheinlich passiert bis zur Kapitalherabsetzung sogar nichts.
Entweder er (v. A.) braucht das Geld dann um die Mehrheit von Clere zu bekommen, oder er muss seine eigenen Verbindlichkeiten erst mal nachkommen (letzteres hoffe ich).  

03.06.16 16:50
2

1812 Postings, 4678 Tage Scent"SOLLTE"

v.A. ein Interesse daran haben seine Anteile an Balda zu erhöhen, hätte er JETZT mehr geboten.
Habe geschrieben, warum ich das für unrealistisch halte.
Vor der Rückzahlung von 9? pro Aktie erwarte ich auch keine besonderen Nachrichten.
Balda besteht nur noch aus ein paar Mitarbeitern und die werden den Umwandlungsprozess zur Clere und die letztliche Abwicklung der alten Balda noch etwas begleiten.
Das geht auch nicht alles von heute auf morgen.
Realistisch wäre jederzeit ein ARP und zur nächsten HV eine Konkretisierung der Pläne, des beabsichtigten Vorstandsvorsitzenden etc.
Alles andere würde mich etwas überraschen, wobei ich positive Überraschungen mag.
Sollte der Kurs wider erwarten weiter nachgeben, würde ich aufgrund von Teilverkäufen eines anderen Kerninvest mich hier weiter auf der Käuferseite bewegen. Wäre ich hier nicht investiert, würde ich investieren.

nur z.K.
 

03.06.16 17:27

1455 Postings, 2656 Tage NeXX222warum hätte er jetzt dann mehr geboten?

Macht überhaupt keinen Sinn, würde ja nur seinen Return minimieren!

Er hat die 30% Hürde überschritten und nur den Durchschnittskurs der letzten 3 Monate geboten!

Jetzt kann er ja ohne Probleme easy über die Börse zukaufen! Somit baut er weiterhin seinen Anteil aus und bezahlt deutlich weniger dafür. Gibt ja scheinbar genug Anleger, die ihre Aktien so günstig abgeben!  

03.06.16 20:10
1

3403 Postings, 5696 Tage der EibscheNur ist doch nicht logisch,

Dass es eine kapitaherabsetzung geben soll, wenn man auf beteiligungsgesellschaft macht. Dafür brauchts doch Kapital, je mehr desto besser...  

03.06.16 21:06
3

2721 Postings, 2019 Tage Petrus-99Verschiedene Szenarien

sind denkbar und solange Mr. Transparenz sich nicht in die Karten schauen lässt darf fleißig weiter spekuliert werden. Ich halte auch deutlich niedrigere Kurse für möglich weil bis auf ein paar Ausnahmen niemand der Führung vertraut. Will er steigende Kurse damit sein investiertes Kapital im Wert steigt? Wäre ja logisch.
Genauso logische wäre sein Interesse an fallenden Kursen. Je günstiger er kauft desto billiger kommt er an den Cash den er von der Balda geerbt hat. Ich würde auch 100 Euro Scheine für 80 EUR kaufen, aber nur wenn ich weiß wohin die Reise geht.   Und das lustige ist, dass er alleine darüber entscheidet wie er lieber noch reicher wird. Er kann Vertrauen aufbauen oder zerstören oder er macht weiter nichts. Coole Situation. Ich gehe eher von der zweiten Variante aus und denke, dass es gar keine Investitionen gibt und seien wir doch mal ehrlich: bis auf die Ausnahmen haben wir doch in zwei Jahren alle die Schnautze voll und geben ihm für 16 oder 17 EUR unser Aktien und investieren wo es sich lohnt.  

