finanzen.net

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 ?

Seite 5 von 11344
neuester Beitrag: 18.07.19 15:25
eröffnet am: 18.08.06 12:01 von: semico Anzahl Beiträge: 283589
neuester Beitrag: 18.07.19 15:25 von: pacorubio Leser gesamt: 17260727
davon Heute: 2811
bewertet mit 312 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11344   

12.10.07 15:24
1

3256 Postings, 4640 Tage loshamoonÜbernahmegerüchte

anscheinend gibt es schon seit längerem zwischen SG und Coba gespräche bzgl. einer übernahme oder beteiligung. jedenfalls wird nichts dementiert. eine spanische bank soll auch daran beteiligt sein. erinnert mich an den chrysler-verkauf. die nachrichten damals fingen auch so an. bin mal gespannt.  

15.10.07 16:42
1

549 Postings, 4508 Tage ÖkobubBankentitel

So wird's bei der CoBa bestimmt nicht aussehen, aber solche Nachrichten können bis zum Berichtstermin  noch viel Unruhe in die Bankentitel bringen:

http://www.boerse-online.de/aktien/usa_asien/492050.html  

15.10.07 18:19

1913 Postings, 5294 Tage urbommelja, so ist das ökobub

ich habe jetzt mein Geld wieder und bis zum Q3-Ergebnis kann noch viel Unheil angerichtet werden. Das Unheil kann aber auch das Q3- Ergebnis selbst sein? Wir wollen es nicht hoffen und hoffen lieber auf weitere Übernahmespekulationen. Hier kann man mal sehen, wie schnell der Kurs einen Euro nach oben geht, bis jetzt ist noch nichts dementiert.
Die DB ist vorher dran und gibt die Richtung vor.
gruß urbommel  

17.10.07 12:23

17100 Postings, 5114 Tage Peddy78Kursziel erreicht,neue Spekulationen um Verkauf.

News - 17.10.07 11:54
ROUNDUP/'FT': UBS kurz vor Kauf von Commerzbank-Tochter CCR - 400 Mio Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Schweizer Großbank UBS   steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor dem Kauf der französischen Commerzbank-Tochter CCR. Die Übernahme des Vermögensverwalters könne bereits nächste Woche bekanntgegeben werden, schreibt die 'Financial Times' (Mittwoch) unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise. Der Deal bewerte die Caisse Centrale de Reescompte (CCR) mit rund 400 Millionen Euro.

Weder die Commerzbank  noch die UBS wollten Stellung nehmen. Branchenkreise sagten aber, der Bericht sei alles in allem richtig und der Kauf könnte innerhalb der nächsten zehn Tage bekannt gegeben werden.

Die UBS war in den vergangenen Wochen in den Medien bereits mehrfach als Interessent für CCR genannt worden, die ein Vermögen von rund 18 Milliarden Euro verwaltet. Nach dem Verkauf der britischen Fondstochter Jupiter Anfang des Jahres hatte Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller im Mai angekündigt, sich auch von CCR trennen zu wollen. In der Vermögensverwaltung will sich das Institut auf das deutsche Firmen- und Privatkundengeschäft konzentrieren. Zwischenzeitlich ging daher auch die japanische Fondstochter an den Finanzkonzern Fortis  ./sb/jcs/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
COMMERZBANK AG Inhaber-Aktien o.N. 30,94 -0,48% XETRA
FORTIS 22,46 -0,93% Amsterdam
UBS N 66,05 -0,68% VIRT-X
 

24.10.07 10:29
2

17100 Postings, 5114 Tage Peddy78Fast 10 % mehr erzielt, Aktie reagiert nicht.

News - 24.10.07 10:19
ROUNDUP: Commerzbank verkauft französische CCR an UBS - Fokus auf Deutschland

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank  schließt mit den Verkauf der französischen Tochter CCR an die Schweizer UBS   die Konzentration ihrer Vermögensverwaltung auf das Inland ab. Caisse Centrale de Reescompte (CCR) werde für rund 435 Millionen Euro an UBS gehen, teilten Commerzbank und UBS am Mittwoch mit. Die Schweizer wollen damit ihre Position in Frankreich stärken. Der Verkauf soll voraussichtlich im ersten Quartal nächsten Jahres unter Dach und Fach gebracht werden.

'Wir haben alle drei Gesellschaften zu günstigen Bedingungen verkauft und unsere Strategie der Fokussierung erfolgreich umgesetzt', sagte der für Privat- und Geschäftskunden zuständige Commerzbank-Vorstand Achim Kassow. Aus dem Verkauf von CCR werde ein Buchgewinn von rund 150 Millionen Euro realisiert. Bereits Mitte vergangenen Jahres hatte die Commerzbank entschieden, sich im Asset Management auf Firmen- und Privatkunden in Deutschland und damit auf die inländische Tochter cominvest zu konzentrieren. 'Das internationale Asset Management betrachten wir nicht mehr als Kerngeschäft unserer Bank', hatte Vorstandschef Klaus-Peter Müller betont.

Im Zuge dessen verkaufte die Commerzbank im März die britische Tochter Jupiter an das Jupiter-Management und den US-Finanzinvestor TA Associates und erzielte einen Buchgewinn von etwa 300 Millionen Euro. Die Veräußerung der japanischen Fondstochter an Fortis   spülte weniger als 100 Millionen Euro in die Kassen.

UBS WILL FRANKREICH-GESCHÄFT STÄRKEN

Der Verkauf von CCR an die UBS kommt nicht ganz überraschend: In der vergangenen Woche hatten Branchenkreise einen Bericht der 'Financial Times' bestätigt, wonach CCR an die Schweizer gehen sollte. Der Preis wurde in dem Bericht mit rund 400 Millionen Euro angegeben. Die Commerzbank-Tochter verwaltete zuletzt ein Vermögen von 17 Milliarden Euro - vornehmlich in Geldmarkt- und Aktienfonds. Die UBS will das Geschäft nun in ihre französischen Asset- und Wealth-Management-Einheiten integrieren.

'Mit diesem Schritt können wir die starke Präsenz von UBS in Frankreich weiter ausbauen und unterstreichen, damit auch unser Bekenntnis zum europäischen Markt', sagte UBS-Vorstand John Fraser. Der vereinbarte Kaufpreis besteht laut UBS aus zwei Komponenten. Für die hundertprozentige Übernahme zahlen die Schweizer 275 Millionen Euro und für das bei Abschluss der Transaktion zu erwartende Überschusskapital der CCR noch einmal rund 160 Millionen Euro.

Zu den voraussichtlichen Integrationskosten machte UBS keine Angaben. Eine Sprecherin sagte aber auf Anfrage, die Integration solle innerhalb von zwölf Monaten über die Bühne gehen. Das künftige Wachstum in der Vermögensverwaltung solle organisch oder aber über weitere Zukäufe erfolgen, betonte die Sprecherin.

AKTIEN IM MINUS

Die Aktie der Commerzbank rutschte zu Handelsbeginn ins Minus und notierte zuletzt 0,51 Prozent schwächer bei 29,20 Euro. Händler sprachen davon, dass der Preis eher am unteren Ende der erwarteten Spanne liege. Equinet-Analyst Philipp Häßler bezeichnet den Preis hingegen als fair. Er sieht den Verkauf zudem positiv, weil CCR nicht Teil des Kerngeschäfts der Commerzbank war. Die UBS-Aktie verlor zuletzt 0,78 Prozent auf 63,30 Franken./sb/fj/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
COMMERZBANK AG Inhaber-Aktien o.N. 29,18 -0,58% XETRA
FORTIS 22,01 -0,41% Amsterdam
UBS N 63,40 -0,63% VIRT-X
 

24.10.07 15:22

811 Postings, 4332 Tage The_PlayerEs schein so als gäbe es bald wieder günstige

Einstiegskurse  

24.10.07 15:51

25951 Postings, 6593 Tage Picheldie haben immer noch keine genauen zahlen

wegen kreditkrise bekannt gegeben, sondern nur gesagt am Sonntag, das es mehr als 80 Mios (Stand Juni/Juli) sind. DANN mußt du kaufen wegen Übernahmefantasie....
.... und die werden übernommen, glaubt es mir! ;-)


_____________________________

Gruß Pichel



 

02.11.07 16:07

549 Postings, 4508 Tage ÖkobubQ3 werden 1 Tag vorgezogen

Die folgende Kolumne bekräftigt meine Meinung, dass Q3 gut aussehen.

http://www.boerse-online.de/tools/dowjones/20071102LL002717.html  

02.11.07 16:10
1

549 Postings, 4508 Tage ÖkobubVerbilligt

Ich habe heute bei 27,21 noch mal verbilligt.  

06.11.07 15:13

1913 Postings, 5294 Tage urbommel@ökobub

die Kanonen donnern über den Finanztiteln so kräftig, auch in gestriger Hauptnachrichtensendung, da muss man einfach nachlegen, was ich auch getan habe.
gruß urbommel  

06.11.07 16:23

549 Postings, 4508 Tage Ökobub@Urbommel

Lass' mal keine Euphorie aufkommen, wir sind noch lange nicht raus aus der Scheisse.
Ich hab' auch verbilligt, aber jetzt ist erst mal Schluss, ich brauche auch ein paar Werte die mir nicht erst in 12 Monaten Geld bringen.
Glaub' mal, ich muss mich zum xten Male wiederholen, der Subprimemist wird uns immer mal wieder einholen und ärgern. Da gehen noch Banken hoch, da denkt jetzt noch keiner dran. Da haben wir bestimmt noch 1 Jahr mit zu kämpfen, und das zieht sich ja leider durch alle Bereiche. Nur unken bringt aber ja auch nichts, deshalb bin ich froh, dass sich die deutschen Werte heute so gut geschlagen haben.
Heute morgen hätte ich für dax und Tec-Dax keinen Pfifferling gegeben.  

06.11.07 17:23

1913 Postings, 5294 Tage urbommel@ökobub

meine Ladenhüter aus dem NM werden von der Coba sicher nicht geschlagen, da bin ich mir ganz sicher. Doch ich gebe dir Recht, es wird noch bis ins Frühjahr nächsten Jahres dauern, eh aller Spuk vorbei ist.
Wir tragen es mit Fassung und Würde!
gruß urbommel  

07.11.07 10:50

549 Postings, 4508 Tage ÖkobubWie gewonnen, so zerronnen

Dann kommt der Scheisstag eben heute  

07.11.07 17:46

1913 Postings, 5294 Tage urbommelUnterstützung?

die 26,87 wurde heute das zweite Mal innerhalb dieser Korrektur getestet, entspricht der Unterstützung vom Dezember 2006. Hat das was zu bedeuten oder Kaffeesatzleserei? Gelb ist zwar der Neid, doch sollte es sich mal so darstellen, könnten doch einige Gesellen neidisch gucken.
Ein bisschen Spaß muss sein, Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

08.11.07 14:49

1913 Postings, 5294 Tage urbommelAmerika

wenn heute Amerika etwas besser eröffnet und auch läuft, sollte sich die 27 wieder einstellen und als Schlusskurs herhalten. Damit hätten wir dann auch die zweite Welle der Kreditkrise, wie sagt ökobub Subprimemist, überstanden.
Drücken wir die Daumen.
Ich weiß, die Stimmung drückt aufs Gemüt und das Schreiben fällt schwer, vor allem positiv schreiben ist im Moment nicht so einfach.
gruß urbommel  

08.11.07 18:38

1913 Postings, 5294 Tage urbommelKnapp die 27 im Xetra-Schluss behauptet

Doch Amerika stürzt gerade wieder ab, das lässt für morgen zum Freitag nichts erwarten, wenn der Dow nicht noch dreht, gut drei Stunden hat er noch.
Ich gehe jetzt in die Kneipe, sehe nach 22.00 h nichts mehr. Morgen das gleiche Elend wieder.
Gruß urbommel
 

09.11.07 09:32

1913 Postings, 5294 Tage urbommelInsiderkauf

Die Angestellten kaufen wieder ihre eigenen Aktien!
s. News
gruß urbommel  

09.11.07 15:26

1913 Postings, 5294 Tage urbommelVerstehe ich nicht

nach der Meldung der Komplettübernahme sackte der Kurs fast 1,50 Euro nach unten durch. Die Meldungen sind bis jetzt aber durchaus positiv. Na ja, Hypernervosität am Markt, vielleicht kommt noch eine kleine Erholung auf 27,-. Es ist aber zu erkennen, dass die Coba noch trockenes Pulver hat.
Schönes WE, urbommel  

11.11.07 11:49

1913 Postings, 5294 Tage urbommeldas verstehe ich

Schreibt die Euro am Sonntag heute, S. 33:
"Bei der Citigroup sollte man warten bis 23 Dollar erreicht sind und dann langsam bei 33 Dollar anfangen über einen Einstieg nachzudenken" sinngemäß.
So frage ich mich, wer kauft von 23-33 Dollar ein? Ab 33 Dollar denken die, die schon investiert sind, längst an den Verkauf mit 10 Dollar Gewinn pro Aktie. Der Gewinn am Verkauf ist immer das Geld der anderen Marktteilnehmer! So ist es bei jedem Titel, egal wer hier schreibt oder was hier geschrieben wird ? immer zwischen den Zeilen lesen.
Schönes Restwochenende, urbommel
 

16.11.07 12:29
1

333 Postings, 4452 Tage ohp_plusZuschlag

dieser Banktitel hat mächtig was zum aufholen...
Wann ist die Zeit für die gnadenlose Depotaufnahme?!

Postbank hat es schon vorgemacht!


--  a bissla was geht immer  --  

16.11.07 15:12
1

549 Postings, 4508 Tage ÖkobubSaubermann

Ja, die CoBa ist ja fast als Saubermann aus der Subprime-Krise herausgegangen.
Ich hoffe mal, dass da nicht noch irgendwo 'ne Leiche im Keller schlummert.
Bei der IKB, wo ja ursprünglich alles auf dem Tisch sein sollte, haben sie ja nun auch wieder 300 Mio Miese gefunden.
Aber auch ohne Leiche, die CoBa wird es, wie alle Banktitel, noch monatelang schwer haben. Ich denke aber, dass das Papier ein zukunftsorientiertes Papier ist.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11344   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
SAP SE716460
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Netflix Inc.552484
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
GAZPROM903276