finanzen.net

Der Antizykliker-Thread

Seite 529 von 530
neuester Beitrag: 12.02.11 05:52
eröffnet am: 04.10.08 11:46 von: metropolis Anzahl Beiträge: 13246
neuester Beitrag: 12.02.11 05:52 von: StylGabriel Leser gesamt: 1008020
davon Heute: 11
bewertet mit 129 Sternen

Seite: 1 | ... | 526 | 527 | 528 |
| 530  

01.02.11 15:47
1

9108 Postings, 4640 Tage metropolis7425

Sind noch ein paar Tage Zeit ;-)
-----------
Kowolski? Gib mir Optionen!
http://www.ariva.de/Der_Antizykliker_Thread_t348181

01.02.11 15:50
3

10098 Postings, 4097 Tage musicus1case 30 und darin sind banken und

telecoms enthalten , ich habe ein paar aktien über die amibörse gek. aber ist noch ein bisschen früh für den einstieg  in das GS zerti  

01.02.11 15:54
1

9108 Postings, 4640 Tage metropolisSo ist es, musi

Ware den Dead Cat Bounce ab, danach sollte es gehen.

Apropos: In Jordanien fängt es auch schon an zu brodeln, die Regierung wurde komplett gefeuert. Gestern gab es eine Runde mit Scholl-Latour. Er sah vor allem Jordanien und Lybien als "gefährdet" an. Saudi-Arabien weniger, da würden dann notfalls die Amis einmarschieren.

Unter diesen Umständen lass ich den Short besser wirklich drin....
-----------
Kowolski? Gib mir Optionen!
http://www.ariva.de/Der_Antizykliker_Thread_t348181

01.02.11 15:56
4

6118 Postings, 4544 Tage relaxed#13202 Bei Revolutionen kann auch schnell

verstaatlicht werden. ;-)

@metro
Gab es ein HS-Signal für den Trade?  

01.02.11 15:59
3

9108 Postings, 4640 Tage metropolisJup

HS ist seit letzter Woche short. Aber auf den Mdax, was aber immer ein schlechtes Omen für den Dax ist. Aber HS ist keine Garantie, vor allem Countertrend-Signale sind oftmals falsch.
-----------
Kowolski? Gib mir Optionen!
http://www.ariva.de/Der_Antizykliker_Thread_t348181

01.02.11 16:00
2

9108 Postings, 4640 Tage metropolismusi, schau dir mal Athen an

da wird sicher nichts verstaatlicht und die Rakete ist am Zünden. Ist vielleicht die bessere Alternative.
-----------
Kowolski? Gib mir Optionen!
http://www.ariva.de/Der_Antizykliker_Thread_t348181

01.02.11 16:07
3

10098 Postings, 4097 Tage musicus1richtig metro, nationalbank of greece ist im depo

kk war  so um die 6 euro......., bank of ireland     DE3UN6 , werr die banken handeln will  

01.02.11 17:02
7

9108 Postings, 4640 Tage metropolisHier der Mdax zu Erklärung

...warum das HS short ist. Der MDax sieht nicht gerade euphorisch aus, eher neutral würde ich sagen. Der letzte Move wurde also größtenteils nur von den großeren Werten im Dax getragen. Könnte wie im November ablaufen, könnte aber auch eine Topbildung sein.
-----------
Kowolski? Gib mir Optionen!
http://www.ariva.de/Der_Antizykliker_Thread_t348181
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart.png

03.02.11 00:19
3

105 Postings, 4056 Tage StylEU-Kriterium 60% BIPs Staatsverschuldung Unsinn?


Gestern könnte man in dem Artikel "Italien blockiert schärferen Stabilitätspakt" beim Handelsblatt ( http://www.handelsblatt.com/politik/international/...aetspakt;2743502 ) folgendes lesen:

"BRÜSSEL. ?Dass die Italiener trotz Schuldenkrise weiter auf der Bremse stehen, ist skandalös?, kommentiert ein EU-Diplomat gegenüber Handelsblatt die italienischen Bemühungen gegen härtere EU-Sparvorschriften. Konkret geht es um das Vorhaben, alle Schulden oberhalb des EU-Grenzwerts von 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) jährlich mindestens um ein Zwanzigstel abzubauen. Wer sich nicht daran hält, soll mit Geldbußen bestraft werden. Das ist in einem Verordnungsentwurf vorgesehen, den die EU-Kommission vergangenes Jahr vorgelegt hat. Die EU-Behörde füllt damit eine Lücke im Stabilitätspakt. Bisher gibt es EU-Strafverfahren nur wegen exzessiver Haushaltsdefizitquoten von mehr als drei Prozent."
und der Artikel führt fort:
"...die fragliche Verordnung muss einstimmig von allen 27 EU-Mitgliedstaaten beschlossen werden; Italien könnte die neue Regel also blockieren. Das Vetorecht nutzt Rom nun als Hebel, um die neue EU-Vorschrift zu verwässern. Anders als der Staat seien die Privathaushalte in Italien kaum verschuldet, argumentiert Rom. Italien müsse seinen öffentlichen Schuldenberg deshalb nicht so schnell abbauen wie andere EU-Länder."


Und da wundert man sich, kann es endlich nicht ein Minimum an Konsensus geben, auf der Basis der Logik?

Denn, da haben die Italiener absolut recht, jeder Grundschüler sollte in der Lage sein sich dies klar zu errechnen können, dazu ein simples Beispiel damit man einfacher verstehen kann:

In einem Staat wo 100% seines BIPs vom Privatsektor produziert wird, dies wär der Idealfall eines Extrem-Kapitalismus ohne jeglicher staatlicher Präsenz, in so einem Fall würden alle Schulden der Wirtschaft Privat-Schulden sein.
Das zweite Extrem in diesem Vergleich wär: der Staat in dem 100% des BIPs vom Staatsektor generiert wird. Dies wär der Grenzfall bei einem Staat wo alle Schulden dem Staatssektors zugerechnet werden, bzw. theoretisch es in diesem Idealfall keinen BIP produzierenden Privatsektor gibt, alle Schulden sind hier als Staatsschulden wahrzunemen.

In Euroland/EU sieht es so momentan aus: der Staatssektor produziert von 15% bis 65% des BIPs je nach Mitgliedsstaat. So ist der EU-Grenzwert von 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) bei den Staatsschulden für alle Mitglieder reiner Unsinn. Dies sollte  jedem der bis 3 zählen konnte mittlerweile klar geworden sein.

Falls man sich in der EU einigen sollte, dass der Staatssektor maximum nur z.B. 30% des BIPs bei allen Staatsmitglieder generieren sollte, nur dann könnte man auch von diesen Staaten verlangen, dass auch die Staatsschulden für alle nicht mehr z.B. als 60% des BIPs sein sollten.

Andernfalls sollte man diesen totalen Unsinn endlich beiseite legen, und sich ein anderes Maastricht Kriterium auswählen um evtl. Schuldenlanst bei den EU-Staaten zu messen und zu vergleichen. Eine Messlatte wär die Staatsschulden je produzierender BIP-Einheit, oder die gesamten Schulden vom Staats- und Privatsektor zusammen, nur so könnte man einen sinnvollen Vergleich bei solch ungleichen Volkswirschaftsstrukturen wie die der Euroländer erreichen.

Von der Grundschule schon für jeden bekannt, hatte Mousillini seit der 40er Jahre all die italienische Wirtschaft verstaatlicht, so ist es zum Teil bis heute noch, der italienische Staat produziert immernoch 50-60% des BIPs. Deshalb sind die Staatsschulden Italiens sehr gross, 125% des BIPs, und deshalb sind die italienischen Privatschulden auf einem niedrigen Niveau. Die Privatschulden Italiens m.a.W. sind relativ zu den anderen Euroländer aus diesem Grund sehr niedrig: 200% des BIPs Italiens (2009: Gesamtschuld 315% - Staatschuld 116% = 200% des BIPs).

Gleiches gilt für Griechenland, wo der Staatssektor je bis zu 55%-65% des BIPs produziert: dort sind die Staatschulden enorm, 140% des BIPs, und die Privatschulden minimal, d.h. die Privatschulden eben in Vergleich zu den anderen Eurostaaten sehr gering: 115% des BIPs Griechenlands (2009: Gesamtschuld 230% - Staatschuld 115%=115% des BIPs), was die kleinste Verschuldung des privaten Sektors bei den Euroländer ist.  

Italien und Griechenland haben deswegen jedes Recht, die Reform dieses Maastricht Kriteriums der maximaler 60% des BIPs Staatsschuldenlasts im Euroraum zu verlangen. Faktum: Die Italiener und die Griechen schulden per Kopf weniger als jeder anderer in Euroland. In diesem Sinn sind sie immernoch das Vorbild für all die anderen Euroländer auch heute noch...


---------------------------------------


Bei den anderen PIIGS sieht es anders aus, ein kleinerer Staatssektor hat zu grösseren Privatschulden geführt:

-Spanien: Privatschulden enorm: 300% des BIPs Spaniens (2009: Gesamtschuld 360% - Staatschuld 60%=300% des BIPs).

-Portugal: Privatschulden nicht zu hoch: 239% des BIPs (gemäss Deutsche Bank), was verglichen zu Spaniens Privatschuldenen von über 300% nicht so erschreckend zu scheinen mag, aber immerhin ist dieser Prozensatz doppelt so hoch als in Griechenland wo die Privatschulden 115% des BIPs sind.

-Irland: Privatschulden gewaltig: Die Privatschulden nur ins Ausland (der Staatschuld miteinbezogen) sind 1,267% des BIPs.



-----------------------------



Das Original des Handelsblatt-Artikels:


 
Angehängte Grafik:
handelsblatteu-sparvorschriftenitalien.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
handelsblatteu-sparvorschriftenitalien.png

03.02.11 16:51
6

2865 Postings, 3916 Tage Armitagemetropolis

Das finde ich überaus schade - aber nachvollziehbar.
-----------
Mein erstes Date und die Kopfhaut juckt.
Angehängte Grafik:
metro.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
metro.png

03.02.11 16:56

1981 Postings, 4287 Tage Suche_Namenwarum das?

03.02.11 17:01
1

6118 Postings, 4544 Tage relaxedWas ist denn mit Metro passiert?

03.02.11 17:02
5

10098 Postings, 4097 Tage musicus1nachvollziehen kann ich das nicht....

metro wird seine gründe haben,  eine auszeit  ist nicht schlecht, und dann wird er  sicher wiederkommen...contra ist immer gut und zuletzt hat es doch ganz gut geklappt..... ohne  persönliche anpinkelei......  

03.02.11 17:23
8

6118 Postings, 4544 Tage relaxed#13213 Versteh ich auch nicht, habe keine

Stänkereien gelesen, sein Short ist auch noch am Leben mit immer noch guten Gewinnchancen ... und bei den Griechen gab es noch keinen Haircut.

Soviel gepostet, dass man von Sucht sprechen kann, hat er in letzter Zeit auch nicht.

Von hier aus viele Grüße und lass mal von dir hören.  

03.02.11 20:42
12

2865 Postings, 3916 Tage ArmitageAlso

Es ist kein Geheimnis, dass Metro und ich uns oft auch ausserhalb dieses Boards ausgetauscht haben. So hat er mir eine lange Mail geschreiben als letzte Amtshandlung, bevor er sich hier abgemeldet hat.

Ich werde nicht aus dieser Mail zitieren, aber fragen, ob er nicht ein finales Statement abgeben will, dass ich hier für ihn veröffentlichen werde.

Auch wenn ich hoffe, dass er wieder zurück kommt, sollten wir uns damit vertraut machen, dass er weg ist und jeder überlegen, ob wir das AZ-Ding am Leben halten wollen und werden.

Und auch die Frage gilt es zu klären, ob wer die Berechtigung bekommt, Vollpfosten zu ermahnen und hier zu sperren.

Ich werde am WE einige der (alten) Stammbesatzung darauf ansprechen, ob sie wieder einsteigen wollen...

Für ein umfangreiches Feed-Back wäre ich dankbar!


A.
-----------
Mein erstes Date und die Kopfhaut juckt.

03.02.11 21:10
8

10098 Postings, 4097 Tage musicus1Armi, wie wäre es mit dir ???

du bist derjenige, der hier  im thread  zuhause ist,vielleicht  noch der  ein oder andere vertraute user , mit geduld und spucke   an deine seite , und schon geht es weiter , antizykl.  invest ist immer ein thread wert,  und wer weiss , metro ist ein dampfkessel, im posiven sinne,  vielleicht kommt er ein bisschen zur ruhe  und startet neu, mit alter id und  macht weiter,  entweder oder,  ist  keine position, die man dauerhaft  besetzen sollte........METRO, alter schwede, was immer du machst , mach es gut , und melde dich.......  

04.02.11 10:55
8

18401 Postings, 6580 Tage lehnahey, metro...

die Show muss weitergehn.
Wir leben in sehr intressanten Zeiten- für Bullen.
In Antis Bärenthread wird jeder kleine Rülpser nach unten als Trendwende analysiert. Geschieht das nicht, haben irgendwelche Big- Boys wieder mal an einer Schraube gedreht, hehehe...
Als ob diese Herren des Universums den Markt lenken könnten. Das sind nur ganz normale Wasserkocher in weltfremden Glastürmen- meist unwissend, was im Dschungel abgeht....
Die Zinsentwicklung und eine aufkeimende positive Verfassung der Meute sind die wichtigsten Faktoren für eine langfristige Börsentendenz.
Zinsen sind bekanntlich im Keller und jeder Tag mit steigenden Kursen lässt Zweifler umfallen.
Das sind langfristig gute Zeiten für Bullen, basta...  

04.02.11 11:32
8

457 Postings, 4165 Tage trailerPausen...

Metro hat es ja in der Vergangenheit schon öfter so gehandhabt:
Auf eine äußerst aktive Phase folgte eine selbst verordnete Auszeit. Bei den vergangenen Malen wurde dieser "Abschied" jeweils bekannt gegeben. Ich kann mich Armi also vor allem in 2 Punkten anschließen:

a) Ein "Schlusswort" von metro wäre super. Es würde einfach helfen "zu verstehen".
b) Wie lehna sagt: The show MUST go on. Ich halte diesen Thread weiterhin für einen der besten, wenn nicht den besten Thread auf ariva. Der durchschnittliche Informationsgehalt pro Posting ist einfach immens hoch und für alle nicht daily trader ist es ein purer Genuss hier lesen zu dürfen. Dieses Lob gebührt auch, aber eben nicht alleine metro und deshalb wünsche ich mir ebenfalls, dass z.B. Armi sich der (Führungs-)rolle annimmt und die Antizykliker durch die stürmische Börsensee manövriert und moderiert.

Gruß, trailer

 

04.02.11 12:07
7

2233 Postings, 6081 Tage MeckiDa entsteht aber eine große Lücke

Ich bin zwar meist nur stiller Mitleser, dennoch würde mir metros Einschätzung zum Gesamtmarkt sehr fehlen.
Schade...
-----------
Wer auf einen fahrenden Zug springt, ist im wirklichen Leben wagemutig, an der Börse risikoscheu.

04.02.11 14:40
3

112 Postings, 3925 Tage Uni59Grüße an Metro

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen.
Ich hoffe mal, dass das kein endgültiger Endschluss ist, zumal es ja für uns Außenstehende keine offenkundigen Gründe gibt.
Der Thread war super, eigentlich das Einzige, was ich hier bei Ariva lese und das seit Jahren fast täglich. Wäre wirklich schade wenn der Kapitän von Bord gehen würde.  

04.02.11 18:01
3

2865 Postings, 3916 Tage ArmitageRoadmap

Ich finde, dass wir Metro etwas Zeit geben sollen.
Ich werde ihm schreiben, was hier die Reaktion war und ihn bitten ein Statement zu verfassen, über die Gründe, welches ich hier einstellen werde.

Und ihm nahelegen den Schritt zu revidieren.
-----------
Mein erstes Date und die Kopfhaut juckt.

04.02.11 22:47
6

3741 Postings, 3976 Tage melbacherAuch wenn er mal zynisch zu mir war

er ist einer der Besten. Nur welches verdammte HS ihm da beim MDAX ein Shortsignal gezeigt hat, kann ich mir nicht erklären. Da ich zwischen den Zeilen von einigen Häme lese, er hat sich sicher nicht verzockt. Nur weil jemand hier nicht mehr schreibt, bedeutet das sicher nicht, dass er sich verzockt hat.

04.02.11 22:56
5

55738 Postings, 5880 Tage nightflyaha

ich sag's ehrlich,
ich konnte weder mit metro noch mit diesem Thread hier jemals
viel anfangen.
Ich habe das Prinzip nicht begriffen.
Nennt sich Anti-, ist aber pro fast alles.
Liegt natürlich an mir selber.

-----------
" Wir töteten sie und fanden einen Frosch in ihr. "
( Robert Schomburgk )

05.02.11 13:57
7

10098 Postings, 4097 Tage musicus1nur mal so eine idee...

vielleicht sollte man neben der  eigenen technik,  auch mal antizykl. invest benennen,  z.b. fonds , aktien, etc.    keine pusherei, aber doch  mit  potential ,  wir hatten doch schon damit angefangen...einfach ein bisschen mehr öffnen das ganze, und sich nicht nur auf dax und co  konzentrieren...... und selbstverst.  würde auch dazu gehören, dass jeder hier dann die risiken benennt, damit die leser   das  auch einigermassen  richtig einschätzen können, ich meine damit nicht diese hot stock spezies, die haben ja ihre eigene rubrik........ eher  mittelfrist bis langfrist, das war ja   ein vorhaben von metro.....  

05.02.11 14:07
4

28770 Postings, 3940 Tage flatfeemel

selbst wenn er sich verzockt hätte, was ja wohl jedem mal passiert oder passiert ist, gehe ich davon aus das metro so erfahren ist elementare dinge an der börse zu beachten - insofern nehme ich an dass ihn dies nicht geschlachtet hätte

shit happens - wie man sagt - und keiner ist unfehlbar und es wäre genau das richtige fehlzock unterstellt sich selber ruhe zu gönnen - das fände ich nur menschlich und richtig  

Seite: 1 | ... | 526 | 527 | 528 |
| 530  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
TeslaA1CX3T