04.06.16 10:30
3

49 Postings, 1808 Tage InaraEcht krank

warum ist man eigentlich investiert? Wenn man nicht glaubt was schwarz auf weiß geschrieben steht ohne das Notwendigkeit dazu steht und das seit van Aubel an der Macht ist der rote Faden überdeutlich ist. Das er von Anfang an in seinem Job und mit seinen Verbindungen die Möglichkeit einer Transformation der Balda gesehen hat ist  doch realistisch. Da kann ich folgen. Ist das ein Problem?
Ich verstehe, warum der Kurs bislang am Boden gehalten wurde und auch alles andere ist mir durch den einen oder anderen User hier auf Nachfrage erklärt worden. Deshalb bin ich investiert.
Wenn ich bei der Vergangenheit von van Aubel nicht an seiner Erfahrungen und Verbindungen glauben würde, wäre ich nicht investiert.
Bei dem Cash hätte Balda auch operativ weiter arbeiten können und man hätte trotzdem in Neuen Energien oder an "Fehlinvestments" sich beteiligen können, wenn man so etwas unterstellen möchte. Das alte Geschäft war aber extrem risikobehaftet, führte zu einem massiven Abschlag und Rechtsstreitigkeiten und man hat es geschafft dies zu einem Preis zu vergolden an den niemand geglaubt hätte.
Eine WCM und ein Solarparken zeigt, wohin eine solche Reise gehen kann. Und von Phantasie redet hier noch nicht einmal einer. Aber einige von euch scheinen nur ihr Investment schlecht reden zu wollen und die Fakten nicht zu verstehen oder absichtlich nicht  verstehen zu wollen.
Petrus mißtraut Aubel: dann schmeiß doch hin. Deine Leier hier ständig zu lesen ist echt Schmarrn.
Ich nehme Dir nicht ab noch investiert zu sein. Das ist doch was Persönliches. Alles andere wäre krank. Ängste schüren unter Deckmäntelchen. Mache mal ruhig auf seriös ich nehme Dir das nicht ab.  

04.06.16 12:34
3

2721 Postings, 2019 Tage Petrus-99Inara

Du hast doch die Option meine Posts zu melden oder mich sperren zu lassen oder mich einfach zu ignorieren, wenn das außerhalb des Erlaubten liegt was ich schreibe. Ich kann Deine Meinung auch einfach so stehen lassen ohne Dich als krank zu bezeichnen. Dass vA seit vielen Jahren immer wieder in Rechtsstreitigkeiten ist, egal wo er auftaucht liegt nun nicht an mir. Vielleicht kannst Du mal sachlich erklären warum unter der Führung von vA weder bei Balda noch bei Clere der Aktienkurs das Cashniveau widerspiegelt. vA hat die Balda sicherlich nicht voran gebracht. Das waren im operativen Geschäft einfach zwei Jahre Stillstand. Den guten Verkaufspreis sehe ich nicht als Leistung des Vorstands, sondern er ist bedingt durch zwei konkurrierende Unternehmen die beide einen entsprechenden Gegenwert gesehen haben. VA hätte die Balda um ein Haar für 64 Mio EUR verscherbelt.
Im Übrigen finde ich es durchaus spannend, andere, auch gegensätzliche Meinungen zu lesen und darüber zu diskutieren, es sei denn, dass diese bewusst beleidigend sind. Schönes WE allerseits  

05.06.16 09:59

855 Postings, 1872 Tage El PrimeroMoin Petrus

kann leider nur einen Stern vergeben, Deine Beiträge sind mehr wert.

 

05.06.16 13:30
3

49 Postings, 1808 Tage Inarawitzig, diese Metadiskussion

"alles andere wäre krank" kennzeichnet ein Verhalten unter bestimmten Umständen. Davon habe ich mir mittlerweile ein Bild der Zusammenhänge gemacht. Egal wieviele ID´s Dir hier Recht geben obwohl Du eigentlich nur eine einzige These hast und Dir bislang nur der Kursverlauf in die Hände spielt. Und selbst der hat je nach Betrachtungszeitraum eine andere Aussage.
Das was über die Verkaufsverhandlungen und den Stand der Balda vor 2 Jahren nachzulesen ist, würde ich die Leistungen des Managements eher als ziemlich gut einschätzen. Von Verscherbeln hätte ich bei 64 Mio ? auch nicht gesprochen, da dies dem Wert in der Bilanz entsprach und das Geschäft doch eher kriselte und die Abschreibungen beweisen, dass das alte Management krasse Fehlentscheidungen traf, die zu erheblichen Abschreibungen führte. Hier das alte Management zusätzlich zu verklagen ist nicht nur konsequent, sondern Verpflichtung.  

05.06.16 17:36
3

2721 Postings, 2019 Tage Petrus-99Thesen

Fakt ist nunmal der aktuelle Kurs und ein Pflichtangebot über 25,50 EUR. Alles andere ist weitestgehend interpretierbar. Du kommst zu Deinen Erkenntnissen und ich
zu meinen. Alles ok ;-). Ein Verzicht von 30 Mio EUR wäre für mich verscherbelt (ca. 5 EUR/Aktie) für Dich wäre das eine gute Leistung. Wir beurteilen Leistung halt unterschiedlich. Wir sind uns einig was das alte Management betrifft. Was danach kam haben wir unterschiedliche Auffassungen. Wie sich Balda operativ entwickelt hat kann man ja nachlesen. Balda steckte viele Jahre in einem Sumpf von Eigeninteressen. Das hat sich mit vA nicht geändert. Ich kann den Mann ja natürlich verstehen, dass es ihm ausschließlich um die Vermehrung seines Vermögens geht. Das ist ja auch kein Verbrechen. Nur muss ich das mit meiner Haltung als Aktionär nicht unterstützen. Ich finde es absolut legitim meine Interessen zu vertreten und vom Vorstand aktionärsfreundliches Handeln zu verlangen. Das sollten eigentlich alle Aktionäre sehr kritisch beobachten. Ich denke es sollte jedem klar sein, dass hier die Interessen des Investors durchgesetzt werden sollen und das könnte über steigende oder über fallende Kurse der Fall sein.  

05.06.16 20:17
3

1221 Postings, 1920 Tage OS286Wenn

ich kein Vertrauen in die Firma X oder Y oder deren Vorstand habe, wieso bin ich denn dort überhaupt investiert und verschwende Zeit und Geld? So what?  

05.06.16 20:40
1

2721 Postings, 2019 Tage Petrus-99OS286

Das ist inzwischen eine Frage der Ehre ;-). Meinen Anteil bekommt er nur für einen fairen Preis. Balda läuft bei mir eher als Hobby mit. Vertrauen habe ich in die Führung von Evotec und Morphosys und auch Plan Optik geht wieder einen guten Weg und alle drei haben hervorragende CEOs.  

05.06.16 20:41

2721 Postings, 2019 Tage Petrus-99Clere natürlich ;-)

06.06.16 10:08

1221 Postings, 1920 Tage OS286Nachtrag zu letztem Freitag: aktueller Stand

http://elector-angebot.de/elector_ma/pdf/...asserstandsmeldung_06.pdf
...
Bis zum 3. Juni 2016, 14.00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) (?Meldestichtag?),
wurde das Angebot für insgesamt 45.164 Clere-Aktien angenommen. Das entspricht
einem Anteil von ca. 0,77 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der Clere AG.
Die Bieterin hielt zum Meldestichtag unmittelbar 1.820.282 Aktien der Clere AG. Dies
entspricht einem Anteil von rund 30,91 % des Grundkapitals und der Stimmrechte
der Clere AG. Die Stimmrechte aus den vorgenannten, von der Bieterin unmittelbar
gehaltenen Clere-Aktien werden Herrn Dr. Thomas van Aubel, Berlin, gemäß § 30
Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, Satz 3 WpÜG zugerechnet.
...
Die Gesamtzahl der Clere-Aktien, für die das Pflichtangebot bis zum Meldestichtag
bereits angenommen worden ist, zuzüglich der Anzahl an Clere-Aktien, die von der
Bieterin am Meldestichtag bereits unmittelbar gehalten werden, beläuft sich folglich
auf 1.865.446 Clere-Aktien und entspricht somit einem Anteil von rund 31,68 % des
Grundkapitals
und der Stimmrechte der Clere AG.

 

06.06.16 18:21

1777 Postings, 3328 Tage heitibis 7.6.

Die Annahmefrist für das Pflichtangebot hat am 10. Mai 2016 begonnen und endet am 7. Juni 2016, 24:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main).
http://www.onvista.de/news/dgap-dd-clere-ag-deutsch-34117593  

07.06.16 06:48
2

660 Postings, 2343 Tage P.Holland 1927@#220

Und wenn ich keinen Bock mehr auf die hiesige Regierung habe und mein Staatsoberhaupt endlich mal selbst und direkt wählen möchte, dann wandere ich nach z.B. Österreich aus?
Ich denke manchmal muss man halt mehr als eine Meinung aushalten können.  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 49   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln