Bayer AG

Seite 546 von 627
neuester Beitrag: 30.07.21 22:59
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 15653
neuester Beitrag: 30.07.21 22:59 von: Rick1986 Leser gesamt: 2921415
davon Heute: 3811
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 544 | 545 |
| 547 | 548 | ... | 627   

18.05.21 15:27

1923 Postings, 2497 Tage bendig@Fisi

Genau richtig informiert. Nur sind halt leider so Onlineanalysen , dass was Menge treibt oder bewegt! Die wenigsten analysieren ihre Werte. Einstiege Unterstützungen, Widerstände, Cashflow, KGV etc um nicht alle zu nennen! Sie springen in eine Aktie ohne Risiken oder gar Fundamentale Daten zu haben. Die Gier und die Angst treibt viele immens hin und her! Siehe Freitag alles verfiel in Panik!  

18.05.21 16:05

866 Postings, 3686 Tage mrymenHauptsache Glyphosat abhaken.

Das werden sich viele Investoren denken.
Egal, ob das nun mehr kostet als gedacht.
Deshalb wäre mir ein teurer Abschluß sogar recht...
Sehen wir mal.
 

18.05.21 16:26
1

4614 Postings, 344 Tage morefamilyglaube ich habe es jetzt 30 mal geschrieben !

es ist eine ANHÖRUNG - ANHÖRUNG -ANHÖRUNG  !!!

Mit Redezeit je 15 Minuten und sonst nix !!!!  Es kann sein das es wie ich  denke 2 x 15 Minuten geht oder auch 4 x 15 Minuten, dass war es und sonst gar nix

oder aber es erfolgt gleich am Anfang ein Gegenantrag und es gibt es gar keine Anhörung sondern wird vertagt

Das und sonst gar nichts ist morgen.  Danach gibt es innerhalb 30 Tagen weitere Schritte und fertig, es ist furchtbar hier geworden, nur noch Müll.

Und mal mehr Anstand gegenüber Herr Baumann, der geht mit euch nicht so Respektlos um .  Was haben n hier einige für eine Erziehung gehabt.

 

18.05.21 16:35

866 Postings, 3686 Tage mrymenDanke More!

Also keinerlei Abschluß!
Nur Anhörung.
Urteil dann innerhalb 30 Tagen.
Hauptsache mal Deckel drauf...
 

18.05.21 16:46

4614 Postings, 344 Tage morefamilymr

von Urteil habe ich nichts geschrieben ( weitere Schritte ) , ich bin nicht der Richter, dass macht der selber. Es kann sein macht gleich was oder auch nichts, aber halt " innerhalb" 30 Tagen.

Das sieht man dann , aber großartig was verändern wird das erst mal jetzt noch nichts, ich weiß auch nicht wie die Gegenseite miteinander kommuniziert oder überhaupt, da muss man bei der Gegenpartei anfragen.

Die Gegenpartei hat bis jetzt gut 170 Mio kassiert, warum sollten die da jetzt was beenden, ich würde so einen Fall am besten weiter vererben über 5 Generationen ( übertrieben gesehen )

Ich oder niemand anders hier weiß auch welche Gegenanträge eingereicht werden , ist ja immer irgendwas.  

18.05.21 16:54

4614 Postings, 344 Tage morefamilyWa ich mich bei vielen hier frage ist die

Ursache hier solche Sachen teilweise zu verbreiten und Herrn Baumann immer wieder zu Nötigen als würden Sie selber immer in den Vorstandsitzungen dabei gewesen zu sein und am Abschluß Monsanto mitgearbeitet zu haben ?

Der Kurs fällt oder er steigt irgendwann , so wie überall anders auch

Wenn da jetzt einer schreiben würde " ich will da billig rein und möchte Kurse von 45 sehen oder 5 Euro , dann ist das absolut o.k.

jetzt lasst die Leute mal Reisen und dann kann es mal los gehen mit richtig Corona und dann ist eh alles anders , ich erwarte da keine lustigen Sachen, aber dazu gibt es meinerseits genug Vorträge.

Jetzt kommen dann erst mal die ethnischen Mutationen, dann sind auch mal die richtigen betroffen.  Zum Glück gibt es da auch Bayer und die Partner
 

18.05.21 17:35
2

2155 Postings, 697 Tage BioTrade@morefamily

Baumann war kaum im Amt, da hat er direkt das erste Angebot für Monsanto abgegeben.Das war im Mai 2016 meine ich mich erinnern zu können. Wenn jemand für den Kauf von Monsanto und das was darauf wurde verantwortlich ist, dann Baumann. Unter seinem Vorgänger Dekkers war Bayer das wertvollste Daxunternehmen! Seit der Monsantoübernahme ist der einstige Pharmagigant ist zu einem Zwerg mutiert. So und nicht anders.

Die Unternehmensleitung hat bei der Bewertungen der Risiken der Monsanto-Übernahme alles falsch gemacht. So sehe ich das. Auch der Aufsichtsrat hat da total versagt.



 

18.05.21 21:13

559 Postings, 3235 Tage BusinessPlaya@ more 16:46h comment

ich denke die Amerikaner werden den Prozess diesmal beenden. Schnelles Geld ist doppeltes Geld, auch für die geschädigten. Prozesse ewig hinziehen bringt einem erkrankten ggf. nicht mehr. Viele wollen das hier und jetzt, auch wenn man mehr rausholen könnte als Kläger. Die US Amerikaner sind Pragmatiker, daher gehe ich davon aus, dass eine Einigung erzielt wird. Weiteres pro Argument ist die Pandemie / Krise, die ebenfalls viele betrifft (Teile der Wirtschaft).

Somit bin ich optimistisch, dass der Bayer Kurs hiervon profitieren wird und endlich Richtung 65?+ gehen wird.  

18.05.21 22:40

7 Postings, 75 Tage DerSHAKAL@BusinessPlaya

Genau das denke ich auch.... Die klagenden haben Krebs, meistens dauert es nicht lange bis man die Folgen spürt.  Daher wäre es auch des Richters Pflicht diesen Umstand zu sehen und den Prozess nicht unnötig in die länge zu ziehen. Eigentlich hatte ich vor einigen Monaten einen Bericht gelesen, das die Parteien sich über vieles einig wären, der Richter aber nicht ganz einverstanden war, wie man mit nachträglichen Klagen umgehen sollte. Der Richter hatte nun auch genug Zeit sich darüber Gedanken zu machen und  auch nicht mehr lange mit einem Urteil wartet.
 

19.05.21 06:33
1

125 Postings, 393 Tage MBrWDas Drama geht weiter.....

19.5.; Meldung auf Börse Online, Auszüge.....SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Im US-Verfahren um angebliche Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup bleibt Bayer vor einer wichtigen Gerichtsanhörung unter Druck. "....Aus Gerichtsunterlagen vom Dienstag geht hervor, dass Chhabria auch die neue Lösung sehr kritisch hinterfragt. Der Richter zweifelt weiter, ob der Deal im Sinne der Kläger ist..(...)...Chhabria warf erneut die Frage auf, warum dies im Interesse der Kläger sein sollte..(...)...Doch selbst, wenn der Richter am Mittwoch überzeugende Argumente hören sollte, würde dies wohl noch etwas Geduld erfordern. Chhabria kündigte bereits an, dass er noch eine weitere Anhörung plant, um "die vielen kleineren Fragen" zu erörtern...) / Das klingt nicht gut, das klingt eher nach: Ihr werdet Euch noch ein paar Jahre gedulden müssen, denn "viele kleine Fragen", kosten u.U. Jahre. Richter Chhabria kann sich alle Zeit der Welt lassen. Inzwischen wird es weitere Einzelverfahren geben, die zu Ungunsten von Bayer ausgehen werden. Angesichts meines fortschreitenden Lebensalters will ich mich nicht die nächsten Jahre mit "Warten" begnügen. Ich habe jetzt erst mal ein Stopp-Loss gesetzt, und wenn es so sein soll, dann soll es so sein. Herr Gott, es gibt auch andere Titel in die man investieren kann....  

19.05.21 06:45

933 Postings, 558 Tage poet83Kursverlauf

Denke es dürfte im Verlauf bis heute abend sicher 10 Prozent runter gehen. Vielleicht berühren wir die 50x Marke. Schauen wir mal.

Es bleibt grosse Unsicherheit und das mag die Börse bekanntlich nicht.  

19.05.21 07:57

1923 Postings, 2497 Tage bendigSo schreibt eben jeder etwas anderes

JPMorgan hebt Kursziel von 53 auf 67  

19.05.21 08:09

1923 Postings, 2497 Tage bendigObwohl in Nachrichten ja ein jeder lesen kann

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat Bayer von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 53 auf 67 Euro angehoben. Nach vier Jahren mit gesunkenen Schätzungen stehe die Gewinndynamik des Pharma- und Agrarchemiekonzerns vor einem Wendepunkt, schrieb Analyst Richard Vosser in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Im Pharmabereich sei das kurzfristige Potenzial verbessert, während das Potenzial des Agrarchemiegeschäfts kurz- bis mittelfristig verbessert sei. Insgesamt bewege sich der Wachstumsausblick von Bayer am oberen Ende der Branche. Seine Schätzungen für das Ergebnis je Aktie (Core EPS) bis 2024 lägen um bis zu acht Prozent über den Konsensprognosen. Zudem sei die Aktie anspruchslos bewertet.  

19.05.21 08:18

437 Postings, 467 Tage dat wedig nich ist .Man könnte fast meinen...

....dass Chhabria befangen ist. Eine echte Plage. Zum Glück bin ich hier so tief eingestiegen, dass ich ohne Divi immer noch 8% im Plus bin ;-)  

19.05.21 08:26

362 Postings, 842 Tage tobi71Hochstufung von JPMorgan

...spricht evtl. dafür, dass morgen was Positives durchsickert. Wirkt so als ob JPMorgan schnell noch seine Prognose anpasst... nur eine Spekulation von mir...  

19.05.21 08:42

2845 Postings, 5704 Tage KaktusJones@dat wedig nich

Ja, hatte ich auch schon gedacht. Vielleicht hat Chhabria das Zeugs ja auch im Garten genutzt und sieht nun die Chance, selbst noch ein Stück vom Kuchen abzubekommen.  Wie alt ist denn Chhabria? Hat man da eine Chance, dass der irgendwann in Rente geht?

"...Der Richter will demnach unter anderem wissen, ob es möglich sei, die potenziell Millionen Hausbesitzer und Landarbeiter, die Roundup ausgesetzt gewesen seien, zu kontaktieren und darüber zu informieren, dass die Vereinbarung für sie gelten solle...."
Wie sollte das möglich sein? Selbst bei den aktuellen Klägern weiß Bayer doch nicht, ob die überhaupt jemals Glyphosat eingesetzt haben und noch viel weniger, ob es Roundup war. Bei den Landwirten wird das sicher möglich sein, aber ganz bestimmt nicht bei den Privatpersonen. Das weiß der Richter auch - das ist mittlerweile reine Schikane. Er gefällt sich in seiner Position.

Aber das war es zu erwarten. Die Frage, die ich mir aus Sicht von Bayer stellen würde ist, warum nur Bayer bzw. Monsanto verklagt wird. Man ist ja bei weitem nicht der einzige Produzent und der einzige Verkäufer von Glyphosat-Produkten. Die Alt-Fälle lasse ich mal dahingestellt. Aber für die Neufälle müsste man doch nur machen, was die anderen machen und dann hat es sich. Oder denke ich da zu kurz? Es sollte doch unmöglich sein, zu klären, ob man ein Bayerprodukt verwendet hat, oder halt auch eines der anderen. Wenn, dann müsste man die Prozesse und die Kosten auf alle Firmen umlegen können - das war in den Prozessen gegen die Tabakfirmen doch auch so.  

19.05.21 08:46

2845 Postings, 5704 Tage KaktusJones@tobi71:

Ich denke nicht, dass hier etwas durchsickert. Das wird noch Jahre so weiter gehen - es sei denn Bayer hat vor dem Supreme-Court Erfolg.
Aber man muss einfach sehen, dass vieles bezüglich der Klagen bereits eingepreist ist. Bayer zahlt ja bereits die Gelder für die Altfälle aus. Es geht nur noch um einzelne Altfälle und die Behandlung zukünftiger Klagen. Das Geschäft läuft derzeit recht gut, der Kurs liegt eh schon über dem alten Kursziel von 53 Euro und zeigt Stärke - dann hebt man das Kursziel halt an.  

19.05.21 08:47
1

1923 Postings, 2497 Tage bendigBayer

Das Thema ist ja echt langsam ein Alter Hut. Ein jeder Anleger der mit dem Monsanto / Glyphosat Thema ein Problem hatte, ist doch mittlerweile ausgestiegen! . Der Kursverfall war daher ja auch extrem 150 auf 40 . Jetzt hat Bayer bereits die bevorstehenden Strafen auf die Seite gepackt! Das Geschäft läuft bestens und die Bewertung von Bayer ist unterirdisch!  Man sollte eben immer genug Barreserven liegen haben um Kursschwankungen nicht ausgeliefert zu sein! Setzt Voraus , man ist überzeugt. Ist man es nicht, sollte man sich von diesem Titel lösen. Ist doch ganz easy  

19.05.21 08:51

802 Postings, 5440 Tage MarkAurelBin

bei 56,15? gerade ausgestiegen?umgeschichtet in Covestro?Bayer wird für mich erst nach Beseitigung sämtlicher Unklarheiten wieder interessant sein?brauch kein Drama mehr?  

19.05.21 09:07

824 Postings, 408 Tage HansGoerenBleibe auch weiterhin Short

Argumente (weils ja sonst wieder heißt ich Bashe nur)
1) Gesamtmarkt könnte weiter korrigieren
2) Unsicherheit wenn der Vergleich nicht zugelassen wird
3) Unisicherheit weiterer Verzögerungen

 

19.05.21 09:18

1923 Postings, 2497 Tage bendig@HansGoeren

Das ist Börse! Jede Richtung ist erlaubt! Genau so kann man auf steigende Kurse setzen!
Risiken trägt man immer!

1. Vergleich kommt zustande oder wird vertagt, dann zählt das Geschäft wieder
 

19.05.21 09:18

147 Postings, 121 Tage meltup-was lese ich da...-

czabria will "millionen landwirte" kontaktieren...- das ist der helle wahnsinn...-

der bayer aktie scheint das allerdings stand jetzt nichts auszumachen...-extrem fest bei der nachrichtenlage u. gesamtmarktschwäche...schon beachtlich...-

p.s

czabria hat bisher-ich zitiere:"ERBITTERT" gegen bayer gekämpft...-

kann cash-viel cash- seinen zorn besänftigen...?!...  

19.05.21 09:22

1923 Postings, 2497 Tage bendigBayer

Ein wenig Panik hilft immer um nervöse Anleger rein und raus zu treiben:-) aber das Tief ist schon wieder eingesammelt  

19.05.21 09:23

2845 Postings, 5704 Tage KaktusJones@meltup

Ja, "erbittert" ist das richtige Wort. Daher die Frage ob er bald in Rente gehen kann und man so an einen anderen Richter käme. Aber das dauert noch. er ist leider erst 52 Jahre alt. Also da muss Bayer durch.  

19.05.21 09:31

148 Postings, 1425 Tage Mak31ja ja erbittert

über das Rechtssystem der USA brauchen wir ja nicht zu diskutieren hatten wir ja schon genug aber ich würde wirklich gerne mal die Vorstellungen des Richters wissen.(das was er wirklich denkt wird er nie mitteilen) Es ist ja nicht so das Bayer nicht willig ist den Konflikt zu lösen nur irgendwie scheint alles an Chabbria abzuprallen.

Soll das am Ende ein Blanko Scheck werden wo jeder was eintragen soll oder wie soll ich diese Aussagen verstehen?? Bayer hat stets nachgebessert mal abgesehen davon das nichts bewiesen ist aber rein gar nichts.  

Seite: 1 | ... | 544 | 545 |
| 547 | 548 | ... | 627   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln