Allianz

Seite 1 von 117
neuester Beitrag: 03.08.21 12:33
eröffnet am: 24.12.05 11:58 von: nuessa Anzahl Beiträge: 2902
neuester Beitrag: 03.08.21 12:33 von: Johannes325 Leser gesamt: 1105630
davon Heute: 1888
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
115 | 116 | 117 | 117   

24.12.05 11:58
20

6858 Postings, 5981 Tage nuessaAllianz

WKN: 840400   ISIN: DE0008404005

Aktie & Unternehmen
Geschäft Versicherungsunternehmen
Homepage www.allianz.com
Aktienanzahl 395,9 Mio
Marktkap. 50.929,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Eurostoxx 50, Prime Standard, HDAX, CDAX, Stoxx 50  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
115 | 116 | 117 | 117   
2876 Postings ausgeblendet.

02.08.21 17:15
3

1366 Postings, 3327 Tage MindblogSicher

Sicher ist nur, dass Oliver Bäte seine Millionen per Vertrag erhält,
und das trotz des Desasters mit den Hedge Fonds.


 

02.08.21 17:25

29 Postings, 108 Tage Frank KuhlSicher ist

um so mehr der Kurs fällt umso weniger Versicherungschäden werden bezahlt.
Ist so .
Haben vorher schon nix bezahlt.  

02.08.21 17:29

243 Postings, 5618 Tage sodaclubGibt es eigentlich

schon ein Statement seitens ALV hierzu? Ich kann nichts finden. Ansonsten sehr ärgerlich, nicht bei rd. 220 verkauft zu haben, ist nun aber so...  

02.08.21 17:34

29 Postings, 108 Tage Frank KuhlSodaclub

Was sollen die denn schreiben.
Sorry wir wollten nicht bezahlen.  

02.08.21 17:41
1

1366 Postings, 3327 Tage MindblogIch habe

meine Anteile heute verkauft.
Ich bin schwer enttäuscht von den Machenschaften des Vorstands
und der Mentalität: Rendite, Rendite, koste es, was es wolle.
Vor allem für die kleinen Leute, die mit dem Pensionsfonds
jetzt baden gegangen sind und ihre Altersvorsorge verloren haben.
Da gibt es offenbar keine Skrupel oben auf der Vorstandsetage.
Dieses Spiel spiele ich nicht weiter mit und verabschiede mich
mit ca. 12000 Euro Kursgewinn.  

02.08.21 17:49

692 Postings, 795 Tage thetom200Bin raus.

Denke Allianz wird jetzt gemolken wie VW, Bayer....

Die ziehen jetzt Millarden ab und Prozesse ziehen sich über Jahre hin.

Das tu ich mir nicht an.  

02.08.21 18:14
1

1242 Postings, 4435 Tage ParadiseBirdheftig

Wie kann jemand nur 97% des Kapitals eines Fonds verlieren? Und dann sind es auch noch Pensionsfonds. Da muss ja einiges in die "Hose" gegangen sein.

Trotzdem zu heftige Kursreaktion nach meiner Auffassung. In einem halben Jahr sieht die Welt wieder völlig anders aus.  

02.08.21 18:23
wäre das Minimum...doch höchstens sauer Aufstoßen in der Chefetage...  

02.08.21 18:37

29 Postings, 108 Tage Frank KuhlAllianz

Hat soviel Kunden gefickt jetzt wird zurück gefickt  

02.08.21 18:45
1

7551 Postings, 1511 Tage hardyleinVersicherungsschäden , die

von Seiten der Allianz bezahlt werden, werden durch Prämienerhöhungen   bei den Geschädigten
in der Zukunft wieder reingeholt. Ist der Geschädigte damit nicht einverstanden, fliegt er aus der
Versicherung!  

02.08.21 18:53
2

694 Postings, 775 Tage BCoolAlleine

dass die Allianz, die als Versicherer so viel Wert auf Seriösität legt, in windige Hedgefonds-Geschäfte investiert, ist allein genommen schon ein Skandal. Und wer kommt für den Schaden auf? Sicher die Versicherten. Jeder Kleinanleger in Allianz, der auch moralisch investieren möchte, sollte sofort seine Aktien verkaufen.  

02.08.21 19:08

24 Postings, 12 Tage Bauchgefuehlabwarten...

Bin ich froh, dass ich im wikifolio "PythonRisk Bauchgefuehl" schon vor Tagen ein Hebelprodukt auf Allianz (Long) veräußert habe.
Nun heißt es abwarten, um vielleicht später wieder einzusteigen ...  

02.08.21 19:18

634 Postings, 1592 Tage GamrigWer an die Börse geht,

hat mit Totalverlust zu rechnen.FED und EZB haben mit der Negativzinsstrategie  dafür gesorgt, das z.B. Pensionsfonds keine Zinsen für Geldanlagen bekommen. Mann muss das Risiko doch kennen. Ich würde hier im Forum mich nicht beleidigend zur Allianz äußern,wie  es der eine oder andere tut. Fakt ist,ob Anleger bei Steinhoff,bei Wirecard usw. ihr Geld verloren und nichts als Entschädigung sahen ,so kann man bitteschön nicht als verantwortliches  Gremium  eines Pensionsvorstandes in riskante Geschäfte zuviel Geld investieren.Ich glaube,es war auch Gier dabei, um gut dazustehen?Ich weiß es nicht.Man hätte auch in Gold  investieren können, aber alles schreit nach Rendite.Nun ist es so,das 4 Mrd. weg sind, aber alles kann man nicht diesem Fond zur Last legen! Die verantwortlichen Anleger sind genauso formell leichtfertig gewesen. Die Allianz wird das stemmen,denn körperlicher  Schaden, wie bei Glyphosat oder Contergan,  ist nicht mit Börsenrisiken gleichzusetzen! Das Aktienrückkaufprogramm vom vorigen Jahr wird dem zum Opfer fallen und vielleicht die halbe Dividende? ich weiß es nicht,aber für alles kann der Fond nicht haftbar gemacht werden.Vergleich oder Strafzahlungen! Und noch eins, im Forum wurde geschrieben,entschuldigt,wenn ich es so nochmals formuliere, die Allianz hat Versicherte ? gefickt? und holt das  Geld von den Geschädigten in höheren Policenpreisen oder schmeißt die aus der Versicherung raus?Es sind alle Versicherungen.Aber wie will man Schäden,die ins Unermessliche gehen stemmen? Das  schafft niemand. Der Kurs der Allianz wird sich fangen und die Allianzstrukturen sind gut vernetzt.Es muss nun geschaut werden, wie man diese Fehler,vielleicht auch falsches Managment zur Haftung mit heranzieht,egal  welche Seite?Kläger und Angeklagte! Beide haben Fehler gemacht und die arbeitenden Menschen haben in die falschen Leute Hoffnungen gesteckt!Warten wir ab.Das Geschäft geht weiter?  

02.08.21 19:29

634 Postings, 1592 Tage GamrigAber noch ist

nichts entschieden.Es ist zu früh, Schuld bei der Allianz zu suchen.Nun muss erstmal alles geprüft werden von allen Seiten.Wer long geht und der Markt geht short,da hat man schlechte Karten. Schaut Euch Gamestop an oder VW Aktie damals?Das Risiko bleibt immer. Ich persönlich verwahre mich , der Allianz alles anzukreiden! Wir werden hören, wie sich die Allianz  äußert , denn man muss sie nun auch ersteinmal zu Wort kommen lassen und  nun einen nicht verurteilten, wo keine Schuldfrage geklärt ist, festnageln!  

02.08.21 19:53

1366 Postings, 3327 Tage MindblogEntscheidend

wird sein, ob das Management des Pensionsfonds seiner Pflicht
zur Aufklärung, um was es sich für ein Produkt handelt,
in genügender Weise nachgekommen ist.
Scheint nicht der Fall zu sein, sonst wäre diese Lawine nicht
ins Rollen gekommen.
Wahrscheinlich wollte man die Produkte so lukrativ wie möglich
an den Mann bringen, dabei sind eben formale Fehler passiert,
die jetzt rechtlich aufgearbeitet werden müssen.
 

02.08.21 20:08
1

2230 Postings, 2437 Tage EtelsenPredatorEigentlich...

eine klare Sache: unter anderem legt ein professionell gemanagter US-Pensionsfonds in einem Hedgefonds der Allianz an, um 10 % mehr Rendite über der "normalen" Rendite zu erzielen.
And the looser is: das Management des Pensionsfonds.
Mal abgesehen, dass da Profis angelegt haben, wissen wir als Kleinanleger, dass die Gier nach Mehr- bzw. Überrendite  immer riskant ist.
Das nun geklagt wird und man versucht, die Allianz zum Zahlen zu bringen, ist "normal". Und wer gibt schon Fehler zu?
Haben diese Manager eigentlich wirklich gewusst, was sie da tun? Haben sie die Unterlagen nicht richtig gelesen?
Soweit mein Rechtsgefühl.
 

02.08.21 20:41

1526 Postings, 3177 Tage katzenbeissserAuch hier...

Kursmanipulation v. Feinsten...  

02.08.21 20:45
1

15398 Postings, 3241 Tage MaydornAllianz

Hedgefondmanager sind genauso schlimm wie der Österreicher, der
Wirecard in den Ruin geführt hat.

Long gehen...????  

02.08.21 21:10

7551 Postings, 1511 Tage hardylein@gamrig

Versicherung können fast nicht bankrott gehen. Es sei denn, die Schäden sind Elementarschäden.
Hat eine Versicherung für alle Starkregenschäden aufzukommen wird es schwierig. Zahlungs-
unfahigkeit, dann ist aus. Aber im Regelfall wird durch Prämienerhöhungen und Rückversicherung kein
Versicherer pleitegehen. So auch die Allianz mit Sicherheit nicht.  Das die Allianz jetzt angegriffen wird,
das ist doch klar. Sind alle Wertpapierprospekte aber in Ordnung und wurden die Anleger richtig
aufgeklärt, dann sehen ich eigentlich grünes Licht.  Schlecht wäre, wenn die USRichter selber investiert
wären. imho
 

02.08.21 22:36

677 Postings, 509 Tage Loonijafreitag

kommen zahlen. hoffe mal es geht noch was runter zum nachkaufen. Mal gucken ob es ein Statement gibt.  

02.08.21 22:38

22390 Postings, 2801 Tage Galearispleite ned aber Federn lass`n.....

03.08.21 00:43
3

79 Postings, 815 Tage poordadMeine Einschaetzung und Frage zu weiteren moeglich

Hallo zusammen,

wir haben jetzt bei 440 Mio Aktien mit einem Kursverlust von ca. 16 Euro/Aktie eine Reduktion der Marktkapitalisierung von 7 Mrd Euro. Wenn die Schadenssumme bei den ca. 6 Mrd Euro liegt, müsste doch der komplette Schaden mittlerweile im Kurs der Aktie drin stecken und soagr ne kleinere Strafgebühr, insbesondere da das Risiko/der Fall vorher schon bekannt war, aber mit kleineren Auswirkungen berücksichtigt wurde.

Für mich stellt sich die Frage: war es das jetzt oder kommen danach noch weitere Klagen mit weiteren Fonds? Falls nicht, reagiert der Markt hier mEn über.

Zur Dividende: die wird doch sehr wahrscheinlich weiter gezahlt und Minimum auf dem aktuellen Niveau. Allianz hat auch während Corona immer so agiert um ein verlässlicher Dividendenzahler zu sein und wird es sich auch leisten können. Nur das Aktienrückkaufprogramm, was dem Kurs sehr gut getan hätte, wird es dann wohl nicht geben, wenn diese Risiken im Raum stehen, sehr schade.

Bei einem vorher geschätzten Jahresgewinn für 2021 von ca. 12 Mrd Euro vor Steuern (8,5 Mrd Euro nach Steuern) ist das auch noch zu verkraften. Wobei wenn zusätzlich noch die Dividende von ca. 4,5 Mrd Euro ausgezahlt wird der Buchwert in diesem Jahr ungefähr gleich bleiben wird.

Und zur Forderung: 10% Gewinnentwicklung über S&P 500 kann man halt auch tatsächlich nur spekulativer hinbekommen, was doch jedem halbwegs erfahrenen Kleinaktionär und jedem Profi bekannt sein müsste. Für mich ist das schwierig nachzuvollziehen, Zitat von obigem Artikel "Moreover, while the Structured Alpha Funds were supposed to have positions in place to protect against ?a severe downside market move, such as the Black Monday of 1987,?  sich hierbei noch absichern kann. Klappt doch eigentlich vor allem über Optionen usw., die auf Dauer ganz schön Geld kosten.

Weiß jemand hier, ob noch weitere Forderungen usw. noch kommen können zu weiteren Hedegefonds usw.?

Cheers poordad  

03.08.21 12:32

197 Postings, 1302 Tage JohnnyutahBäte

Bäte schien bisher wenig Fehler zu machen. Jetzt knallt es aber gewaltig.
 

03.08.21 12:33

46 Postings, 439 Tage Johannes325@Josselin

Bei Aktien hat man ein Risiko. Das ist richtig. also ein möglicher Verlust. Bei Tagesgeld hast du eine n garantierten Verlust. Momentan haben wir tief neg. Realzinsen.

Möglicherweise passiert dieses Jahr gar nichts und wegen des Risikos wird die Dividendenerhöhung entweder ausgesetzt oder nur symbolisch ausfallen.

AGI legt ein Volumen von 600 Milliarden an, davon 10 Mrd in SAF. SAF sollte den Index outperformen zwischen 2,5% und 10%. Wenn man die durchschnittliche Performance berücksichtigt wären das also zwischen 12,5% und 20% Gewinn durchschnittlich. Der Pensionsfond wollte ca. 17,5% Gewinn pro Jahr. Natürlich hat das ein erhebliches Risiko. Vor Gericht kommt es auf jedes Wort und dessen genaue Bedeutung an. Aber wenn die AGI Juristen gut gearbeitet haben, dann passiert außer vernachlässigbare Anwaltskosten nichts. Wenn nicht kann man auf einen Vergleich hoffen. Ansonsten stehen über 6 Milliarden im Feuer. Der SAF 2,5% hat über 40% Verlust gemacht und der 10%er sogar 97%. Zwischen 6 und 10 Milliarden wäre die Gesamtforderung, wenn alle auf den kompletten Verlust klagen. Wenn AGI nicht einen groben Fehler gemacht hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass der komplette Verlust ausgeglichen werden muss. Schließlich ist der Gesamtmarkt gecrasht.

Selbst 6 Milliarden Verlust über ein paar Jahre verteilt spürt die Allianz kaum. Ich gehe von schlimmstenfalls 9,6 Euro Dividende pro Jahr für die nächsten Jahre aus.

Wenn andere die Allianz verkaufen freue ich mich. Ich habe nachgekauft und werde unter 190 weiter nachkaufen. Über 180 oder 170 würde ich mich sehr freuen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
115 | 116 | 117 | 117   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln