Bist Du privat oder gesetzlich krankenversichert ?

Seite 2 von 8
neuester Beitrag: 19.05.15 18:45
eröffnet am: 04.04.11 18:39 von: Basterd Anzahl Beiträge: 200
neuester Beitrag: 19.05.15 18:45 von: tobirave Leser gesamt: 7048
davon Heute: 2
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

04.04.11 19:29
2

2268 Postings, 3814 Tage tobiraveVon 180 DM auf 450 Euro......

Das ist die Steigerung bei mir, in den letzten 17 Jahren.

Darin ist aber auch die Pflegeversicherung enthalten, die kam ja später dazu.
Habe nur ganz normale Regelleistungen - also bis 2,3 facher Satz. Kein Zweibettzimmer, kein Chefarztbehandlung, kein Heilpraktiker, kein Psych und keine Suchtbehandlung etc.
Auch keine Geld im Krankheitsfall.
Eigentlich ja fast noch weniger als die gesetzlichen haben, weil wenn ich mal Alkoholiker sein sollte, bezahlt meine Versicherung nicht die Entziehung.

In den ersten Jahren habe ich die Versicherung nie gebraucht, bzw. mal 50 oder 100 DM..So seit ca 5 oder 6 Jahre kommen doch schon nen paar Rechnungen zusammen, zweimal auch Krankenhaus und in den letzten 6 Jahren erhöhte sich das auch von 250 Euro auf 450 Euro.
Wenn das so weiter geht mit der Erhöhung, dann wäre ich ja in 6 Jahren bei 800 Euro und in 12 Jahren bei 1.500- das ist schon sehr viel und in 20 Jahren könnte ich das nicht bezahlen.

Bis jetzt habe ich sicher ein paar 10.000de gespart. In der gesetzlichen wäre am anfang schon der Beitrag um 700 DM gewesen. Also fing mit weniger als einem drittel an. Auch heute werde ich wohl noch nicht höher liegen als wenn ich  gesetzlich versichert bin...aber die nächste Erhöhung könnte das ändern.  

04.04.11 19:31
4

22764 Postings, 4799 Tage MaxgreeenPrivate KK abschaffen und dann nur noch

insgesamt max.50 gesetzliche Kassen zulassen. Wer schlecht wirtschaftet wird liquidiert. Das war ja auch das Ziel der Gesundhetsreform.
Es wird noch zuviel Geld in den Verwaltungen verballert ( auch für Gebäude wegen der sehr guten Citylage ).

Wenn alle in der gesetzliche Kasse einzahlen wäre das gerecht. Darüberhinaus könnt jeder entsprechend seinem Geldbeute Zusatzleistungen buchen. Wer als Kassenpatient den Chefarzt an seinem Bett sehen möchte zahlt extra. Wer in ein bestimmtes Krankenhaus möchte zahlt extra. usw.

Das wäre wie bei eine Versicherung, wer mehr will zahlt mehr. Aber allen steht jede Versicheurung offen ohne Gehaltsgrenzen und ähnlichem.  
-----------
* Qualitätsposting ohne Zusatz von haarsträubenden Behauptungen

04.04.11 19:32
1

10314 Postings, 7345 Tage chartgranatePos 25 bezog sich auf Pos 23 !

irgendwann kommt doch eh eine allgemeingültige Mindestversicherung die jeder dann , je nach Kohle und Anspruch, im Baukastenformat aufstocken kann.Dann gibt es vermutlich unterschiedlich gekennzeichnete Plastikkarten (je nach versichertem Qualitätslevel) ....und alles ist dann irgendwie fairer und doch genauso geblieben,oder?  

04.04.11 19:32
1

24972 Postings, 5099 Tage zockerlillydas ist nicht witzig gemeint.

das gibts wirklich. ich finds eigentlich nicht so komisch;-(  

04.04.11 19:34
1

10314 Postings, 7345 Tage chartgranatewas?

04.04.11 19:35
3

4600 Postings, 5225 Tage dementiaMaxgreen wir sind hier in Deutschland

so einfach geht das hier nicht! Es muss kompliziert sein... :)  

04.04.11 19:36
3

15130 Postings, 7149 Tage Pate100das ein $ zeichen im Computer aufpoppt

wenn ein privat patient die Praxis betritt...
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

04.04.11 19:38
3

233957 Postings, 6183 Tage obgicouprivat lohnt sich hauptsächlich wegen der Kinder

ich möchte nicht, daß meine Kinder aufs nächste Quartal warten müssen  

04.04.11 19:38
1

10314 Postings, 7345 Tage chartgranateach so...

zumindest in den Augen so manches Arztes ganz sicher......aber will man das denen teilweise verdenken? Auch die haben dieses System nicht mit nackter Gewalt gefordert....  

04.04.11 19:42
2

2268 Postings, 3814 Tage tobiraveDas Sytem Private und Gesetzlich ist eine

Solidargemeinschaft, wo die, die gut verdienen und vielleicht allein sind, für die, die ein geringes Einkommen und 10 Kinder haben mit zahlen. Aber,wo die mit dem höchsten Einkommen sich verabschieden können, ohne einen Solidarbeitrag.

Also die "ein bisschen mehr " verdienen müssen  für die Geringverdiener und Kinderreichen mit bezahlen, was auch korrekt und sozial ist, aber, dass sich die Bestverdiener dann einfach abmelden können, in die Private ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit.  

04.04.11 19:43
2

35844 Postings, 5066 Tage börsenfurz1obgicou wo warten die den?

Wenn Sie richtig krank sind sind Sie ein Notfall und warten nicht!

04.04.11 19:45
3

3668 Postings, 3708 Tage Mister G.Was ihr heute 1. oder 2.klassig nennt, wird

womöglich in einigen Jahren nur noch ein müdes Lächeln hervorrufen.

Dann nämlich, wenns wirklich an die Bewirtschaftung der immer knapperen Ressource Geld und Gesundheit geht.

Um aktuell Schlimmstem vorzubeugen, wär dringend eine deutlich spürbare Selbstbeteiligung zur Steuerung der Nachfrage nötig, und um die wirklichen Nöte zu lindern. Aber kein Politiker hat den Mut.

IMo ist unser System noch luxuriös: Patientenhopping nach Belieben, die gesetzlichen Patienten haben kein Verhältnis zu den Ausgaben, die sie generieren , Privilegien und Schutzzäune für Ärzte und Apotheker, mangelhafte Preisfindung bei Pharma uswusw  

04.04.11 19:46
1

10314 Postings, 7345 Tage chartgranatedas diskutier mal

mit einem "normalen" praktizierenden Arzt.......der sein Quartalsbudget immer vor Augen haben muss,egal wieviele Notfälle es am Ende des Monats gibt.  

04.04.11 19:47
2

21160 Postings, 8069 Tage cap blaubärals privater bistedie milchkuh im gesundheitssumpf

ohne durchblick oder kumpels mit weisskittel kann das böse ausgehen
blaubärgrüsse  

04.04.11 19:47
2

2268 Postings, 3814 Tage tobiraveGibt auch Idioten bei den Ärzten, die ihre

Helferinnen nicht richtig anweisen.

"Frühester Termin in 6 Wochen" - "Ich bin privat"  - "Das ändert nichts." Interessant.

Nächste Facharzt angerufen: "Bin privat versichert und möchte gern einen Termin.. zur xxx" - "Passt es Ihnen übermorgen um  9Uhr?"

In meiner Nähe sind  6 Ärzte mit Hausarztdienstleistungen. Von denen hatten 3 Stück in den letzten Tagen des letzten Quartals zu. Einer  2 Wochen und die anderen nur ein paar Tage. Aber am Freitag dem 1.04. waren die alle wieder da!

Und da schickt so eine dumme Helferin einen Selbstszahler weg.. wenn das der Arzt wüsste.  

