finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1152
neuester Beitrag: 11.12.19 18:52
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 28785
neuester Beitrag: 11.12.19 18:52 von: ewigeroptimi. Leser gesamt: 3231826
davon Heute: 3715
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1150 | 1151 | 1152 | 1152   

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3750 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1150 | 1151 | 1152 | 1152   
28759 Postings ausgeblendet.

11.12.19 16:31

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@G.A.: Doch, das ist ziemliches ...

... Geblubbere, weshalb ich auch damals nicht darauf eingegangen bin: Gerade das, was Sie nicht interessiert, nämlich wieso die BNP oder Goldman Sachs mit dem angeblichen Schrott der Deutschen Bank Geld verdienen können und die Deutsche Bank nicht, ist das eigentliche Problem der Deutschen Bank. Was Sie da in einem Nebensatz einfach abtun, ist die eigentliche Essenz allen Übels, aber ich erwarte nicht, dass Sie das erkennen oder dem gar folgen können. Ihr Augenmerkt liegt ja eher darauf, auf mich loszugehen und Pressemeldungen zu zitieren, die man auch ohne Ihr Zutun leicht finden kann. Dafür wollen Sie dann noch grüne Sternchen ernten ...

Sie sprechen von freigesetzem Kapital, das aber niemanden interessiert, solange es nicht ertrag- und gewinnreich investiert wird. Die Bank investiert dieses Geld aber nicht, sondern verwendet es zur Finanzierung ihrer Umbaukosten. Man sollte sein Geld aber lieber in gute Geschäfte mit verlässlichen Partnern investieren statt in möglicherweise leere Versprechen. Weiterhin schreiben Sie in Ihrem Beitrag, dass das Anleihegeschäft zurückgefahren werden soll, weil es keinen Gewinn erwirtschaftet. Dabei war es bei der gestrigen Präsentation doch genau dieser spezifische Bereich, der in Q4 (angeblich) überraschend stark performt hat. Baut die Deutsche Bank also (gemäß Ihres 'Geblubberes" in #28634) gerade Bereiche ab, die sie bezüglich ihrer Performance erst gestern so sehr lobte? Verstehen Sie es nicht oder wollen Sie es nicht verstehen: Die Deutsche Bank verfolgt Ziele, ohne aber einen Plan zu haben und Pläne, ohne hierfür Ziele definiert zu haben. Wenn sich zufällig ein Käufer für einen Unternehmensteil oder ein Asset findet, dann wird es eben verkauft, einfach nur um einer sonst notwendigen KE aus dem Weg zu gehen, weil sonst Köpfe rollen müssten. Das gesamte Geschäftsmodell basiert ganz offensichtlich auf reinen Zufällen, weil man (weiterhin) einzig und allein auf Zeit spielt. Solange die abgebaute Einheit noch nicht abgebaut ist, erwirtschaftet sie möglicherweise Gewinn und wird deshalb am Ende vielleicht doch nicht abgebaut. Findet sich zufällig ein Käufer wird die Einheit losgeschlagen, solange dafür Geld zur künftigen Vernichtung ins Unternehmen fließt. Was soll das alles, wo ist die Linie bzw. der nachvollziehbare Masterplan, wenn man ohnehin ständig alles relativiert oder revidiert, nur weil zufällig ein Quartal anders performt als zuvor angenommen?

Ich hoffe, dass allen hier klar ist, dass ein Investment auf die Deutsche Bank ein lupenreines reines Glücksspiel ist, bei dem man nicht einmal die Wahrscheinlichkeiten berechnen kann ...

 

11.12.19 16:42
2

367 Postings, 6581 Tage Werni2@Black Mamba

wenn ein Investment auf die Deutsche Bank ein lupenreines Glücksspiel ist ?
dann leg doch Dein "Putengeld" beim Glücksrad an.

Dein Tägliches GEBLUBBERE geht mir sowas von auf den Sack, das ich mich hier aus dem Forum bis Mitte Januar verabschiede !

Bis dahin wünsche ich allen Investierten besinnliche Feiertage und viel Glück in Ihrem Investment.  

11.12.19 16:54
1

763 Postings, 483 Tage Black MambaDas wäre ja fast schon wieder ...

... ein guter Grund, ab Mitte Januar noch einmal mit einem Put einzusteigen! Gründe doch ein eigenes Forum, um meinem Geblubber hier aus dem Wege zu gehen, oder ignoriere mich doch einfach! Ich werde Deine sinnfreien Beiträge bis Mitte Januar ganz sicher nicht vermissen, falls das eine Art 'Drohung' gewesen sein sollte.

 

11.12.19 17:01

420 Postings, 1732 Tage G.A.@BlackMamba

und wieder ein ellenlanger Beitrag von Ihnen ohne Zahlen/Daten/Fakten

warum sollte ich auf Sie losgehen wollen, so ein Blödsinn

meine verwendeten Zahlen/Daten/Fakten sind direkt von den Präsentationen der Deutschen Bank und nicht irgendwelche Presseberichte

ich bin nicht scharf auf grüne Sternchen, nur wenn mir einer einen schwarzen gibt bei einem Post mit Zahlen/Daten/Fakten hätte ich ganz gern erklärt warum und weshalb  

11.12.19 17:09

18890 Postings, 4739 Tage RPM1974Das DeuBa

Eine schlechte EK Bilanz Struktur mit und ohne Hybriden hat ist seit mindestens 5 Jahren bekannt. Aber gerade bei der Schwäche greift Sewing an. Warum soll er nicht raus hauen was DeuBa nicht kann. 75% des Geschäftes machen Ertrag 25% keinen Ertrag oder negativen Ertrag . Wenn DeuBa es nicht fixen kann aber günstig sellen kann weil es andere wollen weil sie es können ist das für DeuBa deutlich besser als Close  it.  Meine Meinung  

11.12.19 17:10

367 Postings, 6581 Tage Werni2@Black Mamba

leg lieber Dein Geld in eine gute Klobürste an,
da kannst Dir schön die Stirn und den Rücken kratzen.............  

11.12.19 17:16
2

11613 Postings, 7280 Tage LalapoBM

du bist im Tunnel ......mal sehn ob es der entgegenkommende Zug ist ....

Tip : man man man ...was für eine Zeit/Nerven/Aufwand du da reinsteckst .....viel zu lange alles was du schreibst ...das liest kein Mensch ...
 

11.12.19 17:30
1

367 Postings, 6581 Tage Werni2ist Black Natter eventuell ein Österreicher ?

erinnert mich immer mehr an Adolf den Großen,
der hatte auch immer Recht und predigte bis er sein Ziel erreichte,
litt aber auch extrem unter Größenwahn.....

@ Lalapo
der ist so engstirnig der sieht nicht mal den Tunnel !  

11.12.19 17:33

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@Werni: Da bist Du ja wieder ...

Sind die Feiertage denn schon vorbei, oder war Dir nur langweilig? Bleib' doch einfach da erzähle uns von Deiner wertvollen Comic-Sammlung (angeblich 400.000 Exeplare), mit der Du Deine Verluste bei der Deutschen Bank kompensierst. Warum sollte ich mich nur über Kursverluste der Deutschen Bank erfreuen dürfen, wenn auch Du so viel Interessantes und Witziges zu berichten hast!?

@Lapalo: Einfach ignorieren und weiterblättern. Ich gehöre halt noch zu einer Generation, die nicht nur Überschriften liest oder einen Artikel nach nur einem Absatz beendet, weil sie durch ein Smartphone oder das Piepsen des Kaffeeautomaten aus ihrer Konzentration gerissen wird. Ich habe Unmengen an Büchern gelesen und damit wohl (in Deinen Augen) viel Lebenszeit vergeudet, aber zum Glück hat jeder die Wahl zu tun und lassen, was ihm beliebt. Für Oberflächlichkeiten, einzeilige E-Mails oder Kurzprofile fehlt mir hingegen die Zeit, weil ich all die fehlenden Informationen noch hineininterpretieren muss und dies dann zwangsläufig zu Fehlern führt. Kein Wunder also, dass zusammenhängendes Denken und Handeln heutzutage immer mehr nachlässt. Vielleicht sollte auch die Deutsche Bank zukünftig ihren Geschäftsbericht als Zweizeiler verfassen, um diesen auf Deine Konzentrationsfähigkeit hin anzupassen!?

 

11.12.19 17:35
3

630 Postings, 671 Tage ewigeroptimist@BlackMamba

Ihr eigentliches Problem ist Ihr großkotziges Getue, was Sie hier an den Tag legen.

Zur Begründung:
1. Zitat von Ihnen an G.A.
"Was Sie da in einem Nebensatz einfach abtun, ist die eigentliche Essenz allen Übels, aber ich erwarte nicht, dass Sie das erkennen oder dem gar folgen können."
Ah ja, außer Ihnen ist Ihrer Ansicht nach wohl niemand in der Lage Schlußfolgerungen zu ziehen.
Diese Aussage ist jedenfalls eine bodenlose Unverschämtheit.
Als Laie würde ich mal behaupten, daß G.A. einer der wenigen hier ist der viel Fachwissen besitzt.

2. Zitat von Ihnen:
"Verstehen Sie es nicht oder wollen Sie es nicht verstehen: Die Deutsche Bank verfolgt Ziele, ohne aber einen Plan zu haben und Pläne, ohne hierfür Ziele definiert zu haben."
Es ist immer das Gleiche bei Ihnen.
Sie behaupten lediglich etwas. Nachvollziehbare Begründungen geben Sie keine.
Letzten Endes reden Sie genau wie dieser Scharlatan Dr. Krall. Sie stellen lediglich Hypothesen ohne Begründung auf. Alle Argumente, die Ihnen nicht in den Kram passen werden entweder negiert oder als unfähig dargestellt.

Übrigens:
Das Ihre Thesen evtl. nicht so stichhaltig sein können, könnte der geneigte Leser an der Tatsache erkennen, daß Ihre 40er Puten offenbar nicht so toll laufen.


 

11.12.19 17:46
1

367 Postings, 6581 Tage Werni2Black Natter ist so ein

einsamer Wicht, der nur auf Provokation aus ist  !
Selbst für meine sinnfreien Einzeiler ist er sich nicht zu Schade diese zu kommentieren....  

11.12.19 17:50

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@RPM: Alles richtig, aber warum ...

... kauft dann eine BNP oder eine Goldman Sachs etwas auf, mit dem die Deutsche Bank offenbar nur Verluste macht!? Würdest Du ein Verlustgeschäft kaufen? Die BNP hat ihren Aktionären die Frage klar beantwortet, weshalb die Deutsche Bank damit Verluste gemacht hat und sie (zukünfitg) nicht: Die Refinanzierungskosten waren für die Deutsche Bank zu hoch. Wäre es da nicht der bessere Weg, ebendiese Refinanzierungskosten zu senken, statt (offensichtlich) lukrative Geschäfte an die Mitbewerber zu verscherbeln? Die Not muss schon größer sein, als man zugeben möchte, um so handeln zu müssen. Letztlich stehe ich mit dieser Meinung ja auch nicht alleine da, selbst wenn man in diesem Thread einen entsprechenden Eindruck gewinnen könnte ...

Der Verlust in Q4/2019 wird wohl etwa 1 Mrd. EUR betragen, während man operativ etwa 350 Mio. EUR Gewinn erwirtschaften wird. Meine Prognose sieht nach den gestrigen Informationen wie folgt aus ...

