finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1047
neuester Beitrag: 18.10.19 12:44
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26171
neuester Beitrag: 18.10.19 12:44 von: börsianer1 Leser gesamt: 2375988
davon Heute: 1549
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1045 | 1046 | 1047 | 1047   

07.09.17 11:26
27

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1045 | 1046 | 1047 | 1047   
26145 Postings ausgeblendet.

17.10.19 12:27

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunft"wieso Akkus unbedingt auch in Deutschland

produziert werden sollten", ?Stehen erst am Anfang eines ganz großen Booms?

Das schreibe ich ja schon seit Jahren. Hätten die ollen Dinos nur mal auf mich gehört, dann hätte die deutsche Autoindustrie ihren Platz als Marktführer auf lange Zeit sicher gehabt :-)

Das Original-Interview findet sich hier:
https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/...en-id55710736.html
Natürlich gibt es Stimmen, die sagen, eine Batteriezelle sei ein sogenanntes Commodity-Produkt - also eine Standardkomponente, die man einfach von der Stange kaufen kann. Das ist falsch.

Ich glaube an die Batterie auch im Auto. ... Ich bin auch überzeugt, dass die Batterietechnologie ein großes Potential hat für Leistungsverbesserungen. Man muss den technologischen Fortschritt einkalkulieren. Ein Plus der Energiedichte von 20 Prozent, nochmals 50 Prozent. Und es wird sich noch viel mehr bewegen.
Varta-Chef Schein über das Geschäft mit Batteriezellen für Elektroautos und wieso Akkus auch in Deutschland produziert werden sollten.
 

17.10.19 12:35
6

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunftShanghai - Stromversorgung der Fabrik steht

https://www.moneyweb.co.za/news/tech/...p-to-state-grid-power-supply/

Wie könnte es auch anders sein, auch die dafür notwendigen Leitungen wurden im Rekordtempo verlegt.

China macht halt Dinge möglich von denen wir hier nur träumen können. Bis wir einen Termin zu ersten Bürgeranhörung haben steht da schon die ganze Fabrik und produziert.

Wie gesagt, ich sehe schon eine > 80% Chance dass dieses Jahr noch wenigstens 1.000 neue Model 3 die Fabrik verlassen. Es bleibt spannend.  

17.10.19 13:13
1

18768 Postings, 4685 Tage RPM1974SZ auch

wenn es nur halbes Jahr zugelassen, sind es doch 2 Autos!
Wir nutzen bei 5 Erwachsenen ja auch nur 4 Autos.
Der Rest der Autos steht eingemottet rum.
Sind zu schade um gefahren zu werden.

Da setz ich mich höchstens mal rein.
Ich habe meine Jahresfahrleistung ja von 50 000 auf unter 30 000 gedrosselt. (Fahrgemeinschaft)
Frau kommt auf knapp 25 000 km (BEV mit Schuko und PV)
Tochter auf knapp 30 000.
Ältester Sohn auf knapp 20 000
Mittlerer Sohn auf knapp 10 000 (der könnte auch öffentliche Verkehrsmittel, nutzt aber die Autos mit)
und der kleine darf ja nur begleitet fahren.
Aber da alle zur selben Zeit fahren, kannst nicht auf 4 fahrbare Untersätze verzichten.

Somit brauch ich schon jetzt für 6 Personen und 115 000 Jahreskilometer (ohne Fahrgemeinschaft wären es 135 000 km) 4 Autos.
Naja, die werden ja hoffentlich auch mal heiraten und eigenen Hausstand gründen.
Dann brauch ich weniger Autos, aber das verlagert sich ja auch nur.
Meine Meinung  

17.10.19 14:04
2

2316 Postings, 1712 Tage EuglenoARD

Die Prämie soll für Autos unter 40.000 Euro steigen.

Eher schlecht für Tesla. Aber so schützt man eben seinen Heimatmarkt, sprich VW. Dafür sollten die FCEV ebenfalls nicht profitieren können.



Nach anfänglichen Schwierigkeiten wird der "Umweltbonus" bei den Bundesbürgern immer beliebter. Als größtes Problem in Sachen E-Mobilität gilt aber immer noch die Ladeinfrastruktur.
 

17.10.19 14:11
2

18768 Postings, 4685 Tage RPM1974Soll Tesla halt seinen Listenpreis

für den T3 auf 40 000 EUR senken.

Muss man halt mal anfangen, analog Taycan, die Serienausstattung zu reduzieren.
Für den Tesla 3 Billigheimer (35 000 Dollar) passt es doch.  

17.10.19 14:29
2

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunftTesla darf mit Produktion in China starten

Allmählich wird mir der Vorgang klarer. Tesla ist jetzt vom Ministerium offiziell als Autoproduzent in China aufgenommen worden. Das war der letzte formal notwendige Verwaltungs-Akt. Damit steht der Produktion keinerlei administrativer Vorbehalt mehr entgegen.

Jetzt kommt es nur noch darauf an wann Tesla selbst so weit ist um mit der Produktion beginnen zu können.

Von diversen Zulieferern weiß man ja schon dass sie die Produktion schon aufgenommen haben. z.B. LG produziert schon 2170 Zellen und auch die Gläser werden schon lokal produziert. Das dürften neben den Reifen/Felgen vom Volumen her die größten Zulieferteile sein. Zu Fahrwerk, Bremsen, Display, Innenverkleidung und Auspuffanalage kenne ich keine China-spezifischen Informationen.

Die Sitze wird Tesla, wie die meisten anderen Komponenten (Motor, Getriebe, Akku-Pack mit Invertern usw.) auch, vermutlich selbst vor Ort herstellen.
 

17.10.19 14:30
2

12244 Postings, 4498 Tage Romeo237VW Bullish bis ins letzte Mark

200? nur ein Zwischenziel  

17.10.19 14:32
1

1316 Postings, 486 Tage Flaschengeist@SZ

"Ich kenne das tatsächliche Problem, aber es hat weder etwas mit minderwertigem Speicher noch mit brechenden Displays zu tun, sondern mit Überlastung der Flash-Speicher durch exzessives Beschreiben mit Protokolldaten"

Davon bricht aber auch keine Multitouchscheibe! Frage, sind die Touchscheiben(Multi) bei Tesla aus Glas oder aus Acrylglas? Man spricht auch von kapazitiven Touches, wie beim Smartphone.

Apropos Flash, also ich glaube nicht, dass Tesla alle Protokoll Daten nur an eine Flash Partition schickt.
Wobei, da haben die Leute nicht unrecht - es gibt tatsächlich minderwertigen Speicher, das sind Tatsachen.  

17.10.19 14:35
1

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunftIn Kanada hat Tesla ja

ein Basismodell mit softwareseitiger Kastrierung des Akkus auf eine minimale Reichweite und unter Abschaltung diverser Software-Features künstlich so kastriert dass es wirklich niemand haben wollte**. Gleichzeitig aber die Voraussetzung für das günstige Einstiegsmodell geliefert um die Subventionen für die Kunden zu ermöglichen.

Solange solche idiotischen künstlichen Hürden gemacht werden kann man sie auch umgehen. Sinnvoll wäre vielleicht eine Obergrenze beim Endverkaufspreis. Aber sicher nicht indem man auf der Preisliste ein billiges Einstiegsmodell verlangt.


**Um das sicher zu stellen hat Tesla angekündigt, dass sich weder der Akku noch die anderen Features später frei schalten lassen.  

17.10.19 14:36
3

3008 Postings, 1473 Tage fränki1@SchöneZukunft: #26152

Also, ich hoffe mal, dass die Auspuffanlage für das M3 in China nur am 1 April produziert wird !  

17.10.19 14:55
2

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunftAuspuffanlage

Du bekommst einen Sonderpreis, den ich für denjenigen reserviert hatte der den Scherz entdeckt :-)

Überreicht wird er unpersönlich am 1. April.  

17.10.19 14:57
1

18768 Postings, 4685 Tage RPM1974Bleibt dabei

wenn ich >100 000 Dollar hinlege, sind mir 4000 Dollar egal.
Wenn ich <20 000 Dollar hinlege, machen 4000 Dollar Spaß.

Darum ist mein BEV ein Billigheimer.  

17.10.19 15:02
2

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: Scheibe

Ich spekuliere ja nicht, sondern ich weiß um was es geht.

Es geht eben nicht um das Display oder irgend welche Scheiben. Wahrscheinlich stand im Original dass das Display dunkel bleibt oder so was. Das hat aber nichts mit der Fehlerursache zu tun. Normaler weise werden immer abwechselnd andere Speicherbereiche bei einem Flahs Speicher beschrieben. Das geht aber nur wenn er nicht zu voll ist.

Die Fehlerursache sind eben auch keine minderwertigen Speicher sondern eine Überlastung (zu häufiges Beschreiben) aufgrund des hohen Log-Aufkommens und des hohen Nutzungsgrades (zu wenig freier Speicher zum verteilen).

Eine Möglichkeit das Problem zu umgehen wäre die Logs nur in ein RAM zu speichern und nur gezielt bei Bedarf in den Flash Speicher.  RAM verträgt im Gegensatz zu Flash nahezu unbegrenzte Schreibzugriffe, dafür ist es halt flüchtig. Ob das die Lösung ist auf die Musk sich bezogen hat, oder ob einfach weniger geloggt wird oder welche Maßnahme sonst ergriffen wurde ist nicht bekannt.  

17.10.19 15:11
3

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Billigheimer

Und darum macht dir dein BEV keinen Spaß und deine Frau muss ihn fahren ...

Scherz beiseite, damals gab es nur das Model S im beinahe sechstelligen Bereich. Jetzt gibt es ja schon das Model 3 für 42T. Ein Kona z.B. macht auch schon richtig Spaß, auch wenn allzu schnell die Vorderräder durchdrehen wenn man mal ein wenig drauf drückt und der auch noch nicht wirklich billig ist. Zudem ist er fast nicht lieferbar.

Bald gibt es aber nicht nur gebrauchte Model 3, sondern auch etliche neue Modelle von der Konkurrenz und die werden auch alle viel mehr Spaß machen als jedes fossiles Auto es je könnte.

Ein Bedarf für fossile Autos gibt es dann realistisch betrachtet bald nicht mehr. Eine Nische nach der nächsten wird ab jetzt erobert.  

17.10.19 15:16
1

1316 Postings, 486 Tage Flaschengeist@SZ

Danke, aber meine Frage hast Du nicht beantworten können!

"Davon bricht aber auch keine Multitouchscheibe! Frage, sind die Touchscheiben(Multi) bei Tesla aus Glas oder aus Acrylglas? Man spricht auch von kapazitiven Touches, wie beim Smartphone."

Deswegen halt RAM im alltäglichen bei Tesla, allerdings kann die SW immer noch entscheiden was dann letztendlich im Speicher landet und dort will Tesla alles möglich gespeichert haben! Und ja, auch ein Flash Speicher kann minderwertig sein.  

17.10.19 15:32
1

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: Frage nicht beantwortet

Ich habe sie nicht beantwortet weil sie mit dem Problem nicht das geringste zu tun hat und ich die Antwort aus dem Stehgreif nicht weiß.

Für mich fühlt es sich an wie Glas und der Bildschirm ist äußerst scharf, reaktiv und Multi-Touch-Fähig. Er steht den Bildschirmen moderner Handys oder Pads in nichts nach.  

17.10.19 15:54
2

18768 Postings, 4685 Tage RPM1974SZ meiner taugt für meine Frau

und ich will bekanntlich keinen.
Mal bei Regen allein in die Stadt.
Dann setz ich mich gerne auch mal selbst ans Steuer des BEV.
Sonst fährt meine Frau.
Auch der S machte mir bekanntlich keinen Spaß!
Spaß macht der Tesla nur wenn wie bei p.r.h.b.c.m verwendet.
Aber nach 20 Jahren Ehe?
Dann lieber Bett oder höchstens mal auf der Motorhaube.
Sicher nicht mit 50km/h am Steuer im Stadtverkehr.
Wobei Verkehr da schon zweideutig klingt.

Ich brauche BEV schon mal sicher solange nicht, bis mein Arbeitstier in 5 bis 10 Jahren die ersten relevanten Reparaturen habe.
Also Reparaturen, die über die Kosten für einen Satz Reifen hinaus gehen.
Oder ich wirklich mal Probleme mit meiner Euro5 Norm bekomme.
Mit 235 000 km ist mein Diesel ja noch blutjung!
Einmal Bremsenwechsel. Den Tausender lege ich gerne im Vergleich zu unserem BEV drauf.

Außerdem passt die kleine Batterie des BEV auch super zu meinen kleinen PV Anlagen.
2 kW kommen bei Sonne aus der Anlage (neben dem EV) und mit mehr Geschwindigkeit als 2kWh muss der Kleine auch nicht geladen werden.
Meine Meinung  

17.10.19 16:27

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunft5 bis 10 Jahre

passt doch perfekt. Bis dahin die alten Schleudern weitere fahren und dann auf ein modernes Auto umsteigen.  

17.10.19 17:08

18768 Postings, 4685 Tage RPM1974Super

Hoffentlich gibt es dann moderne Autos und keine altbackenen BEV wie anno 1900. :)  

18.10.19 00:10

1061 Postings, 578 Tage Streuen$261.97 2.22 0.85%

Der Abwärtskanal dürfte für dieses Jahr geknackt sein. Jetzt kommt es darauf an wie die Zahlen im Vergleich zur Erwartungshaltung ausfallen.

Traurig aber wahr, die Zahlen selbst sind für sich relativ irrelevant. Mit dem Wissen sollte Tesla in Zukunft mehr an der Erwartungshaltung arbeiten. Sprich sie nicht durch interne Mails hoch jubeln die dann dazu führen dass ein Rekordquartal als Enttäuschung aufgefasst wird.  

18.10.19 10:17

8629 Postings, 1179 Tage SchöneZukunftQ3 Zahlen kommen am 23. Oktober

Butter bei die Fische. Was sollte man von den Zahlen erwarten?

Beim Umsatz wohl den ersten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Beim Free Cash Flow erwarte ich auch einen Rückgang aufgrund der neuen Fabrik in Shanghai und dem Aufbau der Produktionsstraße für das Model Y. Alles sind ja nur ganz grobe Schätzungen da es hunderte von Parametern gibt auf die man keinen Zugriff hat. z.B. welchen Einfluss auf den Durchsschnittspreis hat die Öffnung der Rechtslenkermärkte, wie entwickelt sich das Batteriegeschäft, wann treffen welche Zahlungen von Fiat/GM ein, wie viel der FSD Erlöse dürfen jetzt verbucht werden usw.

Umsatz: 6,7 Milliarden
Gewinn: irgendwo zwischen -100 und +200 Millionen
Free Cash Flow: +200 Millionen

Also alles in allem nichts spektakuläres. Halt die Zahlen eines sich stabilisierenden Wachstumsunternehmens welches sich auf den nächsten Wachstumsschub vorbereitet.

Andere Prognosen?


 

18.10.19 10:43
1

2316 Postings, 1712 Tage EuglenoBitte

zwar nicht zu den Zahlen, aber von so ner Überfliegerin. Naja, die Shortseller haben oft nur ein einziges mal richtig Glück im Leben. Mir geht's wie EM. Ich habe auch seit langem "ein schwieriges Verhältnis mit Shortsellern". (s. u.)

https://www.finanzen.net/amp/...gen-tesla-und-wirecard-wettet-8110468

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Quadir sich unter die Tesla-Shortseller gemischt hat. Der Elektroautohersteller scheint "in einer Zwickmühle zu stecken", begründete sie ihre Wette auf den Absturz der Tesla-Aktie. Für das Unternehmen von Elon Musk werde es schwierig, Geld über eine Aktien- oder Anleiheemission einzusammmeln. Vor diesem Hintergrund werde es immer offensichtlicher, "dass Tesla Schwierigkeiten hat, seine Rechnungen zu bezahlen", glaubt Quadir. Viele der Probleme, die Tesla derzeit hat, habe sie damals auch bei Valeant gesehen - wohin dies führen kann, hat die Geschichte gezeigt.

Safkhet habe lange Zeit an der Seitenlinie gestanden, ohne eine Position auf Tesla zu eröffnen - das sei einerseits der Macht der Marke und andererseits der Stimmung am Markt zu schulden gewesen. Doch nun, da immer mehr Teslas auf den Markt kommen, habe die Stimmung gedreht, glaubt die Hegdefonds-Chefin. Bei Tesla gingen die Erwartungen eindeutig nicht konform mit der Realität, so Quadir im Interview mit "Bloomberg".

Tesla-Chef Elon Musk und Leerverkäufer verbindet seit langem ein schwieriges Verhältnis. Immer wieder haben Shortseller in der Vergangenheit auf einen Einbruch der Tesla-Aktie gewettet, 26 Prozent der frei verfügbaren Tesla-Aktien werden aktuell geshortet.
 

18.10.19 10:51
1

2316 Postings, 1712 Tage EuglenoDoku über

die größten Schurken der Branche. Unbedingt ansehen.

Blackrocks Aladdin liest alles in unserem Forum mit und urteilt nach Stimmung in den Social Media, heißt es da.

Deshalb:
Ich bin sehr zuversichtlich, was Tesla angeht und habe für unsere Firma letzten Monat 4000 Stück Model 3 bestellt. Mit Sonderausstattung. :-) :-)

KI ist noch zu dumm Ironie von Wahrheit zu trennen. Also muss man da ein wenig mauscheln :-)
Geld regiert die Welt. Und keiner verfügt über mehr davon als der amerikanische Finanzinvestor BlackRock. Wie viel Einfluss gibt ihm das auf Firmen, Politiker, ganze Länder - und auf uns?
 

18.10.19 12:34

15099 Postings, 2477 Tage börsianer1@SZ

Butter bei die Fische. Was sollte man von den Zahlen erwarten?

Antwort eines Twitterbösewichts:

"Large Y-O-Y declines in gross margins & revenues. In other words, structurally bankrupt."   

 

18.10.19 12:44

15099 Postings, 2477 Tage börsianer1@Eugleno

Steht nicht unser kommender Kanzlerkandidat Friedrich Merz auf der Gehaltsliste von Blackrock ?

Mal sehen, wenn der das höchste Amt erstmal innehat, wird auch Luft zur handelbaren Wertschöpfungsdroge. lol


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1045 | 1046 | 1047 | 1047   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Allianz840400