finanzen.net

Paion: Kursziel 14 Euro !

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 11.03.14 07:06
eröffnet am: 30.03.05 10:11 von: sneaky Anzahl Beiträge: 241
neuester Beitrag: 11.03.14 07:06 von: Gomera1955 Leser gesamt: 75015
davon Heute: 12
bewertet mit 12 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10   

30.03.05 10:11
12

75 Postings, 5370 Tage sneakyPaion: Kursziel 14 Euro !

UBS gibt Paion bei Ersteinschätzung mit einen Kursziel von 14 Euro an.


Also: STRONG BUY  

30.03.05 10:29

18637 Postings, 6381 Tage jungchenweiss jemand

ob ubs zum paion ipo-konsortium gehoerte?? wenn ja, dann ist dieses kursziel leider null wert  

30.03.05 10:33

13451 Postings, 6959 Tage daxbunnyhier

Paion AG, Aachen

10. Februar 2005 (Erstnotiz)

EMISSIONSDATEN

Börsensegment:      Prime Standard
                    Amtlicher Markt Ffm
Branche:            Biotechnologie
WKN:                A0B65S
Börsenkürzel:       PA8

Zeichnungsfrist:    25.01 . 07.02.2005
Bookbuilding-Spanne:11,00 - 14,00 EUR
Emissionspreis:     07.02. (Bekanntgabe)
Konsortium:         UBS (Lead)
                    LBBW, DrKW (Co-Lead)
                    Spk Aachen (Selling Agent)
Emissionsvolumen:   5 Mio Stammaktien
zzgl. Greenshoe:    750.000 Aktien

Grundkap. nach IPO: 15,76 Mio EUR
Lock-up-Frist:      12 Monate für den Vorstand
                    6 Monate für restliche
                    Altaktionäre
Ablauf der Frist:   10.08.05 und 10.02.2006

HERKUNFT DER AKTIEN:
Alle Aktien inklusive Merhzuteilungsoption stammen aus einer
Kapitalerhöhung.

UNTERNEHMENSDATEN:

Paion AG
Martinstraße 10 - 12
52062 Aachen
Tel.:     0241/4453-0
Fax:      0241/4453-100
Internet: www.paion.de
E-Mail:   info@paion.de

KONTAKT:

Peer Nils Schröder
Investor & Public Relations
Tel.: siehe oben

Haubrok Investor Relations
Kaiserstraße 8
40221 Düsseldorf
0211/30 12 6-0

TÄTIGKEITSFELD:
Paion entwickelt mit der Kopie eines tierischen Proteins, welches im
Speichel der Vampirfledermaus zu finden ist, ein Medikament zur Behandlung
von Schlaganfällen.

VORSTAND:     Dr. Wolfgang Söhngen (CEO)
              Alexander Vos (COO)
              Dr. Mariola Söhngen (CMO)
              Bernhard Hofer (CFO)

AUFSICHTSRAT: Dr. Walter Wenninger(Vors.)
              Dr. Franz Wirtz (Stellvertreter)
              Prf. Dr. Erik Schlick

EIGNERSTRUKTUR (in Anteilsprozent)

VOR IPO:

3i Group                         19,5
Varum AG                         14,8
Eheleute Söhngen                 13,4
V-Sciences Investments            6,8
INNOVEN Group                     6,3
3i Bioscience Investment Trust    5,6
Sonstige Altaktionäre            33,7

NACH IPO (und Greenshoe):

3i Group                         12,4
Varuma AG                         9,4
Eheleute Söhngen                  8,5
V-Sciences Investments            4,3
INNOVEN Group                     4,0
3i Bioscience Investment Trust    3,5
Sonstige Altaktionäre            21,4
Streubesitz                      36,5

GESCHÄFTSZAHLEN (in Mio EUR, Verluste stehen in Klammern, nach IFRS)

                     2001    2002    2003

Umsatz               0,0     0,4      0,7
Betriebsergebnis   (10,0)  (10,9)   (11,0)
Jahresüberschuss    (9,8)  (10,9)   (10,9)

   (Quelle: Paion)

 

30.03.05 10:33

18637 Postings, 6381 Tage jungchengefunden

UBS war haupt-coordinator und bookrunner. klar, dass die dann so eine empfehlung aussprechen  

30.03.05 10:42

75 Postings, 5370 Tage sneakyBin trotzdem zuversichtlich

Ist wohl so das UBS die Aktie puschen will. Ich behalte meine Paions aber trotzdem. Ist schließlich unter dem Ausgabekurs von 8 Euro. Bin eigentlich sicher das Paion sich in nächster Zeit gut entwickeln wird.

 

30.03.05 12:49

3515 Postings, 7116 Tage baanbruchFrage. Waren das UBS, die heute


für Lufthansa ein Kursziel von 11 Euro ausgegebn haben ?

Ansonsten ist es gut, wie ein derartige Verarsche
hier sofort hinterfragt wird.
Noch schöner wäre es, wenn Banken bei derartigen
Empfehlungen in Zukunft haftbar gemacht werden könnten.

Ich vermute mal, dass wir trotz dieses albernen
Verarschungs-Versuchs in diesem Jahr noch eine 6 vor dem
Koma sehen werden.
 

30.03.05 13:32

75 Postings, 5370 Tage sneakySchon möglich..

das die 6 vor dem Komma steht. Möglich wäre zum Beispiel 16,99 Euro oder 26,99 Euro. Was ist mit 66,66 Euro ? Dann stehen sogar zwei sechsen vor und hinter dem Komma !

War nur Spass...baanbruch

Macht nicht meine Lieblingsaktie so schlecht. Man muß optimistisch bleiben.


btw.: mich würde es mehr beunruhigen wenn UBS keine hohes Kursziel angegeben hätte.
 

30.03.05 14:50

3515 Postings, 7116 Tage baanbruchsneaky, ich bin auch in einige Biotope verliebt.


Die fallen und fallen. Warum soll ausgerechnet
Paion langfristig steigen, die nun im Vergleich zu
vielen anderen wirklich rein gar nix zu bieten haben ?

Ausser paar Speichelproben und viel heisser Luft ?

Gruss
baanbruch
 

31.07.05 10:30

6685 Postings, 6052 Tage geldschneiderPaion spekulativer Kauf: Trading Insider

<!--StartFragment --> Trading INSIDER: Paion: Spekulativer Kauf

29.07.2005  (11:37)

Hoch interessant, aber auch sehr spekulativ ist nach Ansicht der Experten von Trading INSIDER zurzeit die Aktie des Biotech-Unternehmens Paion (News/Kurs/Chart/Board). Der Börsenneuling lebt vor allem von der Phantasie, die der weit fortgeschrittene Medikamenten-Kandidat Desmoteplase der Aktie einbringt.

Bei Desmoteplase handelt es sich um einen Wirkstoff, mit dem die Behandlung von akuten Schlaganfällen massiv verbessert werden soll. Die Ergebnisse, die Paion mit dem Wirkstoff in der klinischen Testphase II erzielt hat, werden von Experten als sehr gut eingestuft. Seit Februar läuft die letzte und entscheidende klinische Testphase III zu dem Medikament, in der letztendlich die Weichen für einen späteren Zulassungsantrag und letztlich auch die Zulassung des Medikamentes zum Markt gestellt werden können. Wichtig werden daher die Testdaten sein, mit denen das Unternehmen eine statistisch signifikante Wirkweise der gewählten Dosierungen nachweisen muss ?diese werden im zweiten Halbjahr 2006 veröffentlicht. Halten diese, was die zweite Testphase verspricht, sollte einer Zulassung nichts mehr im Wege stehen. Kommt es dazu, sehen Experten einen Umsatz von 400 Millionen Euro, die das Medikament erzielen kann. Will man von den Testdaten in vollem Umfang profitieren, ist eine rechtzeitige Positionierung vonnöten.

Das Risiko darf nicht unterschätzt werden: Fallen die Testdaten wieder Erwarten schwach aus, hat jüngst das Beispiel Medigene gezeigt, was passiert: Die Aktie fällt in so einem Fall tief, manchmal sogar, wie im Fall Medigene, übertrieben tief. Allerdings sind die Risiken bei Paion größer als bei Medigene, das bereits ein Medikament am Markt hat, ein zweites auf Sicht an den Markt bringen wird und darüber hinaus über eine interessante Pipeline verfügt. Paion ist wesentlich abhängiger von Desmoteplase.

Dafür verzeichnet Paion auf anderem Gebiet Fortschritte: Wieder geht es um Desmoteplase, diesmal allerdings um mögliche Vermarktungspartner des Medikamentes. Mit Forest für den us-amerikanischen und kanadischen Raum sowie die jüngst hinzu gekommene Lundbeck für die anderen Regionen der Welt, vor allem Europa und Japan, hat der Börsenneuling zwei wichtige Partner bereits an Bord, was auch die Finanzierung der weiteren Forschungsarbeiten erleichtert: Lundbeck zahlt 15 Millionen Euro ?Eintrittsgeld? für die Kopperation bei der Vermarktung, Forest beteiligt sich an den Entwicklungskosten. Weitere Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro sind für den neuen Partner fällig, wenn Paion definierte Ziele erreicht. Kommt das Medikament an den Markt, wird Paion darüber hinaus mit einem Anteil am Umsatz beteiligt sein. Mit den bereits jetzt anstehenden Zahlungen verbessert sich allerdings der Cashflow des Unternehmens deutlich, vor allem, wenn die Meilensteine erreicht werden.

Die Equity Story von Paion ist Zweifels ohne risikoreich, aber das Unternehmen scheint auf einem guten Weg, sich vom Entwicklungs- zum Produktunternehmen zu mausern. Darin liegt mittelfristig eine große Kurschance, die wir ausnutzen wollen. Die aktuelle Marktkapitalisierung kann sich im Zuge der Entwicklung und einer späteren Marktzulassung von Desmoteplase mehr als verdoppeln, gleiches gilt für die Aktie des Unternehmens.

http://www.financial.de/newsroom/...ent=x&rubrik=top&ID=38920

 

31.07.05 10:40
1

6685 Postings, 6052 Tage geldschneider@sneaky

"Macht nicht meine Lieblingsaktie so schlecht. Man muß optimistisch bleiben."

 

Verliebe dich nie in eine Aktie.  Regel Nr. 1

und solange eine Biotechfirma nur ein Medikament in der Pipline hat, kann solch ein Wert schneller abstürzen als es dir lieb ist.

Halte von solchen Atkien wirklich nur einen Bruchteil, deines Gesamtdepots. Selbst bei Aktien mit mehr als einem Medikament, bzw. Produkt kann ein Wert nach einer klin. Einstellung immens abstürzen siehe Prana Biotech.

Außerdem gehe ich davon aus, dass Paion, wie die meisten deutschen Werte einfach schon zu teuer auf den Markt gekommen ist. Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber Gewinne gibt es noch nicht, und dann ist der KursWert schon so hoch!

gruß

geldschneider



 

07.02.06 10:06

109 Postings, 5864 Tage KumpelPAION bringt

PAION bringt Neuroprotektivum Enecadin in klinische Phase II

09:51 01.02.06

Das biopharmazeutische Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3/ WKN A0B65S) hat vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die formelle Zustimmung für die Durchführung der TEST (Tolerability of Enecadin in acute ischaemic Stroke Trial) Studie erhalten.

Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, handelt es sich dabei um eine Phase IIa-Studie mit seinem Neuroprotektivum Enecadin. Die multizentrische, doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Dosisfindungsstudie hat das Ziel, in einem Zeitfenster von bis zu neun Stunden nach Einsetzen der Symptome die Sicherheit, Wirksamkeit und Verträglichkeit der Substanz bei Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall zu untersuchen.

Enecadin ist ein neuroprotektiver Natrium- und Kalziumkanalblocker. In verschiedenen in vivo Tiermodellen zeigte sich eine ausgezeichnete Schutzwirkung auf Nervenzellen, und zwar sowohl bei dauerhaften als auch bei so genannten transienten Schlaganfällen. Ferner wurden bereits mehrere klinische Phase I-Studien durchgeführt. PAION hat das Präparat 2004 vom japanischen Hersteller Nippon Shinyaku Co. Ltd. exklusiv für alle Märkte außerhalb Japans einlizenziert. Für Japan besteht Co-Exklusivität gemeinsam mit Nippon Shinyaku.

Bisher stiegen die PAION-Aktien um 1,63 Prozent und stehen derzeit bei 7,47 Euro.  

03.10.06 00:23

2438 Postings, 4917 Tage templerpaion wird der absolute knaller

wenn, dann war fidelity beim ipo dabei, heute 5 %. die beteiligungen an der paion ag lesen sich wie das who is who der biotech-upperclass. vor zwei tagen habe ich mit einem arzt vom schwabinger krankenhaus gesprochen, der minimal-inversive eingriffe bei schlaganfall-patienten mit katheter von der beinvene bis in die entsprechende gehirnregion macht. eine konkurrenz zu paion. diese behandlung ist sehr neu. doch es kommen hier nur wenige patienten für diesen eingriff in frage. keine grosse konkurrenz für paion. das paion-medikament in phase 3 befindlich, ermöglicht es den ärzten, die behandlungszeit bei schlafganfallpatienten um 6 stunden zu verlängern. ich glaube, dass das paion-medikament in 2 - 3 jahren nach markteinführung blockbusterstatus erreichen wird. eine verzwanzigfachung in 2 - 3 jahren. die möglichkeit dieser vision ist gross. der fledermaus sei dank!    

28.10.06 08:54
1

17100 Postings, 5203 Tage Peddy78Paion, Aktie reagierte schon mit deutl. Kursplus

News - 28.10.06 04:52
Hugin Ad Hoc: PAION AG

Hugin Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG: Sonstige Inhalte: PAION AG: PAION AG: Data Monitoring Committee hebt Rekrutierungsstopp für PAIONs Phase III Schlaganfall-Studie DIAS-2 auf

Ad hoc - Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

Aachen, 28. Oktober, 2006 - Das biopharmazeutische Unternehmen PAION AG (FSE: PA8) gab heute bekannt, dass das unabhängige Data Monitoring Committee (DMC) der Phase III-Studie DIAS-2 empfohlen hat, die Patientenrekrutierung für diese Studie ohne Änderung des Studienprotokolls wieder aufzunehmen. Über diese Entscheidung wurden das Leitungsgremium (Steering Committee) der Studie sowie PAION und sein Entwicklungspartner für Desmoteplase, Forest Laboratories, Inc. (New York, USA), im Anschluss an eine Sitzung des Komitees informiert. In dieser Sitzung hatte das DMC die von den beiden Firmen zur Verfügung gestellten kumulierten Daten bewertet. Insgesamt hat das DMC dabei die Daten von 170 randomisierten Patienten analysiert. DIAS-2 ist eine klinische Studie zur Erprobung von PAIONs Medikamentenkandidaten Desmoteplase in der Indikation akuter ischämischer Schlaganfall. Beide Firmen erwarten weiterhin, die Patientenrekrutierung für diese Studie bis Ende 2006 abzuschließen und Mitte 2007 Studienergebnisse präsentieren zu können.

Kontakt Dr. Peer Nils Schröder, Investor Relations / Public Relations PAION AG Martinstraße 10-12 52062 Aachen - Germany Tel. +49 (0)241 4453 152 Email pn.schroeder@paion.de www.paion.de



--- Ende der Ad-hoc Mitteilung --- WKN: A0B65S; ISIN: DE000A0B65S3; Index: Prime All Share, CDAX; Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Stuttgart;

http://www.paion.de

Copyright © Hugin ASA 2006. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
PAION AG Inhaber-Aktien o.N. 6,79 +11,31% XETRA
 

28.10.06 11:44
1

628 Postings, 5731 Tage Greteldas kann am Montag lustig werden

bei Lang&Schwarz schon plus 26%

WKN
  A0B65S
  Name
  PAION AG
  BID
  8.40 EUR
  ASK
  8.65 EUR
  Zeit
  2006-10-28 11:42:38 Uhr  

29.10.06 18:44

628 Postings, 5731 Tage Gretelsieht morgen ganz nach Eröffnung über 8 Euro aus

Gruß Gretel

WKN
  A0B65S
  Name
  PAION AG
  BID
  8.10 EUR
  ASK
  8.35 EUR
  Zeit
  2006-10-29 18:42:11 Uhr  

29.10.06 18:50

17100 Postings, 5203 Tage Peddy78Die aktuelle Euro schreibt ja sehr schlecht über P

Aber kann ja sehr gut sein das sie sich wieder mal irrt,
kommt ja nicht selten vor.

Probleme bei klinischen Tests,
hoffen wir mal das die Tests schnell wieder aufgenommen werden können,
mir wäre das Risiko allerdings auch zu hoch,
habe mich zu oft bei diesen Biotech werten verzockt.

Solche Rückschläge kündigen sich halt selten an,
und da es immer passieren kann,
lieber ohne mich.  

29.10.06 19:02

13451 Postings, 6959 Tage daxbunnyTschard

       ariva.de
     



Warum war der Megaabsturz???
Gruß DB

+++------------~~~~~~~~~~-----------------------~~~~~~~~~~~~~~~~+­+++
Das Bessere ist des Guten Feind!!  

29.10.06 19:06

17100 Postings, 5203 Tage Peddy78Die Probleme bei klinischen Tests zum Wirkstoff

Desmoteplase gegen Schlaganfälle dürften der Grund sein.

Aber Aktie ist ja stark abgestraft,
was sicher eine Chance ist,
aber das Risiko ist natürlich extrem hoch.  

29.10.06 19:14
3

628 Postings, 5731 Tage GretelRekrutierungsstopp aufgehoben

nachdem der Rekrutierungsstopp, laut Meldung am Samstag, aufgehoben ist, dürften die aktuellen Probleme erst Mal vom Tisch sein. Dass natürlich noch ein hohes Risiko in der Zukunft bleibt, ist klar. Ich gehe aber davon aus, dass Euro am Sonntag die Meldung vom Samstag noch garnicht in ihrer Ausgabe berücksichtigen konnte.
Tschau Gretel  

30.10.06 14:20

628 Postings, 5731 Tage GretelPaion beißt sich durch

aus ARD-Börse von heute.
Gruß Gretel


Nach der Schlappe in der vergangenen Woche gab es jetzt Entwarnung: Paion kann seine Studie mit dem Hoffnungsträger Desmoteplase wieder aufnehmen. Das bringt die Aktie in Schwung.
Vampirfledermaus Desmodus rotundus Der Paion-Wirkstoff stammt aus dem Speichel der Vampirfledermaus Desmodus Rotundus.

Die Titel des Biotechnologieunternehmens kletterten am Montag um rund ein Drittel auf 8,75 Euro. Damit sind die Sorgen von vergangener Woche verflogen. Ein Experten-Gremium hatte nämlich veranlasst, dass die Phase-III-Studie zu Desmoteplase ausgesetzt wird. Zwar beschwichtigte man: Aus dieser Empfehlung sei keine Aussagen über die Sicherheit und Wirksamkeit von Desmoteplase abzuleiten. Doch Investoren hatten vermutet, hinter den verklausulierten Formulierungen könnte sich der Verdacht auf unerwünschte Nebenwirkungen verbergen. Die Paion-Aktie war am vergangenen Mittwoch daraufhin um mehr als 20 Prozent eingebrochen.

Am Wochenende kam dann nun die Entwarnung: Das unabhängige Kontrollgremium der Studie habe grünes Licht für die Wiederaufnahme von Patienten für die Erprobung des Schlaganfallmittels gegeben.

Das Gremium habe nach einer Analyse von Daten zur Sicherheit des Mittels eine Fortsetzung des Tests empfohlen. Insgesamt seien Daten von 170 Patienten ausgewertet worden.

Alles wieder im Plan
"Es ist wohl alles nicht so dramatisch, wie es anfangs ausgesehen hat", sagte ein Analyst. Paion will nun trotz der kurzzeitigen Unterbrechung wie geplant bis Ende des Jahres alle Patienten für die Erprobung zusammen haben. Mitte 2007 sollen die Ergebnisse der Phase III-Studie präsentiert werden. Die Zulassung für die USA und die Europäische Union will die Firma früheren Angaben zufolge Ende 2007 oder Anfang 2008 beantragen.

Desmoteplase, ein Protein, das Blutgerinsel auflösen soll, wird aus dem Speichel von Fledermäusen gewonnen. Das Paion-Präparat zur Behandlung des so genannten akuten ischämischen Schlaganfalls ist für Patienten gedacht, bei denen der Hirnschlag maximal neun Stunden her ist.

Nach Angaben von Paion ist bisher nur ein einziges Medikament für die Therapie des ischämischen Schlaganfalls zugelassen, allerdings mit der Beschränkung auf den Einsatz innerhalb der ersten drei Stunden nach dem Schlaganfall.
 

31.10.06 18:35

628 Postings, 5731 Tage Gretelpaion "buy"

na also, geht doch
Gruß Gretel

First Berlin - PAION "buy"

16:05 31.10.06

Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von First Berlin stufen die PAION-Aktie (ISIN DE000A0B65S3/ WKN A0B65S) mit dem Rating "buy" ein.

Die Ankündigung von PAION, dass das Data Monitoring Committee (DMC) die Wiederaufnahme der Phase III-Studie mit Desmoteplase in den USA empfohlen habe, sei eine ausgezeichnete Nachricht. Die schnelle positive Reaktion des DMC auf Sicherheitsbedenken in Bezug auf diesen Wirkstoffkandidaten lasse den Schluss zu, dass die kumulativen Daten, die PAION zu 170 Patienten vorgelegt habe, ein gutes Sicherheitsprofil ergeben hätten, wie das bereits in vorangegangenen Studien der Fall gewesen sei.

Die Analysten würden darauf hinweisen, dass das DMC die Wiederaufnahme der Studie ohne jegliche Änderung des Studienprotokolls empfohlen habe. PAION habe deshalb seine Prognose bestätigt, die Patientenrekrutierung Ende 2006 zum Abschluss zu bringen und Mitte 2007 Studienergebnisse präsentieren zu können.

Nach dem Dafürhalten der Analysten sei das Unternehmen auf gutem Weg, dieses Ziel zu erreichen, da bereits 170 der geplanten 186 Patienten rekrutiert worden seien.

Auf Grundlage dieser erfreulichen Nachricht nehmen die Analysten von First Berlin ihr altes Kursziel von EUR 12,20 und ihre "buy"-Empfehlung für die PAION-Aktie wieder auf, die sie vorübergehend auf "under review" gesetzt hatten. (31.10.2006/ac/a/nw)
 

31.10.06 18:42

1387 Postings, 4858 Tage greasePAION AG verkaufen 8.80 s950 z750 2Tage o. T.

02.11.06 15:20
1

628 Postings, 5731 Tage Gretelbesser mal ein paar Gewinne sichern

Der Aktionär - PAION abwarten

11:56 02.11.06

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" raten bei der Aktie von PAION (ISIN DE000A0B65S3/ WKN A0B65S) abzuwarten.

Die Nachricht, dass PAION zumindest vorläufig seine Test mit dem experimentellen Medikament Desmoteplase stoppen müsse, habe eingeschlagen wie eine Bombe. Bis auf weiteres sei das aktuell laufende Patienteneinschlussverfahren für die Phase-III-Studie ausgesetzt worden. Ein unabhängiges Expertengremium habe den Zulassungsbehörden empfohlen, weitere Daten zu fordern, die die Sicherheit von Desmoteplase belegen würden. Man könne sich andernfalls nicht für die Fortsetzung der Studie aussprechen.

Wie die Experten berichten würden, habe PAION in einer entsprechenden Ad-hoc-Mittelung mitgeteilt, dass aus der Forderung der Experten keine Aussage über die Sicherheit oder Wirksamkeit von Desmoteplase abzuleiten gewesen sei. Den Kurs der Aktie habe dies jedoch nicht davon abgehalten, in einen Sturzflug überzugehen. In nur einem Tag habe die PAION-Aktie über 36 Prozent ihres Wertes verloren. Komme es nun zu einer Bruchlandung?

Nach Ansicht der Experten scheine die weitere Entwicklung im Fall "Desmmoteplase" völlig offen. Auch die Verantwortlichen des Unternehmens hätten bei einer Telefonkonferenz am Mittwoch vergangener Woche keine konkreten Auskünfte über die weiteren Schritte geben können. Allerdings hätten sie darauf hingewiesen, dass es in den bisherigen Studien keinerlei Hinweise auf Sicherheitsrisiken gegeben habe, sie würden im Dunkeln tappen, welche Probleme das Expertengremium ausgemacht habe. Die von den Behörden nachgeforderten Unterlagen seien bereits zusammengestellt und übermittelt worden. Eine Stellungnahme werde bis Mitte dieser Woche erwartet.

Die PAION-Aktie sei momentan mit der Ungewissheit um Desmoteplase ein heißes Eisen. Werde zu früh auf eine Erholung spekuliert, könne man sich leicht die Finger verbrennen. Angenommen die Studien würden nicht fortgesetzt, so dürfte der Kursrutsch der vergangenen Woche nur der Anfang der Talfahrt gewesen sein. Würden die Behörden hingegen grünes Licht für weitere Tests geben, stehe einer Erholung des Aktienkurses von PAION nichts im Weg.

Bis dahin sollten Anleger der PAION-Aktie abwarten, so die Experten von "Der Aktionär". Auch wenn man bis dahin vielleicht ein paar Prozent Performance verpasse. (Ausgabe 45) (02.11.2006/ac/a/nw)  

07.11.06 17:36

3817 Postings, 5363 Tage SkydustAlso die

Fledermaus Aktie würd ich auch
nie kaufen , wenn erst unter 10 Cent zum zocken!  

07.11.06 18:33

628 Postings, 5731 Tage Gretelnegatives Quartalsergebnis

also dieses Ergebnis kommt ja nicht unerwartet. Es fragt sich nur, wann sich ein Wiedereinstieg lohnt, wenn die Aktie noch weiter abgestraft wird.
Gruß Gretel

PAION mit negativem Quartalsergebnis

Aachen (aktiencheck.de AG) - Das biopharmazeutische Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3/ WKN A0B65S) musste in den ersten neun Monaten 2006 einen Ergebnisrückgang ausweisen.

Wie das auf die Behandlung von Schlaganfällen und anderen thrombotischen Erkrankungen spezialisierte Unternehmen am Dienstag mitteilte, sind die Zahlen nur bedingt mit den korrespondierenden Vorjahresperioden vergleichbar, da diese Perioden durch eine einmalige Zahlung in Höhe von 15,0 Mio. Euro von Lundbeck im Rahmen einer im Juli 2005 abgeschlossenen Lizenzvereinbarung geprägt waren. Ohne Berücksichtigung dieser Zahlung in der Vorjahresperiode erhöhten sich die Umsatzerlöse um 5,1 Mio. auf 8,1 Mio. Euro.

Höhere Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten führten zu einem negativen Betriebsergebnisses (EBIT) von 13,8 Mio. Euro, gegenüber einem positiven EBIT in Höhe von 0,3 Mio. Euro im Neunmonatszeitraum 2005. Der Periodenfehlbetrag betrug 12,8 Mio. Euro, wogegen die einmalige Zahlung in der Vorjahresperiode zu einem Gewinn von 1,1 Mio. Euro geführt hatte.

Für das Geschäftsjahr 2006 erwartet PAION deutlich niedrigere Umsatzerlöse als in den Vorjahren, da planmäßig keine Meilensteinzahlungen der Kooperationspartner in 2006 geleistet werden und somit die Umsatzerlöse ausschließlich aus weiterberechneten Entwicklungskosten resultieren werden. Zudem soll insgesamt im Vergleich zu den Vorjahren ein entsprechend höherer Jahresfehlbetrag anfallen.

Bisher fielen die Aktien um 0,47 Prozent und notieren aktuell bei 8,41 Euro.
(07.11.2006/ac/n/nw)

Quelle:Finanzen.net  07/11/2006 16:39  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Infineon AG623100
TUITUAG00
SAP SE716460
TeslaA1CX3T