Erträge: 5,00 Mrd. EUR
Kosten (bereinigt, ohne Sondereffekte): 4,65 Mrd. EUR
Kosten (unbereinigt): 6,00 Mrd. EUR

... und es wird das Investmentbanking sein, das für einen überraschend hohen operativen Gewinn sorgen wird. Das wiederum wird aber die aktuellen Pläne der Bank erneut in Frage stellen und für neue Unsicherheiten bezüglich der Strategie sorgen. Wie sieht denn Deine aktuelle Prognose aus?

 

11.12.19 17:52

7226 Postings, 542 Tage DressageQueenDB - Forums Analyse

Das passiert, wenn Helga oder Roswita den Herbert zu Hause nicht mehr ranlässt.  Dabei gibts doch selbst für den letzten geplagten Deutsche Bank Aktionär oder 40er Putter den rumänischen Bumscontainer, wo man zum gegenwertigen Wert einer Aktie ... zumindestens ein kleines Happy End erlebt.  

11.12.19 17:55

399 Postings, 157 Tage cavo73ist sinnlos dir das zu erklären

Du siehst nur das was du sehen willst und ignorierst Argumente die gegen deine Ausrichtung sind.
Erklärung unnötig... wir werden sehen  

11.12.19 18:00

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@Optimist: Niemand kann heute sagen, ...

... ob G.A., Dr. Krall oder ich recht behalten werden. Bezüglich der Q3-Zahlen hatte ich recht behalten, bezüglich der Entwicklung meiner "Putten" (wie Du sie nennst) herrscht maximale Transparenz, wenn man weiß, wie man die Informationen weiter oben verwenden kann, und alles andere steht in den Sternen. Wenn Dir mein Selbstbewustsein ein Dorn im Auge sein sollte, dann deswegen, weil ich gelernt habe, das falsche Bescheidenheit oder schlichte Dummheit einen nicht wirklich weiterbringen. Einen Standpunkt klar und deutlich zu vertreten ist keine Sünde und wenn Du Arroganz oder Ignoranz (gegenüber anderen Meinungen) herausliest, dann ist das doch eher Deine Sache, aber natürlich kannst Du diese (sachfremden) Eindrücke hier auch breitschlagen, wenn Dir das etwas gibt ...

 

11.12.19 18:01

399 Postings, 157 Tage cavo73was ich aber eher vermute bm

Du weisst ganz genau was du tust und versuchst damit unwissende Kleinanleger zu verunsichern...
Das wäre dann Marktmanipulation  

11.12.19 18:06
3

630 Postings, 671 Tage ewigeroptimist@BlackMamba

Sind Sie eigentlich nur auf Provokation  aus?
Zitat von Ihnen an @Werni:
"Vielleicht sollte auch die Deutsche Bank zukünftig ihren Geschäftsbericht als Zweizeiler verfassen, um diesen auf Deine Konzentrationsfähigkeit hin anzupassen!?"

Fazit:
Sie machen hier auf pseudointellektuell und dicke Hose und beleidigen ständig andere User.
Ist das Ihr Hobby?

 

11.12.19 18:14

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@Cavo: Es gibt keine Sicherheit und ...

... wenn es wäre, wie Du schreibst, müsste man allen Analysten den Job verbieten! Die geneigten "Kleinanleger", zu dem ich mich trotz einer Short-Strategie in diesem Fall auch zähle, haben doch auch die Möglichkeit, hier ihre gegenteiligen Ansichten sowie Links zu Kaufempfehlungen zu posten. Würde das dann auch als "Marktmanipulation" zur Verunsicherung der Shorties gelten? Wohl eher nicht ...

Eine Marktmanipulation wäre dann gegeben, wenn Insider oder Großaktionäre sich öffentlich über solche Themen äußern. Die Äußerung von Herrn Dr. Breuer gegenüber der erwarteten Entwicklung der Kirch-Gruppe war eine solche Manipulation, die letztlich nicht einmal geahndet wurde. Das Geschreibsel eines anonymen Thread-Teilnehmers als Marktmanipulation zu werten halte ich für extrem weit hergeholt, außer wenn er (bewusst) falsche Daten und Fakten aus der Vergangenheit veröffentlicht. Spekulationen auf zukünfige Entwicklungen sind nur dann als Marktmanipulation zu werten, wenn man an Hellseherei glaubt. Unlauter wäre es natürlich, wenn z. B. AQR mich bezahlen würde, um hier 'schlechte Stimmung' (für Long-Investierte) zu verbreiten. Ich denke aber eher, dass AQR und alle anderen großen Leerverkäufer das gar nicht nötig haben, eben weil sie eine klare Marktmeinung haben und mit sehr viel Geld gegen den Vorstand eines Unternehmens wetten. Dafür braucht man aber Überzeugung und keine faulen Tricks ...

 

11.12.19 18:17
1

399 Postings, 157 Tage cavo73ich glaub ich hab den Nerv getroffen

11.12.19 18:19

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@Optimist: Siehst Du, was passiert, ...

... wenn man nur die erste Zeile und nicht den gesamten Text liest (und versteht)!? Die Sache mit dem Zweizeiler war auf Lapalos Einwurf gemünzt, dass meine Texte zu lang sind, und nicht an Werni! Damit dürfte auch klar sein, wer hier auf Provokation aus ist ...

 

11.12.19 18:20

763 Postings, 483 Tage Black Mamba@Cavo: Sorry, aber Du hast eher einen ...

... Griff ins Klo gelandet, als einen Nerv getroffen! ;)  

11.12.19 18:39

367 Postings, 6581 Tage Werni2@Black Mamba

im Gegensatz zu Dir halte ich mich immer an die Wahrheit und unterstelle anderen Leuten nichts !
zu meinen angeblichen Comics kannst Du ja mal hier KUCKEN:
http://www.dersammler.eu/...ion_search]=5&b[search_seller]=werni2
oder hier:
https://www.ebay.de/str/werni2?_trksid=p2047675.l2563
Gerne lade ich Dich Erbsenzähler (28 Cent Pute) auch gerne in meine Lagerhalle nach Berlin zum nachzählen ein.
Wenn Du dort fertig bist gibt es in meiner Kreuzberger Stammkneipe auch ein Bierchen zur Belohnung.
Dort kannst Du Deine arroganten Weisheiten komplett ausleben und ich garantiere Dir eine Party die Du nie vergisst.......  

11.12.19 18:44

399 Postings, 157 Tage cavo73ich verstehe schon bm

du wirst dafür bezahlt, dass du hier ständig die Kapitalerhöhung als einzigen Ausweg deklarierst  

11.12.19 18:51

7226 Postings, 542 Tage DressageQueenMuss man sich täglich ... mehrmals

indirekt über Menschen lustig machen, die eben viel Geld verloren und noch Hoffnung haben hier wieder ein bisschen aus der Verlustzone rauszukommen? Welchen Charakter muss man bitte haben, wenn man dabei noch Freude und Genugtuung empfindet, sich darüber zu echauffieren, wenn andere noch an eine Erholung des Kurses glauben ... und man ihnen diesen Mut nimmt. Einfach nur ekelhaft so ein Verhalten.
Wer mit sich selbst im Reinen ist hat so so ein Verhalten jedenfalls nicht nötig. So viel Aufwand ... mehrmals tägl. gebetsmühlenartig immer wieder seinen Standpunkt klar machen zu wollen ... und permanent auf sein Recht zu bestehen. Da kotze ich echt im Strahl  ...  

11.12.19 18:52

630 Postings, 671 Tage ewigeroptimist@Werni2

Wenn ich mal nach Berlin komme, würde ich gerne ein Bier mit Ihnen trinken gehen - natürlich nur wenn Sie Zeit und Lust haben.
Ihr Kommentar #28766 mit der Klobürste war jedenfalls köstlich.
Sie haben vermutlich einen ähnlich schrägen Humor wie ich (das ich positiv gemeint).
Das könnte eine sehr lustige Runde in der Kneipe werden.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1150 | 1151 | 1152 | 1152   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
BVB (Borussia Dortmund)549309
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB