finanzen.net

Silber - quo vadis 2011

Seite 10 von 55
neuester Beitrag: 23.01.19 12:41
eröffnet am: 12.01.11 00:21 von: MikeOS Anzahl Beiträge: 1369
neuester Beitrag: 23.01.19 12:41 von: 1Quantum Leser gesamt: 146671
davon Heute: 4
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 55   

27.01.11 08:54

4021 Postings, 4568 Tage MikeOSZeit für den Longeinstieg - insgesamt sind die

Chancen gut bis sehr gut. Siehe überverkaufte Indikatoren bei Silber. Den Rutsch heute morgen mitnehmen für Longs. Indikatoren sind im intradaychart schon wieder deutlich überverkauft.  

27.01.11 10:32

890 Postings, 3885 Tage T41002600intraday

long wäre möglich, auf wochenbasis liegt ist der rsi wieder neutral. vielleicht wird nochmal die 27,12 angefahren und dann wissen wir mehr. im daily ist der trend  erstmal bestätigt.
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 11:12

467 Postings, 3269 Tage AllesKlaroMittelfristige Anlagestrategie

Im Januar 2011 fand eine Besprechung im Kreise der engsten Mitarbeiter  eines EU-Vizepräsidenten statt. Dabei wurde Anwesenden intern empfohlen,  Teile ihrer Ersparnisse auch in Edelmetalle wie Gold einzutauschen. Die EU erwartet demnach, dass der Euro in diesem  Jahr stark an Wert verlieren wird, sich sein Wechselkurs im Verhältnis  zum Dollar in den nächsten Monaten um mehr als zehn Prozent abschwächen  und von derzeit 1,37 auf weniger als 1,20 Euro je Dollar fallen werde.  Parallel dazu werde der Preis von Edelmetallen wie Gold und Silber  dann weiter  steigen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/...gen-edelmetalle.ht

 

27.01.11 11:15

467 Postings, 3269 Tage AllesKlaroKaffeepause- Silberdrückung

 

Silber: Neun-Uhr Drückung

 
 

 

 

  Neun-Uhr-Drückung, um den Börsenheinis gleich zu 
Beginn zu zeigen, wo heute der Hammer hängt!

 

 

27.01.11 11:20

467 Postings, 3269 Tage AllesKlaroHubraum ersetzt man nur durch mehr Hubraum

 

15 Gründe, warum man Silber besitzen sollte

 
 
  1. Der  US-Dollar hat seit dem Jahr 2000 etwa 20% seiner Kaufkraft verloren und  30% seit 1990. Seit dem Jahr 1978, in dem das Mandat für die Fed in ein  duales Mandat der Preisstabilität und Voll-beschäftigung geändert  wurde, verlor der Dollar 70% der Kaufkraft. Seit der Gründung der Fed im Jahre 1913 verlor der Dollar sogar 95% seiner Kaufkraft.  Wenn man die Preissteigerungen der Edelmetalle mit den  Kaufkraftverlusten des Dollars vergleicht, dann sollte das jeden  überzeugen, dass man mit Edelmetallen sein Vermögen schützen kann.
      
  2. Die Staaten und Zentralbanken  verkaufen seit Jahrzehnten ihre Silberreserven, um dem Nachfrageüberhang  ein entsprechendes Angebot entgegenzustellen, was den Silberpreis  niedrig hielt. Das hat den Silberbergbau für lange Zeit unrentabel  gemacht – und führte zum heutigen Silberdefizit.
      
  3. Seit 1980 erhöhte sich die  verfügbare oberirdische Goldmenge um 600% - während das oberirdisch  verfügbare Silber während der gleichen Zeitspanne um 90% reduziert  wurde. Das Silber wurde von der Industrie unwiederbringlich verbraucht.
      
  4. Die Silver Exchange Traded Funds  (ETF) haben Edelmetalle für den durchschnittlichen Investor leichter  verfügbar gemacht, der nicht über Lagermöglichkeiten verfügt. ETF’s  kaufen mittlerweile etwa 25% der jährlichen Silberproduktion. Das ist  ein positiv, solange Anleger weiterhin ETF-Anteile kaufen.  Überraschenderweise erhöhten Silber-Investoren auch während der Panik  von 2008, während eines 50 prozentigen Rückgangs des Silberpreises, ihre  Positionen.
      
  5. Bevor eine neue Silbermine mit der  Förderung beginnen kann, benötigt man viele Millionen Dollar – manchmal  hunderte von Millionen – über 3 bis 5 Jahre, um sie zu entwickeln und  die Förderanlagen zu bauen.
      
  6. In einer Edelmetall-Hausse  übertreffen die prozentualen Preissteigerungen beim Silber langfristig  die von Gold. Seit Oktober 2001 stieg der Silberpreis von etwa 4$ bis  zuletzt 31$ um etwa 775%. Im selben Zeitraum ungefähr stieg Gold von  265$ bis 1430$ um etwa 540%. Somit übertraf Silber das Gold um 235% im  selben Zeitraum.
      
  7. Diesmal wird die Beteiligung der  Investoren global sein! Im Jahr 1980 waren nur Investoren aus  Nordamerika, Europa und dem Nahen Osten an der großen Edelmetall-Hausse  beteiligt. Jetzt gibt es hunderte von Millionen von potentiellen  Investoren in den gleichen Ländern aber vor allem in China, Indien und  der ehemaligen Sowjetunion. Diese Hausse wird globaler Natur sein und  das wird einen explosiven Aufwärtsdruck erzeugen.
      
  8. Silber hat eine größere  Attraktivität für kleinere Investoren, seit die durchschnittlichen  Goldpreise über 1000 $ pro Unze liegen.
      
  9. China ist ein bedeutender  Produzent von Silber und exportierte im Jahr 2005 noch 3000 Tonnen  Silber. Seitdem reduzierte sich die Exportmenge jährlich. Im Jahr 2010  importierte China 3500 Tonnen Silber. China, als weltgrößter Silberproduzent, entwickelte sich innerhalb der letzten 5 Jahre vom Nettoexporteur zum Nettoimporteur!
      
  10. China kauft seit Jahren große  Mengen Gold und Silber und lagert sie ein. Chinas Ziel ist es, den  Renmimbi zur neuen Weltleitwährung zu machen.
      
  11. China's Premier hat vor einigen Tagen die Weltleitwährung US-Dollar als ein Produkt der Vergangenheit bezeichnet – damit haben sie ihr Ziel klar und deutlich definiert.
      
  12. Um die chinesische Währung von allen anderen Währungen positiv abzuheben, wollen sie diese mit Gold und Silber hinterlegen.
      
  13. Die Deregulierung der Finanzmärkte  und die Gier der Wall Street-Bankster zerstören das Geld und die  Wirtschaft der Vereinigten Staaten, vernichten Arbeitsplätze, enteignen  Sparer und zerstören das Land selbst.
      
  14. Volkswirtschaften, die ungedecktes  Papiergeld (fiat money) verwenden, erleben in periodischen Abständen –  etwa alle 40 bis 60 Jahre – bedingt durch die stetige Ausweitung der  Geldmenge, eine massive Geldentwertung, die zur Zerstörung ihres  Geldsystems führt und die Sparer enteignet.
      
  15. Edelmetalle werden zur fünften und  letzten Spekulationsblase in den nächsten drei bis fünf Jahren führen.  Die erste Blase war die der Internet-und Technologieaktien. Dann trat  die Immobilienblase auf, gefolgt von der weltweiten Kreditblase und nun  haben wir es mit einer Bondblase zu tun. Ein weltweiter  Vertrauensverlust in Papierwährungen wird zu der genannten  Edelmetallblase führen, was in der explosiven Phase der Entwicklung der  Edelmetallpreise zu einem gigantischen Transfer von Reichtum führen  wird. [Quelle]
 
Fazit: Angesichts der weltweiten Finanzlage und des Zustands unseres ungedeckten Papiergeldes, ist es höchst ungesund kein Edelmetall zu besitzen.
 Es gibt ein Sprichwort:
Hubraum ist nur durch noch mehr Hubraum zu ersetzen – das trifft auch auf Edelmetall zu…

 

 

 

27.01.11 11:33

4021 Postings, 4568 Tage MikeOSIm Moment hat Euro/Dollar aber noch einen Lauf,

der über 1,40 hinausgehen kann. Darüberhinaus stützen den Silberpreis gute Quartalszahlen. Mein Szenario in Q1 für Silber ist, dass Silber die Chance hat nochmals die 31 Dollar anzulaufen. Ich blicke da immer rüber zu den Industriemetallen, wohin ich Silber auch eher einordnen würde. Die Rallye bei den Industriemetallen geht auch weiter.  

27.01.11 12:10
4

467 Postings, 3269 Tage AllesKlaroInfos für Daytrader

Ich bin immer wieder nur erstaunt wie Leute auf diese Weise Geld verdienen können,- wenn Sie es können- und das auch noch mit EM.

In den USA ist Daytrading seit 1996 für Privatanleger erlaubt. Es hat  sich mittlerweile zu einem Wachstumssegement des Börsenhandels  entwickelt. Im Jahr 2000 erreichte der Handel mit privaten Daytradern  bereits rund 15 % der täglichen Aktiengeschäfte an der NASDAQ[2].

Nach einer US-Studie erleiden dabei 75 % der Privatanleger Verluste[3].

Das bestätigte eine Studie aus dem Jahr 2000 von der North American Securities Administrators Association, die dem Magazin Forbes  zufolge herausfand, dass „77 % der Daytraders Verluste machen. Der  durchschnittliche Gewinn bei den übrigen betrug $ 22.000 im Zeitraum von  acht Monaten. Von den 124 überwachten Konten hatten lediglich zwei  Personen mehr als $ 100.000 Gewinn erzielt"[4].

 

Die Positionen, die beim Daytrading aufgebaut werden, unterliegen dem Marktpreisrisiko.

Folgt man der Effizienzmarkthypothese, ist es nicht möglich, durch Daytrading systematisch Gewinne zu erzielen. Die aus der Effizienzmarkthypothese abgeleitete Random-Walk-Theorie  zerlegt Kursänderungen in einen mittelfristigen Trend und eine  zufällige kurzfristige Bewegung. Die Spekulation auf diese zufälligen  Kursschwankungen im Rahmen des Daytrading würde gemäß der  Random-Walk-Hypothese nach Transaktionskosten im Durchschnitt Verluste  produziert.

Daytrader glauben daher nicht an diese Theorie sondern versuchen mit Hilfe von Intuition oder Technischer Analyse "den Markt zu schlagen".  Vielleicht ist die Spielhölle nebenan der preiswertere Ort zum Zocken.

Na dann Viel Erfolg!

 

 

27.01.11 12:26

890 Postings, 3885 Tage T41002600goldupdate

27.01.11 12:40

1091 Postings, 3319 Tage so_ne_ID_haltso seit 27,5 wieder short

die 27,8 sollten das hoch gewesen sein nun weiter in Richtung 25 :-)  

27.01.11 12:41

890 Postings, 3885 Tage T41002600@mike

ein doppeltop wäre auch ne variante, was bestimmt viele silberfans auf dem falschen fuss erwischen würde.( damit würde der unterthread um 50% austrocknen.) soweit hab ich noch gar nicht gedacht. hier wird es immer interessanter.
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 13:08

890 Postings, 3885 Tage T41002600klaro

wenn das daytrading als reine intraday geschäft betrachtet wird, kann den ausführungen folgen. da verkaufe ich doch lieber schnürsenkel bei "ibee". ob erfolg oder nicht hängt aber natürlich vom risiko ab. siehe lotto, da ist das risiko sein geld zu verlieren fast 100%.
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 13:09

4021 Postings, 4568 Tage MikeOS@T4: wir waren ja ziemlich dicht am 38,2 %

Fibonacci RT. Ich könnte mir noch einen Doppelboden vorstellen. Ein 50 % RT oder 68,1 % kann ich mir wegen des starken Trends dem die jetzige Korrektur vorausging nicht vorstellen.
Die Indikatoren auf Monats- und 3 Monatszeitraum lassen nicht mehr viel Spielraum nach unten zu.
Das Doppeltopp würde ich bevorzugen wegen des ziemlich guten Konjunkturumfeldes.  

George Soros scheint übrigens seine Wette gegen den Euro aufgegeben zu haben.  

27.01.11 13:17
1

890 Postings, 3885 Tage T41002600..

-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest
Angehängte Grafik:
2701.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
2701.jpg

27.01.11 13:18

890 Postings, 3885 Tage T41002600@mike

das sind natürlich argumente.
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 15:16

4021 Postings, 4568 Tage MikeOS27,80 bis 28,00 herausnehmen

ist das Ziel und dann auf 28,90 als Kursziel. Meine Shortoptionen habe ich wie heute morgen gesagt entsorgt und heute morgen. Bin bis auf weitere long im Markt. Der Pullback gestern Abend war beeindruckend und kommt nicht von ungefähr.  

27.01.11 16:35

4021 Postings, 4568 Tage MikeOScharttechnisch nicht so gut sieht es für

die Shortseite aus.  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_silber.png

27.01.11 17:23

1091 Postings, 3319 Tage so_ne_ID_haltfind ich aber schon :) das die shortseite gut

aussieht die 28 ist nun der maximal Deckel vorerst.Short nun gut abgesichert schau ma mal.
Rechne mit kursen unter 26 dann schau ma weiter  

27.01.11 17:30

890 Postings, 3885 Tage T41002600die silberne glückwunschmedaille

geht heute an:
so ne ID halt.
freu mich für dich!
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 17:35

281 Postings, 3485 Tage RohstofffreundIch glaub nicht dran...

.. aber kann es sein, dass sich nunmal doch noch geschehende Preisstürze in Silber über die Devisenmarkt Aktivitäten einsehen lassen? Hatte geradeben nur auf Basis dessen einen Short gekauft und jetzt schnell verkauft.  

27.01.11 17:39

890 Postings, 3885 Tage T41002600gold sieht immer noch sehr verdächtig aus.

irgendwie beginnt es zu rutschen.
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 17:53

1091 Postings, 3319 Tage so_ne_ID_haltDanke T4

nach dem ich das von Mike gelesen hatte wurde ich mir schon unsicher !  

27.01.11 18:54

4021 Postings, 4568 Tage MikeOSIch hoffe Ihr seid draußen mit den Shorts

Ihr wisst ja, dass ich nicht intraday trade.  

27.01.11 19:05

890 Postings, 3885 Tage T41002600

bleibe erstmal short
-----------
Zeit ist das ,
was man an der Uhr abliest

27.01.11 19:23

1091 Postings, 3319 Tage so_ne_ID_haltauch weiterhin short

0,4 $ darfs schwancken  

27.01.11 19:24

4021 Postings, 4568 Tage MikeOS@Rohstoffreund: richtig gemacht

mit diesen ruckartigen Schüben bei Silber muss man leben. Für mich waren die 24,90 das Kursziel. Das sehe ich seit gestern Abend anders.  

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 55   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB