finanzen.net

Hot Stock für den nächsten Rohstoff Aufschwung

Seite 28 von 34
neuester Beitrag: 22.05.20 16:24
eröffnet am: 31.01.17 17:03 von: noxx Anzahl Beiträge: 838
neuester Beitrag: 22.05.20 16:24 von: Alois A. Leser gesamt: 146665
davon Heute: 5
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 | ... | 34   

08.11.18 11:34

27 Postings, 805 Tage Fischer0715Harte Kost für einen Aktionär

eigentlich habe ich mit guten Zahlen gerechnet die am 7 November kommen sollten....

hat jemand den technischen Background ob diese radioaktiven Ionen einfach so getauscht werden können? Warum ist Kupfer davon nicht  betroffen?  

12.11.18 17:34

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumes soll um 1.500 t

handeln. Ist mir alles zu wischi waschi ???
Gute Frage, warum Kupfer nicht betroffen sein soll ? Vielleicht handelt es sich hier um Grenzwerte ???

Manager könnten mal genauer was rüber wachsen lassen. Wie immer, die Aktionäre werden nicht geachtet.
Wir sind nur gut zum Geld beschaffen.
 

12.11.18 19:50

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumsie strampelt noch

aber nicht mehr lange, dann geht es weiter nach unten.  

15.11.18 10:23

5424 Postings, 1077 Tage VassagoKAT.TO 0,43 C$ (neues 52 Wochentief!)

16.11.18 15:15

258 Postings, 6229 Tage HardyLAnkündigung der Aufhebung der Beschränku

https://www.stockwatch.com/News/Item.aspx?bid=Z-C%3aKAT-2685453

Die zuvor offenbarte interne Anweisung der Direction Generale des Douanes et Accises (DGDA) in der Demokratischen Republik Kongo, die die 75-prozentige Tochtergesellschaft Kamoto Copper Company SA (KCC) vorübergehend daran hindert, Material oder Produktion zu importieren oder zu exportieren, wurde aufgehoben, und die Ein- und Ausfuhr von Material und Produktion wurde wieder aufgenommen.  

19.11.18 09:38

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumVerlust ist Verlust

"Verlust im dritten Quartal
Gleichzeitig gab Katanga Mining am Donnerstag Zahlen zum dritten Quartal bekannt.
Die Glencore-Tochter hat erneut einen Verlust eingefahren."

Wer soll denn in die Bude noch was investieren ?

??????????????????????????????????
 

19.11.18 15:55

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumKurs

obwohl negative News kamen, ziehen sie den Kurs hoch. Anleger sollen motiviert werden.
Sind Anleger drin, geht es abwärts.

Das alles kann man mit Käufe und Leerkäufe beeinflussen. Wie niedlich :-((

Immer wieder interessant es anzusehen.  

19.11.18 17:45

3579 Postings, 2636 Tage MoneyplusDie derzeitigen

Verluste im Ramp-Up sind doch normal und eingeplant.

Wenn die das Uran-Problem in den Griff bekommen haben und dann in 2020 auf Volllast produzieren wird das eine Cash Cow.

Ich stehe momentan aber auch noch an der Seitenlinie, aber immer auf Watch.  

20.11.18 10:11

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumIonenaustauscher

das funktioniert schon. 2019 ? und 2020 könnten sie durchstarten.
Wenn man aber die Berichte liest über E-Auto + Klima. Allein die Herstellung, bis du auf dem grünen Ast landest, musst du 100.000 km
gefahren sein, im Vergleich zu einem Diesel. Erst dann bist du bei +- Null. Danach profitiert das Klima.
Ist das nicht eine Mogelpackung ?

Dann die Batterie bei 80.000 km nur noch 70% Leistung. Der Wiederverkaufswert geht in den Keller ? Batterie kostet zwischen 10 und
15.000,- Euro.
Ein Auto für Reiche, nichts für den Arbeiter.

Wir wissen über 50% (58% ?) wird Kobalt für andere Zwecke benötigt. Für E-Mobilität der Rest 42%. Ein Absatz wird schon sein.
Bleibt der Kobaltpreis bei 50 -70 Euro ? Denke nicht.

Wo sie punkten können sind Großspeicher für Wind und Sonne. Das wurde total ausgeblendet von der Politik in ihren  Förderprogrammen.
Der Kongo ist unsicher. Andere K.-Firmen kommen auf dem Markt bis 2020.

Beobachten Ja, nur macht euch nicht zu große Hoffnungen.

Ehrlich machen ! Wenn ?

Die Zukunft ist Wasserstoff - Mobilität. Nord-Afrika > Strom + viel Sonne. Ein Bericht oder Studie zeigte: 50% könnten dann im Norden
Europas verbraucht werden. Die anderen 50% gehen drauf für Transport + Verflüssigung.
Auf jeden Fall wäre das ein Ansatz.

Solange es aber ausreichend Erd-Gas gibt, was einfacher billiger in der Investition ist, tut sich der Kapitalismus schwer.
Bulgarien > Frankreich sind Unruhen, wegen dem teuren Sprit.

Kobalt ? wie gesagt beobachten. Die großen machen Leerverkäufe, spielen mit uns - und dann ? Du verlierst . . . . immer !  

25.11.18 12:52

258 Postings, 6229 Tage HardyLBleibt Kobalt das Zukunftsmetall?

https://boerse.ard.de/anlageformen/rohstoffe/...erien-e-autos100.html

Erst mal ja, alles andere ist in der fernen Zukunft weit nach 2020 zu erwarten.  

27.11.18 19:01

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumLieber Hardyl

Kobalt für Batterien zur Zeit nichts anderes in Aussicht für Wind + Sonne als Großspeicher, wird gebraucht.

E-Auto ? eher Wasserstoff wegen Reichweite.

Katanga hat mit Radioaktivität zu tun, bis der Ionenaustauscher gebaut ist . . . 2.Halbjahr 2019 wird es laufen.

Wie so oft kommt ein Erfinder. (?) Wichtig sind schwarze Zahlen / Gewinn + im Moment stehen Verluste an, wie auch immer.

Gewinne, erst dann steigt der Kurs.

Evtl. geht der Kurs noch etwas runter (?) dann kaufen.  

29.11.18 23:19

258 Postings, 6229 Tage HardyLReuters Meldung

https://finance.yahoo.com/news/...audit-glencore-units-171420148.html

Eine interessante Vermutung:
Minenminister Martin Kabwelulu hat am Mittwoch den Vorwurf gemacht, dass Glencore die Exporte ausgesetzt habe und seine Investitionen in die Anlage in Höhe von 25 Millionen Dollar angekündigt habe, um höhere Steuern zu vermeiden, die eintreten würden, sobald die Operationen von Kamoto Copper Co (KCC) rentabel seien.

@deuteronomiu: Katanga fährt gerade die Produktion nach einer Pause wieder hoch, da habe ich keinen Gewinn erwartet. Vermutungen zum Kursverlauf mache ich nicht, da ich oft falsch liege.
Sobald aber die Aussicht auf Gewinn da ist, wird der Kurs im Vorfeld steigen.
 

30.11.18 19:15

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumDeutsche Zukunft

""Steinmeier verleiht Deutschen Zukunfts-Preis 2018""

gibt das mal ein. Wasserstoff in "Emulsion" Formel ist mir entfallen, tolle Sache.

Ausschnitt:
"Erlanger Forscher: Entscheidende Vorteile
Mit ihrer Erfindung wollen die Erlanger Forscher die Energiewirtschaft revolutionieren. Sie haben es geschafft, Wasserstoff in flüssigem Öl zu speichern. Der große Vorteil: Die Substanz ist ungiftig, leicht zu transportieren und schwer entflammbar - entscheidende Vorteile zum hochentzündlichen gasförmigen Wasserstoff."

Quelle:
Erlanger Forscher hoffen: Deutscher Zukunftspreis wird verliehen | BR24
https://www.br.de/.../...en-deutscher-zukunftspreis-wird-verliehen...
vor 2 Tagen

wenn kein Text, Überschrift eingeben
 

30.11.18 19:23

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumhatte ich nicht geschrieben

E-Auto, erst ab 100.000 km fährt man Umwelt neutral. Hohe Anschaffungskosten + bei 100.000km benötigst evtl. neue Batterie bzw.
sie hat nur noch 70% Leistung.

Parallel Wasserstoff/Brennstoffzelle wird preiswerter. Infrastruktur vorhanden, viel mehr Vorteile.

Nur mal so zum nachdenken. Informiert euch  

04.12.18 12:48

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumach ne,

erst wollten sie 35.000 t Kobalt für 2019 fördern. (Großmäulig das lieb ich)
Jetzt werden es nur 26.000 t + - 2.000 t. evtl. 24.000 t ???

Hatte mal geschrieben, wer bei 0,65 Cent gekauft hat ist gut dran. Au backe, wie man sich täuschen kann.
Bergbau ist ein langatmiges Geschäft, schon mal geschrieben. Bis zur Rente . . . . ?

Vertrauen ? is wohl im Eimer. Tschau !  

04.12.18 15:50

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumAlgorithmen

Die Börse wird von Computern bestimmt. Privatanleger haben gegen die Handelsroboter der Großbanken kaum eine Chance.

Vor 1 Jahr wurde der Kurs hoch gezogen. Gab es Gründe ? Nein !

Jetzt das selbe Spiel. BWL ist uninteressant. Obwohl Verluste geschrieben werden.

:-((  

04.12.18 16:35

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumvergesst nicht,

Großrechner kennen keine Logik. Also wundert euch nicht, wenn der Kurs steigt, obwohl kein Grund vorliegt.
Wir können denken, Großrechner nicht. Das wird auch in Zukunft so bleiben, lasst euch nichts anderes erzählen.  

04.12.18 20:50

258 Postings, 6229 Tage HardyLInbetriebnahme von WOL Phase 2

Die Glencore-Tochter Katanga Mining hat die Heißinbetriebnahme der Phase 2 der gesamten Erzlaugungsanlage (WOL) in der Kupfer- und Kobaltmine der 75%igen Tochtergesellschaft Kamoto Copper Company (KCC's) in der Provinz Lualaba in der Demokratischen Republik Kongo erfolgreich abgeschlossen.
Es wird erwartet, dass ein schrittweises Anfahren der Anlage folgen wird, mit dem Ziel, die volle Kapazität der WOL-Anlage bis Ende des ersten Quartals 2019 zu erreichen.

http://www.miningweekly.com/article/...phase-2-2018-12-04/rep_id:3650
 

05.12.18 08:40

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumHeute !

""Potenziell kursbewegende Ereignisse stehen Börsianern zufolge nicht auf dem Terminplan. Vor allem aus den USA seien keine Impulse zu erwarten, da die Wall Street zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen ehemaligen US-Präsidenten George Bush senior geschlossen bleibt.""
(aus ntv Home Politik)

Die Mitteilung für 2019 zur Reduzierung auf 26.000 t +- 2.000 t Kobalt, siehe WO - Forum.

Was stimmt denn nun ?  

17.12.18 14:59

258 Postings, 6229 Tage HardyLKatanga und OSC einigen sich evtl. diese Woche

https://business.financialpost.com/commodities/...anga-mining-sources

Katanga und die kanadische Kapitalmarktaufsichtsbehörde OSC könnten ihren Streit diese Woche beilegen.
Die kombinierten Geldstrafen in dem vorgeschlagenen Vergleich übersteigen voraussichtlich 20 Millionen US-Dollar.

 

18.12.18 17:24
1

258 Postings, 6229 Tage HardyLKatanga hatte falsche Angaben gemacht

https://finance.yahoo.com/news/...ong-directors-banned-150656568.html

Die Bestrafung durch die OSC ist eine Reaktion auf die falsche Buchhaltung von Katanga, die übertrieben hat, wie viel sie 2014 in der Demokratischen Republik Kongo abgebaut hat. Glencore, das nach einer Reihe von Untersuchungen über seine Geschäfte im Kongo unter starken Druck geraten ist, besitzt 86 Prozent an Katanga.

Die OSC hatte zuvor gesagt, dass Katanga seine Kupferproduktion 2014 um etwa 8.000 Tonnen überbewertet hat, nachdem die Direktoren von Glencore in ihrem Vorstand "an der Anweisung des Managements mitgewirkt haben", die Produktion auf einer bestimmten Ebene zu melden. Das Unternehmen habe es versäumt, die Risiken offenzulegen, die sich aus der Abhängigkeit von seinem Partner im Kongo, dem israelischen Milliardär Dan Gertler, der im vergangenen Jahr unter US-Sanktionen gestellt wurde, ergeben.

Glencore wird sich voraussichtlich stärker in Katanga engagieren, was am Dienstag in einer Erklärung sagte, dass es plant, Anfang nächsten Jahres eine Managementvereinbarung mit dem Schweizer Unternehmen abzuschließen. Das wird es ermöglichen, die Operationen effektiver zu verwalten, sagte Katanga.  

03.01.19 19:26

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumschnelle Zeit

nur weil die Asiaten auf E-Mobilität investieren, heißt noch lange nicht, dass Deutschland (Europa) es mit machen muss.
Sie tun es aber. Ich sehe das als einen großen Fehler. Als Nischenprodukt, wie Post, Handwerker, öffentlichen Nahverkehr (E-Busse)
u. ä. einverstanden.
Massenmarkt E-PKW für den Bürger = Fehlinvestition. Ob VW oder andere. es ist falsch. Sonne/Wind nutzen für Gasherstellung.
Die Autobauer sind für die Ladesäulen Infrastruktur nicht verantwortlich, sondern die Politik. Merkt ihr was ?
Bei uns ist hier Wüste. Dann hätte schon längst der Gesetzgeber handeln müssen. (Merkel/Scholz) Die "schwarze Null" ist ihnen
wichtiger.
Was passieren wird ?
Die deutschen Autobauer werden auf ihre E-PKW s sitzen bleiben. Es sei denn sie exportieren. Inland keine Chance.
Manager die hoch bezahlt werden, machen einen großen Fehler.
1 x sind die E-Autos teuer.
+ zweitens, keiner kauft, so lange nicht ausreichende Ladesäulen, auch vor seiner Wohnung, wenn Bürger von der Arbeit kommen, bereit
stehen zwecks aufladen.
Das hat zwar nichts mit Katanga zu tun. Nur wenn die Nachrichten negativ werden, hat es schon Auswirkungen. (indirekt)
VW will über 40 Mrd. für E-Mobilität investieren. Das können sie machen aber . . . parallel muss für Gas-Auto das Hauptaugenmerk liegen.
H2 in Emulsion ist ungefährlich. Steinmeier BP hatte 2018 einen Erfinder ausgezeichnet.
H2 hat einen Brennwert von 33,3 KWh/kg // Benzin nur 11,1 -11,6
Motorenbau bleibt, Arbeitsplätze bleiben, Infrastruktur vorhanden.

Dennoch wird Kobalt mehr als vorher benötigt. Großspeicher für die Solar + Windparks werden/müssen nachgerüstet werden. Du kannst nicht immer von jetzt auf sofort Strom verbrauchen.

Politik ist gefragt. (? oh oh)
Klimawandel !
Jeder weiß, schmilzt das Süßwasser ab. Was kann passieren ? na ?
Der Golfstrom reißt ab. Es kommt zur Mini-Eiszeit. Denkt mal an den Winter 1978/79 da gibt es auch Vidio.
Deutschland täte gut daran, Hochspannungsleitungen alle in die Erde zu legen. Die Gasversorgung (Ostsee) ist gut. Nur wenn Netzstruktur
wegen Unwetter/Kälte/Schnee anfällig ist, bekommt der Bauer auch kein Strom. Tiere erfrieren usw.
Die Kette ist so stark wie das schwächste Glied. Ersatz-Trafos, gibt es diese ? Notfallplan ? EMP durch Sonne, ist Deutschland vorbereitet ?

Falls Katanga jetzt Erfolge nachweist (Moment hatten sie Verluste) ab 2. Halbjahr 2019 so kann der Kurssprung auch ganz schnell
nur ein Strohfeuer werden. Wenn die deutschen Autobauer Absatzschwierigkeiten bekommen. Auch Asien kann ganz schnell umschwenken
auf Gas-Auto.
Diese Gedanken sollen nur zur Wachsamkeit dienen.



   

11.01.19 18:12

13705 Postings, 2467 Tage deuteronomiumKurs steigt

obwohl der Preis bei Kobalt von 70,- Euro/kg jetzt auf aktuell 34,68 Euro/kg gehandelt wird.
Bei Kupfer 5.400,- jetzt auf 5.148,- Euro die Tonne.
Ob sie da auf ein positives Ergebnis kommen, wenn sie letztens schon Verluste hatten ?  
Das wage ich zu bezweifeln. Evtl. im 2. Halbjahr 2019 nut die Preise müssten mehr steigen bzw. zu den alten Preisen von 2018 kommen.
(70,-/kg Co + 5.500,- / t Cu)
Das mit dem E-Auto sehe ich noch nicht als den Renner. Angebot + Nachfrage (?) Kongo hat zwar jetzt einen neuen
Machthaber nach der Wahl, trotzdem stellt sich immer wieder die Frage: Wird es jetzt besser oder schlechter ?
 

Seite: 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
TUITUAG00
Apple Inc.865985
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400