finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1498
neuester Beitrag: 23.09.19 04:21
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37439
neuester Beitrag: 23.09.19 04:21 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 5086554
davon Heute: 487
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1496 | 1497 | 1498 | 1498   

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3374 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1496 | 1497 | 1498 | 1498   
37413 Postings ausgeblendet.

20.09.19 16:59

2132 Postings, 1076 Tage And123Frodo

...ähm... Frido!
Das sind ja mal gute Neuigkeiten ;-)

Selten selten  

20.09.19 18:14

16 Postings, 129 Tage Fridolin69@And

? und in 10 Jahren ist K+S sogar komplett entschuldet. Freut euch und frohlocket!  

20.09.19 21:19

2771 Postings, 4169 Tage tommi12Wie auch conte

schon angedeutet hat: Es gibt nur zwei Varianten für das Agieren dieses ?Managements?:

1) Unfähigkeit im fortgeschrittensten Stadium
2) Korruptheit

Was es auch ist, das Eine ist nicht besser als das Andere. Wenn ich religiös wäre, würde ich jeden Tag in die Kirche gehen und dafür beten, dass diese Drecksäcke irgendwann zur Rechenschaft gezogen werden.

Quelle: Kursverlauf versus Management-Versprechen der letzten Jahre  

20.09.19 22:26
1

3901 Postings, 3843 Tage Diskussionskulturkalipreis, folie 29

http://www.k-plus-s.com/de/pdf/2019/Kompendium_September.pdf

sieht nicht richtig gut aus.

wenn es schlecht läuft, wird das 2020 umgesetzte sparprogramm auch nicht die erhoffte wirkung haben, sondern von negativen entwicklungen, die dem megatrend ernährung zuwiderlaufen, mehr oder weniger neutralisiert werden. dann würde man vermutlich auch einen ersten harten indikator haben, ob shaping2030 mehr als nur bloße hoffnung auf bessere zeiten ist.  

21.09.19 00:39

4602 Postings, 943 Tage gelberbaronLeute

das Leben ist kein Wunschkonzert....

seht Euch mal an wie viele Aktien durch Trump 50% verloren haben  

21.09.19 01:18

225 Postings, 325 Tage hugo1973Kalipreise steigen

21.09.19 01:31

225 Postings, 325 Tage hugo1973Kalipreise steigen

Nun die Weltbank lässt folgendes zum Weltdüngermarkt mitteilen :
An den globalen Düngerpreisen dürfte sich in den nächsten Monaten aber nicht viel ändern, sagt John Baffes, Marktanalyst bei der Weltbank. Er geht davon aus, dass sich die Preise für Stickstoff im Jahresverlauf seitwärts bewegen. Für Phosphordünger zeigt der Daumen sogar nach unten. Lediglich Kali könnte sich nach Ansicht von Baffes im laufenden Jahr weiter verteuern.

Übrigens : Der Pförtner liegt noch besoffen im Sportlerhäuschen. Ich kann noch laufen. Burkhard muss jetzt Tonnen liefern, eben sollte es laufen. Wenn jetzt die Schuppen voll werden, kann man die im Frühjahr teuer verkaufen. Der Umsatz 2019 sollte gelaufen sein.

Achso : Die Oma hat mit ihren Enkeln heute einen größeren Brocken K+S Aktien gekauft. 10 - 20 % Plus ist in der heutigen Zeit besser wie in die Hose gemacht :-)
Soweit ich mitbekommen habe, haben die zwischen 13,60 und 13,70 bezahlt. Mama hat gemeckert, der Haussegen dürfte übers Wochenende schiefhängen.
Egal wir sind nicht zu Hause, wir ernten Oma´s Kartoffeln.

Man ist mir übel .... ich geh jetzt besser aufs Sofa schlafen  

21.09.19 01:39

3901 Postings, 3843 Tage Diskussionskulturwenigstens sozusagen

zum tagestief. das ließen die allerbesten schon immer groß auf ihre visitenkarte drucken. glück auf!  

21.09.19 01:55

225 Postings, 325 Tage hugo1973@DK

Ich habe gar nichts gekauft. Persönlich habe ich eine andere Meinung. Ich habe die Freitagskurse erst eben um 1.00 Uhr gesehen. Die haben die Weltbankmeldung erhalten und gleich umgesetzt. Wobei Kurse um die 16/17 auch nicht zwingend das ist, was andere hier erwarten.  

21.09.19 07:51

33 Postings, 281 Tage kaohneesHugo 1973

.. Danke für die Info.Es wird sich dann ja mal hoffentlich zeigen, welche Größe der größere  Brocken hatte.
Ich sehe in erster Linie den Vorstand in der Pflicht, im Interesse aller, für die nötige Stabilität der Aktie zu sorgen.
Auch sollte man darüber nachdenken,  ob die zu erwartende Dividende für 2019, in Anbetracht der angespannten Situation zweckmäßig ist.
Ich finde, dass sich ein Großteil dieser Summe, als ARK besser im Sinne der Aktionäre verkaufen ließe.
Die Voraussetzungen eines spontan umzusetzendes ARK sind bekanntlich gegeben.
Deshalb ... Herr Lohr .. setzen sie ein Zeichen..  

21.09.19 12:43

3901 Postings, 3843 Tage Diskussionskulturdiese pflicht,

für die nötige stabilität der aktie zu sorgen, ... da kann man sich auf das management ja prima verlassen, wenn ich das letzte jahrzehnt revue passieren lasse , oder?  

21.09.19 14:53
1

2131 Postings, 4317 Tage DerLaieDer Volksmund sollte

wieder einmal Recht behalten: 'Hochmut kommt vor dem Fall'

Für die neu hinzugekommenen user, am 02.7.2015 hat der Vorstand, zu dem auch Dr. Lohr zählte, verbreitet dass K+S deutlich mehr Wert sei als die von Potash aufgerufenen 41 Euro. Und hat es strikt abgelehnt auch nur ansatzweise Gespräche mit Potash aufzunehmen.

(Anmerkung: In den zwei Jahren vor diesem aus Sicht des Vorstand wohl unverschämten Anliegens von Potash bewegte sich der Kurs zw. 18 Euro und 28 Euro, so gesehen waren die aufgerufenen 41 Euro rd. 50% höher als der letzte Kurs....)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(660).png (verkleinert auf 52%) vergrößern
screenshot_(660).png

21.09.19 17:24
1

50 Postings, 2954 Tage andreasmichaelhornDepressionen

Auch wenn die Zahlen wohl besser werden, das bringt nichts wenn man die Demonstrationen in Berlin gegen alles was nicht natürlich ist und wie ein Regenwurm aussieht sieht. Das wissen auch die Lehrverkäufer.....ein Graus wenn man sich den Kursverlauf ansieht. Schönsaufen geht da auch nicht mehr.....nachkaufen? Was muss passieren das die Aktie steigt....die geht vermutlich auch noch runter wenn es ein Übernahmeangebot geben würde von .... egal. Katastrophe. Mich würde interessieren was dabei rauskommen soll mit den Algen, hat da einer mehr Details? Und was wenn die Zahlen gut aussehen und es passiert nichts....wie lange soll man sich das noch ansehen. Hätte ich von dem Geld Hühner gekauft und nach dem 1 Ei verkauft, hätte ich mehr gehabt. Hoffe für alle Fehlinvestierte das das Augenzucken nachlässt ;-)  

21.09.19 18:28

284 Postings, 885 Tage SMARTDRAGONich überlege...

doch tatsächlich hier einzusteigen, hatte K+S immer als Perle im Dax/ Depot.
Zugegeben der Chart sieht grottig aus, und die abgelehnte Übernahme hätte eigentlich spätestens jetzt einen neuen CEO erfordert.

Was erwartet ihr an Divi für 2019, so schlecht sind die Zahlen doch gar nicht?

Hmm?
smartdrago  

21.09.19 19:23

3 Postings, 2 Tage MaanmairalPosting 37305

Wie man hier solchen Mist nur schreiben kann. Ich weiß,das Hugo73 nicht sehr viel weiß  

21.09.19 19:29

3 Postings, 2 Tage MaanmairalPasst auf was einige Herren hier schreiben

Das ist wie mit stille Post. Hugos Pförtner scheint der letzte in der Reihe,den Müll liest man dann hier  

21.09.19 19:30

3 Postings, 2 Tage MaanmairalHogos Oma kauft also Aktien

Bei 13,60-13,70 Aha,schon klar.  

22.09.19 08:04
2

1290 Postings, 2323 Tage contewas eher positiv

zu beurteilen ist, wenn es auch nicht das Verdienst von ks ist, ist dann wohl der Umstand, dass die Grossen ganz offensichtlich ein deutliches Signal gesetzt haben, dass Preis vor Quantität gestellt werden soll. Das ist ja genaugenommen die Rückkehr zu den Zeiten, wo Kalipeise durch kartellartiges Verhalten der big player stark angestiegen  ist. Auch wenn es wohl kaum noch mal so extrem positiv kommen wird, aber damit ist vermutlich zumindestens sichergestellt, dass die Kalirpreise stabil bleiben, ggf sogar etwas potential nach oben haben könnten. Sollte damit in ener eher rezessiven Wirtschaft das richtige Zeichen setzten. Übrigens haben ja die Grossen inzwischen alle - zuletzt Uralkali- diese Strategie bekanntgegeben. Von ks kam gar nichts, vermutlch wollen die von den anderen- auf deren Kosten erst mal profitieren, na haben es kursmässig auch mehr als nötig.

Hier sind ja schon Vorschkäge wie Aktienrückkaufprogramm gekommen, um den Kurs zu beleben. Also im grundsätzlich sind solche Programme schon hilfreich, allerdings muss man dafür auch Geld haben- was bei ks , die die knappen mittel ja eher in Algen und Bienen investieren- nict vorhanden, könnte auch nicht von heute auf morgen umgesetzt werden.

Manchmal kann man aber auch etwas machen, war rein gar nichts kostet und vermutlich den Markt beruhigt. Nämlich wenn ks bei so extremen Verlusten wie am Freitag einfach eine Pressenachricht rausgibt, dass ma nauf einem sehr guten Weg sei, die bisherigen Prognosen einzuhalten, ggf sogar Potential für etwas mehr sehe. So etwas simples würde mE schon ausreichen, weil die Aktionäre inzwischen natürlich jedes Vertrauen in lOhr und ks verloren haben.Bestes Beispiel ist ja wohl wenn hier die angeblich so super informierten User des geschlosseenen Forums, die die kritischen User hier seit Jahren attackieren, jetzt hier im offenen Forum nachfragen, warum denn der Kurs so schlecht wäre und die Aktien fallen und fallen. Tja, die Erklärung hat einen Namen. übrigens, da stimme ich dk zu, die von dem geschlossenen Froum ausgehende Aussenkommunikation- insbesondere von 61 E fairprice- Buddy von ks- die Glorizierung von Lohr über viele Jahre trotz miserabler Ergebnisse und Kurse- hat sicher nicht dazu beigetragen, dass besagter Herr sich mehr anstrengt. In gewisser Weise ja fast logisch, wenn 98 Porzent der Aktionäre mit 45 Cent pro Aktie hoch zufrieden sind, und ein 13- Jahrestief  lustig weggesteckt wird, dann muss man sich eben als hervorragend sehen.
Auch da hinweis auf Deutsche Bank, die andere Totalkatastrphe neben ks. Da hat ja das miserable Ergebnis auf der HV bei der Entlastung von Vorstand und AR dazu geführt, dass man offensichtlich nn doch eine Schippe drauflegen will. Und das hat die Börse auch honoriert.
Was macht Lohr gegen den Kursverfall- ? - nichts wäre auch falsch, denn  er steht ja nun für Algen und Bienen. Richtig doll kommt es ander Börse bisher wohl nicht an. Wobei, wenn ich hugos jünste postings lese, frage ich mich, ob dem Bienenhonig irgendwas untergemischt wurde??  

22.09.19 15:55

2132 Postings, 1076 Tage And123Lohr

?Wir schaffen Wert für unsere Aktionäre!?  

22.09.19 17:23

225 Postings, 325 Tage hugo1973Kurse

Der von der Weltbank prognostizierte Anstieg der Kalipreise wird bei K+S zu einem Anstieg des Kurses um 10 - 20 % in den nächsten 6 Monaten führen, also irgendwo 16 - 17 ?.
Kurse von über 40 ? sind Geschichte, ebenso eine Verachtzigfachung wie zwischen 1992 und 2008. Das ist vorbei. Auch kommen keine Übernahmeangebote jenseits der 20 ?. Da muss man sehr realistisch sein. Das Hauptproblem auf dem Weltkalimarkt ist eben die starke Steigerung der Kapazitäten seit 10 Jahren. Kannste nix machen dran. Wer zu teuer gekauft hat, hat halt auf das falsche Pferd gesetzt. Vor dem Hintergrund war es auch Dummheit COMPO zuverkaufen, der andere große Fehler war die Anlagenkonzeption von Bethune. LOHR macht nichts falsch, macht aber auch nichts besser. Ein Verkauf vom Salzgeschäft ist derzeit keine Lösung und alternative neue Geschäftsfelder werden die nächsten 10 Jahre CashFlow kosten, statt welchen zu liefern.  

22.09.19 17:50

3901 Postings, 3843 Tage Diskussionskulturich dachte,

du hättest neulich mal geschrieben, es ginge auf 8.  

22.09.19 21:01

33 Postings, 281 Tage kaohneesnicht nur Charaktersache

finde ich die Tatsache, dass zur Abwehr der Übernahme von Potash, dringend die Aktionäre gebraucht wurden. Die Beeinflussung war dermaßen eindeutig, dass es auch iwo zum Teil glaubwürdig war. Das Ergebnis der Abstimmung weiß sicherlich noch  jeder.
Heute wird klar, dass die Aktionäre den Vorstandsjob gesichert haben.
Als Dank dafür, präsentiert man zu Kursen unter 14 ?  bis dato rein garnichts.
Das es soweit überhaupt dazu kommen musste, zeigt eigentlich mit welcher Gleichgültigkeit das Unternehmen gelenkt wurde und leider immer noch wird.
Deshalb ist die Aufforderung zu überfälligen Gegenmaßnahmen, keine unter der Rubrik fallende grundsätzliche Arbeitsleistung des CEO, sondern auch  eine vom Charakter geprägte Leistung an alle geschundenen Aktionäre.
Hoffe mal ein Plan B befindet sich bereits zur Umsetzung und Unterzeichnung bei allen verantwortlichen Personen.  

22.09.19 21:21

225 Postings, 325 Tage hugo1973@DK - der Osten gibt die Richtung vor

DK der Osten überraschte uns 2013 als Uralkali mit Belarus den gemeinsamen Vertrieb aufkündigte und alle Welt sinkende Kalipreise erwartete. Jetzt hat BELARUS Preis - und Mengendisziplin angekündigt. Also sind die 8 ? Geschichte. Dadran sieht man aber auch, das der BURKHARD von Werk zu Werk joggen kann wie er will, wenn die drei Großen aber ein Fürzlein lassen, reagiert der Kurs und dem LOHR sein Geschäft. Ob es eine Trendumkehr ist müssen wir abwarten. Aber immerhin können wir schon mal nach 6 Jahren an eine Trendumkehr denken.  

23.09.19 04:21

3901 Postings, 3843 Tage Diskussionskulturin den foren

hat sich zuletzt ja eine kleine bewegung gebildet, die die zahlen ordentlich fand und sich deshalb steigende kurse erhofft. man könnte aber auch genausogut sagen, dass die zahlen zwar eine verbesserung brachten, dies aber auch dringend notwendig war, um überhaupt die aktuelle range (also zwischen ca. 13,5 und 16) zu rechtfertigen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1496 | 1497 | 1498 | 1498   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
adidasA1EWWW