finanzen.net

Silber - quo vadis 2011

Seite 52 von 55
neuester Beitrag: 23.01.19 12:41
eröffnet am: 12.01.11 00:21 von: MikeOS Anzahl Beiträge: 1369
neuester Beitrag: 23.01.19 12:41 von: 1Quantum Leser gesamt: 146214
davon Heute: 13
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 49 | 50 | 51 |
| 53 | 54 | 55  

25.10.11 14:53
1

2354 Postings, 3693 Tage kuddel2009@MikeOS

Soll keine Kritik sein, aber der arunatao hat diesmal absolut recht! Vielleicht packen wir noch die 32,20$ aber du hast auch die pflicht, darauf hinzuweisen, dass es sehr riskant ist bevor kein kaufsignal war, einzusteigen.  

25.10.11 16:11
1

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSHinweis: Silber als Investment ist mit hohen

Risiken verbunden. Und das war keine Kaufempfehlung.

Bevor die 33 Dollar nicht nachhaltig geknackt sind,  bleibt es risikoreich einzusteigen.

PS: Jeden, den ich als rechtsradikalen "Infokrieger" (Verschwörungstheoretiker) identifiziere, wird aus diesem Thread verbannt.  

25.10.11 16:27
3

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSFällt bei Gold die 1.700 wird Silber im Fahrwasser

von Gold sehr schnell Richtung 37 Dollar hochlaufen.  

25.10.11 16:45
1

791 Postings, 3407 Tage Ray12Sieht im Moment doch alles gut aus...

 Gold auf dem Weg Richtung 1.700 Dollar...und Silber auf den Weg zur 32,50 Dollar Marke...

Vorsicht ist immer und überall geboten! Das sollte wohl jeden klar sein. Silber ist volatiler als Gold. 

Es bleibt abzuwarten, ob nun ein Aufwärtstrend sich herauskristallisiert oder das ganze aus kurzfristiger Sicht eine "Bullen-Falle " war...

 

25.10.11 16:55
3

17202 Postings, 4691 Tage Minespecvielleicht hat sich jemand vergaloppiert

mit seinen shorts ? Hoooooh....( = cover ) schreit er sein Pferd an.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

25.10.11 17:51
1

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSKürzlich hat sich Hedgefondslegende Paulson

wieder mit Gold eingedeckt. Nachdem er zuvor alles verkauft hatte und dabei ziemliche Verluste einfuhr.
Die großen Investoren werden bis zum Jahresende wohl auf die Karte Silber setzen. Die EFT Nachfrage stützt.

Minespec, du wolltest ja erst im November aufstocken, wirst dich bestimmt schon weiter eingedeckt haben. Erinnerungen an 2008 werden wach, wenn auch auf deutlich höherem Niveau.  

25.10.11 18:01

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSoberhalb der 32,50 kommts zu Shorteindeckungen

die sich oberhalb der 33,50 verstärken dürften.  

25.10.11 18:03

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSUnd die 1.700 bei Gold soeben gerissen - strong lo

ng auch hier  

25.10.11 22:18
2

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSNachdem Ariva zunehmend

unterwandert wird von rechtsradikalen Infokriegern und Truthern, sowie dem Pseudonachrichtenportal MMnews eine Plattform gibt, überlege ich mir, ob ich weiterhin durch meine Postings Ariva unterstützen werde.

Vorerst ist aber Schluss.  

26.10.11 17:41

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSKursziel 50 % Retracement - 35 Dollar

dort stärkerer Widerstand. Technische Indikatoren auf kaufen.  
Angehängte Grafik:
chart_intraday_silbercaanwsok.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_intraday_silbercaanwsok.png

27.10.11 13:10
2

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSSchöne Konsolidierung - jetzt auf 35 Dollar

Silber steht anhand technischer Indikatoren so da wie beim Ausbruch von 31,50 auf 33,50 Dollar. Jetzt steht der nächste Ausbruch nach oben unmittelbar bevor.  

27.10.11 13:12
2

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSUnd hier noch mal der 5 Tageschart, der darauf

hindeutet.  
Angehängte Grafik:
chart_week_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_week_silber.png

27.10.11 17:12
3

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSZiel die 200 Tage-Linie: 36,50 bis 37 Dollar

Beim Bruch der 200er GD wäre prozyklisches Aufstocken angesagt.  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_silber.png

27.10.11 17:35

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSUnnsinnige Kommentare bitte per BM

Ebenso Fragen der Übersichtlichkeit wegen. Konstruktive Kommentare sind immer willkommen in diesem Thread.  

27.10.11 18:04

56 Postings, 2986 Tage Reblis 315Hallo MikeOS

kannst du mir sagen warum sich der ETFS Leveraged Silver ISN: DE000A0V9Y57 WKN: A0V9Y5 heute etwas anders als der Silberchart verhält, obwohl dieser Silber 2:1 widerspiegeln sollte?  

27.10.11 20:16
1

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSReblis 315: Liegt daran, dass der Euro fast

um 3 Cent gegen den Dollar aufgewertet hat. Das Wertpapier ist nicht quantogesichert, wird in Euro abgerechnet. Die 200 % beziehen sich auf den Dollarkurs für das Underlying Silber.

Trotzdem gutes Produkt wie ich finde.  

27.10.11 20:24

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSIntradaykonsolidierung bei Silber

inzwischen technisch stark überkauft. Der Zug nach oben ist auch fundamental (stärkere Inflation, weiterhin ordentliche Konjunktur) begründet. Longs bleiben ohne stop loss.

Das ist mein Schein: DE3QKZ.  

27.10.11 21:46

4677 Postings, 3231 Tage TrencinDE3QKZ

Erwartest Du denn wirklich immer noch Rücksetzer bis um die 25 $?

 

27.10.11 22:18
2

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSNein: Meine Hebel bei Rohstoffen sind immer so

um 3 bis 5 %. Der Schein wird auch bei 37 geswitcht in solche mit stopp loss bei 29 Dollar. Ich denke wir sind im Bullenmarkt. Und nicht nur bei Edelmetallen. Silber wird Gold auf jeden Fall schlagen, auch besser laufen als der DAX z.B.. Einerseits kann ich mich gegen den Währungsverfall absichern indem ich Sachwerte wie Aktien aus dem Dax außer Banken und Versicherungen kaufe, Silber gehört auf jeden Fall ins Depot. Ich bin aggressiv mit 20 % gewichtet, weil ich Silber als Rohstoff langfristig deutlich unterbewertet halte.  

27.10.11 22:37

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSKorrekttur: Ich nehme immer Hebel von 3 bis 5

bei Rohstoffen. Mir ist bewusst, dass Silber am Tag schon mal 10 % nach oben oder auch nach unten gehen kann.  

28.10.11 14:22
1

710 Postings, 3562 Tage frischi@mikeos

wobei 5 schon fast zu hoch ist. An manchen Tagen braucht man da schon viele Nerven und muss sich sehr oft den Kurs angucken.
Lieber mit kleinem Hebel kleinere Gewinne holen, als mit hohem Hebel kurzfristig hohe Verluste in Kauf zu nehmen.  

28.10.11 16:11

710 Postings, 3562 Tage frischi@trencin

nur weil der knock-out bei 25 ist, heißt das noch lange nicht, dass man diese Rücksetzer erwartet.
Wenn dem so wäre, würde man ja auch nicht long gehen.
Selbst wenn MikeOS Rücksetzer auf 25$ für möglich hält, würde er wohl eher den Knock-Out bei <=20 wählen (hoffe ich zumindest).  

28.10.11 17:48
2

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSKonsolidierung fortgesetzt

Das Bollingerband zieht sich zusammen. Ein Ausbruch wird in Kürze erfolgen. Den Ausbruch zu den gleitenden Durchschnitten 50, 100, 200 bei 36,50 bis 37 Dollar halte ich für die wahrscheinlichere Variante. Beim Bruch der 200er GD ist das bullisch zu werten.  
Angehängte Grafik:
chart_week_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_week_silber.png

01.11.11 19:42
1

4021 Postings, 4538 Tage MikeOSZielmarke nicht mehr erreicht

Silber gescheitert. Das 61,8 % Retracement, die 50 Tage-, 100 Tage- und 200 Tagedurschnittslinie nicht mehr erreicht. Das obere Ziel wäre 36,50 bis 37 Dollar gewesen. Angesichts der deutlich zunehmenden Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer weltweiten Rezession kommt, gehe ich von deutlich tieferen Kursen für Silber aus. Bei 20 Dollar ist allerdings eine sehr starke Unterstützung. Bleibt wieder mal der Blick auf die cash costs pro Unze Silber, die mit unter 7 Dollar weit, sehr weit unter dem aktuellen Preis liegen.  

02.11.11 11:38
2

25951 Postings, 6710 Tage PichelChinas Silbernachfrage explodiert

Chinas Silbernachfrage explodiert

Das Volumen des chinesischen Silberhandels explodiert. Und während es zurzeit vornehmlich Papiersilber ist, das von den großen chinesischen Handelsbanken an Privatinvestoren verkauft wird, stellt sich die Frage, was passiert, wenn diese Nachfrageströme vermehrt in das physische Metall umgelenkt werden

Dan Collins, FinancialSense.com, 01.11.2011

Wenn 1,3 Milliarden Menschen damit beginnen, in etwas zu investieren … dann sollte man dem in der Tat seine Aufmerksamkeit schenken. Seit 2010 ist die chinesische Investmentnachfrage nach Silber buchstäblich explodiert. Das Handelsvolumen ist während dieses Zeitraums exponentiell angestiegen.

Wie die Zeitung China Daily heute meldete, ist das Handelsvolumen von Silber-Futures an der Shanghai Gold Exchange (SGE) – der gegenwärtig einzigen chinesischen Edelmetallbörse – in 2010 um 751% in die Höhe geschnellt, wobei das Handelsvolumen im September 2011 wiederum dem Sechsfachen des Vorjahreszeitraums entsprach.

Die chinesischen Geschäftsbanken verkaufen den Investoren gegenwärtig hunderte Tonnen an Silber. Ein Beispiel ist die Industrial and Commercial Bank of China Ltd (ICBC), Chinas größte Kreditgeber, die Privatinvestoren seit August 2010 Silberkontrakte anbietet. Die anderen großen chinesischen Banken haben jetzt ebenfalls mit dem Handel von Silberkontrakten begonnen.

Alleine bei Silberkontrakten belief sich das Handelsvolumen der ICBC innerhalb der ersten sechs Monate des Jahres 2011 auf 300 Tonnen. Das entspricht etwa dem Vierfachen des gesamten Handelsvolumens in 2010. Ja richtig, die chinesische Bank verkaufte in gerade einmal sechs Monaten 300 Tonnen Silber (!), was rund 10,5 Millionen Unzen entspricht. Innerhalb eines Jahres wird die ICBC also über 20 Millionen Unzen Silber verkaufen, das sind mehr als 2% der jährlich weltweit geförderten Silbermenge.

Der entscheidende Aspekt, dem hier Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte, ist, dass der überwiegende Teil dieser Silberverkäufe Future-Kontrakte sind, es sich also nicht um Verkäufe physischen Silbers handelt. Aber was passiert, wenn die chinesischen Investoren nach dem physischen Silber anstatt nach dem Papiersilber verlangen?

Die heutigen Rohstoffmärkte charakterisieren sich durch einen permanentes Auseinanderklaffen des „Papiermarkts“ und des realen „physischen“ Markts, und bei den Chinesen ist das auch nicht viel anders. Meist findet der Rohstoffhandel zwischen Parteien statt, die den jeweiligen physischen Rohstoff überhaupt nicht besitzen. Dieses Auseinanderklaffen des physischen Markts und des Papiermarkts ist beim Silberhandel besonders extrem.

In den weltweiten Handelsmärkten kann von Marktteilnehmer – die überhaupt kein physisches Silber besitzen – jeden Tag Silber im Wert von USD 50 Milliarden verkauft werden. Im weltweiten Silbermarkt werden jeden Tag 1 Milliarde Unzen Silber gehandelt, ein Volumen, das über der jährlich geförderten Menge an Silber liegt, die mit knapp 900 Millionen Unzen veranschlagt wird.

Die chinesische Nachfrageexplosion bei Edelmetallen ist vornehmlich auf die hohe Inflation und den Mangel an entsprechenden alternativen Investmentmöglichkeiten zurückzuführen.

Die neuen Beschränkungen, die der chinesischen Immobilienbranche auferlegt wurden, haben die Immobilieninvestments in China zum Erliegen gebracht, weshalb auch diese Investoren nun nach neuen Möglichkeiten Ausschau halten, ihre Gelder zu investieren. Der chinesische Eigenheimmarkt scheint weiter nach unten zu gehen, während der Aktienmarkt von einer Vielzahl der Marktteilnehmer als korrupt und riskant erachtet wird. Gold und Silber werden hingegen zunehmend beliebter.

Chinas Silber-Nettoimporte erreichten in 2010 ein Rekordhoch in Höhe von 3.500 Tonnen – was im Vergleich zu 2009 eine Vervierfachung darstellt. Das ist in der Tat eine bedeutende Trendwende, da China im Silbermarkt in der Vergangenheit als Nettoexporteur auftrat.

Historisch gesehen, war Silber in China stets das Hauptmedium für alle Arten von Transaktionen. Das weiße Metall war bereits während der Han-Dynastie (206 v.Chr. bis 220 n.Chr.) staatliches Zahlungsmittel. Staatlich produzierte Silberbarren und Silbertaels wurden genutzt, um Vermögen zu horten oder Papierwährungen zu hinterlegen. Das chinesische Wort für „Bank“ ist wörtlich übersetzt „Silberhaus“.

Der chinesische Silberhandel ist gegenwärtig hauptsächlich ein Papierhandel. Die chinesischen Banken verkaufen riesige Mengen an Papiersilber, und das Volumen dieses Handels dürfte sich aller Vorausschau nach jedes Jahr weiter verdoppeln oder verdreifachen. Und obwohl diese Silberkontrakte bei den Banken in physisches Silber eingetauscht werden können, haben diese Banken das Silber überhaupt nicht.

Die chinesischen Investoren tun sich oftmals schwer mit Papiersilber und schätzen das physische Metall. Was für eine Angebotsverknappung, was für ein Short-Squeeze wird sich erst einstellen, sollten die Banken gezwungen sein, an die Märkte zu gehen und physisches Silber zu kaufen, wenn die chinesischen Investoren von Papiersilber auf physisches Silber umsteigen!


Lesen Sie mehr über Chinas Silbernachfrage explodiert von www.propagandafront.de
-----------
Finanzielle Probleme lassen sich am besten mit anderer Leute Geld regeln. (J. Paul Getty)

Seite: 1 | ... | 49 | 50 | 51 |
| 53 | 54 | 55  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Deutsche Post AG555200
bet-at-home.com AGA0DNAY
Lang & Schwarz AG645932
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB