finanzen.net

SGL Carbon - Ein Kauf bei Rücksetzer

Seite 4 von 21
neuester Beitrag: 27.11.13 10:55
eröffnet am: 19.06.07 10:27 von: estrich Anzahl Beiträge: 517
neuester Beitrag: 27.11.13 10:55 von: thomasd22 Leser gesamt: 108467
davon Heute: 6
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 21   

27.09.07 10:31

10680 Postings, 7330 Tage estrichFolgende Calls kommen in Betracht:

CB5LZC Commerzbank 40 ? - 0,50/0,51

CB5LZH Commerzbank 40 ? - 0,63/0,65

DB0L94 Deutsche Bank 44 ? - 0,49/0,51

DB0L93 Deutsche Bank 40 ? - 0,65/0,67  

27.09.07 11:09

11058 Postings, 5756 Tage fuzzi08ich habe den Break abgewartet

und bin jetzt mit CB7TYH dabei. Damit surfe ich den ersten Schwung nach dem
Break ab. Danach gehe ich wieder raus und warte den Pullback ab. Anschließend
geht es von vorne los.
Daneben halte ich die Aktie seit 8,-EURO.

Hinweis für Break-Traders: Auch Porsche hat gestern zum neuen ATH gebreakt.
Auch da habe ich es wie bei SGL gemacht.  

27.09.07 11:25

2429 Postings, 6756 Tage Poelsi7@fuzzi

wo siehste den Pullback? Ist immer recht schwierig zu sagen finde ich. Bin im CB5RDL seit 0,28? 20.08.07  

27.09.07 13:14

11058 Postings, 5756 Tage fuzzi08gute Frage, poelsi

Ich kann sie nicht beantworten. Ich schaue mir dazu immer die Charthistorie
an, um zu sehen, wie sich der Kurs zuvor nach Breaks verhalten hat. Aber bei
SGL ist da Fehlanzeige: mal so, mal so.
Also die Pferdchen erst mal galoppieren lassen. Wenn dann mehr als 10% durch
sind, kann es jederzeit zur Konsolidierung kommen. Man kann sich dazu ein Ziel
setzen und streng danach handeln. Oder man wartet ab, bis der Kurs an zwei,
drei Tagen hintereinander sinkt und steigt dann aus. Ratsam ist auf jeden Fall
ein Blick auf die Marktindikatoren (Candles, RSI etc.).
In allen Fällen kann man aber trotzdem auf dem falschen Fuß erwischt werden.
Aus diesem Grund fahre ich diese Strategie auch nur ERGÄNZEND zu meinem Aktienengagement, das grundsätzlich unverändert bleibt. Außerdem surfe ich
die Kursschübe nur mit vergleichsweise kleinem Geld.  

01.10.07 11:18

10680 Postings, 7330 Tage estrichSGL Carbon

markiert bereits wieder ein neues 6! Jahreshoch und alle in Beitrag Nr. 76 genannten Calls sind mit 20% im Plus.
:-)  

01.10.07 12:43

131 Postings, 4662 Tage MarekMargasDrinbleiben sag ich nur

Wer hier drin bleibt kan nix falsch machen :-)  

04.10.07 17:21
1

50247 Postings, 5000 Tage RadelfanSGL-Chart: Godmode sieht Kurse bis 51,00

04.10.2007 16:31
SGL CARBON - Idealer Kaufbereich bei...

SGL CARBON (Nachrichten/Aktienkurs) - WKN: 723530 - ISIN: DE0007235301

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 39,85 Euro

Kursverlauf vom 21.02.2007 bis 04.10.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die SGL CARBON Aktie befindet sich in einer mittelfristigen Kursrallye. Ende September brach die Aktie über das Jahreshoch bei 39,99 Euro aus und markierte ein Neues bei 42,47 Euro. Aktuell vollzieht die Aktie einen bullischen Rücksetzer an das letzte Ausbruchslevel, wobei sie heute intraday unter 39,99 Euro zurückfällt. Bei 38,34 Euro befindet sich ein wesentlich markanterer Unterstützungsbereich, den die Aktie jetzt ansteuern sollte. Spätestens dort bei 36,70 - 38,34 Euro sollte die Aktie wieder signifikant nach oben drehen und wieder deutlich ansteigen. Alternativ wird diese Zone nicht mehr erreicht, die Aktie könnte auch direkt über das Jahreshoch bei 42,47 Euro ausbrechen und die Kursrallye bis 50,00 - 51,00 Euro fortsetzen.  
Angehängte Grafik:
dda1803.gif (verkleinert auf 80%) vergrößern
dda1803.gif

05.10.07 09:40
1

50247 Postings, 5000 Tage RadelfanÜbertreibungsphase bei SGL?

05.10.2007 06:45
SGL Cabon: Kaufen - Auf zu neuen Höhen !

Chartanalyse der SGL Carbon (Nachrichten/Aktienkurs) - Aktie

Die SGL Carbon Aktie bewegte sich in einem langfristigen intakten Aufwärtstrendkanal, den die sogar nach oben verlassen hat. Seitdem folgte eine deutliche Aufwärtsbewegung, die weiterhin auf eine momentane Stärke der Aktie hindeutet. Mit dieser Aufwärtsbewegung kann sich die SGL Carbon Aktie aber in eine Übertreibungsphase hineinbewegen, bei der dann mit Kursrückschlägen zu rechnen ist. Deswegen sollten die Aktien-Positionen nur unter Beachtung der Indikatorenanalyse aufgebaut werden, da hierbei auch die Übertreibungsphasen berücksichtigt werden. http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2007-10/artikel-9161203.asp  

05.10.07 09:57
1

25951 Postings, 6685 Tage Pichelhab gestern nach/zurückgekauft bei Halt meiner

gedachten Unterstützung


_____________________________

Gruß Pichel

Die Aktienbörse ist heute eine gigantische Spekulation. Alle spielen, wenige verstehen das Spiel und noch weniger ziehen daraus Nutzen. (E.Burke, 1729-97)

 
Angehängte Grafik:
sgl.jpg
sgl.jpg

05.10.07 10:10
1

25951 Postings, 6685 Tage Pichelwas war das?

_____________________________

Gruß Pichel

Die Aktienbörse ist heute eine gigantische Spekulation. Alle spielen, wenige verstehen das Spiel und noch weniger ziehen daraus Nutzen. (E.Burke, 1729-97)

 
Angehängte Grafik:
sgl.jpg
sgl.jpg

05.10.07 10:11
1

11058 Postings, 5756 Tage fuzzi08Radelfan - Übertreibung?

Was ist übertrieben?
Wenn die Bewertung nicht mehr stimmt. Aber das kann man bei SGL nicht sagen.
Es kann also nur um die Technik gehen. Zuerst die Charttechnik:

SGL hat bekanntlich unter Bildung einer SKS-Formation sein Korrektur-Tief bei
30,-EURO verlassen und gleich anschließend bei 40,-EURO den Break zu einem
neuen ATH geschafft. Insofern beste Voraussetzungen für einen weiteren Kurs-
anstieg.
Aber: der Kurs ist innerhalb von 2 Monaten um 40% (!) hochgelaufen. Den Break
hat er dabei eben noch so geschafft. Da ist es nur natürlich, wenn der Kurs jetzt erst mal pausiert.
Nun die Markttechnik: schaut man auf RSI und MACD, wird klar, daß das noch
etwas dauern wird. Beide befinden sich noch weit oben und haben eben begonnen,
nach unten zu drehen. Sobald es umgekehrt ist, fährt der Zug weiter.

Aber kein Grund zur Sorge: der Rücksetzer auf die Breaklinie war schulbuchmäßig
und gilt als bullisch-trendbestätigender Rebound.
Das einzige, was wir also im Moment tun können, ist - abwarten.

 

05.10.07 10:14
2

12829 Postings, 4756 Tage aktienspezialist#85 in-time Korrektur des letzten Moves

05.10.07 10:35
3

25951 Postings, 6685 Tage PichelSGL Carbon will Carbonfaser-Kapazitäten bis 2012

verdreifachen


FRANKFURT (Dow Jones)--Der Kohlenstoffspezialist SGL Group plant die Kapazitäten bei Carbonfasern bis 2012 auf bis zu 12.000 Tonnen zu verdreifachen. Um dieses Ziel zu erreichen soll unter anderem am Standort Meitingen bei Augsburg eine neue Carbonfaser-Fertigungsanlage errichtet werden, kündigte Vorstandsvorsitzender Robert Koehler am Freitag in Meitingen an.

  Im Zuge der geplanten Kapazitätserweiterung sollen auch der Standort Inverness in Schottland und der Standort Evanston in den USA ausgebaut werden. In die Ausbaupläne will die SGL Group in den nächsten fünf Jahren insgesamt 300 Mio EUR investieren.

  DJG/hoa/mim

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires
  October 05, 2007 04:01 ET (08:01 GMT)


_____________________________

Gruß Pichel

Die Aktienbörse ist heute eine gigantische Spekulation. Alle spielen, wenige verstehen das Spiel und noch weniger ziehen daraus Nutzen. (E.Burke, 1729-97)

 

05.10.07 11:04
2

2438 Postings, 4920 Tage templerEine Super Nachricht, Pichel

Einer der HiTec-Werkstoffe der Zukunft  

05.10.07 11:20
2

12829 Postings, 4756 Tage aktienspezialist# 52 bei 30,50 hatte ich ja zum Einstieg geblasen,

jetzt allerdings ist das Bild nicht ganz klar, begrenzte Rückschlagsgefahr besteht hier in jedem Fall, bei tieferen Preisen ist SGL in jedem Fall ein klarer Kauf  
Angehängte Grafik:
2007-10-05_111504.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
2007-10-05_111504.png

05.10.07 14:49

25951 Postings, 6685 Tage PichelNachkauf bei 41 raus, eine Posi bleibt :-)

_____________________________

Gruß Pichel

Die Aktienbörse ist heute eine gigantische Spekulation. Alle spielen, wenige verstehen das Spiel und noch weniger ziehen daraus Nutzen. (E.Burke, 1729-97)

 

05.10.07 14:54
1

50247 Postings, 5000 Tage RadelfanDie Zukunft von SGL sieht sehr gut aus!

05.10.2007 12:55
UPDATE: SGL Group verdreifacht Carbonfaser-Kapazitäten bis 2012

DJ UPDATE: SGL Group verdreifacht Carbonfaser-Kapazitäten bis 2012


  (NEU: Weitere Details, Hintergrund, Analyst, Aktienkurs)

  Von Heide Oberhauser-Aslan
  Dow Jones Newswires


FRANKFURT (Dow Jones)--Der Kohlenstoffspezialist SGL Group plant die Kapazitäten bei Carbonfasern bis 2012 auf bis zu 12.000 Tonnen zu verdreifachen. Um dieses Ziel zu erreichen soll unter anderem am Standort Meitingen bei Augsburg eine neue Carbonfaser-Fertigungsanlage errichtet werden, kündigte Vorstandsvorsitzender Robert Koehler am Freitag in Meitingen an.

Im Zuge der geplanten Kapazitätserweiterung sollen auch der Standort Inverness in Schottland und der Standort Evanston in den USA ausgebaut werden. In die Ausbaupläne will der in Wiesbaden beheimatete MDAX-Konzern in den nächsten fünf Jahren insgesamt 300 Mio EUR investieren. Mit der Kapazitätserweiterung will der Konzern eigenen Angaben zufolge seinen avisierten profitablen Wachstumskurs noch stärker vorantreiben. Der Geschäftsbereich Carbon Fibers&Composites (CFC) soll den Umsatz dabei um deutlich mehr als 15% pro Jahr steigern, hieß es.

Verbunden mit dem starken Umsatzwachstum rechnet die SGL Group in diesem Bereich auch mit einer erheblichen Verbesserung der Umsatzrendite. Sie soll 2007 positiv sein und 2008 im hohen einstelligen Prozentbereich liegen. Bis 2011 soll die Umsatzrendite von CFC mehr als 10% betragen. Wegen Aufbau- und Anlaufkosten war 2006 noch eine negative Umsatzrendite von minus 4% erzielt worden.

Der gesamte Umsatz der SGL Group soll bis 2011 gegenüber 2006 um 40%-50% zulegen, bekräftigte Koehler. Die Umsatzrendite des Konzerns soll über den gesamten Zeitraum mindestens zwischen 12% bis 16% liegen. Die Nachfrage nach Carbonfasern steigt nach Angaben der SGL Group pro Jahr um deutlich mehr als 10%. Konservative Schätzungen erwarten ihren Angaben zufolge eine Verdopplung des weltweiten Bedarfs von derzeit 30.000 Tonnen auf 60.000 Tonnen bis 2012. Hintergrund ist die zunehmende Substitution klassischer Materialien durch Carbonfasern. So würden die von CFC produzierten Carbonfasern und Carbonfaser-Verbundwerkstoffe wegen besserer Materialeigenschaften wie Leichtigkeit zunehmend als Substitutionsmaterialen klassischer Werkstoffe und Materialien nachgefragt, erläuterte das Unternehmen.

Weltweit gibt es derzeit nur acht Produzenten von Carbonfasern. Die SGL Group ist das einzige europäische Unternehmen neben drei japanischen drei amerikanischen und einem taiwanesischen Produzenten.

Die geplante Kapazitätserweiterung bezeichnete UniCredit-Analyst Christian Obst als "eine gute Nachricht", auch wenn es sich bei dem Planungshorizont bis 2012 um ein eher langfristiges Ziel handele. Die Nachfrage nach Carbonfasern sei weltweit sehr hoch und werde unter anderem von der Automobil- und der Flugzeugindustrie getrieben, erklärte der Analyst. Die SGL Group habe sich über Jahre bei Carbonfasern und Verbundmaterialien eine gewisse Kompetenz erarbeitet, um an diesem wachsenden Markt teilzuhaben. Trotz der Expansion bei Carbonfasern werde die SGL Group aber auch in den kommenden Jahren noch stark abhängig von ihrem größten Geschäftsbereich Performance Products (PP) bleiben, sagte der Analyst. Der Bereich beliefert die Stahl- und Aluminiumindustrie und liefere solide Ergebnisse. Ein Abflauen der starken Nachfrage dieser Kundengruppen sei zur Zeit nicht absehbar. Die Carbonfasern seien daher zu dem soliden Geschäft mit Graphitelektroden und Kathoden eine zusätzliche schöne Wachstumsgeschichte und ein interessantes Geschäftsmodell, erklärte Obst. Der Analyst bewertet das Papier weiter mit "hold". Die SGl Carbon-Aktie (Nachrichten/Aktienkurs) lag um 11:39 Uhr mit 1,3% im Plus und notierte bei 40,28 EUR. Der MDAX-Wert notierte damit fester als der Gesamtmarkt, der 0,5% im Plus lag.


  Webseite: http://www.sglcarbon.de

  -Von Heide Oberhauser-Aslan, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 113,
  heide.oberhauser@dowjones.com  

08.10.07 11:50

10680 Postings, 7330 Tage estrichDer 10.000ste

der diesen Thread liest, bekommt von mir ne Mark.  

08.10.07 11:57

1894 Postings, 4993 Tage Fintelwuselwixkann man denn nachvollziehen

wer der wievielte leser ist?? ich WILL die Mark haben! :-)))
so und jetzt rufe ich den thread 100mal hintereinander auf :-))  

15.10.07 12:22
1

10680 Postings, 7330 Tage estrichDie Actien-Börse - SGL Carbon kaufen

10:56 15.10.07

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Die Actien-Börse" raten zum Kauf der SGL Carbon-Aktie (ISIN DE0007235301/ WKN 723530).

Das Unternehmen spiele mittlerweile in einer anderen Liga. Sie heiße Carbonfaser innerhalb eines Megatrends im Autobau, Luft- und Raumfahrt sowie Energie, wegen ihrer Leichtigkeit und Materialsteife. In diesem Jahr liege der Umsatz bei knapp 1,4 Mrd. Euro und werde sich bis 2012 rund verdoppeln. Der Börsenwert liege derzeit bei 2,6 Mrd. Euro. Das KGV 2008 belaufe sich auf 18,5.

Ob SGL Carbon mit diesen Produkten alleine bleibe, sei zu bezweifeln. Die Versuchung, diese Technologie vollständig zu übernehmen sei für einen ganz Großen auch wirklich sehr groß.

Die SGL Carbon-Aktie wird von den Experten von "Die Actien-Börse" zum Kauf empfohlen. Das Kursziel sehe man bei 48 Euro. (Ausgabe 41 vom 13.10.2007)
(15.10.2007/ac/a/d)  

18.10.07 09:37

25951 Postings, 6685 Tage Pichel:-))

_____________________________

Gruß Pichel



 
Angehängte Grafik:
sgl.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
sgl.jpg

25.10.07 07:37

893 Postings, 4906 Tage bulls_bSGL Group: Hohe Wachstumsdynamik und Rekordergebni

   *  Umsatz plus 17 %, EBIT um 50 % über Vorjahr
   * Umsatzrendite steigt auf 18 % von 14 %
   * Vorsteuerergebnis mit 126 Mio. ? mehr als verdoppelt
   * Eigenkapitalquote weiter verbessert auf 41 %
   * Prognose für 2007 bestätigt, weiterhin positiver Ausblick für 2008

Wiesbaden, 25. Oktober 2007. Die SGL Group ? The Carbon Company ?
setzte im 3. Quartal 2007 die sehr gute Geschäftsentwicklung des 1. Halbjahres fort. Die hohe Nachfrage in allen drei Geschäftsbereichen sorgte im Neunmonatszeitraum für einen Umsatzsprung um 17 % auf mehr als 1,0 Mrd. ? (9M 2006: 858,6 Mio. ?). Währungsbereinigt hat das Umsatzwachstum 21 % betragen. Steigende Verkaufspreise und Absatzmengen, eine unverändert hohe Kapazitätsauslastung sowie weitere Kosteneinsparungen in Höhe von 22 Mio. ? haben die Preiserhöhungen der wichtigsten Rohstoffe kompensiert. Da auch die Vertriebs-, Verwaltungs- und F&E-Kosten sowie die sonstigen betrieblichen Aufwendungen und Erträge unterproportional zum Umsatz stiegen, erreichte das EBIT mit plus 50 % ein neues Rekordniveau von 185,1 Mio. ? auf Neunmonatsbasis. Einschließlich der Kartellaufwendungen in der Vorjahresperiode ist das EBIT um 85 % gestiegen.

Neufinanzierung erfolgreich durchgeführt
Wie im Halbjahresbericht bekannt gegeben, hat die SGL Group im Mai 2007 erfolgreich die Refinanzierung eines syndizierten Kredits und der Hochzinsanleihe aus dem Jahr 2004 zu deutlich günstigeren Konditionen durchgeführt. In diesem Zusammenhang waren im 2. Quartal 2007 zahlungswirksame Aufwendungen für die vorzeitige Rückzahlung der Hochzinsanleihe von 20,1 Mio. ? und nicht zahlungswirksame Abschreibungen für die abgelöste Refinanzierung aus dem Jahr 2004 von rund 10,7 Mio. ? zu verzeichnen. Dies ist bei der Berechnung des Finanzergebnisses zu berücksichtigen, das zum 30. September 2007 mit -59,0 Mio. ? über dem des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes von -50,7 Mio. ? liegt. Bereinigt um die Einmalaufwendungen in beiden Berichtsperioden ist das Finanzergebnis für den Berichtszeitraum 2007 mit -28,2 Mio. ? gegenüber dem Vorjahr (- 37, 9 Mio. ?) deutlich verbessert worden. Auf Basis der bestehenden Finanzverbindlichkeiten wird das neue Finanzierungspaket die zahlungswirksamen Zinsaufwendungen ab dem Geschäftsjahr 2008 halbieren. Damit ergibt sich ab dem Geschäftsjahr 2008 ein Finanzergebnis von rund        -40 Mio. ? pro Jahr (vor Bewertungseinflüssen aus Zins- und Währungs-absicherungsinstrumenten).

Ergebnis je Aktie mehr als vervierfacht
Das Ergebnis vor Ertragsteuern wurde nach neun Monaten 2007 auf
126,1 Mio. ? mehr als verdoppelt ( 9M 2006: 49,4 Mio. ?). Der Steueraufwand im Dreivierteljahr 2007 betrug 45,5 Mio. ? und entspricht damit einer Steuerquote von 36,9 %. Auf Basis der im dritten Quartal beschlossenen Unternehmenssteuerreform in Deutschland wurde eine Neubewertung der bilanzierten aktiven und passiven latenten Steuerpositionen vorgenommen. Hieraus ergibt sich für den Berichtszeitraum ein nicht zahlungswirksamer steuerlicher Einmalaufwand von 7,3 Mio. ?. Bereinigt um diesen Einmaleffekt ergibt sich für die Berichtsperiode eine Steuerquote von 31,2 % (9M 2006: 37 % bereinigt um EuGH-Effekt). Unter Berücksichtigung von Minderheitsanteilen verbesserte sich das Periodenergebnis von 17,4 Mio. ? auf 79,4 Mio. ?. Auf Basis einer durchschnittlichen Aktienanzahl von 63,5 Mio. Aktien konnte das Ergebnis je Aktie auf 1,25 ? ( 9M 2006: 0,28 ?) mehr als vervierfacht werden.

Eigenkapitalquote und Cashflow weiter verbessert
Die Bilanzstruktur der SGL Group hat sich im Vergleich zum 31. Dezember 2006 deutlich verbessert. So stieg die Eigenkapitalquote von 35,3 % auf
41,0 %. Die Nettofinanzschulden stiegen zum 30. September 2007 um 25,8 Mio. ? auf 254,9 Mio. ? im Vergleich zum 31. Dezember 2006, insbesondere durch die Kosten für die Neufinanzierung. Der Verschuldungsgrad (Gearing) konnte gegenüber dem Jahresende 2006 von 0,5 auf 0,4 verbessert werden. Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung stieg auch der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit (vor Kartellzahlungen) deutlich von 69,5 Mio. ? auf 103,8 Mio. ?.


Alle drei Geschäftsbereiche mit dynamischem Wachstum          
bei Umsatz und Ergebnis

Performance Products (PP) mit steigender Wachstumsdynamik
Die unverändert hohe Nachfrage aus der Stahl- und Aluminiumindustrie, gestiegene Verkaufspreise in allen Geschäftslinien und höhere Absatzmengen insbesondere bei Kathoden führten zu einem Neunmonatsplus beim Umsatz von 19 % auf 603,9 Mio. ? (9M 2006: 509,2 Mio. ?). Währungsbereinigt lag die Verbesserung bei 23 %. Trotz höherer Rohstoff- und Elektrizitätspreise sowie negativer Währungsumrechnungseffekte stieg das EBIT um 45 % auf 176,6 Mio. ? (9M 2006: 121,5 Mio. ?). Verantwortlich für diesen Anstieg waren neben den Preis- und Mengeneffekten erneut Einsparungen in Höhe von 10 Mio. ?. Damit lag die Umsatzrendite bei 29,2 % nach 23,9 % im vergleichbaren Vorjahreszeitraum .

Graphite Materials & Systems (GMS) mit zweistelligem Umsatzplus
Der Umsatz bei GMS stieg um 10 % (währungsbereinigt 14 %) auf
272,7 Mio. ? (9M 2006: 248,0 Mio. ?). Vor allem die beiden Geschäftslinien Graphitspezialitäten und Prozesstechnologie haben zu diesem Anstieg beigetragen. Das EBIT erhöhte sich im Berichtszeitraum um 26 % auf 37,0 Mio. ? (9M 2006: 29,3 Mio. ?) aufgrund positiver Preis- und Mengenentwicklungen, einer hohen Auslastung sowie Einsparungen aus der SGL Excellence-Initiative in Höhe von 7 Mio. ?. Sowohl Auftragseingang als auch Auftragsbestand verbleiben auf hohem Niveau und reflektieren die guten konjunkturellen Rahmenbedingungen bei den Kundenindustrien. Verglichen mit 11,8 % im Vorjahreszeitraum konnte die Umsatzrendite auf 13,6 % verbessert werden.

Carbon Fibers & Composites (CFC) mit deutlichem Ergebnisturnaround
Der Umsatz des Geschäftsbereichs CFC lag nach neun Monaten 2007 mit 123,7 Mio. ? um 28 % über dem vergleichbaren Vorjahresniveau von
96,8 Mio. ?. Währungsbereinigt hat der Anstieg bei 30 % gelegen. Hohe Absatzvolumina bei Carbonfasern, Verbundmaterialien und Bremsscheiben sowie Einsparungen aus der SGL Excellence-Initiative von 5 Mio. ? wirkten sich nachhaltig positiv auf die Ergebnisentwicklung aus. So konnte beim EBIT ein Turnaround von -2,6 Mio. ? im Vorjahr auf plus 2,3 Mio. ? im Dreivierteljahr erzielt werden. Für 2008 wird eine Umsatzrendite im hohen einstelligen Prozentbereich erwartet. Bis 2011 sollen mehr als 10 % ausgewiesen werden.

Um vom zunehmenden Substitutionsprozess bei den Basismaterialien durch die von CFC produzierten Carbonfasern und Carbonfaser-Verbundwerkstoffen noch stärker zu profitieren, hat die SGL Group Anfang Oktober 2007 die Verdreifachung der Produktionskapazitäten für Carbonfasern auf bis zu 12.000 Tonnen bis zum Jahr 2012 angekündigt. Für die in diesem Zusammenhang zu ergreifenden Expansionsschritte sind über die nächsten fünf Jahre Investitionen von insgesamt rund 300 Mio. ? vorgesehen. Damit setzt das Unternehmen konsequent seinen Weg zu einem der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Carbonfasern und Carbonfaser-Verbundwerkstoffen fort.
Ausblick für 2007 bekräftigt
Für das Gesamtjahr 2007 bestätigt die SGL Group die zum Halbjahr angehobene Prognose. Der Konzern­umsatz soll bis zu 15 % steigen. Beim EBIT wird eine Verbesserung um rund 45 % gegenüber dem EBIT des Gesamtjahres 2006 (vor Kartellaufwendungen) erwartet. Einschließlich der Einmaleffekte aus der Refinanzierung sollte das Finanzergebnis rund -70 Mio. ? vor Bewertungseinflüssen aus Zins- und Währungsabsicherungs instrumenten betragen. Damit wird erwartet, dass sich Vor- und Nachsteuergewinn gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Hierbei wird eine Steuerquote von rund 35 % zugrunde gelegt. Aufgrund der Wachstumsstrategie, speziell im Segment Advanced Materials sowie bei Kathoden, rechnet die SGL Group für 2007 mit Investitionen in Sachanlagen in Höhe von bis zu 120 Mio. ?.

Auch für 2008 bleibt die SGL Group zuversichtlich und erwartet auf Konzernebene ein weiteres Umsatzwachstum von über 5 % sowie ein EBIT, das sich überproportional zum Umsatzwachstum entwickeln wird. Bei einem für 2008 geplanten Finanzergebnis von etwa -40 Mio. ? (vor Bewertungseinflüssen aus Zins- und Währungsabsicherungsinstrumenten) werden sich Vor-steuerergebnis und Jahresüberschuss nochmals stärker als das EBIT-Wachstum entwickeln. Eine konkrete Prognose für das Jahr 2008 wird anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse des Jahres 2007 am 13. März 2008 veröffentlicht .

Den kompletten Bericht zum Dreivierteljahr 2007 finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens unter http://www.sglcarbon.de.  

25.10.07 08:21

1073 Postings, 4451 Tage skgeorgSGL Carbon

...wie erwartet, beste Q-Zahlen und sehr gute Zukunftsaussichten....top Unternehmen mit günstiger Bewertung und stetig wachsendem Geschäft...  

25.10.07 10:16

10680 Postings, 7330 Tage estrichDen schockierenden

Kursabschlag von -7% werte ich als "Sell on good news" und SGL bleibt im Depot.  

25.10.07 10:46

11058 Postings, 5756 Tage fuzzi08der Kursabschlag

lag sogar bei 9%. Schockierend war er keineswegs. Ein paar Leute haben
verkauft (sell the good news), den Rest haben die Stops besorgt, die nach
der stürmischen Kursentwicklung eng nachgezogen worden waren.

Das Schöne an der Sache: der nach dem Ausbruch erfoderliche Rebound wurde
exekutiert. Da wir aber zwei Ausbrüche hatten, den Hauptausbruch über 40,-?
und den jüngeren weiter oben, haben wir eine Art "Zwitter-Rebound": der obere
etwas zu tief, der untere nicht komplett (41,50 statt 40,-). Mal sehen, was draus
wird. Spätestens bei 40,-? ist aber Feierabend.

Ich habe heute früh nachgelegt (s. Nachbarthread).  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 21   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Allianz840400