Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 558
neuester Beitrag: 28.07.21 12:28
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 13930
neuester Beitrag: 28.07.21 12:28 von: juergen2000. Leser gesamt: 3002643
davon Heute: 873
bewertet mit 62 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
556 | 557 | 558 | 558   

02.04.08 14:12
62

11466 Postings, 6405 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
556 | 557 | 558 | 558   
13904 Postings ausgeblendet.

26.07.21 10:41

632 Postings, 1477 Tage juergen200000und gott sprach

"lächele und sei froh,es könnte schlimmer kommen"
und ich lächelte,und ich war froh,und es kam schlimmer.....

bei 5 euro dividende wäre es heute nicht mal so schlecht mit dieser aktie,
aber hätte hätte fahrradkette....
 

26.07.21 10:42

10200 Postings, 6783 Tage big lebowskyDas erklärt nicht diese Kursverluste

Enttäuschend die Entwicklung der letzten Wochen. Abschlag zu VW schön und gut. Aber die Strategie von VW ( Aufi besonders) keine Verbrenner mehr und nur Elektrofahrzeuge! ist m. E. die falsche Entscheidung.

Ich verkaufe?
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

26.07.21 10:47
1

632 Postings, 1477 Tage juergen200000das liegt wohl

eher daran dass unsere politiker + medien die "corana-angst" wieder anschieben und mit zwangsimpfung + erneutem lockdown drohen  

26.07.21 12:06
2

11466 Postings, 6405 Tage fuzzi08big lebowsky - Kursverluste

Da du schon einige Zeit dabei bist, solltest Du eigentlich wissen, warum es zu Kurverlusten kommt.
Im aktuellen Fall konsolidieren wir das Hoch vom 19. Juli aus; eine völlig normale und gesunde Sache. Ohne solche Konsolidierungen gäbe es keine weiteren Kursanstiege.
Mit irgendwelchen fundamentalen Ereignissen hat das nichts zu tun, schon gar nicht mit dem Thema E-Mobile.  

26.07.21 12:10
3

5804 Postings, 5746 Tage FredoTorpedoBig lebowsky, Elektrofahrzeuge sind einfacher und

billiger zu bauen, als Verbrenner. Und die Fahrleistungen sind mit Ausnahme der Reichweite den Verbrennern eindeutig überlegen. Was sie heute noch teurer macht als Verbrenner ist lediglich die Batterie. Das dürfte derzeit jedoch ein Technikgebiet sein, in welches auch ohne staatliche Subventionen heute von Auto- und Batterieherstellern mehr Investitionsmittel fließen, als in die meisten anderen Techniken.
Und das wird unfraglich in Kürze Früchte tragen, das heißt billigerer Batterien mit größerer Reichweite hervorbringen. Wer die Forschung dazu verfolg, hat mitbekommen, dass es schon etliche erfolgversprechende Ansätze gibt, von denen manche schon kurz vor der Produktionsreife stehen.
Somit dürfte es nicht lange dauern, dass sich das Thema ?Verbrenner? von selbst erledigt, weil das E-Auto sich kostengünstiger produzieren läßt und wer will schon ein Auto, dass teurer ist und ungünstigere Fahrleistungen hat, auch wenn die Motortechnik sicher das Feinste vom Feinen ist.
Was viele sich davon versprechen, sieht man schon an der absoluten Überbewertung von Tesla. Aber auch in China entstehen neue Autobauer, die zZ schon weiter sein dürften, als die Europäer, VW/Porsche eingeschlossen.
Es ist deshalb nach meiner Einschätzung absolut richtig, die Investitionsmittel in die Technik der Zukunft zu stecken statt das Wunderwerk Verbrennermotor noch viel weiter zu verbessern. Ich bin übrigens begeisterter Diesel-Fahrer (auch jetzt noch und trotz der ?Schummelei), seid es den Einspritzer gibt, werde aber umsteigen, sowie die Reichweite und die Ladeinfrastruktur dem von mir erwarteten Komfort entspricht.
Die Ladeinfrastruktur ist für mich derzeit das einzige Fragezeichen, da muss ich leider immer an die Eierei für die Netzinfrastruktur für die regenerativen Energien denken, wo sich unsere Regierung leider nicht mit Ruhm bekleckert hat.
Vielleicht solltest du mal die Studie unter #13889 lesen. Zwei der dort dargestellten Szenarien, welche ich für garnicht unwahrscheinlich halte, lassen erwarten, dass VW/Porsche (und andere Hersteller noch mehr) in wenigen Jahren nicht in der Lage sein werden, die vom Markt erwarteten Stückzahlen herzustellen. Und jemand, der dann bei VW ein Elektroauto kaufen will und keins bekommt, wird sicher eher auf einen anderen Hersteller umsteigen, als einen Verbrenner zu kaufen. Die Chinesen warten schon.
 

26.07.21 12:35

11466 Postings, 6405 Tage fuzzi08Fredo - zum Thema E-Mobile:

sehe ich genauso. Letztlich zählt auch nicht die Philosophie, sondern der Umsatz.

Deine Treue zum Diesel ehrt Dich (ich selber fahre einen Benziner).

Ich gehe davon aus, dass dem Diesel noch ein "zweites Leben" beschieden ist, denn wie ich gehört habe, kriegt man den Diesel noch umweltfreundlicher als das E-Mobile in summa.
Dieses "zweite Leben" könnte so organisiert werden, wie einst beim Käfer, der nach seinem Ableben in Wolfsburg noch viele Jahre in Mexiko produziert wurde. Um zu verhindern, dass der Diesel die Flotte von VW "belastet", könnte die Dieselproduktion in ein eigenes Unternehmen ausgegliedert werden. Wie z.B. AMG (Daimler) oder Schnitzer (BMW).

Die in Deutschland hergestellten (und am Leben gebliebenen) Diesel werden wir wohl noch ewig sehen - wegen des Bestandsschutzes. Heb also Deinen Diesel gut auf, vielleicht wird er einst zum Europäischen Kulturerbe :-))  

26.07.21 12:53
3

11466 Postings, 6405 Tage fuzzi08TB-Daily (Bernecker) geht Long in Porsche

TB-Daily empfiehlt heute einen Long-Turbo auf Porsche und schreibt dazu:

"Die deutschen Autobauer glänzen wöchentlich mit neuen Plänen und Strategien bzw. Ankündi-
gungen, insbesondere VW und DAIMLER. Der stille Gewinner ist PORSCHE.PORSCHE SE (...) ist mit 38,7 % (...) Großaktionär von VW und verdient neben der Dividende an der Wertentwicklung der ganzen VW-Strategie mit dem anspruchsvollen Ziel, schon in acht Jahren ausschließlich E-Autos zu liefern. Anspruchsvoller geht es nicht. Großaktionär von PORSCHE ist wiederum die Familie Porsche/Piëch.
Erklärtes Ziel ist, neben der VW-Beteiligung in der gesamten neuen Autotechnik investiert zu sein. Darin liegt die Wette. Wir gehen long."

Hinweis:
Empfohlen wird D8LCS2 (Société Générale). K.o: 64,01 ?. Hebel: 3,15. Empfohlener SL: 1,94 Euro.  

26.07.21 13:07

10200 Postings, 6783 Tage big lebowskyFredo

Ich bin da nicht so sicher. Die EU und insbesondere Deutschland ist nicht technologieoffen. Das ist kritisch zu sehen. China, Südkorea und Japan setzen auch auf Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe.
EMobilität ist für Deutschland aktuell kaum machbar. Wenn schon das BMW ( Altmaier) einen Gesetzentwurf zu temporären Stromverknappungen ( nachts) vorlegt; wenn die Grünen Strom nicht Nachfrage orientiert anbieten wollen und die Transformation unserer Wirtschaft auf Strom - mathematisch- nicht mit den zugelassenen Energieformen zu wuppen ist, wie soll EMobilität flächendeckend in D funktionieren??

Ich bin sehr sehr skeptisch. Natürlich bin ich auch ein Petrolhead. Diese E Karren sind nichts für mich. Für die Stadt sicher, wenn die Versorgung steht. Ich kann mir eine Wallbox in die Garage stellen. Aber ohne Homebase.?!

VW geht all in. Ob das gut geht bezweifel ich. Der VW Konzern verliert sicher 30-40 Prozent des Umsatzes bis 2035/40. fraglich fraglich?.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

26.07.21 13:27

22356 Postings, 2795 Tage Galearishab billig nachgekauft

wie angekündigt.  

26.07.21 14:32
1

632 Postings, 1477 Tage juergen200000gelearis,

gut gemacht....

fuzzi08,
du meinst also wir sollten anfangen die diesel-autos zu horten...?
mein diesel ist jetzt ü 20...

ohne diesel-motor bricht das weltweite transport/logistik-system zusammen.

und diejenigen die vom elektroantrieb träumen sollen sich einmal gedanklich in die 1880er jahre versetzten.....
der elektroantrieb ist eine prima sache,aber auch nur wenn man sich mit dem begrenzten radius zufrieden gibt und man warten kann bis die batterie wieder geladen ist.
besser noch aber wäre es wenn diese gretas/gutmenschen + sonstigen ökofanatiker einmal mit dem ochsen-pferde-eselplanwagen durch die lande reisen (ohne klimaanlage,heizung,radio ect...)
in namibia,madagaskar ect.sind die menschen heutzutage auch mit solchen transportfuhrwerken unterwegs und diese menschen kommen auch an ihrem ziel an,allerdings dauert deren reise etwas länger....dafür können diese menschen aber auch die landschaft geniessen und jederzeit "rechts ranfahren" und sich unter ihren fuhrwerk in den schatten legen....

darüber sollen doch einmal diese gretas,gutmenschen, ökofanatiker,politiker nachdenken.
ich selber habe solche öko-fuhrwerke sehr oft auf meinen reisen miterlebt und bin selber auch schon als "anhalter" mitgefahren.  

26.07.21 15:41

22356 Postings, 2795 Tage GalearisJürgen absolut

ohne  Diesel keine Wirtchaft, kein Transport usw.  genau so seh ichs auch.
Habe Golf II  Diesel  TD , 60 PS , H -Kennzeichen   Bj 1990 , der fährt auch bei EMP Schlag:  Hat praktisch nichts elektriasches drin. Habe separates Power Pack zum Not-Starten und  Ersatzbatterie  versteckt.
Heizöl bekomme ich zur Not  ausm grossen Tank.
Da ich eben  einen auf "armen Hund " mache, lache ich mich kaputt über die SUV ler, die herabschauen und kucken, was da unten nagelt.  

26.07.21 16:58
2

632 Postings, 1477 Tage juergen200000galearis,

jetzt muss ich auch etwas schmunzeln...diesel aus dem grossen tank....ich weiss was du damit meinst.....

ich selber habe einen umwelt/naturberuf gelernt und habe zuletzt im transport/logistikgewerbe gearbeitet.

und wenn wir heute in die überschwemmungsgebiete in nrw + rlp schauen und uns die einsatzfahrzeuge,bergungs/rettungsfahrzeuge, militärfahrzeuge ect ansehen dann muss auch jede greta/jeder ökofanatiker + politiker feststellen dass alle diese fahrzeuge/aggregate mit diesel betrieben werden und nicht mit solar/windenergie oder biogas.
selbst die hubschrauber dort werden mit einem erdölprodukt betrieben.
an diesem beispiel sieht man doch wieder wie total verblödet der deutsche michel ist bzw.wie sich der deutsche michel von den politikern + medien verarschen lässt.
warum wird jetzt in diesen überschwemmungsgebieten nicht über den verbrenner-motor gejammert?

ps;auch alle baumaschinen,landmaschinen,kommunalmaschinen ect werden mit diesel betrieben,aber davon redet leider niemand.
 

27.07.21 08:39

1473 Postings, 3738 Tage granddadwas passiert..

was passiert eigentlich mir einem E-AUTO, das von den Fluten weggerissen wird...gibts da massenhaft Kurzschluss, explodiert die Batterie ?  

27.07.21 08:55

22356 Postings, 2795 Tage Galearisweiß ichnicht,aber scheint zu Sondermüll zu werden

27.07.21 08:59
1

3110 Postings, 3864 Tage TheodorSJo. Und dann

mit dem Sonderzug nach Pankow oder Ghana.....Vorerst mal:-)  

27.07.21 10:49
2

4425 Postings, 7566 Tage Nobody IIBin auch kein

Elektroauto-überzeugter, aber ein normaler PKW ist mit seinem Öl, Treibstoff und sonstigen Flüssigkeiten auch eher ungesund. Bei dem Elektroauto ist vermutlich nachdem Kurzschluss, dass Umweltrisiko geringer, da die Batteriezellen in sich geschlossener sind, als ein Dieseltank.
Aber das Hochwasserthema ist in jeder Ausprägung schlecht. Wenn es danach geht, wäre Eselzug mit Holzwagen am Besten.  
-----------
Gruß
Nobody II

27.07.21 12:09

22356 Postings, 2795 Tage GalearisPorsche Vz heute wieder günstig zu haben

Fragezeichen ?
Ein bisschen kauf ich wieder.  

27.07.21 15:13

1473 Postings, 3738 Tage granddad@nobody

aber die problematischen Flüssigkeiten (Benzin,Öl,Bremsflüssigkeit etc) sind doch wasserdicht abgedichtet...bei Strom geht das ja wohl nicht so leicht..  

27.07.21 17:46

4425 Postings, 7566 Tage Nobody II@granddad

Der Strom ist nach ein paar Millisekunden weg, Batteriesäure tritt aus, wenn Akku mechanisch zerstört, genau wie Benzin/Diesel oder Öl, wenn das jeweilige System beschädigt. Und ob ein Motor dicht ist, wenn die Zuleitungen durch Treiben in starken Wasser abreissen?  
-----------
Gruß
Nobody II

27.07.21 19:24

1473 Postings, 3738 Tage granddad@nobody

danke...vielleicht gibt es Berichte über solche Schäden an EAutos und Benzinern wenn man die kaputten Autos untersucht hat,,  

27.07.21 21:29

5055 Postings, 1361 Tage KörnigTja, wo stellen wir unsere Order

rein? Also ich denke bei spätestens bei 85 ?/Aktie kann man das machen. Vielleicht auch schon bei 87 ?/Aktie wenn man noch keine hat. Ich habe aber schon einige und komme mit, wenn die Post angeht  

27.07.21 21:58

11466 Postings, 6405 Tage fuzzi08Idealerweise sollte der Kurs

jetzt das Vortagestief bei 87,32 Euro nicht unterschreiten und auch die folgenden Tagestiefs sollten jeweils höher sein als das vorangehende. Dann hätten wir eine Sequenz ansteigender Tiefs - ein bullishes Zeichen.  

28.07.21 06:42

11466 Postings, 6405 Tage fuzzi08VW: Spinoff der MAN Energy Solutions?

Um die Tochter MAN Energy Solutions gibt es im VW-Konzern neue Gerüchte, wie bei Bernecker-Daily gestern zu lesen war:

"Gerüchte und Dementis bei VW. VW fokussiert sich klar auf E-Mobilität. Die Sparte MAN Energy Solutions passt da nicht so recht ins Bild. Gerüchten zufolge lotet der Konzern die Optionen für die vorwiegend auf Schiffsdieselmotoren fokussierte Sparte aus. Berater seien eingeschaltet, wobei auch die Börsennotierung eines Minderheitsanteils eine Option sei. Personalvorstand Gunnar Kilian hat die Gerüchte nur teilweise dementiert: ?MAN Energy Solutions gehört zum VW-Konzern und es gibt keinerlei Grund, das zu überdenken.? Das schließt einen Börsengang eines Minderheitsanteils nach dem Vorbild von SIEMENS allerdings nicht aus. Strategisch sinnvoll wäre dieser Schritt.

Am 29.07. gibt es die endgültigen Halbjahreszahlen, die neue Impulse liefern. Die Aktie stabilisiert sich nach der Konsolidierung oberhalb von 200 ?."

Anmerkung: Jeden Tag eine Fantasie und der Kurs leidet nie.
 

28.07.21 08:29

22356 Postings, 2795 Tage Galearises gibt noch einige Perlen im VW Konzern

nur meine Vermutung. Der alte Piech hatte dort nicht umsonst investiert .  

28.07.21 12:28

632 Postings, 1477 Tage juergen200000sodele geschafft,

die dividende wurde heute gutgeschrieben.
ich freue mich über diese 8400,- euro dividende.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
556 | 557 | 558 | 558   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln