Gazprom 903276

Seite 1 von 2246
neuester Beitrag: 15.01.21 19:29
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 56133
neuester Beitrag: 15.01.21 19:29 von: Schnorchelho. Leser gesamt: 11607760
davon Heute: 7791
bewertet mit 116 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2244 | 2245 | 2246 | 2246   

09.12.07 12:08
116

981 Postings, 5311 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2244 | 2245 | 2246 | 2246   
56107 Postings ausgeblendet.

15.01.21 14:47
1

125 Postings, 4315 Tage foxhunterSous sherpa

hat schon mal ausgeführt
Erwartungs­gemäß wird das EBITDA der Gazprom-Gr­uppe im Jahr 2020 etwa 1,3 Billionen Rubel betragen..­.und für das Jahr 2021 eine beachtensw­erte Steigerung­ des EBITDA (um ca. 50 Prozent)  progn­ostiziert.­..Der Aktienprei­s der Gazprom wird dank des zunehmende­n freien Cashflows der Unternehme­nsgruppe langfristi­g wachsen.
http://www­.gazprom.d­e/press/ne­ws/reports­/2020/adeq­uate-respo­nse/
 

15.01.21 15:07

7609 Postings, 1414 Tage USBDriverDer Fehler beim Gasmarkt ist der folgende

Ihr denkt, man kann einfach mal so eben irgendwo LNG Erdgas bestellen und erhält eine Lieferung. Irrtum!

Es gibt viel zu wenig Gas auf dem Spotmarkt, weil das meiste Gas über langfristige Verträge verkauft wurde und es gibt viel zu wenig LNG Bunker zum Transfer. Gazprom besitzt eigene LNG Bunker.
Wer über eine Pipeline verfügt, dieses Land hat Vorteile.

Dies führt aber zu den hohen Gaspreis.


          §Please use the sharing tools found via the share button at the top or side of articles. Copying articles to share with others is a breach of FT.com T&Cs and Copyright Policy. Email licensing@ft.com to buy additional rights. Subscribers may share up to 10 or 20 articles per month using the gift article service. More information can be found at https://www.ft.com/tour.
          §https://www.ft.com/content/63d5745e-aa0d-4487-bf81-f73e8c3e41a0

          §?Buyers are going to become aware that you may not always be physically able to source a cargo in the spot market regardless of price,? Mr Harris says. ?The most likely outcome is it shatters some of the complacency that?s crept into the market over the last 12-18 months.?
 

15.01.21 15:12

15 Postings, 1974 Tage phönix555US-Sanktionen NS2

Nord Stream 2: „Putins Pipeline“ und die Verteidiger der US-Sanktionen  

Die Kampagne gegen das Energieprojekt lebt dieser Tage noch einmal massiv auf: plakativ, irreführend und gegen deutsche Interessen. Akteure sind vor allem Grünen-Politiker, Redakteure und Umweltverbände. Von Tobias Riegel.

Deutschland hat gemeinsam mit anderen Ländern und Privatfirmen das Energie-Projekt Nord Stream 2 beschlossen, geplant, umgesetzt und fast fertiggestellt. Weil diese Pipeline gegen wirtschaftliche und geopolitische US-Interessen verstößt, haben die USA den beteiligten Firmen mit illegalen Sanktionen gedroht, sollten sie sich weiter an dem Bau beteiligen.

Auch um die Firmen vor diesen unrechtmäßigen US-Angriffen zu schützen, hat nun die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern die “Stiftung Klima- und Umweltschutz MV“ gegründet. Mit dieser Stiftung sollen offiziell vor allem Umweltvorhaben im Land unterstützt werden – inoffiziell ist sie aber wohl vor allem ein Konstrukt, um von US-Sanktionen unbehelligt Bauteile und Maschinen kaufen zu können, die für die Fertigstellung des allerletzten Stücks der Gasleitung unerlässlich sind.

 

USA sind Aggressor: Abwehr der Sanktionen gerechtfertigt

 

Gegen diese Stiftung und ihr Ziel, die wichtige Pipeline gegen US-Sanktionen zu verteidigen und fertigzustellen, erhebt sich dieser Tage eine intensive Kampagne: Getragen wird sie vor allem von den Grünen, von Umweltverbänden und von transatlantischen Lobbyisten. Details zur Kampagne, zur Stiftung und zu den US-Sanktionen folgen weiter unten.

Die Stiftung, ihr Name und ihre Organisationsform mögen zusammen den Eindruck einer windigen Konstruktion machen – aber dieser „Winkelzug“ der Landesregierung, wenn man es so negativ ausdrücken möchte, ist wohl begründet und er verdient Unterstützung: Schließlich dient er der Abwehr von illegalen Wirtschaftssanktionen.

In diesem Konflikt sind eindeutig die USA der Aggressor, der anderen Ländern (einmal mehr) wichtige Entscheidungen diktieren möchte.

Nun die Abwehrmaßnahmen gegen diese Aggression zu diffamieren, ist mindestens irreführend. Die Mittel (Stiftung) sind durch den Zweck (Entschärfung der Sanktionen) allemal gerechtfertigt.

Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?p=68867

 

15.01.21 15:13

8942 Postings, 1575 Tage raider7Rubel wieder unter 90

Rubel dürfte nun auch immer stärker werden.

Und die Drückerkolonne dürfte sich auch langsam verziehen.

weg nach oben steht weit offen und widderstand nach oben wird immer schwächer was mit dem Niedergang des Westens zu tun hat.

Sind alle ausgepowert unsere Kursdrücker man kann nur noch über die Lachen..

gazprom liefert nun imner mehr sauberes Erdgas in die Welt, zb,, dieses Jahr über 10 Mrd m3 nach China,, also mehr als vorgesehen,,

Nächstes Jahr werden es dann plus 20 Mrd sein.

türk Streams werden auch ausgelastet sein und ds ohne Transit Gebühren zu zahlen.

NS1 wird auch einen neuen Rekord aufsetzen und das auch ohne Transitkosten,

Zusammen also, NS1 + China + Türk streams = 80 + 30 + 10 = 120 Mrd m3 ohne Transitkosten zu Zahlen in 2021

Bei zirka 70 Mrd m3 wird noch ein Minimum bezahlt werden

Und das bei vielvielviel höheren Gaspreisen..

Darüberhinaus fängt AMUR an auch Geld zuverdienen nach 6 Jahren wo Gazprom 13 Mrd? dort Investiert hat,,, was ja auch eine Super news für Gazprom bedeutet.

Und Schlussendlich wird Holland dieses fasst nix mehr an Gas fördern,,, und allein Gazprom kann diese förderung ersetzen..

Kein anderer ist da der noch was Gas mehr liefern kann, das gegenteil ist der fall,, Algerien + Libyen liefern auch immer wenlger Gas nach Europa..

Denke mir dss Gazprom allein ds ganze auch nicht stemmen will deshalb es ab jetzt zu Kronischer unterversorgung kommen wird, Gazprom nun immer ganz genau unter der benötigten menge bleiben damit der preis oben bleibt..

Und dann sind 2-3? Dividende drin pro Jahr denn Gazprom wird ein vielfaches verdienen wie zb letztes Jahr..







 

15.01.21 15:16

8942 Postings, 1575 Tage raider7Und wieviel Gazprom dieses Jahr verdienen wird

Dürfte bei 60 bis 80 Mrd? liegen in 2021

Könnte aber auch mehr werden  

15.01.21 15:50

1020 Postings, 3240 Tage Sokooo#raiderlein

"Sind alle ausgepowert unsere Kursdrücker man kann nur noch über die Lachen.."

Und warum steigt der Kurs heute nicht?

Die einzige Lachnummer bis du mit deinen ständigen Wiederholungen die nichts aber auch gar nichts bringen.
Hast du eigentlich schon den Strand gesehen oder guckst du zu Hause auf die Foto Tapete???  

15.01.21 16:08
1

8942 Postings, 1575 Tage raider7Jetzt geht den Strand entlang

nach zum chopping

Müssen die Spanier unterstützen und bei ihnen was Kaufen.

Denn nicht viele Turisten alle machen Urlaub zu Haus,

Gut für und hier

Schon das Wetter ist gegen den Covid19 Virus

Füllen uns alle sehr sicher hier und werden das noch lange geniessen..



 

15.01.21 16:13
1

8942 Postings, 1575 Tage raider7Runter sagst du

Heute Abebd werden wir wieder im plus sein

Und wenn nicht heute dann eben Morgen

Mein Kursziel liegt bis Ende des Monats sowieso bei 5,80 bis 6?

Hötte aber nix dagegen wenn es schon früher erreicht würde..hehehe  

15.01.21 16:16
1

471 Postings, 2083 Tage west263@raider7

morgen?
Wusste gar nicht, daß Spanien auch Samstag Börsenhandel anbietet.

Du glücklicher  

15.01.21 16:51

313 Postings, 222 Tage Zerospiel 1Als Großinvestor

kann man immer an der Börse handeln. Für uns Kleinaktionäre ist das natürlich nichts.  

15.01.21 16:54

295 Postings, 696 Tage Fredo75raider

schalte doch mal bitte mal  die automatische Rechtschreibkontrolle ein...  

15.01.21 16:57

295 Postings, 696 Tage Fredo75west 263

Raider meint doch die Paperbörse...  

15.01.21 17:23
1
seit ihr alle Optimisten. Wie sagt Bruce Low? Das Kartenspiel? Man sollte die Rechnung nie ohne den Joker machen.  Und der Joker ist die kommende Weltwirtschaftskrise  

15.01.21 17:24

774 Postings, 216 Tage SousSherpaDer Kalte Winter

sorgt für steigende Export. Nach vorläufigen Angaben von Gazprom vom 1. bis 15. Januar stiegen die Exporte in Nicht-GUS-Länder jetzt im Januar um 41,5% auf 9,1 Milliarden Kubikmeter  Meter Gas und damit laut Gazprom der zweitgrößte Exportanstieg in der gesamten Geschichte der Exportlieferungen des Unternehmens: ?Die Gaskäufe werden insbesondere von so großen russischen Gasverbrauchern wie Deutschland (um 32,1%), Italien (um 139,7%), der Türkei (um 8,7%), Österreich (um 11,7%) erhöht. Frankreich (um 51,6%), die Niederlande (um 21,2%), Polen (um 62,6%) und Ungarn (um 298,4%) ?  

15.01.21 17:39

293 Postings, 901 Tage DidlmausHab' schon mal einen Börsencrash miterlebt

Wer dabei war, wird sich noch gut daran erinnern:

"...Sie waren Helden für kurze Zeit. Internetpioniere. Menschen, denen Investoren das Geld nur so hinterherwarfen. Ein halbes Jahrzehnt lang hatte das World Wide Web Anleger und Gründer träumen lassen. Doch kurz nach Beginn des neuen Jahrtausends erfasste ein Massensterben die New Economy. Dotcom Mania ging zu Ende. Die Folgen trafen Unternehmen und Beschäftigte auf der ganzen Welt: Börsencrashs, Pleiten, Entlassungen..."


Das war im Jahr 2000. Und heute frage ich mich: Was hat heute fast überall auf der ganzen Welt die Börsen ins Minus abstürzen lassen? Stehen wir wiedermal am Anfang eines Crashs?

Ich will hier keine miese Stimmung verbreiten, sondern eine ernsthafte Diskussion anstoßen.

Bitte sagt eure Meinung!









https://www.capital.de/wirtschaft-politik/wie-die-dotcom-blase-platzte

 

15.01.21 17:56
1

140 Postings, 630 Tage SchnorchelhorcherDidlmaus

Genau, die Krise hatte ich auch mitgemacht. Ich sage nur, 11.09.2001....World Trade Centers. Da hatte ich fast alles verloren. Aber clever wie ich war hatte ich sofort nach Börsenöffnung gekauft,wo alle noch verkauft hatten und hatte ne glückliche Hand  

15.01.21 18:00

140 Postings, 630 Tage SchnorchelhorcherDidlmaus

Zum Glück hatte ich aber den Börsencrash am 24.10.1929 . nicht mitgemacht.  Das wäre schlimmer gewesen..lol  

15.01.21 18:04
1

140 Postings, 630 Tage SchnorchelhorcherDidlmaus

Auch meine Meinung.  Ich will nichts schlecht reden, aber meine persönliche Meinung...Blasen platzen irgendwann mal. Und wir befinden uns in einer Blase.  

15.01.21 18:11
1

190 Postings, 5440 Tage Bambuleseit 1996 dabei

wird Zeit ein wenig Luft abzulassen, ähnliche Tendenzen sind erkennbar zu 2000. Kleinanleger und Neuanleger in meinem Umfeld sind recht euphorisch, aber durchaus nicht ganz so blind im Handeln wie damals. Der Gier-faktor kann also auch noch etwas steigen. Unbekannt ist mal eine längere Downphase, die psychologische Komponente muss man halt mal erfahren haben ;-)
2000ender Ablauf sehe ich nicht kommen, aber es wird etwas ruppiger und nicht ewig alles wieder hochgezogen in kürzester Zeit.
Aber was weis ich schon...Börse macht demütig ;-)
 

15.01.21 18:47

293 Postings, 901 Tage DidlmausHallo,

ich bin wohl nicht die einzige, die "kalte Füße" bekommt?

Danke euch, dass ihr geantwortet habt!

Vielleicht wagen noch mehr eine Beteiligung an dem Diskurs!?  

15.01.21 19:16

140 Postings, 630 Tage SchnorchelhorcherDidlmaus

Ich glaub nicht, das momentan noch mehr kalte Füße bekommen weil alle in Euphorie leben und einfach verkennen,  das die Luft brennt,  um es mal primitiv auszudrücken  

15.01.21 19:17

1299 Postings, 2537 Tage sensigo2raider7

lasst doch mal den Raider in Ruhe, der hat .Ahnung von Gazprom  

15.01.21 19:29
fällt der Kurs um 3 Cent,schon werden wieder die Leute beleidigt.  Könnt ihr einfach nicht mal die Kommentare lesen, diese zur Kenntnis nehmen und einfach die Klappe halten  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2244 | 2245 | 2246 | 2246   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln