finanzen.net

ARAGON AG

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.11.10 09:16
eröffnet am: 17.08.10 13:28 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 30.11.10 09:16 von: carlos888 Leser gesamt: 4133
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

17.08.10 13:28
1

3606 Postings, 4938 Tage ToMeisterARAGON AG

Aragon baut sein Geschäftsmodell aus. Mit der Übernahme der Vermögensgegenstände des Finum.Finanzhaus steige man in die Beratung anspruchsvoller Privatkunden ein, teilt das Unternehmen am Freitag mit. Hierzu habe man mit der Finum AG die Finum.Finanzhaus GmbH gegründet, an der man 74,9 Prozent halte. Die Neuerwerbung berate mehr als 26.000 Kunden und beschäftige rund 100 Berater. 2009 wurde ein Umsatz von 7,6 Millionen Euro erzielt. Details zum Kaufpreis nennt Aragon am Freitag nicht.

der Kurs ist schon angesprungen.....
mal sehen wie weit die Fahne weht..!  

18.08.10 15:11
1

577 Postings, 3437 Tage mcgeizda hat der

joachim spiering nun auf die AUTEV eingeschlagen und trotz knappen 700.000 stück wettert er nun drauf los, dass die firma irgendwann mal über ne milliiarde wert ist. was für ein typ. lg mcgeiz

 

24.08.10 15:18

3190 Postings, 4893 Tage Fibonacci.SDAX für ARAGON

Aragon Einzug in den SDAX wäre kein Wunder schreibt aktiencheck.de

da dann werden zumindest die Umsätze höher !!!


http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Nebenwerte-2101557.html  

30.11.10 09:16

7006 Postings, 3226 Tage carlos888TV-Interview mit Vorstand Schütz

Aragon (WKN A0B9N3, ISIN DE000A0B9N37): Aragon-Vorstand:
Die Aragon AG, eines der führenden Finanzvertriebsunternehmen Deutschlands, erzielt im dritten Quartal 2010 ihr umsatzstärkstes Quartal in der Unternehmensgeschichte (Pro-forma biw at equity). Die Umsatzerlöse steigen im dritten Quartal 2010 um 49 Prozent auf 26,0 Millionen Euro (3. Quartal 2009: 17,5 Millionen Euro), das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) steigt auf 1,0 Millionen Euro (3. Quartal 2009: 0,2 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) steigt auf 0,6 Millionen Euro (3. Quartal 2009: Minus 0,2 Millionen Euro). Die Aragon AG sieht sich damit weiter auf Kurs. "Dieses Jahr wird auf jeden Fall umsatzseitig ein Rekordjahr werden", so Schütz.

Was die Profitabilität angeht, will Aragon 2011 wieder an das Niveau 'vor Lehman' anknüpfen. Damals lag die EBIT-Marge bei 8 Prozent. "Wir haben viel akquiriert und organisch entwickeln wir uns sehr gut. Wir haben die Kosten im Griff gehalten",  so Schütz. "Das stimmt mich optimistisch."

An der Buy-and-Build-Strategie will Aragon auch in Zukunft festhalten. "Wir haben in diesem Jahr einen Zukauf gemacht und ich glaube, die Aragon ist für weitere Zukäufe gut gerüstet und auch in der Lage, die durchzuführen, und ich denke, wir werden da Einiges sehen noch", so der Aragon-Vorstand. Mehr dazu im Interview.

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100