finanzen.net

Volkswagen Vorzüge

Seite 1 von 526
neuester Beitrag: 04.04.20 17:51
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 13149
neuester Beitrag: 04.04.20 17:51 von: kbvler Leser gesamt: 2535429
davon Heute: 512
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
524 | 525 | 526 | 526   

29.10.08 14:39
14

171 Postings, 4538 Tage brackmannVolkswagen Vorzüge

Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- ? den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
524 | 525 | 526 | 526   
13123 Postings ausgeblendet.

23.03.20 18:20
1

5159 Postings, 396 Tage Gonzodererstebald ist die Krise vorbei

und es wird wieder hoch gehen,  dumm wer hier von 50 spricht, kann passieren, sehr unwahrscheinlich aber alles ist möglich, so etwas zu schreiben im VW Forum werte ich mal als Provokation! Und VW ist volatil, es wird immer wieder Einstiegskurse geben......  

23.03.20 19:37
1

799 Postings, 246 Tage GedankenkraftGonzodererste

und was möchtest Du nun sagen ? möglich, unmöglich, dumm, dann doch wieder möglich usw  

23.03.20 20:20

3365 Postings, 590 Tage S3300Ach der Nudossi

unsere Wette das Daimler nicht unter 5 Euro fällt steht, oder ?  

24.03.20 09:32

3089 Postings, 769 Tage Carmelitagibt es hinweise darauf

das die dividende für 2019 doch noch gestrichen oder gekürzt wird, bei meinen discounter (laufzeit nach hauptversammlung) wurde die dividende quasi ausgepreist bis auf 1 euro CV6GZ9  

24.03.20 09:34

3089 Postings, 769 Tage Carmelitaoder steht die commerzabank kurz

vor der pleite und bietet deshalb für sie so ungünstige preise  

24.03.20 09:37

3089 Postings, 769 Tage Carmelitader geldkurs sollte eigentlich

bei 90 stehen und nicht bei 96 (macht eigentlich nur sinn wenn es keine/kaum) dividende gibt  

25.03.20 10:43
1

437 Postings, 1600 Tage VWAktionärRomeo und Nudossi

Zwei Fachleute vereint.

Meine Nachricht vor 4 Tagen:
Sobald hier wieder Ruhe reinkommt, wird es immense Kurssprünge marktübergreifend geben.

 

25.03.20 13:43

129 Postings, 51 Tage Whatson#13131

"Sobald hier wieder Ruhe reinkommt, wird es immense Kurssprünge marktübergreifend geben."

... ich denke jetzt schon Minuten über diesen Satz nach. Kannst du das etwas genauer erklären? Was ist "hier" und was ist "marktübergreifend"? Welcher Markt?
Und was verstehst du unter "immens"??  

25.03.20 17:15
1

2266 Postings, 3984 Tage kbvlerZukunft VW

Habe Puts gekauft Ende Januar wegen Corovid - damalig wegen Lieferengpässen die ich im März erwartet habe - das der VIrus hier so sich ausbreitet habe ich nicht ausgeschlossen, aber damalig nicht berücksichtigt.

Zukunft für VW sieht sehr düster aus in meinen Augen. Die hohen Profite der letzten Jahre waren aufgrund der SUVS in China. und vor Dieselgat USA.

USA ist vorüber siehe 30 Miliiardenstrafe und wenn es sein muss werden die Amis sich was Neues einfallen lassen für ihr AMerica First um ihren Markt zu schützen.

China die 42% Absatz  in 2019 wird in 2020 schätzungsweise Chinaumsatz um 1/3 zurückgehen

Europa hat VW keine grossen Erfolge an Ertrag in den letzen 2-3 Jahren - wenn dann auch nur durch "Premium" Produkte.

Durch die weltweite Rezession, welche kommen wird - "PRemium" wird weiter gekauft, weil Reiche gibt es immer - aber wirkliches Premium ist  weder ein Phaeton noch eine Mercedes A, B, C Klasse ect bei BMW sondern aston Maritn, RR, Bentley.

Günstige Autos in Europa zu verkaufen - hat VW vernachlässigt. EIn Polo kostet mittlerweile schon rund 20.000

WOher soll dann die MK von aktuell 55 Milliarden gerechtfertigt werden, wenn ein Mitbewerber wie Renault 10% an Wert hat.

Nationalismus mal aussen vor bitte - Renault ist in der Liga der günstigeren Autos, wo der ABsatz in einer Rezession weniger dramatisch einbrechen wird UND die Kennzahlen an Liquidität, Schuldenstand und Eigenkapital sehen dort keinesfalls schlechter aus als bei VW und von der Stückzahl weltweit ist die Renault/Nissan ALlianz auch nicht weit weg vom VW Konzern

Ergo sehe ich hier eine Angleichung - entweder Renault geht drastisch hoch - was ich nicht glaube - oder VW geht runter und zwar sind 50 EUro denkbar , daa wäre VW 25-30 MRD market cap was immer noch deutlich höher wäre als Renault und Nissan zusammen im Moment  

25.03.20 18:12

129 Postings, 51 Tage Whatsondu hast keine Ahnung von VW, sorry.

25.03.20 18:22

2266 Postings, 3984 Tage kbvlerwhatson

solche Beiträge finde ich "toll".....brauchst du das?

SOll ich das gleiche über dich schreiben?.....bringt uns beiden nichts...mir zumindest nicht.


EInmal auf eine Meinung eingehen, auch wenn man nicht der gleichen Meinung ist - Fehlanzeige.

Begründe doch mal FUNDAMENTAL warum VW soooo unterbewertet ist laut deiner ANsicht.  

27.03.20 12:49

101 Postings, 1787 Tage nobody_VI2020Optionsschein put DFA3KM

Zack, next. Gleich noch ein Optionsschein gekauft. Diesmal auf Volkswagen.
Basiswert 92 ?
Fälligkeit: 18.09.2020
Kaufpreis: 0,97?  

27.03.20 14:23
1

2266 Postings, 3984 Tage kbvlerbin auch short

die Fabriken werden irgendwann wieder laufen.

DIe Rezession wird die Nachfrage in Europa und USA mit Sicherheit wie 2009 einbrechen - Frage ist nur, ob es wieder staatliche Stützung gibt, wovon ich ausgehe.

Die Fragen aller Fragen zu VW bei mir ist der China ABsatz - warten wir mal auf die chinesische VK Zahlen zu März.

Dann ist ein Quartal vorüber und selbst mit "Aufholeffekten" wird es hart für VW - meine Meinung.

Wenn da in Q1 über 50% weniger Abasatz sein sollte - sind wir am Jahresende über 10% im minus.

Da kann sich jeder ausrechnen pro 1 Mio verkaufter Autos zum Vorjahr was rauskommt.

China war 42% = 420.000 pro mio
Rest 58.......

Gehe von Gesamtmarkt weniger als 10% ausgeleiferte Fahrzeuge. zu 2019

Druck auf Marge, wegen Incentives um den "Lagerbestand" abzubauen..........und laufende Porduktion zu verkaufen.

Positiv , aber nur für die 2020 er Bilanz wird der hohe Auftragsbestand sein, wo noch mit ordentlich Marge verkauft wurde, nur wieviel Stornos gibt es da, wegen Lieferverzögerung als AUsfluchtsweg von Kunden und 2021 ist dieser Effekt weg.
USA 3,3 Mio Arbeitlosenanträge in 1 Woche zu 280.000.  80.000 VW Mitarbeiter Kurzarbeit - Restbranchen Kurzarbeit oder ohne LOhn
All die werden kein neues AUto kaufen.

Hier kommt noch eine andere negative Welle auf die Autobranche zu.....Gebrauchtwagenpreise werden fallen - die Leasingrestwerte und Ballonfinanzierungen mit festvereinbarten Rückkaufswerten werden zur Abschreibungsfalle für die Autobranche.

Natürlich wird VW und andere Hersteller versuchen, das bestmöglich auf die Autohäuser abzuwiegeln - die werden reihenweise kaputt gehen in den nächsten 3 Jahren

 

28.03.20 12:15

2266 Postings, 3984 Tage kbvlerVW Zahlen

31.12.19

21.8 % EK Quote - fragt mal einen SParkassen oder VOlksbankbanker was passiert wenn im produzierende Gewerbe ein Klein oder Mittelständler unter 20% hat - die mit dem nächsten Abschluss kommen werden.

über 400 Mrd Gesamtverbindlichkeiten ist ja kein Problem, Kreditzinsen sind ja billig - noch! aber wie soll das zurückbezahlt werden?

ALte BWL Faustformel ist Verbindlichkeiten nicht über Umsatz.

Umsatz 250 Mrd - die werden Stand das nach Ostern alles fast wieder normal läuft auf 220 mindestens fallen. Haben wir 2 Monate AUsfälle wir Hubai Provinz, dann knacken wir im Negativen die 200 Mrd Schwelle.

671.000 Mitarbeiter......Staatssubventionen, Kurzarbeit bla bla.....laufen irgendwann aus. 10.000 Stellen gehen automatisch durch Corovid weg (Tod, Frührente, ect) mindestens 60.000 Stellen muss das Unternehmen die nächsten 2 Jahre abbauen - Kosten?!

Wenn die Brutto Marge bei angenommenen 200 Mrd. Umsatz von 20 auf 12% fällt - die 24  Mrd  langen nicht um 5 Euro pro Aktie Gewinn auszuweisen,  abgesehen von SOnder AFA und Restrukurierungsprogramm mit Mitarbeiterabbau von mindestens 60.000 was in die Milliarden geht.

Somit werden wir 2020 und 2021 bei VW ein ausgegglichenes Ergebnis vlt sehen. EIne "Abwrackprämie" wie damals - also Staatssubventionen würde das ganze verschönern.

2022 bis 2025 haben wir dann um die 5-8 Euro Gewinn pro Aktie, wenn das Managment gut durch die Krise manövriert.

Das rechtfertigt für mich keinen Aktienkurs von über 100 EUro (Geldmengenwachstum nicht berücksichtigt), sondern eher um die 50-70 Euro für die Zukunft  

29.03.20 13:18

50 Postings, 871 Tage axel_b@nobody_VI2020 Optionsscheine

Du schreibst, Du hast einen Optionsschein DFA3KM gekauft. Wäre es nicht viel besser, man kauft Optionen, statt Optionsscheine? Bei Optionsscheinen bist Du immer dem Emitenten ausgeliefert. Der rechnet sich da schön was zusammen und macht am Ende mit Dir, was er will. Transparenz nicht gegeben.
Oder wie sehen die Anderen das?
Axel  

31.03.20 15:27
1

901 Postings, 1734 Tage lordslowhandDiess: "China läuft wieder stark für uns!"

Der Podcast von heute, ab 7:50  min. wird es richtig interessant

https://podcasts.google.com/...oAhWi5KYKHY9kBYAQjrkEegQICxAI&ep=6

 

01.04.20 09:45

3846 Postings, 3842 Tage Thyron24Guten Morgen...

Kann jemand mal schreiben, wo die Unterstützungen unter 100 € sind? Bei 95 € und 86 €?  

01.04.20 11:01

901 Postings, 1734 Tage lordslowhanddie 100?

werden aber hartnäckig veteidigt!  

01.04.20 19:22

799 Postings, 246 Tage GedankenkraftEine VW

zu unter 100 Euro, ist fast wie ein Lottogewinn. Eh man sich versieht ist sie wieder bei 180 Euro.
 

01.04.20 21:37

1488 Postings, 3524 Tage atlanticja

wenn das so weitergeht in den USA mit MINUS 42%, dann dauert das nicht mehr lange mit dem Verdoppler  

01.04.20 21:46

13333 Postings, 4668 Tage Romeo237Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 15:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

01.04.20 23:02

427 Postings, 3377 Tage marathon400-42

01.04.20 23:07

427 Postings, 3377 Tage marathon400OK, geschnallt

04.04.20 16:51

2266 Postings, 3984 Tage kbvlerChina minus 50% in Q1

US Orders in Q1 minus 13%.

Selbst wenn Q2 bis Q4 gleich bleiben sollte zu 2019, wovon ich nicht ausgehe - Haben wir jetzt schon über 10% minus im Absatz/Order
und Q2 wird wieder einen dicken roten Balken im April einfahren.

Aber die Kosten....auch die MItarbeiter in Kurzarbeit - 80.000 in Deutschland die Kurzarbeitergeld bekommen heisst - siehe IG metall und ABschlüsse Betriebsrat VW der letzten Jahre, das 20% der Personalkosten der 80.000 VW am Bein hat.Abschreibung ect bleibt bei den selben Beträgen auch die Schuldzinszahlungen.

VW MUSS die Dividende kürzen, verschieben oder aussetzen - sonst ist es Kamikaze.

mindestens 10 Millionen deutsche Berufstätige werden dieses Jahr EInbussen von über 5% in der EInkommenssteuererklärung/Lohnst..Minijob ausfall ect haben.

USA in 2 WOchen 10 Mio ERstanträge Arbeitslose

Der Durchschnittsmensch schaut vor grossen ANschaffungen, wie es ihm geht - Sicherheit Arbeitsplatz - Vermögen - lass doch mal die Miete ausfallen von einem Arbeitnehmer der die Eigentumswohnung/Haus seiner Eltern geerbt hatte.....Sparpläne die an ETF s oder FOnds gekoppelt sind wo auch weniger an Saldo steht..

Danach Arbeitsstellenabbau Grossunternehmen - weil viele Arbeitnehmer nicht ausschliessen können, das sie auch davon betroffen sind.....


All diese Leute werden ihr altes Auto weiterfahren - ein Teil sogar ihr 2019 bestelltes Auto stornieren, wenn möglich (Exit Lieferverzägerung).

Meine Prognose, wenn die Werke in D und USA nicht vor 15.Mai wieder produzieren......Probleme für VW die 200 Milliarden Umsatz zu halten!

 

04.04.20 17:51

2266 Postings, 3984 Tage kbvler2 MRD pro Woche

Laut Diess....



letztes Jahr 13 Milliarden netto Gewinn - die sind dann nach 7 Wochen aufgebraucht  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
524 | 525 | 526 | 526   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914