04.04.11 19:48
3

24972 Postings, 5099 Tage zockerlillyoubicou, wer möchte das schon?

jeden tag kann ich dieses spektakel bewundern. ich finde es ganz schlimm, dass medizinische versorgug immer mehr vom vorhandenen geldbeutel abhängig gemacht wird. zahlst du, hast du- haste nix, biste nix. viele menschen in diesem staat reißen sich den allerwertesten auf und können oder wollen sich keine private krankenversicherung leisten. sind sie deshalb weniger wert als ein privatpatient? ich hasse diese gesellschaft, die zu einem privatversicherten ms- patienten sagt: "ist kein problem, wir zahlen ihnen die medis" zu einer patientin (gesetzlich versichert) sagt : tut uns leid, wir können ihnen leider nicht helfen."  

04.04.11 19:48
1

35844 Postings, 5066 Tage börsenfurz1Dann geh ins nächstliegende Krankenhaus!

Die müssen dich behandeln und das wissen Sie auch!

Ansonsten ruf deine Krankenkasse an und man wird sehen!
 

04.04.11 19:50
1

10314 Postings, 7345 Tage chartgranateman merkt,daß Du

noch nicht in einer solche Situation warst.......  

04.04.11 19:52
2

233957 Postings, 6183 Tage obgicoumeine Äußerung bezog sich

auf Basterd's "Sparkalkül";
ich find das auch nicht toll, so wie es ist

@börsenfurz:
nur entscheidest nicht Du das, ob Deine Kinder bereits ein Notfall sind, sondern ein Arzt, dem Deine Kinder vielleicht am Arsch vorbei gehen, weil sein Budget schon mehr als voll ist  

04.04.11 19:53
1

2268 Postings, 3814 Tage tobiraveIst es richtig, dass einige ihre Klamotten bei

Kik kaufen müssen, oder sogar von der Kleiderkammer holen und andere für einen Puli 500 Euro auf den Tisch legen?

Der eine kauft nur bei Aldi ein, der andere kennt alle Gourmetrestaurants der Stadt.

Der eine muss im möblierten Zimmer im tieften Neukölln haussen, der andere hat für sich allein 500 qm Luxusvilla mit Swinnigpool und und..........

Und?  

04.04.11 19:54
1

24972 Postings, 5099 Tage zockerlillydie menschen werden sich niemals ändern.

ich hasse langsam meinen job.  

04.04.11 19:55
4

24972 Postings, 5099 Tage zockerlillyaber es gibt auch nette und dafür

lohnt es sich. gott sei dank!  

04.04.11 19:56
2

35844 Postings, 5066 Tage börsenfurz1obgicou:

das mag sein aber solche Probleme kenne ich nicht und bin gestzlich versichert!

Außerdem Ärzte gibt es genug und wie gesagt ein Anruf bei der Krankenkasse kann Wunder wirken!

04.04.11 19:56
2

3668 Postings, 3708 Tage Mister G.... und weiter...

Der eine lebt gesundheitsbewußt, Bewegung, Schlaf, stressfrei, guter Stoffwehsel;o), Nichtraucher, Alk in Maßen usw und beugt gemeindienlich den Kosten vor ...

Der andere verludert und nimmt die Krankenkassenleistungen wie den Reparaturbetrieb einer KFz-Werkstatt in Anspruch, ohne Rücksicht auf Verlust...


Und?  

04.04.11 19:57
5

233957 Postings, 6183 Tage obgicouGesundheitsversorgung

ist eine Grundleistung und sollte zu den Leistungen des Staats gehören, die für alle gleichermaßen verfügbar ist;
Polizei und Feuerwehr fragen ja auch nicht nach der Steuerklasse oder Versicherungstarif;
es ist auch nicht so, daß das machbar wäre; wenn man die 30Mrd, die lt. OECD in den mafiösen (sic!) Strukturen des dt. Gesundheitswesens jedes Jahr verballert werden, einbehalten könnte, wäre das locker drin  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln